Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Jagd auf Christen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Jagd auf Christen

Beitrag von bushi am 03.01.12 16:51

Ultimatum an Christen - Vertreibung aus Nord Nigeria.
Abuja. - Ein Drei-Tages-Ultimatum haben die Steinzeit-Islamisten im Norden Nigerias den dort lebenden Christen gesetzt, um den Teil des Landes in Richtung des hauptsächlich von Christen bewohnten Süden zu verlassen.
Die Boko-Haram-Sekte hat zahlreiche Attentate verübt. (Krone, S.2)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

nach Sturz Assad sind Christen in Syrien gefährdet.

Beitrag von bushi am 03.01.12 19:09

Die westlichen Medien sind gegen Assad.
Unter Assad gibt es Religionsfreiheit, aber die Sunniten wollen an die Macht.
Alevitischer Syrischer Diktator mordet weiter. (lt. heut. Krone)
Fällt Assad - dann werden die Sunniten die Aleviten und Christen jagen und morden.







.

avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Jagd auf Christen

Beitrag von bushi am 03.01.12 19:10

Terror-Jagd auf Christen in Afrika und Nahost.
Angesichts der Terror-Jagd auf Christen in Afrika und Nahost
Deutscher Kardinal vermisst mahnende Worte von Moslems.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von bushi am 04.01.12 18:12

Nach der Mubarak-Ära kommen die Muslimbrüder, gefolgt von radikalen Salafisten. (Kurier, S.5)

die christlichen Kopten zitter
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Christen weltweit in Bedrängnis.

Beitrag von bushi am 05.01.12 19:18

Wo Christen am stärksten verfolgt werden.
In der heut. "Die Presse", Seite 7 scheint eine Länder-Aufstellung auf - in:
1.) leichte Einschränkung
2.) schwere Einschränkung
3.) gewalttätige Unterdrückung
Unter "gewalttätige Unterdrückung" scheint die Türkei auf und die will in die christl. Europäische Gemeinschaft "EU".
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

mit "Toleranz" schafft man sich ab.

Beitrag von bushi am 06.01.12 11:10

Toleranz! - Vor allem in islamischen Ländern werden die Christen zunehmend verfolgt, teilweise verjagt und ermordet. Das Gegenteil passiert in Europa. Der Islam wird verteidigt und darf nicht kritisiert werden.
Es scheint, als ob Europa mit Hochdruck daran arbeiten würde, ihre christliche und jüdische geprägte Kultur zu verleugnen oder gar abschaffen zu wollen. Alles natürlich im Auftrag des Multikulturalismus.
Bei jeder Gelegenheit wird das Christentum angeprangert. Wieso darf man eigentlich den Islam nicht kritisieren?
(Das freie Wort)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von Bengelchen8 am 06.01.12 15:38

Wie es sich mit der "Toleranz" der Moslems verhält wird sich ja in Kürze (wieder einmal) zeigen:
In Scharm el-Scheich haben die Radikalislamisten bereits 60 Prozent bei den Parlamentswahlen erreicht! Die faseln schon vom "sündigen Treiben" das dort stattfindet.
Jede Wette: Der Tourismus in dieser an und für sich spitzenmäßigen Region geht auf einen Schlag auf "Null" zurück!
Ägypten WIRD zum nächsten islamistischen Gottes-Staat; haben aber alle vorhergesagt die noch ein Zipfelchen normalen Hausverstand ihr eigen nennen!

Quelle bezüglich Prozentangeban: Kron Print O.Ö. von heute; Seite4
Bei den ägyptischen Parlamentswahlen räumen Runde un Runde radikale Islamisten mehr ab. Im Touristenparadies Schrm el-Scheich kommen sie auf 60%. Dort kritisieren sie das "sündige Treiben"!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von bushi am 06.01.12 18:08

Bengelchen8 schrieb:Der Tourismus in dieser an und für sich spitzenmäßigen Region geht auf einen Schlag auf "Null" zurück!
"nur in der Armut ist man gläubig" engel


Bei den ägyptischen Parlamentswahlen räumen Runde um Runde radikale Islamisten mehr ab. Im Touristenparadies Scharm el-Scheich kommen sie auf 60 Prozent. Dort kritisieren sie das "sündige Treiben".
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von bushi am 08.01.12 19:50

Syrische Christen haben Angst vor einem Fall von Assad (orf-2 19,30h Nachr.)
aber Krone, Österreich und ORF hetzen weiter gegen Assad.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von bushi am 09.01.12 18:38

Die erste demokratische Wahl Ägyptens ist geschlagen - mindestens 42% der Sitze gehen an die "Moslembrüder".
Moderate Muslime und koptische Christen fürchten den Weg in einen Gottesstaat. (Die Presse)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Zwei Christen in Syrien ermordet.

Beitrag von bushi am 22.01.12 20:09

Bei den bürgerkriegsartigen Auseinandersetzungen gegen Assad sind zwei Christen ermordet und weitere vier entführt worden, vermutlich von aufständischen Sunniten. Ein Leiche war erhängt, die andere zerstückelt, so der Erzbischof in einem Hilferuf.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Tötungsmaschinerie läuft ununterbrochen.

Beitrag von bushi am 02.02.12 16:54

Bürgerkrieg in Syrien wird immer blutiger. (Krone, S.4)...........wenn die Sunniten siegen, wird`s noch blutiger
für Aleviten und Christen.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von fidelio777 am 03.02.12 11:05

Bengelchen8 schrieb:Wie es sich mit der "Toleranz" der Moslems verhält wird sich ja in Kürze (wieder einmal) zeigen:
In Scharm el-Scheich haben die Radikalislamisten bereits 60 Prozent bei den Parlamentswahlen erreicht! Die faseln schon vom "sündigen Treiben" das dort stattfindet.
Jede Wette: Der Tourismus in dieser an und für sich spitzenmäßigen Region geht auf einen Schlag auf "Null" zurück!
Ägypten WIRD zum nächsten islamistischen Gottes-Staat; haben aber alle vorhergesagt die noch ein Zipfelchen normalen Hausverstand ihr eigen nennen!

Quelle bezüglich Prozentangeban: Kron Print O.Ö. von heute; Seite4
Bei den ägyptischen Parlamentswahlen räumen Runde un Runde radikale Islamisten mehr ab. Im Touristenparadies Schrm el-Scheich kommen sie auf 60%. Dort kritisieren sie das "sündige Treiben"!

Viele westliche Länder warnen vor reisen in diese Regionen, da sie als Instabil gelten und man damit rechnen muss, dass es Anschläge geben könnte und Entführungen.


------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Wieder Anschlag auf Kirche.

Beitrag von bushi am 20.02.12 20:02

Nigeria - Seit Weihnachten kommt es immer wieder zu Anschlägen gegen christliche Einrichtungen.
(Kurier, S.5)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von fidelio777 am 02.03.12 7:07

Was erst seit Weihnachten?

Die Jagd auf Christen ist in diesen Ländern schon länger im Gange als es die Presse schreibt. Man ist jetzt nur durch die Kriege vom arabischen Frühling ein wenig mehr sensibillisiert in der Öffentlichkeit.

Im Koran wird ja dazu aufgerufen jagd auf anders gläubige zu machen. Und von diesem Recht machen die islamischen Länder alle gebrauch.

Auch in China werden die Christen verfolgt. Davon weiss man nur nicht allzu viel hier im Westen.


Zuletzt von fidelio777 am 14.05.12 11:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Terror gegen Christen

Beitrag von bushi am 03.05.12 18:07

Salafistische Hassprediger hetzen syrische Rebellen auf. 250 Christen mußten ihr Leben lassen.
Waisenkinder werden aus dem Kloster Homs vertrieben. (27.4.Krone, S.4)
Das alles gabs unter Assad nicht Exclamation aber der Westen ist für die syrischen Rebellen.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von politikjoker am 04.05.12 3:57

@Bushi
*oooch*
Die bösen Rebellen tun noch ganz andere Sachen!
Die töten ja nicht nur Christen, sondern schlachtigen sich scheinbar auch durch die Zivilbevölkerung, um es Assad in die Schuhe zu schieben:
http://www.youtube.com/watch?v=t1YAGhbTlpw

http://www.youtube.com/watch?v=qOJIM2T5m7c

http://www.youtube.com/watch?v=4gfMHob4Wns (Kinder an die Bomben, um sich selbst zu sprengen für den friedlichen Allah)

Nunja..wir wissen schon länger, wer WIRKLICH die meisten Muslime in den Moslemhöllen tötet:
http://www.youtube.com/watch?v=1_rQLoVBzpI (bitte besonders darauf achten, wie der Moslem berichtet, wer denn da eigentlich durch die Islamisten zerfetzt wurde)


*berichte über den Islam sind blutige / brutale / entsetzliche Berichte*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Jetzt kommt die Wahrheit zutage

Beitrag von bushi am 22.05.12 21:46

politikjoker schrieb:
Die bösen Rebellen tun noch ganz andere Sachen!
Die töten ja nicht nur Christen, sondern schlachtigen sich scheinbar auch durch die Zivilbevölkerung, um es Assad in die Schuhe zu schieben
Politik Joker
Das Ziel der Aufständischen ist mittlerweile keineswegs mehr bloß der Sturz des Alewiten Assad, sondern die
Errichtung eines islamistischen Scharia-Staates sunnitischer Prägung.
Und jetzt hat der Konflikt Libanon/Beirut erreicht.
(Krone, S.4)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Pakistanischem Pastor droht Anklage wegen Gotteslästerung

Beitrag von fidelio777 am 25.05.12 7:34

Wehe du wagst als christlicher Pastor in einer Predigt den Koran zu zitieren und es ist ein Moslem anwesend der das hört, dann kannst du damit rechnen, dass du entweder auf der Stelle erschossen wirst oder zumindest angeklagt wirst.

Und da soll noch jemand sagen: Die islamisten sind ja ganz nette Menschen. Sie sind ja so zuvorkommend und friedlich.

Dann lest diesen Bericht ganz genau durch. Klar es ist ja in Pakistan geschehen. Aber es ist nicht nur Pakistan das islamistisch Geführt wird. Somit kann so etwas auch in einem anderen Land das vom Islam geprägt wird geschehen.


Koran-Zitat in der Predigt: Pakistanischem Pastor droht Anklage wegen Gotteslästerung


Einem Pastor in Pakistan droht eine Klage, nachdem er in seiner Predigt aus dem Koran zitiert hat. Ein islamischer Geistlicher im Sialkot-Distrikt im Nordosten des Landes hat den Priester deshalb wegen Gotteslästerung angezeigt.


Wie die pakistanische Zeitung "Express Tribune" berichtet hätte der muslimische Geistliche den Pastor laut eigener Aussage am liebsten auf der Stelle getötet, doch er habe keine Waffe zur Hand gehabt. Die örtliche Polizeibehörde erklärte, sie wolle zunächst versuchen, den Fall einvernehmlich beizulegen.

Immer wieder werden in Pakistan Menschen wegen Gotteslästerung angeklagt. Der Vorwurf dient in vielen Fällen als Vorwand. So wurde erst vor wenigen Tagen ein junger Christ im Nachbar-Distrikt Sheikhupura wegen "Blasphemie" angezeigt, nachdem er mit muslimischen Jungen über ein Billard-Spiel in Streit geraten war (compassdirect berichtete). Die Jungen warfen dem Christen vor, er habe Seiten aus dem Koran verbrannt und sich so schuldig gemacht.

Nach pakistanischem Recht kann Gotteslästerung mit dem Tode bestraft werden. Oft reicht ein bloßer Verdacht aus, um Menschen über Monate ins Gefängnis zu bringen. Kritiker fordern daher eine Reform des umstrittenen Paragrafen. Im Januar 2011 wurde der Gouverneur der Punjab-Provinz, Saman Taseer, von seinem Bodyguard umgebracht, weil er für eine Reform des Gesetzes eingetreten war. Wenig später erschossen Unbekannte den Minister für religiöse Minderheiten, Shabaz Bhatti, der sich für die Begnadigung einer Christin eingesetzt hatte, die wegen angeblicher Gotteslästerung zum Tode verurteilt worden war.

Quelle: http://www.jesus.de/index.php?id=885&tx_ttnews[tt_news]=185515&cHash=0f4e039b3e80e787ed4c543ae794eb2f

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Assad am Ende?

Beitrag von bushi am 21.07.12 20:19

Nach einem gewaltsamen Sturz Assads könnten bewaffnete Islamisten durch Damaskus ziehen und Jagd auf Alawiten und auf Christen machen. (Die Presse, S.2).......dafür Dank an den Westen, der die Sunniten unterstützt ^125
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von politikjoker am 22.07.12 1:06

@Bushi
Hast du etwas was Anderes erwartet..?
Nach Libyen..??? Shocked
http://www.forum-politik.at/t4566-libyen-rebellen-enthullen-ihre-satans-fratze-hass-greultaten-holocaust

Bitte wie naiv und weltfremd bist du eigentlich..???? devil

@Fidelio777
Ich danke recht freundlich fürs Ausgraben diese Artikels!!!
Is unglaublich, was deine Artikel für eine Qualität haben! Shocked
Eine wahre Bereicherung unseres Forums, da du in "Ecken" suchst, die uns fedakto unbekannt sind!
Danke!
http://www.forum-politik.at/t5227-friede-a-la-islam-christen-pastor-am-liebsten-auf-der-stelle-getotet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von fidelio777 am 31.07.12 14:42

bushi schrieb:Nach einem gewaltsamen Sturz Assads könnten bewaffnete Islamisten durch Damaskus ziehen und Jagd auf Alawiten und auf Christen machen. (Die Presse, S.2).......dafür Dank an den Westen, der die Sunniten unterstützt ^125

Hey Bushi, das ist doch gar nichts neues. Siehe Ägypten.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von fidelio777 am 31.07.12 14:44

politikjoker schrieb: @Fidelio777
Ich danke recht freundlich fürs Ausgraben diese Artikels!!!
Is unglaublich, was deine Artikel für eine Qualität haben! Shocked
Eine wahre Bereicherung unseres Forums, da du in "Ecken" suchst, die uns fedakto unbekannt sind!
Danke!
http://www.forum-politik.at/t5227-friede-a-la-islam-christen-pastor-am-liebsten-auf-der-stelle-getotet

Oh, danke vielmals für die Blumen. Embarassed

Mache einen grossen Diener ob so viel Anerkennung.


------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von politikjoker am 01.08.12 3:07

fidelio777 schrieb:Oh, danke vielmals für die Blumen. Embarassed
Mache einen grossen Diener ob so viel Anerkennung.
Nur keine falsche Bescheidenheit!!!! Very Happy

Info gibt´s ja genug - aber das Finden von den Schmankerl is die "Leistung".
Das is ARBEIT - auch wenn´s dir nicht so vorkommt.

Außerdem is ein Forum nur so cool, wie die darin schreibenden Schreiberlinge - und du bringst halt besonders coole Artikel daher. dafuer

Unsere "Arbeit" is denkbar undankbar, da wir gegen gigantische, LINKE "Windmühlen" "kämpfen".
Von denen is also kein Dank zu erwarten.
Eher das hasserfüllte Gegenteil.

Daher ist es also selbstverständlich, dass wir wenigstens untereinander LEISTUNG honorieren.

Mach ich erstens gerne und zweitens gehört sich das auch so! thanks


*dankend und sich auf weitere Schmankerl freuend*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von fidelio777 am 02.08.12 12:52

politikjoker schrieb:
fidelio777 schrieb:Oh, danke vielmals für die Blumen. Embarassed
Mache einen grossen Diener ob so viel Anerkennung.
Nur keine falsche Bescheidenheit!!!! Very Happy

Info gibt´s ja genug - aber das Finden von den Schmankerl is die "Leistung".
Das is ARBEIT - auch wenn´s dir nicht so vorkommt.

Außerdem is ein Forum nur so cool, wie die darin schreibenden Schreiberlinge - und du bringst halt besonders coole Artikel daher. dafuer

Unsere "Arbeit" is denkbar undankbar, da wir gegen gigantische, LINKE "Windmühlen" "kämpfen".
Von denen is also kein Dank zu erwarten.
Eher das hasserfüllte Gegenteil.

Daher ist es also selbstverständlich, dass wir wenigstens untereinander LEISTUNG honorieren.

Mach ich erstens gerne und zweitens gehört sich das auch so! thanks


*dankend und sich auf weitere Schmankerl freuend*
Politik Joker

Weisst du, das suchen macht mir echt freude. Ich hoffe ich finde noch so manches Schmankerl.

Ich bin auch dafür, dass wir untereinander LEISTUNG honorieren. Es gehört sich einfach so.


------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von politikjoker am 02.08.12 13:24

@Fidelio777
*nickt und lacht freundlich*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von fidelio777 am 09.08.12 12:29

Und wieder eine neue Meldung über Christen verfolgung.

Eritrea: 17 junge Christen festgenommen

Im ostafrikanischen Eritrea ist eine Gruppe von Christen verhaftet und öffentlich gedemütigt worden. Der Kontakt zu Verwandten ist ihnen verboten.


Wie das Hilfswerk Open Doors erfahren hat, drangen in den Abendstunden des 5. August Polizisten in ein Privathaus in Keren nordwestlich der Hauptstadt Asmara ein. Die 17 jungen Menschen hatten sich dort getroffen. Eskortiert von Sicherheitskräften mussten die sieben Frauen und zehn Männer zu Fuß zur Polizeiwache in Keren laufen. Der demütigende Marsch vorbei an Passanten, die wegen der Hitze vor ihren Häusern saßen, dauerte etwa 45 Minuten. Augenzeugen berichteten, dass die Verhafteten von einigen lächerlich gemacht wurden. Die meisten der Festgenommenen sind für den Pflichtwehrdienst im Militärausbildungslager Mitire eingeschrieben.

Eine offizielle Anklage gegen die Christen wurde bislang nicht erhoben. Nach Open Doors-Informationen wird die Gruppe auf der Polizeistation festgehalten. Üblicherweise dürfen Familienangehörigen Inhaftierte mit Lebensmitteln versorgen. So weit bekannt ist, wird den 17 Gefangenen der Besuch von Freunden und Verwandten verweigert.

Quelle: http://www.jesus.de/index.php?id=885&tx_ttnews[tt_news]=186603&cHash=e7d812c1c4044705677ac2d9eb378dbf


Zuletzt von fidelio777 am 09.08.12 12:31 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von fidelio777 am 09.08.12 12:31

Und weiter geht es.

Is ja alles nicht so schlimm, es sind ja nur Christen.

Wären es Moslem, dann gute Nacht, da wär sofort zum heiligen Krieg aufgerufen worden.

Pakistan: Christliche Krankenschwestern vergiftet

In der pakistanischen Stadt Karatschi ist ein Giftanschlag auf zehn christliche Krankenschwester-Schülerinnen verübt worden. Drei von ihnen sind in kritischem Zustand.


Laut einem Bericht des "ASSIST News Service" zeigten die Schülerinnen Anzeichen einer Quecksilber-Vergiftung, nachdem sie gemeinsam Tee getrunken hatten. Sie wurden zur Behandlung in das "Civil Hospital" in Karatschi eingeliefert. Der Leiter der Ausbildungsstätte erstattete "Anzeige gegen Unbekannt". Christliche Kreise vermuten einen islamistischen Hintergrund für die Tat. Beweise dafür liegen allerdings nicht vor.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 29. Juli, wurde aber erst jetzt bekannt.

Quelle:
http://www.jesus.de/index.php?id=885&tx_ttnews[tt_news]=186597&cHash=60ffd4c0ca40d5e8cf9fb354c6ec4f34

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von fidelio777 am 20.08.12 16:24

Islamwissenschaftlerin warnt vor zunehmender Christenverfolgung

Im Namen Allahs?


Die Verfolgung von Christen in muslimischen Ländern hat sich nach Ansicht der Aachener Islamwissenschaftlerin Rita Breuer dramatisch entwickelt. Saudi-Arabien, Pakistan, Afghanistan, Iran, Nigeria und die Malediven stellten dabei nur die Spitze des Eisbergs da. Im domradio.de-Interview spricht Breuer über ihr Buch "Im Namen Allahs?"

domradio.de: Was hat Sie dazu bewogen, ein Buch über dieses Thema zu schreiben?
Rita Breuer: Ich habe mich in den letzten Jahren intensiv mit der Situation der Christen in muslimisch geprägten Ländern beschäftigt und besonders auch mit der scharenweise Abwanderung aus dem Nahen und Mittleren Osten. Das habe ich mit Interesse und wachsender Sorge beobachtet. In jüngster Zeit haben sich die Dinge sehr dramatisch entwickelt und da schien mir doch ein Buch zu diesem Thema überfällig.

domradio.de: Unter welcher Art von Diskriminierung und Verfolgung müssen Christen in diesen Ländern denn leiden? Wie sieht die Religionsausübung dort überhaupt aus?
Breuer: Das ist natürlich sehr unterschiedlich. Die muslimische Welt ist von Mauretanien bis Indonesien nicht einheitlich und so ist auch die Situation der Christen sehr vielfältig. Es gibt die Spitze des Eisbergs. Das ist das, was auch hier in den Medien, im öffentlichen Bewusstsein landet. Die tätlichen, die gewaltsamen Übergriffe gegen Menschen, gegen Kirchen, gegen christliche Symbole, gegen Wohnhäuser und Geschäfte von Christen.

Darüber hinaus gibt es natürlich viele rechtliche, politische Benachteiligungen. Überall da, wo der Islam einfach als Staatsreligion eine privilegierte Stellung hat und auch das Rechtssystem weitgehend prägt, kommt es automatisch dazu, dass andere Religionsgemeinschaften - so auch die Christen - weniger privilegiert sind. Das heißt, sie dürfen bestimmte Staatsämter nicht ausüben, sie dürfen nicht Richter werden, sie dürfen manchmal bestimmte Berufe nicht ergreifen.

Was die Religionsausübung angeht, die soll eigentlich geschützt sein, aber es ist in der Tat so, dass gerade wenn es um den Bau von Kirchen geht, um den Unterhalt christlicher Gebäude, dass es da viele behördliche Schikanen gibt. Dass man den Christen immer wieder unterstellt, sie wollten missionieren, sie wollten die Muslime von ihrer Religion abbringen. Also auch die Religionsausübung wird sehr eingeschränkt. Ganz besonders gilt das in der Tat für jede Form von Mission und damit ist auch eine besonders schwierige Situation der Konvertiten vom Islam zum Christentum verbunden.

domradio.de: In welchen Ländern ist die Christenverfolgung denn besonders ausgeprägt?
Breuer: Der schlimmste Fall ist natürlich immer noch Saudi-Arabien. Das trägt geradezu phobische Züge dort, die Angst vor dem Christentum! Da ist wirklich jede nichtislamische Religionsausübung verboten. Man darf noch nicht einmal ein Kreuz an der Kette haben, keine Bibel zum persönlichen Gebrauch mit sich führen. Es ist auch jede pastorale Versorgung der vielen christlichen Gastarbeiter im Land völlig unmöglich, etwa von den Philippinen. Das ist das Schlimmste, was die Bandbreite zu bieten hat, aber es gibt andere Länder, in denen die Scharia fast uneingeschränkt gilt, das ist zum Beispiel Pakistan, das ist Afghanistan, das ist der Iran, Regionen Nigerias, aber auch die Malediven beispielsweise, wo die Situation schon besonders prekär ist.

domradio.de: Machen sich dennoch gesellschaftliche Gruppen dort stark für die Christen?
Breuer: Ja, es gibt viele. Es gibt sicherlich auch Muslime, die eigentlich eine liberale, eine offene Gesinnung haben, die Christen schätzen, die zum Beispiel auch den Beitrag der Christen zur Gesellschaft in Form von Schulen und Krankenhäusern schätzen. Sie haben es aber in der momentanen Phase, in der der politische Islam sehr, sehr erstarkt und sehr, sehr einflussreich wird und auch international unterstützt wird, einfach schwer sich Gehör zu verschaffen.

domradio.de: Gibt es auch muslimische Länder die Andersgläubigen gegenüber toleranter sind und keine religiöse Diskriminierung kennen?
Breuer: Es gibt ein einziges Beispiel, das ist Gambia. Das ist das einzige Land mit mehrheitlich muslimischer Bevölkerung, indem es überhaupt keine religiöse Diskriminierung gibt. Das liegt einfach an dem säkularen Staatswesen. Dort gibt es keine Staatsreligion. Insofern sind alle Religionsgemeinschaften de jure, aber auch de facto gleichberechtigt. Es gibt natürlich andere Länder, wo entweder einfach ein liberalerer Islam gelebt wird oder auch die Herrscher jeweils die Christen als Allianzpartner gegen den Islamismus ansehen. Das ist zum Beispiel in Jordanien der Fall, das ist in Marokko der Fall, das war bzw. ist in Syrien der Fall, da weiß man momentan nicht, wie sich die Dinge entwickeln.

domradio.de: Der Buchtitel "Im Namen Allahs?" bietet sich an, genauer darauf zu gucken. Offensichtlich gibt es im Koran keine Niederschrift zur Verfolgung Andersgläubiger. Woran liegt es dann, dass in manchen Ländern Christen so erbittert verfolgt, bekämpft werden?
Breuer: Nicht alle Christen leben nach dem Evangelium und nicht alle muslimischen Staaten beherzigen den Koran, das ist klar. Die Bindung an den Islam ist sehr unterschiedlich und auch die Auffassung vom Islam ist unterschiedlich. Der Koran bezeichnet die Christen als Leute des Buches, als Empfänger einer göttlichen Offenbarung, die grundsätzlich zu achten sind, die aber den Muslimen unterlegen sind moralisch-theologisch. Der Islam ist die letzte und beste Religion, so sagt es der Koran. Damit ist letztlich auch gegeben, dass die Christen in islamischen Staaten untergeordnete Positionen einnehmen und die Muslime letztlich das Sagen haben. Insofern gibt es schon eine koranische Grundlegung für die Ungleichbehandlung, nicht für die Verfolgung, die wir jetzt vielerorts sehen und für die gewaltsamen Übergriffe.

Trotzdem sagen natürlich die Extremisten, eigentlich sind die Christen Ungläubige und Ungläubige müssen bekämpft werden. Auf der anderen Seite sagen die liberalen Muslime, wir müssen das, was Gott uns im Koran gesagt hat, ins 21. Jahrhundert übersetzen und damit sind eigentlich heute die Christen uns ebenbürtig und gleichberechtigt zu behandeln, beide führen letztlich in ihrer Argumentation auf den Koran zurück.

Das Interview führte Stephan Baur

Hinweis: Das Buch "Im Namen Allahs? Christenverfolgung im Islam " von Rita Breuer ist im Herder Verlag erschienen und kostet 12,99 Euro.

Quelle: http://www.domradio.de/aktuell/83442/im-namen-allahs.html

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Kein Ende des Mordens.

Beitrag von bushi am 09.09.12 16:11

Syrische Rebellen töten Christen, weil sie den Aufstand nicht unterstützen.

Die Rebellenarmee greift immer stärker zu Terror gegen Zivilisten.
Die Zerstörung in der Wohngegend ist enorm. In einem der Häuser befand sich eine Musikschule für Kinder, betrieben von der Kirche. Pater Gabriel Daroud hat Tränen in den Augen, er war verantwortlich für die Schule: "Was soll das mit Demokratie zu tun haben? Die Rebellen töten unsere Kinder und Frauen."
(4.9.Österr., S.4)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von Bengelchen8 am 09.09.12 19:14

bushi schrieb:Syrische Rebellen töten Christen, weil sie den Aufstand nicht unterstützen.

Die Rebellenarmee greift immer stärker zu Terror gegen Zivilisten.
Die Zerstörung in der Wohngegend ist enorm. In einem der Häuser befand sich eine Musikschule für Kinder, betrieben von der Kirche. Pater Gabriel Daroud hat Tränen in den Augen, er war verantwortlich für die Schule: "Was soll das mit Demokratie zu tun haben? Die Rebellen töten unsere Kinder und Frauen."
(4.9.Österr., S.4)

Hat sich etwa wer etwas anderes von "muslimischen Rebellen" erwartet??? Mich kotzt nur das scheinheilige Getue der westlichen Politiker voll an! Haben die von Tunesien/Ägypten/Libyen noch immer nichts gelernt?
Überall wo die sogenannte Revolution (ironischer Weise auch "arabischer Frühling" genannt) statt gefunden hat sind die extremen Moslems ganz vorne zu finden!
Aber dann gleich jammern wenn sämtliche Christen einer noch nie dagewesenen Verfolgung ausgesetzt sind; nehmen wir sie eben wieder mal als "Flüchtlinge" auf; macht ja nichts--->wir brauchen ohnedies noch jede Menge Analphabeten um den Herrschenden den Arsch auf dem Sessel zu sichern! devil devil devil
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von fidelio777 am 10.09.12 11:26

Bengelchen8 schrieb:
Hat sich etwa wer etwas anderes von "muslimischen Rebellen" erwartet??? Mich kotzt nur das scheinheilige Getue der westlichen Politiker voll an! Haben die von Tunesien/Ägypten/Libyen noch immer nichts gelernt?
Überall wo die sogenannte Revolution (ironischer Weise auch "arabischer Frühling" genannt) statt gefunden hat sind die extremen Moslems ganz vorne zu finden!
Aber dann gleich jammern wenn sämtliche Christen einer noch nie dagewesenen Verfolgung ausgesetzt sind; nehmen wir sie eben wieder mal als "Flüchtlinge" auf; macht ja nichts--->wir brauchen ohnedies noch jede Menge Analphabeten um den Herrschenden den Arsch auf dem Sessel zu sichern! devil devil devil

Ich habe da nichts anderes erwartet. Die westliche Welt schaut ja nur zu nach dem Motto, die werden sich schon noch zur Wehr setzen.

Für mich mutet das an, wie wenn man jetzt die Christen auf diesem Weg mal loswerden kann. Wenn sie nicht verfolgt werden, dann werden sie ausgerottet. Damit ist der Moslemisierung wirklich nichts mehr im Wege. Und die jenigen die Flüchten, sind ja ganz herzlich willkommen und werden ja gerne aufgenommen.



------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von bushi am 11.12.12 19:55

Alle fünf Minuten wird ein Christ wegen des Glaubens getötet.
...pro Jahr rund 100.000 Christen wegen ihres Glaubens getötet werden, das ist etwa ein Mensch alle fünf Minuten. Sehr viele davon in islamischen Ländern. (Die Presse, Seite acht)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von fidelio777 am 12.12.12 10:23

bushi schrieb:Alle fünf Minuten wird ein Christ wegen des Glaubens getötet.
...pro Jahr rund 100.000 Christen wegen ihres Glaubens getötet werden, das ist etwa ein Mensch alle fünf Minuten. Sehr viele davon in islamischen Ländern. (Die Presse, Seite acht)

Was heisst da sehr viele davon in islamischen Ländern?

Es werden sicherlich mehr als 90% der Christen in islamischen Ländern getötet. Und diese Zahlen sollte die Menschheit eigentlich wachrütteln. Tut es aber nicht, weil sich viele keine gedanken um das machen wollen. Es wird ja schliesslich alles von den lieben gewählten Politikern in die Wege geleitet.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

dann beginnt die sunnitische Rache

Beitrag von bushi am 17.12.12 9:47

Ende des Despoten?
Assad-Regime glaubt nicht mehr an den Sieg
Die syrische Luftwaffe hat ein Viertel in Damaskus bombardiert. Doch inzwischen glaubt selbst die Regierung nicht mehr an einen Sieg. http://www.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/assad-bombardiert-damaskus-goeaubt-nicht-mehr-an-einen-sieg-27695688.bild.html
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von BunterKanzler am 17.12.12 9:59

bushi schrieb:Alle fünf Minuten wird ein Christ wegen des Glaubens getötet.
...pro Jahr rund 100.000 Christen wegen ihres Glaubens getötet werden, das ist etwa ein Mensch alle fünf Minuten. Sehr viele davon in islamischen Ländern. (Die Presse, Seite acht)

Stimmt, die meisten Mörder sind Moslems.
Es gibt aber auch Morde unter den verschiedenen muslimischen Sekten Sunniten und Schiiten,
dann sind viele der sogenannten Religionskriege auch Kämpfe zwischen verschiedenen Völkerschaften.

Und wen wundert es, wenn Christen so oft in der Opferrolle zu finden sind, wo ihnen ihr dummer Jesus ja aufgetragen hat:
"Wenn dich einer auf die Wange schlägt, halt ihm auch die andere hin."
Tja... Wehrhaftigkeit schaut anders aus...
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Syrien: Oposition will "Kalifat"

Beitrag von bushi am 17.12.12 19:24

BunterKanzler schrieb:Es gibt aber auch Morde unter den verschiedenen muslimischen Sekten Sunniten und Schiiten,
dann sind viele der sogenannten Religionskriege auch Kämpfe zwischen verschiedenen Völkerschaften.
In der umkämpften Hauptstadt Damaskus finden bereits Demonstrationen radikaler Sunni-Islamisten statt,
die fordern: "Wir wollen das Kalifat", also den Staat mit einem religiösen Führer. (Krone, S.4)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von politikjoker am 18.12.12 4:20

@BunterImam:
Das wir so oft von Muslimen umgebracht werden, hat nix mt Jesus zu tun.
Wir sind halt bei den Muslimen in der Minderheit und die Islamisten sind Satanisten und haben als MASSE wegen dem Koran voller Mordbefehle nix als Morden im Sinn.
http://www.youtube.com/watch?v=PKRbncbWn6c
http://www.forum-politik.at/t4345-islamisierung-global-wo-islam-da-ewiger-krieg-gewalt-bomben-fur-massenmord

Da sie so sehr mit dem Morden von allen und jedem (auch einander) beschäftigt sind, haben sie "leider" kaum Zeit fürs Land und ihre eigene Entwicklung.
Daher sprechen wir ja von Moslemstans BZW. Höllen auf Erden.
http://www.youtube.com/user/islamisierung2/videos

Glaub ja nicht, wir werden wegen Jesus abgeschlachtet weil wir stillhalten.
Wir sind halt keine Dämonen und als winzige Minderheit (das Schlachten von Islamisten Dämonen sorgt schon dafür) können wir eh nix ausrichten.
Würden wir aufstehen, würde das nix ändern - außer dass die Dämonen als MASSE uns erst recht abschlachten würden.

Wir haben dort leider keine Optionen - und WIR wissen ja, dass Mord ewige Verdammnis bedeutet.
Die Islamisten nicht.
Also besser deren Seelen brennen auf ewig...
Was übrigens wegen der permanenten "Stammeskriege" untereinander so oder so recht bald passiert. Twisted Evil

Weißt eh, wenn es Schicksal is, dann war es unser - der Plantenverschieber und daher WAHRE - Gott.
Und das Schicksal der Islamisten in ihren Moslemstans is überall gleich:
Verflucht in Elend und Armut zu leben, bis sie aus Hass ihre Seele an den Teufel verschenken und dann bald selbst zu Grunde gehen.
Schicksal!


Twisted Evil Twisted Evil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von politikjoker am 18.12.12 4:30

@Bushi
Lies mal den Bericht ein bissl genauer! devil

Assads Leute sehen eine Sieg nicht mehr in Reichweite - die Terroristen, die geil auf Scharia, Kalifat, Handabhacken und willkürliches Morden per "Gottesgesetz" sowie Genitalverstümmeln sind - die aber auch nicht!

Stimmt sogar.
Die Terroristen sind zu verstreut, um sie auszulöschen und Assas zu stark, um besiegt zu werden.

Und schön langsam spricht sich rum, dass die Gegner von Assad Terroristen sind - und Obama kann nimmer so gut helfen, ohne seine Macht zuhaus zu riskieren.

is also eine Patt-Situation.
Ewiger Krieg.
Das nächste Land. 121
http://www.forum-politik.at/t4345-islamisierung-global-wo-islam-da-ewiger-krieg-gewalt-bomben-fur-massenmord


*möcht nur 1x erleben, dass Bushi NICHT dämlich-naiv oberflächlich Halbwahrheiten erzählt*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Zu Festtage werden Christen geschlachtet wie Schafe.

Beitrag von bushi am 23.12.12 10:33

Millionen Christen fürchten islamistischen Weihnachachtsterror.
In Pakistan wurde jetzt ein Christ vom rasenden Mob bei lebendigem Leib verbrannt, die Polizei sah zu.
Kirchen brannten 2012 in Sansibar, Mali oder Kenia - nirgendwo aber ist zu Weihnachten die Angst vor fanatischen Islamisten größer als in Nigeria.
Allzu frisch ist die Erinnerung an Weihnachten 2011. Allein beim Anschlag auf die St.-Theresa-Kirche in Madalla starben 35 Menschen.
In der Stadt Chibok drangen Islamisten in Wohnhäuser ein und schnitten zehn Christen die Kehle durch.
"Sie schlachten Menschen wie Schafe ab", wurde ein Beamter zitiert. (Krone, S.4)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Christen im Schlaf überfallen und hingerichtet.

Beitrag von bushi am 31.12.12 19:30

In Nigeria haben Islamisten ein Dorf überfallen und 15 Christen im Schlaf die Kehle aufgeschlitzt.
Am Heiligen Abend wurden sechs Menschen in einer nigerian. Kirche getötet. (Die Presse, S.7)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von fidelio777 am 04.01.13 15:43

Leider wütet der Feind überall. Es wird noch schlimmer kommen, denn die Muslime wollen die Herrschaft über die ganze Welt. Nicht nur in Ägypten, Syrien, Arabien, Pakistan, Afghastian, Libyen, Syrien, Palästina, Irak, Iran nein es muss noch mehr her. Noch mehr Blutrünstikeit, sonst sind die nicht zufrieden. Dass sie sich dabei auch selbst in die Quere kommen ist denen Wurst, hauptsache Blut wird vergossen.

Deshalb ist nur zu hoffen, dass die sich selbst vernichten oder anderweitig zur Vernunft kommen. Was ich ausschliesse, da der Satan diese ganz fest in seinen Händen hält. Und wehe es bekennt sich einer zum Christen, dann hast eh nichts mehr zu lachen. Da kannst du nur noch sehen, dass du so schnell wie möglich fort kommst.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von bushi am 04.01.13 18:45

fidelio777 schrieb:Nicht nur in Ägypten, Syrien, Arabien, Pakistan, Afghastian, Libyen, Syrien, Palästina, Irak, Iran nein es muss noch mehr her.
Hände weg vom "Halbmond" (Marokko bis Iran)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von fidelio777 am 08.01.13 12:46

5.1.13


2012 wurden 105 000 Christen wegen ihres Glaubens getötet


2012 war ein schreckliches Jahr für viele Christen: 105.000 Gläubige wurden wegen ihres Glaubens getötet. Dies sagte der Beobachter für die Religionsfreiheit in Italien, Massimo Introvigne. Im Zusammenhang mit dem vergangenen Stephanstag, der des ersten Märtyrers gedenkt, der aufgrund seines christlichen Glaubens gesteinigt wurde, erinnerte Introvigne daran, wie viele Menschen auch heute noch wegen ihres christlichen Glaubens verfolgt und bedrängt werden. Es gebe sehr viele Teile der Welt, in denen Christen gefährdet seien. Ganz besonders aber gelte dies für spezielle Regionen: «Brenzlig wird es für Christen in all den Ländern, in denen der islamische Fundamentalismus sehr präsent ist, wie in Nigeria, Somalia, Mali, Pakistan und bestimmten Teilen Ägyptens. Auch in Ländern, die stark kommunistisch geprägt sind wie Nordkorea oder in Ländern mit sehr starken Traditionen ist es für Christen schwierig», so Introvigne. (HMK Schweiz)

Quelle: http://www.jesus.ch/themen/people/231687-groehe_fordert_freilassung_fuer_nadarkhani.html

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von Terror am 21.01.13 13:46

Bin total schockiert... Man stelle sich nun vor - 105.000 Christen wurden 2012 wegen ihres Glaubens ermordet! Das ist 18.000 mehr als 2011! Das geht auf keine Kuhhaut! Es ist wirklich schrecklich sich vorzustellen, was uns 2013 erwartet. Denn die Anzahl der (leganlen und illegalen) Zuwanderer aus der islamischen Welt wächst in Europa immer mehr. Und was für eine "kulturelle Bereicherung" diese "hochqualifizierten Fachkräfte" da treiben, weiß jeder! Wann setzen die europäischen Behörden rosige Brille endlich ab?! Europa ist total islamisiert! Es ist höchste Zeit, Europas Grenzen für den Abschaum zu sperren! Sonst beginnen wir EU-Bürger selbst die Jagt auf Moslems!!

Terror
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1
Alter : 42
Ort : Bonn
Anmeldedatum : 21.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von BunterKanzler am 21.01.13 18:38

Terror schrieb:Bin total schockiert... Man stelle sich nun vor - 105.000 Christen wurden 2012 wegen ihres Glaubens ermordet! Das ist 18.000 mehr als 2011!
- - -
Sonst beginnen wir EU-Bürger selbst die Jagt auf Moslems!!

Vielleicht heisst es ja für 2016: 180.666 Moslems dieses Jahr in Europa...
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von politikjoker am 23.01.13 4:46

BunterKanzler schrieb:Vielleicht heisst es ja für 2016: 180.666 Moslems dieses Jahr in Europa...
BunterImam: Versuch nie wie ein Nazi Täter / Opferrolle zu vertauschen bzw. die bösen Islamisten zum Opfer zu lügen. devil

Die Muslime stellen schon seit Jahren die meisten Massenmörder der Welt - und das wird sich auch nie ändern.
http://www.forum-politik.at/t5348-koranverteilung-verbieten-da-koran-wegen-menschenrechte-bzw-aufruf-zu-genozid-an-uns-verboten-werden-muss

Nicht morgen und 2016 auch nicht.

Schon gar nicht, wenn ja außer Mali nichts von Islamisten ordentlich gesäubert wird und die Christen - trotz euch Lichtjahre überlegener Waffen - nicht plötzlich zu Satanisten mutieren und euch vom Erdboden radieren.

Ihr werdet euch also weiter durch eure eigene Leute UND uns sinnlos morden und ihr werdet dafür auch millionenfach zur Hölle fahren.
(sowohl Koran, als auch Bibel sieht das als Strafe für euer satanisch-dämonisches Treiben auf Erden vor affraid )

In ein paar YT-Vids habt ihr 2012 begrüßt und schon freudig - uns als Teufel verhetzend - auf den Weltuntergang gewartet.
Naja - kam nicht, wie zu erwarten war.

Habt ihr jetzt das Ganze auf 2016 verschoben..?? lol!

Ach ja: Und FALLS wir doch die Welt von euch säubern wollten, killen wir nicht ein paar mickrige tausend, sondern Millionen. Drohnen und Raketen würden alle eure Städte und Dörfer wegradieren und in Feuerbälle verwandeln.
Dagegen tun könntet ihr nix - denn ihr seid ja JETZT schon weltweit nicht mal wo ihr als Macht wütet, wirklich erwünscht oder gar geliebt. Mali is ja kein Einzelfall - es is bloß die Ausnahme der Regel. Dort werdet ihr ausradiert für eure Sünden.
Und das is gut so.


rofl teufel
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von BunterKanzler am 23.01.13 9:03

Wieso spricht mich dieser politikdogger immer mit "Ihr Moslems" an?
Hat wohl irgendwie mit Leseschwierigkeiten, Paranoia oder bezahlter Auftragsarbeit zu tun...
Oder ist es eine erblich bedingte jüdische Geisteskrankheit? Man weiss es nicht.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von fidelio777 am 23.01.13 14:35

Lieder geht die Jagd nach Christen weiter. Es interessiert doch niemanden wie viele Christen sterben müssen, weil sie angeblich den falschen Glauben haben.

Aber wehe ein Moslem wird erschlagen, dann haste die ganzen Moslems gegen Dich.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von politikjoker am 24.01.13 4:41

BunterKanzler schrieb:Wieso spricht mich dieser politikdogger immer mit "Ihr Moslems" an?
Hat wohl irgendwie mit Leseschwierigkeiten, Paranoia oder bezahlter Auftragsarbeit zu tun...
Nichts von all der Paranoia bis schwachsinnigen Meldungen.
Du hast das selbst gleich am Anfang klar gestellt:
BunterKanzler schrieb:..still geduldet bei max. 1% der Bevölkerung
- detto jüdische Religion, und keine Extrawürschte für wahnhafte Auserwähltheitsansprüche..
..NUR Islamisten bzw. Kamel-Lover fühlen sich von Juden wegen ihrem religiösen Wahn derart verfolgt bzw. lassen auch heute noch(!) voll den Nazi raushängen, wenn sie einfach grundsätzlich Juden verfolgen.

Die schwachsinnige Meldung war die Sache mit der Auftragsarbeit.
Unsereiner bezahlt niemand. Wir sind Idealisten.
Außerdem is das ganz generell so absurd und an Dummheit nimmer zu überbieten, dass du schon als schwer geistesgestört dastehst.
Bitte - denk mal rational und mit gesunden Menschenverstand - WER sollte bitte ausgerechnet hier wen bezahlen, damit er dich permanent als Lügner und Islamist aufdeckt..??
=> Völliger Schwachsinn! 88
Kommt halt vom Ghettodasein und der Bildungsferne bzw.:
http://www.forum-politik.at/t5665-islam-macht-dumm-so-werden-massen-dumm-geboren-und-bleiben-auch-dumm
=> Dir fehlt als Islamist einfach die westliche, grundlegende Bildung *schulterzucken*
Oder ist es eine erblich bedingte jüdische Geisteskrankheit? Man weiss es nicht.
Man weiss es ganz genau, WER da permanent geistesgestört und voller Hass IRRATIONAL und saudumm völlig absurd von Juden spricht und diese genetisch als NUR negativ ansieht.
Es is der Moslem Nazi:
http://www.youtube.com/watch?v=w_ohNrWalME
=> Niemand sonst hat NUR das im Schädel

=> Ergibt wieder ein 0:1 gegen Dich. Du schießt dir ein dummes Eigentor nach dem anderen.


*du hattest nie eine Chance (aus eigener Tollpatschigkeit & wegen Kamel-Love & anti-Juden Erziehung*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Jagd auf Christen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten