Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Ungerechtigkeiten an Österreicher

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ungerechtigkeiten an Österreicher

Beitrag von bushi am 05.10.16 15:04

Nach 34 Jahre Arbeit zahlt mir die AMS pro Tag läppische 1,93 Euro  ("Heute" Seite 1 und 10)
Die Notstandshilfe stürzt den Burgenländer Werner A. (53) in den finanziellen Notstand: "Ich bekomme 57,9o Euzro im Monat, alleine meine Medikamente kosten 80 Euro. Ich stehe jetzt vor dem Ruin."
Werner A. hat 34 Jahre seines Lebens voll gearbeitet. Erst in der Vermessungsbranche, zuletzt in einer Fabrik.
Mit einer schweren Darmerkrankung kam er ins Spital und heute schluckt Werner A. täglich 16 Tabletten, ein Pensionsantritt wurde abgelehnt.
Verbittert fragt er sich: "Um Asylwerber macht man sich ständig Sorgen, um einen Mann der 34 Jahtre geschuftet hat aber nicht.
Wo ist da die Gerechtigkeit......?"


Was Asylwerber bekommen:
Mindestsicherung über 800,- Euro und diverse Kostenbefreiungen (Rezept, Gis, Sozialpaß.....) sowie Mietzinshilfen, Familien- und Kindergeld.....
zusätzlich für freiwillige Sozialarbeit 5,- Euro pro Stunde, die ÖVP will's kürzen auf 2,50 pro Stunde, die SPÖ und Grünen finden dies "obszön".


Zuletzt von bushi am 05.10.16 15:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Ungerechtigkeiten an Österreicher

Beitrag von bushi am 05.10.16 15:14

siehe Beitrag: "Mindestsicherung".....auch für Ausländer Exclamation
Die Asylanten-Familie kassiert monatlich 5682,6 Euro.
http://www.krone.at/Wien/Afghanisches_Paar_kassiert_5682_Euro_fuer_Grossfamilie-Zehntes_Kind_geplant-Story-506614

2016: Bis zu 40.000 neue Asylberechtigte in Mindestsicherung
http://www.krone.at/Oesterreich/2015_Wien_kostete_Mindestsicherung_544_Mio._Euro!-Dramatischer_Anstieg-Story-505244

Die Mindestsicherung beträgt mindestens 827 Euro
für österreichische Staatsbürger, EU- beziehungsweise EWR-Bürger, Drittstaatsangehörige und anerkannte Flüchtlinge
https://de.wikipedia.org/wiki/Bedarfsorientierte_Mindestsicherung
Derzeit haben anerkannte Flüchtlinge und subsidiär Schutzberechtigte ohne Einkommen und Vermögen Anspruch auf die Mindestsicherung, in Oberösterreich für Einzelpersonen 914 Euro im Monat*


Die Asylanten-Familie kassiert monatlich 5682,6 Euro.
http://www.krone.at/Wien/Afghanisches_Paar_kassiert_5682_Euro_fuer_Grossfamilie-Zehntes_Kind_geplant-Story-506614
In dem Unterstützungsbetrag von € 5.682,-- befinden sich auch zwei Mindestsicherungsbeträge (2x 837,-€)
für zwei erwachsene Kinder  (zwei volljährige Kinder je 837,76 Euro) die bei ihren Eltern wohnen    
Wirbel um 8.252 Euro Sozialhilfe für Familie
http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Wirbel-um-8-252-Euro-Sozialhilfe-fuer-Familie/233657966
Ein afghanisches Ehepaar, das in Wien lebt, kassiert 8.252 Euro Mindestsicherung (Ex-Sozialhilfe) im Monat – 5.682 Euro regulär und zusätzlich 2.570 Euro für zwei behinderte Kinder.
Künstliche Befruchtung
Dabei kam keines der Kinder in Österreich zur Welt: Der Vater ist seit 2011 hier und holte seine Familie 2013 nach. In Wien wollte sich die Mutter (Jahrgang 1972) künstlich befruchten lassen. Die Krankenkasse zahlte für alle Voruntersuchungen.[/quote]

Allein im rot-grün regierten Wien erhalten bereits 76.389 Ausländer Monat für Monat die Mindestsicherung bis zu einer Höhe von 837,76 Euro.
http://www.krone.at/oesterreich/strache-sozialleistungen-nur-fuer-oesterreicher-streit-eskaliert-story-524218


Sozialhilfe-Betrug
http://www.krone.at/Oesterreich/Fast_3000_Euro_netto_pro_Monat._ohne_zu_arbeiten-Sozialhilfe-Betrug-Story-499197
Mit der Sozialhilfe bauten sie sich ein Haus in Serbien.
trioler......... Wahnsinn was da abläuft mit unserem Steuergeld.
reini1117 .....Ja,das hätte ich auch gerne nach 45 Arbeitsjahren
stotzkoarl.... Ein Staat und dessen Bürger die so etwas zulassen und tolerieren haben nichts anderes verdient!

http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/Mindestsicherung-auch-fuer-Sex-Taeter;art23652,1282363
Asylanten-Mindestsicherung fast genauso Hoch wie die Mindestpension für Österreicher nach 30-40 Jahre Arbeit.
Mindestsicherung... € 837,76
Mindestpension..... € 882,78


Eva Glawischnig
Flüchtlinge sollen genau so viel Mindestsicherung bekommen, wie ein Österreicher der sein Leben lang Steuern und Abgaben zahlte.
http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Gruene-Mindesischerung-fuer-Fluechtlinge-soll-bleiben/230318208
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Mindestsicherung für Asylanten

Beitrag von bushi am 05.10.16 20:15

"ein Fass ohne Boden"
http://www.krone.at/wien/mindestsicherung-harte-attacken-gegen-rot-gruen-kritik-an-wehsely-story-532987
Wiener, die "Jahrzehnte ins System eingezahlt" hätten, würden immer öfter "durch die Finger schauen".
siehe Kommentare von
tomata....... Die Linken machen unser Land bankrott, das wird wohl schon fast jeder Österreicher begriffen haben.
angelini...... Zur Mindestsicherung kommen noch sämtliche Befreiungen und finanzielle Unterstützungen dazu, insgesamt sind es mindestens 1000.-Euro. Können wir uns leisten? nein!
moby1....... Bekommen die österr.Mindestbezieher auch Zuschuß für Unterkunft, Essen, E-Card, Öffis usw. oder doch nur die Asylwerber  Exclamation  
stelldirvor2.0. ...... die FPÖ hat nicht immer recht aber immer öfter.....
remix......... Einst war ich Österreicher mit Herz und Stolz. Nun, ich bin noch immer Österreicher - auf dem Papier.... Crying or Very sad .


82.760 Asylwerber sind bei uns krankenversichert
http://www.krone.at/oesterreich/82760-asylwerber-sind-bei-uns-krankenversichert-66-millionen-euro-story-532963
"Asylwerber sind gesetzlich krankenversichert und damit anspruchsberechtigt. Somit sind diese Personen entsprechend medizinisch in Spitälern und von niedergelassenen Vertragsärzten zu betreuen"
Die kostenlose Krankenversicherung für Asylanten ist "gratis" aber nicht umsonst  teufel


"Sie verachten unser Land und lachen über unsere Justiz." Laughing
http://www.krone.at/welt/d-polizei-warnt-sie-lachen-ueber-unsere-justiz-kriminelle-afrikaner-story-533037
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Junger Syrer fordert - Gleiche Rechte!

Beitrag von bushi am 06.10.16 10:14

Der junge Mann findet es völlig richtig, dass Asylwerber Geld vom Staat bekommen sollen.
http://www.oe24.at/welt/Natuerlich-sollen-alle-Fluechtlinge-Geld-vom-Staat-bekommen/253830384
Auch deutsche und österreichische Staatsbürger würden Geld vom Staat bekommen, auch wenn sie nicht arbeiten. Unter den Arbeitslosen würden sich dabei auch genügend Personen befinden, die den ganzen Tag nur zuhause sitzen und sich nicht auf Jobsuche begeben.......aber sie hatten Arbeitslosenbeitrag bezahlt Exclamation

...freche aussage vom jungen syrer und die medien spielen mit bounce


"Wien wird Sozialamt Europas!".......Mindestsicherung für Asylanten
http://www.krone.at/community/mindestsicherung-wien-wird-sozialamt-europas-leser-am-wort-story-533062
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Österreicher verrichten Arbeiten und Hilfen um Gotteslohn

Beitrag von bushi am 07.10.16 20:09


Was Asylwerber bekommen:
Mindestsicherung über 800,- Euro und diverse Kostenbefreiungen (Rezept, Gis, Sozialpaß.....) sowie Mietzinshilfen, Familien- und Kindergeld.....
zusätzlich für freiwillige Sozialarbeit 5,- Euro pro Stunde, die ÖVP will's kürzen auf 2,50 pro Stunde, die SPÖ und Grünen finden dies "obszön".

Die Diskussion um Flüchtlings-Jobs stößt vielen nun aber sauer auf.
Es geht um Flurreinigung, Anpacken im Feuerwehrhaus oder Zupfen von Unkraut in Parks. Für Zuwanderer wäre gemeinnützige Arbeit nicht nur eine sinnvolle Beschäftigung, sondern auch ein Kennenlernen unserer Kultur und der Art des Zusammenlebens.
Das Innenministerium besteht auf einem Maximum von 2,50 Euro pro Stunde, Kanzleramtsminister Thomas Drozda (SPÖ)  u. die Grünen sprechen von einem "obszönen" Stundenlohn.
Doch genau das stößt jetzt den Millionen Österreichern sauer auf, die - teils seit Jahrzehnten - gemeinnützige Arbeit zum Nulltarif leisten.
(Krone, S.18)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Ungerechtigkeiten an Österreicher

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten