Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Nimmt EU SCHIZOPHRENE & GELDGIERIGE Erhöhung von Atom Grenzwerten wieder zurück ?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Nimmt EU SCHIZOPHRENE & GELDGIERIGE Erhöhung von Atom Grenzwerten wieder zurück ?

Beitrag von politikjoker am 07.04.11 12:29

Die Krone hat schon die Rücknahme gefeiert...ich bin da mal vorsichtiger.
Erst sieht man mal so richtig, wie schizo das wirklich war:
Im Gefolge der japanischen Reaktor-Katastrophe hatte die EU-Kommission am 25. März eine Notverordnung in Kraft gesetzt, die Kontrollen japanischer Importe und Obergrenzen zur Strahlenbelastung vorsieht – die Limits liegen jedoch höher als im Katastrophen-Land Japan selbst.
Notverordnung war das? Suspect

devil DA SCHNALLST AB, SO BIZARR WAR DAS IN WIRKLICHKEIT!!! devil

Wir merken uns: Manche EU-Typen sind wirklich so schizophren und reagieren mit einer extra Verdopplung (!) der Grenzwerte auf eine extra Verstrahlung von Lebensmitteln.
Tun also das genaue Gegenteil, was ein rational denkender Mensch tun würde!
=> 95 affraid
Nun möchte die EU-Kommission die Obergrenzen „an die Werte in Japan anpassen“, wie ein Sprecher am Mittwoch in Brüssel sagte. Das will sie einem Ausschuss der EU-Länder am Freitag vorschlagen. Wenn der Ausschuss zustimmt, könnten die neuen Grenzwerte für Importe aus der Katastrophenzone Fukushima ab Montag gelten.
Also, liebe Krone:
Beschlossen is noch genau garnix! devil
Und man beachte, die nur mehr 121 SCHLEIMIG-LINKE "Beschwichtigungs-Schreiberei", daß einem nur mehr das Kotzen kommen DARF:
Mit keinem Wort wird erwähnt, daß die EU damals die Grenzwerte einfach so schizophren verdoppelt hat! devil
..Zuvor unterlagen nach Angaben der EU-Kommission japanische Lebensmittel überhaupt keinen Kontrollen wegen möglicher Strahlenbelastung,..
Diese GEWISSENLOSEN und GELDGIERIGEN Lügner erzählen auch jedem was Anderes!! devil
Wenn dem wirklich so wäre, hätten die ja a.) nix erhöhen müssen und b.) hätte jeder das begrüßt, anstatt STUURRRMMMMMMMM devil zu laufen!!


*UNGHEURLICH, diese LINKE VERLOGENHEIT!!! devil *
Politik Joker

P.S.: http://www.forum-politik.at/t3857-warnung-geldgierige-eu-last-doppelt-so-stark-verstrahlte-lebensmittel-aus-japan-zu-potentielle-gesundheitsgefahr
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Nimmt EU SCHIZOPHRENE & GELDGIERIGE Erhöhung von Atom Grenzwerten wieder zurück ?

Beitrag von politikjoker am 07.04.11 12:41

Brüssel. Angesichts der atomaren Katastrophe will die EU-Kommission die Strahlengrenzwerte für Lebensmittel anpassen. Schon ab kommender Woche könnten die neuen Vorschriften gelten.

Angesichts der massiven öffentlichen Kritik will die EU-Kommission die Strahlen-Grenzwerte für Lebensmittel-Importe aus Japan verschärfen. Als „zusätzliche Sicherheitsmaßnahme“ bezeichnete Kommissionspräsident José Manuel Barroso die Pläne. Im Gefolge der japanischen Reaktor-Katastrophe hatte die EU-Kommission am 25. März eine Notverordnung in Kraft gesetzt, die Kontrollen japanischer Importe und Obergrenzen zur Strahlenbelastung vorsieht – die Limits liegen jedoch höher als im Katastrophen-Land Japan selbst.

Nun möchte die EU-Kommission die Obergrenzen „an die Werte in Japan anpassen“, wie ein Sprecher am Mittwoch in Brüssel sagte. Das will sie einem Ausschuss der EU-Länder am Freitag vorschlagen. Wenn der Ausschuss zustimmt, könnten die neuen Grenzwerte für Importe aus der Katastrophenzone Fukushima ab Montag gelten.
EU-Grenzwerte seit Tschernobyl unverändert

Die EU-Notfallwerte waren nach dem Nuklearunglück von Tschernobyl 1986 festgesetzt worden und sind seit 24 Jahren unverändert. Mit der Krisenverordnung vom 25. März wurden sie in Kraft gesetzt. Zuvor unterlagen nach Angaben der EU-Kommission japanische Lebensmittel überhaupt keinen Kontrollen wegen möglicher Strahlenbelastung, weil die Nuklearwolke aus Tschernobyl damals über Japan nicht hinweggezogen war.

Für Lebensmittel aus Ländern, die mit dem sogenannten Fall-Out aus dem ukrainischen AKW zu tun hatten, also ganz Europa und Teile der damaligen asiatischen Sowjetunion, gelten in der EU bestimmte Obergrenzen, die im Gegensatz zur jetzt aktivierten Japan-Verordnung, ständig einzuhalten sind. Auch diese Limits sollen nach Angaben der Kommission in den kommenden Monaten überprüft werden.
http://www.derwesten.de/nachrichten/EU-will-Strahlengrenzwerte-fuer-Lebensmittel-verschaerfen-id4511589.html
Verstrahlte Lebensmittel aus Japan: Behörde lockert einfach den Grenzwert
BERLIN/MÜNCHEN - Im Ausland herrscht Angst vor radioaktiv belasteten Lebensmitteln aus Japan. Die EU lockert kurzerhand die Grenzwerte. Experten halten die Regelung für «absurd».Die Verseuchung schreitet voran. In Japan sind Milch, Gemüse und Trinkwasser radioaktiv verstrahlt. Das Ausland spricht von «verstärkten Kontrollen» und «speziellen Schutzstandards».

Doch die Skepsis bei den Konsumenten bleibt. Zu Recht – wie die Verbraucherorganisation «foodwatch» und das «Umweltinstitut München» zeigen.

Zumindest in Europa. Hier wurden offenbar am vergangenen Wochenende die geltenden Grenzwerte für die radioaktive Belastung von Lebensmitteln aus Japan deutlich erhöht. Still und leise wurde hier an den Werten gedreht.

Grenzwerte bis zu 20-fach erhöht

So war bisher eine Radioaktivität von Cäsium-134 und Cäsium-137 von maximal 600 Becquerel/Kilogramm zulässig. Am Wochenende habe die Europäische Kommission diese Obergrenze rund 20-fach erhöht.

Im Mittelpunkt der Kritik steht Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner. «Sie redet nur von verstärkten Kontrollen und verschweigt, dass gleichzeitig die Sicherheitsstandards für japanische Lebensmittel gesenkt wurden», sagte Thilo Bode, Geschäftsführer der Verbraucherorganisation «foodwatch».

«Es ist absurd, in der jetzigen Situation Grenzwerte für japanische Lebensmittel zu erhöhen, um sie in die EU einführen zu können», erklärte Christina Hacker, Vorstand im Umweltinstitut München e.V.

Wird auch in der Schweiz an den Werten gedreht?

In der Schweiz sind diese Grenzwerte in der der Fremd- und Inhaltsstoffverordnung geregelt, wie eine Sprecherin des BAGs sagte. Sie erklärte, in der EU seien diese Werte nicht fest geregelt und müssten demnach bei Ereignissen wie dem Reaktorunfall in Japan eingeführt werden.

Hintergrund der EU-weiten Anhebung sei eine nach der Tschernobyl-Katastrophe erlassene Verordnung, erklärt «foodwatch». Darin heisst es, im Falle eines «nuklearen Notstandes» können die Höchstgrenzen angehoben werden.

«Diese Regelung jetzt in Kraft zu setzen, ist absurd, denn es gibt in Europa keinen nuklearen Notstand und erst recht keine Nahrungsmittelknappheit. Importe aus Japan spielen für die Versorgungssicherheit der europäischen Bürger überhaupt keine Rolle», sagten Bode und Hacker.
http://www.blick.ch/news/ausland/muessen-wir-doch-angst-haben-vor-verseuchten-lebensmitteln-169578
EU prüft Grenzwerte für Japan-Lebensmittel
Die EU-Kommission reagiert damit auch auf Kritik aus Österreich.
Die EU will strengere Regeln für importierte Lebensmittel aus Japan. Die europäischen Strahlengrenzwerte für Nahrungs- und Futtermittel sollen an die strengeren japanischen angepasst werden. Das kündigte EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso am Dienstag in Straßburg an.

Vorbeugende Maßnahme
"Ich möchte aber betonen, dass es sich hierbei nur um eine vorbeugende Maßnahme handelt", sagte Barroso vor dem Europaparlament. Ziel sei es, einheitliche Standards für alle EU-Lebensmittelimporte zu schaffen. Die strengeren Grenzwerte sollen vorübergehend gelten, bis wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass sie nicht mehr notwendig sind.

Im März hatte die Kommission erstmals schärfere Regeln für Lebensmittel aus Japan beschlossen, die jetzt ergänzt werden sollen. Am kommenden Freitag will die Kommission ihren Änderungsantrag beim Ständigen Ausschuss für die Lebensmittelkette und Tiergesundheit einreichen. In diesem wichtigen Gremium sitzen Vertreter der 27 EU-Mitgliedsstaaten. Schon in der kommenden Woche könnten die schärferen Grenzwerte dann in Kraft treten.

Kontrolle in Japan, Stichproben in der EU
Nach dem Atomunglück in Fukushima hatte sich die EU auf Zwangskontrollen für Lebensmittel aus zwölf japanischen Präfekturen verständigt. Die Tests auf Radioaktivität müssen bereits in Japan erfolgen. Über das Ergebnis wird eine schriftliche Erklärung verlangt. In Europa soll es zudem stichprobenartig Untersuchungen geben. Von Lebensmitteln aus den anderen 35 Präfekturen des Inselstaats wird ein Teil in den EU-Mitgliedstaaten kontrolliert. Japan exportiert aber vergleichsweise wenig Nahrung nach Europa.

Unterdessen hat Indien ein dreimonatiges Einfuhrverbot für Lebensmittel aus Japan beschlossen. Die Strahlenbelastung aus dem beschädigten Atomkraftwerk könnte sich auf die gesamte Lebensmittelkette ausbreiten, begründete das Gesundheits- und Familienministerium am Dienstag den Schritt. Indien ist damit das erste Land, das ein komplettes Verbot für Lebensmittel-Importe aus Japan erlässt.
http://www.oe24.at/welt/EU-prueft-Grenzwerte-fuer-Japan-Lebensmittel/21982966
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Nimmt EU SCHIZOPHRENE & GELDGIERIGE Erhöhung von Atom Grenzwerten wieder zurück ?

Beitrag von politikjoker am 07.04.11 13:53

So und jetzt mal zusammenfassend, wie arh das alles war:

1. EU erhöht als "Notverordnung" die Grenzwerte wegen einem Atomunfall.
Klar schizophren und geldgierig, da man geringer verstrahlte Lebensmittel benötigt - und nicht höher! geek

2. Man braucht insgesamt 4 in Worten VIER Artikel, um wirklich alle Infos zu erhalten!
(Nr. 4 ist der Artikel gemeint, der uns überhaupt erzählte, daß die EU heimlich die Grenzwerte erhöht hat)

devil BITTE, WIE KRANK ISN DAS EIGENTLICH...???? devil

3. Nur Österreich hat scheinbar einen mords-Wirbel veranstaltet!
Jedenfalls scheint dem so.
Sonst hätte man das ja anders geschrieben...
Aber gut, das kann ja natürlich auch nur auf die Schlampigkeit der Journalisten der Zeitungen zurückzuführen sein.

4. Die EU scheint nur mehr mit Lüge und Betrug zu "arbeiten", da jedem was anderes erzählt wird, wirds echt mal arg peinlich! devil

5. Für die Notverordnung des absoluten Irrsinns, die für den "freien Warenverkehr" sogar den Tod der EU-Bürger gewissenlos und MENSCHENVERACHTEND in kauf nimmt, wurde geistesgestört eine Verordnung aktiviert, die eigentlich "gut gemeint" war und im Falle einer europäischen Verstrahlung die Lebensmittelversorgung garantieren sollte.
Hier wurde also TEUFLISCH und KRANK etwas glatt zum Gegenteil PERVERTIERT!!
Europa hat ja viele Probleme - jedoch von Lebensmittel aus Japan ist es aber sowas von WIRKLICH NICHT abhängig..!!!! devil
Man könnte auch sagen, die EU hat hier ihr wahres Gesicht - nämlich das des bösen Kommunisten gezeigt, was schon soooo viele Länder vernichtet hat und noch viel mehr Menschen bestialisch und eiskalt umgebracht hat:
http://www.forum-politik.at/t3247-kommunismus-terror-wurzel-nationalsozialismus-sozialismus-spo

* Man hat uns sogar noch mit der Verdoppelung sozusagen angelogen.
Dies hier ist die volle Wahrheit:
Grenzwerte bis zu 20-fach erhöht


Die EU scheint nicht nur der Nachfolger der Sowejtunion zu sein - sie agiert ähnlich gestört - aber vor allem MENSCHENVERACHTEND uunndddd genauso schon gemeingefährlich bzw. mörderisch DUMM!! devil devil
http://www.forum-politik.at/t3798-eu-als-nachfolger-der-sowjetunion


*pures Entsetzen*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Nimmt EU SCHIZOPHRENE & GELDGIERIGE Erhöhung von Atom Grenzwerten wieder zurück ?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten