Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Fekter AUCH nimmer zurechnungsfähig: "Finanzen auf einem guten Weg"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Fekter AUCH nimmer zurechnungsfähig: "Finanzen auf einem guten Weg"

Beitrag von politikjoker am 01.07.11 3:49

Wie wir wissen, war Fekter fürt ihren ersten Job als Innenministerin DIE Fehlbesetzung!
Die schlechteste Person fürs Innenministerium unserer Zeit.
Und das will was heißen. lol!
Denn nur sie hats geschafft, daß sich Österreich weltweit völlig lächerlich gemacht hat!
http://www.forum-politik.at/t3158-fekter-mutter-asozial-holt-jeden-arigona-asylanten-f-luxus-pension-nach-osterreich

Jetzt dilettiert sie genauso weiter im Finanzministerium (!)

* Ein 4-Jahres Plan (5 Jahre der Kommunisten wäre wohl zu auffällig gewesen lol! ) solls richten.
Da lachen ja die Hühner!
Kein Mensch weiß, ob morgen noch die EU undd Währung existiert - und da soll wer mehr, als ein Monat in die Zukunft planen können..??? devil
Absurd!
Tatsächlich isses eher imho nur mal wieder "Heiße Luft", "Hinhalten", alle sofort zu machenden Dinge weeeiitttt raus verschieben und inkompetent so tun, als würde man wirklich arbeiten. devil


Deren Meldungen muß man sich auf der Zunge zergehen lassen:
* "Fortschritt statt Rückschritt" und "Aufwind statt Stillstand"
=> "Verzweifeltes Blabla komplett ohne Wert statt daß was weitergeht" devil

* "Wohlstand in Österreich zu vermehren durch ein sorgsames Umgehen mit Steuergeld"
=> rofl rofl rofl
Wärs nicht so nazi-mäßig (!) irrational gesagt von nazi-artigen Dilettanten, wärs echt witzig. devil
SO z.B wird "sorgsam mit Steuergeld umgegangen":
* http://www.forum-politik.at/t2436-asylanten-der-luxusurlaub-ist-nicht-genugstaatliche-kosten-eines-asylanten-nachgerechnet (immer noch, jeden Tag)
* http://www.forum-politik.at/t2635-spo-ovp-grunesegen-und-luxus-fur-alle-asylanten-essen-kleidung-und-taschengeld-voll-finanziert-vom-steuerzahler (detto)
* http://www.forum-politik.at/t2797-proll-griechenlands-erloser-oder-wie-man-osterreich-verrat-burger-bestiehlt-900-millionen-steuergeld-verschenkt (und die Steuerzahler müssen jedes Jahr mehr und mehr und noch mehr zahlen devil )
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Fekter AUCH nimmer zurechnungsfähig: "Finanzen auf einem guten Weg"

Beitrag von politikjoker am 01.07.11 3:51

Und das kommt dabei WIRKLICH raus:
2. Juni 2009 – Die Arbeitslosigkeit ist im Mai um knapp 30 Prozent gestiegen, die Jobs werden immer weniger.
http://www.wirtschaftsblatt.at/home/oesterreich/wirtschaftspolitik/arbeitslosen-rekord-und-weniger-jobs-kommen-teuer-376739/index.do
Soviel also zum Thema "Die Bevölkerung in Österreich habe von einer Krise "fast nichts gemerkt""

So erscheinen auch die ganzen, letzten Artikel von wegen verringerter Arbeitslosenquote in einem völlig anderebn Licht.
Die sind nämlich die ganze Zeit über zuvor gestiegen, wie die Hölle!! devil

Aber ganz allgemein weiß jedes kleine Kind, daß es Österreich in Wirklichkeit nicht gut geht! devil
Fette (!) Konkurse, Jammerei, Ängste quer durchs Volk, Alarme aller Art usw. liest man immer wieder.

Da ist "Die Bevölkerung in Österreich habe von einer Krise "fast nichts gemerkt"" tatsächlich nix Anderes, als nazi-artige BLENDUNG bzw. nazi-artige, irrationale PROPAGANDA! devil
http://www.forum-politik.at/t2626-propaganda-wie-die-nazis-von-links-jeder-zweite-karntner-fur-neuwahlen

Und nur zur Erinnerung:
Die ganzen Lügen haben den Nazi-Dilettanten auch nix gebracht, außer Tod und "Verfluchung" ihrer Nachkommen bis in alle Ewigkeit als Nazi beschimpft zu werden.


devil *einfach-nur-mehr-UNGEHEUERLICH-!!!* devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Fekter AUCH nimmer zurechnungsfähig: "Finanzen auf einem guten Weg"

Beitrag von politikjoker am 01.07.11 5:52

Fekter sieht Finanzen "auf einem guten Weg"

Für Finanzministerin Maria Fekter ist man mit dem Finanzrahmen für die Jahre 2012 bis 2015 auf dem richtigen Weg. Aus dem rechten Lager gab es dafür besonders scharfe Kritik.
Der Finanzrahmen - er legt fest, wie viel Geld die Regierung in den kommenden vier Jahren maximal ausgeben darf - bringe "Fortschritt statt Rückschritt" und "Aufwind statt Stillstand", sagte Fekter am Freitag im Nationalrat. Bundeskanzler Werner Faymann (S) betonte, dass Österreichs Defizit schon 2013 unter drei Prozent fallen werde.

Der Finanzrahmen wurde am Freitag im Hohen Haus in Erster Lesung behandelt - das heißt, dass er zunächst nur allgemein diskutiert wird und nach der Sitzung in den zuständigen Ausschuss wandert. Der Beschluss ist erst in einer der nächsten Plenarsitzungen vorgesehen.

Motto für den Finanzrahmen sei es, den Wohlstand in Österreich zu vermehren durch ein sorgsames Umgehen mit Steuergeld, erklärte Fekter. Es brauche eine klare Strategie. Ihre Ziele seien Defizitreduktion und Schuldenbremse, aber auch Wachstum und Arbeitsplätze sowie "kontinuierliche Strukturreformen" in jedem Bereich. Es handle sich wahrscheinlich um das größte Reformpaket, das Österreich je in gedruckter Form gehabt habe.
Die Zins-Frage

Die Dynamik bei den Zinsen sei enorm, so die Finanzministerin, das raube Gestaltungsspielraum. Man sei aber auf dem richtigen Weg. Sie habe die Schulden immer mitbeschlossen, räumte Fekter ein, aber sie bekenne sich auch dazu, weil es in der Krise notwendig gewesen sei, die richtigen Maßnahmen zu setzen. Die Bevölkerung in Österreich habe von einer Krise "fast nichts gemerkt", sie habe sich verlassen können, dass die Sparguthaben und Arbeitsplätze gesichert seien.

Im Finanzrahmen und dem Strategiebericht habe man klare Prioritäten gesetzt. So werde es etwa, solange sie Finanzministerin sei, kein weiteres Sparpaket für Familien geben, versprach Fekter. Auch Bildung, Forschung und Wissenschaft seien von dem engen Sparkorsett nicht im selben Ausmaß betroffen wie andere Bereiche. Fekter betonte weiters, dass in der Strategie keine neuen Steuern enthalten seien. Sie fühle sich als "Anwältin der Leistungsträger und des Mittelstandes". Sie erteile jenen eine Absage, die an der Substanz des Wohlstands "knabbern" wollten, das gefährde Arbeitsplätze. Die Abgabenquote in Österreich sei hoch, ihr Ziel sei eine Senkung.
Faymann zuversichtlich

Hervorgehoben wurde von Fekter auch der Stabilitätspakt mit Ländern und Gemeinden, der einen Sanktionsmechanismus vorsehe und der Pflegefonds. Gemeinsam würden Bund, Länder und Gemeinden "dieses große Schiff" auf dem richtigen Kurs halten.

Faymann erklärte, dass Österreich im Vergleich der Defizite mit anderen EU-Ländern schon 2013 unter drei Prozent fallen werde. Diese Leistung sei nur durch eine strikte und disziplinierte Führung im Bereich der Finanzen möglich. Der Schuldenstand müsse mittel- und langfristig reduziert werden. Der Kanzler betonte aber auch, dass Schulden auch durch Investitionen entstehen, die mittel- und langfristig eine gute Infrastruktur bieten würden. Er sei überzeugt, an Investitionen führe kein Weg vorbei. Wichtig sei es, am richtigen Platz zu sparen. U.a. plädierte der Kanzler auch abermals für eine europaweite Finanztransaktionssteuer und sprach sich gegen Steuer- und Lohndumping in der EU aus.
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/2732302/fekter-sieht-finanzen-guten-weg.story
Nazis als Dilettanten:
http://www.forum-politik.at/t3473-allgemeine-infos-zum-nationalsozialismus-erschreckende-ahnlichkeiten-mit-2010-spo
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Fekter schenkt den Griechen 75 Millionen

Beitrag von bushi am 30.11.12 14:38

politikjoker schrieb:Die Arbeitslosigkeit ist im Mai um knapp 30 Prozent gestiegen, die Jobs werden immer weniger.
"Die Bevölkerung in Österreich habe von einer Krise "fast nichts gemerkt""
Aber ganz allgemein weiß jedes kleine Kind, daß es Österreich in Wirklichkeit nicht gut geht!
Das jüngste Griechenland-Paket dürfte Österreich jährlich bis zu 75 Millionen kosten.
Denn: Laut "Standard" verzichtet Ministerin Maria Fekter nicht nur auf Zinsen, sondern auch auf Gewinne aus Geschäften mit Griechen-Anleihen. (Heute, S.6)


http://m1.krone.at/krone/S25/object_id__321689/hxcms/rssmobile.html
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Fekter AUCH nimmer zurechnungsfähig: "Finanzen auf einem guten Weg"

Beitrag von BunterKanzler am 30.11.12 17:18

Pass auf, jokerl, daß dich die Mitzi nicht wegen dem "nazi-artig" verklagen probiert.
Angeblich darf man das Sch....-Wort auch nicht mehr in Verbindung mit ihrem Vornamen sagen Very Happy
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Fekter AUCH nimmer zurechnungsfähig: "Finanzen auf einem guten Weg"

Beitrag von politikjoker am 01.12.12 6:49

BunterKanzler schrieb:Pass auf, jokerl, daß dich die Mitzi nicht wegen dem "nazi-artig" verklagen probiert.
Angeblich darf man das Sch....-Wort auch nicht mehr in Verbindung mit ihrem Vornamen sagen Very Happy
Sch... is ja auch eine Beleidigung. *schulterzucken*

Außerdem existiere ich für die oberen 10.000 der Politik nicht.
Nur die Grünen haben mich und das Forum laut schreiend in den diversen, LINKEN Kanälen bzw. ihren Sandkästen lol! bekannt gemacht.


*ist ein kleiner Schreiberling, der viel schreibt - nicht mehr, aber auch nicht weniger*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Fekter AUCH nimmer zurechnungsfähig: "Finanzen auf einem guten Weg"

Beitrag von BunterKanzler am 01.12.12 12:29

politikjoker schrieb:
BunterKanzler schrieb:Pass auf, jokerl, daß dich die Mitzi nicht wegen dem "nazi-artig" verklagen probiert.
Angeblich darf man das Sch....-Wort auch nicht mehr in Verbindung mit ihrem Vornamen sagen Very Happy
Sch... is ja auch eine Beleidigung. *schulterzucken*
Es geht nicht um das braune Nahrungsmittel-Endverarbeitungs-Verdauungsprodukt, das du jeden Tag ins Klo runterspülst, sondern um diese kleinen Kiesel, die man in größerer Anzahl eben Sch..... nennt.
Kommst jetzt drauf oder lebst hinterm Mond?
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Fekter AUCH nimmer zurechnungsfähig: "Finanzen auf einem guten Weg"

Beitrag von politikjoker am 02.12.12 6:16

@BunterImam
Frag das wen, den deine kleine, eigene Welt, wo Islamisten NICHT statistisch für fast das ganze Elend und Höllen auf Erden verantwortlich sind genausoviel interessiert, wie dich selbst.


*viel Spaß beim suchen*
rofl lol!
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Fekter AUCH nimmer zurechnungsfähig: "Finanzen auf einem guten Weg"

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten