Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Selbsteigentum ist ein geistiges Bollwerk gegenüber dem Konstrukt der Sklaverei

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Selbsteigentum ist ein geistiges Bollwerk gegenüber dem Konstrukt der Sklaverei

Beitrag von Austrian Economics am 28.06.17 11:36

Selbsteigentum bedeutet, dass jeder Mensch sich selbst gehört. Jeder Mensch ist Eigentümer seines eigenen Körpers. Kein Mensch kann demnach das Eigentum eines anderen Menschen oder des Staates sein.

Will jemand das Selbsteigentum bestreiten, so behauptet er damit, dass man das Eigentum eines anderen Menschen (beispielsweise desjenigen der diese Behauptung vertritt) oder des Staates sein kann. Doch diese anderen Menschen widerum, denen man gehört, – egal ob privat oder staatlich organisiert -, müssen Eigentum an sich selbst aufweisen, da sie sonst keine Verfügung über ihren Körper ausüben könnten, der sie dazu befähigt, über andere Körper zu verfügen.

In der Praxis läuft die Verneinung des Selbsteigentums auf eine Legitimation der Sklaverei hinaus, da im Zuge der Verneinung des Selbsteigentums keine Welt entstünde, in der alle Menschen den gleichen Rechten untergeordnet sind – als wenn es eine Anerkennung des Selbsteigentums aller Menschen geben würde, sondern es entstünde eine Welt, die unter dem Slogan „Selbsteigentum existiert nicht“, derart materielle Manifestation annehmen würde, sodass erkennbar wäre, dass einige Menschen sich selbst gehören dürften und dabei über andere Menschen zu herrschen den Anspruch erheben würden, da sie behaupteten, dass „kein Selbsteigentum“ existiere.

Eine Welt ohne Selbsteigentum kann es damit praktisch niemals geben. Die Verneinung des Selbsteigentums läuft stets darauf hinaus, den herrschenden Menschen die Ausübung ihres Selbsteigentums zuzubilligen, während man dieses den beherrschten Menschen abspricht.

(Vertreter des Konzepts von Selbsteigentum sind beispielsweise Murray Newton Rothbard & Stefan Blankertz.)

Austrian Economics
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 24
Alter : 27
Ort : Welt
Anmeldedatum : 30.01.17

Nach oben Nach unten

Re: Selbsteigentum ist ein geistiges Bollwerk gegenüber dem Konstrukt der Sklaverei

Beitrag von bushi am 28.06.17 13:56

Austrian Economics schrieb: Jeder Mensch ist Eigentümer seines eigenen Körpers.
....aber bitte mit rücksichtsnahme seines körpers, wie kommt die allgemeinheit dazu, für die schäden eines "risikoreichen" zu zahlen.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten