Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Sparen - Ja aber...

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Sparen - Ja aber...

Beitrag von alex99 am 05.02.12 17:42

Wann wird endlich wirklich mal gespart??
Jedes Unternehmen muss irgendwann einmal Geld verdienen, unsere Regierung freut sich wenn wir NUR 2 % Defizit haben. Es muss endlich umgedacht werden!!!! Die Schuldenhöhe ist ja kaum mehr zu beziffern. Wir müssen diskutieren wie wir unseren Schuldenberg verringern und nicht danach trachten ihn nur wenig zu erhöhen !!!
Wann wird unsere Regierung wach? Wann wird nicht ständig der Mittelstand abgezockt?
Wir haben ein RIESEN Ausländer bzw. Migranten Problem!!! Wann erkennt das endlich jemand??
Was ist schlecht daran einen Ausländer, welcher keine Arbeit hat, nach 3-6 Monaten mit seiner Familie wieder nach Hause zu schicken?

Warum gibt es in Wien Klassen in unseren Schulen, in denen nicht einmal 5 echte Österreicher(innen) sitzen (wer wundertsich da über das schlechte Ergebnis einer Pisa Studie)?

Warum müssen wir und unsere Kinder uns anpassen und nicht umgekehrt (Kreuze weg, kein Nikolaus in der Schule, eigenes Essen - kein Schwein, Kopftuch, usw. usw.) ?

Was ist falsch daran,von jedem Einwanderer einen Test seiner Sprachkenntnisse zu verlangen?

Warum sind unsere Gefängnisse voll von Ausländern oder Migranten (Ab nach Hause und ein Einreiseverbot für immer)?

Warum intressiert es keinen, dass unser Gesundheitssytsem schamlos und auch stfraffrei ausgenutzt wird (Ärzte wissen oft genau, dass der Patient mit einer fremden E-Card vor ihm steht, er kann jedoch nichts dagegen tun)?

Scheinbar hat keine Partei wirklich Interesse an den Ängsten und Problemen der Bürger, denn sonst müsste doch einer erkannt haben, dass die Partei, welche doch nur ein bisschen, in vernüftigem nicht radikalem Rahmen gegen diesen Missbrauch vorgeht, die Wähler nur so anziehen würde!!!
Ich habe null Vorurteile gegen Ausländer, ich mag jedoch keine, die unser System mit ihrer Faulheit, Ignoranz und Kriminalität ausnutzen. Von denen haben wir schon selbst genug, da müssen wir nicht auch noch Fremde unterstützen.
Natürlich helfen da keine Fremdenhasser oder Radikalen, sondern einfach nur Personen die den gesunden Menschenverstand ohne Vorurteile einsetzen.
Jeder kennt das Problem, jeden Stören diese Umstände aber keiner traut sich dagegen etwas tun oder etwas zu ändern.
Das sind ja tolle Zukunftsaussichten.




alex99
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2
Alter : 43
Ort : wien
Anmeldedatum : 05.02.12

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von politikjoker am 06.02.12 3:13

1. Willkommen im Forum!

2. Willkommen in unserer Welt des LINKEN Grauens und deren Boshaftigkeit voll gegen uns BürgerInnen! affraid

3. Du hast das alles perfekt analysiert - leider gibt´s nicht nur keine Partei, die was dagegen tun will, sondern wählt unsere Masse geblendet von nazi-artiger Propaganda der Nationalen Sozialisten (abgek. auch Nazis 95 ) strunzdumm weiter LINKS.
http://www.forum-politik.at/t3495-sachen-zum-lachen-auslander-verbrecher-meist-chilenen-dummste-statistik-falschung
=> Nur ein Bspiel von vielen. Mit solch irrationalen Schwachsinn (auch a la Nazis, da die das genauso machten) kommen die aber ganz locker durch! Is vom Orf!


=> Wir stehen als kleines, gebildetes Häufchen alleine da.
=> Wir können nur versuchen, über Artikel und Videos eine Gegenöffentlichkeit aufzubauen.
=> Schreib Kommentare und lade Videos hoch, die die Schandtaten der Ausländer und der LINKEN dem Vergessen entreißen - aber achte auf deine "Deckung" und mach´ das keinesfalls mit deinen wahren, persönlichen Daten oder IP.
Denn: Gewaltandrohung von unseren Gegnern auf z.B. Facebook soll ja an der Tagesordnung stehen.
Gewissen Unternehmern sollen auch schon wegen "falscher" Meinungen zu gewissen Dingen das eine oder andere "Unschöne" passiert sein.

Jedenfalls:
Solange den Nationalen Sozialisten es gelingt, ihre Lügen der Masse zu verkaufen, wird sich nix ändern.

Die einzige Möglichkeit, was dagegen zu tun, ist der Masse verschleierte Information zugänglich zu machen.


*abgestumpft mit den Schultern zuckend*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von Shatiel am 07.02.12 17:42

Großteils stimme ich dir zu, hier mal ein paar Anmerkungen

alex99 schrieb:
Warum gibt es in Wien Klassen in unseren Schulen, in denen nicht einmal 5 echte Österreicher(innen) sitzen (wer wundertsich da über das schlechte Ergebnis einer Pisa Studie)?

Das ist natürlich ein Problem, das angegangen gehört.

Zu Pisa aber soviel - die Tests sind amerikanisiert, das österreichische System lehrt daran vorbei (ich hab bei nem Zertifikat für Englisch in der vierten Handelsakademie zum ersten mal nen Multiple Choice Test gesehen, bekam dort auch unterschiedliche Texte und musste die passenden Antworten ankreuzen) und manche der Themengebieten werden in Ö auch nicht so intensiv gelehrt (die Tochter einer Freundin durfte am Test teilnehmen und musste anhand der Zeichnung eines Dinofußabdruckes und Angabe der Spannweite bestimmen, um welchen Dinosaurier es sich gehandelt hat).

alex99 schrieb:
Warum intressiert es keinen, dass unser Gesundheitssytsem schamlos und auch stfraffrei ausgenutzt wird (Ärzte wissen oft genau, dass der Patient mit einer fremden E-Card vor ihm steht, er kann jedoch nichts dagegen tun)?

Wie wäre es mit E-Card und amtlichem Lichtbildausweis (Pass, Führerschein) zugleich vorweisen?


avatar
Shatiel
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 104
Alter : 35
Ort : Kärnten
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von politikjoker am 08.02.12 4:24

@Shatiel
Bitte verharmlose nicht den Schaden, den gestörte LINKE momentan in Schulen anrichten und so Österreich generationsübergreifend 95 schädigen, da so MASSEN an Trottel aus der Schule entlassen werden, die in unserer Welt im worst case die reinsten Analphabeten sind, da sie kein Wort Deutsch können oder so gut wie nicht verstehen.
Daß die nichts ohne größte Unfälle zusammenrechnen können, versteht sich dann von selbst.
Wie sollten sie auch, wenn sie das einfach auslassen dürfen..??? devil
Und nein, sie werden das niemals nachlernen, da das MASSEN physikalisch wegen Klassenzimmer- und Lehrer-Mangel einfach nicht tun können, selbst falls sie es vor der Matura wollten.
http://www.forum-politik.at/t4125-linke-spo-schulen-aufsteigen-mit-5-nichtgenugend-osterreich-ist-deppert

Von der - wegen nofuture - Gewaltgeilheit dieser unbeschulbaren (!), primitiven MASSEN - davon ganz zu schweigen! devil
http://www.forum-politik.at/t4142-wien-kampfarena-schule-rutli-is-geil-alarmknopf-gegen-psycho-schlager-schuler-und-eltern

devil DAS ALLES RICHTEN GERADE LINKE AN devil
und
devil NIEMAND KANN SIE AUFHALTEN, WEIL DIE MASSE SIE GEWÄHLT HAT!! devil

Und das Schlimmste: Je länger die LINKEN geistesgestört und zerstörerisch wüten DÜRFEN, desto schwieriger wird die Reparatur dieses Wahnsinns! 95
Du kannst ja die entlassenen Trottel nimmer hoch zig tausend (!) *schnipp* einfach wieder zurückholen zwecks Nachlernen.
Daher bleiben die saublöd und können nix Anderes, als Verbrechen begehen, faulenzen und fi... devil !
Denn arbeiten fällt so gut wie flach, da sie kaum die Sprache verstehen und wohl auch rechnen können.
Damit verstehen sie weder Kunden, noch Chef und langweilen sich die ganze Zeit über nur - luxuriös versorgt per der Grundsicherung.
Das ergab schon mal "Krems":
http://www.forum-politik.at/t2405-kremsskandal-gutachten-hetzt-gegen-polizisten-per-fetten-lugenoberschenkeldurchschus-stort-beim-laufen-nicht

Und wegen der e-Card:
Ja, coole Sache, bloß wird das von den LINKEN seit Jahr und Tag sabotiert, da sie ja nicht ihre Ausländermassen im Stich lassen wollen bzw. wahrscheinlich schon Angst vor denen haben, da sie ja Wien REGELMÄßIG in Angst und Schrecken versetzen, mit ihren Verbrechen! devil
http://www.forum-politik.at/t2165-asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen
=> Wien ist aus dem Thread nicht wegzudenken!! affraid

devil devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Spart bei Presse- und Parteien-Förderung Geld!

Beitrag von bushi am 21.02.12 17:32

alex99 schrieb:Wann wird endlich wirklich mal gespart??
Die Regierung hat mit ihrer Entscheidung, an Presse- und Parteienförderung festzuhalten, während den Pensionisten der Inflationsausgleich und den Häuselbauern die Bauspar-Förderung weggenommen wird, eine Welle der Empörung ausgelöst.
Vizekanzler Spindelegger will weiter sein "Volksblatt" finanzieren und der SPÖ Kanzler - der Kärntner Tageszeitung und Standard jeweils über 1 Million zuschanzen.
Fest steht: Österreich hat die teuerste Parteinförderung der Welt.
Es ist eine Provokation den Pensionisten ein Sparpaket aufzubrummen. (wolfgangfellner@oe24.at)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von politikjoker am 22.02.12 6:27

bushi schrieb:...Vizekanzler Spindelegger will weiter sein "Volksblatt" finanzieren und der SPÖ Kanzler - der Kärntner Tageszeitung und Standard jeweils über 1 Million zuschanzen. Fest steht: Österreich hat die teuerste Parteinförderung der Welt.
Es ist eine Provokation den Pensionisten ein Sparpaket aufzubrummen.
Und, Bushi...?
Wie gefällts dir, daß von deinen angebeteten Führern als DANK das Messer mitten ins Herz gerammt kriegst und dir das Wenige was du hast, auch noch beschnitten wird..?

Da legst du dich für sie täglich (!) ins Zeug; lügst was geht; wirst dafür verspottet und bespuckt; stehst als Nazi, Verbrecherfreund und BÖSARTIGER LinksFASCHIST da; usw. - und wofür..?

Dafür, daß von deinen Idolen HILFLOS verhöhnt und ausgeraubt wirst.
Aber mach ruhig weiter so, bzw.

WÄHLE-LINKS, willst noch weniger Geld kriegen und noch mehr verarscht und gedemütigt werden!


*FAKT*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Sparlampen

Beitrag von bushi am 13.06.12 15:56

Da kriegt man Gänsehaut !
Vielleicht auch ein "FACE"?

Bitte schaut euch das unbedingt an!

Wichtig!
Hier ein 7 Minuten Video, darüber was passiert wenn in eurem Haushalt eine ganz normale sogenannte "Energiesparlampe" zerbrechen sollte.
Unbedingt ansehen wenn euch die Gesundheit von euch und vor allem die eurer Kinder auch nur annäherd am Herzen liegen sollte!!!

Der EU- Wahsinn nimmt langsam nicht mehr zu fassende Formen an!!!
Bitte diese Botschaft, die wortwörtlich " Leben rettend sein kann", an möglichst viele weiterleiten.
Die ARD traut sich langsam wirklich etwas, auch dieser Beitrag stamm aus der Reihe: " Titel, Thesen, Tempramente."

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ihbEv21ZfnM




avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 14.06.12 11:15

Du kommst erst jetzt damit?

Dieses habe ich schon vor langer Zeit mal mitbekommen von einem Mann der in einer solchen Fabrik arbeitete. Der litt an sonderbaren Hautauschlägen und anderen Symptomen die auf eine Quecksilber Vergiftung vermuten liessen. Leider hat diesem Mann nie jemand geglaubt. Ich konnte diesen Fall damals leider nicht weiter verfolgen, weil ich die Firma wechselte. Das war zu meiner Zeit bei einer Krankenversicherung. Ich konnte diesen Mann nur weiter leiten an eine Patientenorganisation.

Also würde man dieses Problem der Energiesparlampen ja eigentlich kennen, aber wie gehabt wird alles als unbedenklich abgestuft.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

totsichere Geldanlage

Beitrag von bushi am 01.11.12 23:59

Die totsichere Geldanlage, auch für diejenigen die keinen einzigen Cent haben.

so wirds gemacht.............!!


...unbedingt anschauen u. anhören...


http://www.youtube.com/watch?v=_P_KAy_gGd0

avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Staat greift Nackten in die Tasche

Beitrag von bushi am 10.11.12 11:39

Die KESt = Kapitalertragssteuer sollte umgetauft werden!
In KVSt = Kapitalverluststeuer !
denn bei der derzeitigen Inflationsrate verliert jeder Sparer zirka zwei Prozent seines ersparten Geldes auf der Bank.
Und vom Verlust, den er erleidet, zieht sich der Staat nochmals die KESt ab.
Das bedeutet nichts anderes, als dass der Staat den Kaufkraftverlust besteuert!
Wenn bei der Verzinsung von Sparguthaben ein Gewinn über der Inflationsrate liegt, also ein tatsächlicher Gewinn, so ist eine Besteuerung des Gewinnes nachvollziehbar. Aber einen Verlust zu besteuern ist ja schon fast pervers. (Das freie Wort)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von BunterKanzler am 12.11.12 8:20

alex99 schrieb:Natürlich helfen da keine Fremdenhasser oder Radikalen, sondern einfach nur Personen die den gesunden Menschenverstand ohne Vorurteile einsetzen.
Egal wie menschenfreundlich und rational Du die sachlich klar erkennbaren Mißstände ansprichst,
die verhetzten gleichgeschalteten Volks- und Landesverräter greifen Dich mit Rückendeckung von Medien, Systempolitikern und sogar Kirche als "Extremisten" an.
Jemand kann politisch ein sogenannter Linker sein, aber die Kostenproblematik der unpassenden Zuwanderung thematisieren, und schon wird er reflexartig als "Rechter" angegriffen.

Jeder kennt das Problem, jeden Stören diese Umstände aber keiner traut sich dagegen etwas tun oder etwas zu ändern.
Solange dem Durchschnittsösterreicher der Mehrbetrag an Zinsen für Staatsschulden nicht direkt von seinem monatlichen Einkommen abgezogen wird, merkt er es nicht. Er lässt sich auch in punkto steigende Preise mit geschönten Statistiken anlügen.
Und weil ihnen unterbewusst eine ANGST vor gesellschaftlichem Abstieg und Ausgrenzung eingeimpft wurde, traut sich die Masse nicht gegen die sichtbaren Mißstände etwas zu sagen. Daher ist es wichtig, mit Gegenpropaganda den Leuten diese lächerliche ANGST zu nehmen. Ihnen klarzumachen, daß diejenigen die Euch "Nazi, Faschisten oder Linksfaschisten" entgegenschreien eigentlich ganz kleine Würstchen sind, die nämlich mehr Angst haben als ihr, die Ihr die Mehrheit im Lande seid!
Die Landesfeinde haben nämlich Angst davor, ihre bequemen gut bezahlten Stellungen zu verlieren, ihr Gutmensch-Verhalten als große Lebenslüge enttarnt zu bekommen und vieles mehr.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 12.11.12 14:43

Und genau davor haben die Gutmenschen und Systempolitiker am meisten Furcht. Wenn ihre Lügen eines Tages ganz auffliegen, wissen die eh nicht mehr weiter.


Zuletzt von fidelio777 am 21.03.13 15:44 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von bushi am 18.03.13 11:43

EU: Jetzt zittern die Sparer um ihr Geld. "EU stiehlt uns unser Erspartes." Debatte auch bei uns! (Österr., S. 1 u. 5)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 21.03.13 15:48

bushi schrieb:EU: Jetzt zittern die Sparer um ihr Geld. "EU stiehlt uns unser Erspartes." Debatte auch bei uns! (Österr., S. 1 u. 5)

Aber Hallo! Dies war doch erst ein kitzekleiner Anfang in Zypern. Mal abwarten was die anderen Staaten noch erwarten dürfen. Meinst du wirklich, die EU gibt klein bei. Ich denke nicht. Die EZB will doch nur Geld verdienen. Das hat nichts damit zu tun, dass die EU die Banken retten will in Zypern. Da geht es knallhart um noch mehr Geld in die EZB fliessen zu lassen.

Was meinst du wieviele Milliarden die in die EU pumpen müssen, damit ja kein einziger Staat vor einer Pleite steht?

Ich denke es sind viele Hundertmilliarden.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von Sakc _ Pauer am 21.03.13 17:37

bushi schrieb:EU: Jetzt zittern die Sparer um ihr Geld. "EU stiehlt uns unser Erspartes." Debatte auch bei uns! (Österr., S. 1 u. 5)

Danke EU - JA- Wähler
avatar
Sakc _ Pauer
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 6034
Alter : 67
Ort : gue
Nationalität :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von bushi am 21.03.13 19:58

Sakc _ Pauer schrieb:
bushi schrieb:EU: Jetzt zittern die Sparer um ihr Geld. "EU stiehlt uns unser Erspartes."
Danke EU - JA- Wähler
wolltern dies Question 2/3 der österr. EU-Wähler Exclamation
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von bushi am 22.03.13 8:53

fidelio777 schrieb:
Dies war doch erst ein kitzekleiner Anfang in Zypern. Mal abwarten was die anderen Staaten noch erwarten dürfen.
bei uns gibt es kein Zypern!
bei der schleichenden Geldentwertung und niedrigen Sparzinsen mit Kest wird sowieso unser Spargeld aufgefressen. (aus gestr.TV)

Geldentwertung gab es immer schon!
Früher gab der Herrscher Münzen aus mit seinem Konterfei. Der Nachfolger machte es ebenso, nur die alten Münzen "mußte" man um 1/3 weniger gegen die neuen Münzen eintausche. Damals flüchteten die Reichen in Bau- und Kunstsammlungen. (aus TV)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Zwangsabgabe auf Sparbücher gibt es mit der Kest auch in Österreich.

Beitrag von bushi am 23.03.13 12:51

Apropos Zwangsabgabe, über die viel geredet wird: In Österreich und in anderen Ländern haben wir schon eine Art Zwangsabgabe, nur hat die einen anderen Namen. Sie heißt Kest (Kapitalertragssteuer) und wird jedes Jahr von den Zinsen abgezogen.
(Krone, S.2)
geringe Sparzinsen minus Kest ist ein Sparverlust Crying or Very sad

Verluste heimischer Sparer kümmern niemanden.
Franz Hahn, Wifo: "Dass das Sparkapital bei uns seit Jahren resal weniger wird, regt niemanden auf. Das ist eine indirekte Vermögensbesteuerung und ist so gewollt." (heut. Krone, Wirtschafts-Magazin)

avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 25.03.13 11:27

Wow, hat das aber lange gebraucht bis da jemand drauf gekommen ist.

Die Besteuerung des Sparkapitals vom kleinen Bürger ist schon lange ein Minusgeschäft für den braven sparer. Aber nicht für die Banken und den Staat.

Die Grossen haben da ja eh nichts zu befürchten. Die spüren eine solche Kest nicht gross.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Sollen Sparer künftig für Bankpleiten zahlen?

Beitrag von bushi am 27.03.13 21:02

fidelio777 schrieb:Wow, hat das aber lange gebraucht bis da jemand drauf gekommen ist.
Die Besteuerung des Sparkapitals vom kleinen Bürger ist schon lange ein Minusgeschäft für den braven Sparer.
Aber nicht für die Banken und den Staat.
Zypern ist ein Vorbild für künftige Bankenrettung. Die Aussage von Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselboem bekräftigt dies.
Der nächste Rettungskandidat wäre Slowenien. (Kurier, S.6)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von bushi am 03.04.13 9:51

Ein Anleger fragt seinen Anlageberater:
"Ist jetzt wirklich all mein Geld weg?
Alles weg?"

"Aber nein, das ist doch nicht weg.
Es gehört jetzt nur jemanden anderem!"
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Zinsen sinken weiter!

Beitrag von bushi am 04.04.13 12:16

Sparbuch-Konditionen noch mal schlechter.
Die Zinsen bleiben trotz Rekordtiefs weiter auf Talfahrt.
So gibt beispielweise die Erste Bank für ein Jahr gebundenes Geld jetzt nur noch 0,5% statt vorher 0,75%.
Bank Austria für 6 Monate gibt's hier schon länger 0,25%, für 15 Monate 0,5%.
Raiffeisen OÖ für 6 Monate 0,25%.
(Österr., S.32)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Einlagensicherung mit Selbstbehalt für Sparer!

Beitrag von bushi am 04.04.13 20:21

Franz Gasselsberger, Chef der Oberbank, ist dafür, dass Sparer am Risiko einer Bank beteiligt werden.
"Ein Selbstbehalt bei der Einlagensicherung wäre gescheit", sagt er bei der Bilanzpressekonferenz.
Etwa zehn Prozent könnte dieser Selbstbehalt in Zukunft betragen.
Damit würden Sparer bei einer Bankpleite nicht 100.000 Euro je Person aus der Einlagensicherung bekommen, sondern nur 90.000 Euro.
Der gleichen Meinung sind auch erste Group-Chef Andreas Treichl und Notenbank-Chef Ewald Nowotny.
(Kurier, S.10)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Negativsparen

Beitrag von bushi am 04.04.13 20:31

So gibt beispielweise die Erste Bank für ein Jahr gebundenes Geld jetzt nur noch 0,5% statt vorher 0,75%.
Bank Austria für 6 Monate gibt's hier schon länger 0,25%, für 15 Monate 0,5%.
Raiffeisen OÖ für 6 Monate 0,25%.
.....aber dazu an Kest minus 25% Exclamation
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 09.04.13 15:48

bushi schrieb:
fidelio777 schrieb:Wow, hat das aber lange gebraucht bis da jemand drauf gekommen ist.
Die Besteuerung des Sparkapitals vom kleinen Bürger ist schon lange ein Minusgeschäft für den braven Sparer.
Aber nicht für die Banken und den Staat.
Zypern ist ein Vorbild für künftige Bankenrettung. Die Aussage von Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselboem bekräftigt dies.
Der nächste Rettungskandidat wäre Slowenien. (Kurier, S.6)

Oder vielleicht sogar Deutschalnd.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Zinsen für Sparer bleiben "grauslich" tief.

Beitrag von bushi am 17.04.13 21:02

Erste Bank. - Einjährige Bindung mit maximal 0,5%........ dazu kommt noch die Kest
Die Zinsen auf ihren Sparbüchern liegen weit unter der Inflationsrate. (Kurier, S.10)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 18.04.13 15:24

bushi schrieb:Erste Bank. - Einjährige Bindung mit maximal 0,5%........ dazu kommt noch die Kest
Die Zinsen auf ihren Sparbüchern liegen weit unter der Inflationsrate. (Kurier, S.10)

Hauptsache die Banken gewinnen. Ober der kleine Sparer dabei zugrunde geht interessiert überhaupt niemanden.


Zuletzt von fidelio777 am 22.04.13 8:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von BunterKanzler am 19.04.13 16:09

Daß der Staat nicht wirklich sparen will, daran können wir Bürger derzeit wenig ändern außer soweit wie möglich RECHTS zu wählen. Woran wir schon was ändern können, ist unser eigenes Verhalten: unser bisschen Geld nicht dem System zur Verfügung stellen (Sparbuch, Lebensversicherung, Fondsparen usw.), sondern sinnvolle Anschaffungen machen und Sparguthaben vollverantwortlich in Eigenverwaltung übernehmen = Gold- u. Silbermünzen sicher verwahrt als Langzeitkapital ansparen und nicht groß drüber reden.

Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not!

Und: pflegt eine gesunde Antipathie gegen alle Ausländer. Grenzt Euch ab gegen die sterbende und gescheiterte Multikulti-Kultur, die uns die längste Zeit von den Volksverrätern aufgezwungen wurde. Die Zeit dieses Irrweges geht bald zu Ende und das gesunde Volksempfinden (jaja, ist eine fast verbotene Redewendung, nix da von wegen Meinungsfreiheit ;-) - - - wird diejenigen treffen, die bis zuletzt diese Lebenslügen unterstützen.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von bushi am 19.04.13 19:13

BunterKanzler schrieb:
Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not!
Seit 2010 verloren österreichische Sparer real (abzüglich Teuerung) 9,9 Milliarden Euro. (17.4. Krone, S.5)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 22.04.13 8:31

@BunterKanzler
Anlagen in Gold und Silber ist gut und recht. Nur befindet sich dieser im freien Fall.

Sparen ja, nur muss ich mir die Frage stellen, wo soll ich den mein Geld noch aufbewahren?

Der Finanzmarkt ist doch eh nur noch bald Virtuell und somit hat man vom Geld eigentlich nicht mehr viel. Das Beste ist doch das Geld zu Hause aufzubewahren in einer Dose oder sonst wo versteckt. Nur ja nicht vergessen wo es ist.

Dass die Multi-Kulit am Ende ist, hat man ja kommen sehen. Nur wollen das einfach noch nicht alle Wahrhaben. Es kann weiter gehofft werden, dass das Volk doch noch aufwacht und endlich mal anders wählen geht.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 22.04.13 8:34

bushi schrieb:
BunterKanzler schrieb:
Spare in der Zeit, dann hast Du in der Not!
Seit 2010 verloren österreichische Sparer real (abzüglich Teuerung) 9,9 Milliarden Euro. (17.4. Krone, S.5)

Wo liegen den 9,9 Milliarden Euro, die verloren gingen?

Auf der Strasse, in einem Busch, oder in einem Erdloch oder wo denn?

Oder sind es am Ende gar nur die Zinsen die nicht ausbezahlt wurden?

Oder hat der Staat da die hohle Hand gemacht und diese Gelder kassiert?

Irgendwie kann ich mir das nicht ganz erklären, dass Sparen mit Verlust einhergeht.

Oder etwa doch?

In dem man dem Sparer noch die KEST abverlangt. Da geht dem Sparer doch einige verloren.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Sparer verlieren 100 Milliarden.

Beitrag von bushi am 27.05.13 12:44

fidelio777 schrieb:Irgendwie kann ich mir das nicht ganz erklären, dass Sparen mit Verlust einhergeht.
Das Rekordtief bei den Zinsen führt dazu, dass Sparer mehr als 100 Mrd. Euro pro Jahr verlieren.
Die Sparzinsen liegen in vielen Ländern unter der Inflationsrate. (dazu kommt noch die Kest)
Das führt zu negativen Realzinsen - unterm Strich zahlt der Sparer drauf.
Hebt man sein Geld inklusive der Minus-Zinsen nach einem Jahr von der Bank wieder ab, kann man dafür im Geschäft weniger kaufen, als wenn man es gleich ausgegeben hätte.
Hintergrund ist die Niedrigzinspolitik der Notenbank zur Bekämpfung der Eurokrise.
Die Europäiusche Zentralbank hatte den Leitzinssatz für die Eurozone zuletzt auf 0,5% gesenkt. Das wirkt sich auf die Konditionen der Banken für ihre Kunden aus. (Österr., Seite acht)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von bushi am 07.10.13 20:16

"Ich habe schon vor einem Jahr gesagt, Sparen ist freiwillige Enteignung."
Cool 
Erste-Bank-Österreich-Vorstand Peter Bosek  zum realen Wertverlust von Spareinlagen aufgrund von Niedrigzinsen und Inflation.
(.....aber noch dazu, 'die Kest nicht vergessen!')
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Die Mini-Sparzinsen fallen jetzt noch weiter.

Beitrag von bushi am 24.11.13 12:02

Bei gebundenen Sparbüchern gibt's noch einmal weniger Zinsen.
Nachdem die Europäische Zentralbank die Leitzinsen für die Eurozone auf das neue Rekordtief von 0,25% gesenkt hat, geben einige Banken mit den Konditionen für Kapitalsparbücher weiter runter.
Oberbank für eine 36-Monatssparbuch (3 Jahre) jetzt 1,1% (-25% Kest)
Hypo-Vorarlber 12 Monate Bindung (1 Jahr) v. 0,9 auf 0,7% (-25% Kest)
(Österr., S.36)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 25.11.13 10:50

Und dann sagen alle der Wirtschaft geht es besser und man ein Plus erwarten. Nur leider sprechen die Zinsen der Leitbanken etwas anderes.

Auch Analytiker von Grossbanken und Wirtschaftsprofessoren sehen das etwas anders.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Rekordtief von 0,25 Prozent

Beitrag von bushi am 09.01.14 16:51

fidelio777 schrieb:Und dann sagen alle der Wirtschaft geht es besser und man ein Plus erwarten.

So soll die Wirtschaft weiter angekurbelt werden
http://money.oe24.at/EZB-laesst-Leitzins-bei-0-25-Prozent/127278318
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 20.01.14 15:23

bushi schrieb:
fidelio777 schrieb:Und dann sagen alle der Wirtschaft geht es besser und man ein Plus erwarten.

So soll die Wirtschaft weiter angekurbelt werden
http://money.oe24.at/EZB-laesst-Leitzins-bei-0-25-Prozent/127278318

Ja und die Finanzwelt freut sich darüber.

Nur frägt sich wie lange dies noch gehen mag?


------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

„Viele Sparer werden ihr Vermögen verlieren“

Beitrag von bushi am 23.07.14 13:29

fidelio777 schrieb:
Ja und die Finanzwelt freut sich darüber.

Was die Mini-Zinsen kosten

Wer auf Sparschwein oder Sparbuch setzt, hat in Zeiten von Minizinsen ziemlich schlechte Karten
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/zinsen/allianz-schock-studie-36944272.bild.html

Sparer mit Milliardenverlust
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaftsticker/wichtige-meldungen-aus-der-wirtschaft-36941652.bild.html
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 13.08.14 9:18

bushi schrieb:
fidelio777 schrieb:
Ja und die Finanzwelt freut sich darüber.

Was die Mini-Zinsen kosten

Wer auf Sparschwein oder Sparbuch setzt, hat in Zeiten von Minizinsen ziemlich schlechte Karten
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/zinsen/allianz-schock-studie-36944272.bild.html

Sparer mit Milliardenverlust
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaftsticker/wichtige-meldungen-aus-der-wirtschaft-36941652.bild.html

Das ist ja wohl klar, die Banken verdienen mit den Zinsen resp. den Spesen mit denen die Zinsen abgezockt werden.

Dem Sparer bleibt da wirklich nicht viel übrig.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

"Sparen lohnt sich nicht mehr"

Beitrag von bushi am 10.09.14 13:14

fidelio777 schrieb:
Das ist ja wohl klar, die Banken verdienen mit den Zinsen resp. den Spesen mit denen die Zinsen abgezockt werden.
Zinsen gibt es zwar keine mehr, aber dafür immer höhere Bankgebühren. (Krone/Das freie Wort)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 12.09.14 16:18

bushi schrieb:
fidelio777 schrieb:
Das ist ja wohl klar, die Banken verdienen mit den Zinsen resp. den Spesen mit denen die Zinsen abgezockt werden.
Zinsen gibt es zwar keine mehr, aber dafür immer höhere Bankgebühren. (Krone/Das freie Wort)

Ja, das meinte ich auch damit. Die Spesen sind in der Zwischenzeit höher als die Zinsen. Also ein Minus geschäft für den Sparer, der ehrlich ist.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Zinsen sinken - Minus am Konto aber teurer.

Beitrag von bushi am 12.09.14 19:48

fidelio777 schrieb:Die Spesen sind in der Zwischenzeit höher als die Zinsen.
Wer mit dem Konto ins Minus rutscht, zahlt laut AK-Test im Schnitt 11% Zinsen.
Trotz Leitzinsen auf Rekordtiefe bleiben die Überziehungszinsen hoch, kritisiert die Arbeiterkammer (AK).
Im Schnitt müssen Kunden 11% zahlen. Das heißt: Ist das Konto ein Jahr lang mit 1.000 Euro im Minus, werden 110 Euro Zinsen fällig.
Die AK fordet jetzt eine Obergrenze für Überziehungszinsen. (Österr., S.22)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 09.10.14 12:01

bushi schrieb:
fidelio777 schrieb:Die Spesen sind in der Zwischenzeit höher als die Zinsen.
Wer mit dem Konto ins Minus rutscht, zahlt laut AK-Test im Schnitt 11% Zinsen.
Trotz Leitzinsen auf Rekordtiefe bleiben die Überziehungszinsen hoch, kritisiert die Arbeiterkammer (AK).
Im Schnitt müssen Kunden 11% zahlen. Das heißt: Ist das Konto ein Jahr lang mit 1.000 Euro im Minus, werden 110 Euro  Zinsen fällig.
Die AK fordet jetzt eine Obergrenze für Überziehungszinsen. (Österr., S.22)

Und ich denke die werden damit nicht durchkommen. Die Überziehungszinsen werden hoch bleiben. Die Banken müssen ja noch Geld verdienen für die Manager und die Boniempfänger. Und werden sie dies nicht mit diesen Zinsen verdienen so werden sie neue teure Dienstleistungen erfinden.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Warum sollen wir noch sparen?

Beitrag von bushi am 22.11.14 20:48

fidelio777 schrieb: Die Banken müssen ja noch Geld verdienen für die Manager und die Boniempfänger.
http://www.bild.de/bild-plus/geld/wirtschaft/georg-fahrenschon/sparkassen-chef-im-bild-verhoer-38668690,var=a,view=conversionToLogin.bild.html

So zocken Banken Sparer ab!
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/bank/so-zocken-banken-sparer-ab-38671056.bild.html

Sparen lohnt sich immer weniger Exclamation
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

"Negativzinsen sind Schwachsinn"

Beitrag von bushi am 08.12.14 11:12

Die Banken sind ein Casino, in dem täglich Billionen von Dollar um den Globus geschickt werden, ohne dass die Realwirtschaft etwas davon hat. Statt Kredite an Unternehmen zu vergeben, wetten Zocker untereinander. Das ist Wahnsinn und gefährlich.
http://kurier.at/wirtschaft/finanzen/ex-wuestenrot-chef-negativzinsen-sind-schwachsinn/100.876.122
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 11.12.14 11:00

bushi schrieb:Die Banken sind ein Casino, in dem täglich Billionen von Dollar um den Globus geschickt werden, ohne dass die Realwirtschaft etwas davon hat. Statt Kredite an Unternehmen zu vergeben, wetten Zocker untereinander.  Das ist Wahnsinn und gefährlich.
http://kurier.at/wirtschaft/finanzen/ex-wuestenrot-chef-negativzinsen-sind-schwachsinn/100.876.122

Die Zockerei wird weiter gehen, so lange bis es nicht mehr geht. Irgendwann muss diese Zockerei aufhören. Vermutlich erst dann, wenn die Armutsgrenze so gross ist, dass man nicht mehr weiss wie man eben dieser Herr werden will.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

EZB-FREIBRIEF - Was bedeutet das für MEIN SPARSCHWEIN?

Beitrag von bushi am 14.01.15 20:57

Geldschleuse wieder öffnen.... Bleibt die Geldschleuse offen? ....weitere Geldschwemmen?....Was bedeutet das für MEIN Sparschwein?
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/euro-krise/ezb-geldschleuse-39332908.bild.html
Meinung von Patrick Argast......Jetzt kann der Verfall des Euro und der EU so richtig losgehen. Ganz Europa auf ein (niedriges) Lohn- und Sozialniveau setzen.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 30.01.15 16:00

bushi schrieb:Geldschleuse wieder öffnen.... Bleibt die Geldschleuse offen? ....weitere Geldschwemmen?....Was bedeutet das für MEIN Sparschwein?
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/euro-krise/ezb-geldschleuse-39332908.bild.html
Meinung von Patrick Argast......Jetzt kann der Verfall des Euro und der EU so richtig losgehen. Ganz Europa auf ein (niedriges) Lohn- und Sozialniveau setzen.

Die Schweizer Nationalbank hat den Mindestkurs für Euro aufgehoben. Die SNB musste im Januar, laut Angaben der Medien, so gegen 100 Milliarden Schweizer Franken einsetzen damit der Mindestkurs gehalten werden kann. Ferner wurde gemutmasst, dass die SNB noch mehr hätte investieren müssen. Fazit: Der Euro viel und dies Rasant.

Die EZB hatte beschlossen Staatsanleihen zu kaufen in hunderte von Milliarden Euro um damit die Wirtschaft bis Ende 2016 anzu kurbeln. Ich denke es kommt so langsam zum Bruch der EU.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Nie wieder Zinsen auf Erspartes!

Beitrag von bushi am 04.12.15 11:21

Schlechte Zeiten für Sparer
Die Eurobank EZB hält den Leitzins auf 0,05 Prozent
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/ezb-leitzins/wer-spart-und-vorsorgt-ist-weiter-der-dumme-43655582.bild.html
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von fidelio777 am 25.02.16 13:06

bushi schrieb:Schlechte Zeiten für Sparer
Die Eurobank EZB hält den Leitzins auf 0,05 Prozent
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/ezb-leitzins/wer-spart-und-vorsorgt-ist-weiter-der-dumme-43655582.bild.html

Da gibt es doch wenigstens noch einen Zins. Während bei manchen Banken nur noch Negativzinse zählen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Sparen - Ja aber...

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten