Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Was der ESM wirklich ist: 19 Milliarden schwere Alimentierung ALLER Faulenzer, Pensionisten usw. der PIIGS

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Was der ESM wirklich ist: 19 Milliarden schwere Alimentierung ALLER Faulenzer, Pensionisten usw. der PIIGS

Beitrag von politikjoker am 14.07.12 21:16

Kurz und knackig:

ESM bedeutet, dass Österreich 19 Milliarden € Alimente an Griechenland, Spanien und alle anderen PIIGS zahlen muss, wenn die es wollen.

Dank SpÖvpG haben wir also jetzt alle gesetzlich ZWANGSMÄßIG zu versorgende "Kinder" in den PIIGS.
Als Kinder gelten aber ALLE dort - also Kinder, Pensionisten, erwachsene Faulenzer, super unfähige Manager, die alles gegen die Wand gefahren haben, das möglich war usw. .

Zusatz: Österreich hat weder 19 Milliarden €, noch 1 einzigen Cent übrig - wir haben nur Schulden! devil
Konkret in Höhe von aktuell 224 Milliarden €.
http://www.staatsschulden.at/
D.h. wenn die PIIGS Geld brauchen, zahlen wir dank LINKER bzw. Sozialsten 19 Milliarden an sie, die wir nicht haben. Zahlen MÜSSEN wir aber, die Alimente.
Daher müssen wir dann extra Kredite aufnehmen, um mega Alimente aufzubringen und ganze, fremde Länder bzw. deren Bevölkerung zu erhalten bzw. deren Faulenzer & co auszuhalten.

Sowohl in Griechenland (Kommunisten+Sozialisten), als auch in Spanien (Sozialisten haben gewütet, bis sie viel zu spät verjagt wurden) haben die Katastrophe LINKE bzw. Genossen unserer Sozialisten kriminell und betrügerisch ausgelöst.
Also nix mit "in Not geraten". Das haben die 100% absichtlich und in betrügerischer Absicht wissentlich begangen.

Schätze, jetzt wird klar, warum sich die Deutschen so "zieren".
DAS ohne super-Strafe bei den nächsten Wahlen dem Volke beizubringen, ist defakto nicht möglich.


*eiskalter Blick*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Was der ESM wirklich ist: 19 Milliarden schwere Alimentierung ALLER Faulenzer, Pensionisten usw. der PIIGS

Beitrag von politikjoker am 14.07.12 21:19

http://www.forum-politik.at/t2799-griechenland-land-der-steuerhinterziehung-luxus-yachten-eu-schmarotzertums-super-pensionen-fur-alle

http://www.forum-politik.at/t5115-spanien-sozialisten-dilettanten-werden-fur-bizarre-super-misswirtschaft-von-uns-teuer-bezahlt
ESM: Österreich haftet mit 19 Milliarden
Milliarden für Euro-Rettung fixiert. Vorbote für Rot-Schwarz-Grüne Koalition?
Am Montag stimmten die Grünen dem Euro-Rettungsschirm zu. Österreich haftet jetzt mit 19,5 Milliarden Euro für Pleite-Länder.

Muss Liebe schön sein, dachte sich wohl der eine oder andere (schwarze) Verhandler während der gestrigen ESM-Verhandlungen zwischen SPÖ, ÖVP und Grünen. Grünen-Parteichefin Eva Glawischnig und ihr Stellvertreter Werner Kogler stimmten gestern jedenfalls dem neuen Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) zu. Damit kann der Euro-Schutzschirm nun um 19,5 Milliarden Euro auf­gestockt werden.

In der grünen Basis freuen sich nicht alle „über diesen Schwenk“. Die neue Harmonie zwischen SPÖ-Bundeskanzler Werner Faymann – er bedankte sich demonstrativ bei der Grünen für die nötige Zustimmung – und Glawischnig löst bei Teilen der Grünen vielmehr Argwohn aus. Und auch in der ÖVP wähnt man die Chemie zwischen Rot und Grün als erste Vorbereitung für eine spätere Polit-Ehe – freilich mit schwarzer Beteiligung, da sich rechnerisch derzeit nur eine Dreierkoalition ausgehen würde.
SPÖ frohlockt über brüchige VP-FP-Achse

In der SPÖ freut man sich naturgemäß, dass die Gespräche zwischen Faymann und Glawischnig so aufgegangen seien. Die Roten frohlocken, dass die „schwarz-blaue Achse“ – Faymann ist für Verhandlungen mit den Grünen, VP-Vizekanzler Michael Spindelegger für jene mit den Blauen verantwortlich – so brüchig sei.

Tatsächlich: FPÖ und BZÖ laufen gegen das grüne Ja zum Euro-Rettungsschirm Sturm und sehen eine „völlige grüne Selbstaufgabe“. Diese würden „einfach nur regieren wollen“. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ätzt: „Diese rot-schwarz-grüne Dreierbande hat ein Ermächtigungsgesetz für eine europäische Finanzdiktatur beschlossen.“

Um den ESM als Verfassungsgesetz beschließen zu können, hatte die rot-schwarze Koalition eine Oppositionspartei benötigt. Glawischnig will ihre Partei jedenfalls als „verantwortungsbewusst pro-europäisch“ positionieren (siehe nächste Seite). Sie will mit ihrer „Konstruktivität“ wohl auch Regierungsfähigkeit signalisieren.

Man habe „europaweit einzigartige Mitspracherechte für das Parlament“ ausverhandelt, beteuert Glawischnig. Ob das wohl ihre grüne Basis überzeugen wird?
http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Pleite-Laender-Oesterreich-haftet-mit-19-Milliarden-Euro/70971476
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten