Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Islamisierung! Tirol wird zu Türol wenn Afghanen integriertes Mädchen töten wollen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Islamisierung! Tirol wird zu Türol wenn Afghanen integriertes Mädchen töten wollen

Beitrag von politikjoker am 27.09.12 13:26

Wir erinnern uns:
http://www.forum-politik.at/t4087-mitten-in-europa-madchen-wurde-gesteinigt-weil-sie-schonheitskonig-werden-wollte
=> Möchte eine Muslima schön sein, is sie sogut wie tot! affraid

Bei uns is noch nicht sooooo stark islamisiert, wir sind noch "zuviel" zivilisiert, da bleibt´s halt "nur" beim Drohen:

* Scharia sollte mitten in Österreich ihre mordlüsternde Grausamkeit gegen ein junges Mädchen entfalten.
Ihr gräßliches Verbrechen: Sie wollte Frau sein, integrierte(!) sich und kleidete sich wie ihre Umgebung. pale
Sich schminken, auf die Kopfbedeckung verzichten, sich westlich kleiden.

* Wie zuhaus drehten daraufhin die örtlichen Islamisten aus Afghanistan durch und wollten wie Dämonen voller Hass das unschuldige Mädchen BESTIALISCH ermorden:
Dschirga..„Zweiteilen und Kopfvergraben“
=> Tiefstes Altertum, das wir eigentlich seit 2000 Jahren nimmer kennen.
Leider sind für Islamisten 1400 Jahre 1 Tag. 121

* Der durchgeknallte und mordlüsternde Radelsführer (dutzende Irre sind ähnlich mordlustig devil ) wird als "sehr gefährlich"(!) eingestuft und is mal weggesperrt.
Wo war da der Psycho-Test..??? devil
Wieso laufen bei uns "sehr gefährliche" Islamisten aus Moslem Höllen rum..?? devil
Haben wir hier noch nicht genug Irre und Killer, oder was..??? devil

* Das Mädchen hat ihr Leben dem Zufall zu verdanken: In Todesangst wollte sich das arme Ding wohl selbst umbringen, was das ganze erst der zivilisierten Welt zur "Kenntnis" brachte.
Das mit der Todesangst von verzweifelten Muslime unter mordlüsternden Islamisten is aber nix Neues:
http://www.forum-politik.at/t3005-was-moslems-bzw-asylanten-von-ihrer-lust-am-ghetto-haben-manner-im-aberglauben-frauen-auf-selbstmordtrip


Zuletzt von politikjoker am 27.09.12 13:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Islamisierung! Tirol wird zu Türol wenn Afghanen integriertes Mädchen töten wollen

Beitrag von politikjoker am 27.09.12 13:26

Und das geistesgestörte GUTMENSCH Fazit der "Offiziellen":
"Hoffentlich nicht so schlimm und Normalität wegen bis zu 10 ähnlichen Zwischenfällen PRO TAG"
=> Wenn´s doch "schlimm" is, is ein Mädchen tot, ihr dummen la !!!! devil
=> Bis zu 10 Zwischenfälle pro Tag machten eine "Eingreiftruppe" notwendig, die die irren Asylanten niedermacht, wird´s "zu schlimm".

Aber: Keiner kommt auf die Idee, die Wurzel des Übels auszurupfen, alle einem Psycho-Test zu unterziehen und einfach alle rauswerfen, die mordlüsternd sind, Frauen hassen und für Allah alles und jeden angreifen würden wie tollwütige
Tiere! devil

Erinnert uns teuflisch an ähnliche Vorkommnisse aus Deutschland, wo Bürgermeister mit verklärten Blick wie Geisteskranke so tun, als wäre die Islamisierung Deutschlands "Gott gewollt" und "wird einfach", obwohl sie PERSÖNLICH Typen die Staatsbürgerschaft verpassen, die - wie bei uns auch - 100% unintegrationsfähig sind, weil sie mangels Sprachkenntnisse kaum reden können und arbeiten schon überhaupt nicht!
Aber zum Morden UND Schlägern braucht es ja keine Sprachkenntnisse, wie die Kriminalstatistik UND Schulen längst beweisen! 121
http://www.forum-politik.at/t4213-deutschland-schulen-merkel-auslandergewalt-akzeptieren-mordkommission-schulhof

http://www.forum-politik.at/t4073-merkel-deutschland-schroder-erbe-in-rutli-schulen-messerstecher-turken-geil-auf-verbrecher-karriere

http://www.youtube.com/watch?v=cTNpniiWeG8


Wieder etwas, was das hier beweist:
http://www.forum-politik.at/t3522-gutmenschen-xxxxxxxxxxxx

Stehen alle LINKEN an der Macht und in der Justiz da, wie die Schwachsinnigen und sagen einander vor, dass "es schon nicht so schlimm werden wird" und statt dem bösartigen Treiben von GEWALTGEILEN und mordlüsternden Islamisten-Psychos per Asylaberkennung ein Ende zu bereiten, hofft man einfach weiter und schaut mit glasigen Augen zu, wie ein Vorfall nach dem anderen schon nur mehr mit eigenen Rollkommandos "gelöst" werden kann.

Wobei ja von "gelöst" keine Rede sein kann.
Das arme Mädchen is immer noch im Heim und der mordlüsternde Islamist wird wohl auch bald wieder zurück kehren.
Ob er sie dann für Allah abschlachten kann nach "Altertum-Art" über Kopf abhacken und mehrteilen..???? pale affraid


*unfassbaren Wahnsinn und VERANTWORTUNGSLOSIGKEIT der LINKEN berichtend*
Politik Joker


Zuletzt von politikjoker am 27.09.12 13:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Islamisierung! Tirol wird zu Türol wenn Afghanen integriertes Mädchen töten wollen

Beitrag von politikjoker am 27.09.12 13:28

Afghanen „verurteilten“ Frau wegen Verwestlichung
Männer im Asylwerberheim in Breitenwang saßen Rat über eine 17-Jährige und sprachen schwerste Drohungen gegen sie aus.
Breitenwang – Mehrere Cobra-Beamte stürmten am Samstag ein Lokal in Lermoos und nahmen einen Mann fest. Die Spezialeinheit war angerückt, um einen Fall von Scharia zu unterbinden. Mehrere Afghanen hatten über eine junge Asylwerberin aus Afghanistan wegen angeblicher Verwestlichung ein islamisches „Urteil“ gefällt und sie mit dem Umbringen bedroht. Die 17-Jährige ist wohlauf.

Sich schminken, auf die Kopfbedeckung verzichten, sich westlich kleiden. Das gefällt dem afghanischen Teenager, der im Flüchtlingsheim Breitenwang lebt – wie 28 weitere Asylwerber aus dem zentralasiatischen Land. Mehreren Afghanen gefiel dieser Kulturübertritt überhaupt nicht. Sie riefen im Heim eine so genannte Dschirga zusammen, den Rat der afghanischen Männer, sperrten die Jugendliche in einen Raum und unterstellten sie der Scharia, der islamischen Gerichtsbarkeit. Die Drohungen, die dann angeblich gegen sie geäußert wurden, waren so groß, dass am Samstag ein massiver Polizeieinsatz ausgelöst wurde. In informierten Kreisen war sogar von „Zweiteilen und Kopfvergraben“ die Rede.

Der Rädelsführer, er wohnt im Bezirk Reutte, aber nicht mehr im Heim, wurde vorerst wegen gefährlicher Drohung festgenommen und in die Landesgefangenenanstalt überstellt. Er wird als sehr gefährlich eingeschätzt. Die Einvernahmen der beteiligten Männer – von mehr als einem Dutzend war die Rede – war am Dienstag in der Polizeiinspektion Reutte noch immer im Gange.

Der Zufall führte dann Regie, dass es überhaupt zum Cobra-Einsatz kam. „Nach einer selbstzugefügten kleinen Verletzung der Jugendlichen wurde die Rettung alarmiert, die wiederum die Polizei sofort einschaltete“, erklärt Heimleiterin Claudia Lutz. „Es gibt auf jeden Fall keine Verletzten und die Einvernahmen laufen noch. Wie alles genau hergegangen ist, wird die Untersuchung zeigen. Mit heißem Blut gemachte Drohungen in kulturellen Angelegenheiten werden von uns sicherlich nicht unterschätzt“, sagt Lutz. Sie hofft noch, dass sich alles als „nicht so schlimm“ herausstellen könnte. Das Mädchen wohnt weiter im Haus.

Für Meinhard Eiter, Flüchtlingskoordinator des Landes Tirol, sind solche Probleme Tagesgeschäft: „Bei 1320 Asylwerbern in 18 Heimen gibt es natürlich Zwischenfälle. Jeden Tag landen fünf bis zehn auf meinem Schreibtisch. Wir haben dafür ein Casemanagement, eine spezielle kleine Eingreiftruppe, eingerichtet.“

Eiter erklärt, dass derartige Konflikte nicht leicht zu lösen seien, wenn fundamentalistische Überzeugungen mitgebracht würden und interkulturelle Bruchlinien entstünden, sobald jemand nach westlicher Art leben möchte. Die Asylwerber-Community würde das oft nicht akzeptieren wollen. Eiter: „Aber eines ist auch klar. Bei uns herrscht Religionsfreiheit und es gibt die Gleichberechtigung von Mann und Frau.“
http://www.tt.com/Nachrichten/5465023-6/afghanen-verurteilten-frau-wegen-verwestlichung.csp
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Islamisierung! Tirol wird zu Türol wenn Afghanen integriertes Mädchen töten wollen

Beitrag von BunterKanzler am 27.09.12 15:01

Und genau um sich solche Fälle zu ersparen, sollten generell keine Moslems eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten.
Nix gegen Urlauber mit Turban und Schleier, aber als Mitbewohner unseres schönen Österreich brauchen wir diese Leute nicht!

pig für jocolor
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Islamisierung! Tirol wird zu Türol wenn Afghanen integriertes Mädchen töten wollen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten