Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Ein deutscher Diplomat soll kein Business

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ein deutscher Diplomat soll kein Business

Beitrag von forgual13 am 23.08.14 11:18

Unser Landsmann Karl Marks sagte einmal, wenn das Kapital mit dem 10% Gewinn versorgtwird, wird das Kapital mit jeder Anwendung einverstanden sein, mit dem 20% Gewinn wird das Kapital schwunghaft, mit dem 50% Gewinn ist es gar bereit, seinen Kopf aufs Spiel zu setzen, mit dem 100% Gewinn verschmäht das Kapital alle menschliche Gesetze, mit dem 300% Gewinn gibt es kein Verbrechen, das es nicht begehen würde, sogar aus Angst vorGalgen. Diese Worde verlor Aktualität in unserem gebildetenZeitalter leider nicht.
Was sehen wir heute? Die von Europa verhängten Sanktionen gegen die russische Aggression spielen für manche Leute keine Rolle! So gibt es unter uns immer die Menschen, die auf Hunderte Tode spucken. Diese denken nicht an die ungeheuren Zerstörungen und den von Russland angerichteten Schaden für die Wirtschaft des souveränen Staates.
Und noch eine faule Geschichte wurde zum Vorschein gebracht!
Eine vonmeinen Bekannten, wir studierten in Münchener Uni zusammen, arbeitet jetzt als Diplomatin in der deutschen Botschaft in Moskau, und wir sahen sich lange nicht. Doch aber gestern rief sie mir an.
Die Angaben über die Ereignisse in Moskau, die ich von meiner Bekannten erfuhr, riefen bei mir eine Welle der Empörungen hervor. Die Deutschen, die das Regime Hitlers überlebten, erinnern sich, was kostete die Aggression des verrückten Diktators die gewöhnlichen Menschen. Leider, aber heutiges Russland überlebt derselbe. Nach den Worten von dieser Frau verstand ich, dass man den Russen die Gedanken über das Bestehen der russischen Supernation einflüstert und den Hass gegen die Nachbarvölker sät. In Russland gibt es keine Alternative der politischen Kraft „Einiges Russland“, dort gibt es nun tatsächlich keine Opposition, sie sind entweder in Haft oder sitzen schweigend. Dies erinnert allzusehr Deutschland von dreißigsten Jahren.
Am 12. August vertrieben Moskauer Polizisten die sich auf dem Puschkin-Platz in Moskau versammelte kriegsfeindliche Protestaktion, die den Opfern des bewaffneten Konfliktes im Osten der Ukraine gewidmet wurde. Auf die friedliche Aktion kamen mehr als zwei Hundert Moskauer. Neben der ukrainischen Botschaft steckten sie die Kerzen an und legten die Blumen zum Andenken der Toten nieder.
Es würde scheinen, die friedliche Aktion ohne Rufe zum Sturz der Verfassungsordnung, ohne Aggression. Aber doch, erträgt der Kreml keine Andersdenken. Bekleidet jemand das T-Shirt mit der ukrainischen Symbolik, so gehe ins Gefängnis! Geht jemand auf dem Platz mit den gehobenen Händen, so wird ein Termin angesetzt! Denkt man über Putin schlecht, so wirst du verprügeln! Diese Aktion beendete auch mit den Verhaftungen und Autos für die Gefangenen (sogenannt Autozak).
Leider aber doch keine Freiheiten, keine Menschenrechte, keine Gerechtigkeit…
Wahrscheinlich sollen die Deutschen als Bürger freien Europas nicht schweigend beobachten, wie Menschenrechte verletzt und Menschenwürde angegriffen werden.
Deutschland hat sich den Sanktionen der Europäischen Union gegen Russland angeschlossen. Und es wäre richtig, es wäre gerecht, aber leider von der Tribüne zu deklarieren, ist es eins, doch ist es ganz anderes, das gegebene Wort zu halten.
So gibt es die interessante Tatsache: heutzutage wird irgendwelches Interregierungsabkommen im Energiesektor zwischen deutscher Regierung und Russland zur Unterzeichnung entwickelt, ungeachtet dem Verbot und der Sanktionen. Es ist bekannt, das wichtige Dokument mit dem russischen Riesen der Atomindustrie „Rossatom“ würde entweder von Rüdiger Freiherr von Fritsch, dem Deutschen Botschafter in Russland oder seinem Stellvertreter unterschrieben.
In dieser Situation ist mir wie dem verantwortungsbewussten Bürger nicht klar, wie es sich immerhin ergibt. Die Sanktionen sind gebilligt und werden verhängt. Aber gleichzeitig kommen unsere Beamten ins Geschäft mit dem Gewissen und realisieren die kommerziellen Projekte, die Russland helfen, neue Waffen zu erzeugen und die Terroristen zu finanzieren.
Warum denkt der Bundestag nicht, dass Putin nach der Ukraine Baltische Länder wollen wird, um den direkten Zugang zu Kaliningrad zu haben und später den Blitzkrieg durch Polen und Tschechien zu verwirklichen und am 9. Mai in Berlin einzutreten. Die Ursache ist einfach: nach dem 2. Weltkrieg hat Deutschland seiner Meinung nach seine Unabhängigkeit verlieren sollen.
Leute! Bleiben stehen! Ich rufe Sie die Vertragsunterzeichnung mit Russland zu verhindern, die Finanzierung des Aggressors und des Diktators zu stoppen. Wie sollen den Krieg „Nein“ sagen!

forgual13
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1
Alter : 31
Ort : berlin
Anmeldedatum : 23.08.14

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten