Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

AFRIKA-HILFE

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

AFRIKA-HILFE

Beitrag von bushi am 22.06.17 21:32

ein Marschallplan für Afrika wäre ein Flop
der Marschallplan für Europa viel auf fruchtbaren Boden, weil Menschen mit Berufserfahrung und Arbeitswillen vorhanden sind
hat der schwarze Afrikaner dies auch Question
die Hilfen für Afrika fallen so wie immer den Despoten und Militär zu

Ausbildung wäre eine Hilfe und Bauvorhaben und -aufsicht durch Europäer.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Afrikahilfe kommt nicht an die Ärmsten ran

Beitrag von bushi am 24.06.17 13:43

Ob in Minen, beim Gemüsepflücken oder in Fabriken: Noch immer müssen weltweit 168 Millionen Kinder arbeiten.
In Afrika treiben vor allem Konflikte Kinder zum Arbeiten - und bewaffnete Gruppen nutzen dies auf brutalste Weise aus.
Kinder klettern 40 bis 50 Meter tief in die Minen. Dort buddeln sie mit einfachen Werkzeugen nach Gold.
Sie erhalten am Ende des Tages für ihre Knochenarbeit einen mickrigen Lohn, oft auch gar nichts.
Das Gebiet im Südwesten Malis, nahe den Grenzen zu den westafrikanischen Ländern Senegal und Guinea, ist fruchtbarer Boden für die Ausbeutung von Kindern. Die Goldminen in Mali oder Gruben im Kongo zeigen besonders drastisch, welche gefährlichen Arbeiten von Kindern verrichtet werden. Kinderarbeit kann gesundheitlich schädlich oder sogar tödlich sein.
Doch vor allem hält sie die Jüngsten von Bildung fern, was sie "zu einem Leben in Armut verurteilt. Das sind dann die MIGRANTEN von Morgen".
Hungrige Kinder lernen schlecht oder gehen gar nicht zur Schule, auch wenn sie nicht arbeiten müssen. Also "lockt" man sie mit einer Schulmahlzeit in die Schule.
(heut.Krone, Seite 6)
Kinder ohne Schulbildung sind zu einem Leben in Armut verurteilt. Das sind dann die Migranten von morgen.
(UNO-Report)
Besonders große Probleme in Asien bereitet die Testilindustrie: In Banglatesch, zunehmend aber auch in Myanmar, sind Kinder damit beschäftigt, Billigkleidung für den Export zu nähen.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

zur Hilfe für Afrika

Beitrag von bushi am 08.07.17 21:55

Alle Bemühungen scheitern an koruppten, oligarchischen Eliten auf dem Kontinent.
"Marschallplan" für Afrika ist das falsche Wort.
Der Marschallplan für Europa war (teure) Hilfe für Selbsthilfe zum Wiederaufbau der Kriegszerstörungen, und er hat Wunder gewirkt, weil das Wissen vorhanden war. Afrika ist eine Bildungswüste. Die Chinesen machen es clever: Sie kommen mit eigenen Bautrupps und geben dann den Betrieb nicht mehr aus der Hand. (8.7.2017 Krone)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: AFRIKA-HILFE

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten