Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Asylheim stories: Traiskirchen Horror: Pissende Asylanten in Votivkirche fordern MEHR FREIHEIT für internationale Verbrechen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Asylheim stories: Traiskirchen Horror: Pissende Asylanten in Votivkirche fordern MEHR FREIHEIT für internationale Verbrechen

Beitrag von politikjoker am 12.01.13 5:02

..Gleichzeitig unterstrich die Ministerin, dass Forderungen der Flüchtlinge wie nach einem Abschiebestopp oder der Löschung von Fingerabdrücken keinesfalls erfüllt würden, weil dieser jeglicher EU-Vorgabe widersprechen würde. Mikl-Leitner machte auch klar, dass es zu diesen Verlangen keine weiteren Gespräche geben werde...
=> Die Forderungen nützen NUR Verbrecher Asylanten bzw. sollen ihnen das Verbrechen aller bis zum Asylbetrug erleichtern. Shocked

Ohne die beiden erwähnten Mechanismen können nämlich böse Asylanten x-fach um Stütze in x Ländern ansuchen und sowieso und überhaupt is das Untertauchen von bösen Asylanten damit fast ein Kinderspiel! devil

UND DAS MÜSSEN WIR UNS BIETEN LASSEN!!! devil

WÄHLT ENDLICH HÄUPL UND ALLE ANDEREN LINKEN AB!!

DIESE DILETTANTEN "ZÜCHTEN" BLOß ÜBELSTES ASYLANTEN-GSINDEL UND LASSEN DIESES UNBESTRAFT UNS BRAVE ÖSTERREICHER VERHÖHNEN BZW. MACHEN SIE ÖSTERREICH ZUM GESPÖTT DER GANZEN WELT!!! devil

EINFACH UNFASSBAR!!!! devil


devil devil
Politik Joker

P.S.: Und DAS auch! devil
http://www.forum-politik.at/t5667-asylheim-stories-traiskirchen-horror-asylanten-pissen-in-und-versauen-votivkirche
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Asylheim stories: Traiskirchen Horror: Pissende Asylanten in Votivkirche fordern MEHR FREIHEIT für internationale Verbrechen

Beitrag von politikjoker am 12.01.13 5:06

Asyl: Flüchtlinge bleiben in Votivkirche

Die Flüchtlinge aus der Votivkirche werden das Gotteshaus auch nach ihrem Gespräch mit Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) am Mittwoch nicht räumen. Das machte einer der Teilnehmer des Gesprächs gegenüber der APA klar.

Der Teilnehmer des Treffens mit Mikl-Leitner zeigte sich zwar erfreut, dass die Ministerin die Möglichkeit zur Unterredung geboten habe. Die Forderungen der Flüchtlinge seien aber nicht erfüllt worden. Wie lange man in der Kirche ausharren werde, wollte der Mann nicht einschätzen. Das könne Tage, aber auch Monate dauern, bis eben die Anliegen umgesetzt seien. Auch ihren Hungerstreik wollen einige Flüchtlinge fortsetzen.
Caritas sieht „wichtiges Zeichen“

Caritas-Sprecher Klaus Schwertner, der an der Begegnung im Innenministerium teilgenommen hatte, sah ein „wichtiges Zeichen“ in der Einladung der Ministerin, die sich fast zwei Stunden Zeit genommen habe, um die Anliegen und persönlichen Geschichten der Flüchtlinge anzuhören. Dass es in manchen Bereichen Verbesserungen brauche, wüssten alle Beteiligten.

Die Caritas sei daher auch froh über die Zusage der Ministerin, alle Beschwerden bezüglich der Grundversorgung, vor allem was Qualität von Quartieren, medizinische Versorgung und Dolmetschdienste angeht, prüfen zu lassen.
Ministerin: Forderungen „gegen EU-Recht“

Die Ministerin betonte freilich, sie habe den Asylsuchenden bei der Unterredung erklärt, dass man Einzelschicksale ernst nehme, es aber keine strukturellen Änderungen im österreichischen Asylwesen geben werde, weil es eben eines der besten Asylsysteme in ganz Europa sei. Sie habe dabei klargestellt, dass es für politisch Verfolgte in Österreich immer Platz geben werde, wirtschaftliche Gründe als Asylgründe im Sinne eines „Bleiberechts für alle“ aber nicht anerkannt werden könnten.

Gleichzeitig unterstrich die Ministerin, dass Forderungen der Flüchtlinge wie nach einem Abschiebestopp oder der Löschung von Fingerabdrücken keinesfalls erfüllt würden, weil dieser jeglicher EU-Vorgabe widersprechen würde. Mikl-Leitner machte auch klar, dass es zu diesen Verlangen keine weiteren Gespräche geben werde.

Insgesamt hofft die Ministerin, dass sie durch das Gespräch, an dem auch der Leiter des Bundesasylamts Wolfgang Taucher teilnahm, dazu beitragen habe können, dem „Aktionismus“ rund um das Flüchtlingscamp ein Ende zu bereiten. Sie stehe für sachliche, fachliche Politik, ein derartiger Aktionismus schade den Flüchtlingen aber nur.
Diakonie zollt Mikl-Leitner „Respekt“

Die Diakonie hat Mikl-Leitner für deren Gespräch mit den Flüchtlingen „Respekt“ gezollt. „Dass die Innenministerin über ihren Schatten gesprungen ist und den Flüchtlingen zugehört hat, ist ein wichtiges und positives Signal“, sagte Diakonie-Direktor Michael Chalupka in einer Aussendung. Allerdings seien wesentliche inhaltliche Fragen weiter offen.
Hunderte bei Protestmarsch

Am Nachmittag luden die Unterstützer der Flüchtlinge in der Votivkirche zu einem Protestmarsch, an dem laut Polizei rund 200 Personen teilnahmen, die Veranstalter sprachen von 300 Teilnehmern. Bereits am vergangenen Samstag waren Hunderte Unterstützer des Flüchtlingscamps auf die Straße gegangen.
Innenministerium evaluiert Camp-Räumung

Das Innenministerium nimmt sich noch einmal der Räumung des Flüchtlingscamps vor der Votivkirche an. Der Generaldirektion für die öffentliche Sicherheit sei von Mikl-Leitner der Auftrag erteilt worden, den Einsatz zu evaluieren, teilte Ministeriumssprecher Karlheinz Grundböck auf Anfrage der APA am Mittwoch mit.
http://tinyurl.com/bzsl3ao
ICH FASSE DAS ALLES EINFACH NIMMER!!!
DIESE SCHANDE!!!
DIESER HOHN!!
DIESER SKANDAL!!!
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

die Falschen werden abgeschoben

Beitrag von bushi am 25.02.13 13:08

politikjoker schrieb:
DIESE SCHANDE!!!
DIESER HOHN!!
DIESER SKANDAL!!!
Während andere das Asylgesetz ausnutzen, wurde eine integrierte Familie abgeschoben.
Wien.- Noch immer steht die Klasse 2A der VS Ortnergasse in Rudolfsheim unter Schock. Denn: Am Donnerstag kam ihre Mitschülerin Hava wie berichtet nicht zum Unterricht. Sie wurde mit ihren Eltern nach Russland abgeschoben. (Österr., S.16)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

verschissene Klo, weil die Richtung nicht stimmt

Beitrag von bushi am 25.02.13 13:15

!!!DIES IST KEIN WITZ!!! DIE TOILETTIERUNG DIESER RELIGION GESCHIEHT
SO.

Ich leite das mal weiter!
Aber langsam wundert mich nix mehr!!!

Ein interessantes Detail von den Votivkirchenflüchtlingen:

Auf der Universität, die ja nahe bei der Votivkirche ist, gibt es Klo's
mit Dusche.
Dorthin gehen die Kirchenbesetzer, um sich aufzuwärmen, ihre Notdurft
zu verrichten, und sich zu duschen.
Freudig begrüßt von den Studenten.
Jetzt steht ja im Koran, dass beim Scheissen der Arsch nicht nach Mekka
zeigen darf (=KEIN Witz, das ist WIRKLICH SO!).
Neue öffentliche Gebäude werden selbstverständlich so gebaut, dass der
Arsch nicht nach Mekka zeigt und alte öffentliche Gebäude werden um
viel (Steuer)Geld umgebaut (!!!).
Bei den Uni-Häuseln ist das noch nicht geschehen.
Ein braver Moslem geht in so einem Fall mit dem Kompass scheissen, und
stellt sich AUF die Klobrille, und versucht im Hockerln, so, dass sein
Arsch nicht nach Mekka zeigt, zu scheissen.
Auf diese Art lässt natürlich die Trefferquote zu wünschen übrig.
Auf der Uni weigern sich inzwischen die Putzfrauen, die Klo's und die
Duschen zu reinigen, "weil sie total ekelerregend versaut sind"
(falls man im Zusammenhang mit einem Moslem das Wort verSAUt politisch
korrekt überhaupt nennen darf).
Die Studenten beschimpfen deswegen die Putzfrauen als "Rassisten" und
als "Nazi's", weil sie kein Herz für die armen, frierenden
Dreckscheisser-Asylanten haben.
ENDE

avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Streit wegen Zimmereinteilung

Beitrag von bushi am 09.03.13 20:22

avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Asylheim stories: Traiskirchen Horror: Pissende Asylanten in Votivkirche fordern MEHR FREIHEIT für internationale Verbrechen

Beitrag von fidelio777 am 12.03.13 15:45

Verwundert mich ja überhaupt nicht.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Asylheim stories: Traiskirchen Horror: Pissende Asylanten in Votivkirche fordern MEHR FREIHEIT für internationale Verbrechen

Beitrag von BunterKanzler am 12.03.13 18:18

Die Kompass-Scheisser sind ja bereits aus der Votivkirche weg, in irgendein Kloster oder so.
Wieso haben die Wiener Polit-Idioten nicht gleich mit abstimmen lassen, ob solche Kirchenbesetzungen in Zukunft geduldet werden sollen?
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Asylheim stories: Traiskirchen Horror: Pissende Asylanten in Votivkirche fordern MEHR FREIHEIT für internationale Verbrechen

Beitrag von fidelio777 am 13.03.13 10:53

BunterKanzler schrieb:Die Kompass-Scheisser sind ja bereits aus der Votivkirche weg, in irgendein Kloster oder so.
Wieso haben die Wiener Polit-Idioten nicht gleich mit abstimmen lassen, ob solche Kirchenbesetzungen in Zukunft geduldet werden sollen?

Weil es eben Polit-Idioten sind. Deshalb wollten sie nicht gleich abstimmen lassen. Und eh du schon wissen, bei einer solchen Regierung mit Grün und Rot gefärbten Nasen vom zuvielen Alk kann ja keine vernünftige Politik gemacht werden.

Und schliesslich ist die Kirche ja eine Institution mit Macht. Ich rede da jetzt von den staatlich anerkannten Landeskirchen die mit Steuergeldern finanziert werden.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Asylheim stories: Traiskirchen Horror: Pissende Asylanten in Votivkirche fordern MEHR FREIHEIT für internationale Verbrechen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten