Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Lumengo will Feiertag für Ausländer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von fidelio777 am 14.04.11 16:37

Neues von unserem Wahlbetrüger Lumengo.

Dieser Vorschlag grenzt nun wirklich an sowas von Blödheit, dass man da nur eines kann 120 121


Mehr Wertschätzung für Migranten: Der parteilose Nationalrat Ricardo Lumengo will einen Tag der Integration einführen.


Ein nationaler Feiertag für Integration soll in die Bundesverfassung. Das fordert der parteilose Berner Nationalrat Ricardo Lumengo in einer neuen parlamentarischen Initiative, die nächste Woche eingereicht wird. Das berichtet die Zeitung «Der Sonntag» in ihrer aktuellen Ausgabe. Laut dem Zeitungsbericht heisst es wörtlich im Initiativ-Text: «Einmal pro Jahr, an einem bestimmten Tag, wird in der Schweiz der Tag der Integration der Ausländer (eventuell als bezahlter Feiertag) gefeiert. Um diesen Feiertag zu etablieren, wird die Bundesverfassung oder das Arbeitsgesetz entsprechend geändert.»

Wie es im Vorstoss weiter heisst, biete der neue Feiertag den Schweizern die Gelegenheit, «den Migrantinnen und Migranten ihre Wertschätzung zu zeigen». Bisher ist nur der 1. August ein staatlicher Feiertag, der landesweit gilt. Die Lancierung eines nationalen Feiertags für Integration sei «eine Reaktion auf die ständigen Angriffe und Attacken auf die Ausländer», sagte Ricardo Lumengo im «Sonntag». «Die Ausländer haben genug davon, dass sie ständig zum Sündenbock gestempelt werden.»

Die überparteiliche Migrantenorganisation Secondos Plus begrüsst den Vorstoss. «Ein Integrationsfeiertag entspricht der heutigen Schweiz viel mehr als der 1. August, der ein Ereignis feiert, das über 700 Jahre zurückliegt», sagt Ivica Petrusic, Vizepräsident von Secondos Plus.


(kub)

Quelle: http://www.20min.ch/news/schweiz/story/Lumengo-will-Feiertag-fuer-Auslaender-11920312

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von fidelio777 am 14.04.11 16:41

Das grenzt wirklich an sowas von Dummheit, dass man da gar nicht mehr darüber nach denken möchte was dieser noch als nächstes plant und vom stappel lässt.

Nein, der gehört echt nicht in diese Welt.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von Bengelchen8 am 14.04.11 20:51

Wie es im Vorstoss weiter heisst, biete der neue Feiertag den Schweizern die Gelegenheit, «den Migrantinnen und Migranten ihre Wertschätzung zu zeigen».

rofl rofl rofl ^125 ^125 ^125 ^125

DAS ist jetzt aber nicht wahr, oder?
Von wo kommt denn der Spinner? Ist der etwa vom Planeten "habt euch alle lieb"????
Oder anders gefragt: Kann es sein, dass der irgend wann mal verdammt schlechten "Stoff" erwischt hat?
Der ist ja noch blöder als unsere Grünen; und DAS mag was heißen!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von fidelio777 am 15.04.11 16:30

@bengelchen

Bei diesem Menschen handelt es sich um einen Afrikaner der in die Schweiz eingewandert ist - um es nett auszudrücken - sich einbürgern liess und sich in den Stadtrat in Biel wählen liess für die SP. Danach liess er sich in den Nationalrat wählen für die SP. Wurde gefeiert als erster farbiger der es in der Schweiz in die grosse Kammer geschafft hat. Dann kam aus, dass er Wahlbetrug gemacht hat. Er wurde zum Rücktritt aufgefordert, dies nahm er nicht an. Die SP warf ihn schlussendlich raus. Nun ist er Partei los.

Du siehst er ist ein "aufrichtiger" Mensch mit nur guten Absichten. Er war schliesslich bei der SP.

Nun kann er seine depperten Ideen als Vorschläge bringen. Das ist bereits der zweite abstrusse Vorschlag den er innerhalb von einem Monat vorbringt.

Mehr zu sagen gibt es nicht sonst wird es nicht mehr druckreif.

Von mir aus gesehen, kann der wieder in den Busch zurück kehren.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von politikjoker am 16.04.11 3:53

Das gibts doch alles nimmer, was es da gibt!!! geek

Sowas Bescheuertes hab ich ja noch nie gelesen!!! 107

Meine, wenns wenigstens ein spezieller Feiertag gewesen wäre!

Aber der is ja sogar dafür zu dumm!!! devil

Einfach nur "Ein Hoch auf die Integration - aber bitte ALLE, ja!!"

=> 107 107


Dumm, falsch bzw. betrügerisch - aber sich aufspielen wollen UND der Mehrheit auch noch was vorschreiben wollen!!!

devil devil (+ jede Menge nicht druckfähiger, übelster Beschimpfungen)
Politik Joker


Zuletzt von politikjoker am 18.04.11 21:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von fidelio777 am 18.04.11 13:48

Als ich das gelesen habe, da dachte ich bei mir nur: so was von einem sch.... Vorschlag kann ja nur einem solchen in den Sinn kommen.

Ich hoffe nur, dass dieser Mann nie mehr gewählt wird. Vielleicht muss er dann auch Arbeitslosengelder beziehen weil er keine andere Arbeit findet. Der ist im Grunde nur zu Faul um zu arbeiten.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von Sakc _ Pauer am 18.04.11 14:59

dieser Bursche dürfte mal eine ordentliche " Kopfnuß " abbekommen haben ... What a Face
avatar
Sakc _ Pauer
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 6034
Alter : 67
Ort : gue
Nationalität :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von politikjoker am 18.04.11 21:53

Ich glaub eher, der ist einfach so dumm.

Ganz ohne "Kopfnuß" oder so.

Bildung wird da, wo der herkommt, ja eher nicht groß geschrieben.

Also, wo soll der bitte die "kognitiven Fähigkeiten" hernehmen, um sowas wie Klugheit, Wissen usw. zu entwickeln..?? geek

Also quasselt er einfach, wie ihm der Schnabel gewachsen ist.
Mangels geringster Bildung kommt dann da halt nur dumme Schei.. raus!

*nichts zu machen*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von fidelio777 am 19.04.11 16:24

Ganz im Ernst, was will von einem erwarten der Wahlbetrug macht?

Irgend eine Idee die von Bedeutung ist?

Sicher nicht. Der kann höchstens für seine Landsleute sprechen und das erst noch ganz blöd.

Ich bin nur froh, dass nicht noch mehr solche in das Parlament gewählt wurden. Es reicht schon mit den Vorschlägen wie es die Linken gerne haben möchten.

Vielleicht kommt der als nächstens mit der Superidee, Freifahrkarten für alle Ausländer und weiss gar nicht, dass die Asylanten dies bereits haben. Soooooo Dummmmmm.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Lumengo will erneut kanditieren für die Wahlen im Herbst

Beitrag von fidelio777 am 29.04.11 10:12

Nun kommt es Knüppeldick. Dieser will sich doch tatsächlich erneut wählen lassen. Trotz Wahlbetruges, trotz wirren Vorschlägen und trotz unglaubwürdiger Aussagen. Da gehört doch tatsächlich wirres Gedankengut dazu. Rot bleibt rot. Schwachsinn bleibt Schwachsinn. Kann es noch dicker kommen?

Bieler Nationalrat Lumengo kündigt erneute Kandidatur an


Der parteilose Bieler Nationalrat Ricardo Lumengo bemüht sich im Herbst um eine Wiederwahl. Seine Kandidatur kündigte er am Donnerstag in einem über vierminütigen Videoclip auf Youtube an.



"Ich freue mich, Ihnen meine Kandidatur anzukündigen", erklärte Lumengo. "Ich werde im Herbst meinen Sitz im Nationalrat verteidigen."

Lumengo war letzten Herbst wegen Wahlfälschung in erster Instanz verurteilt worden. Seine Partei, die SP, forderte ihn darauf zum Rücktritt als Nationalrat auf. Lumengo widersetzte sich diesem Anliegen und trat stattdessen aus der Partei aus.

"Trotz dieses Urteils habe ich nie den Kopf hängen lassen oder meine Hände in den Schoss gelegt", beteuerte Lumengo im Video auf Youtube. "Denn ich bin von meiner Unschuld überzeugt. Ich wurde für einen Fehler verurteilt, den ich nicht begangen habe." Lumengo hat das Urteil ans Obergericht weitergezogen.


Der 49-jährige Lumengo ist seit 2007 der erste dunkelhäutige Nationalrat der Schweiz. Er kam 1982 als Asylbewerber aus dem Bürgerkriegsland Angola in die Schweiz.



Quelle: http://www.gmx.net/themen/schweiz/politik/527jsx0-bieler-nationalrat-lumengo-kuendigt-erneute-kandidatur-an#.A1000146

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von fidelio777 am 29.04.11 10:13

An dessen Beispiel kann man ganz gut erkennen, wie weit man es bringen kann in der Schweiz, wenn man mal Asylant war.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von politikjoker am 29.04.11 12:32

Ich finds nur eine böse Ironie, daß man wirklich noch nie von einem "braven" Asylanten international gehört hat - sofern es halt kein TV-Star aus Deutschland ist. confused

Das is ja kein Einzelfall - eher gehts direkt um Moslems, wirds nur noch übler:
http://www.forum-politik.at/t3784-deutschland-spd-und-ihre-turken-schwerverbrecher-kandidaten

http://deutschlandecho.wordpress.com/2011/04/15/unbezahlte-uberstunden-dgb-kritisiert-aygul-ozkan/

Dabei würde man denken, daß wenigstens DIE Anstand haben.
Die Wilden aus dem Kriegsgebiet haben sowas ja grundsätzlich nicht.
Man kann übrigens unter "Wilden" tatsächlich schon Moslems UND Schwarzafrikaner ganz allgemein verstehen.

Warum..? confused
Ganz einfach - sind BEIDE in Stämme (hört man gerade aus Libyen) aufgeteilt und sind beide 0 gebildet oder können mit unserer Welt zurecht kommen.
Nur fi... und Verbrechen begehen - das geht ganz sicher und immer! devil
http://www.forum-politik.at/t3955-der-bosartige-pfad-des-migrationshintergrundes-moslem-asylwerber-als-serien-vergewaltiger-in-wien

Und zwar von klein auf, programmiert durch ein 1000 Jahre altes Buch:
http://www.forum-politik.at/t3129-asylwerber-sein-is-geil-propaganda-asylanten-kinder-denken-nur-an-kinder-kriegen

Verbrechen auch: devil 121
http://www.forum-politik.at/t3496-brechstange-statt-schulbuch-hauptsachlich-auslandische-kinder-als-autodiebe

Und DARUM muß man GUTMENSCH verachten und FRIEDLICH bekämpfen.

Denn sie sind geistesgestört, dumm und größenwahnsinnig bis rassistisch (gegen Inländer).

Denn sowas wie oben (nur Spitze des Eisberges) kommt dabei raus!


devil devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von fidelio777 am 03.05.11 12:57

Genau aus solchen Gründen bin ich dafür, dass man verbrechen öffentlich macht. Denn was nützt es uns, wenn wir alles immer verschweigen und hoffen es wird ja eh net böse enden. Die sind ja alle ganz brav. Sind sie nicht.

Die Gutmenschen werden eines Tages noch ganz böse erwachen. Vielleicht ist es dann zu spät für sie.

Nein, solche Personen haben in meinen Augen nichts verloren in der Politik. Die gehören in ihre Heimat zurück.

Dort können sie mit ihres gleichen kämpfen und jedem das geben, was sie wollen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von fidelio777 am 18.05.11 16:47

Diese Arroganz möchte ich nicht haben. Ich würde mich nicht noch einmal zur Wahl aufstellen lassen, wenn ich schon Wahlbetrug gemacht habe. Nein, da würde ich mich zurück ziehen.

Dabei wurde er schon mal verurteilt und war mit diesem Urteil nicht zufrieden, nein da muss man das ganze noch weiterziehen. Ein richtiger nimmersatt. So sehe ich das.

Wahlbetrug

"Ich kandiere so oder so"

Der Berner Nationalrat Ricardo Lumengo steht am Nachmittag wegen Wahlbetrugs vor Gericht. Seine politische Karriere will er auch bei einem Schuldspruch fortsetzen.



Für den ersten dunkelhäutigen Nationalrat der Schweiz ist heute ein Schicksalstag: Ricardo Lumengo muss sich vor dem Berner Obergericht wegen Wahlbetrugs verantworten. Der ehemalige SP-Politiker hatte 2006 auf 44 Wahlzetteln für die Grossratswahlen im Kanton Bern seinen eigenen Namen geschrieben. Im vergangenen November war er dafür vom Bezirksgericht Biel zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt worden.

Dieses Urteil akzeptierte Lumengo jedoch nicht. Er legte Berufung ein. Nun liegt der Fall bei drei Oberrichtern unter der Führung von François Rieder. Ab 13.30 Uhr werden sie sich die Argumente von Anklage und Verteidigung anhören. Rieder rechnet mit einem Urteil in den frühen Abendstunden, wie er auf Anfrage von 20 Minuten Online sagt: «Ich kann allerdings nicht garantieren, dass es heute ein Urteil geben wird.» Sollte eine Partei neue Beweisanträge stellen, würde die Urteilsfindung vertagt.

Lumengo rechnet derweil nicht mit einer Verzögerung des Verfahrens. «Die Verteidigung wird keine neuen Beweisanträge stellen», sagt er auf Anfrage. Über den Ausgang des heutigen Prozesstags mag er nicht orakeln, hofft aber auf einen Freispruch. An seinem Willen, im Herbst erneut für den Nationalrat zu kandidieren, würde aber auch ein Schuldspruch nichts ändern, wie er sagt: «Ich kandidiere so oder so.»

Kandidatur auf Youtube angekündigt

Der 49-Jährige hatte unlängst in einem Video auf Youtube gesagt: «Ich freue mich, Ihnen meine Kandidatur anzukündigen. Ich werde im Herbst meinen Sitz im Nationalrat verteidigen.» Das Unterfangen dürfte jedoch schwierig werden, denn Lumengo hat keine Partei im Rücken. Nach seiner erstinstanzlichen Verurteilung hatte ihn die SP zum Rücktritt aus dem Nationalrat aufgefordert. Lumengo kam dieser Forderung aber nicht nach und trat stattdessen aus der SP aus. Seither sitzt er als Parteiloser im Parlament.

Noch nicht entschieden hat der 49-Jährige, ob er das heutige Urteil im Fall einer Verurteilung weiterziehen würde. «Jetzt schauen wir zuerst, wie der heutige Prozesstag ausgeht», so Lumengo.

Quelle: http://www.20min.ch/news/schweiz/story/-Ich-kandidiere-so-oder-so--10840703

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von politikjoker am 19.05.11 2:45

Tja, Fidelio.

Du denkst halt so wie du bist.

Ehrlich, ehrbar, "brav-bürgerlich" usw. .

Das ist aber bei SOWAS wie oben (bezogen bitte rein auf seine Aktionen - nicht auf seine Rasse), sowas FALSCHEM, UNVERSCHÄMTEM, VERLOGENEN, BETRÜGERISCHEM, VERBRECHERISCHEM, *PPIIEEPPPPPPPPPPPPPPP* (Liste liese sich noch länger fortsetzen devil ) der völlig falsche Ansatz.

Ist er gar ein Moslem, wirds sogar noch klarer - denn dann ist für ihn die Lüge nix Verbotenes. affraid
http://www.forum-politik.at/t4032-in-zwei-monaten-wahlen-die-tunesier#105782

Is GSINDEL.
Unverschämt, böse und von absolut miesen Charakter.
Und zwar auf eine Weise, daß es uns die Sprache verschlägt, so teuflisch! devil

Und da es keine Disziplinierung gibt, weil das ja so nach "nazi" stinkt...kann der sich aufführen, uns beleidigen, allen auf den Kopf schei... usw. .

Und wer is schuld daran..??

Die LINKEN, weil sie solch GSINDEL uns auf den Hals hetzen bzw. anstellen.


devil 121 devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von fidelio777 am 19.05.11 8:15

Tja, da kommt halt noch meine gutgläubigkeit zum zug. Dass er ein Schwindler ist, das ist für mich ganz klar. Nein, der sollte verurteilt werden. Wurde es aber nicht, er wurde freigesprochen des begannen Wahlbetruges. Seien Ausrede ist ganz Cool und die Sch.... richter glauben das noch.

Zitat Lumengo: "Ich gebe zu, dass ich meinen Namen auf die Wahlzettel geschrieben haben. Ich wollt damit bloss den Migranten helfen den Wahlzettel auszufüllen" 107

So was von dämlich und dumm gibt es nur selten. Erstaunt mich aber nicht im geringsten, da er ja in der SP war. Nun will er nichts mehr wissen von der SP. Ach, ja scheinbar ist er sogar Moslem und das sagt ja bereits alles. Ich finde so was von zum 121 121. Der Richter der ihn freigesprochen hat ist sicher auch ein Linker, so wie es viele Richter sind. Und vielleicht hat er ja auch eine Summe locker gemacht.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von fidelio777 am 19.05.11 8:20

Und da ist der Artikel.

Freispruch

"Ich bin nicht perfekt"

Ricardo Lumengo ist kein Wahlfälscher, entschied das Berner Obergericht. Lumengo räumte Fehler ein, aber keine strafbaren Handlungen. Der Staatsanwalt denkt über einen Weiterzug des Falls nach.



Die Beschwerde gegen das Urteil des Bezirksgerichts Biel hat sich für Ricardo Lumengo gelohnt. Das Berner Obergericht hat den vorinstanzlichen Entscheid korrigiert und den parteilosen Nationalrat am Mittwoch vom Vorwurf der Wahlbetrugs freigesprochen.

«Ich bin vollständig freigesprochen worden», jubelte Lumengo. Und weiter: «Ich bin nicht perfekt und gestehe meine Fehler ein». Er wies aber darauf hin, dass er keine strafbaren Handlungen begangen habe.

Über seine politische Zukunft befragt, sagte Lumengo, dass er sich seit seinem Austritt aus der SP nicht unbedingt einer Partei anschliessen wollte. Er strebe die Wiederwahl an und werde in den nächsten Tagen mitteilen, auf welcher Liste er antreten werde.

Mit der SP hat Lumengo abgeschlossen

Gegenüber 20 Minuten zeigte sich der 49-Jährige erleichtert: «Das Urteil bestätigt mich. Die Zeit des Prozesses war schwierig für mich, Leute haben sich von mir abgewandt.» Mit seiner alten Partei, der SP, von der er im Zuge der Wahl-­Affäre zum Austritt gedrängt worden war, habe er abgeschlossen. Er werde aber in den nächsten Tagen mitteilen, auf welcher Liste er im Herbst zur Wiederwahl antreten werde.

Gegenüber der Tagesschau des Schweizer Fernsehens sagte der Staatsanwalt, er warte die schriftliche Urteilsbegründung ab, werde diese genau studieren und dann entscheiden, ob er den Fall weiterziehen werde.

Wahlfälschung stets abgestritten

Der erste dunkelhäutige Nationalrat der Schweiz hat sich stets gegen den Vorwurf der Wahlfälschung gewehrt. Er hatte vor Gericht zwar eingeräumt, 2006 auf 44 Wahlzetteln für die Grossratswahlen im Kanton Bern seinen Namen geschrieben zu haben. Allerdings beteuerte er immer, er habe nur einigen seiner potenziellen Wähler das Wahlprozedere erklären wollen.

Vor Obergericht kreuzten nochmals Anklage und Verteidigung die Klingen. Der Staatsanwalt strich den Umstand hervor, dass Lumengo die Zettel nicht klar als Demonstrationsobjekte gekennzeichnet habe, die nicht für die Urne gedacht waren. Somit sei der Wählerwille verfälscht worden. Der Verteidiger argumentierte, eine Fälschung könne nur begehen, wer dafür sorge, dass der Wahlzettel ins Couvert gelange und abgeschickt werde.

Keinen Platz auf der SP-Liste

Lumengos damalige Partei, die SP, hatte ihn nach der erstinstanzlichen Verurteilung zum sofortigen Rücktritt aufgefordert. Lumengo kam dieser Forderung aber nicht nach und trat stattdessen aus der SP aus. Seither sitzt er als Parteiloser im Parlament.

Selbst wenn der 49-Jährige der SP wieder beitreten würde, könnte er im Herbst nicht auf der SP-Liste kandidieren. Denn dafür ist es bereits zu spät, wie der Berner SP-Präsident Roland Näf auf Anfrage von 20 Minuten Online sagt: «Sämtliche Listenplätze sind bereits vergeben.» Aber die Türen zurück in die SP stünden Lumengo offen.

(sda/rn/jep/daw)

Quelle: http://www.20min.ch/news/schweiz/story/-Ich-bin-nicht-perfekt--25990498

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von fidelio777 am 19.05.11 8:26

Über seine politische Zukunft befragt, sagte Lumengo, dass er sich seit seinem Austritt aus der SP nicht unbedingt einer Partei anschliessen wollte. Er strebe die Wiederwahl an und werde in den nächsten Tagen mitteilen, auf welcher Liste er antreten werde.

Eine Wiederwahl anzustreben, grenzt an Schizophrenie. So einer sollte sich ganz einfach aus sämtlichen Ämtern und sonstigem verabschieden. Er kann ja in sein ursprüngliches Land zurückkehren und dort weiter fahren. Die werden es ihm vielleicht glauben.

Ich hoffe, ganz fest, dass der Staatsanwalt das Urteil weiter ziehen wird. Vielleicht wird der Bundesrichter anders entscheiden, aber nur vielleicht.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von politikjoker am 19.05.11 12:24

*fasst das alles nimmer*
*will das alles nimmer wahr haben*

devil NACHRICHTEN AUS DEM IRRENHAUS!!!! devil

*fehlen einfach die Worte ob dieser UNGLAUBLICHEN und PRÄPOTENTEN UNVERSCHÄMTHEIT!!!*

Das glaubt dir kein Mensch!!!

* Wahlfälschung ist keine Straftat.
=> BITTE WAS...???? devil devil
=> Höchste Zeit, das zu ändern!!! *erbostes Gestikulieren*

UND: Wiiirrrrkkllliiccchhhh...??? Suspect
Sollte da nicht vielleicht wer genauer die Gesetze lesen...? devil
Kennen wir ja schon, diese boshafte Verbrecherfreundschaft (alle Illegalen sind Straftäter bzw. sogar Serienstraftäter!) :
http://www.forum-politik.at/t3953-vertrag-von-lissabon-genauer-gelesen

* Er wollte nur helfen, Migranten den Stimmzettel auszufüllen.
=> Eh logisch, was..?
Was anderes, als einen Migranten sollen denn Migranten wählen..??

Oder:
Die Migranten können nicht lesen und nicht schreiben, da aus dem tiefsten Moslemstan oder Afrika.
Und da "x" nix gilt...


Wieso zeigt diesen *PIIEEP* eigentlich niemand an..???
Urkundenfälschung oder sowas..? devil
Gott im Himmel, das muß doch strafbar sein, was der da gemacht hat!!

devil *schnallt einfach nur mehr ab* devil


*die Zornesröte ins Gesicht steigend*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von fidelio777 am 19.05.11 13:43

Da kommt nicht nur dir die Zornesröte ins Gesicht. Da habe ich gekocht vor lauter Wut.

Nun, wie gesagt ich hoffe, ganz fest darauf, dass der Staatsanwalt die ganze Anklage weiterzieht.

Und es gibt doch Tatsächlich noch Personen die diesen Vollkoffer wählen wollen. Hab meinen Augen nicht getraut. Gesehen in 20 Minuten unter dem Artikel in Kommentaren.


------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

[color=red][size=18][b]Der frühere Berner Nationalrat Ricardo Lumengo hat keine Wahlfälschung begangen, als er Wahlzettel für Immigranten ausfüllte:[/b][/size][/color]

Beitrag von fidelio777 am 13.02.12 12:34

Er füllt Wahlzettel aus und wir als Wahlbetrüger angezeigt. Er wird in der ersten Instanz als schuldig ausgesprochen. Er wird in der zweiten instanz des Wahlbetruges freigesprochen. Er wird in der dritten und höchsten Instanz des Wahlbetruges Frei gesprochen: Er will in die Politik zurück kommen. Unser erster farbiger Nationalrat, hat es ja faustdick hinter den Ohren. Nun kommt es noch besser.

Diese Richter die das neueste Urteil gesprochen haben, man muss ja nicht fragen von welcher Partei die sind, sind geistig nicht zurechenbar. Dies können ja nur sympatistanten sein von den Roten und die helfen einander ja ganz toll. Schon nur die Ausrede, ich wollte ja bloss den Migranten helfen, schreit mehr als zum Himmel.

Man muss sich ja schämen für diesen Staat. Aber eben wir gehören ja mittlerweile auch zum globalen IRRENHAUS.

Man muss ja dieses Urteil nicht verstehen und auch nicht begreifen. Es ist einfach wieder einmal mehr den ehrlichen Wähler hintergangen worden.

**nur mehr am Kopfschütteln und am Schulterzucken.**

Lumengo will in die Berner Politik zurückkehren


Nach dem definitiven Freispruch will Alt-Nationalrat Ricardo Lumengo wieder in die Politik – und spricht von einem «gezielten Komplott».



Der frühere Berner Nationalrat Ricardo Lumengo hat keine Wahlfälschung begangen, als er Wahlzettel für Immigranten ausfüllte: Das Bundesgericht hat den Freispruch des bernischen Obergerichts bestätigt; die Beschwerde der Staatsanwaltschaft wurde abgewiesen.

Vor den Grossratswahlen 2006 hatte Lumengo 44 Wahlzettel eigenhändig ausgefüllt. Er beteuerte stets, dass er staatspolitisch wenig beschlagenen Immigranten helfen wollte. Nach Ansicht des Bundesgerichts ist der Tatbestand der Wahlfälschung nicht erfüllt, wie aus dem gestern bekannt gegebenen Urteil hervorgeht. Das blosse Ausfüllen eines Wahlzettels habe ja noch keine Konsequenzen zur Folge. Die von Lumengo beratenen Personen seien frei gewesen, die Wahlzettel tatsächlich so abzuschicken oder aber durch neu ausgefüllte Wahlzettel zu ersetzen. Dieser letzte entscheidende Schritt sei somit durch die «beratenen» Wählerinnen und Wähler selbst erfolgt, beschied das Bundesgericht im Einklang mit der Vorinstanz.

«Grenzwertiger Fall»

Der Bundesgerichtsentscheid sei eine Genugtuung, sagt Alt-Nationalrat Ricardo Lumengo auf Anfrage. Überraschend käme der Entscheid allerdings nicht. Er, Lumengo, habe von Anfang an gewusst, dass er freigesprochen werde. Es sei für ihn erst gar nicht nachvollziehbar gewesen, dass der Staatsanwalt den Freispruch des Obergerichts nicht akzeptiert und das Urteil an die höchste Instanz weitergezogen habe. Der Alt-Nationalrat vermutet dahinter «die Fortsetzung des politischen Manövers» gegen seine Person. Man habe ihn als Politiker destabilisieren wollen.

Von einem «gezielten Komplott» gegen Lumengo – wie dieser es nennt – will der Informationsbeauftragte der bernischen Staatsanwaltschaft nichts wissen: «Um eine Retourkutsche ging es hier sicher nicht», so Christof Scheurer. Vielmehr habe die Staatsanwaltschaft beabsichtigt, das Bundesgericht klären zu lassen, wann der Tatbestand der Wahlfälschung erfüllt sei. Es gebe hierzu noch keinen Grundsatzentscheid.

Konkret erhoffte sich die bernische Staatsanwaltschaft eine klare Abgrenzung zwischen dem Tatbestand des Stimmenfangs und jenem der Wahlfälschung. Bei Stimmenfang droht als Strafe lediglich eine Busse – anders bei Wahlfälschung: Ist der Tatbestand der Wahlfälschung erfüllt, hat der Schuldige mit bis zu drei Jahren Gefängnis oder einer Geldstrafe nicht unter 30 Tagessätzen zu rechnen.

Dank dem Bundesgerichtsentscheid herrsche hier nun Klarheit, sagt Scheurer. Der Entscheid sei auch für die künftige Rechtsprechung wegweisend. Die Bedeutung des Urteils werde nicht zuletzt dadurch ersichtlich, dass das Bundesgericht nicht in Dreier-, sondern in Fünferbesetzung geurteilt hat; des Weiteren soll der Entscheid veröffentlicht werden. In diesem Sinne ist Scheurer mit dem Urteil zufrieden.

Allerdings handelt es sich für Scheurer um einen «grenzwertigen Fall»: Der Tatbestand des Stimmenfangs sei nach Auffassung des Obergerichts nämlich erfüllt gewesen. Lumengo sei bloss deshalb nicht verurteilt worden, weil das Vergehen zu lange zurückliege. Zudem habe Ricardo Lumengo ja einen Teil der Verfahrenskosten zu tragen.

Tatsächlich musste der Alt-Nationalrat unter anderem die gesamten Kosten des erstinstanzlichen Urteils von rund 15 000 Franken übernehmen. Überdies lehnte das Obergericht auch Lumengos Forderung nach einer finanziellen Genugtuung ab. Bei «vollumfänglichen Freisprüchen» jedoch, so Scheurer, trage der Staat die gesamten Kosten.

«Glaubwürdigkeit verspielt»

Der politische Aufstieg Ricardo Lumengos verlief steil und rasant: 1982 kommt der heute 49-Jährige als Asylsuchender aus dem Bürgerkriegsland Angola in die Schweiz, bald studiert er Recht an der Universität Freiburg; 1997 wird Lumengo eingebürgert, und 2006 wird er in den Grossen Rat gewählt, ein Jahr später ist er bereits Nationalrat.

Viele Leute seien nicht froh darüber gewesen, dass er 2007 als erster Dunkelhäutiger ein Nationalratsmandat errungen habe, sagt Lumengo heute. Zu seinen Gegnern hätten auch Mitglieder seiner früheren Partei, der SP, gehört. Diese habe 2010 nach seiner erstinstanzlichen Verurteilung wegen Wahlfälschung zu schnell seinen Rücktritt aus dem Nationalrat gefordert. Dieser Forderung kam Lumengo nicht nach, stattdessen kehrte er der Partei aus eigenen Stücken den Rücken.

«Wir würden auch heute noch so handeln und Ricardo Lumengo zum Rücktritt auffordern», sagt Ursula Zybach, Vizepräsidentin der bernischen SP, gestern auf Anfrage. Die juristische Beurteilung sei für die SP von Anfang an irrelevant gewesen; vielmehr sei es um die politische Glaubwürdigkeit Lumengos gegangen, sagt Zybach. Und diese habe der Bieler Jurist mit seinem Verhalten verspielt.

Keine Kandidatur für Stadtrat

Das sieht Lumengo anders: Der nun definitive Freispruch sei eine gute Ausgangslage für seine weitere politische Karriere. «Der mediale Druck auf meine Person wegen angeblicher Wahlfälschung ist nun weg», sagt der Alt-Nationalrat, «meine Glaubwürdigkeit ist wiederhergestellt».

Zuletzt politisch in Erscheinung getreten ist Lumengo bei den Nationalratswahlen 2011, als er die Wiederwahl deutlich verpasste. Er kandidierte damals auf der Liste der Sozial-Liberalen Bewegung. Er strebe nun mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Rückkehr in die Politik an, sagt Lumengo nun nach dem Bundesgerichtsentscheid. Für den Bieler Stadtrat Ende Jahr kandidiere er jedoch nicht, möglicherweise trete aber seine Sozial-Liberale Bewegung zu den Wahlen an. Was ihn reizen würde, wäre ein Sitz im bernischen grossen Rat oder im Nationalrat – auch wenn ein Wiedereinzug in die Grosse Kammer natürlich schwierig sei. Falls er antrete, dann mit Sicherheit auf der Liste der Sozial-Liberalen Bewegung. Obwohl er keinen Ärger mehr verspüre, wenn er an die SP denke, komme eine Rückkehr zu seiner früheren Partei nicht infrage. Inhaltlich aber habe er mit der SP nach wie vor viel gemein: «Ich war und bleibe links», sagt Lumengo.
(Der Bund)

Quelle: http://www.derbund.ch/bern/kanton/Lumengo-will-in-die-Berner-Politik-zurueckkehren/story/31959268

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von bushi am 13.02.12 13:44

fidelio777 schrieb:
Mehr Wertschätzung für Migranten: Der parteilose Nationalrat Ricardo Lumengo will einen Tag der Integration einführen.
dafuer ........und zwar am "Tag der Arbeit" lachen
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von fidelio777 am 13.02.12 13:56

bushi schrieb:
fidelio777 schrieb:
Mehr Wertschätzung für Migranten: Der parteilose Nationalrat Ricardo Lumengo will einen Tag der Integration einführen.
dafuer ........und zwar am "Tag der Arbeit" lachen

Nee, das ist keine gute Idee.

Bei uns ist der 1. Mai nicht gleich Feiertag. Es gibt Kantone die haben an diesem Tag nicht Frei, so der Kanton Bern.

Besser wäre dann schon der Nationalfeiertag, den 1. August. Da haben alle frei.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Lumengo will Feiertag für Ausländer

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten