Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Der KALTBLÜTIGE Pfad des Migrationshintergrundes: Türke schießt eigenen Sohn in Kopf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der KALTBLÜTIGE Pfad des Migrationshintergrundes: Türke schießt eigenen Sohn in Kopf

Beitrag von politikjoker am 28.05.12 23:27

Egal, wie grausam unsere eigenen Monster sind - Muslime und andere Ausländer sind noch viel grausamer und vor allem KALTBLÜTIGER:
http://www.forum-politik.at/t3194-erkennung-asylanten-verbrechen-trotz-gutmensch-verschleierung

"Bemerkenswert" auch wieder der Beginn der Berichterstattung.
Man versuchte offenbar zu verheimlichen, dass es ein Türke war.
Denn zuerst war davon nix zu hören, sondern nur ganz verschämt in den Kommentaren bzw. Interviews im Radio, dass der Killer Vater unauffälig einen Dönerstand (oder sowas) gehabt hätte. 121

Leider zog das Ganze dann zu weite Kreise und die Medien mußten wohl oder übel alle grausigen Details "rausrücken": affraid

* Vater verkraftet Scheidung nicht, holt seine beiden, kleinen Kinder aus der Klasse und ermordet KALTBLÜTIG den Sohn per Kopfschuß aus unmittelbarer Nähe.
Die Tochter kann noch fliehen.
Da der Vater für seine Gewalttätigkeit bekannt gewesen (!) war, dürfte das kleine Mädchen schon darauf "gedrillt" worden sein, zu fliehen, wenn der Vater mal wieder auszuckt.

* Schüler und Lehrer sind geschockt.

* Es gab Schläge und Drohungen gegen die Familie von dem Türken MONSTER.
War aber scheißegal. 121 devil

* Der Türken Killer wurde von zuhaus weggewiesen.
Man sieht, was das bringt.
NIX!!! devil


Zuletzt von politikjoker am 28.05.12 23:37 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Der KALTBLÜTIGE Pfad des Migrationshintergrundes: Türke schießt eigenen Sohn in Kopf

Beitrag von politikjoker am 28.05.12 23:27

* Haftantrag der Polizei wegen Anzeige der Frau wurde wegen "super Kooperation" des MONSTERS ignoriert.
Vielleicht hätten diese Volltrottel sich mal mit der Kultur des Türken bzw. dem Islam auseinander setzen sollen... devil
LÜGEN IS NORMAL FÜR DIE!!!
http://www.youtube.com/watch?v=IuTQHpsp1Mg
=> Allah PERSÖNLICH liebt die Lüge und die Intrige. Nix hat besser gezeigt, was das eigentlich heißt, als dieser Fall hier..! devil

Und wem das noch nicht reicht:
http://www.forum-politik.at/t4228-koran-allah-mohammed-erlaubt-allen-moslems-turken-das-lugen
=> Mit anderen Worten: Die hätten ihn das sogar unter Eid (!) fragen können und er hätte dank Erlaubnis von Allah lügen dürfen, dass sich die Balken biegen! devil


* "Auch die Schule wurde aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht über die schwerwiegenden Vorwürfe informiert."
=> *Ohne Worte*


*is mit Kotzen beschäftigt*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Der KALTBLÜTIGE Pfad des Migrationshintergrundes: Türke schießt eigenen Sohn in Kopf

Beitrag von politikjoker am 28.05.12 23:34

Mann schoss in St. Pöltner Volksschule seinen Sohn nieder
Unfassbare Tat in Niederösterreich: Ein 37 Jahre alter Mann hat am Freitagvormittag in der Volksschule Wagram in St. Pölten seinem siebenjährigen Sohn mit einer Pistole in den Kopf geschossen. Der Bub wurde blutüberströmt in der Garderobe der Schule gefunden und ringt derzeit im Spital um sein Leben. Der Vater richtete sich auf der Flucht selbst. Hintergrund des Dramas ist ein Scheidungskrieg - und die Behörden waren vorgewarnt.
Engin K. hatte kurz nach 8 Uhr nicht nur seinen Sohn Berk, sondern auch die sechsjährige Tochter Berin unter dem Vorwand, etwas besprechen zu müssen, aus den Klassen 2A bzw. 1A geholt, erklärte ein Polizeisprecher am Freitag. Dann ging der 37- jährige Türke mit den Kindern in die Garderobe, wo er dem Buben mit einer 9- Millimeter- Pistole in den Kopf schoss.
Lehrerin fand Siebenjährigen

Kurze Zeit später habe die Klassenlehrerin, die den Knall hörte, den kleinen Berk blutüberströmt gefunden, das Mädchen sei ihr zuvor am Gang entgegengerannt. Ob die Kleine die Tat mit ansehen musste, ist nach wie vor unklar. Der Vater der Kinder sei jedenfalls schon weg gewesen, als der Siebenjährige gefunden wurde. Er lag mit einem Kopfdurchschuss zwischen zwei Bänken.

Der Bub wurde noch vor Ort reanimiert, dann ins Krankenhaus St. Pölten gebracht und notoperiert. "Der Zustand des Kindes ist sehr kritisch", erklärte eine Sprecherin des Spitals. Der Kleine schwebt nach wie vor in Lebensgefahr und wird auf der Intensivstation betreut.
Vater nahm sich auf Flucht das Leben

Nachdem klar war, dass der 37- Jährige geflüchtet war, löste die Polizei eine Großfahndung aus - es wurde befürchtet, dass der Mann auch seiner Frau etwas antun könnte. Als der türkische Staatsbürger, der in Österreich aufwuchs, schließlich gefunden wurde, war er aber bereits tot. Lokalisiert wurde er offenbar durch eine Handy- Ortung.

Das Auto des Mannes lag im Stadtteil Ratzersdorf auf dem Dach, als es die Beamten fanden. Die Leiche war im Inneren. Nach jüngsten Ermittlungen hatte sich der 37- Jährige während der Fahrt in den Kopf geschossen.
Rotkreuz- Helfer zufällig in der Schule

Zum Zeitpunkt der Tat hatten sich zufällig vier Rotkreuz- Helfer in der Schule aufgehalten - sie waren gekommen, um vor den Kindern über ihre Arbeit zu sprechen. "Obwohl zuerst unklar war, ob es sich hier um einen Amoklauf handelt, haben wir uns dann doch entschieden, gleich einzugreifen, nachdem sich der Täter von seinem Opfer entfernt hatte", hieß es beim Rettungsdienst St. Pölten. Normalerweise warte man in so einem Fall auf die Absicherung durch die Polizei.

Dem mutigen Eingreifen der Rotkreuz- Helfer ist es zu verdanken, dass der Bub bereits eine halbe Minute nach dem Angriff betreut wurde, ehe der Notarzt nach fünf Minuten eintraf und mit der künstlichen Beatmung des Kleinen begann.
Psychologen kümmern sich um Mitschüler

Vor dem Schulgebäude versammelten sich Angehörige des Buben, um sich gegenseitig Trost zu spenden. Auch der Großvater war vor Ort. Der Schwester gehe es soweit gut, versicherte ein anderer Mann. Das Mädchen sei mit einer Verwandten nach Hause gefahren.

Die Schulbehörde schickte Mitarbeiter der Krisenintervention und alle verfügbaren Schulpsychologen - rund ein Dutzend Fachleute - in die achtklassige Volksschule, um die Kinder zu betreuen. Auch die geschockten Lehrer des Buben erhalten psychologische Betreuung.
Haftantrag war abgelehnt worden

Das Familiendrama hat nach Informationen der "Krone" eine heikle Vorgeschichte - und es hätte durchaus verhindert werden können. Erst am Dienstag hatte Gattin Senay K. Scheidungsklage gegen ihren Ehemann eingereicht. In der Beziehung hatte es offenbar schon länger gekriselt. "Ich hatte mit meinem Schwiegersohn kaum Kontakt", sagte Mehmet K., der Großvater des Opfers. "Die letzten Tage wohnten meine Tochter und ihre beiden Kinder bei mir."

Die bevorstehende Scheidung hatte der Täter - er betrieb in Wagram einen Kebap- Stand - offenbar nicht verkraftet. Es gab Schläge und Drohungen, die Mutter ging am selben Tag der Scheidungsklage zur Polizei und erstattete Anzeige gegen ihren Noch- Ehemann. Schließlich wurde Engin K. weggewiesen, ihm der Wohnungsschlüssel abgenommen. Bei den Einvernahmen - die zweite Befragung fand nur einen Tag vor dem Drama statt - gab er sich allerdings derart kooperativ, so die Staatsanwaltschaft St. Pölten, "dass von einer Untersuchungshaft abgesehen wurde". Der 37- Jährige wurde also trotz Haftantrags der Polizei lediglich auf freiem Fuß angezeigt.

Das Drama sei nicht vorherzusehen gewesen, hieß es, widersprüchliche Aussagen bei Scheidungsverfahren seien keine Seltenheit. Auch die Schule wurde aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht über die schwerwiegenden Vorwürfe informiert. Ein fataler Fehler, wie sich herausstellen sollte.
http://www.krone.at/Oesterreich/Mann_schoss_in_St._Poeltner_Volksschule_seinen_Sohn_nieder-Drama_vor_Scheidung-Story-322555
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Der KALTBLÜTIGE Pfad des Migrationshintergrundes: Türke schießt eigenen Sohn in Kopf

Beitrag von politikjoker am 29.05.12 0:16

Und noch ein Nachschlag zum Thema "Beziehungsprobleme, Allah und Mord".
Diesmal hat es die Mutter und fast auch die Tochter erwischt. Der Türke packte es einfach nicht, dasss eine Frau (ein Hund) ihn ablehnen könnte:
München: Türke erschießt Frau auf offener Straße
In der Münchner Innenstadt ist eine 24-Jährige auf offener Straße erschossen worden. Ein Onkel des Ex-Manns hatte der Frau und ihrer kleinen Tochter auf dem Weg zum Kindergarten aufgelauert. Das Mädchen wurde schwer verletzt.
Der 45-jährige Täter schoss am Dienstag gezielt auf beide, wie die Polizei mitteilte. Die Frau wurde von vier Schüssen niedergestreckt und starb noch am Tatort. Ihre Tochter erlitt einen Treffer in den Oberkörper und wurde in einer Kinderklinik notoperiert. Der Todesschütze, ein 45-jähriger Türke, schoss sich nach dem Angriff selbst mit seiner Pistole in den Kopf und starb nach einer Stunde in einem Münchner Krankenhaus.

Hintergrund der Bluttat war laut Polizei offenbar verschmähte Liebe. Der Onkel habe der Frau, die sich 2005 von ihrem Mann scheiden ließ und von Wuppertal nach München umzog, nachgestellt und um sie geworben. Die 24-Jährige, die bereits wieder in einer neuen Beziehung lebte, habe die Annäherungsversuche des Verwandten ihres Ex-Mannes aber zurückgewiesen. Ein Polizeisprecher sagte: „Wir gehen nicht von einem ´Ehrenmord´ aus.“ Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.
http://www.focus.de/panorama/welt/muenchen_aid_235544.html
http://www.youtube.com/watch?v=_cUaw7M37R0
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Neigen Türken eher zu Gewalt?

Beitrag von bushi am 30.05.12 22:49

politikjoker schrieb:"Bemerkenswert" auch wieder der Beginn der Berichterstattung.
Man versuchte offenbar zu verheimlichen, dass es ein Türke war.
Türkischer Vater erschoß Sohn. Laut Forschungsinstitut Niedersachsen sind junge türkische Männer um ein Vielfaches gewalttätiger als deutsche. Der Einsatz körperlicher Gewalt werden als legitimes Mittel für die
Aufrechterhaltung traditioneller Ordnung gesehen. (27.5. Presse, S.11)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Der KALTBLÜTIGE Pfad des Migrationshintergrundes: Türke schießt eigenen Sohn in Kopf

Beitrag von politikjoker am 31.05.12 3:51

bushi schrieb:..Laut Forschungsinstitut Niedersachsen sind junge türkische Männer um ein Vielfaches gewalttätiger als deutsche. Der Einsatz körperlicher Gewalt werden als legitimes Mittel für die
Aufrechterhaltung traditioneller Ordnung gesehen. (27.5. Presse, S.11)
Ach schon wieder "Tradition"...?
=> devil devil

Da "klingelt" doch was..!! :devi:
http://www.forum-politik.at/t4250-islam-gehort-sicher-nicht-zu-europa-11-jahrige-brutal-vergewaltigen-is-islam-tradition


*kotzt nur wieder ne Runde*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Allah ist groß!

Beitrag von bushi am 04.06.12 20:46

politikjoker schrieb:
bushi schrieb:Der Einsatz körperlicher Gewalt werden als legitimes Mittel für die
Aufrechterhaltung traditioneller Ordnung gesehen.
Ach schon wieder "Tradition"..
*kotzt nur wieder ne Runde*
Politik Joker
"Allahu akbar!"
http://www.bild.de/news/inland/familiendrama/mutter-vor-den-augen-der-kinder-zerstueckelt-24477568.bild.html
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Der KALTBLÜTIGE Pfad des Migrationshintergrundes: Türke schießt eigenen Sohn in Kopf

Beitrag von fidelio777 am 06.06.12 14:43

bushi schrieb:
politikjoker schrieb:
bushi schrieb:Der Einsatz körperlicher Gewalt werden als legitimes Mittel für die
Aufrechterhaltung traditioneller Ordnung gesehen.
Ach schon wieder "Tradition"..
*kotzt nur wieder ne Runde*
Politik Joker
"Allahu akbar!"
http://www.bild.de/news/inland/familiendrama/mutter-vor-den-augen-der-kinder-zerstueckelt-24477568.bild.html

Der ganz normale Wahnsinn eben.

Da kann man nur noch 121 121 121 121 121 121 121

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Der KALTBLÜTIGE Pfad des Migrationshintergrundes: Türke schießt eigenen Sohn in Kopf

Beitrag von politikjoker am 10.06.12 13:39

bushi schrieb:
politikjoker schrieb:
bushi schrieb:Der Einsatz körperlicher Gewalt werden als legitimes Mittel für die
Aufrechterhaltung traditioneller Ordnung gesehen.
Ach schon wieder "Tradition"..
*kotzt nur wieder ne Runde*
Politik Joker
"Allahu akbar!"
http://www.bild.de/news/inland/familiendrama/mutter-vor-den-augen-der-kinder-zerstueckelt-24477568.bild.html
Das Ärgste war aber:
In allen wichtigen Medien bei uns wurde 100% verschleiert, dass das ein Islamist war.

Meist war nur ein kleiner Bericht oder eine kleine Meldung mit "Mensch" als blutrünstiger Killer zu lesen oder zu hören.

Typisch GUTMENSCH halt.
Einfach die Verbrechen der Asylanten aus der Hölle solange ignorieren, bis sie derart viele sind, dass es für ihren Wahnsinn schon einen eigenen (!) Kanal gibt:
http://www.youtube.com/user/islamisierung2/videos


devil 121 devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Der KALTBLÜTIGE Pfad des Migrationshintergrundes: Türke schießt eigenen Sohn in Kopf

Beitrag von bushi am 12.06.12 9:47

politikjoker schrieb:In allen wichtigen Medien bei uns wurde 100% verschleiert, dass das ein Islamist war.....
Politik Joker
......aber ein "Berliner" ist!
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Der KALTBLÜTIGE Pfad des Migrationshintergrundes: Türke schießt eigenen Sohn in Kopf

Beitrag von politikjoker am 13.06.12 0:38

bushi schrieb:
politikjoker schrieb:In allen wichtigen Medien bei uns wurde 100% verschleiert, dass das ein Islamist war.....
Politik Joker
......aber ein "Berliner" ist!
..und manchmal sogar, dass er aus Kreuzberg (bekanntestes, deutsches mega Ghetto des Grauens) war.
Spätestens dann brauchte man nur mehr über die Kinderanzahl (6) auf eine laufende Moslem Gebärmaschine schließen und konnte sich sich eigentlich sicher sein, dass der blutrünstige Mörder ein irrer Psycho-Killer wahrscheinlich aus der Türkei war....


*vom blutigen Grauen, erschaffen vom Islam über Allah entsetzt*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Der KALTBLÜTIGE Pfad des Migrationshintergrundes: Türke schießt eigenen Sohn in Kopf

Beitrag von fidelio777 am 13.06.12 11:17

Der mutmassliche Täter heist Orhan S.

Bushi ja wahrlich in der Tat, das ist ein Berlinername. Zu 100%. Rolling Eyes

Nee mal klar Text. Wenn das ein Berliner gewesen sein soll, dann stimmt da wohl etwas ganz sicher nicht. Denn allein der Vorname lässt darauhin deuten, dass es sich um einen türkischstämmige Mann handelt.

Also ist das ganz sicher nicht ein Berliner.

Dass ein Mensch fähig ist eine solche Tat zu begehen ist schon rein teuflisch. Von Abartigkeit kann da keine Rede mehr sein. Für eine solche Tat gibt es wirklich nur noch den Ausdruck teuflisch.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Der KALTBLÜTIGE Pfad des Migrationshintergrundes: Türke schießt eigenen Sohn in Kopf

Beitrag von bushi am 13.06.12 12:59

fidelio777 schrieb:
Also ist das ganz sicher nicht ein Berliner.
welche Staatsbürgerschaft hat er? wenn er 6 "Berliner"-Kinder hat!
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 73
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Der KALTBLÜTIGE Pfad des Migrationshintergrundes: Türke schießt eigenen Sohn in Kopf

Beitrag von fidelio777 am 13.06.12 14:16

bushi schrieb:
fidelio777 schrieb:
Also ist das ganz sicher nicht ein Berliner.
welche Staatsbürgerschaft hat er? wenn er 6 "Berliner"-Kinder hat!

Noch wie was gehört davon, dass ein Kind das Bürgerecht erhält von dem Land in dem es geboren wurde?

Somit könnten höchstens die Kinder als Berliner gelten, der Vater aber ganz sicher nicht.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Der KALTBLÜTIGE Pfad des Migrationshintergrundes: Türke schießt eigenen Sohn in Kopf

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten