Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von Forbacher am 13.02.13 12:05

Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Wenn ich das Thema hier eröfnen darf.

Es wird wohl noch eine Weile aktuell sein.
avatar
Forbacher
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 57
Alter : 51
Ort : Baden-Baden
Nationalität :
Anmeldedatum : 04.03.11

http://widu.bplaced.net/waldbaum/

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von bushi am 13.02.13 12:28

Forbacher schrieb:
Wenn ich das Thema hier eröfnen darf.
dieses Thema gibts schon unter:
Benedikt XVI. wird am 28. Februar zurücktreten.
von bushi am Mo Feb 11, 2013 1:16 pm
http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/Papst-Benedikt-XVI-tritt-zurueck-Konklave-im-Maerz;art17,1061582
Noch nie ist ein Papst wegen "Gesundheitsgründen" zurückgetreten.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von Forbacher am 13.02.13 17:32

Ich sehe da nur eine Nachricht - aber keine Diskussion.
avatar
Forbacher
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 57
Alter : 51
Ort : Baden-Baden
Nationalität :
Anmeldedatum : 04.03.11

http://widu.bplaced.net/waldbaum/

Nach oben Nach unten

"Ich breche die Blitze" ( Motto zu Schillers 'Lied von der Glocke')

Beitrag von bushi am 14.02.13 18:55

Forbacher schrieb:- aber keine Diskussion.
Wenige Stunden nach dem Papst-Rücktritt ist in die Kuppel des Petersdom ein Blitz eingeschlagen - ein göttliches Zeichen Exclamation (Presse, S.3) Wegen diesem Blitzwunder - wann erfolgt die "Seligsprechung" von Benedikt XVI. Question
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von Forbacher am 14.02.13 20:20

Inzwischen ist die Frage: Wer wird wohl der Nachfolger?
avatar
Forbacher
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 57
Alter : 51
Ort : Baden-Baden
Nationalität :
Anmeldedatum : 04.03.11

http://widu.bplaced.net/waldbaum/

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von bushi am 14.02.13 22:59

Forbacher schrieb:Inzwischen ist die Frage: Wer wird wohl der Nachfolger?
man vermutet, diesmal kein Europäer
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von heireiad am 17.02.13 1:17

Forbacher schrieb:Inzwischen ist die Frage: Wer wird wohl der Nachfolger?

also wenn ich dir ganz ehrlich als christ eine antwort geben soll:

es ist mir scheissegal!

wir dürften nicht rauchen,nicht mit dem auto fahren..usw.
aber die werden diesen konklanverauch wochenlang in die stratosphäre schiessen.
und

interesse

mi sicha net! deppen
avatar
heireiad
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 561
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 28.07.11

Nach oben Nach unten

Papstwahl

Beitrag von bushi am 17.02.13 12:13

heireiad schrieb:
es ist mir scheissegal!.....
......wie wenn ein Radl oder Reissack in China umfällt.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von Forbacher am 17.02.13 12:39

Das sind ja nun nette Beiträge zum Thema ....



Ist das nun also die Diskussionskultur hier?


Schade ......

Seeehr schade .........



Soooooooo möchte ich NICHT argumentieren, in diesem Stil .......
avatar
Forbacher
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 57
Alter : 51
Ort : Baden-Baden
Nationalität :
Anmeldedatum : 04.03.11

http://widu.bplaced.net/waldbaum/

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von Forbacher am 17.02.13 14:46

heireiad schrieb:

also wenn ich dir ganz ehrlich als christ eine antwort geben soll:

es ist mir scheissegal!

wir dürften nicht rauchen,nicht mit dem auto fahren..usw.
aber die werden diesen konklanverauch wochenlang in die stratosphäre schiessen.
und

interesse

mi sicha net! deppen

Ich glaube nicht, dass eine solche Einstellung besonders christlich ist ......
avatar
Forbacher
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 57
Alter : 51
Ort : Baden-Baden
Nationalität :
Anmeldedatum : 04.03.11

http://widu.bplaced.net/waldbaum/

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von Wildrose am 17.02.13 16:53

Wenns denn sein muss - hoffentlich nehmens nicht wieder so einen alten Sch...... Exclamation
avatar
Wildrose
VIP
VIP

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 4969
Alter : 60
Ort :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von bushi am 17.02.13 18:39

Wildrose schrieb:Wenns denn sein muss - hoffentlich nehmens nicht wieder so einen alten Sch...... Exclamation
aber er soll den Posten auch nicht allzulange besetzen Evil or Very Mad
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von heireiad am 17.02.13 23:22

Ich glaube nicht, dass eine solche Einstellung besonders christlich ist ......

bitte was hat das mit unchristlich zu tun?
ich kann ja an gott glauben,aber das selbsternannte,selbstherrliche,pädophile,gläubige abzockende bodenpersonal kann mir sicherlich am la vorbeigehen.

avatar
heireiad
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 561
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 28.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von heireiad am 18.02.13 0:22

hier noch eine kleine aktuelle ergänzung (aus kabel1 abenteuer leben):

im vatikan gibts alles zu kaufen inklusive sprit.
ABSOLUT steuerfrei!

na das ist ja auch sehr christlich,oder?
seit adolf hitler schön brav kirchensteuer kassieren und selbst keine bezahlen.
steht das in den 10 geboten,oder haben sich das die pfaffen als 11.selbst dazugeschrieben?
na vielleicht hats ihnen der liebe herrgott ja höchstpersönlich ins ohr geflüstert......
120
avatar
heireiad
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 561
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 28.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von bushi am 18.02.13 9:16

heireiad schrieb:
bitte was hat das mit unchristlich zu tun?
ich kann ja an gott glauben,aber das selbsternannte,selbstherrliche,pädophile,gläubige abzockende bodenpersonal kann mir sicherlich am la vorbeigehen.
wenn man getauft ist und in keine andere Religion übertritt (z.B. Islam, Buddismus, Hinduismus) bleibt man ewig ein Christ, man kann aber aus dem "röm.kath."-Verein austreten.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von heireiad am 19.02.13 0:16

du hast schon wieder mal wie üblich absolut nix kapiert.
(ist aber nix neues)

aus-ein-oder beitreten wird ja wohl mir überlassen bleiben.
deinen blanken hass auf christen bzw.röm.kath. kennen wir ja bereits seit ewigen zeiten.
du bist ja der und freund als linker vogel eben.

ich trete weder ein noch aus,sondern höchsten so verhetzern wie dich in den la
avatar
heireiad
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 561
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 28.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von politikjoker am 19.02.13 4:55

Was soll man dazu viel diskutieren..?
Der Vatikan hat eine in die Schnauze gekriegt und hoffentlich gelernt, dass man keine Halbtoten mehr zum Papst machen sollte.
Das reinste Zombie zum Papst zu machen, hatte ja Methode.
So hatten die Hofschranzen relativ freie Hand und das Kasperl vorne war von der Pflicht total überfordert.
So hat Benedikt von manchen wichtigen Veränderungen um sich rum aus der Zeitung erfahren...und irgendwann wollte er da nimmer mitmachen und die Welt offiziell "bespaßen", wärend FALSCHE Schlangen um ihn rum in seinem "Schatten" ihre "Dinger" drehten... Suspect

Ansonsten ging mir der Kerl auch ziemlich am la vorbei.
Positives weiß ich nix über ihn zu berichten.
Eher Negatives.
Dieses Feiern wie einen Rockstar war in meinen Augen nicht sooo doll christlich und dass er sich als "Lebenswerk" "nur" mit den Evangelischen angelegt hat, hat´s nicht besser gemacht.
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von politikjoker am 19.02.13 4:56

Wo war das permanente Anprangern der islamischen Massenmorde an Christen weltweit..?

Wo war das Wegsperren und verdammen von Pädophilen Pfaffen weltweit..?

Wo war das Verbannen von Schwuchteln aus der Kirche, da Pädos allesamt schwul waren..?

Wo war das Zulassen von Heirat & co für Pfarrer, da das Zölibat die Männer viel zu oft irre und pädophil werden ließ..?
Da hat er sogar noch dagegen gekämpft!

Ansonsten: Die sollten sich HÜTEN, einen non-europäischen Papst zu küren aus Afrika oder so! devil
Nur zivilisierte Länder sollten in Frage kommen!!!
Und dazu gehört Afrika & co ja wirklich nicht!
Dort laufen ja die KIller und Pädos in gewaltigen MASSEN rum! pale
http://www.youtube.com/watch?v=1kgtI6qX7Hk


*und, genug Diskussion für dich..?*
Politik Joker

P.S.: @heireiad *nickt* und..
http://www.forum-politik.at/t3332-antifa-wien-kommunisten-voller-has-auf-recht-ordnung-religion
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von bushi am 19.02.13 9:43

bushi schrieb:wenn man getauft ist und in keine andere Religion übertritt (z.B. Islam, Buddismus, Hinduismus) bleibt man ewig ein Christ, man kann aber aus dem "röm.kath."-Verein austreten.
heireiad schrieb:du hast schon wieder mal wie üblich absolut nix kapiert.
(ist aber nix neues)
aus-ein-oder beitreten wird ja wohl mir überlassen bleiben.
mein ob. Hinweis diente nur zu deiner Aufklärung 130
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von bushi am 19.02.13 9:50

heireiad schrieb:deinen blanken hass auf christen bzw.röm.kath. kennen wir ja bereits seit ewigen zeiten.
ich bin Agnostiker aber glaube an Schutzengel, ansonsten säße ich jetzt nicht mehr vorm Laptop.


heireiad schrieb:du bist ja der und freund als linker vogel eben.
ich trete weder ein noch aus, sondern höchsten so verhetzern wie dich in den la
Einige Leute können mich am Ende meiner Wirbelsäule behandeln wie eine Briefmarke! tongue
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Muss Benedikt jetzt sparen?

Beitrag von bushi am 19.02.13 17:17

Papst: Nur 2.500 Euro Pension
Seine Pension entspricht der eines Bischofs.
Als Kardinal bekäme er 5.000 €
Sorgen muss man sich um Papst Benedikt XVI. dennoch nicht machen. Denn die 2.500 € sind quasi ein Taschengeld für ihn. Für seine Entourage und seine Unterkunft wird vom Vatikan gesorgt. (Österr, S.5) ............ wem vererbt er Question
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von heireiad am 19.02.13 23:59

bushi schrieb:Papst: Nur 2.500 Euro Pension
Seine Pension entspricht der eines Bischofs.
Als Kardinal bekäme er 5.000 €
Sorgen muss man sich um Papst Benedikt XVI. dennoch nicht machen. Denn die 2.500 € sind quasi ein Taschengeld für ihn. Für seine Entourage und seine Unterkunft wird vom Vatikan gesorgt. (Österr, S.5) ............ wem vererbt er Question

na dann sags gleich so wie es ist!

mich kannst du viel besser am la lecken du koffer!
avatar
heireiad
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 561
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 28.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von heireiad am 20.02.13 0:03

bushi schrieb:
heireiad schrieb:deinen blanken hass auf christen bzw.röm.kath. kennen wir ja bereits seit ewigen zeiten.
ich bin Agnostiker aber glaube an Schutzengel, ansonsten säße ich jetzt nicht mehr vorm Laptop.


heireiad schrieb:du bist ja der und freund als linker vogel eben.
ich trete weder ein noch aus, sondern höchsten so verhetzern wie dich in den la
Einige Leute können mich am Ende meiner Wirbelsäule behandeln wie eine Briefmarke! tongue

na dann sags doch gleich so wie es ist!
meinen la kannst du viel besser küssen als du glaubst,du roter parasit !
avatar
heireiad
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 561
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 28.07.11

Nach oben Nach unten

Papst-Rücktritt nach Sex-Skandal

Beitrag von bushi am 22.02.13 12:28

Laut italienischen Medien soll Papst Benedikt XVI. wegen eines Sexsskandals im Vatikan zurückgetreten sein. Am 17.Dezember präsentierten ihm drei Kardinäle einen Geheimbericht zur "Vatileaks-Affäre". Darin wurde über ein Homosexuellen-Netzwerk berichtet, das Sex-Treffen im Vatikan und in Rom veranstaltete. Der Papst war schockiert und soll am selben Tag seine Rücktritts-Entscheidung gefällt haben. (Heute, S.3)


heireiad schrieb: meinen la kannst du viel besser küssen als du glaubst,du roter parasit !
"Rot für den Kardinal".... http://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen/schneiderei-am-dom-rot-fuer-den-kardinal-1.1025722



avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

schwulen Kardinäle wählen nun unsren neuen Pabst.

Beitrag von bushi am 23.02.13 10:06

Jetzt werden langsam die wahren Gründe für den überraschenden Rücktritt von Papst Benedikt XVI. bekannt. Offenbar wurden Kardinäle wegen Sex-Orgien im Vatikan erpresst.
http://www.oe24.at/welt/Papst-zerbrach-an-Sex-Skandal-seiner-Kardinaele/95801636
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von bushi am 24.02.13 12:28

Forbacher schrieb:Thema Papst: - und Wahl des neuen Papstes
Es wird wohl noch eine Weile aktuell sein.
Interview mit Julia Klöckner
Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner (40) redet Klartext:

"Wie lange wird es noch dauern, bis eine Frau Papst wird?"

Für mich ist das nicht die zentrale Frage. Ich halte aber das Diakonat der Frau für angebracht. Warum sollte die Kirche auf die Fähigkeiten von Frauen verzichten?


avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von Forbacher am 27.02.13 8:19

Heute letzte große Audienz!

Um halb elf!


Großer Bahnhof für Papst Benedikt XVI.: Nach knapp acht Jahren stürmischen Pontifikats mit zahlreichen Krisen wird sich Joseph Ratzinger in den Ruhestand verabschieden. Das Interesse an seiner heutigen Generalaudienz ist nach der völlig unerwarteten Rücktrittserklärung riesig. Mindestens 50.000 Pilger, Gläubige und Touristen aus aller Welt werden auf dem Petersplatz erwartet. Wegen des erwarteten Andrangs findet die Audienz um 10.30 Uhr auf dem Petersplatz und nicht wie sonst üblich in der Audienzhalle statt.

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/generalaudienz-papst-benedikts-letzter-grosser-auftritt-a-885780.html
avatar
Forbacher
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 57
Alter : 51
Ort : Baden-Baden
Nationalität :
Anmeldedatum : 04.03.11

http://widu.bplaced.net/waldbaum/

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von BunterKanzler am 27.02.13 11:12

Einige Anmerkungen zum Papstrücktritt, die in Systemmedien nie erwähnt werden…
Ganzer Artikel im link zu lesen, ich bringe nur einige Auszüge daraus.
http://globalfire.tv/nj/13de/religion/papst-sturz.htm
Ratzinger wird ebenfalls in die Klosterverbannung geschickt; nach offizieller Lesart begibt er sich natürlich "freiwillig" ins Vatikan-Kloster

Benedikts Rücktritt, überall so überschwänglich als "freiwillig" und "mutiger Schritt" bejubelt, ist allein wegen dieses Jubelgesangs schon verdächtig und gerade deshalb so unglaubwürdig.
Der Rückzug von Papst Benedikt XVI. muss im Zusammenhang mit kirchengeschichtlichen Weichenstellungen gesehen werden, deren weltpolitische Sprengkraft sich schon bald entladen dürfte.
Die große Weichenstellung der Moderne begann mit Angelo Giuseppe Roncalli, bekannt als Papst Johannes XXIII., der als Initiator des 2. Vatikanischen Konzils (V2) durch die offizielle Anerkennung des hebräischen Gottes die Pforten der Katholischen Kirche für den Widersacher Christi, den Satan, öffnete. Der Gründer der Priesterbruderschaft St. Pius X., S. E. Erzbischof Marcel Lefebvre, proklamierte auf einem Vortrag am 27.10.1985 in Ecône, was es mit V2 auf sich hatte: "Der dritte Krieg begann 1962 mit dem 2. Vatikanischen Konzil und endete 1965. Dieser Krieg war der verhängnisvollste und schwerwiegendste Krieg. Er traf den Katholizismus wahrhaft in seinem Innersten und Tiefsten – in der Kirche selbst. ... Dadurch sollten die übrigen römischen Kongregationen gestört werden, die noch traditionell gesinnt waren. Außerdem wurde dieses Sekretariat gegründet, um den Text über die Religionsfreiheit auf einem einfacheren Weg zu genehmigen. Das war der entscheidende Punkt, den die Freimaurer, offiziell vertreten durch B'nai B'rith in New York, verlangt hatten. ... Die B'nai B'rith ist eine jüdischen Freimaurersekte, die nur Juden vorbehalten ist. … Diese Freimaurersekte findet man überall. Sie kommandieren auf der ganzen Welt. Diese Juden haben alle Banken in ihrer Hand und sind im Besitz aller bedeutenden Geschäfte der Welt, auch in der UdSSR und in Amerika." [4]

Papst Paul VI. erkannte wahrscheinlich zu spät, dass er mit V2 die Kirche auf freimaurerischen Satanskurs gebracht hatte, indem er die Talmud-Juden (im Widerspruch zu den Evangelien) zum Gottesvolk erklärte sowie heilige kirchliche Riten dem Teufel opferte. Als ihm offenbar bewusst geworden war, was er getan hatte, bekannte er am 29.6.1972 anlässlich der Feier zum 9. Jahrestag seiner Papstwahl: "Der Rauch Satans ist bereits durch Ritzen in den Tempel Gottes eingedrungen." [5]

"Papst Johannes Paul II. erhält Platz im jüdischen 'Museum der Toleranz'. Gewürdigt werden sollten Höhepunkte seiner 'historischen Freundschaft und Solidarität mit dem jüdischen Volk. … Er war der erste Papst in der 2000-jährigen Kirchengeschichte, der in einer Synagoge gebetet hat, als erster ein Konzentrationslager besuchte und als erster den Staat Israel anerkannte', sagte der Gründer und Leiter des Simon-Wiesenthal-Zentrums, Rabbi Marvin Hier." [7]

Dem jüdischen Papst "Katz" (Johannes Paul II.) folgte ein gerissener, listiger Theologe. Sein Name: Joseph Aloisius Ratzinger - - - der nur 122 Tage nach seiner Papstwahl die Synagoge von Köln mit einem Besuch beehrte.
Was Ratzinger ebenso wenig verstand wie alle politischen Handlanger des Machtjudentums, ist, dass sich Unterwerfer auch dann schuldig machen, trotz treuester Absichten, wenn ihre Aussagen von kabbalistischen Rabbinern als "gesetzesfeindlich" interpretiert werden. So geschehen am 28.5.2006, als Ratzinger einen weiteren Bußgang, nämlich nach Auschwitz, antrat.
Er versäumte es, ein weiteres symbolisches Unterwerfungszeichen abzuliefern, nämlich vor den sogenannten Gaskammern niederzuknien und im Namen der Deutschen und der Kirche um Verzeihung zu bitten. Darüber hinaus machte er den Fehler, seinen jüdischen Vorgänger nur im Zusammenhang mit der Religionszahl 6-Millionen zitiert zu haben, die er auch noch den Polen zuordnete und nicht den Juden. "6 Millionen Polen haben ihr Leben während des 2.Weltkriegs verloren, ein Fünftel der Nation." Die talmudischen Verdammungs- und Hassgesänge der jüdischen Machtzentren setzten sofort ein: "Er kniete nicht vor einem der zerstörten Krematorien nieder, er richtete seine Augen nicht gen Himmel und bat nicht um Verzeihung für die 6 Millionen jüdischen Opfer." [11]

Wahr dürfte sein, dass sich Ratzinger jenen vorausschauenden Kirchenstrategen auf irgendeine Weise nahe fühlte, die erkannten, dass in einer verkommenen, und deshalb zusammenbrechenden Weltordnung, die Einigkeit in der Kirche Jesu Christi das höchste Gebot sein müsse. Diese Traditionalisten im Vatikan versuchten offenbar, den Gottesstaat in eine vollkommen neue Ära, die jetzt anbricht, wieder gottergeben hinüberzuretten. Vor diesem Hintergrund war wohl Ratzingers motu proprio von 2007 zu verstehen, mit der er den Priestern die Zelebration der vorkonziliaren Messe nach dem Missale Romanum von 1962 erneut erlaubte. Es ist die Messe, die eben die umkämpfte Karfreitagsfürbitte für die Juden enthält. Mit dieser Geste sollten die Lefebvristen versöhnt und zurück in den Schoß der Kirche geholt werden.
Diese Entscheidung wirbelte nicht nur die ihrer Sache so sicher gewordenen jüdischen Machtzentren erneut durcheinander, sondern förderte erstmals wieder einen öffentlich vorgetragenen mosaischen Hass zutage, der in Vergessenheit geraten schien.
Halten wir fest: Das Machtjudentum hatte mit V2 erreicht, dass seit 1970, also 5 Jahre nach Abschluss des II. Vatikanischen Konzils, folgender Gebetstext galt: "Lasst uns auch beten für die Juden, zu denen Gott, unser Herr, zuerst gesprochen hat." Da wird es verständlich, dass das organisierte Judentum Sturm lief gegen Ratzingers neue Demaskierung der Antipoden Gottes durch das wiederbelebte wahre Karfreitagsgebet. Es half ihm dann wenig, dass er die Traditionsbegriffe "perfidia", "obcaecatio" und "tenebrae" aus dem "Gebet für die Juden" herausgenommen hatte.
In dem verfälschten V2-Text des "Karfreitagsgebets" wurde also den Christen mitgeteilt, dass die Juden direkt von Gott seien, da er zu ihnen "zuerst gesprochen" hätte. Diese neue Fürbitte war also kein Gebet mit dem Wunsch nach Erlösung der Juden vom Teufel mehr, sondern im besten Sinne die Anbetung des Teufels. Das Welt-Rabbinat rieb sich nach V2 die Hände, und der Schatten des Widersachers Jesu legte sich als grinsender Abdruck auf ihre Grimassen. Nach Ratzinger Neutextung des Gebets erschallte deshalb sofort das Protest-Geschrei des Machtjudentums über das ganze Erdenrund: "Heute wird stattdessen einer Geringschätzung der jüdischen Religion das Wort geredet," [12] geiferte die damalige Judenchefin in der BRD, Charlotte Knobloch.

Die von Benedikt 2008 neu hergestellte Fürbitte enthält keinen Hinweis mehr darauf, dass die Juden vom Christengott "zuerst angesprochen" worden seien. Somit gelten sie nicht mehr als "von Gott", geschweige denn als "auserwählt". Die neue Karfreitagsfürbitte lautet jetzt: "Lasst uns auch beten für die Juden, auf dass Gott, unser Herr, ihre Herzen erleuchtet, damit sie Jesus Christus erkennen, den Retter aller Menschen. Allmächtiger ewiger Gott, der du willst, dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen. Gewähre gnädig, dass beim Eintritt der Fülle aller Völker in deine Kirche ganz Israel gerettet wird."
Ebenfalls im Jahr 2008, als wäre das neuerstellte Karfreitagsgebet für das Machtjudentum nicht katastrophal genug gewesen, führte der Vatikan im Namen des Pontifex einen weiteren verheerenden Stoß gegen die moderne Rüstung der jüdisch-freimaurerischen Macht, gegen den Globalismus. Der Vorstoß des Vatikans zielt direkt auf die globalisierte Welt des 21. Jahrhunderts: 7 neue Kategorien von Vergehen gelten seither als Todsünden, die nach katholischem Glauben den Weg in die Hölle weisen. Die neu kategorisierten Vergehen zählte der Bischof Gianfranco Girotti, Chef der Apostolischen Pönitentiarie (Gericht), in der Vatikanzeitung "Osservatore Romano" wie folgt auf: Handel und Konsum von Drogen; Missbrauch von Kindern und Jugendlichen, Umweltverschmutzung, Abtreibung, weil sie die "Würde und Rechte der Frauen verletzt"; Genmanipulation, Profitgier, die andere Menschen in die Armut treibt; Exzessiver Reichtum. Die modernen Sünden seien Folge des "unaufhaltsamen Prozesses der Globalisierung", erläuterte Girotti. Die Todsünden ziehen laut katholischer Lehre den "zweiten Tod" - die ewige Höllenstrafe - nach sich.

Es war ebenfalls im Jahr 2008, als der mittlerweile weltweit bekannte Bischof Williamson öffentlich machte, dass die "Protokolle der Weisen von Zion" echt seien. Tatsächlich gilt heute, wie es in den "Protokollen" geschrieben steht, "die Gier als oberstes und geheiligtes Geschäftsprinzip." [13] Für diese Profitgier, für die Berge von Gold, den "exzessiven Reichtum", haben "die Menschenmörder" immer wieder Kriege angezettelt, selbst Weltkriege. Diesem teuflischen Globalismus-Programm hat der Vatikan erstaunlicherweise mit seinem neuen Todsündenregister Rechnung getragen.
Bischof Williamsons Aussage traf zeitlich mit Benedikts neuem Todsündenregister zusammen. Die neuen Todsünden decken sich nämlich maßgeblich mit den in den "Zionistischen Protokollen" dargelegten Zielen. Bei dem Inhalt der "Protokolle" handelt es sich um einen so bezeichneten Plan der Judenführung, "mit brennender Habgier, schonungsloser Rachsucht und unerbittlichem Haß" (Sitzung 9b) die totale Kontrolle über die Welt zu erlangen. Die Weltherrschaft solle dem Judentum in die Hände fallen, indem "alle Schätze der Welt in unsere Hände gelangen. Dann sind alle Nichtjuden arme Teufel, dann werden sie sich vor uns beugen, um nur noch ihr Leben fristen zu können." (Sitzung 6b)
Das Geld der Welt soll also gemäß den "Protokollen" bzw. nach den Regeln der globalistischen "Profitgier, die andere Menschen in die Armut treibt" und die Drahtzieher mit "exzessivem Reichtum" versorgt, von dieser teuflischen Elite kontrolliert werden. Und genau diesen Vorgang, genau diese Methode erklärte der Vatikan 2008 zur Todsünde, da sie das den Völkern gestohlene Geld und Gut den Bestohlenen zu Wucherzinsen zurückleiht.

Der Kern dieses anspruchsvollen Plans ist übrigens in den "heiligen" Büchern der Juden, wie Altes Testament und Talmud, bereits enthalten. "Herr der Welt, ... viel Silber und Gold haben wir gemehrt. Und das alles haben wir für Israel getan." [14] Und: "So wirst DU [Judentum] vielen Völkern leihen, und du wirst von niemand borgen. Du wirst über viele Völker herrschen, und über dich wird niemand herrschen." [15] Das jüdische Gesetz (genannt Religion) mit seinem neuesten Trick bzw. Instrument, dem Globalismus, macht sich also eines Delikts schuldig, das gemäß päpstlicher Einstufung als Todsünde an der Menschheit bezeichnet werden muss. Somit kann das Alte Testament nicht zum Heiligen Buch der Christenheit gehören, sondern muss als das Buch Satans vom wahren Glauben ausgeschlossen werden.

Williamson erklärt 2009 in einem Interview mit dem schwedischen Fernsehen, dass es sich bei der "Judenvergasung" um eine Lüge handele, dass nicht ein einziger Jude in einer Gaskammer getötet worden sei.
Gleich nach der Rehabilitierung von Bischof Williamson verlangte das Machtjudentum von Benedikt, den Bischof erneut zu exkommunizieren. Das lehnte Ratzinger aber ab.

in der Hauptsache blieb Benedikt standhaft, er folgte nicht der Aufforderung, Bischof Richard Williamson erneut zu exkommunizieren. Seither herrschte Krieg zwischen Benedikt und dem Machtjudentum.

Was das Verhältnis zwischen Ratzinger und den jüdischen Machtzentren zum Krieg zwischen Himmel und Hölle werden ließ, war wohl Benedikts wohlverpackte Drohung, die Auschwitz-Berichte der damaligen Priester zu veröffentlichen, sollte der Lobby-Angriff auf ihn andauern. Um einem solchen Befreiungsschlag Roms, die Veröffentlichung der priesterlichen Auschwitz-Berichte, mit einem alles vernichtenden Präventivschlag zuvorzukommen, setzte die "Synagoge" die Wunderwaffe "Kinderschändungen" ein. "Internationale Enthüllungswelle von Kindesmissbrauch in kirchlichen Einrichtungen." [18]
Die freimaurerisch-mosaische Schlinge um Ratzingers Hals zog sich immer mehr zu. Benedikt hoffte dann, mit dem 2. Band seines Werkes "Jesus von Nazareth" dem "jüdischen Richterspruch" erneut zu entkommen. In diesem Jesus-Buch verbreitet Joseph Ratzinger die Religionslüge, die Juden hätten Jesus von Nazareth nicht kreuzigen lassen wollen, sondern es sei alleine der Wille des römischen Statthalters Pontius Pilatus gewesen. Ratzinger verdreht damit, wie er das schon öfters tat, die Heiligkeit der Wahrheit des Neuen Testaments, nur um seinen eigenen Hals zu retten. Immerhin gilt das Neue Testament dem gläubigen Christ als "das Wort Gottes, geschrieben unter besonderer Einwirkung des Geistes der Wahrheit".
Die Religionslüge Ratzingers, nicht die Juden hätten Jesus töten wollen, sondern die Römer, übertrifft jede vorstellbare, verlogene Dreistigkeit.

Doch das Urteil über Joseph Ratzinger wegen seiner "Verfehlungen" war längst gefällt.
Benedikt XVI. wusste seit 2011, dass er seinem Schicksal nicht mehr entkommen konnte; "Gift oder Abdankung", kommentierte ein Priester mit Vatikanverbindungen lakonisch. Der einzig mögliche Racheakt, der ihm in seiner verbliebenen Amtszeit noch zur Verfügung stand, war die offizielle Überprüfung der Vatikan-Bank, da eine solche womöglich die Unterwerfung des Vatikan unter die Herrschaft der Wall-Street-Institute und unter die Freimaurer-Organisationen offenlegen könnte.
Die Macht, so die Herren der Neuen Weltordnung, liegt bei denen, die das Gold der Welt besitzen. [27] Und das ist die jüdische Notenbank der USA, die FED. Die Vatikan Bank (Instituto per le Opere di Religione, IOR) hat das Gold der Katholischen Kirche schon längst an die jüdische FED abgegeben.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von Forbacher am 27.02.13 12:54

Nette neue V-Theorie.

Bielefeld lässt grüßen ......
avatar
Forbacher
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 57
Alter : 51
Ort : Baden-Baden
Nationalität :
Anmeldedatum : 04.03.11

http://widu.bplaced.net/waldbaum/

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von politikjoker am 27.02.13 13:57

BunterKanzler schrieb:..Die Religionslüge Ratzingers, nicht die Juden hätten Jesus töten wollen, sondern die Römer, übertrifft jede vorstellbare, verlogene Dreistigkeit..
Verstehe...demnach war Pontius Pilatus & co Jude und eben KEIN Götzendiener, wie es die Römer damals ja waren.
Allah war ja damals als Kriegsgott Mars war schon "präsent", gelle. teufel
http://www.forum-politik.at/t5415-allah-gott-des-krieges-mars-und-teufel-alias-herr-der-lugen-und-intrigen

Schreiben wir mal eben die Bibel neu bzw. machen ein islamistisches, bizarr-böses "Update"..? teufel
http://www.youtube.com/watch?v=bzWAee66rRo

DAS nenn ich nicht nur dreist, sondern sogar teuflisch dreist-verlogen.
Kennt man aber nur zu gut von euch kranken Islamisten voll des Hasses auf den wahren Gott (weil Plantenverschieber):
http://www.forum-politik.at/t5463-christen-beten-zu-gott-schopfer-und-herrscher-uber-universum-und-planeten-moslems-zum-mondgotzen-alias-allah

http://www.forum-politik.at/t3525-islam-lastert-christentum-allah-der-alleslugner-statt-allerbarmer

Ach ja und: Bewiesene(!!!!!) (also keine Hexenjagd-"nur"-denunzierte-Nazis wie wir sie von den Grünen bzw. LINKEN kennen) Neo Nazi Priester NICHT zu exkommunizieren und schnellstmöglich in den Knast werfen zu lassen, stinkt nach Neonazitum vom Papst selbst.
Die Eliminierung des Priester Neo Nazis hat NULL mit Juden zu tun, sondern bloß mit einer ganz normalen und verpflichtenden(!) Entnazifizierung und Eliminierung von "Spam" und "unerwünschten Bösewichtern".
JEDER hätte das machen müssen und auch gemacht.
Dass der Papst den bewiesenen Nazi nicht elminiert hat, lässt ihn klar nach Neonazi stinken.
Also sehr gut, dass er sich selbst aus dem Spiel genommen hat.
SOWAS brauchen wir ja wirklich nicht ganz oben!! devil

Aber Ratzinger war ja auch so ganz allgemein extrem schwach und hilflos.
Pädophile hat er ja auch nicht bekämpft. Statt dessen Diejenigen, die über Zölibat-Aufhebung (Ungehorsamen) eben diesen Wahnsinn an der Wurzel bekämpfen wollten.
Also war da eigentlich NUR Schaden mit seiner Person "verknüpft"... 121


*nur langsam mitleidig den Kopf schüttelnd*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von BunterKanzler am 27.02.13 14:12

Die Kriche lebt seit Tausenden Jahren mit ihren Pädo-, Homo- u.a. Sex-Skandalen.
Auch daß ihre Geldpolitik alles andere als von Jesus-Sprüchen inspiriert ist, weiss man.
Deswegen tritt doch kein Papst zurück.

Da stehen echte Machtkämpfe dahinter.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von politikjoker am 03.03.13 1:30

BunterKanzler schrieb:..Da stehen echte Machtkämpfe dahinter.
Wahrscheinlich.
Ratzinger kam sich wohl einfach ein bissl zuviel als Marionette vor, die grinsend und plappernd vorne steht, während hinten die Hofschranzen den Staat führen, ohne ihn überhaupt zu fragen, ob er das mag.

Man fragt sich: War Ratzinger zu ehrlich oder waren die Hofschranzen zu forsch und unverschämt..? confused

Das läuft ja nicht erst seit Ratzinger so ab.
Ich bin aber geneigt, eher auf letzteren Fall zu tippen.
Würde ins Bild passen:
Hofschranze A: Suchen wir uns einen Scheintoten. Während der siechend die Welt bespaßt, drehen wir unsere Dinger.

Hofschranze B: Und wenn er sich verarsch... und übergangen vorkommt..?

Hofschranze A: Dafür is er doch scheintot, Jungchen! Der kriegt genau das mit, was ich ihm sage und sonst versteht der doch eh nix mehr!

*lautes Gekicher aus zwei Kehlen*



Nunja.
Nicht mit einem Deutschen.
Heißt ja nicht umsonst gerne mal "Alles in deutscher Hand..?", geht´s um klare Verhältnisse...........


*schätzend*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von Forbacher am 23.06.13 8:58

Inzwischen gibt es Franziskus I.

Erst war oft und viel die Rede von ihm.

Aber seit einiger Zeit hört man so gut wie gar nix mehr von ihm .......
avatar
Forbacher
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 57
Alter : 51
Ort : Baden-Baden
Nationalität :
Anmeldedatum : 04.03.11

http://widu.bplaced.net/waldbaum/

Nach oben Nach unten

Aussage von Papst Franziskus

Beitrag von bushi am 21.01.15 16:33

Forbacher schrieb:Inzwischen gibt es Franziskus I.
Aber seit einiger Zeit hört man so gut wie gar nix mehr von ihm .......
"Vermehrt Euch nicht wie die Karnickel". Gefragt sei "verantwortungsbewusste Elternschaft", ideal seien drei Kinder.
Die Pille und andere Verhütungsmittel werden von Franziskus und der Kirche weiter abgelehnt. Bleibt nur die Enthaltsamkeit......
(Heute, S.5)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von Forbacher am 21.01.15 17:01

Gut gesagt! Very Happy
avatar
Forbacher
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 57
Alter : 51
Ort : Baden-Baden
Nationalität :
Anmeldedatum : 04.03.11

http://widu.bplaced.net/waldbaum/

Nach oben Nach unten

Thema Papst

Beitrag von bushi am 05.09.15 15:15

Ein Anwalt kam nach einer erfolgreichen und - man glaubt es kaum - ehrlichen Karriere an die Himmelspforte, gleichzeitig mit dem Papst. Petrus grüsste zuerst den Papst und begleitete ihn zu seiner neuen Wohnung: Der Raum war klein und schäbig, ähnlich einem drittklassigen Autobahnmotel. Danach wurde der Anwalt zu seinem Quartier gebracht: Eine palastähnliche Anlage mit Swimmingpool, einem Park und Garten, und einer Terrasse mit malerischer Sicht auf die Himmelspforte. Der Anwalt war irgendwie ein bisschen überrascht und sagte zu Petrus: "Ich finde es sehr eigenartig, wenn ich diese meine Stätte betrachte, nachdem ich gesehen habe, wie billig selbst der Papst untergebracht worden ist."
Da antwortete Petrus: "Ach, weißt du, wir haben hier oben gut hundert dieser Päpste und ehrlich gesagt langweilen sie uns langsam ziemlich - aber wir hatten noch nie- noch gar nieeeee einen Anwalt!"
*
*
*
Karl Barth kommt in den Himmel. Für Nicht-Theologen: Das ist so ein bekannter evangelischer Theologe der es mit der Dogmatik hatte...
Petrus begrüßt ihn freundlich, meint aber: "Also, wir wollen dich hier schon reinlassen, aber vorher müssen wir dich erstmal prüfen, ob du das auch alles verstanden hast, was du da unten so verzapft hast, mit der Dogmatik, etc."
Er schickt ihn dann also in so einen Nebenraum, wo Gott, Jesus und der Heilige Geist schon warten. Die Tür geht zu und Petrus wartet draußen. Eine Stunde vergeht, zwei Stunden, drei Stunden. Petrus wird schon langsam nervös. Sieben Stunden später springt dann endlich die Tür auf, Jesus stürzt heraus, völlig fertig.
Petrus fragt ihn: "Na, was ist, warum hat es so lange gedauert, ist er durchgefallen?"
Jesus: "Karl Barth? Nein, der nicht, aber der Heilige Geist!"
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

der neue weltoffene Papst

Beitrag von bushi am 14.10.15 10:21

http://www.schwulissimo.de/politik/131408/FranziskusderneueweltoffenePapst.htm
liebe
Der Papst geht das erste Mal in seinem Leben in die Sauna. Und er war sichtlich erfreut, sowie auch erholt von dieser leiblichen Wohltat.
Da meinte er zum Kardinal: "Sauna ist super, das müssen wir morgen unbedingt wieder machen!"
Der Kardinal entgegnend: "Es freut mich Heiliger Vater, dass es Ihnen so gefallen hat. Aber das mit morgen wird wohl nichts. Da ist gemischte Sauna!"
"Ach was!", lächelt der Papst, "Die paar Protestanten machen mir nichts aus!"
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Thema Papst: Rücktritt von Benedikt - und Wahl des neuen Papstes

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten