Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Das dümmliche Gefasel von „Rassismus“ und „Fremdenfeindlichkeit“.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Das dümmliche Gefasel von „Rassismus“ und „Fremdenfeindlichkeit“.

Beitrag von wehrbürger am 08.09.13 13:34

Auf diese beiden Begriffe stößt man überall.
Sie werden sehr oft nur zum Zweck der Diffamierung gebraucht.
Von wem?
Von selbsternannten Gutmenschen, die sich in ihrem realitätsfremden und -feindlichen Weltbild gestört fühlen.
Die verstockt, borniert und geifernd gegen jede Kritik am Migrierer- und Asylantenunwesen hetzen.
Oder sich einfach im permanenten Argumentationsnotstand befinden.
Dazu gehören auch die unsäglichen dahergesabberten Hasstiraden von Stoppt-die-Rechten bis Zarah, von DÖW bis SOS-Mitmensch, SOS-Asyl, SOS-Weiß-der-Teufel-was.

Zum „Rassismus“:

Die oben erwähnten hilflosen Geiferer und Hetzer sind auch mit Diffamierungen in Richtung NS-Ideologie schnell bei der Hand.
Besonders gegen die FPÖ.
Das Wort Rasse war nicht nur in der NS-Zeit ein allgegenwärtiger und alltäglicher Begriff in Politik und Propaganda.
Rassengesetze, Rassenschande, Rassenhygiene, Herrenrasse, Untermenschenrassen etc. etc.
Von den vorhergegangenen Spinnereien aus der Zeit der Jahrhundertwende 19/20 gar nicht zu reden.
Ich kenne keine Äußerung eines Politikers irgendeiner Partei, in der das Wort Rasse, noch dazu in  abwertendem Sinn, auch nur erwähnt wird.
Rassisten - ohne Rasse?
Dumpfe Blödheit und hirnlose Bosheit dieser Diffamierungen sollten damit entlarvt sein.

Zur „Fremdenfeindlichkeit“:

Wird von den einschlägig beflissenen Flaggerl-Gackerl-Poeten, den Grünguten, gern den Österreichern bescheinigt.
Aber sicher.
Die auch in diesem Punkt kaum mehr zurechnungsfähigen Berufsgutmenschen haben noch immer nicht den Unterschied zwischen Fremden im allgemeinen und Gesindel im besonderen begriffen.
Zwischen Asylsuchenden - und Asylbetrügern.
Zwischen erwünschten Zuwanderern - und Sozialhängemattenzuwanderern.
Zwischen Hilfsbedürftigen - und Schmarotzern.
Zwischen Arbeits- und Integrationsfähigen/-willigen - und Verbrechern, die schon beim Verlassen ihrer  Länder vorhaben, in Europa schwere und schwerste Verbrechen zu begehen.
Zwischen Moslems, die nur den seit über 100 Jahren in Österreich akzeptierten Islam leben wollen - und wuterfüllten Brüllbärten und von der Türkei geschützten Hasspredigern.  
Auch in Zukunft werden diese verwirrten Typen nichts begreifen.

Wieviel Nazischuld (ihrer Eltern?) wollen die eigentlich noch an den Österreichern abarbeiten?
avatar
wehrbürger
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 46
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.05.09

Nach oben Nach unten

Re: Das dümmliche Gefasel von „Rassismus“ und „Fremdenfeindlichkeit“.

Beitrag von Neo am 08.09.13 19:23

hervorragendes posting burns 

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Das dümmliche Gefasel von „Rassismus“ und „Fremdenfeindlichkeit“.

Beitrag von BunterKanzler am 09.09.13 10:39

Natürlich benutzen die Volksverräter gerne und ausgiebig diese Begriffe.

Die öffentlich erwünschte Bedeutung dieser Worte wurde seit dem Krieg und besonders seit Beginn der Überfremdungs-Politik in Österreich und D von Medien, Schreiberlingen und Brechreiz-Politikern mit viel Aufwand und täglichen Wiederholungen flächendeckend etabliert.

Das ist eine gewünschte Form der Gehirnwäsche, wenn bei Erwähnung dieser Worte das Diskussions-Gegenüber als Person ins gesellschaftliche Abseits gestellt werden kann.
Ganz ohne Argumente in der Sache, einfach so, nur indem man dem Andersdenkenden etwas (künstlich aufgebautes) Böses unterstellt oder ihn in die Nähe dessen rückt.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Das dümmliche Gefasel von „Rassismus“ und „Fremdenfeindlichkeit“.

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten