Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Abzocke - Warnung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Abzocke - Warnung

Beitrag von Mystica am 16.09.09 8:22

Gestern in Sat1 gesehn : werde nur den Link reinstellen, die Liste wäre zu lange und dann bekomme ich vielleicht prügel vom Chef Laughing , das kann jeder selber nachlesen


http://www.abzocknews.de/verzeichnis/
avatar
Mystica
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 113
Alter : 60
Ort : DAHEIM
Nationalität :
Anmeldedatum : 24.03.08

Nach oben Nach unten

Re: Abzocke - Warnung

Beitrag von bushi am 25.05.10 9:04

Unterschriftenaktion: Stoppen Sie den GEZ-Wahnsinn!
Bitte lesen! Ob du mitmachst oder nicht liegt bei dir. Ich möchte dich nur darauf aufmerksam machen, dass es so eine Aktion gibt.
http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-COMPUTER-BILD-Petition-Stoppen-Sie-die-GEZ-Abzocke-4940965.html
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Abzocke - Warnung

Beitrag von Sakc _ Pauer am 28.05.10 16:12

Warnung vor Internetbetrug

In der zurückliegenden Woche wurde von einem 21-jährigen Internetuser aus Steyr die Anzeige erstattet, dass er von seinem Freemailbetreiber ein Mail bekommen habe, wonach er alle seine Accountdaten, wie Passwörter, seine Bankverbindungen und seine Kreditkartendaten bekannt geben solle und auch eine Ablichtung seines Reisepasses beilegen solle. Sollten die Daten nicht übermittelt werden, wurde mit einer Sperre des Accounts gedroht.

Der Internetuser kam dieser Aufforderung nach und übermittelte alle Daten. Daraufhin wurde vom Absender des Phishingmails die Accountdaten verändert und ist dieser Account für den User nicht mehr verwendbar.
Gleichzeitig wurde an alle im Account gespeicherten Mailadressen ein Mail versandt, wonach der User seine Barschaften und Kreditkarten im Ausland verloren habe und wurden die Empfänger dieser Mails ersucht, Bargeld mittels Money-Transmitter an ihn zu übermitteln. Ob jemand tatsächlich Geld überwiesen hat, kann dzt. noch nicht gesagt werden.
Auch gelangten bereits gleich gelagerte Fälle in Wien und Tirol zur Anzeige.

bundespolizei
avatar
Sakc _ Pauer
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 6034
Alter : 67
Ort : gue
Nationalität :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Abzocke - Warnung

Beitrag von Bengelchen8 am 28.05.10 20:00

"21-jährigen Internetuser aus Steyr"

Ähm; tja, was soll man da noch sagen, außer "Matschbirne"?????
Wie selten dämlich muss man sein um auf derart primitive Tricks herein zu fallen? Ein heute 21jähriger ist doch mit PC und Internet faktisch "aufgewachsen"! Da sollte man doch glatt der Meinung sein, dass er auch über diese primitivsten Abzock-Tricks informiert ist!
Gegen Dummheit ist nun mal kein Kraut gewachsen; sieht man ja immer wieder.....
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Abzocke - Warnung

Beitrag von bushi am 02.06.10 22:55

Der oder die Computer?



Ein Spanischlehrer erklärte seiner Klasse, dass im Spanischen - anders als
im Englischen - die Namen entweder männlich oder weiblich sind. "Haus" zum
Beispiel, ist weiblich: "la casa" - "Bleistift" wiederum, ist männlich: "el
lapiz"



Ein Student fragte: "Welches Geschlecht hat Computer?"



Anstatt einer Antwort teilte der Lehrer die Klasse in zwei Gruppen, Frauen
und Männer, und beauftragte sie, selber zu überlegen, ob "Computer" männlich
oder weiblich sei. Jede Gruppe sollte dazu vier Gründe nennen, die ihre
Ansicht unterstützten.



Die Männergruppe entschied, "Computer" sollte definitv weiblichen
Geschlechts sein ("la computadora"), weil:


1) Niemand außer dem "Erfinder" versteht die innere Logik
2) Die ursprüngliche Sprache, die Computer benutzen, um sich mit anderen
Computern zu verständigen, ist für niemanden sonst zu verstehen.
3) Auch die klitzekleinsten Fehler werden im Langzeitgedächtnis gespeichert
und für späteren "Gebrauch" aufgehoben.
4) Sobald du dich zu einer/m Computer "bekannt" hast, stellt du fest, dass
du mindestens die Hälfte deines Gehalts für Zubehör ausgeben musst.





Die Frauengruppe dagegen entschied, dass Computer männlich sein sollte ("el
computador"), weil:


1) Um überhaupt irgendetwas damit zu machen, muss man den Computer
"anmachen"
2) Sie haben eine Menge "auf dem Kasten", aber können trotzdem nicht selber
denken.
3) Sie sollen dir eigentlich bei der Lösung von Problemen helfen, aber die
Hälfte der Zeit sind sie selbst das Problem.
4) Sobald du dich für einen entschieden hast, musst du feststellen, dass du,
wenn du nur etwas länger gewartet hättest, ein besseres Modell hättest
bekommen können.



"Die Frauen gewannen !!!"





Was gibts da noch zu überlegen. War das nicht immer schon klar?
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Abzocke - Warnung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten