Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Der Todeskampf der Redefreiheit in Europa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Todeskampf der Redefreiheit in Europa

Beitrag von NoIslamInEurope am 16.07.12 13:03



EuropeNews 14 Juli 2012
Original: The Death Throes of Free Speech in Europe
Von Elisabeth Sabaditsch-Wolff, ICLA
Übersetzt von Beate

9. Juli 2012, Europäisches Parlament, Brüssel

Ich trete hier in der Stadt Brüssel im Jahr 2012 vor Sie, fast fünf Jahre nachdem ich an gleicher Stelle und mit derselben Absicht auftrat.

Brüssel ist die "Hauptstadt Europas" und sollte nach jedem Recht eine aufgeklärte Stadt sein, im Herzen eines aufgeklärten Kontinents.

Aber so ist es nicht. Die nicht zur Verantwortung zu ziehende Bürokratie der Europäischen Union wird nun weithin als "sanftes" totalitäres Regime betrachtet – und ständig wird es härter.

Das hätte nicht möglich sein sollen. Unsere Grundrechte wurden uns lange garantiert – zuerst von der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, die von den Vereinten Nationen 1948 verabschiedet wurde und die dann vom Europäischen Rat 1950 durch die Europäische Konvention für Menschenrechte untermauert wurde, die später von der Europäischen Union angenommen wurde. Unsere individuellen Länder haben dieselben Grundrechte zusätzlich in ihren eigenen Verfassungen kodifiziert.

Diese Rechte schließen die individuelle Gewissensfreiheit, die Versammlungsfreiheit und das Recht ein, unsere Religion frei auszuüben, oder überhaupt keiner Religion anzugehören. Und vielleicht das Wichtigste von allem, sie schließen das Recht ein, unsere Meinungen frei auszusprechen und ohne Behinderung zu veröffentlichen.

Doch die Meinungsfreiheit wird heute in ganz Europa angegriffen. Ich habe die ganze Wucht in meinem eigenen Land, Österreich, erlebt – ich wurde angeklagt, verurteilt und erhielt eine Geldstrafe, weil ich die einfache Wahrheit über den Propheten des Islam erzählte.

Heute, im Westeuropa des 21.Jahrhundert wird unser Recht auf freie Rede still und systematisch abgeschafft, mit einer Effektivität, von der die Kommissare in der alten Sowjet Union nur träumen konnten.

Diese rechtlichen Bestimmungen, die all das möglich machen, sind in den öffentlichen Dokumenten der EU ausgeführt und sie genießen ab heute um Mitternacht, die ganze Kraft des Gesetzes. Die Nationen Westeuropas haben gehorsam den "Rahmenbeschlüssen" zugestimmt und Gesetze erlassen, die Aussagen, die Moslems beleidigen, kriminalisieren.
Die Todeszuckungen der Meinungsfreiheit haben in Europa schon begonnen.

Im Herbst 2009 wurde mir bekannt, dass Anklage wegen "Verhetzung" gegen mich erhoben werden könnte – ich hatte "religiöse Lehren herabgesetzt", weil ich eine meiner öffentlichen Vorträge zum Islam gehalten hatte.

Die Möglichkeit meiner Anklage wurde mir nicht direkt mitgeteilt, sondern durch einen Presseartikel. Der Beweis gegen mich war das Transkript einer Tonbandaufzeichnug meines Vortrags, dem Gericht bereitgestellt von derselben sozialistischen Zeitung. Es schloss Worte ein, die nicht von mir gesagt worden waren und Worte, die nicht in der Öffentlichkeit gesagt wurden, die daher kein Rechtsbruch waren.

Aber in meinem Fall ging es nicht wirklich ums Gesetz. Es war ein politisches Verfahren und wie die Verfahren gegen Geert Wilders und Jussi Halla-aho, war es dazu gedacht, jemanden, der sich gegen die barbarische Natur der Scharia ausspricht, zum Schweigen zu bringen.

Darüber hinaus war beabsichtigt, jeden zu entmutigen, der überlegen könnte in meine Fußstapfen zu treten. Die Oligarchen, die Europa regieren sind entschlossen jede freie Diskussion über den Islam und seine Rechtsdoktrin unter den Bürgern zu verhindern.

Das sind die Methoden eines totalitären Staates.

Sie sind erfolgreicher als die der Nazis und der Faschisten und der Kommunisten, denn sie werden still und friedlich durchgeführt. Ohne Bedarf an Konzentrationslagern oder Gulags oder Massengräbern oder Schüssen in den Rücken oder Nacken in der Mitte der Nacht.

Wir werden systematisch zum Schweigen gebracht.

Wir Europäer brauchen verzweifelt unsere eigene Version des ersten Verfassungszusatzes. Wir brauchen Führer, die weise und mutig genug sind rechtliche Instrumente zu schaffen und zu implementieren, die dieselben fundamentalen Rechte garantieren, die allen Bürgern durch die Verfassung der Vereinigten Staaten garantiert werden.

Wenn wir die Freiheit der Rede verlieren, sind wir für immer verloren.

Ich bin kein Opfer. Ich beabsichtige für das einzustehen, was richtig ist. Ich werde verteidigen, was verteidigt werden muss. Vor allem, werde ich mein Gottgegebenes Recht frei über das was geschieht zu sprechen, ausüben. Die Redefreiheit ist die einzelne, allerwichtigste Freiheit, die wir besitzen.

Das ist unsere Zeit. Dieser Becher wird nicht an uns vorübergehen.

Ich werde an eine Passage in J.R.R. Tolkins berühmter Trilogie, Der Herr der Ringe erinnert.

Es ist ein Gespräch zwischen Frodo, dem Hobbit und Gandalf, dem Zauberer und es betrifft die gefährliche Suche, auf die Frodo und seine Freunde geschickt wurden.

Frodo sagt:" Ich wünschte, es wäre nicht zu meiner Zeit geschehen."

Gandalf antwortet: "Ich tue das auch, und so tun es alle, die leben um solche Zeiten zu sehen. Aber es liegt nicht an ihnen zu entscheiden. Alles was wir entscheiden ist, was wir mit der uns gegebenen Zeit anfangen."

Es ist Zeit für uns zu entscheiden, was wir mit der uns gegebenen Zeit anfangen.

Wie viele Beispiele müssen gesetzt werden, bevor der Rest der europäischen Bevölkerung die neuen Regeln begreift und sich eingeschüchtert unterwirft?

Und wir müssen uns erinnern, wem unsere Kinder sich am Ende unterwerfen werden. Sie werden sich unseren Nachfolgern in Europa unterwerfen. Sie werden sich unserem Austausch unterwerfen.

Wir müssen uns erinnern, dass das arabische Wort für Unterwerfung Islam ist.

Wenn genügend Moslems in Europa sind – und es muss keine Bevölkerungsmehrheit sein, nur etwa fünfzehn bis zwanzig Prozent – werden wir unter islamischem Gesetz leben und nicht unter den Gesetzen, die uns heute regieren.

Wir werden nicht länger die verfassungsmäßigen Rechte genießen, die uns heute noch bleiben. Unsere Rechte werden vollständig von der Scharia vorgeschrieben und beschränkt sein. Frauen werden virtuell die Sklaven der Männer sein. Christen und Juden werden vertrieben oder gezwungen zum Islam zu konvertieren. Atheisten und Homosexuelle werden getötet werden.

Die Europäische Union würde diese Worte als "Verhetzung" ansehen. Unter dem "Rahmenbeschluss", sind sie als "Rassismus und Xenophobie" eingestuft und wir können dafür verfolgt werden, sie auszusprechen.

Aber sie sind tatsächlich die einfache Wahrheit.

Jeder kann sie durch das Studium der Geschichte nachprüfen. Jeder, der es will, kann den Koran lesen und die Hadith und die Sunna des Propheten.

Allgemein verfügbare offizielle Abhandlungen zum islamischen Recht bestätigen, dass meine Beschreibungen nicht "Verhetzung", sondern eine klare und akkurate Lesart der Lehren des islamischen Rechts sind.

Es ist deutlich geworden, dass die Wahrheit über den Islam zu sagen, heute als "Verunglimpfung religiöser Lehren" betrachtet wird.

Wenn wir diese Regeln ängstlich akzeptieren, dann dulden wir die Verhängung des Scharia Gesetzes in unserer eigenen Nation. Und ich, für mich, werde nicht still sitzen während das geschieht.

Ich will nicht, dass meine Tochter unter der Scharia lebt.

Unsere Zeit ist kurz. Wenn Sie und ich uns nicht eine islamische Zukunft für uns vorstellen, dann müssen wir jetzt sprechen.

Wenn wir das Recht auf freie Rede und freie Veröffentlichung erhalten wollen, dann müssen wir es jetzt ausüben.

Ich wünschte, das hätte nicht in meiner Zeit geschehen müssen. Aber es ist.

Wir müssen die Zeit die uns bleibt vollständig nutzen.

Danke
avatar
NoIslamInEurope
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 45
Ort : Frankfurt am Main
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.09.11

http://www.youtube.com/user/NoIslamInEurope2?feature=mhee

Nach oben Nach unten

Re: Der Todeskampf der Redefreiheit in Europa

Beitrag von bushi am 16.07.12 14:24

die Meinungs- und Redefreiheit geht zu weit 120
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19264
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Der Todeskampf der Redefreiheit in Europa

Beitrag von NoIslamInEurope am 16.07.12 15:00

bushi schrieb:die Meinungs- und Redefreiheit geht zu weit 120


bushi,manchmal weiss ich wirklich nicht was ich von dir ,bzw von deinen kommentaren halten soll.meinste das jetzt im ernst? ich hoffe nicht!!! affraid
avatar
NoIslamInEurope
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 45
Ort : Frankfurt am Main
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.09.11

http://www.youtube.com/user/NoIslamInEurope2?feature=mhee

Nach oben Nach unten

Re: Der Todeskampf der Redefreiheit in Europa

Beitrag von bushi am 16.07.12 16:27

NoIslamInEurope schrieb:
bushi,manchmal weiss ich wirklich nicht was ich von dir ,bzw von deinen kommentaren halten soll.meinste das jetzt im ernst? ich hoffe nicht!!! affraid
In jeder Ironie steckt ein bisschen Wahrheit.

Schließlich steckt in jeder Ironie auch ein Fünkchen Wahrheit.

Der Chinese sagt, hinter jedem Witz steckt ein bisschen Wahrheit. ... hinter jeder Ironie steckt eine Wahrheit was heisst das genau......

In jeder Ironie steckt ein bisschen Wahrheit:
Wenn eine Frau sagt du sollst gehen will sie eigendlich das du bleibst ! ♥

In jeder Ironie steckt ein bisschen Wahrheit:*
Jungs nennen Mädchen schlampe wenn sie merken: " Ich hab keine Chance" ;-)

avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19264
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Der Todeskampf der Redefreiheit in Europa

Beitrag von NoIslamInEurope am 16.07.12 18:35

[quote="bushi"]
NoIslamInEurope schrieb:
bushi,manchmal weiss ich wirklich nicht was ich von dir ,bzw von deinen kommentaren halten soll.meinste das jetzt im ernst? ich hoffe nicht!!! affraid
In jeder Ironie steckt ein bisschen Wahrheit.

Schließlich steckt in jeder Ironie auch ein Fünkchen Wahrheit.

Der Chinese sagt, hinter jedem Witz steckt ein bisschen Wahrheit. ... hinter jeder Ironie steckt eine Wahrheit was heisst das genau......

In jeder Ironie steckt ein bisschen Wahrheit:
Wenn eine Frau sagt du sollst gehen will sie eigendlich das du bleibst ! ♥

In jeder Ironie steckt ein bisschen Wahrheit:*
Jungs nennen Mädchen schlampe wenn sie merken: " Ich hab keine Chance" ;-)



trotzdem,die meinungsfreiheit und redefreiheit sollte und darf nicht zugunsten einer minderheit eingschränkt werden.vorallem aber nicht dann wenn sich diese minderheit auch nicht an die einschränkung hält.
avatar
NoIslamInEurope
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 45
Ort : Frankfurt am Main
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.09.11

http://www.youtube.com/user/NoIslamInEurope2?feature=mhee

Nach oben Nach unten

Europa hat keine Hauptstadt. Meinst du die EU?

Beitrag von Gotthelf am 16.07.12 19:35

.

Europa hat keine Hauptstadt. Meinst du die EU?

Und dein Recht auf die freie Rede bzw. freie Schreibe nützt du hier ja gnadenlos aus.

Gotthelf
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 42
Alter : 87
Ort : l
Anmeldedatum : 07.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Todeskampf der Redefreiheit in Europa

Beitrag von bushi am 16.07.12 20:24

Gotthelf schrieb:.
Und dein Recht auf die freie Rede bzw. freie Schreibe nützt du hier ja gnadenlos aus.
das meinte ich ja mit meinem Einwand, man wird heutzutage zugemüllt.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19264
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Der Todeskampf der Redefreiheit in Europa

Beitrag von NoIslamInEurope am 16.07.12 20:42

bushi schrieb:
Gotthelf schrieb:.
Und dein Recht auf die freie Rede bzw. freie Schreibe nützt du hier ja gnadenlos aus.
das meinte ich ja mit meinem Einwand, man wird heutzutage zugemüllt.



ähh,es zwingt euch doch keiner hier zu sein,geschweige denn das zu lesen was ich hier poste.es scheint euch beide aber sehr zu interessieren.

gotthelf,ich frage mich was du hier überhaupt willst wenn du nur rummotzt. Question Question Question ausserdem ist es mein gutes recht,das zu sagen was ich denke.ob politisch korrekt oder nicht.


Zuletzt von NoIslamInEurope am 16.07.12 22:00 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
NoIslamInEurope
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 45
Ort : Frankfurt am Main
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.09.11

http://www.youtube.com/user/NoIslamInEurope2?feature=mhee

Nach oben Nach unten

Re: Der Todeskampf der Redefreiheit in Europa

Beitrag von bushi am 16.07.12 21:13

NoIslamInEurope schrieb:
ähh,es zwingt euch doch keiner hier zu sein,geschweige denn das zu lesen was ich hier poste.es scheint euch beide aber sehr zu interessieren.
die themen wären gut, aber wegen ihrer länge sehr mühsam Sleep
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19264
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Der Todeskampf der Redefreiheit in Europa

Beitrag von NoIslamInEurope am 16.07.12 21:58

bushi schrieb:
NoIslamInEurope schrieb:
ähh,es zwingt euch doch keiner hier zu sein,geschweige denn das zu lesen was ich hier poste.es scheint euch beide aber sehr zu interessieren.
die themen wären gut, aber wegen ihrer länge sehr mühsam Sleep


bushi,mit dir will ich doch keinen ärger.doch anscheindend will "gotthelf" mir ärger machen.fehlt nur noch,dass er mich als nazi oder rassist tituliert. Evil or Very Mad
avatar
NoIslamInEurope
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 45
Ort : Frankfurt am Main
Nationalität :
Anmeldedatum : 19.09.11

http://www.youtube.com/user/NoIslamInEurope2?feature=mhee

Nach oben Nach unten

Re: Der Todeskampf der Redefreiheit in Europa

Beitrag von bushi am 30.01.15 21:52

NoIslamInEurope schrieb:
bushi schrieb:die Meinungs- und Redefreiheit geht zu weit  
bushi,manchmal weiss ich wirklich nicht was ich von dir ,bzw von deinen kommentaren halten soll.meinste das jetzt im ernst? ich hoffe nicht!!!  
"Die Freiheit der Rede hat den Nachteil, dass immer wieder Dummes, Hässliches und Bösartiges gesagt wird. Wenn wir aber alles in allem nehmen, sind wir doch eher bereit, uns damit abzufinden, als sie abzuschaffen."  (Winston Churchill)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19264
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Der Todeskampf der Redefreiheit in Europa

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten