Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Wien :ein einziger Tag & fast ALLE Arten von Verbrechen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wien :ein einziger Tag & fast ALLE Arten von Verbrechen

Beitrag von politikjoker am 30.10.10 13:05

Wie wir wissen, füttert Wien diesen Thread am liebsten, häufigsten und ärgsten:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen-t2165.htm

Tägliche Schwerverbrechen sind also in Wien nix Besonderes.
Dennoch möchte ich den 29.10.10 festhalten.
Denn an dem Tag bestanden die Nachrichten aus Wien zu einem großen Teil aus Verbrechen - und dieses war wirklich sehr "bunt" bzw. von jedem etwas..aber dennoch hier nur kurz angerissen:
Der kokainsüchtige Mediziner hatte seinen Stamm- Dealer mit Rezepten "bezahlt", wodurch dieser in den Besitz von mindestens 7.000 Tabletten eines Drogenersatz- Präparates kam. Das Medikament verkaufte der Dealer gewinnbringend am Karlsplatz.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/kokainsuechtiger-arzt-bezahlte-dealer-mit-rezepten/cn/news-20101030-08455524
Eine Verbrechensstatistik ohne Drogen, kann fast gar nicht aus Wien stammen.
So eng kann man den Zeitraum eigentlich nimmer setzen.
=> teufel => loool
In Anwesenheit der Beamten wurde das Schließfach geöffnet und zahlreiches Diebsgut gefunden. Der 25- jährige Mustafa A. versuchte zu flüchten, konnte jedoch festgenommen werden.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/diebesgut-in-schliessfach-deponiert---festnahme/cn/news-20101029-12340262
Wo Wiener Verbrechen, da auch Asylanten Verbrecher nicht weit - und kriminelle Türken bzw. Moslems schon garnicht.
Häupl weiß schon, warum er auf türkische Rassisten setzt, um sich Stimmen zu sichern. teufel
http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-rassismus-und-diskriminierung-2010-supported-by-spo-turkische-kandidatin-ruft-offen-zum-rassimus-in-offentlichen-amtern-auf-t3026.htm
Der 20- jährige Benedikt G. wurde festgenommen. Die 60- jährige Brigitte B., Opfer des Handtaschenraubes, erlitt leichte Verletzungen.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/beamter-ausser-dienst-macht-taschendieb-dingfest/cn/news-20101029-12191204
Selbstverständlich darf auch die Attacke auf unsere Schwächsten nicht fehlen.
Diesmal aber sogar geahndet von einem besonders fleißigen Polizisten außer Dienst (!)
Nun sollte er 12.000,- Euro Lösegeld bezahlen, andernfalls würde auch er umgebracht werden. Der Geschädigte wandte sich an die nächste Polizeidienststelle und erstatte Anzeige.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/schwere-erpressung-und-drohung-in-penzing/cn/news-20101029-11594618
SChwere Verbrechen rund um Rumänen gehören auch schon länger zu den täglichen News aus unserem Land.
Zu Wien sowieso! teufel
Darauf gab Violeta M. an, in der Küche aus eigenem Verschulden zweimal gegen ein Messer gelaufen zu sein.
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/wien-kleine-mordversuche-unter-asylanten-t3228.htm
Mord, Totschlag und Schwerverbrechen.
Gehört in Wien dank riesigen Sündenpfuhle bzw. Ghettos wie Ottakring und Fünfhausen zum "guten Ton" des HORRORS. affraid
http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-funfhaus-ghetto-toppt-ottakring-mit-punker-prostitutions-problematik-t3078.htm
Er nahm das Bargeld aus der Kassenlade und packte es unter sein T- Shirt.
Die 41- jährige Mitarbeiterin bemerkte dies und wollte den Mann festhalten. Da packte Florin- Catalin L. die Verkäuferin..
http://www.forum-politik.at/burgerforum-f23/erkennung-asylanten-verbrechen-trotz-gutmensch-verschleierung-t3194.htm#101760
Diebstahl ist aus einer Wiener Verbrecherstatistik genausowenig weg zu denken, wie kriminelle und gewalttätige Asylanten. 95

Ach ja - und außer Konkurrenz läuft noch Audimax-Belästigung ganz Wiens bzw. auch des restlichen Österreichs, am Abend des vorangegangen Tages, also dem 28.10.10 Sozusagen als "i-Punkt" und "Intro":
Die Studentenproteste in ganz Österreich am Donnerstagabend haben sehr schnell Wirkung gezeigt: Die Studienbeihilfe für jene 8.000 Bezieher, die bereits 24 bzw. 25 Jahre alt sind und daher künftig keine Familienbeihilfe mehr beziehen werden, wird doch nicht gekürzt - was gleichzeitig die erste Änderung im Budget-Paket bedeutet.
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/jammerlich-audimax-chaoten-grolen-regierung-in-d-knie-t3231.htm
1x grölen mit nichtmal nix "auf der Hand" - und der Chipleader, der ganz genau um das Blatt des Gegners weiß, gibt das Spiel einfach auf und läuft heulend wie ein geprügelter Dackel davon. devil
=> *wow*. Wie in einer absurden PARODIE

Ist aber alles zusammen nix, als die simplen Nachrichten.
Von 1 bzw. 1 1/2 Tagen aus Wien.


*eine bizarr-absurde Welt recherchierend, angerichtet bzw. erschaffen 95 von der NSpö Wien unter Häupl*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wien :ein einziger Tag & fast ALLE Arten von Verbrechen

Beitrag von politikjoker am 03.11.10 20:29

Und wieder ein Tag voller Verbrechen in Wien.
Wir schreiben den 03.11.10:
Die verständigten Polizeibeamten konnten die beiden 33- und 26- jährigen Beschuldigten aus Rumänien kurze Zeit später auf frischer Tat festnehmen.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/einbruch-in-bekleidungscontainer-festnahme/cn/news-20101103-03120144
=> 1 Tag ohne Diebstahl in Wien..?
So gut wie unmöglich.... devil
Horatiu V. eine Bankfiliale in der Hütteldorfer Straße, ging zum Schalter und bedrohte die Angestellte mit den Worten: „This is a robbery. Give me the money!“
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/versuchter-bankueberfall-in-penzing/cn/news-20101103-02485171
=> Englisch + seltsamer Name. Ich tippe mal auf Schwarzafrikaner.
Naja, immerhin eine Abwechslung zum sonstigen Drogendealen. 107
In den vergangenen eineinhalb Monaten seien in zwei Wellen 14 Fahrzeuge der Typen X5 und X6 im Wert von je rund 100.000 Euro gestohlen worden..
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/langfingers-liebling-die-hitliste-der-meistgestohlenen-autos-wien-autoklau-eldorado-t2525.htm
=> Wird laut Quelle ins Ausland verschoben.
Selbstbedienungsladen Wiener Flughafen.
Ausländische Profi-Banden feiern fröhliche Urständ.
Verwaltung und Polizei wird erst "wach", als satte 14 Autos in Serie geklaut werden.
Ein unglaubliches Armutszeugnis! devil
Ein Gewaltverbrechen ist "eher auszuschließen", hieß es am Mittwoch vonseiten der Polizei.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/mann-im-muellcontainer---aufklaerung-unsicher/cn/news-20101103-02084620
=> Zwar nicht am selben Tag passiert, aber man rätselt an diesem Tag.
Klar, der Typ steigt einfach so in den Müllcontainer.
Spaß muß sein, was..? devil
Ein bissl Abenteuer, Thrill und Spannung, weil sonst im TV nur mehr Müll läuft, wie..? devil

Nope, der wird "aus dem Nichts" eine auf den Hinterkopf gekriegt haben und dann haben ihn die Täter in den Müllcontainer gestopft.
Meiner Meinung halt.
Alles andere ergibt nicht wirklich Sinn...
Die linke Jugendorganisation "Revolution" ruft indessen zu einem Schülerstreik "gegen das unsoziale Kürzungspaket" am 19. November auf.
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/unibrennt-audimax-linke-revolution-f-chaos-vs-burgerregierung-t3242.htm
=> Is irgendwie eine Ironie.
Bereits beim 1. "Tag der vielen Verbrechen" gab es eine Meldung von linken Krawallis auf dem Kleinkriegspfad. lol!
..zwei Unbekannte ein Geschäft in der Praterstraße. Einer der Männer blieb beim Eingang stehen, der andere forderte die Angestellte (37) auf, ihr Bargeld auszuhändigen. Dabei trug er in seiner Jackentasche vermutlich eine Faustfeuerwaffe.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/geschaeftsraub-in-wien--leopoldstadt/cn/news-20101103-09583631
=> "Unbekannte", die ganz genau gesehen wurden.
Klar.
Wiedermal Asylanten bei der Verbrecher-Arbeit, höchstwahrscheinlich.
Schlussendlich entrissen sie ihm noch seinen iPod und flüchteten mit nur 4 Euro Beute, die sie zuvor dem 17- Jährige abgenötigt hatten, Richtung Bessemerstraße.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/strassenraub-in-floridsdorf-4-euro-beute/cn/news-20101103-09451467
=> Vom Jugendlichen bis zum Pensionisten: Wiens Straßen der Verbrechen sind für sie nicht sicher.
JA, genau - also für ALLE Wiener. 107
Tatsächlich werden schon Wiener absolut jeder Altersgruppe Opfer von Verbrechen - und das regelmäßig
devil

1 einziger Tag in Wien.
Verbrechen aller Art.
Verrückter weise übrigens wieder mit genau 7 Nachrichten.


To continue...

*war übrigens überrascht, daß es sogar bezüglich "1 einziger Tag der Verbrechen in Wien" zu einer Serie kommt.
(sonst sind Serien ja von mir von Anfang an geplant)*

avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wien :ein einziger Tag & fast ALLE Arten von Verbrechen

Beitrag von politikjoker am 15.11.10 23:16

Und es geht schon wieder los:
=> Dank Grüner Asylantengeilheit und nationaler sozialistischer, Österreichbürger-feindlichen, finanzieller mega-Unterstützung haben wir jetzt auch Kleinkriege in unseren friedlichen Städten, die uns eigentlich überhaupt nix angehen.
DANKE! Ihr fahrlässigen Linksfaschisten, daß ihr für nix und wieder nix unsere Menschen in Gefahr bringt!
http://www.forum-politik.at/spo-f31/wienspo-hauplmillionen-steuergeld-subventionen-verschenkt-an-asylanten-t3249.htm
Der Wert des gestohlenen Bildes, das in einem alarmgesicherten Rahmen in einem öffentlichen Raum des Hotels hing, ist vorerst noch unklar.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/unklarheit-ueber-gemaeldediebstahl-aus-hotel-bristol/cn/news-20101115-12584842
Schwerer Diebstahl in Wien.
Um 4.50 Uhr versuchten die Kriminellen zunächst mit einem Vorschlaghammer die Eingangstüre aufzubrechen. Nachdem dies misslang, drückten sie die Tür mit dem Fahrzeug auf.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/spektakulaerer-schmuckraub/cn/news-20101115-12055054
"Unbekannte", die ganz genau gesehen wurden.
Asylanten-Verbrecher.
Alles andere, wäre eine große Überraschung.
http://www.forum-politik.at/burgerforum-f23/erkennung-asylanten-verbrechen-trotz-gutmensch-verschleierung-t3194.htm
Am Sonntagnacht wurde in Leopoldstadt ein 28- Jähriger von drei Männern überfallen.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/raub-in-leopoldstadt/cn/news-20101115-10372416
Kriminelle Energie in der Gruppe bedeutet für gewöhnlich Asylanten-Verbrecher. Siehe Thread oben.
Ein Einbruch von vielen...
Auch ein weiterer Diebstahlsversuch konnte der Slowakin nachgewiesen werden. R. war zu den Diebstählen geständig und wurde in die Justizanstalt Josefstadt überstellt.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/frau-beraubte-behinderten-mann-festnahme/cn/news-20101115-09543761
Asylantin, wie sie auf ein "weiches Ziel", einem Behinderten losgeht. 121
Bei der Herausgabe des Wechselgeldes entriss einer der Unbekannten der Kellnerin (68) die Brieftasche und beide flüchteten aus dem Lokal.
Die Täter waren ca. 25 Jahre alt, waren von mittlerer Statur, hatten schwarze Haare und sprachen Deutsch mit Akzent.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/mariahilf-brieftasche-der-kellnerin-gestohlen/cn/news-20101115-09445871
Und das nächste Asylanten-Verbrechen in der Asylanten-Hochburg Wien...
Denn während sie auf der Bühne ein Benefiz-Konzert sangen, wurden sie bei einem Einbruch in die Garderobe bestohlen.
http://www.krone.at/Wien/Chor-Mitglieder_waehrend_Benefiz-Konzert_bestohlen-Geld_und_Handys_weg-Story-230589
Und der nächste Diebstahl...

Macht:
6 Verbrechen, davon viele von Asylanten verbrochen und 2 an diesem Tag gemeldete Verbrechen.

Daß die Wiener sich überhaupt noch aus dem Hause trauen, offensichtlich permanent bedroht von Verbrecher- und bösen Asylanten-Horden ist wirklich mutig.
Wirklich mutig....

WÄHLT-LINKS, wollt ihr auch noch in alle Ewigkeit Panik und Angst haben, bloß wenn ihr mal in Wien ausgeht.
Oder eure Kinder in die Schule bringt...ob sie auch gesund wieder zurück kehren...
Eine zweifache Mutter wurde auf dem Spielplatz von etwa 20 Menschen attackiert und dabei im Gesicht und am Bein verletzt. Auch ein Mieterbeirat sowie eine Augenzeugin, die schlichtend eingreifen wollten, bekamen Schläge ab.
http://www.krone.at/Wien/Schlaegerei_auf_dem_Spielplatz_Mutter_im_Gesicht_verletzt-Zu_viele_Migranten-Story-194089
Und da redet wer von "Integration".
Da muß wohl eher ein Sturmtrupp her und die unzivilisierten, wilden Menschen weggesperrt und schwer bestraft werden.
Freundliche Worte verstehe die nicht mal, da ihre "KOmmunikation" Schläge sind...
Greifen Erwachsene, Kinder..einfach alle an - WIE WILDE TIERE BZW. KAMPFHUNDE!!!! 121 121


*entsetzt den Kopf schüttelnd*

to (leider, leider) continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wien :ein einziger Tag & fast ALLE Arten von Verbrechen

Beitrag von politikjoker am 17.11.10 3:20

Diesmal gibts "nur" 5 Verbrechen zu berichten.
Aber wieder bunt gemischt; fast eine "Matritze" für fast alles, was einem so "standardmäßig" auf den von Captain Chaos Häupl so geschaffenen Straßen des Verbrechen und der Gewalt als Wiener passieren kann.. 95
Scheinbar ohne jeglichen Grund schlug ein Mann seinem Nachbarn bei der Eingangstür mehrmals ins Gesicht. Dieser verlor dabei mehrere Zähne.
Am Montag sperrte der 38- jährige Frühpensionist Vlada J. gegen 14.00 Uhr die Haustüre seines Wohnhauses auf und stand seinem 44- jährigen Hausnachbarn James P. gegenüber. Ohne erkennbaren Grund schlug der 44- Jährige seinem Gegenüber plötzlich mit der Faust mehrmals ins Gesicht und lief dann aus dem Haus. Vlada J. verlor durch die Attacke mehrere Zähne.
Der Beschuldigte war schon früher mehrmals mit Hausbewohnern in Streit geraten und hatte dabei drei Personen verletzt. Gegen 20.35 Uhr wurde mit WEGA- Beamten die Wohnung des Beschuldigten geöffnet und James P. festgenommen. Er verweigerte bislang jegliche Aussage.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/mann-schlaegt-nachbarn-grundlos-zaehne-aus/cn/news-20101116-11582662
Der Täter dürfte wohl ein Schwarzafrikaner sein.
Haben für gewöhnlich englische Namen...
Haßerfüllt, unzivilisiert und gewalttätig.
Die Saat des Migrationshintergrundes geht voll auf..bzw. voll in die Fresse Unschuldiger teufel
Captain Chaos Häupl strikes!
Und bald auch mit Unterstützung von RobinA Wirr Vasi. 107
Es kann nur schlimmer werden, für Wien. 95
In der Nacht von Montag auf Dienstag alarmierte ein aufmerksamer Zeuge gegen 23.15 Uhr die Polizei wegen eines Autoeinbruchs Am Hundsturm. Zwei Männer hatten die Seitenscheibe eines abgestellten Fahrzeuges eingeschlagen, griffen danach in das Auto und flüchteten anschließend Richtung Schönbrunner Straße.
Eine Polizeistreife konnte in der Anilingasse den 37- jährigen Michal E. und den 45- jährigen Janos S. anhalten und festnehmen. Zwei gestohlene Navigationsgeräte wurden bei den Beschuldigten sichergestellt. Das Kriminalreferat Margareten führt die weiteren Ermittlungen.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/autoeinbruch-in-margareten-navis-gestohlen/cn/news-20101116-11424826
*hmm...*
Polen at work...?
Würde jedenfalls zu dieser Art von Migrationshintergrund passen... teufel
Am Montag wurden Polizeibeamte einer Zivilstreife gegen 14.30 Uhr auf eine verdächtige Person in der Mariahilfer Straße aufmerksam. Die vorerst unbekannte Frau versuchte in mehreren Geschäften unaufmerksamen Kunden die Brieftasche aus der Handtasche zu ziehen.
Schließlich wurde die 35- jährige Mariya K. angehalten und festgenommen. Eine Kellnerbrieftasche sowie ein Iphone wurden als Diebsgut sichergestellt.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/seriendiebin-auf-der-mariahilferstrasse/cn/news-20101116-11333803
Diebische, weibliche Roma bei dem, was sie am besten können...?
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/wo-roma-bettelbanden-da-auch-diebe-verbrechen-t2962.htm
Name schaut danach aus...
Am 15. November verließ der 17- jährige Sascha K. gegen 19.30 Uhr die Schnellbahnstation Leopoldau und machte sich auf den Heimweg. Plötzlich wurde er von drei vorerst unbekannten Jugendlichen von hinten zu Boden getreten. Das Trio forderte Bargeld und das Mobiltelefon des Opfers. Sascha K. übergab seine Wertsachen und lief nach Hause.
wien - Gemeinsam mit seinem Vater suchte er im Bahnhofsbereich nach den Tätern. Tatsächlich trafen sie wenig später auf die drei Beschuldigten. Der Vater konnte den 17- jährigen Raja A. bis zum Eintreffen der Polizei festhalten, die Beiden anderen flüchteten. Das Landeskriminalamt Wien Außenstelle Nord fahndet zur Zeit nach den Beschuldigten.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/wegen-handy-zusammengeschlagen/cn/news-20101116-11231975
*hmm..*
Serben beim "Ausgehen" und Österreicher nieder schlagen sowie berauben...? devil
Könnte aber auch ein Inder (Inder Kleinkrieg) oder Moslem sein.
Is alles "drin" vom Namen her. teufel
Knalleffekt im Fall Istvan K.: Der Ungar, der wegen einer mutmaßlichen Entführung zusammen mit dem FBI verhaftet wurde, dürfte an einem brutalen Doppelmord in Wien- Favoriten beteiligt gewesen sein. In einer Filiale der Lebensmittelkette Löwa wurden in der Nacht auf 10. Dezember 1969 zwei Männer mit einer Maschinenpistole erschossen. Istvan K. komme als möglicher Täter infrage, wie das österreichische Bundeskriminalamt (BK) und das FBI am Dienstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz erklärten. Der Ungar habe zum Tatzeitpunkt in dem Geschäft in der Quellenstraße gearbeitet. DNA- Auswertungen sollen den Verdacht klären.Istvan K. wurde am 30. Oktober 2010 um 5.05 Uhr in Wien- Favoriten in der Wohnung seiner Ex- Frau verhaftet, erklärten FBI und BK. Er sei dort untergetaucht und habe bei der Festnahme durch zwei BK- Beamte keine Gegenwehr geleistet. Der Ungar wurde per internationalem Haftbefehl gesucht, nachdem das FBI von Plänen für die Entführung und Ermordung eines Geschäftsmannes in den USA erfahren hatte.
Istvan K. gelte als Kopf einer via Internettelefon "Skype" planenden kriminellen Vereinigung mit drei ungarischen Mittätern, die bereits in den USA festgenommen worden sind. Der Unternehmer in Los Angeles hätte gekidnappt, erpresst und anschließend getötet werden sollen, bestätigten FBI und BK Medienberichte zu dem Fall.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/fbi-fall-ist-verhafteter-ungar-ein-wiener-raubmoerder/cn/news-20101116-11285423
Ungarische Schwerverbercher beim von Linksfaschisten "erlaubten" und sozusagen "geförderten" "Umwandeln" unserer friedlichen Straßen in eine Hölle des Verbrechens und des Wahnsinns nach russischen bis islamischen Vorbild.
*zuckt abgestumpft mit den SChultern*
Ich nenne ja Captain Chaos Häupl nicht umsonst Captain Chaos Häupl. lol!


to continue..
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Wien :ein einziger Tag & fast ALLE Arten von Verbrechen

Beitrag von politikjoker am 02.04.11 23:32

Laut Polizei ein einziger Tag in Wien 95 :
Letzte Nacht gegen 23.15 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Zeuge einen vorerst unbekannten Mann, der in eine Bäckerei in der Eichenstraße einstieg und verständigte sofort die Polizei. Bei der Durchsuchung der Bäckerei trafen die Beamten auf den 24-jährigen Christopher M., der sich unter dem Tresen versteckt hatte. Der Beschuldigte wurde festgenommen.

Quelle

Gestern Abend gegen 21.30 Uhr kam es nach Ende des Fußballspiels Türkei gegen Österreich zu zahlreichen Fankundgebungen im Wiener Stadtgebiet. Eine Gruppe von circa 60 Personen zog lautstark durch die Straßen Favoritens bis zum Reumannplatz. Voller Übermut setzte sich einer der Beteiligten auf die Motorhaube eines Polizeiautos. Orhan D. (22), ließ sich nicht mehr beruhigen, attackierte einen Polizisten und musste festgenommen werden. Der Beamte wurde mit Knieverletzungen in ein Spital gebracht werden.

Quelle

Gestern Abend gegen 20.15 Uhr kam es in einem Wohnhaus in der Arbeitergasse zu einem Schwelbrand. Der 56-jährige unterstandslose Zbigniew K. hatte seit knapp einer Woche ein unversperrtes Kellerabteil als Unterkunft benutzt. Als Lichtquelle diente ihm eine Kerze. Diese dürfte umgefallen sein und hatte so den Brand entfacht. Ein Hausbewohner bemerkte den Rauch und schlug rechtzeitig Alarm. Zbigniew K. musste mit einer Rauchgasvergiftung in ein Spital gebracht werden.

Quelle

Gestern gegen 11.00 Uhr beobachtete ein Anrainer in der Wettengelgasse einen vorerst unbekannten Mann, der in ein Wohnhaus einstieg und verständigte sofort die Polizei. Streifenbeamte stellten den 18-jährigen Irinel-Gheorghe M. im Haus, als dieser die Räumlichkeiten nach Wertsachen durchsuchte und nahmen ihn fest. Der Beschuldigte war mit einem Holzpfahl bewaffnet.


Quelle

Gestern gegen 16.10 Uhr geriet eine Wohnung in der Paletzgasse in Brand. Es entstand hoher Sachschaden, verletzt wurde Niemand. Laut ersten Informationen dürften vor der Wohnungstüre im Stiegenhaus abgelegte Zeitungen in Brand gesetzt worden sein. Die Ermittlungen der Polizei sind im Gange.

Quelle

Gestern um 19.40 Uhr wurde ein 16-Jähriger in der Kaiser-Ebersdorfer-Straße 212 das Opfer eines Straßenraubes. Zwei Jugendliche bedrohten den jungen Mann und raubten ihm sein Mobiltelefon, den MP3-Player und 10 Euro Bargeld. Täterbeschreibung: 1.Täter: ca. 16 bis 17 Jahre alt, ca. 180-185 cm groß, normale Statur, schwarzes kurzes Haar, bekleidet mit Jeans und einer schwarzen Jacke. 2. Täter: ca. 16-17 Jahre alt, ca. 180-185 cm groß, schlank, dunkelbraune Haare; bekleidet mit Jeans.

Quelle


Gestern um 10.15 Uhr beobachtete ein aufmerksamer Zeuge in der Mariahilfer Straße zwei Frauen, die sich auffällig an Kundinnen in Geschäften und nicht an Waren interessierten. Tatsächlich konnte er dann beobachten, wie sie eine offensichtlich gerade gestohlene Damen-Geldbörse in einem Mistkübel entsorgten. Der couragierte Hobbydetektiv verständigte eine Polizistin, die dort gerade ihren Streifendienst versah und so konnten die beiden Beschuldigten Vasya G. (23) und Elisaveta V. (30) kurz nach der Tat festgenommen werden. Die gestohlene Geldbörse wurde gesichert und konnte samt Inhalt dem glücklichen Opfer übergeben werden. Die Frau hatte den Diebstahl bereits bemerkt und wollte gerade Anzeige erstatten. Die Ermittlungen gegen die beiden Beschuldigten sind im Gange.

Quelle
Wieder 7 Vorfälle - und meist von Ausländern begangen, sofern eben dazu geschrieben.

Arme Wiener...

Blinder und gemeingefährlicher Bürgermeister Häupl alias Captain Chaos:


...sie werden fürs LINKS Wählen jeden Tag bestraft.
Jeden-Tag-! 95

to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Rückfall-Quote steigt weiter

Beitrag von bushi am 03.01.13 10:52

politikjoker schrieb:Und wieder ein Tag voller Verbrechen in Wien.
Und es geht schon wieder los:
38 Prozent aller Täter rückfällig. Mehr als jeder dritte Straftäter wird rückfällig - und diese Quote nimmt ständig zu. (Österr., S.1)

Wien. - Erst saß er 14 Monate wegen Betrugs und Körperverletzung in der Wiener Justizanstalt Josefstadt ein, dann vergewaltigte er eine junge Frau in der U-Bahn, und jetzt zeigt sich: Der Fall von Andreas Rene ist längst kein Einzelfall mehr. (Österr., S. 9)
*
*
Einspar-Maßnahmen
Wien: Polizei will Posten über Nacht schließen
http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Wien-Polizei-will-Posten-ueber-Nacht-schliessen/90069121
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wien :ein einziger Tag & fast ALLE Arten von Verbrechen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten