Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

BIZARRE & BÜRGERFEINDLICHE VERBRECHERFREUNDLICHKEIT bewiesen: Ausländer bleiben STRAFLOS

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

BIZARRE & BÜRGERFEINDLICHE VERBRECHERFREUNDLICHKEIT bewiesen: Ausländer bleiben STRAFLOS

Beitrag von politikjoker am 17.12.10 23:59

Wir wissen das ja schon längst, bloß wurde das noch nie so offen und vor allem OFFIZIELL angesprochen.

Wir erinnern uns:
http://www.forum-politik.at/t3221-mega-justiz-skandal-asylanten-verbrecher-rassistisch-straflos

Rassismus, Diskriminierung, Schizophrenie unseres Rechtssystems, eine völlig absurde und bizarre Rechtsprechung, die man als non-geistig abnormer Bürger gar nimmer fassen kann usw. .
Das alles würde auf das in obigen Artikel geschilderte Ereignis zutreffen. devil

Tatsächlich ist das aber für unsere offensichtlich nicht zurechnungsfähige Justiz in LINKEN Händen völlig normal! devil affraid
Beide Täter - Rumäne und Bosnierin - wurden auf freiem Fuße angezeigt und konnten sich später wieder frei bewegen...Ein Grund für U-Haft ist Fluchtgefahr; bei diesen Tätern kann man fast von einer "Flucht-Gewissheit" reden.
Das glaubst du nicht! devil
Da verschlägt es dir einfach nur die Sprache! devil devil

1. Ausländer werden doch tatsächlich nicht bestraft.
2. Bei diesen Ausländern besteht nicht nur Fluchtgefahr, sondern man ist sogar ganz sicher, daß sie fliehen werden!
=> Man läßt sie dennoch frei rumlaufen, als wär nix passiert!
Wofür hält unsere LINKE Justiz unter der Österreichischen VOLKSFEINDLICHKEITS Partei bzw. Fekter eigentlich diese bösen, ausländischen Verbrecher...?
Touristen - a bissl ungezogen...?
Arme xxl-Kinderchen noch nicht dem Flegelalter entwachsen..???
clown

BEI SOVIEL BOSHAFTIGKEIT, IGNORANZ, BÜRGERFEINDLICHKEIT, MENSCHENVERACHTUNG, DUMMHEIT uvm. fehlen einem einfach nur die Worte !
Soviele Schimpfwörter fallen einem einfach nicht auf einmal ein, um diesen BIZARREN WAHNSINN auch nur ansatzweise zu beschreiben!!!!!!! clown

Den Polizisten fehlen inzwischen nicht nur die Worte, sondern auch die Lust, Verbrecher noch ernsthaft zu jagen, weils eigentlich eh keinen Sinn hat...! devil
"..abgewöhnt haben, über die Entscheidungen der Staatsanwaltschaft nachzudenken"...erledigen unsere Arbeit so gut wie möglich. Was danach geschieht, geht uns nichts mehr an." Der Eindruck, hier mache sich Frust bemerkbar, sei durchaus zutreffend.
WÄHLT-NICHT-LINKS (SpÖvpG), wollt ihr nicht Verbrechern aus dem Ausland tatsächlich und bewiesen von der eigenen VOLKSpartei ausgeliefert werden!! devil

*kann völlig, völlig unmöglich genug essen, um soviel zu kotzen, wie er würde wollen*
Politik Joker

P.S.:
Ist Anzeige auf freiem Fuß Freibrief für Täter?

Ausländische Straftäter werden oft auf freiem Fuß angezeigt - trotz Fluchtgefahr. Was viele Menschen empört, lässt sich aber juristisch begründen: nicht immer befriedigend, aber schlüssig.Was haben diese Fälle gemeinsam? Am 22. November fasst die Osttiroler Polizei einen Rumänen, der in Italien einen 60.000 Euro teuren Betonmischer gestohlen hatte. Etwas später sperrt eine Pensionistin in Graz eine Einschleichdiebin aus Bosnien in ihrem Zimmer ein, bis die Polizei kommt.

Beide Täter - Rumäne und Bosnierin - wurden auf freiem Fuße angezeigt und konnten sich später wieder frei bewegen. Viele Menschen verstehen das nicht! Ein Grund für U-Haft ist Fluchtgefahr; bei diesen Tätern kann man fast von einer "Flucht-Gewissheit" reden.

Diese Fälle betreffen zwar die Staatsanwaltschaften Tirol und Steiermark. Doch auch in Kärnten gibt es Polizisten, die es sich "abgewöhnt haben, über die Entscheidungen der Staatsanwaltschaft nachzudenken", wie ein Insider sagt. "Wir erledigen unsere Arbeit so gut wie möglich. Was danach geschieht, geht uns nichts mehr an." Der Eindruck, hier mache sich Frust bemerkbar, sei durchaus zutreffend.
Übergabehaft

Kärntens Leitender Staatsanwalt Gottfried Kranz will die Beschlüsse seiner Kollegen aus den anderen Bundesländern natürlich nicht kommentieren, kann aber Hintergründe aufklären. Zum italienischen Lkw-Dieb aus Rumänien: "Wenn ein Ausländer eine Straftat im Ausland begeht und im Inland gefasst wird, kann Übergabehaft verhängt und dem Tatortstaat die Übergabe des Täters angeboten werden. Mir sind aber Dutzende Fälle bekannt, in denen die italienischen Behörden auf Übergabe-Angebote überhaupt nicht reagiert haben." Dann könne man in Österreich ein Strafverfahren einleiten, doch ohne Geständnis gebe es oft keine Beweisunterlagen.

Kranz glaubt jedoch, dass der Lkw-Dieb in Kärnten in Übergabehaft genommen worden wäre.

Bei der Einschleichdiebin komme es auf die Umstände an. Ist sie gewaltsam eingedrungen, reicht das Strafmaß bis fünf Jahre; bei einfachem Diebstahlversuch sind es sechs Monate. "Steckt wie bei organisierten Banden viel kriminelle Energie dahinter, gibt es nur die Haft", so Kranz. Täter können auch in ihren Heimatländern verurteilt werden. Mit den Nachbarstaaten funktioniere das erfolgreich, mit den neuen EU-Ländern Rumänien und Bulgarien gebe es aber wenig Erfahrungen. Wichtig ist auch die Verhältnismäßigkeit: " Bei Delikten, für die keine Freiheitsstrafe zu erwarten ist, wird keine U-Haft verhängt - trotz Fluchtgefahr."

Ist Österreich da nicht ein Paradies für kleine und mittlere Ganoven? "Die Gefahr besteht immer", sagt Kranz, "aber Strafen nach EU- und österreichischem Standard sind in vielen Fäller niedriger als in den Heimatländern der Täter".
http://www.kleinezeitung.at/kaernten/2600082/anzeige-freiem-fuss-freibrief-fuer-taeter.story
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: BIZARRE & BÜRGERFEINDLICHE VERBRECHERFREUNDLICHKEIT bewiesen: Ausländer bleiben STRAFLOS

Beitrag von politikjoker am 09.05.12 2:49

Wir erinnern uns:
http://www.forum-politik.at/t4445-der-schwerverbrecher-der-fpk-scheuch-is-das-alles-verbricht-man-bei-6-monaten-unbedingt

Im Vergleich zu diesem Artikel is das nur mehr BIZARR!
http://www.forum-politik.at/t1871p250-zur-kriminalitat#113659

* Schwerverbrecher aus Ungarn beim Klauen erwischt
* Nach exakter Aufnahme ihrer Daten und ihres Vorstrafenregisters, werden sie einfach wieder frei gelassen, als wären es Lausbuben und hätten ein Kavaliersdelikt begangen.


*das glaubt dir kein Mensch, könnte man es nicht schwarz auf weiß beweisen*
Politik Joker



http://www.forum-politik.at/t3221-mega-justiz-skandal-asylanten-verbrecher-rassistisch-straflos
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten