Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Affäre um Steinbrück erreicht die Schweiz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Affäre um Steinbrück erreicht die Schweiz

Beitrag von fidelio777 am 12.11.12 11:30

Der feine Herr Steinbrück wetterte einst gegen die Schweizer betreffend dem Bankgeheimnis und der Steuerdaten. Er beschuldigte die Schweiz, dass sie Gelder besitzen die dem Deutschen Fiskus gehören. Dies brachte eine Lawine ins rollen und daraus resultierte die sogenannte Steueraffäre. Bei uns erhielt er den schönen Namen "Peitschen Peer".

Tja, wer in einem Glashaus sitzt sollte halt nicht mit Steinen werfen. Die Gefahr ist sehr Gross, dass die Scheibe zu bruch geht. In diesem Falle ist das nun so. Da stellt er sich als Saubermann für das Kanzleramt zur Verfügung. Und seither bröckelt sein Saubermann image ganz mächtig.

Er wetterte gegen die Schweiz und machte dazu die hohle Hand und kassierte Gelder vom Schweizer Unternehmen Rinigier ohne es zu deklarieren. Man tut es ab als Spende.

Seit wann gelten den Honorare als Spenden?

Seit es den "Peitschen Peer" gibt.

Wie lautet doch die Devise?

Wir von der SPD sind sauber und legen alles offen, wenigstens fast alles.

Typisch rot, typisch links.

Umstrittene Honorare

11. November 2012 16:48

Affäre um Steinbrück erreicht die Schweiz

Der deutsche Kanzlerkandidat Peer Steinbrück soll das Honorar, das er für einen Vortrag vom Medienhaus Ringier erhalten hat, nicht deklariert haben. Es hätte sich dabei bloss um eine Spende gehandelt, so der Politiker.


Die Affäre um den deutschen Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück und seine Nebeneinkünfte erreicht die Schweiz: Steinbrück hat im Dezember 2010 beim Medienkonzern Ringier eine Rede gehalten, diese aber beim deutschen Bundestag nicht als Nebenverdienst deklariert.

«Peer Steinbrück war am 9. Dezember 2010 Referent in der Ringier Denkwerkstatt, einer internen Weiterbildungs-Veranstaltung», bestätigt Ringier-Sprecher Edi Estermann gegenüber der «NZZ am Sonntag». «Er hat dafür das in solchen Fällen übliche Honorar von 1500 Euro erhalten.» Der Kanzlerkandidat selbst wehrt sich allerdings gegen den Vorwurf, er habe den Auftritt und das Honorar dafür nicht vorschriftsgemäss deklariert. «Peer Steinbrück erhielt für die Veranstaltung bei Ringier kein Geld», sagt sein Sprecher Michael Donnermeyer. «Deshalb musste er den Anlass auch nicht deklarieren.»

Ringier habe für Steinbrücks Rede aber Geld gespendet. Wie hoch diese Spende war und an wen sie bezahlt wurde, sagt Donnermeyer aber nicht. Das Parlamentsgesetz und das Geschäftsreglement des Bundestags schreiben vor, dass Abgeordnete Nebeneinkünfte von mehr als 1000 Euro im Monat deklarieren müssen.

Steinbrück ist seit 2009 Bundestagsabgeordneter und seit 1. Oktober 2012 offizieller Kanzlerkandidat der SPD. Spätestens seit diesem Datum steht der 65-Jährige wegen seiner Nebenverdienste in der Kritik von Medien und Öffentlichkeit. Ein von ihm selbst in Auftrag gegebener Bericht kam Ende Oktober zum Schluss, dass er seit 2009 für rund 90 Reden Geld erhalten habe. Zwei davon seien nicht vorschriftsgemäss deklariert worden. Wegen der Affäre sind Steinbrücks Werte bei einer Wählerumfrage diese Woche auf einen Tiefstand gefallen.

Quelle: http://www.20min.ch/ausland/news/story/Affaere-um-Steinbrueck-erreicht-die-Schweiz-21087283

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten