Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von BunterKanzler am 15.12.12 8:46

Leider kommt es immer wieder vor, daß durchgedrehte Einzelpersonen Orte aufsuchen,
an denen sich viele Menschen aufhalten und dort mit Schusswaffe(n) Wehrlose töten und verletzen.

Warum solche Dinge passieren, lasse ich mal außen vor. Das wäre ein eigenes interessantes Thema.

Wichtiger erscheint mir die Frage, wie man solchen Vorfällen wirkungsvoll begegnen kann,
um diese Soziopathen so schnell wie möglich zu stoppen, und damit Menschenleben zu retten.
Daß dies nicht mit mehr Polizei oder Waffenverboten funktioniert, weiss man.
Zeigt mir ein Land mit Waffenverbot, in dem deshalb keine Schusswaffen-Vorfälle vorkommen...

Mein Ansatz wie man es so kranken Soziopathen schwerer macht: Volksbewaffnung
Jede charakterlich geeignete Person soll eine schussbereit geladene Handfeuerwaffe tragen, um im Falle von Amokläufern u.a. Verbrechen einschreiten zu können.
In Polizei- und Militärschiessanlagen erfolgt die Ersteinweisung, monatlich ist dort Schiesstraining und situationsbezogene Schulung durch polizeiliches/militärisches Lehrpersonal zu absolvieren.

avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von bushi am 15.12.12 8:56

an diesen Blutbäder sind vor allem die automatischen Waffen schuld, wenn man nach jedem Schuss repetieren müßte, käme es nicht auf so eine hohe Zahl an Opfer.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von BunterKanzler am 15.12.12 9:28

bushi schrieb:an diesen Blutbäder sind vor allem die automatischen Waffen schuld, wenn man nach jedem Schuss repetieren müßte, käme es nicht auf so eine hohe Zahl an Opfer.

Das geht auch mit Einzelschüssen.
Würde es in jedem Klassenzimmer einen bewaffneten Lehrer geben, der mit seiner Waffe auch umgehen kann, ist sowas in Null komma nix aus und kann nicht derart leicht zu Massakern ausarten.

Tod allen Soziopathen die gemeinschafts-untauglich sind.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von bushi am 15.12.12 17:20

BunterKanzler schrieb:
bushi schrieb:an diesen Blutbäder sind vor allem die automatischen Waffen schuld, wenn man nach jedem Schuss repetieren müßte, käme es nicht auf so eine hohe Zahl an Opfer.
Das geht auch mit Einzelschüssen.
der Schul-Massaker-Täter benutzte von seiner Mutter 1 Schnellfeuergewehr und 2 Pistolen der Marke "Sauer" und "Glock".
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von politikjoker am 16.12.12 4:00

@BunterImam
Bist du jetzt völlig verrückt geworden..? devil

Mehr Leute unter Waffen bringt NUR mehr Morde und Unfälle, weil die Kinderchen die Waffen klauen oder damit rumspielen.
Daher nutzt dir deine Kontrolle genau NULL!

Lehrer mit dem Colt immer schußbereit bringen auch nix.
Schon gar nicht, wenn gleichzeitig alle Kinder auch bewaffnest (klauen usw. eh schon wissen).
Dann hast du nämlich für gewöhnlich 1 Kampf-Lehrer und 30 potentielle Kinder-Revolverhelden.

Dass das dein "kontrollierter" Lehrer nicht überlebt, sollte klar sein.
Dein geisteskranke Gegröl nach mehr Mordwerkzeug in dieser Welt zeigt nur, wie weltfremd dich das Ghetto gemacht hat und wie krank und mordgeil dich der Koran gemacht hat! 121 Shocked

Außerdem wissen wir längst, wie deine Vision endet:
http://www.youtube.com/user/islamisierung2/videos
=> Bitte sehr! Alle unter Waffe von Nigeria bis Afghanistan!
=> Soviele Morde gibt´s sonst nirgendswo!


=> NEIN DANKE, DU GRÖßENWAHNSINNIGER & ERBÄRMLICH NAIVER *PIEEEPPPP*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Debatte um US-Waffengesetz

Beitrag von bushi am 16.12.12 18:36

politikjoker schrieb:@BunterImam
Bist du jetzt völlig verrückt geworden..?
Mehr Leute unter Waffen bringt NUR mehr Morde und Unfälle
Recht auf freien Waffenbesitz gilt in der USA noch immer als unantastbar
aber wehe sie erwischen dich mit einer Dose Bier, Flasche Wein oder Joint.

Der unter Asperger-Syndrom leidende Amokläufer hatte ein Bushmaster-Sturmgewehr, eine 9-Millimeter-Pistole des Herstellers Glock und eine Pistole der Firma Sug-Sauer sowie eine kugelsichere Weste von seiner Mutter.

Die blutigsten Amokläufe in der USA:
20.Juli 2012: der Student J.Holmes stürmt in die Mitternachtspremiere von Batmann u. erschoss 12 Menschen.
3. April 2012: An einem christlichen Privatcollege erschießt der ehemalige Student O. Goh sieben Menschen.
13. Oktober 2011: Amokläufer tötet acht Menschen in Friseur-Salon
14. Februar 2008: Mitten in einer Vorlesung erschießt ein 27-jähriger Ex-Sozialogiestudent fünf Menschen.
10. Oktober 2007: Ein 14-jähriger Schüler läuft mit zwei Revolvern Amok. Er verletztzwei Lehrer u. zwei Mitschüler.
16. April 2007: Der aus Korea stammende Cho Seung-Hui erschießt 32 Studenten und Lehrkräfte.
12. Oktober 2006: Der Fahrer eines Milchwagens tötete in Pennsylvaniua fünf Mädchen in einer Schule.
21. März 2005: Jeffrey Weise (16) erschießt neun Personen.
20. April 1999: Eric Harris und Dylan Klebold (17) ermorden in der Columbine Highschool dreizehn Menschen.


Die blutigsten Amokläufe in Deutschland:
http://de.wikipedia.org/wiki/Amoklauf_von_Erfurt
http://www.focus.de/panorama/welt/chronologie-amoklaeufe-an-deutschen-schulen_aid_379324.html

Amoklauf in österr. Schule http://stmv1.orf.at/stories/283654
http://derstandard.at/1350258609920/Polizeigrosseinsatz-nach-Amokalarm-an-Vorarlberger-Schule
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von BunterKanzler am 17.12.12 15:22

Der Smiley-Amokläufer politikjoker schreibt:
diese perverse und vor allem geisteskranke Logik der Amis:

Um zu verhindern, dass einzelne wild um sich schießen, gebe man einfach ALLEN Waffen, damit ALLE statt einzelne potentiell wild um sich schießen können bzw. wie im Wilden Westen zurück schießen können.
Die Auswahl an Waffenberechtigten müsste natürlich in Berücksichtigung ihrer Verantwortungsfähigkeit geschehen.
Perverse und geisteskranke Logik ist es eher, allen anständigen Leuten Waffen zur Selbstverteidigung von Haus und Familie zu verbieten, und gleichzeitig zu wissen, daß jeder Kriminelle kein Problem hat, Waffen zu beschaffen. Die lachen doch über Gesetze. Damit wird nichts besser.

Allgemeiner Waffenbesitz mit Einschränkungen je nach Tauglichkeit der Person!

avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Er erschoss Kinder, mit Mutters Spezialmunition.

Beitrag von bushi am 17.12.12 18:59

BunterKanzler schrieb:Die Auswahl an Waffenberechtigten müsste natürlich in Berücksichtigung ihrer Verantwortungsfähigkeit geschehen.
Perverse und geisteskranke Logik ist es eher, allen anständigen Leuten Waffen zur Selbstverteidigung von Haus und Familie zu verbieten
Allgemeiner Waffenbesitz mit Einschränkungen je nach Tauglichkeit der Person!
In der USA sammelt eine "Mom" Waffen u. Munition wie andere Gartenzwerge. Sie ist tot, ihr autistische Sohn
ein 28-facher Mörder.
Die Tat schockt sogar Gerichtsmediziner. Der Amokläufer von Newton verwendete Munition, die extremen Schaden anrichtete. Die Gerichtsmediziner stellten an den getöteten Kindern besonders schwere Verletzungen fest. (Krone, S.2)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von politikjoker am 18.12.12 4:00

BunterKanzler schrieb:..Perverse und geisteskranke Logik ist es eher, allen anständigen Leuten Waffen zur Selbstverteidigung von Haus und Familie zu verbieten, und gleichzeitig zu wissen, daß jeder Kriminelle kein Problem hat, Waffen zu beschaffen..Allgemeiner Waffenbesitz mit Einschränkungen je nach Tauglichkeit der Person!
Sag mal, bist du echt so blöd, oder tust du gewaltgeil nur so..?? devil

Das Killer-Kiddie hat ja die Waffen von der Mami geklaut!! devil
D.h. du kannst gerne "nur" spezielle Leute mit Waffen ausstatten - denen wird´s dann aber schnell geklaut von Einbrechern oder gleich den eigenen Kindern, die du NICHT kontrolliert hast.

Mit anderen Worten: Deine "Predigt" is so weltfremd wie naiv und saudumm!
Alle mögliche Leute legal unter Waffen begünstigt NUR Morde und Massaker aller Art!
Sonst nix!
Das kannst einfach nicht kontrollieren, weil die Verbrecher und neugierige Kinderchen einfach "schneller" sind bzw. sich JEDER noch so tollen Kontrolle entziehen.
Dass dann betrügerische Frauen samt Stechern "im Affekt" von deinem sonst "so kontrolliert" agierenden Typen hasserfüllt totgeschossen werden, kommt noch dazu!

MEHR WAFFEN ÜBERALL
=
MEHR TOTE!!

Kapier das endlich mal! Is ja schon zum Fremdschämen, so dämlich predigst du hier rum! devil

Und wir wissen längst, wie Waffen überall "zur Selbstverteidigung" gegen angreifende "Verberecher" endet:
http://www.youtube.com/user/islamisierung2/videos
=> In einer kranken und blutrünstigen Hölle auf Erden, wo jeder jeden wegen nix mit Kriegswaffen umbringt! 121


*von den dümmlichen und sooo NAIVEN "Predigten" von BunterImam genervt*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von bushi am 18.12.12 9:41

politikjoker schrieb:
Das Killer-Kiddie hat ja die Waffen von der Mami geklaut!! D.h. du kannst gerne "nur" spezielle Leute mit Waffen ausstatten - denen wird´s dann aber schnell geklaut von Einbrechern oder gleich den eigenen Kindern, die du NICHT kontrolliert hast.
bei einem deutschen Schulmassaker hat er's vom Papi geklaut.


warum gibts in Japan keine Schulmassaker...... http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/12/17/ganz-einfach-warum-es-in-japan-keine-schul-massaker-gibt/
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von BunterKanzler am 18.12.12 10:04

politikjoker schrieb: devil
devil
devil
121
Politik Joker
Laughing Also sperr mal schön deine Küchenmesser in den Waffenschrank, damit dir die Messerstecher nicht deine Waffen pfladern. In der Schweiz ist in fast jedem Haushalt das Soldatengewehr und dort passieren weniger Schusswaffenvorfälle als anderswo...
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von bushi am 18.12.12 10:06

BunterKanzler schrieb: Also sperr mal schön deine Küchenmesser in den Waffenschrank, damit dir die Messerstecher nicht deine Waffen pfladern.
aber mit Messer gelingt dir keine Massenabschlachtung.

BunterKanzler schrieb: In der Schweiz ist in fast jedem Haushalt das Soldatengewehr ......
......aber haben sie auch die Munition zu Hause lagernd?

Als bewaffnete Neutralität wird allgemein das Bemühen eines oder mehrerer Staaten angesehen, seine Neutralität und somit seine Unabhängigkeit bewaffnet zu verteidigen (z. B. Schweiz oder Schweden) – im Gegensatz zur unbewaffneten Neutralität, deren Preis zumeist eine Entmilitarisierung im Gegenzug einer Anerkennung der Unabhängigkeit durch Dritte ist. (so wie es bei Österreich war)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von bushi am 18.12.12 19:35

politikjoker schrieb:
Deine "Predigt" is so weltfremd wie naiv und saudumm!
Alle mögliche Leute legal unter Waffen begünstigt NUR Morde und Massaker aller Art!
Das kannst einfach nicht kontrollieren, weil die Verbrecher und neugierige Kinderchen einfach "schneller" sind
MEHR WAFFEN ÜBERALL
MEHR TOTE!!
diesmal muß ich dir die Stange halten Laughing
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von BunterKanzler am 19.12.12 10:42

Mit Messern passieren zwar keine Massenmorde, aber einzelne immer wieder...
Und selbst nach Waffenverbot gibt es in USA immer noch genug grenzdebile drogensüchtige US-Soldaten, die jederzeit Zugang zu Waffen haben und damit Amok laufen können.
Außerdem gibt es beim starkpigmentierten Dealer um die Ecke in der Bronx jederzeit illegale Waffen zu kaufen, also vergesst die Wirksamkeit von Waffenverboten.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Amerikaner sind Waffennarren

Beitrag von bushi am 19.12.12 13:25

es wurden 6.073.000 Schußwaffen in einem Jahr in der USA verkauft!

Allein 2011 wurden 2,5 Mio. Pistolen, 573.000 Revolver und mehr als drei Mio. Gewehre in der USA hergestellt und verkauft. Insgesamt sind jetzt schon 300 Millionen Schusswaffen im Privarbesitz. Das entspricht einer Waffe pro US-Einwohner - so viel wie nirgendwo anders auf der Welt. 50% der US-Bürger sind gegen strengeres Waffengesetz. (Österr., S. acht)
*
*
*
aus orf-2 13,32h .......Nach dem Blutbad hat nun ein Run auf die Handfeuerwaffen begonnen –
Tausende US-Bürger fürchten eine Verschärfung der Gesetze
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von politikjoker am 20.12.12 4:07

BunterKanzler schrieb: Laughing Also sperr mal schön deine Küchenmesser in den Waffenschrank, damit dir die Messerstecher nicht deine Waffen pfladern.
Die übliche, saudumme Meldung aus dem Trottel-Eck wird auch nicht bei der x-fachen Wiederholung intelligenter.

Diese Verallgemeinerung is NUR dumm - sonst nix.
Mit Messern mußt du an die Leute nahe ran und das Morden is wesentlich "problematischer", als bloß sich irgendwo hinzustellen und loszuböllern.

Das weiß eigentlich jede Kind - außer es is saudumm, LINK oder bildungsfern und kann daher nicht den gesunden Menschenverstand einsetzen.
Einfache Regeln.
In der Schweiz ist in fast jedem Haushalt das Soldatengewehr und dort passieren weniger Schusswaffenvorfälle als anderswo...
Das wird dann aber wohl eher an den Leuten liegen.
Wenn das Volk nämlich weiß, dass man die Waffen gefälligst sicher verwahrt und sonst auch kein gestörtes Verhältnis zum Waffeneinsatz hat und z.B. nicht ballergeil regelmäßig auf irgendwas schießen muss - dann kann man sich das schon vorstellen, dass es "klappt".
@Bushi:
Ja, ich glaube Fidelio777 hat was in der Richtung angedeutet. Das hält aber keinen davon ab, sich die Muni zu besorgen und loszuballern.
Du kriegst ALLES - wenn du nur willst. Zur Not soll ein Besuch im nächst-besten Ghetto ja helfen... teufel
Und das gibt´s in der Schweiz ja auch. What a Face

Denn immer noch gilt:
Menschen töten Menschen.

Gib mir einen Ballermann in die Hand und das Teil is gut verwahrt in ner versteckten Kiste, wo nur ich den Schlüssel habe.

Gib ihn wem anderen und das Teil liegt z.B. irgendwo geladen rum und der Irre von völlig verantwortungslosen Vater stammelt dann - wenn sein kleiner Sohn sich oder wem anderen den Kopf weggeblasen hat - er verstünde das alles nimmer *schluchz*.
Schuld daran: GANZ KLAR: Der Vater, nicht der Sohn.

Gib Muslimen das Teil in die Hand und...
http://www.youtube.com/user/islamisierung2/videos
=> Eh schon wissen. teufel


*einfache Regeln*
Politik Joker


Zuletzt von politikjoker am 20.12.12 4:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von politikjoker am 20.12.12 4:30

BunterKanzler schrieb:Mit Messern passieren zwar keine Massenmorde, aber einzelne immer wieder...
Yeah - besonders gern durch scheinbar IMMER WIEDER mit dem Messer bewaffnete Muslime:
http://www.forum-politik.at/t2165-asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen
=> Es kommt halt auf den Menschen an - bzw. wie gewaltbereit bis mordgeil und kaltblütig der is - weniger auf die Erhältlichkeit von Waffen.

http://www.forum-politik.at/t5412-islam-fur-das-schlechteste-im-mann-menschen-hasserfullt-fanatisch-toten-wegen-video-mit-wahrheitsgehalt-uber-mohammed
=> Muslime, die DAUERND lesen, dass sie die Ungläubigen um sie rum töten SOLLEN, sollte man also überhaupt keine Waffe in die Hand geben, da schon ein Messer "zuviel" is. devil
Und selbst nach Waffenverbot gibt es in USA immer noch genug grenzdebile drogensüchtige US-Soldaten, die jederzeit Zugang zu Waffen haben und damit Amok laufen können.
Du bist zu sehr vom Hass auf Amis und Juden besessen (wie jeder Islamist).
http://www.youtube.com/watch?v=MTzLBRjPVOY (gegen Ende)
Soldaten drehen in den Usa - was ich mich so erinnere - nur sehr selten durch.
Soldaten der Usa drehen gegenübner Islamisten durch - in der Fremde, da sie diese permanente Angst vorm Anschlag oder Bombe vielleicht sogar in der Tasche des nächst-besten Kindleins nimmer "packen".

In den Usa drehen - soweit mir bekannt - hauptsächlich Zivilsten allert Art von groß bis klein durch.
Und da ja überall die Waffe rumliegt... affraid
Außerdem gibt es beim starkpigmentierten Dealer um die Ecke in der Bronx jederzeit illegale Waffen zu kaufen, also vergesst die Wirksamkeit von Waffenverboten.
Noch mal:
MEHR WAFFEN
=
MEHR TOTE
devil KAPIER DAS ENDLICH MAL!! devil
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von politikjoker am 20.12.12 4:32

Z.B.:
Nur weil du statt 10 Verbrecher Killer plötzlich 10 Verbrecher Killer (die haben ja deswegen nicht weniger) UND 1000 potentielle(!) Killer rumlaufen hast, wird deswegen die Welt nicht sicherer.
Ganz im Gegenteil!!! devil

1. Die Verbrecher Killer sind immer schneller, da skrupelloser und im "Besitz" des Überraschungsmoments.

2. Aus harmlosen Zivilisten, die easy zu Mordwerkzeug kommen, werden gaaaannzz schnell Verbrecher Killer, da sie aus Wut und Hass halt schnell ihre Probleme mit der Waffe "lösen" möchten - einfach weil sie es jetzt plötzlich KÖNNEN! devil pale
Ohne deine schwer gestörte und strunzdumme "Idee" hätten sie das nicht machen können, da sie keine Waffe griffbereit hätten.
Klar soweit..?
ENDLICH MAL..?? devil

Mit anderen Worten:
MEHR WAFFEN
=
MEHR TOTE
devil KAPIER DAS ENDLICH MAL!! devil

Gib den Menschen - aus welchen saudummen Gründen auch immer - Waffen in die Hand und du wirst NUR die Anzahl der Verbrecher Killer erhöhen - einfach weil statistisch gar nix Anderes passieren KANN! devil

Und wie gesagt, deine "Idee" wird von irren Muslimen ja schon lange praktiziert:
http://www.youtube.com/user/islamisierung2/videos
=> NEIN DANKE!!! devil


*BunterImams Naivität und Bildungsferne nebst Fehlen von gesunden Menschenverstand NERVT*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von BunterKanzler am 20.12.12 11:25

politikjoker schrieb:
In der Schweiz ist in fast jedem Haushalt das Soldatengewehr und dort passieren weniger Schusswaffenvorfälle als anderswo...
Das wird dann aber wohl eher an den Leuten liegen.
Wenn das Volk nämlich weiß, dass man die Waffen gefälligst sicher verwahrt und sonst auch kein gestörtes Verhältnis zum Waffeneinsatz hat und z.B. nicht ballergeil regelmäßig auf irgendwas schießen muss - dann kann man sich das schon vorstellen, dass es "klappt".
Und genau das meine ich.
Waffenbesitz muss von voraussehbarer Zuverlässigkeit abhängig gemacht werden.
Grenzdebile und Geisteskranke sind natürlich auszuschliesen.
Ich würde auch ruhig diskriminierend vorgehen, z.B. Moslems als Risikogruppe ansprechen und denen Waffenbesitz auch untersagen.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von bushi am 20.12.12 18:33

BunterKanzler schrieb:Waffenbesitz muss von voraussehbarer Zuverlässigkeit abhängig gemacht werden.
Grenzdebile und Geisteskranke sind natürlich auszuschliesen.
Ich würde auch ruhig diskriminierend vorgehen, z.B. Moslems als Risikogruppe ansprechen und denen Waffenbesitz auch untersagen.
....und die Kinderlein grabschen dir die Waffen aus dem Schrank.


Amoklauf: Mutter wollte Killer einweisen lassen!
Das Blutbad in Newtown (USA) mit 27 Toten: Jetzt liefert ein Freund der Familie des Killers ein mögliches Motiv -
die Mutter u. Waffennärrin Nancy Lanza wollte Sohn Adam in die Psychatrie einweisen lassen! (Heute, S.3)


auf Grund des Schulmassakers, will Obama MPs verbieten. (Österreich, S.9)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von bushi am 20.12.12 20:12

BunterKanzler schrieb:Mein Ansatz wie man es so kranken Soziopathen schwerer macht: Volksbewaffnung
Die Auswahl an Waffenberechtigten müsste natürlich in Berücksichtigung ihrer Verantwortungsfähigkeit geschehen.
Waffenbesitz muss von voraussehbarer Zuverlässigkeit abhängig gemacht werden.
Irrer Arztsohn hortete Waffen.
Abido W. (29) drohte seinen Eltern mit dem Tod. Die alamierte Polizei brachte ihn in die Psycho-Klinik und stellte das Waffenarsenal sicher.
Graz. - 32 Gewehre, Totschläger, Kampfmesser, Armbrüste und 15.000 Schuss Munition -
ein 29-jähriger Arztsohn hortete in Graz ein regelrechtes Waffenarsenal.
Am Dienstag rastete Abido W. aus, drohte seinen Eltern mit dem Umbringen. Das angesehene Mediziner-Ehepaar aus Saudi-Arabien wusste keinen Ausweg mehr, alamierte die Polizei. (Österr., S.16)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von politikjoker am 21.12.12 6:15

BunterKanzler schrieb:Und genau das meine ich.
Waffenbesitz muss von voraussehbarer Zuverlässigkeit abhängig gemacht werden.
Grenzdebile und Geisteskranke sind natürlich auszuschliesen..
Jaaaa...*erklärt BunterImam wie einem kleinen Kind das Offensichtliche gaaaannnzzz langsam*...und deswegen...haben...wir..auch..die..Polizei..als..einzige..unter..Waffen.

Die sind schön ausgebildet, trainiert usw..
Daher..ist..jegliches..weiteres..Risiko..mit..anderen..Leuten..UNNÖTIG.
*tätschelt freundlich deinen ungebildeten Schädel*

Deine dummen und naiven Ideen sind daher nicht notwendig! devil
Sie führen höchstens zu Höllen AUCH in Europa, statt "nur" in Molsemstans devil
http://www.youtube.com/user/islamisierung2/videos


*ist gespannt, wie lange eine Islamist braucht, bis er rauskriegt, dass er sich mit seinen wirren Ideen von vielen Leuten unter Waffen und dass das ungefährlich oder gar positiv wäre NUR zum dummen Affen machen KANN*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von BunterKanzler am 21.12.12 14:04

Die Mehrzahl der diensttuenden Polizisten sind weniger gut und oft trainiert als so manche Sportschützen...
Wenns wo ärgere Probleme gibt, müssen sie die Cobra anfordern.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

US-Verkäufer: "das beste Geschäft seit 20 Jahren"

Beitrag von bushi am 22.12.12 10:41


Obama will MPs verbieten.

seit dem Schulmassaker floriert das Waffengeschäft, vor allem die halbautomatischen Schnellfeuergewehre gehen glänzend. (10,35h n-tv)


was wünscht sich der Amerikaner unter dem Christbaum Question
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von BunterKanzler am 22.12.12 12:19

Das ist immer so, wenn schärfere Waffengesetze gefordert werden.
Die Bürger ziehen Käufe zeitlich vor, weil sie damit rechnen, daß sie sonst keine Waffe mehr legal kaufen können sobald es neue Gesetze gibt.
Und die Amis sind beim Waffenkauf wohl etwas anders im Geschmack als Europäer.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

US-Waffenlobby ruft nach mehr Waffen.

Beitrag von bushi am 22.12.12 19:13

BunterKanzler schrieb:Das ist immer so, wenn schärfere Waffengesetze gefordert werden.
Die Bürger ziehen Käufe zeitlich vor, weil sie damit rechnen, daß sie sonst keine Waffe mehr legal kaufen können sobald es neue Gesetze gibt.
Die nächsten Schulattentäter planen bereits ihre Verbrechen, denn...
..."Wie viele Nachahmungstäter warten schon jetzt auf ihren Moment des Ruhms?"
(Der Standard, S.6)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

"Mehr Waffen sind der beste Schutz"

Beitrag von bushi am 23.12.12 10:48

BunterKanzler schrieb:
Um zu verhindern, dass einzelne wild um sich schießen, gebe man einfach ALLEN Waffen.
Die Auswahl an Waffenberechtigten müsste natürlich in Berücksichtigung ihrer Verantwortungsfähigkeit geschehen.
Allgemeiner Waffenbesitz mit Einschränkungen je nach Tauglichkeit der Person!
Waffenbesitz muss von voraussehbarer Zuverlässigkeit abhängig gemacht werden.
Und die Amis sind beim Waffenkauf wohl etwas anders im Geschmack als Europäer.
Das ist das simple Fazit der US-Waffenlobby aus dem Schulmassaker von Newton.
"Das Einzige, was einem bewaffneten Bösen aufhalten kann, ist ein bewaffneter Guter".
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Gegen Verbot

Beitrag von bushi am 25.12.12 18:02

BunterKanzler schrieb:Waffenbesitz muss von voraussehbarer Zuverlässigkeit abhängig gemacht werden.
US-Waffenlobby: "Nicht die Waffen sind das Problem, sondern die Schützen"
Die US-Waffenlobby kündigt massiv Widerstand gegen jede Einschränkung des Waffenbesitzes an.
Selbst das Verbot von Sturmgewehren wird abgelehnt.
die halbautomatischen Waffen können in kürzester Zeit Dutzende Schüsse abgeben und sind daher das bevorzugte Mordwerkzeug der Amokläufer.
Diese Waffen waren unter US-Präsident Bill Clinton 1994 verboten worden. Als das Verbot zehn Jahre später unter US-Präsident Bush auslief, verhindert die NRA erfolgreich eine Verlängerung. (Kurier, S. 7)
HURRA das morden geht weiter lachen
http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article112220772/Feuerwehrleute-in-Falle-gelockt-und-
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von bushi am 27.12.12 20:54

BunterKanzler schrieb:Mein Ansatz wie man es so kranken Soziopathen schwerer macht: Volksbewaffnung
Jede charakterlich geeignete Person soll eine schussbereit geladene Handfeuerwaffe tragen, um im Falle von Amokläufern u.a. Verbrechen einschreiten zu können.
Angriff auf Feuerwehr
Es war das gleiche Gewehr wie in Newtown!
Ein Ex-Häftling tötet zwei Feuerwehrmänner mit der gleichen Waffe wie Amokläufer Adam Lanza. Neue Diskussion um das Waffengesetz.
http://www.bild.de/news/ausland/waffengesetz/feuerwehr-maenner-erschossen-gleiche-waffe-wie-newtown-bushmaster-27870432.bild.html
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von heireiad am 27.12.12 22:53

bushi schrieb:an diesen Blutbäder sind vor allem die automatischen Waffen schuld, wenn man nach jedem Schuss repetieren müßte, käme es nicht auf so eine hohe Zahl an Opfer.

bushi,du kennst dich wieder mal aus,wie üblich halt.
automatische und halbautomatische,erklär mir mal den unterschied bitte!!!!
und beim repetieren kann man genausoviel leute killen,wie mit allem anderen!

oder sprichst von deinem beliebten karabiner?
da ging es zwar genauso schnell,nur hat der geliebte von dir zu kleine magazine erzeugen lassen. cheers

naja,nspoe..................
und wenn grünlinks,träumst halt von der ak 47... cheers
avatar
heireiad
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 561
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 28.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von bushi am 28.12.12 0:08

heireiad schrieb:automatische und halbautomatische,erklär mir mal den unterschied bitte!!!!
und beim repetieren kann man genausoviel leute killen,wie mit allem anderen!
oder sprichst von deinem beliebten karabiner?
du warst ja zeit- od. berufssoldat, also brauch ich dir nichts erklären.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von heireiad am 28.12.12 0:15

bushi schrieb:
heireiad schrieb:automatische und halbautomatische,erklär mir mal den unterschied bitte!!!!
und beim repetieren kann man genausoviel leute killen,wie mit allem anderen!
oder sprichst von deinem beliebten karabiner?
du warst ja zeit- od. berufssoldat, also brauch ich dir nichts erklären.

eben!
avatar
heireiad
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 561
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 28.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von bushi am 28.12.12 0:35

heireiad schrieb:
naja,nspoe..................
und wenn grünlinks,träumst halt von der ak 47.
wir hatten noch die "M-1", sie war nicht blond, sondern schwarz brüniert und ihr körper aus edelholz, danach kam das angestrichene stg-58.
zum pistolen-übungsschießen die "P08", die benützte schon winston churchill.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Schweiz: Amokläufer erschoss drei Frauen.

Beitrag von bushi am 04.01.13 19:00

BunterKanzler schrieb: In der Schweiz ist in fast jedem Haushalt das Soldatengewehr und dort passieren weniger Schusswaffenvorfälle als anderswo...
Bern. - Mit einem Jagdgewehr und einem Karabiner feuerte ein 30-Jähriger in der Schweiz 20 Schüsse ab, tötete drei Frauen und verwundete zwei Männer. (heut. Krone, Seite acht)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von BunterKanzler am 05.01.13 10:15

bushi schrieb:
BunterKanzler schrieb: In der Schweiz ist in fast jedem Haushalt das Soldatengewehr und dort passieren weniger Schusswaffenvorfälle als anderswo...
Bern. - Mit einem Jagdgewehr und einem Karabiner feuerte ein 30-Jähriger in der Schweiz 20 Schüsse ab, tötete drei Frauen und verwundete zwei Männer. (heut. Krone, Seite acht)

Und wieviele Menschen sterben in europäischen Ländern durch Autounfälle?
Wohl etwas mehr als durch schnellfliegende Metallteile...
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von heireiad am 05.01.13 23:33

bushi schrieb:
BunterKanzler schrieb: In der Schweiz ist in fast jedem Haushalt das Soldatengewehr und dort passieren weniger Schusswaffenvorfälle als anderswo...
Bern. - Mit einem Jagdgewehr und einem Karabiner feuerte ein 30-Jähriger in der Schweiz 20 Schüsse ab, tötete drei Frauen und verwundete zwei Männer. (heut. Krone, Seite acht)

das ist wieder mal eine antwort typisch bushi.
da steht doch eindeutig,dass fast alle in der schweiz die heereswaffe zu hause haben.
und du bringst als beispiel eine verrückten (die es ja bekanntlich überall gibt).

denn ich wusste gar nicht,dass das schweizer heer mit jagdgewehren und karabinern ausgerüstet wird! rofl rofl 107
avatar
heireiad
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 561
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 28.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von politikjoker am 06.01.13 5:45

BunterKanzler schrieb:Und wieviele Menschen sterben in europäischen Ländern durch Autounfälle?
Wohl etwas mehr als durch schnellfliegende Metallteile...
Wieviele Menschen sterben in Ländern (Moslemstans) nach deinem Geschmack an rumfliegenden Bomben..? teufel

Wohl etwas mehr, als im Auto, da diese Attentate faktisch täglich(!) passieren.
http://www.youtube.com/user/islamisierung2/videos

Morde an Frauen und Kindern kommen selbstverständlich noch dazu..
Das is ganz klar, wenn die Flinte - wie in den meisten Moslemstans - immer griffbereit is.


*einfache Regelen - klare Folgen*
Politik Joker

avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von fidelio777 am 07.01.13 8:54

BunterKanzler schrieb:Der Smiley-Amokläufer politikjoker schreibt:
diese perverse und vor allem geisteskranke Logik der Amis:

Um zu verhindern, dass einzelne wild um sich schießen, gebe man einfach ALLEN Waffen, damit ALLE statt einzelne potentiell wild um sich schießen können bzw. wie im Wilden Westen zurück schießen können.
Die Auswahl an Waffenberechtigten müsste natürlich in Berücksichtigung ihrer Verantwortungsfähigkeit geschehen.
Perverse und geisteskranke Logik ist es eher, allen anständigen Leuten Waffen zur Selbstverteidigung von Haus und Familie zu verbieten, und gleichzeitig zu wissen, daß jeder Kriminelle kein Problem hat, Waffen zu beschaffen. Die lachen doch über Gesetze. Damit wird nichts besser.

Allgemeiner Waffenbesitz mit Einschränkungen je nach Tauglichkeit der Person!


Dieser Versuch wurde in der Schweiz schon gemacht. Hier in der Schweiz kann jeder Wehrpflichtige Soldat seine Waffe nach Hause nehmen inkl. Munition. Die Munition und die Waffen dürfen nicht gebraucht werden ausser du musst an das obligatorische Schiessen welches von der Armee vor geschrieben ist.

In der Schweiz werden immer wieder Armee Schusswaffen für Tötungsdelikte gebraucht und das sind nicht wenige. Wir konnten für ein generelles Waffenverbot abstimmen. Die Abstimmung wurde abgelehnt. Dank der Waffenlobby dürfen in der Schweiz immer noch die Soldaten ihr Gewehr oder Pistole nach Hause nehmen.

In der Armee sind die Personen die keine Waffen tragen dürfen registriert Aufgrund ihrer Auffälligkeiten die bereits bekannt sind. Und genau solche Personen haben noch ihre Armeewaffen zu Hause. Und genau solche Personen waren es die mit den Armeewaffen andere Personen verletzten oder erschossen haben. Der neueste Fall ist erst wenige Tage alt.

Da ist dieser Bericht mit dem neuesten Fall: http://www.20min.ch/schweiz/romandie/story/20314299

Somit sind auch diese Massnahmen nicht gerade gut. Die Behörden können da nicht alles im Griff haben. Und die wollen es gar nicht.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von fidelio777 am 07.01.13 9:16

BunterKanzler schrieb:
politikjoker schrieb:
In der Schweiz ist in fast jedem Haushalt das Soldatengewehr und dort passieren weniger Schusswaffenvorfälle als anderswo...
Das wird dann aber wohl eher an den Leuten liegen.
Wenn das Volk nämlich weiß, dass man die Waffen gefälligst sicher verwahrt und sonst auch kein gestörtes Verhältnis zum Waffeneinsatz hat und z.B. nicht ballergeil regelmäßig auf irgendwas schießen muss - dann kann man sich das schon vorstellen, dass es "klappt".
Und genau das meine ich.
Waffenbesitz muss von voraussehbarer Zuverlässigkeit abhängig gemacht werden.
Grenzdebile und Geisteskranke sind natürlich auszuschliesen.
Ich würde auch ruhig diskriminierend vorgehen, z.B. Moslems als Risikogruppe ansprechen und denen Waffenbesitz auch untersagen.

Dann erkläre uns mal, wie es dazu kommt, dass ein psychologisch abgeklärter Mensch der zu einer Risikogruppe gehört und sogar unter Amtsvormundschaft steht, trotzdem eine Militärwaffe besitzt inklusive Munition die zwar versiegelt ist und dann trotzdem losballert?

Weil er zu einer Waffe kam. Die sogar bei ihm im Schrank steht.

Wäre dieser Mann von den Behörden frühzeitig entwaffnet worden, würden vielleicht die Menschen noch leben. Aber auch da gilt, da jeder Schweizer Wehrmann eine Waffe zu Hause hat ist es ein leichtes bei einem Freund oder Bekannten das Gewehr zu stehlen und eine solche Tat zu verüben.

Zur allgemeinen Information, die Tötungsdelikte in der Schweiz werden meistens mit einer Armeewaffe gemacht. Leider wollen die Behörden die genau Zahl solcher Delikte die mit einer Armeewaffe gemacht wurden nicht vollumfänglich bekannt geben. Schusswaffe reicht ja aus.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von fidelio777 am 07.01.13 10:06

bushi schrieb:
BunterKanzler schrieb: In der Schweiz ist in fast jedem Haushalt das Soldatengewehr und dort passieren weniger Schusswaffenvorfälle als anderswo...
Bern. - Mit einem Jagdgewehr und einem Karabiner feuerte ein 30-Jähriger in der Schweiz 20 Schüsse ab, tötete drei Frauen und verwundete zwei Männer. (heut. Krone, Seite acht)

Der Karabiner ist eine Armeewaffe. Und da jeder eine Waffe zu Hause hat ist leicht zugänglich.

Im übrigen konnten die Wehrmänner, die damals noch mit dem Karabiner ihrer Dienstpflicht nach gingen diese Waffe nach erreichen des Dienstalters, damals 50-jährig behalten, weil diese durch das Sturmgewehr abgelöst wurden.

Mein Vater hatte 11 solcher Karabiner bei uns im Wohnzimmerschrank inklusive den ungeschliffenen Bajonetten. Also sehr leicht zugänglich für uns. Die Munition dazu hatte er auch. Die hatte er versteckt. Als er von zu Hause wegging, hatte er die Karabiner nicht mitgenommen.

Nun gilt das gleiche für das alte Sturmgewehr, welches auch abgelöst wurde durch ein neueres Modell.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von fidelio777 am 07.01.13 10:12

Amoklauf im Wallis

03. Januar 2013 14:51

«Auf Sonnentag folgte schwarzer Abend»

Mit einem Jagdgewehr und einem Karabiner bewaffnet feuerte der 33-jährige F.* in Daillon VS rund 20 Schüsse ab und tötete drei Frauen. Der Todesschütze war in psychiatrischer Behandlung.


Mittwochabend, 20.50 Uhr: Marie-Paul Udry, Mitbesitzerin des Restaurants «La Channe d’Or» im Walliser Weiler Daillon bei Conthey trinkt gerade ein Glas Wein mit einem Sicherheitsbeamten, als sie mehrere Schüsse fallen hört. «Wir haben zuerst gedacht, es sei ein Fensterladen, der zukracht, doch danach hat uns ein Kollege erzählt, dass F.* ausgerastet sei und mit einem Gewehr auf der Strasse stehe», sagt die Wirtin gegenüber 20 minutes online.

Als die Polizei rund 15 Minuten nach dem Alarm am Ort des Geschehens eintrifft, schiesst F. noch immer. Er bedroht die Beamten, worauf diese Gebrauch von ihrer Waffe machen und den Schützen stoppen können. F. wird im Brustbereich getroffen. Er wird hospitalisiert und liegt zurzeit schwer verletzt auf der Intensivstation.

Schüsse von der Wohnung abgefeuert
Wenig später wird das Ausmass der blutigen Schiesserei bekannt: Drei Frauen im Alter von 32, 54 und 79 Jahren sind dem Todesschützen zum Opfer gefallen. Der Partner der 32-jährigen, ein 33-jähriger Mann wurde am Becken verletzt und liegt auf der Intensivstation. Die Frau hinterlässt zwei kleine Kinder. Ein 63-Jähriger wurde an der Schulter verletzt. Mindestens zwei Waffen hat F. benutzt - ein Jagdgewehr und einen historischen Armee-Karabiner. Rund 20 Mal hat der Täter geschossen.

Nach ersten Ermittlungen hat F. aus seiner Wohnung auf Personen gezielt, die vor seinem Haus standen. Anschliessend hat der Todesschütze seine Wohnung verlassen und sich auf die Strasse begeben. Gemäss Staatsanwältin Catherine Seppey hätte der Schütze wohl weiter geschossen, wenn ihn die Polizei nicht gestoppt hätte.

F. besass offiziell keine Waffen
Bei den Behörden ist F. kein unbeschriebenes Blatt. Seit 2005 ist der IV-Bezüger in psychiatrischer Behandlung. Er steht unter Vormundschaft und hatte offenbar mit Drogenproblemen zu kämpfen. Die Gründe für die Einlieferung sind jedoch noch unklar. Gemäss Staatsanwältin Seppey hat F. die Opfer gekannt. Wie der Schütze aber zu den Waffen gekommen ist, ist noch unklar. Er hat früher schon welche besessen, diese wurden ihm jedoch entzogen, als er zum ersten Mal in eine psychiatrische Klinik eingeliefert wurde.

Der Schock über die blutige Schiesserei sitzt tief. «Das Jahr 2013 hat schlecht begonnen», sagt Christophe Germanier, Gemeindepräsident von Conthey, am Mittwoch. Auf einen sonnigen Tag sei ein schwarzer Abend gefolgt. «Mir fehlen die Worte.»

*Name der Redaktion bekannt.

Gewaltverbrechen mit Schusswaffen - Vorfälle in der Schweiz


Immer wieder werden in der Schweiz Menschen durch Schusswaffen getötet oder schwer verletzt. Unter anderem haben folgende Fälle für Schlagzeilen gesorgt:

5. Juli 2012: Bei einer Fehde zwischen ursprünglich aus dem Kosovo stammenden Familien werden in Oensingen SO ein 51-jähriger Mann und sein 26-jähriger Sohn erschossen. Die Tatverdächtigen - ebenfalls Vater und Sohn - können gefasst werden. Eine der Tatwaffen ist ein Sturmgewehr der Armee, das der mutmassliche Täter längst hätte abgeben müssen.

24. Mai 2011: In Schafhausen BE erschiesst der 35-jährige Schweizer Mieter bei der Zwangsräumung einer Wohnung einen 39-jährigen Polizisten mit seiner Armeepistole. Einen weiteren Polizisten verletzt er am Oberarm. Der Täter war aus medizinischen Gründen aus der Armee entlassen worden, ordentlich abgerüstet wurde er aber nicht.

8. September 2010: Der 67-jährige Bieler Peter Hans Kneubühl wehrt sich gegen die Zwangsräumung seines Hauses und verschanzt sich darin. Als die Polizei anrückt, schiesst er auf einen Polizisten und verletzt ihn schwer. Kneubühl flüchtet und hält ein Grossaufgebot der Polizei tagelang in Atem, bevor er gefasst wird. Der Rentner besitzt ein ganzes Waffenarsenal, aber keinen Waffenschein.

27. Januar 2010: Ein 57-jähriger Angestellter einer Sanitärfirma in Buchs ZH schiesst mit zwei Waffen auf seinen Chef und verletzt diesen lebensbedrohlich. Bei der Auseinandersetzung wird auch ein zweiter Mitarbeiter verletzt. Nach dem Vorfall läuft der Mann ins Freie und tötet sich selbst.

13. November 2008: Ein 50-jähriger Amokschütze wird von der Aargauer Kantonspolizei in Buchs AG angeschossen und überwältigt. Der Schweizer, der zuvor mehrere Schüsse aus einem Gewehr abgegeben hat, wird schwer verletzt.

13. November 2007: Ein 23-jähriger Schweizer gibt im islamischen Zentrum von Crissier VD mehrere Schüsse ab. Der Schütze muslimischen Glaubens verletzt einen der Anwesenden schwer am Unterleib, bevor er von anderen Zentrumsbesuchern überwältigt wird.

12. April 2007: In einem Hotel in Baden AG schiesst ein Mann mit einem Sturmgewehr um sich und tötet dabei einen Mann. Drei weitere Personen werden verletzt. Der Täter kann festgenommen werden.

30. April 2006: Die ehemalige Skirennfahrerin Corinne Rey-Bellet und ihr jüngerer Bruder Alain werden in Les Crosets VS vom getrennt lebenden Ehemann mit dessen Dienstpistole erschossen. Anschliessend begeht der Täter Suizid.
(sda)

Quelle: http://www.20min.ch/schweiz/romandie/story/20314299



Zuletzt von fidelio777 am 07.01.13 10:18 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von fidelio777 am 07.01.13 10:15

3 Frauen erschossen

03. Januar 2013 00:48; Akt: 03.01.2013 17:25

Walliser Todesschütze war in Psychiatrie

In Daillon VS hat sich gestern Abend ein tödliches Drama abgespielt: Ein Mann (30) erschoss drei Personen. Er soll sich zuvor betrunken haben.


Ein 30-jähriger Bürger des Walliser Dorfes Daillon in der Nähe von Sion hat am Mittwochabend komplett die Fassung verloren und mit einer Schusswaffe auf mehrere Personen geschossen. Wie die Kantonspolizei Wallis mitteilte, wurden dabei drei Menschen getötet und zwei weitere verletzt.

Als Marie-Paul Udry, Mitbesitzerin des Restaurants «La Channe d'Or» gegen 20.50 Uhr dabei war, mit einem Sicherheitsbeamten ein Glas Wein zu trinken, hörte sie mehrere Schüsse fallen. «Wir haben zuerst gedacht, es sei ein Fensterladen, der zukracht, doch danach hat uns ein Kollege erzählt, dass F.* ausgerastet sei und mit einem Gewehr auf der Strasse stehe», sagte die Wirtin gegenüber 20 minutes online.

Schwägerin des Wirts ermordet
Danach hätte man die Lichter im Lokal ausgeschaltet und die Gäste angehalten, das Restaurant nicht zu verlassen. Die Inhaberin des Restaurants konnte gegenüber 20 minutes auch präzisieren, auf wen F. geschossen hat. «Die 80-jährige Schwägerin des Wirts des Cafés des Alpes wurde ermordet.» Der Besitzer des Kaffees bestätigt dies. «Meine Frau kam mir weinend entgegen und sagte es mir.»

Die Polizei konnte den Schützen überwältigen. Drei der Getroffenen verstarben noch vor Ort, zwei weitere Personen wurden verletzt ins Spital gebracht. Bei der Intervention der Kantonspolizei bedrohte der Täter die Beamten. Diese machten in der Folge von ihrer Waffe Gebrauch. Ob der Täter dabei verletzt wurde, war zunächst unklar. Beim Einsatz wurde nach Angaben der Polizei kein Beamter verletzt.

Stark alkoholisiert
Der Schütze F. war offenbar während seiner Tat stark alkoholisiert. «Er war bei uns Gast am früheren Abend», sagt Marie-Paul Udry. «Er hatte sehr viel getrunken.»

Um wen es sich bei den anderen beiden Todesopfern handelt, ist noch nicht bekannt. Die zuständige Staatsanwältin habe sich an den Ort des Geschehens begeben, wie die Polizei weiter mitteilte. Eine Untersuchung wurde eingeleitet. Der Ort des Dramas sei grossräumig abgesperrt worden. Medienvertreter hätten keinen Zugang, schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung weiter.

Quelle: http://www.20min.ch/schweiz/romandie/story/22343124




Zuletzt von fidelio777 am 07.01.13 10:18 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von fidelio777 am 07.01.13 10:17

Amoklauf in Daillon

06. Januar 2013 08:31; Akt: 06.01.2013 09:21

Vormund von Täter übersah alle Warnzeichen

Der Amokläufer von Daillon hat seit 2005 einen Profi-Vormund zur Seite. Doch offenbar war der Gemeindeangestellte überfordert. Nun verlangen Experten mehr Sensibilisierung in punkto Waffengewalt.


Der Amokläufer von Daillon VS, Florian B., hat seit 2005 gemäss der Zeitung «Der Sonntag» einen Profi-Vormund zur Seite. Beim Vormund handelt es nicht um einen Laien, sondern um eine Person, die zu 100 Prozent bei der Gemeinde Conthey VS angestellt ist.

Warum konnte Florian B. ungeachtet Waffen sammeln? Der Gemeindepräsident von Conthey, Christophe Germanier, nimmt den Angestellten gegenüber dem «Sonntag» in Schutz: «Es ist nicht möglich festzustellen, wer im Besitz einer Waffe ist und wer nicht.» Wie viele andere Personen der Gemeindeangestellte betreute, will Germanier nicht sagen.

Zwischen 80 und 100 Fälle
Doch in der Regel sind es sehr viele, wie Diana Wider sagt, die Generalsekretärin der Konferenz der Kantone für Kindes- und Erwachsenenschutz (KOKES). «Zwischen 80 und 100 Fälle betreut ein Vormund durchschnittlich», sagt sie zum «Sonntag». Ein Vormund habe pro Mündel und Jahr lediglich für drei bis fünf Gespräche Zeit. «Oft reicht das nur, um finanzielle oder soziale Probleme zu besprechen, nicht aber, um abzuklären, ob die jeweilige Person Waffen besitzt.»

«Zu wenig auf Gewalt sensibilisert»
Josef Sachs, Chefarzt der Klinik für Forensische Psychiatrie, nimmt die Vormundschaftsbehörden in die Pflicht: «Viele Behörden und Fachstellen sind heute noch zu wenig auf potenzielle Waffengewalt bei Klienten sensibilisiert.» Die Frage nach einem allfälligen Waffenbesitz gehe oft vergessen.

Um ein Gefahrenpotenzial zu erkennen, gäbe es durchaus Anzeichen. «Wenn psychisch angeschlagene Personen Drohungen aussprechen oder Waffen und Munition sammeln, dann sind das Alarmzeichen. Das Umfeld müsste aktiv werden und die Waffen einziehen», sagt Sachs dem «Sonntag». Wer psychisch angeschlagene Personen betreue, sei in den nächsten Jahren stark gefordert.

Quelle: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Vormund-von-Taeter-uebersah-alle-Warnzeichen-20986403

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von fidelio777 am 07.01.13 10:22

Bei den Behörden ist F. kein unbeschriebenes Blatt. Seit 2005 ist der IV-Bezüger in psychiatrischer Behandlung. Er steht unter Vormundschaft und hatte offenbar mit Drogenproblemen zu kämpfen.

Auffallend ist, dass auch da ein Täter bei den Behörden kein unbeschriebenes Blatt war. Auch da haben nach meiner Auffassung alle versagt.

Stark alkoholisiertDer Schütze F. war offenbar während seiner Tat stark alkoholisiert.

Und auch dieser Täter hatte Probleme mit Alkohol oder/und Drogen. Aber dies ist ja alles nicht so schlimm. Es wird alles irgendwie verharmlost. Und vielleicht gilt der Täter dann am Ende noch als unzurechnungsfähig. Würde mich ja gar nicht wundern.

Und was mich noch mehr schockiert am ganzen ist, dass die lieben Linken und Grünen und Gutmenschen nicht einmal mehr so lautstark aufschreien wie sie es in der Vergangenheit taten. Liegt wahrscheinlich daran, dass sie mit ihrer Abstimmung zum Waffenverbot verloren haben.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von fidelio777 am 07.01.13 10:27

Tja hab doch einen weiteren Bericht gefunden über diese Tat.

Man staune über die Ausrede von diesem Schützen.

Ich wollte einen Familienstreit lösen.

Diesen Streit hat er gelöst in dem er jetzt lange Zeit darüber nach denken kann, was er eigentlich gemacht hat.

Todesschütze von Daillon

04. Januar 2013 17:53; Akt: 04.01.2013 18:02

«Ich wollte ein Familienproblem lösen»

Der 33-jährige Walliser, der in Daillon drei Frauen getötet hat, wurde vom Staatsanwalt befragt. Ein Familienproblem sei der Auslöser seiner Bluttat gewesen, sagte er.


Der Schütze von Daillon VS ist von der Walliser Staatsanwaltschaft befragt worden. Er gab an, dass er mit der Bluttat ein langjähriges familiäres Problem regeln wollte. Der 33-Jährige besass mindestens vier Gewehre, eine Luftpistole und eine Schreckschusspistole.

Gegen den Schützen wird eine Untersuchung wegen Mordes, Totschlags, Gefährdung des Lebens anderer sowie wegen schwerer Körperverletzung eröffnet, wie die Walliser Staatsanwaltschaft am Freitagabend mitteilte.

Ein Gutachten wird erstellt

In den kommenden Tagen wird ein psychiatrisches Gutachten zum 33-jährigen Walliser erstellt. Der Hintergrund der Bluttat, der Tagesablauf des Schützen und die Beziehung zu seinem Umfeld sowie den Opfern würden weiter abgeklärt, hielt die Staatsanwaltschaft fest. Dazu führe die Kantonspolizei weitere Befragungen durch.

Der Schütze besass zwei Karabiner, eine Jagdflinte, eine Schrotflinte, eine Luftpistole sowie eine Schreckschusspistole. Bei ihm wurden mehrere Dutzend Patronen, Ladebänder für Maschinengewehre, Dolche und Bajonette gefunden. Er schoss mit mindestens zwei Waffen und gab mehrere Dutzend Schüsse ab.

Quelle: http://www.20min.ch/schweiz/romandie/story/31805316

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von politikjoker am 09.01.13 3:05

fidelio777 schrieb:...Man staune über die Ausrede von diesem Schützen.

Ich wollte einen Familienstreit lösen.


Diesen Streit hat er gelöst in dem er jetzt lange Zeit darüber nach denken kann, was er eigentlich gemacht hat...
=> *ARRRGG*
"Wollte nur einen Familienstreit lösen."

Indem er alle Beteiligten umbringt und dann Gott sich des Problemes annehmen läßt bzw. "ewigen Frieden" in den Konflikt bringt, was..? devil


*schreit einfach nur mal ne Runde und kreischt dann noch mal, was die Behörden da aufgeführt haben bzw. dass die ihn nicht einfach "so" wegen Psycho-Gefahr weggesperrt haben*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von fidelio777 am 09.01.13 12:07

Für was sollen die Behörden einen solchen Mann vorzeitig wegsperren?

Er verbraucht doch nur das Geld, das sie benötigen um andere durchzufüttern. Sorry, so ist es leider nun mal.

Mich würde mal interessieren, was die behandelnden Psychiater dazu sagen.

Wir konnten dies nicht ahnen, dass er zu einer solchen Tat fähig ist. scratch

Da bekomme ich immer das grosse Zittern vor solchen Psychiatern, die immer der Meinung sind, es ist ja eh nicht so schlimm, diese Person stellt keine Gefahr dar für die Öffentlichkeit.

Und dann kommt noch so eine Ausrede daher. Da wird einem dann nur noch Kotzübel.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von politikjoker am 10.01.13 3:29

@Fidelio777:
Jetzt wo du´s erwähnst... Shocked
Stimmt.
Wo haben die Herren Psychofritzen eigentlich das Diplom gemacht..? devil
Oder besser gefragt: Auf welcher Nudlsuppn sind DIE eigentlich daher geschwommen..??? devil

Eigentlich gehören die als allerstes mal vor Gericht wegen Unfähigkeit und Pflichtverletzung / Fahrlässigkeit mit Todesfolge.

Eigentlich...
Aber tatsächlich...
=> Crying or Very sad Crying or Very sad


*schüttelt nur sehr, sehr traurig den Kopf*
Politik Joker

P.S.: Aber WEHE ein Ausländer-Verbrecher muß frei geboxt werden - DANN laufen genau die gleichen Typen wie ein einziges Wiesel, bis der Verbercher frei is und das Opfer verhöhnt werden kann!
devil devil
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von bushi am 11.01.13 18:46

heireiad schrieb:
bushi schrieb:Bern. - Mit einem Jagdgewehr und einem Karabiner feuerte ein 30-Jähriger in der Schweiz 20 Schüsse ab, tötete drei Frauen und verwundete zwei Männer. (heut. Krone, Seite acht)
das ist wieder mal eine antwort typisch bushi.
da steht doch eindeutig,dass fast alle in der schweiz die heereswaffe zu hause haben.
denn ich wusste gar nicht,dass das schweizer heer mit jagdgewehren und karabinern ausgerüstet wird! rofl rofl 107
fidelio777 schrieb:
Der Karabiner ist eine Armeewaffe. Und da jeder eine Waffe zu Hause hat ist leicht zugänglich.
Im übrigen konnten die Wehrmänner, die damals noch mit dem Karabiner ihrer Dienstpflicht nach gingen diese Waffe nach erreichen des Dienstalters, damals 50-jährig behalten, weil diese durch das Sturmgewehr abgelöst wurden.
Mein Vater hatte 11 solcher Karabiner bei uns im Wohnzimmerschrank inklusive den ungeschliffenen Bajonetten. Also sehr leicht zugänglich für uns. Die Munition dazu hatte er auch. Die hatte er versteckt. Als er von zu Hause wegging, hatte er die Karabiner nicht mitgenommen.
dank an fedelio für die unterstützung.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von fidelio777 am 16.01.13 13:22

@Politik Joker

Leider ist es doch wirklich so, mancher dieser Irren wurde bereits mehrmals psychologisch abgeklärt und man wusste doch um dessen Gefahrenpontential. Die Psychiater haben dies auch gewusst und haben nichts unternommen, dass ein solcher gestoppt werden kann.

Da wird so einer in eine psychiatrische Institution eingeliefert und bleibt in Behandlung für mehrere Monate und spielt den Psychofritzen was vor und die stellen dann ein Gutachten aus, in dem es vielleicht heisst: Man kann von einer Genesung ausgehen und er stellt keine umittelbare Gefahr dar für Mensch und Umwelt.

Entlassung genehmigt.

Tja, dann sind die draussen und lassen sich vielleicht ambulant betreuen und dann kommt der grosse Knall. Und die Psychiater wissen nicht wie ihnen geschieht. Sie konnten es ja nicht ahnen, dass einer wieder ausrastet. Weil sie eben die Psyche des Menschen doch nicht volltständig kennen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Soziopathen stoppen durch Volksbewaffnung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten