Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von politikjoker am 14.05.11 23:47

Na, sowas..??? Shocked

Ja, was is denn da schief gelaufen.. ??? Shocked

Wie konnte das nur passieren ????? Shocked

Da wählt man sein Leben lang brav sozialistisch, läßt sich von durchknallenden Linksfaschisten tw. umbringen, geht für Kommunisten bzw. die Gewerkschaft sogar auf die Straße, um alles an Kreditrückzahlungen tot zu streiken und sich per Randale a bissl mit de Polizei zu amüsieren - und dann...und DANNNNN...DAS:
Faschisten machen Jagd auf Migranten
=> confused confused

Shocked *HÄÄHHHH????* Shocked

Wie isn DAS gegangen, wenn dort nur Linke, LINKSLINKE, Linksfaschisten, Sozialisten und Kommunisten rumlaufen.
Zwar viele davon gewalttätig und mordlüsternd - aber es sind LINKE.

Und LINKE sind ausschließlich "ganz oben" sowie führen über Gewerkschaften das allgemeine, LINKE Chaos und linkspopulistisches aufgehetztes GSINDEL, das alles und jedes angreift und asozial sowie faul den ganzen Tag Zeit fürs Grölen und Marodieren hat.

*äähhh...*
Natürlich meine ich, daß LINKE und kommunisten-Gewerkschaften in Athen gerade zeigen, wie cool LINKE eigentlich regieren, wie toll das ist, wenn es "dem Ende zugeht" & wie...TROTZ "brav" LINKS-Wählen da plötzlich "Nazis" rumlaufen. affraid

Wobei Nazis das eher nicht sind.
Es geht ja nicht gehen Juden. teufel
(Sonst wären ja schon die Amis "Nazis" gewesen, als sie alle X bzw. Indianer abschlachteten teufel )

Es sind allerdings meiner Meinung nach sehr wohl Faschisten - nur eben durchgeknallte LINKSfaschisten. teufel
Oder / und einfach nur das, was man kennt als "Wutbürger", den der "Feind in unseren Straßen" einfach schon dermaßen stört, daß er - da es ja nicht die LINKEN "oben" "friedlich" tun "dürfen" bzw. wollen devil - sich halt "andere" Arten sucht, den "Feind in unseren Straßen" zu bekämpfen.


Zuletzt von politikjoker am 25.05.11 3:38 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von politikjoker am 14.05.11 23:49

Sieht man sich die LINKE Atmosphäre der Gewalt und des linkspopulististisch "gepredigten" Haß gegen Recht, Ordnung und Regierung in Griechenland, wundert das genau gar nicht! teufel

Fazit:
Wählst nicht links, kommen laut LINKEN Nazis aka Fpö Strache (der unerklärlicher Weise gut Freund mit den Juden is teufel ).

Wählst links, kommen aber erst recht die Nazis, die im ultra-LINKEN Griechenland am schnellesten aus ihren Löchern kamen.

*tztztz* - wie dus machst, isses falsch. lol!
Es kommen immer Nazis raus. Suspect
Allerdings...bei nicht-links Wählen kamen bewiesener maßen in Dänemark unerklärlicher Weise teufel keine Nazis raus:
http://www.forum-politik.at/t4019-danemark-stoppt-linken-grosenwahn-dummheit-islamisierung-per-grenzkontrollen-gestoppt

Tja, dumm gelaufen.

Alle LINKEN reden ja vom halberten Wiederauferstehen des alten Nazi-Reiches, wenn man auch nur daran denkt teufel , nicht links zu wählen.

Und da wählt ein ganzes Land in LINKER Hand verbissen und angstvoll "brav" LINKS - und dann laufen da plötzlich zu allererst in Europa (!) massenweise Nazis
rum. confused

confused WIE VERRÜCKT IS DAS DENN ??? confused

teufel confused
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von politikjoker am 14.05.11 23:52

Zum Nachlesen:
http://www.forum-politik.at/t3246-dank-fur-milliarden-schenkung-an-griechenland-bomben-von-linken-gewalttatern

http://www.forum-politik.at/t2795-jeder-eu-burger-bein-verstand-weis-eskein-politiker-sagt-esgriechenland-darf-man-nicht-helfen

http://www.forum-politik.at/t2643-griechenland-schandfleck-der-eu-gestern-heute-und-in-zukunft-dank-betrug-lugen-korruption-und-dauer-miswirtschaft

http://www.forum-politik.at/t2800-lugner-betruger-griechenland-oder-wie-proll-1-krebsgeschwur-noch-mit-osterreichs-steuermilliarden-futtert

http://www.forum-politik.at/t2799-griechenland-land-der-steuerhinterziehung-luxus-yachten-eu-schmarotzertums-super-pensionen-fur-alle
http://www.forum-politik.at/t3988-griechen-erwagen-abkehr-vom-euro#105512
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von politikjoker am 15.05.11 0:14

So und jetzt kommt erst das dicke Ende. teufel
Ojaaaa...!!! teufel

devil KEIN EINZELFALL!!! devil
Faschisten machen Jagd auf Migranten
Medien rechtfertigen Übergriffe in Athener Altstadt mit »Ausländerkriminalität und Überfremdung«
Bullen, Fernsehen, Neonazis arbeiten zusammen«, lautete eine der Parolen, die am Donnerstag abend in Athen von etwa 4000 Demonstrierenden skandiert wurde. Zahlreiche linke Organisationen und autonome Gruppen reagierten damit auf das brutale Vorgehen der Polizei während der Generalstreiksdemonstration am Mittwoch. Dabei war der 30jährige Giannis K. von Polizeischlägen lebensgefährlich am Kopf verletzt worden.

Auch am Donnerstag kam es wieder zu Übergriffen. Diesmal allerdings nicht von der Polizei, sondern von Neonazis. Hundert Meter entfernt von der Protestroute machten Hunderte Mitglieder der rechtsradikalen Organisation Chrisi Avgi (Goldene Morgendämmerung) im Athener Stadtzentrum Jagd auf Migranten. Mindestens 15 Menschen mußten mit Schlag- und Stichverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Außerdem attackierte der Mob Geschäfte von Einwanderern sowie ein seit über einem Jahrzehnt von Autonomen besetztes Haus im Zentrum der Stadt. Bereits am Vortag hatten Faschisten bei einem Gedenkmarsch für einen am Dienstag von Ausländern bei einem Raubüberfall niedergestochenen 44jährigen Griechen Migranten gejagt, Geschäfte von Einwanderern zerstört und zwei von Autonomen besetzte Häuser angegriffen. Augenzeugen berichteten, daß die Polizei den Faschisten durch Öffnen ihrer Absperrgürtel den Angriff auf die besetzten Häuser erst ermöglichte. Am selben Abend war im Athener Innenstadtteil Patissia ein 21jähriger Migrant aus Sri Lanka durch Messerstiche ermordet worden. Ersten Ermittlungen zufolge verfolgten die beiden Täter ihr Opfer in der Nacht mit einem Motorrad, stellten es und brachten es mit Messerstichen um. Sogar die Polizei schließt einen rassistischen Angriff nicht aus.

In den abendlichen Hauptnachrichten vom Donnerstag dominierten jedoch nicht etwa die rassistischen Angriffe. Sie wurden – spärlich bebildert – von den Kommentatoren zwar verurteilt, die faschistischen Angreifer jedoch als »von Ausländerkriminalität und Überfremdung« zu Überreaktionen provozierte »aufgebrachte Bürger« bezeichnet und entschuldigt. Der Athener Bürgermeister Giorgos Kaminis erklärte im Fernsehen, die Hauptstadt drohe aufgrund der hohen Zahl illegaler Einwanderer und einer unkontrollierten Kriminalität in bürgerkriegsähnlichen Zuständen zu versinken.

Ausführlich widmeten sich die Fernsehsender dagegen den Straßenschlachten zwischen Autonomen und Polizei auf dem Gelände der Athener Universität, die im Anschluß an die Demonstration gegen Polizeigewalt entbrannt sind. Dabei warfen Autonome aus dem vom Universitätsasyl geschützten Vorplatz des Rektorats heraus Steine auf die Polizei, die ihrerseits Tränengas- und Blendgranaten auf das Gelände schoß. Weder wurden hier Menschen verletzt, noch entstand nennenswerter Sachschaden.
Quelle


Ausschreitungen nach Mord an einem Griechen
Fremdenfeindlichkeit und Gewalt in Athen

Nach dem Mord an einem 44-Jährigen, mutmaßlich von Nordafrikanern verübt, kommt es in der griechischen Hauptstadt Athen beinahe täglich zu fremdenfeindlich motivierten Ausschreitungen. Die Polizei nahm zahlreiche Menschen fest. Die Gewalt hat sich in Athen in den vergangenen Tagen hochgeschaukelt. Ein Raubmord auf offener Straße, mutmaßlich von Flüchtlingen aus Nordafrika verübt. Hunderte aufgebrachte, fremdenfeindliche Einwohner, die die Schaufensterscheiben von Ladenbesitzern mit dunkler Hautfarbe einschlagen und sich anschließend mit der Polizei prügeln. Neonazis, die die Gelegenheit nutzen und ebenfalls mitten in der Stadt Ausländer angreifen.

Athens Bürgermeister Giorgos Kaminis warnt: Es bestehe die Gefahr, dass es in der griechischen Hauptstadt bald so aussehen könne wie in Beirut in den 1970-ern, als dort ein Bürgerkrieg tobte. "Haben wir keine Gesetze? Haben wir keinen Staat?", fragen die Bewohner.
"Hier geht es drunter und drüber"

Mit der Schuldenkrise und der wachsenden Unzufriedenheit über die Sparpolitik der griechischen Regierung hat der Gewaltausbruch nur indirekt zu tun. Die Stimmung im Athener Innenstadtviertel Agios Panteleimon ist bereits seit Monaten angespannt. Von vielen Hauptstadtbewohnern hört man immer wieder den Satz: Wir erkennen unsere Stadt nicht wieder. "Hier leben nur 20 Prozent Griechen! Schauen Sie sich mal um! Alles ist voll mit denen! Ausländer, Fremde! Hier geht es drunter und drüber!", sagt ein Passant.

Der ehemals gemütliche und familienfreundliche Stadtteil Agios Panteleimon ist heute für jedermann sichtbar völlig heruntergekommen. Verschmutzte und zugemüllte Straßen und Plätze, Schmierereien, offen sichtbarer Drogenhandel und bettelnde Obdachlose. Viele Wohnungen in dem Viertel sind illegal an Flüchtlingsfamilien vermietet. Diese sind zwar froh, dass sie überhaupt ein Dach über dem Kopf haben, aber sie zahlen teilweise horrende Beträge für wenigen Quadratmeter. "In diesem kleinen Haus hier wohnen 40 bis 50 Ausländer!" sagt ein Anwohner. "Der Besitzer lebt in einem vornehmen Vorort im Norden Athens, er kassiert 40 mal fünf Euro am Tag."Die Wut ist in Gewalt umgeschlagen

Die Wut über die Zustände in Agios Panteleimon ist nun in Gewalt umgeschlagen - ausgelöst durch einen Raubmord vor einigen Tagen. Unbekannte Täter hatten einen Passanten überfallen und erstochen, um ihm seine Videokamera zu stehlen. Der Mann war gerade auf dem Weg ins Krankenhaus, um die Geburt seines zweiten Kindes zu filmen. Eine Zeitung berichtete kurz nach der Tat, die Täter seien drei vermutlich aus Nordafrika stammende Männer gewesen.
Einwanderer aus Sri Lanka erstochen

Aus Rache prügelten kurz darauf aufgebrachte Griechen auf Menschen mit dunkler Hautfarbe ein. Scheiben gingen zu Bruch. Ein Mann aus Sri Lanka wurde erstochen. "Die Einwohner sind verzweifelt. Wir wissen seit Jahren, dass die Polizei hier nicht richtig arbeitet. Dort, wo sie präsent sein müsste, ist sie oft nicht da und in anderen Fällen ist sie überpräsent", sagt Athens Bürgermeister Giorgos Kaminis.

Griechenland ist einer der ersten Anlaufstaaten für illegale Flüchtlinge, die in die EU wollen. Inzwischen ist etwa jeder zehnte Bewohner Griechenlands ein Nicht-EU-Ausländer. Es gibt Schätzungen, nach denen allein in Athen rund 250.000 illegale Flüchtlinge leben. Weil der Staat pleite ist, kann er sich so gut wie gar nicht um diese Menschen kümmern. Andere EU-Staaten, allen voran Deutschland, beharren auf dem Standpunkt, jedes Mitgliedsland müsse seine Flüchtlingsprobleme allein lösen.
Quelle



Wieder Gewalt gegen Immigranten in Athen

In der griechischen Hauptstadt Athen hat es erneut Gewalt gegen Einwanderer gegeben. Rechtsextreme jagten Menschen mit dunkler Hautfarbe durch die Straßen und verprügelten sie. Nach Angaben von Krankenhäusern wurden mindestens 25 Menschen verletzt, darunter 19 Immigranten. Die Polizei nahm 46 Personen fest. Ähnliche Ausschreitungen hatte es erst am Dienstag gegeben.
Quelle


Anlässlich des griechischen Nationalfeiertages am 25 März spielten sich in Athen skandalöse rassistische, vor allem antialbanische Provokationen ab. Spezialeinheiten der Armee traten mit Bannern auf einer Parade auf, auf denen zur „Offensive gegen „Albaner, Mazedonier und Türken,“ aufgerufen wurde.
Anlässlich des griechischen Nationalfeiertages am 25 März spielten sich in Athen skandalöse rassistische, vor allem antialbanische Provokationen ab. Spezialeinheiten der Armee traten mit Bannern auf einer Parade auf, auf denen zur „Offensive gegen „Albaner, Mazedonier und Türken,“ aufgerufen wurde. Aufgrund eines Amateur Videos berichtete die Zeitung „Elefterotipia" unter der Schlagzeile „ Rassistische Flaggenparade“ über die Vorgänge. Dieser Vorgang war eine bewusste Provokation, Anhänger der faschistischen Szene Griechenlands begleiteten die Armee Einheit mit frenetischem Jubel. Gleichzeitig grölten die Soldaten Parolen wie,- „ Als
-Grieche wird man geboren, Grieche wird man nicht. Wir werden euer Blut
fließen lassen, ihr albanischen Schweine"-. Eine besondere Provokation, die schon fast an einen Putsch erinnerte fand bei der Wachablösung vor dem griechischen Parlament statt. Während im Saal der griechische Innenminister die Aktionen verurteilte, machte die Wachablösung vor dem Parlament mit ihren Provokationen weiter.Das Verhalten der Spezialeinheiten soll nun angeblich untersucht werden. In Wahrheit ist diese bewusste faschistische Aktion ein Ausdruck der tiefen kapitalistischen Krise in Griechenland. In Griechenland leben und arbeiten mittlerweile rund 500.000 Albaner und Albanerinnen. In den letzten Wochen kämpften die griechischen Arbeiter und Arbeiterinnen zusammen mit vielen Albanern, gegen den größten Sozialabbau in der griechischen Nachkriegsgeschichte. Dieser gemeinsame Widerstand soll mittels rassistischer Provokationen durch den griechischen Staatsapparat und durch die griechischen Faschisten gebrochen werden. Am 29. März explodierte in einem Viertel Athens mit vielen Emigranten eine Bombe. Resultat- Es gab einen TOTEN und viele Verletzte. Offensichtlich

Um was geht es ?

Seit mehreren Wochen demonstrieren und streiken die ArbeiterInnen in Griechenland gegen die geplanten massiven Kürzungen bei Löhnen, Renten und Bildung, gegen Stellenabbau im öffentlichen Dienst und Erhöhungen von Massensteuern. Deutsche Politiker, Unternehmer und Medien behaupten, „die Griechen“ hätten „über ihre Verhältnisse gelebt“ und müssten nun dafür den Preis zahlen. Zudem wird das Klischee bedient, dass in Griechenland - und generell in Südeuropa - Misswirtschaft und Korruption vorherrschen.
Mit dieser Propaganda soll davon abgelenkt werden, dass die Masse der griechischen Bevölkerung, wie in Deutschland und überall, nicht die Rezession verursacht hat, sondern im Gegenteil mit ihren Steuergeldern die Banker und Spekulanten „gerettet“ wurden. Dieselben Banken saugen jetzt ihre Retter finanziell aus! Gleichzeitig wollen die herrschenden Eliten und ihre Meinungsmacher in den Massenmedien nach dem Motto "teile und herrsche" die arbeitenden und erwerbslosen Bevölkerungen der verschiedenen europäischen Länder gegeneinander ausspielen.
Die Mehrheit der Griechen muss von deutlich niedrigeren Löhnen als in Deutschland leben, bei Preisen welche in den Großstädten mit den Preisen in Deutschland vergleichbar sind. Mit der Kampagne des Establishments soll davon abgelenkt werden, wer die Schuldigen für die schwerste Rezession seit achtzig Jahren sind und der ideologische Boden bereitet werden, um die Kosten der Masse der Bevölkerung aufzuhalsen. Reiche und Konzerne werden gleichzeitig weiter beschenkt.
Die Antwort von Gewerkschaften, sozialen und linken Bewegungen muss sein: Gemeinsam gegen die Verursacher der Krise auf die Straße! Mobil machen gegen die Politik der nationalen Regierungen und gegen die EU-Kommission, die auf Anweisung der Großmächte Griechenland de facto unter Zwangsverwaltung stellt und entrechtet.
Der Widerstand der Lohnabhängigen, SchülerInnen, StudentInnen und RentnerInnen in Griechenland darf sich durch den rassistischen Staatsapperat und die zivilen faschistischen Banden nicht spalten lassen.

Internationalismus statt Nationalismus

Die Provokationen der griechischen „Spezialbrigaden“ und der griechischen Faschisten sind unerträglich. Dagegen fanden in Tirana zurecht Demonstrationen statt. Es gilt aber immer zu berücksichtigen: Die griechischen Faschisten wollen den sozialen Widerstand in Griechenland gegen das kapitalistische Krisenbewältigungsprogramm nationalistisch kompensieren. Sie setzen auf den weit-verbreiteten antialbanischen Rassismus in Griechenland, um die dortige Arbeiterklasse auf nationalistischer Basis zu spalten. Es ist im eigenen Interesse der griechischen Arbeiter diese faschistische Provokation zurückzuschlagen. In Albanien muss es darum gehen schnellstens Kontakte mit der griechischen Linken herzustellen. Denn auch in Albanien gibt es eine ungeheure soziale Situation. Es muss alles unternommen werden, um den sozialen Kampf in Griechenland zu unterstützen.
Ich danke der ultra-LINKEN Quelle für diese Aufklärung aus dem Jahre 2010 (!)
Usw.

DAS ENDE VOM LINKS WÄHLEN IST (KLEIN)KRIEG UND RASSISMUS BIS GEWALT!!!
GENAU DAS GLEICHE ENDE ÜBRIGENS, WIE VOM WÄHLEN VON:
NATIONALSOZIALISTEN
SOZIALISTEN (BEIDE WELTKRIEGE)
KOMMUNISTEN (Wozu Krieg, wenn wir auch ganz ohne Millionen eigene Bürger abschlachten können..?)
ISLAMISTEN (Suren, die davon handeln, wie man Menschen mordet usw. konnten keine andere Folge haben, als Terror und Krieg

Also WELCHEN Vorteil hat das LINKS-Wählen jetzt ganz genau ????

Da ist statistisch jetzt WIRKLICH keiner mehr zu sehen! devil

confused confused
Politik Joker


avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von fidelio777 am 24.05.11 16:16

Links wählen, nein danke.

Man sieht es ja tagtäglich was es bringt, wenn die Linken an der Macht sind. Das kann ja nicht gut kommen. Die Linken wollen doch nur noch mehr Macht übernehmen, die sind auch dafür, dass die Menschen noch mehr überwacht werden. Dass auch sie überwacht werden, ist denen noch nicht in den Sinn gekommen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von politikjoker am 22.10.11 1:43

Mensch, hab ich ja total vergessen!
Zum Thema gibts ein Video!!

avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von bushi am 22.10.11 9:01

aus gestrigen orf: brüssel hat bedenken wegen wiederaufkommen des nationalen gedankengut.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von fidelio777 am 24.10.11 15:56

Was die haben nur bedenken?

Brüssel sollte aber zittern und nicht nur bedenken haben.

Schliesslich lassen die Griechen ihren Unmut über diese Politik aus.

Und die neuen Linken sind ja zu allem fähig was ihnen weiter helfen kann.


------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

EU will Zahlungen an Pleite-Griechen stoppen!

Beitrag von bushi am 03.11.11 13:18

fidelio777 schrieb:Was die haben nur bedenken?
Brüssel sollte aber zittern und nicht nur bedenken haben.
Die Nerven liegen blank in der EU. Griechen verbrennen Euro. (Österr., S. 6 u. 7)
Die eben erst bewilligten nächsten 8 Milliarden € Hilfsgeld für Griechenland wackelt! (Heute, S.6)
orf-2 13h Nachr., .......die Geldüberweisung an Griechenland wird vorübergehend eingestellt.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von fidelio777 am 16.11.11 14:17

Nun das Kasperlstheater geht ja munter weiter.

Zuerst will man eine Abstimmung um dann nach eingehender Drohung von Frankreich und Deutschland diese Abstimmung rückgängig zu machen. Dann gibt es einen Rücktritt und eine Übergangsregierung die nun alles so schnell wie möglich unter Kontrolle bringen soll.

Nun steht wieder einmal mehr die Diskussion im Raum den Drachmen einzuführen oder wenigstens der Austritt der Griechen aus der Eurozone. Und davor zittert Europa.

Ich frage mich insgeheim, wieviel von dem ganzen Theater inszeniert wurde.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von politikjoker am 16.11.11 21:15

fidelio777 schrieb:Nun das Kasperlstheater geht ja munter weiter...
Wem sagst du das..??? devil
Ich kann das Wort Griechenland inzwischen weder sehen, noch hören, noch
lesen! *FAUCH*
Nun steht wieder einmal mehr die Diskussion im Raum den Drachmen einzuführen oder wenigstens der Austritt der Griechen aus der Eurozone. Und davor zittert Europa.
Ich frage mich insgeheim, wieviel von dem ganzen Theater inszeniert wurde.
Das werden wir sicher nie erfahren - aber inszeniert wird hierbei ganz sicher!

Es ist aber bei den ganzen kranken und absurden Meldungen aus diesem reinen Irrenhaus völlig unmöglich, auch nur zu erraten, was getürkt is und was "nur" der ganz normale Wahnsinn is. sofa


confused confused
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von fidelio777 am 21.11.11 14:25

Nun wollen wir doch mal ein wenig Rückblick machen. Zuerst wird Griechenland in die Kloake geschickt, dann kommt Italien, danach wird es wahrscheinlich Portugal sein und nach Portugal werden dann noch die Irländer dran kommen.

Das traurige an der ganzen Geschichte ist das, dass da irgendwer ganz gross abkassiert und dies zu seinen Gunsten. Ich sehe das leider nicht anders.

Würde jedes Land wieder seine ursprüngliche Währung einführen, wäre die EU-Zone gestorben und viele Nutznisser wären vor dem Nichts. Deshalb versuchen da ja die Franzosen und die Deutschen mit biegen und brechen diese EU-Zone aufrecht zu halten.

Wie lange dies noch gutgehen wird kann keiner sagen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von bushi am 21.11.11 17:12

fidelio777 schrieb:
Würde jedes Land wieder seine ursprüngliche Währung einführen, wäre die EU-Zone gestorben und viele Nutznisser wären vor dem Nichts.
erinnere dich, jedes land seine eigene währung, dann gebe es noch ein leichteres spiel.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von politikjoker am 21.11.11 17:50

bushi schrieb:
fidelio777 schrieb:Würde jedes Land wieder seine ursprüngliche Währung einführen, wäre die EU-Zone gestorben und viele Nutznisser wären vor dem Nichts.
erinnere dich, jedes land seine eigene währung, dann gebe es noch ein leichteres spiel.
Wie kommst denn darauf..??
Erst die EU und der Euro hat die heutige Miesere heraufbeschworen:
Gäbe es keine gemeinsame Währung mit Gangster-Staat der Lügner Griechenland drin, gäbe es nicht die permanente Pflicht diesen Betrügern und Lügnern Geld zu schenken, weil sonst der Euro im la is.

Gäbe es nicht die voll korrupte EU mit dem "heiligen", LINKEN super-freien Verkehr von Waren und Menschen, könnte man vielleicht die Grenzen kontrollieren und jede Menge Gangster aufhalten, BEVOR was passiert! devil
http://www.forum-politik.at/t2165-asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen

Selbstverständlich is der freie Warenverkehr nicht soooo schlecht - bloß daß deswegen (Verbrecher) hinz und kunz 99% unkontrolliert ein- und ausreisen darf, DAS is wirklich nicht im Sinne des Erfinders!
http://www.youtube.com/watch?v=Ti0nN0w5j3A

Haben wir den LINKEN von Grünen bis Övp - also SpÖvpG zu verdanken! devil
http://www.forum-politik.at/t2398-ovp-strasser-voll-auf-gruner-linie-und-will-wegen-staugefahr-keine-grenzkontrollen


Ohne Euro könnten die Länder je nach Wirtschaftslage die eigenen Währungskurse verändern - ein absurdes Schauspiel wie jetzt, daß völlig versagende Staaten, wie die PIIGS gesunde Staaten wie Österreich, Deutschland usw. mit in den UNtergang reißen, wäre unmöglich.

Daher: Ohne Euro KANN es kein "leichteres Spiel" beim Veruntreuen und Betrügen geben, da das wegen unabhängiger Staaten einfach nicht möglich is.
Erst der Euro hat was zusammengespannt, was gar nicht zusammengehört.

Das Ergebnis ist der heutige Wahnsinn von Gangster-Staaten, die brave Staaten in den Untergang reißen!! devil .121:


devil devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von bushi am 21.11.11 20:09

politikjoker schrieb:
bushi schrieb: erinnere dich, jedes land seine eigene währung, dann gebe es noch ein leichteres spiel.

Ohne Euro könnten die Länder je nach Wirtschaftslage die eigenen Währungskurse verändern -
Politik Joker
du gabst dir selbst die Antwort lachen
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19267
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von politikjoker am 21.11.11 20:27

@Bushi
Nicht wirklich.
Würdest du 1x im Leben den Kontext kapieren oder beachten, würdest du wissen, daß es um Hochfinanz-Gangster ging, die wegen der Währungsunion sich die Taschen füllten. 88

Und das ging alles nur deswegen, weil Länder über den Dilettanten-Moloch EU verbunden sind und es auch deswegen keine Kontrolle des Systems gibt, weil das so gut wie nicht möglich is..

Würde jedes Land selbst für seine Finanzen verantwortlich sein, wäre Hochfinanz-Verbrechen massiv schwieriger, weil das System - weil viel kleiner - viel leichter zu kontrollieren ist.
Daß eizelne Gangster-Länder wie die PIIGS den Rest wie Vampire förmlich finanziell aussaugen, wäre völlig unmöglich! devil


devil devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von fidelio777 am 30.11.11 13:30

@Polit Joker

Deinem Eintrag ist nichts mehr beizufügen.

Heute wurden den Griechen wiederum 8 Milliarden hilfe überwiesen.

Ferner sind jetzt auch noch Frankreich ins Visier geraten der Schuldenträchtigsten Länder Europas.

Das Karrusell dreht sich munter weiter.

Es ist wirklich nur noch eine Frage der Zeit wie lange es den Euro noch geben wird. Es gibt da schon Meldungen, leider hinter vorgehaltener Hand, dass es noch rund 3 Monate gehen wird bis diese Währung ganz zerschellt.

Nun mal sehen was da kommt in der nächsten Zeit.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von fidelio777 am 30.11.11 14:13

bushi schrieb:
fidelio777 schrieb:
Würde jedes Land wieder seine ursprüngliche Währung einführen, wäre die EU-Zone gestorben und viele Nutznisser wären vor dem Nichts.
erinnere dich, jedes land seine eigene währung, dann gebe es noch ein leichteres spiel.

Genau das habe ich ja geschrieben.

Es wäre wirklich besser jedes Land hätte seine eigene Währung wieder.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Griechenland: Kommunisten + Nationale Sozialisten + Krawall + SAUDUMMES Europa = neo Nationalsozialisten

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten