Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Wer hat vom System Hypo profitiert?

Nach unten

Wer hat vom System Hypo profitiert?

Beitrag von bushi am 20.02.14 20:05

warum Hypo nicht in den Konkurs geschickt wird
die Gläubigerliste:
Raiffeisenkassa
Sparkasse OÖ
Bawag
Finanzdienstleister Bloomberg
Dutzende internat. Banken

Für Kleinanleger, die Anleihen des pleitegegangenen Baukonzern Alpine gekauft haben, ist es fix: Sie erleiden Verluste von 95 bis 98 Prozent.

Besitzer (Banken u. Fondsgesellschaften) von Hypo-Anleihen mit Landeshaftung dagegen können dagegen ruhig schlafen. (Kurier, Seite acht)

avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

"Ratenzahlung" für österr. Steuerzahler

Beitrag von bushi am 20.02.14 21:14

Der Steuerzahler darf die Hypo-Milliardenschulden in jährlichen Raten von 400 Mio.€ abbezahlen. (heut.Kurier, S.6)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wer hat vom System Hypo profitiert?

Beitrag von fidelio777 am 07.03.14 14:39

Profitieren wird sicher jemand von diesem Hypodebakel. Und ich vermute mal es sind die anderen Grossbanken.

Der Steuerzahler sicher nicht.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

'Abbaugesellschaft' die teuerste Lösung

Beitrag von bushi am 11.03.14 13:36

Die 'Abbaugesellschaft' sei die teuerste Lösung, so der Grüne Werner Kogler.
Er kritisiert vor allem die SPÖ. (...sie will damit die Steuerzahler belasten)
Entgegen allen Wahlversprechen werden vor allem Banken und Spekulanten bedient (Österr., S.4)......und vor allem auch die die ÖVP-Raffeisenbank.



Bank-Desaster
http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Hypo-Task-Force-gegen-Pleite/135375396 .....siehe Meinungen Exclamation....der größte Buschendrahrer ist dieser Ungustl Novotny,das der noch frei herum läuft gibt's auch nur in Österreicher
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wer hat vom System Hypo profitiert?

Beitrag von fidelio777 am 11.03.14 16:19

Na, ja, da haben wir es ja.

Die SPÖ ist dafür, dass die Steuerzahler bluten müssen. Die Grünen angeblich nicht.

Und die ÖVP auch. Somit ist ja klar: Die Parteien wollen nicht wieder gewählt werden, wenn sie damit durchkommen.

Die Arbeiterpartei SPÖ zeigt sich somit endlich mal von der richtigen Seite.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Wer hat vom System Hypo profitiert?

Beitrag von bushi am 12.03.14 20:46

Damit Steuerzahler nicht alleine leiden müssen............SUCHE NACH HYPO-"PROFITEUREN"  Exclamation 
Wie man es auch drehen und wendet, am Ende ist der Steuerzahler, der das Hypo-Desaster ausbaden muss. (Krone, S.3)

Josef Pröll hat den Rucksack der Hypo dem österr. Steuerzahler umgehängt, damit er die Raiffeisen-Bank als Hypo-Großkunde rettet,
jetzt sitzt er bei der Raiffeisen im Vorstand  bounce (Das freie Wort)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Keine Hypo-Pleite!

Beitrag von bushi am 14.03.14 13:34

anstatt einer Insolvenz kommt "Abbaugesellschaft", dadurch sind alle Hypo-Gläubiger geschützt und bekommen ihr Geld
auf Kosten der Steuerzahler.
Strache: "es ist die schlechteste Lösung für den Steuerzahler"
(orf-2 13h Nachrichten)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Bankenbeteiligung

Beitrag von bushi am 14.03.14 19:32

Zum Hypo-Alpe-Adria-Debakel wurden die Banken um Beteiligung gefragt - und haben NEIN gesagt.
Der Steuerzahler hat ungefragt JA zu sagen...(Leser@heute.at)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Sparpaket droht

Beitrag von bushi am 14.03.14 20:08

Hypo-Gläubiger werden verschont;
Steuerzahler zählen zu den Verlierer.
(orf-1 20h Nachr.)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Schlechte Noten für die Hypo-Akteure

Beitrag von bushi am 15.03.14 12:50

Riesen-Misstrauen herrscht gegen Ex-Finanzminister Pröll.
http://kurier.at/politik/inland/vertrauensindex-schlechte-noten-fuer-die-hypo-akteure/55.855.028


Meinung v. fritz weh
FUERN PEPI EINE EINS WIE ER DIE HYPO DEN BAYERN ABKAUFTE  -  ER WURDE AUCH VON DER RAIFFEISENKRAKE FUERSTLICH BELOHNT
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Der Steuerzahler darf blechen/brandeln/bluten/berappen

Beitrag von bushi am 16.03.14 19:02

Hypo-Anleihen auf Höhenflug.

Spekulanten jubeln über Hypo-Rettung.

Bei allen Anlegern (Banken, Fonds, Spekulanten), die mit Anleihen der Hypo Alpe Adria zocken, knallten am Freitag die Champagnerkorken.
Österreich schickte seine Bank nicht in die Pleite - die Hypo-Anleihe zeigen jetzt steil nach oben.
Auch bei 'bondboard.de' jubeln jetzt die Anleger.
(Sonnt.-Österr., S.35)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

„Menschen haben die Schnauze gestrichen voll.“

Beitrag von bushi am 18.03.14 10:05

Wutbürger Düringer: Hypo-Brief an Spindi

Kabarettist schreibt an VP-Chef: „Menschen haben die Schnauze gestrichen voll.“
Roland Düringer macht seiner Bezeichnung als „Wutbürger“ alle Ehre. In einem offenen Brief an ÖVP-Finanzminister Michael Spindelegger schreibt er auf seinem Blog gueltigestimme.at: „Für viele Menschen in diesem Land wird es, nach und nach, enger und enger und sie haben die Schnauze gestrichen voll.“

Spindelegger solle Banken, Hypo-Chefs und Hedgefonds für die Hypo zahlen lassen, nicht die kleinen Menschen. Der Appell: „Dienen Sie nicht weiter den Finanzhaien!“



Juppie meint am 18.03.2014 08:56:20 ANTWORTEN >
Typisch wieder eine taktische Ablenkung der Regierung. Nun wird diskutiert wie viel Kärnten zu zahlen hat.
In Wirklichkeit wurden nach Verstaatlichung von FM Pröll alle Länder und Steuerzahler zum begleichen Schulden verdonnert.
Kanzler und Finanzminister hören Sie auf das Volk zu belügen.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wer hat vom System Hypo profitiert?

Beitrag von fidelio777 am 18.03.14 14:57

Wie lange will die Regierung eigentlich noch lügen in dieser Causa. Das Volk soll bluten und die nehmen wieder das grosse Geld ein.

Mich würde in dieser Hypo Angelgenheit nicht wundern, wenn die Zahlen so friesiert wurden, dass nur die Bürger zahlen müssen und die Politiker und die Herren Banken streichen dann fette Gewinne ein.

Dies ist ein Trauerspiel sondergleichen. Statt diese Hypo in Insolvenz gehen lassen, bastelt man so lange an einem angeblichen Rettungsschirm herum bis das Volk zur Kasse gebeten wird. So schauts aus. Die Herrn und Damen Politker sollen doch wenigstens in dieser Angelegenheit den Mut aufbringen und klaren Wein einschenken.

Ich hoffe nur, dass die Bürger endlich merken, wie sie von dieser Regierung verarscht werden.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Wer hat vom System Hypo profitiert?

Beitrag von recensere am 19.03.14 10:42

fidelio777 schrieb:Wie lange will die Regierung eigentlich noch lügen in dieser Causa. Das Volk soll bluten und die nehmen wieder das grosse Geld ein.

Mich würde in dieser Hypo Angelgenheit nicht wundern, wenn die Zahlen so friesiert wurden, dass nur die Bürger zahlen müssen und die Politiker und die Herren Banken streichen dann fette Gewinne ein.

Dies ist ein Trauerspiel sondergleichen. Statt diese Hypo in Insolvenz gehen lassen, bastelt man so lange an einem angeblichen Rettungsschirm herum bis das Volk zur Kasse gebeten wird. So schauts aus. Die Herrn und Damen Politker sollen doch wenigstens in dieser Angelegenheit den Mut aufbringen und klaren Wein einschenken.

Ich hoffe nur, dass die Bürger endlich merken, wie sie von dieser Regierung verarscht werden.

Das haben sie die letzten 5 Jahre nicht. Bin gespannt ob die dämlichen Wahlschafe sich in 5 Jahren wieder einlullen lassen - ich befürchte, dass das der Fall sein wird. Hat ja dieses Mal auch funktioniert und daher werden sie es bei der nächsten Wahl wieder probieren.

Andererseits stellt sich die Frage ob es mit einer anderen Partei besser wird. Die Neos haben auch keine neuen (und vor allem keine brauchbaren Ideen), bei der FPÖ bezweifle ich ebenfalls, dass die was auf die Reihe bekommen werden wenn sie erst am Futtertrog sitzen und von SP, VP und den Grünen wissen wir bereits, dass sie unbrauchbar sind.
Was überbleibt sind BZÖ, KPÖ und noch ein paar andere nicht erwähnenswerte Parteien.

recensere
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 60
Alter : 25
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 22.01.14

http://veritasimmortalis.wordpress.com

Nach oben Nach unten

Re: Wer hat vom System Hypo profitiert?

Beitrag von bushi am 19.03.14 12:24

recensere schrieb: Bin gespannt ob die dämlichen Wahlschafe sich in 5 Jahren wieder einlullen lassen - ich befürchte, dass das der Fall sein wird. Hat ja dieses Mal auch funktioniert und daher werden sie es bei der nächsten Wahl wieder probieren.
mein lieber 'recensere'  123 es bleibt uns nichts anderes übrig, als den alten 'arsch' zu wählen  95 
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Finanzminister Spindelegger antwortet auf Hypo-Wutbrief.

Beitrag von bushi am 19.03.14 12:59

Wutbürger Düringer: Hypo-Brief an Spindi
Kabarettist schreibt an VP-Chef: „Menschen haben die Schnauze gestrichen voll.“
Roland Düringer macht seiner Bezeichnung als „Wutbürger“ alle Ehre. In einem offenen Brief an ÖVP-Finanzminister Michael Spindelegger schreibt er auf seinem Blog gueltigestimme.at: „Für viele Menschen in diesem Land wird es, nach und nach, enger und enger und sie haben die Schnauze gestrichen voll.“
Spindelegger solle Banken, Hypo-Chefs und Hedgefonds für die Hypo zahlen lassen, nicht die kleinen Menschen. Der Appell: „Dienen Sie nicht weiter den Finanzhaien!“
„Dienen Sie nicht weiter den Finanzhaien!“
http://www.österreich.at/nachrichten/Aufregung-um-Hypo-Spindelegger-antwortet-Dueringer/136495743
siehe Meinungen:
Regel41 meint .....Wenigsten ein Künstler, der den Subventionsgebern nicht in den Allerwertesten kriecht!. Davon gibt's nur wenige.
Gast meint..........Was war der Deal zwischen Pröll und Raika? Hier besteht akuter Aufklärungsbedarf!! Das sollte dringenst untersucht werden denn umsonst bekommt mann doch keinen Vorstandsposten bei der Raika.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wer hat vom System Hypo profitiert?

Beitrag von fidelio777 am 19.03.14 15:03

recensere schrieb:
fidelio777 schrieb:Wie lange will die Regierung eigentlich noch lügen in dieser Causa. Das Volk soll bluten und die nehmen wieder das grosse Geld ein.

Mich würde in dieser Hypo Angelgenheit nicht wundern, wenn die Zahlen so friesiert wurden, dass nur die Bürger zahlen müssen und die Politiker und die Herren Banken streichen dann fette Gewinne ein.

Dies ist ein Trauerspiel sondergleichen. Statt diese Hypo in Insolvenz gehen lassen, bastelt man so lange an einem angeblichen Rettungsschirm herum bis das Volk zur Kasse gebeten wird. So schauts aus. Die Herrn und Damen Politker sollen doch wenigstens in dieser Angelegenheit den Mut aufbringen und klaren Wein einschenken.

Ich hoffe nur, dass die Bürger endlich merken, wie sie von dieser Regierung verarscht werden.

Das haben sie die letzten 5 Jahre nicht. Bin gespannt ob die dämlichen Wahlschafe sich in 5 Jahren wieder einlullen lassen - ich befürchte, dass das der Fall sein wird. Hat ja dieses Mal auch funktioniert und daher werden sie es bei der nächsten Wahl wieder probieren.

Andererseits stellt sich die Frage ob es mit einer anderen Partei besser wird. Die Neos haben auch keine neuen (und vor allem keine brauchbaren Ideen), bei der FPÖ bezweifle ich ebenfalls, dass die was auf die Reihe bekommen werden wenn sie erst am Futtertrog sitzen und von SP, VP und den Grünen wissen wir bereits, dass sie unbrauchbar sind.
Was überbleibt sind BZÖ, KPÖ und noch ein paar andere nicht erwähnenswerte Parteien.

Ob es bei einer anderen Partei besser werden wird, kann ja niemand voraussagen. Dass die anderen Parteien, nicht SPÖVP/Grün, sondern eben die BZÖ, FPÖ und die NEOS hätten es ja in der Hand endlich mal aufzuwachen und dagegen etwas zu unternehmen. Und nicht dann nach dem Moto gehen: Juhuii, wir sind jetzt auch am grossen Futtertrog. Vermutlich muss da noch mehr geschehen bis die Wähler aufwachen. Ich hoffe nur es wird nicht zu Spät sein.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Wer hat vom System Hypo profitiert?

Beitrag von fidelio777 am 19.03.14 15:13

bushi schrieb:
recensere schrieb: Bin gespannt ob die dämlichen Wahlschafe sich in 5 Jahren wieder einlullen lassen - ich befürchte, dass das der Fall sein wird. Hat ja dieses Mal auch funktioniert und daher werden sie es bei der nächsten Wahl wieder probieren.
mein lieber 'recensere'  123 es bleibt uns nichts anderes  übrig, als den alten 'arsch' zu wählen  95 


Sicher nicht. Bitte mal neue Personen wählen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Wer hat vom System Hypo profitiert?

Beitrag von fidelio777 am 19.03.14 15:15

bushi schrieb:
Wutbürger Düringer: Hypo-Brief an Spindi
Kabarettist schreibt an VP-Chef: „Menschen haben die Schnauze gestrichen voll.“
Roland Düringer macht seiner Bezeichnung als „Wutbürger“ alle Ehre. In einem offenen Brief an ÖVP-Finanzminister Michael Spindelegger schreibt er auf seinem Blog gueltigestimme.at: „Für viele Menschen in diesem Land wird es, nach und nach, enger und enger und sie haben die Schnauze gestrichen voll.“
Spindelegger solle Banken, Hypo-Chefs und Hedgefonds für die Hypo zahlen lassen, nicht die kleinen Menschen. Der Appell: „Dienen Sie nicht weiter den Finanzhaien!“
„Dienen Sie nicht weiter den Finanzhaien!“
http://www.österreich.at/nachrichten/Aufregung-um-Hypo-Spindelegger-antwortet-Dueringer/136495743
siehe Meinungen:
Regel41 meint .....Wenigsten ein Künstler, der den Subventionsgebern nicht in den Allerwertesten kriecht!. Davon gibt's nur wenige.
Gast meint..........Was war der Deal zwischen Pröll und Raika? Hier besteht akuter Aufklärungsbedarf!! Das sollte dringenst untersucht werden denn umsonst bekommt mann doch keinen Vorstandsposten bei der Raika.

Ich finde es sehr gut von Düringer, dass er sich da zu Wort meldet und dies nicht unzimperlich.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Volksabstimmung über Hypo-Alpe-Adria "Bad Bank"

Beitrag von bushi am 19.03.14 23:36

Über 4 Milliarden Euro an öffentlichen Geldern sind bereits in die „Abwicklung“ der Hypo-Alpe-Adria geflossen.
Seit die Regierung eine sog. „Bad Bank“-Lösung favorisiert, könnte noch eine vielfache Milliardensumme folgen.
http://www.solidarwerkstatt.at/Forum/Hypo.php



SilentPain meint am 19.03.2014
Die Hypo war Ende 2009 zahlungsunfähig, richtig! Aber das verdanken wir der bayrischen LB, weil diese mit purem Vorsatz die Hypo „überschuldete“. D.h., dass die Bayern auch ihre eigenen Verluste aus der Krise 2008, die enorm hoch waren, auf die Hypo abwälzten!
Dieses Vorgehen ist auch bei Unternehmern üblich!
Der österr. Steuerzahler zahlt somit auch die ausständigen Verluste/Schulden der bayrischen Landesbank, die sie nicht durch Hilfpakete decken konnten! Weiters ist bekannt, dass bei der Hypo Bilanzen gefälscht wurden.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wer hat vom System Hypo profitiert?

Beitrag von fidelio777 am 20.03.14 15:56

Wie wäre es, wenn nun der Faymann und Spindelegger bei den Bayern vortraben und auch dort Geld einfordern?

Wenn die schon gewusst haben, was die da machen, dann sollen die auch gerade Stehen für den Schaden.

Nur will die Merkeline das sicher nicht tollerieren. Schade eigentlich, dass die nie dazu stehen dürfen was sie verbockt haben.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Zogen Bayern Pröll über den Tisch?

Beitrag von bushi am 20.03.14 21:16

fidelio777 schrieb:Wie wäre es, wenn nun der Faymann und Spindelegger bei den Bayern vortraben und auch dort Geld einfordern?
Wenn die schon gewusst haben, was die da machen, dann sollen die auch gerade Stehen für den Schaden.
Die Bayern dürften sich über Österreich ins Fäustchen lachen.
Neue Dokumente zeigen, was 2009 bei der Verstaatlichung der Hypo Alpe Adria schiefgelaufen ist.
Die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP weigern sich hartnäckig, einem Untersuchungsausschuß zur Hypo Alpe Adria zuzustimmen.
Es würde sich sonst herausstellen, dass der damalige Fin.Min. Josef Pröll (ÖVP) und der Finanzsekretär Andreas Schieder (SPÖ)
von der Bayern-LB erfolgreich über den Tische gezogen wurden. (Die Presse, S.17)


"Der beste Bankraub ist der, den keiner bemerkt"
http://kurier.at/politik/inland/roland-dueringer-schreibt-brief-an-spindelegger-der-beste-bankraub-ist-der-den-keiner-bemerkt/56.367.358
siehe Meinungen!
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wer hat vom System Hypo profitiert?

Beitrag von fidelio777 am 21.03.14 15:27

Ich kann da nur dem Roland Düringer beipflichten. Genau wie Strache sagt er auch was Sache ist.

Ich finde es ganz stark, dass er einen Brief geschrieben hat, einen offenen sogar. Ich möchte nicht wissen wieviele Wutbürger dem Herr Spindelegger und dem Herr Faymann schon geschrieben haben. Und dies vielleicht nicht so nett.

Interessant wäre es ganz sicher mal solche Schreiben zu lesen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Wer hat vom System Hypo profitiert?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten