Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Studenten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Studenten

Beitrag von bushi am 14.09.11 15:10

Viel Geld für Studenten - kaum Erfolg.

Weltweit stehen wir an 4.Stelle bei Bildungsausgaben, aber an 10.Stelle bei Uni-Abschlüssen. (Kurier, S.2)


Zuletzt von bushi am 09.10.14 9:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Studenten

Beitrag von keinpoli am 17.09.11 19:39

ja und deshalb sind auch die ganzen Deutschen hier... Studenten haben es einfach zu gut hier in Österreich... und dann fragen sich leute warum es so viele "ewige-studenten" gibt?!
Und andere fragen sich wieso es so viele Deutsche hier in Österreich gibt?

keinpoli
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 3
Alter : 62
Ort : wien
Anmeldedatum : 17.09.11

Nach oben Nach unten

Re: Studenten

Beitrag von Wildrose am 18.09.11 13:08

Österreich - eine Oase für alle die nix tun wollen Exclamation Twisted Evil
avatar
Wildrose
VIP
VIP

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 4969
Alter : 60
Ort :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Studenten

Beitrag von Shatiel am 19.09.11 17:41

Man muss unterscheiden, bei den staatlichen Ausgaben stimmts, bei den privaten Ausgaben für Bildung ist Österreich wohl ganz, ganz weit hinten.

Das Problem sind nicht nur die Studenten, sondern die Effizienz des Systems - es kann passieren, dass man, wenn man studiert, oft ein Semester länger studieren muss.

Nicht weil man faul ist, sondern weil der Professor die Bewertung einer Seminararbeit als weniger wichtig erachtet als seine privaten Publikationen voranzutreiben. Der Student kann ein Aufbauseminar aber teilweise nur besuchen, wenn das vorangegangene Seminar positiv abgeschlossen wurde. Aber weil der Herr Professor wichtigeres zu tun hat, wartet man auf die Bewertung länger als ein halbes Jahr.

Der Ex einer Bekannten hat Jus studiert - bis seine Dissertation bewertet war, hat es 2 Jahre gedauert.
avatar
Shatiel
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 104
Alter : 34
Ort : Kärnten
Nationalität :
Anmeldedatum : 02.08.11

Nach oben Nach unten

Re: Studenten

Beitrag von bushi am 19.09.11 20:11

Shatiel schrieb:Man muss unterscheiden, bei den staatlichen Ausgaben stimmts, bei den privaten Ausgaben für Bildung ist Österreich wohl ganz, ganz weit hinten.
für Bildung und Gesundheit will man kein Geld ausgeben, dass soll gratis sein und ist daher für viele umsonst.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Studenten

Beitrag von politikjoker am 20.09.11 4:24

Sagen wir SO:
SOWAS kannst auch 100 MIlliarden in den Rachen werfen, die werden eher an Alkvergiftung und dem goldenen Schuß sterben, als daß sie den Abschluß machen teufel :
http://www.forum-politik.at/t3244-uni-brennt-audimax-geisteskranke-alkoholiker-drogensuchtige-gewalttater

http://www.forum-politik.at/t2462-audimax-studenten-sogar-furs-kabarett-zu-damlich-aber-voll-ernst-gemeinte-show-der-peinlichen-superlative

http://www.forum-politik.at/t3058-wien-wahl-haupl-u-bildung-jeder-4-student-is-alkoholiker

http://www.forum-politik.at/t3214-wien-nach-uni-d-alkoholiker-a-viele-faktisch-lernunfahig

Was aber nix Neues is.
Am GELD liegts nit, daß wir lauter Trottel "produzieren":
http://www.forum-politik.at/t3701-warum-schulen-fast-nur-trottel-ungebildete-gewalttater-verbrecher-ausspucken-konnen

Das Geld versickert irgendwo zwischen Bürokratie und Drogensichtigen.
Je mehr da reinkippst, desto mehr versickert.

Du kannst nur VORHER alle Alkis und FAULEN Druggies zusammen mit Trotteln und LINKEN Gewalttätern rausjagen um dann NACHHER nach Reduzierung der Bürokratie auf fast 0 (is ja ultra-aufgebläht) die klugen JUngs und Mädels noch klüger zu machen, während Polizei Sturmtrupps rumschleichendes Audimax-GSINDEL brutalst niedermacht und rauswirft.

So läufts.
Und nicht anders.


*schüttelt traurig den Kopf*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Studenten

Beitrag von bushi am 20.09.11 9:33

politikjoker schrieb:Sagen wir SO:
SOWAS kannst auch 100 MIlliarden in den Rachen werfen, die werden eher an Alkvergiftung und dem goldenen Schuß sterben, als daß sie den Abschluß machen
diesmal ins schwarze getroffen Twisted Evil
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

180 Millionen Euro Taschengeld für Studenten.

Beitrag von bushi am 10.11.11 12:46

politikjoker schrieb:Am GELD liegts nit, daß wir lauter Trottel "produzieren":
*schüttelt traurig den Kopf*
Politik Joker
Die Zahl jener Studenten, die finanziell unterstützt werden, ist auf mehr als 42.000 angestiegen.
Im Durchschnitt erhalten die angehenden Akademiker vom Wissenschaftsministerium 4300 Euro pro Jahr.
(Heute, S.10)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Ausländische Studenten sind teuer.

Beitrag von bushi am 04.02.14 20:20

Mehr als ein Drittel der knapp 221.000 Studenten an Österr. Universitäten kommt aus dem Ausland.
Sie kosten in 'VIER' Jahren 2,7 Milliarden Euro und bringen Österreich 683 Millionen Euro. (Die Presse, S.7)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Studenten

Beitrag von bushi am 01.09.14 21:22

Bei uns studieren sie gratis, und dann sagen sie Tschüss und wandern bei besserer Bezahlung ins Ausland aus.
Auf den Kosten des Studiums bleiben wir Steuerzahler sitzen.
In Ungarn muss sich der Student verpflichten, nach dem Studium fünf Jahre im eigenen Land zu arbeiten.
('Das freie Wort' zu Ärztemangel von Kurt Gruber)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Zugangsregeln

Beitrag von bushi am 09.10.14 10:24

Österreichs Unis rutschen im internationalen Ranking ab.

In Deutschland gibt es Numerus Clausus. Wer den nicht schafft, kommt eben nach Österreich auf ein Gratisstudium.
Da bleibt den Deutschen viel eingespartes  Geld für bessere Bildung.
Und selbst die Türkei hat im eigenen Land strenge Uni-Regeln: Zugangsregelungen,Leistungsverpflichtungen.....
Auffallend ist jedenfalls: Je besser die Uni, desto strengere Zugangsregeln und höhere Gebühren.
(aus Kurier-Leserbrief)
*
*
*
Österreich hat zu wenig Akademiker  Question
Beitrag von bushi am Mi Sep 10, 2014 9:39 am
In anderen Ländern zählt HTL- und TGM-Abschluß sowie Diplomkrankenschwester, Bachelor u.a.m..... als vollwertige Akademiker Exclamation
In Österreich gibts zuviele Studenten (an die 300.000), nur die Hälfte erreicht den Abschluß, vor allem in den Geisteswissenschaften.
......aber dafür haben wir die meisten Maturanten und Berufsschulgebildete.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Studenten

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten