Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 29.10.10 0:46

Thread nomen est omen.
Ein stinknormaler Überfall in Wien - nur diesmal wurde weder der Verbrecher totgeschossen, noch ging es dem Opfer schlecht.
Man braucht halt schon viel Mut, in der "lebenswertesten Stadt" - und immer die Waffe bei der Hand.
Selbstverständlich sollte man recht kalt sein und auch in Angesicht einer Waffe ruhig Blut bewahren.
Und natürlich sollte man nicht nur kundig sein in der Selbstverteidung - insbesondere als Frau - sondern auch mit den diversesten Waffen sehr gut umgehen können.... devil
Aber lest selbst:
Wirtin greift zum Küchenmesser und vertreibt Räuber
Zwiegespalten denkt die Café-Chefin Maria B. an ihre Heldentat vom Mittwoch zurück: Als ein womöglich Bewaffneter Geld forderte, entgegnete die 41-Jährige "Nein!" und zückte ihr Küchenmesser – eine gefährliche Situation.
Maria B. war alleine in ihrem Café in der Neilreichgasse in Favoriten, plötzlich zückte ein Kunde einen mit Stoff umwickelten Gegenstand, der aussah wie eine Waffe: "Überfall, Geld her", brüllte der Räuber. Doch die Chefin erwiderte: "Nein!", den Griff ihres Messers fest umschlungen. "Seine Waffe wirkte unecht", räumte die mutige Wirtin ein.
Dann drohte die 41- Jährige noch, die Polizei zu rufen – daraufhin floh der Täter. Maria B. ist stolz, Courage bewiesen zu haben. Doch sie weiß auch: "Das war brenzlig."
http://www.krone.at/Wien/Wirtin_greift_zum_Kuechenmesser_und_vertreibt_Raeuber-Das_war_brenzlig-Story-227731

*sich freuend, mal was Positives aus Wien berichten zu dürfen*
Politik Joker

P.S.: http://www.news.at/articles/1001/10/259027/trafik-raubueberfall-wien-trafikant-faustfeuerwaffe
Fast überflüssig zu erwähnen, daß es auch hier ein Asylant war...

http://www.forum-politik.at/spo-f31/wien-spo-und-ihre-fetten-lugen-top-lebensqualitataber-burger-schreien-verzweifelt-nach-uberwachungskameras-t2656.htm
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von bushi am 29.10.10 9:01

so wie man schlüsselbund, ausweis und geldbörse bei sich trägt, gehört zumindest auch ein pfefferspray dazu.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von Bengelchen8 am 29.10.10 16:01

bushi schrieb:so wie man schlüsselbund, ausweis und geldbörse bei sich trägt, gehört zumindest auch ein pfefferspray dazu.

Tja, DA gibts ein winziges Problemchen......
Der UNBESCHOLTENE Österreicher DARF gar keine Waffe bei sich tragen; und komischerweise zählt da ein Pfefferspray dazu!
Bist mit einem Hax'n schon im Häfen; da ja bekannterweise in Österreich die Uhren verkehrt herum ticken: "Täterschutz vor Opferschutz"!!!!
Wehrst du dich deines Lebens oder deines Hab und Guts und verletzt du böses Opfer gar den "armen" Verbrecher hast du zumindest mit einer Verurteilung wegen Notwehrüberschreitung zu rechnen inkludiert mit einer ordentlichen Schmerzensgeldzahlung an den Verbrecher!
Kein Spaß sondern bittere Realität; aus eigener Erfahrung.........
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 29.10.10 16:30

Bengelchen8 schrieb:Der UNBESCHOLTENE Österreicher DARF gar keine Waffe bei sich tragen; und komischerweise zählt da ein Pfefferspray dazu!
*huh?*
Und wieso darf man dann als unbescholtener Bürger die Dinger ganz normal kaufen, bzw. sich in Besitz davon bringen, ganz legal..? <- What a Face

Mit genug Kohle und Lust drauf, kannst dir sogar ein ganzes Arsenal von "Pfefferspray"-Waffen (Pistolen und Gewehren) anschaffen.

Man sollte vielleicht nicht damit in der Nähe von Polizisten rumfuchteln, da die sehr echt aussehen - und übrigens nach einem Kumpel - auch sehr echt klingen bzw. einen unglaublichen Radau schlagen, auch ohne, daß da echt das Pfefferzeug rauskommt. clown

Wie soll ich mir das vorstellen..?
Kaufen = gut.
Aber einsetzen = illegal

=> Kaufen und zur Ansicht ins Regal stellen. 107
=> BITTE WAS...? + *HÄÄHHH???*


confused *versteht nicht so ganz, wie er das jetzt vorstehen soll clown* confused
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von bushi am 29.10.10 19:14

politikjoker schrieb:
=> Kaufen und zur Ansicht ins Regal stellen. 107
Doppelmoral: amerikanische Zustände. Kaufen schon, aber nicht benützen.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von Bengelchen8 am 29.10.10 20:28

@politikjoker

Das musst du betrachten wie bei den Radar-Warngeräten: Vertrieb, Kauf, Besitz ist erlaubt; die "in Betrieb nahme" ist bei Strafe verboten.

Jetzt wundere ich mich aber, dass gerade du dich ob solcher hirnrissiger Vorschriften/Gesetze wunderst... teufel teufel teufel teufel engel
Bist du nicht ebenso "gelernter Österreicher" wie die meisten von uns?
Solltest also schon längst wissen, dass wir in Österreich jede Menge an Gesetzen/Vorschriften haben, die jeder Logik nicht nur widersprechen, sondern eher der Quadratur des Kreises gleichen! Unverständlich, auslegbar je nach Rechtsverdreher, teilweise sinnlos, usw....
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 29.10.10 21:32

*senkt betreten den Kopf*

Tja, alle absurden und durchgeknallten Dinge Österreichs weiß nichtmal ich.
Ja, tschuldigung! Ich bin nicht unfehlbar! lol!

Na, aber ich habe eine gute Ausrede:
Für gewöhnlich sind Waffen oder sonstwas Illegales, was dich zum Straftäter macht, benutzt du es, auch nicht so einfach zu kriegen.

Also Waffenpaß, oder so.
DRogen kriegst auch nicht so ohne weiteres - Typen wie ich gleich garnicht.
Ja, tschuldigung! Ich bin aus der Generation längst draußen, in der Volksschüler schon zum größten Teil aufzeigen, fragt ein Lehrer einfach so mal in die Runde, ob wer nur weiß wo und wie Drogen zu kriegen sind. affraid
Und nein, das oben war übrigens kein Witz! 95
Das is echt passiert; bzw. hat ein Lehrer mal diesbezüglich aus dem "Tafelkästchen" geplaudert.

*klüger geworden*
+
*ungläubig den Kopf schüttelnd*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 13.11.10 23:30

Na, hier mal wieder eine gute Nachricht.
ENDLICH!
Die sind aber auch wirklich RAR, heutzutage! What a Face
Am Donnerstag um 19.15 Uhr betrat ein vorerst unbekannter Mann mit einer Pistole bewaffnet eine Lebensmittelfiliale in der Josefstädter Straße. Er näherte sich dem Kassier von hinten, bedrohte den 27- Jährigen mit der Waffe und bediente sich aus der offenen Kassenlade.
Drei Angestellte bemerkten die Notlage ihres Kollegen und stürzten sich auf den 30- jährigen Räuber. Nach einer kurzen Rangelei am Boden, konnten die jungen Männer (19, 24 und 25 Jahre) Ingemar H. überwältigen und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Genau zu dieser Zeit ging zufällig eine Polizistin außer Dienst beim Geschäft vorbei und wurde auf die Situation aufmerksam. Sie begab sich in den Laden und bemerkte die am Boden liegende Waffe. Die Beamtin (45) brachte die Tatwaffe in Sicherheit und unterstützte die Angestellten bis zum Eintreffen ihrer Kollegen.
Ingemar H. wurde festgenommen und wegen einer Platzwunde am Kopf von der Rettung vor Ort versorgt. Bei den Erhebungen stellte sich heraus, dass es sich bei der Waffe um eine Spielzeugpistole handelt.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/geschaeftsraub-taeter-von-angestellten-ueberwaeltigt/cn/news-20101112-11404306
Dürfte aber ein Inländer gewesen sein.
Kein Messer und keine echte Waffe.

Freakig, nicht wahr, wie ziemlich sicher man zwischen Asylanten und non-Asylanten unterscheiden kann, nicht wahr...?

Wenns nicht so erschreckend wäre, wärs lustig...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 19.11.10 1:12

Und wieder eine ganz seltene, gute Nachricht.
Ein Unternehmer ließ sich in der Verbrecher-Hölle Wien nicht unterkriegen oder einschüchtern.
Im Gegenteil! cheers
Raus mit dem Hammer bzw. Schlägel und dem bösen Buben mit einem brutalen Tod bedroht. cheers
Ja, ich weiß - etwas übetrieben, aber hier ist das völlig ok! clown

Aber gemma glei in erfreulich res:
Ein unbekannter Mann überfiel mit einem Messer und einer Pistole bewaffnet eine Trafik in Simmering. Der Angestellte schlug den Täter in die Flucht. Mittwochfrüh betrat ein bislang unbekannter Mann eine Trafik in der Rinnböckstraße. In einer Hand hielt er ein Messer, in der anderen eine Pistole. Er bedrohte damit den Angestellten und forderte die Herausgabe von Bargeld.
Als sein 51- jähriges Gegenüber jedoch nicht sofort reagierte und mit einem Hammer auf ihn losging, ergriff der Räuber ohne Beute die Flucht. Eine Sofortfahndung blieb bislang ergebnislos. Der Trafikant wurde nicht verletzt.
Personbeschreibung
20- 25 Jahre alt, ca. 180- 185 cm groß, bekleidet mit einer schwarzen Strickhaube mit weißer Aufschrift
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/trafikant-geht-mit-hammer-auf-bewaffneten-raeuber-los/cn/news-20101118-10454222
Und übrigens auch für den Verbrecher besser.
Ein Anderer hatte ja nicht soviel Glück.
Dem hat das wehrhafte OPfer gleich mal abgeschossen, wie einen tollwütigen Hund.
http://derstandard.at/1262208866102/Wien-Leopoldstadt-Trafikant-erschiesst-bewaffneten-Raeuber

Würde Captain Chaos Häupl nicht so dilettantisch und VERBRECHERFREUNDLICH pfuschen, wäre das vielleicht nicht passiert.
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/lugen-propaganda-purwienlebensqualitatsicherheit-t3243.htm

So muß man auf viel mehr tödliche Ausgänge von Überfällen für die Verbrecher hoffen.
Oja.
Was soll das Gsindel denn sonst abschrecken..?
Eben...! teufel

Unsere Gesetze tuns ja jedenfalls eher nicht. devil
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/mega-justiz-skandal-asylanten-verbrecher-rassistisch-straflos-t3221.htm

Also...Verbrecher solange und sooft totschießen, bis es sich in den Osten / Migrantionhintergrund-Hochburgen bzw. Gehttos durchspricht, daß dieses GSINDEL hier nicht willkommen is.
Wer nicht hören will...muß sterben.

Spätestens 2012 ist es eh soweit, wenn sich das Volk gegen die gewalttätigen Massen von Asylanten, dem "Feind in unseren Straßen" wendet und ein grauenhafter Europa-Bürgerkrieg der Kulturen beginnt.
Gehts so weiter, wie jetzt, wird das passieren.
Ewig werden wir uns das jedenfalls nicht gefallen lassen:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen-t2165.htm
Garantiert.


teufel zitter
Politik Joker

P.S.: War wohl wieder ein Asylant.
Indizen:
1. "Unbekannter"
2. "Mensch": Keine Beschreibung, aber zumindest Sprache is sicher bekannt
3. Messer. Asylanten-Verbrecher sind grundsätzlich mit Messer unterwegs.
4. Feige, da er sich ein extra altes und "weiches" Ziel ausgesucht hat.
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 19.11.10 1:48

Ja, hallo!
Noch eine gute Nachricht - aber diesmal aus Niederösterreich!
*jubel!!!*
cheers cheers
Ein mutiger Kunde hat einen Trafikräuber am Dienstagnachmittag in Waidhofen an der Ybbs in die Flucht geschlagen. Der vorerst unbekannte Ganove floh schließlich ohne Beute, nachdem er von dem couragierten Mann aus dem Geschäft gedrängt worden war, berichtete die Sicherheitsdirektion am Donnerstag.Den Ermittlern zufolge hatte der Täter "im ruhigen örtlichen Dialekt" von einer Angestellten mehrmals Geld gefordert. Während die Frau mit ihrem Gegenüber sprach, betrat ein Kunde die Trafik und vertrieb den als 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und mit sehr blassem Teint beschriebenen Mann.
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Kunde_draengt_Raeuber_aus_Trafik_im_Mostviertel-Coup_misslungen-Story-231070
*hihi*
Sie dürfen zwar nicht schreiben, wenn wer mit Migrationshintergrund zuschlägt - aber sie betonen halt dann, wenns ECHT ein Inländer war.
KOmmt eh nur ganz selten vor... lol!


to (zum Glück) continue..
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 19.11.10 11:13

Und wieder zurück nach Wien.
Was isn jetzt los..? scratch
Die reinste amateur-Bürgerwehr, da die Polizei wegen Richter WITZFIGUREN und GUTMENSCH-Gesetze, die Österreicher VERHÖHNEN immer mehr zu mobilen Clowns verkommt, oder wie..? teufel
* http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/naive-dilettanten-richterin-verhohnt-opfer-von-auslander-dieben-t3335.htm
* http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/mega-justiz-skandal-asylanten-verbrecher-rassistisch-straflos-t3221.htm
Mit einer Pistole bewaffnet, überfiel ein Mann eine Trafik in Wien- Brigittenau. Die Trafikantin schlug den Räuber jedoch in die Flucht.
Am Donnerstag um 17:14 Uhr betrat ein mit einer Pistole bewaffneter Mann eine Trafik in Wien 20., Allerheiligenplatz. Der mit einer Kapuze Maskierte bedrohte die anwesende Angestellte mit der Schusswaffe.
Die Frau warf kurzerhand mit diversen Verkaufsgegenständen nach dem Täter, der daraufhin in Richtung Dresdnerstraße flüchtete. Eine Sofortfahndung blieb bislang ergebnislos. Das Opfer wurde nicht verletzt.
Täterbeschreibung Ca. 25- 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, kurze dunkle Haare, dunkle Hose, dunkle Kapuzenjacke.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/trafikantin-warf-mit-gegenstaenden-nach-raeuber/cn/news-20101119-09383874
Ach ja.
Der "Mensch"-Täter - also Migrationshintergrund (siehe vorhergehende Posts)

Hat schon wieder Glück gehabt.
Leider.
Die Polizei sollte schwere Schrotgewehre verteilen, damit jeder Unternehmer den bösen Buben einfach mal die Füße oder den "KLeinen Verbrecher" wegballen kann.
Die kommen dann nimmer sooo schnell wieder. (im doppelten Sinne teufel )
Garantiert.
Und wenns gar nimmer kommen...weil tot..
...isses ja auch kein Schaden.
FÜR ÖSTERREICH JEDENFALLS NICHT.
Ist ein Fakt. engel


Wild-Nord.
Hervorgerufen durch böse Ostler.
Es würde nicht schaden, wenn die OPfer ganz allgemein wehrhaft werden.
Einfach nur, bevor 2012 es ALLEN reicht und ALLE bewaffnet rumlaufen und haßerfüllt ALLE Typen mit Migrationshintergrund jagen und totschießen.

Was is...?
Wo keine Polizei, keine ordentlich Rechtsprechung, da früher oder später Faustrecht und brennende Straßen.
Fragt mal die Nazis uvm. wie das war... teufel


to continue..
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von Wildrose am 19.11.10 14:39

Sage ich doch immer - sollte jemals so wer in mein Haus einbrechen - dann werdens ihn raustragen müssen - so schauts aus.... Exclamation
avatar
Wildrose
VIP
VIP

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 4969
Alter : 60
Ort :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 19.11.10 17:16

Ich glaub, dieser Ansicht werden immer mehr Menschen in Österreich.
Bei teilweise völlig zahnlosem Polizei-Apparat kein Wunder.
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/naive-dilettanten-richterin-verhohnt-opfer-von-auslander-dieben-t3335.htm

Wenn das so weiter geht, wird Wien wirklich zu wild-Nord.
Und wenn dann überall die Schrotflinten rausschauen und alle paar Tage einem Typen mit Migrationshintergrund der Kopf fehlt...
...was tut Captain Chaos Häupl DANN eigentlich...? confused
Tausende von Bürger vorsichtshalber verhaften...?
Geht nicht wirklich... teufel

Irgendwann werden die Österreicher einfach aufrüsten.
Ich kann nur von mir ausgehen.
Ich konnte beim Heer den Rückstoß ganz gut "vorausberechnen"..und traf auch auf große Entfernungen recht gut.
Und wenn ich das als Journalist schon kann, können das Andere noch viel, viel besser.
Jugendliche Österreicher, die nur halb so alt sind wie ich, perfektionieren "Head-Shots" am Computer auf sich bewegende Ziele.... 95

Sehe schon die depperten Migranten mit 0 Bildung und 0 Ahnung, daß sich längst alles verändert hat, mit Messern bei Schießereien auftauchen. clown


*läßt sich die Regierung nicht SCHLEUNIGST was einfallen, lassen sich neue H.s was einfallen, schätz ich mal..*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 22.11.10 22:03

Und wieder 1 Punkt für den Bürger.
Erstaunlich, daß das immer öfter passiert.
Aber sehr, sehr erfreulich cheers
Mit dem Falschen angelegt haben sich mutmaßliche Einbrecher am Sonntagmorgen in Meidling. Ein junger Boxer und Geschäftsmann erwischte das Duo bei einem Coup im Freudenhaus auf frischer Tat, nahm – nur mit Unterhose bekleidet – die Verfolgung auf und hielt das Duo bis zum Eintreffen der Polizei fest."Es war kurz vor zwei Uhr morgens, als ich in meiner Wohnung im ersten Stock verdächtige Geräusche im Erdgeschoß hörte", schilderte der Geschäftsführer des Sexclubs in der Breitenfurter Straße, Daniel N., beim "Krone"- Lokalaugenschein. Sofort sprang der 27- jährige Hobby- Boxer aus seinem Bett und stürmte hinunter.
"Dort habe ich die beiden auf frischer Tat erwischt, als sie gerade einen Kasten durchwühlt haben", so der Geschäftsmann. Das Duo geriet plötzlich in Panik, sprang aus dem Fenster und wollte Reißaus nehmen. Doch N. zögerte keine Sekunde, nahm die Verfolgung auf und konnte die Kriminellen nach knapp 500 Metern im Sprint stoppen.
Polizei- Sprecher Roman Hahslinger: "Er konnte die beiden Verdächtigen bis zum Eintreffen der Kollegen festhalten." Dejan M. und sein Komplize Lazar D. (beide sind 21 Jahre alt) wurden sofort festgenommen.
http://www.krone.at/Wien/Boxer_ertappt._verfolgt_und_fasst_Einbrecher-Duo-Nach_Coup_in_Sexclub-Story-231564
*diiinnggg*
Und wieder ein paar Verbrecher mit Migrationshintergrund weniger.

Ein Tropfen auf den heißen Höllenstein Wiens - aber immerhin.
1 Tropfen!


Und auch aus NÖ gibts Positives zu berichten:
Ein Einschleichdieb ist am Freitag im Bezirk Scheibbs gefasst worden. Der Bewohner eines Einfamilienhauses in Galtbrunn bei Wieselburg hatte ihn bemerkt, als er aus dem Vorzimmer eine Handtasche entwendete. Er verfolgte den Mann, der das Beutestück auf der Flucht aus dem Autofenster warf. Die Polizei fasste den Verdächtigen, einen 32-jährigen Ungarn, kurz darauf.
Im Wagen stellten die Beamten überdies vier Winterreifen samt Alu- Felgen sicher, die aus einer Garage im Bezirk Melk gestohlen worden waren.
Der Ungar zeigte sich geständig, so die Sicherheitsdirektion am Samstag. Er wurde angezeigt.
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Bewohner_verfolgt_Dieb_-_Polizei_hat_leichtes_Spiel-Auf_Flucht_gefasst-Story-231470
Diesmal leider eher wieder nur ein Witz, da der Verbrecher "nur" angezeigt wird.

Aber immerhin: Wieder 1 Verbrecher aus dem Ausland erwischt.
Weiter so! cheers


cheers cheers
+
*sich freuend, gute Nachrichten ins Serie verbreiten zu können*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Brems dich ein!!!!!!!!

Beitrag von Bengelchen8 am 23.11.10 21:34

@politikjoker

So fundiert deine Posts auch sein mögen; lesen wird sie kein Mensch!
Würdest du deine Anliegen kurz fassen hättest sicher mehr Reflektionen!

Mir selbst (obwohl sehr wohl politisch interessiert) sind deine "Ausführungen" zu weitschweifend und mit zu vielen Querverweisen verbunden!
Glaubst du tatsächlich, dass sich da wer durchquält?
Nö; besser mit ein paar Worten auf den Punkt kommen, bevor man ein Thema "verquatscht"!
Soll nur ein kleiner Tip sein..........

mfG Benegelchen8
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 23.11.10 23:51

Magst schon recht haben.
Jedoch von den 10-Zeilen Junkies gibts im Netz genug.
Millionen.

Aber es gibt herzlich wenige, die auch wirklich Texte produzieren, die Hand und Fuß haben.

Und: Sogar wenns keine Sau lesen würde: Ich hab da meinen Spaß dabei.
Is halt mein Hobby.

Die einen sammeln Briefmarken... engel
...die anderen...geek


mfg
Politk Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 26.11.10 23:13

Diesmal gehts in die Steiermark, aber die Nachricht ist auch gut.
Ein beherzter Bürger sorgte einfach dafür, daß ein Räuber auf die Verbrecher-Fresse gefallen ist.
Sehr gut!! cheers cheers
Übrigens war der Täter scheinbar Inländer. Sein Verhalten deutet auf Not; nicht kriminelle Energie hin.
"Zum Glück habe ich im Auto die Zigaretten vergessen, sonst hätte ich den Überfall nicht gesehen", sagt der 29-jährige Amateur-Fußballer Martin H. (Bild), der am Dienstagabend in Graz einen Handtaschenräuber verfolgt, ihm ein Bein gestellt und danach die Beute entrissen hat. Der Täter entschuldigte sich noch bei dem mutigen Angestellten, eher er die Flucht ergriff. Das Opfer des Unbekannten ist eine Verkäuferin.Als die Grazerin kurz nach 20 Uhr von der Bushaltestelle in der Kapellenstraße in die Siebenundvierzigergasse ging, bemerkte sie, dass sie verfolgt wurde. Plötzlich raubte ihr ein Unbekannter die Tasche, wobei sie stürzte und eine Platzwunde am Kopf erlitt.
"Ich habe gerade mein Auto abgestellt und in meine Wohnung gehen wollen. Da habe ich gemerkt, dass ich meine Zigaretten im Wagen vergessen habe", erzählt Martin H., der dann Zeuge des Überfalls wurde und den flüchtenden Täter verfolgte.
Nach etwa 200 Metern holte er ihn ein und stellte ihm ein Bein: "Er ist dadurch gestürzt, da habe ich ihm die Handtasche wegnehmen und sie der Frau, die er überfallen hat, zurückgeben können. Sie hat sich darüber natürlich sehr gefreut. Der Räuber hat sich, bevor er davongelaufen ist, noch zweimal entschuldigt und gesagt, dass es ihm leidtue."
Woher Martin H. eine so gute Kondition hat, dass er den Täter noch einholen konnte, ist klar: "Ich bin Stürmer beim Fußballklub in Vasoldsberg." Die Polizei sucht nach einem etwa 20- bis 25- jährigen, etwa 1,90 Meter großen Mann, der eine Kapuzenjacke trug.
http://www.krone.at/Steiermark/Grazer_jagt_Raeuber_nach_und_erobert_Handtasche_zurueck-Taeter_gehaxelt-Story-232154
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 08.02.11 1:08

Was war denn da los..?
Einzelner (!) SChwerverbrecher (solche Waffen hat bitte kein Strauchdieb!) versucht, 4 Leutz zu attackieren. Shocked
Das muß fast ein Inländer gewesen sein - so mutig is kein Ausländer. clown
Die greifen nämlich mit "billigen" Messern grundsätzlich in der Gruppe 1 einzelnes OPfer an.
*sowas hat er ja noch nie gelesen* *staun*
Mit einem Kampfmesser mit 20 Zentimeter langer Klinge und integriertem Schlagring hat ein 22-Jähriger in der Nacht auf Montag in der Brigittenau vier Männer zu überfallen versucht. Die 18 bis 33 Jahre alten Fußgänger konnten unverletzt entkommen, dem Bewaffneten gelang es nicht, Beute zu machen, teilte die Exekutive mit. Die alarmierte Polizei konnte den 22-jährigen Messer-Mann am Maria-Restituta-Platz schließlich anhalten und festnehmen.Etwa um Mitternacht soll der junge Mann versucht haben, einem 33- Jährigen in der Engerthstraße den Rucksack zu entreißen. Nachdem dies misslungen war, bedrohte er nur wenige Meter weiter drei Passanten mit seinem Messer und verlangte von ihnen Geld, Zigaretten und ihre Mobiltelefone. Die Männer flüchteten und verständigten die Polizei, die auch von dem 33- Jährigen bereits alarmiert worden war.
http://www.krone.at/Wien/22-Jaehriger_zueckt_Kampfmesser_und_ueberfaellt_Fussgaenger-Raeuber_geschnappt-Story-244739
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 13.02.11 3:50

Diesmal war mit einem "weichen Ziel" nicht gut Kirschen essen.
Die rüstige Dame lies sich nix gefallen und verjagte den junge Verbrecher:
cheers cheers
Eine rüstige, 76-jährige Verkäuferin hat am Freitag in der Innenstadt einen Dieb ertappt, ihm die Beute abgenommen und ihn in die Flucht geschlagen. Das berichtete die Polizei am Samstag.Der Unbekannte gab sich kurz vor 18 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft in der Rotenturmstraße zunächst als Kunde aus, schlich sich dann ins Büro und nahm dort ein Kuvert mit Geld an sich.
Das bemerkte die 76- jährige Angestellte und hinderte den Mann an der Flucht. Sie packte ihn von hinten am Kragen und entriss ihm das Kuvert. Der Unbekannte setzte sich zur Wehr, riss sich los und konnte so entkommen. Die 76- Jährige blieb jedoch glücklicherweise unverletzt.
http://www.krone.at/Wien/Ruestige_Verkaeuferin_-76-_nimmt_Dieb_in_der_City_Beute_ab-Am_Kragen_gepackt-Story-245672
zum Glück continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 20.03.11 2:17

Hier wurde ein typischer, schlechter Action-Film für einen Wiener glatt
Wirklichkeit. 95

* Mit Messer bzw. Abstechen bedroht

* Kleines KInd stört den offensichtlich gestörten Schwerverbrecher platzend vor krimineller Energie nicht wirklich

* Ultra Verbrecher, da sogar auch noch unter Drogen

* Angriff auf die POlizisten durch den Irren
Dramatische Szenen haben sich am gestrigen Sonntag in Wien-Simmering abgespielt. Ein 25-jähriger Mann hatte einen 36-Jährigen in dessen Auto überfallen und mit einem Messer bedroht. Im Wagen befand sich auch der zweijährige Sohn des Lenkers, der sich und das Kind in Sicherheit bringen konnte. Anschließend raste der Täter davon, verursachte jedoch schon kurze Zeit später einen Unfall. Unmittelbar danach wurde der laut Polizei unter Drogeneinfluss stehende Mann festgenommen, verletzte dabei aber noch einen Beamten.

Räuber verursachte Unfall
Bereits zuvor hatte der 25-Jährige erfolglos einen Autolenker überfallen. In der Dommesgasse forderte er mit vorgehaltener Stichwaffe die Herausgabe des Fahrzeugs. Der 33-jährige Lenker schloss sich jedoch in seinem Pkw ein, woraufhin der Kriminelle wieder abzog. Kurz danach überfiel der 25-jährige in der Fickeystraße - diesmal erfolgreich - den Vater mit dessen Sohn.

Doch die wilde Fahrt des offenbar durch Suchtmittel beeinträchtigten Mannes endete bereits an der Kreuzung Grillgasse/Lorystraße. Als er diese nämlich bei Rotlicht querte, kollidierte er mit einem anderen Pkw. Schließlich wurde der 25-Jährige von einer Polizeistreife angehalten und festgenommen. Im Zuge der Amtshandlung attackierte der selbst leicht verletzte Täter die Beamten und verletzte einen Uniformierten.
http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Autoraub-in-Wien-Simmering-Vater-und-Kind-mit-Messer-bedroht/20171311
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 30.03.11 22:37

Sehr, sehr schön! lachen
Gleich 2x böse Buben in Wien über aufmerksamen BürgerInnen von Polizei erwischt!!!
=> dafuer dafuer
Der Zivilcourage zweier Wiener ist es zu verdanken, dass für zwei Taschendiebe und ein Autoknacker-Duo die Handschellen geklickt haben. Am Montagvormittag verständigte ein Hobbydetektiv die Polizei, als er zwei Frauen in der Mariahilfer Straße in Wien-Neubau dabei beobachtete, wie sie eine offenbar gestohlene Damen-Geldbörse in einem Mistkübel entsorgten. Zuvor hatte ein Zeuge am Sonntagabend zwei Autodiebe in der Donaustadt in die Flucht "geschrien".Am Montag bemerkte ein aufmerksamer Zeuge um 10.15 Uhr in der Mariahilfer Straße zwei Frauen, die sich offenbar für Kundinnen in Geschäften und nicht für Waren interessierten. Nachdem der Mann das Duo bei der Entsorgung einer Geldbörse beobachten konnte, verständigte er eine Polizistin, die gerade ihren Streifendienst versah.

Wenig später konnten die beiden Verdächtigen, 30 und 23 Jahre alt, festgenommen werden. Die gestohlene Geldbörse wurde sichergestellt und konnte samt Inhalt dem glücklichen Opfer übergeben werden. Die Frau hatte den Diebstahl bereits bemerkt und wollte gerade Anzeige erstatten.
Autoknacker hatten Stahlrute und Schlagring im Gepäck

In der Donaustadt beobachtete ein Mann am Sonntagabend in der Hosnedlgasse 33, wie zwei Männer an einem dort abgestellten Lkw hantierten. Der Zeuge zögerte nicht lange und schrie das Duo an, worauf die beiden Männer mit ihrem Pkw die Flucht ergriffen.

Im Zuge der Sofortfahndung konnte die Polizei einen 25- Jährigen und einen 18- Jährigen anhalten. Bei den beiden Verdächtigen konnten neben einem Brecheisen auch verbotene Waffen – eine Stahlrute und einen Schlagring - sichergestellt werden. Die Männer wurden angezeigt.
http://www.krone.at/Wien/Hobbydetektive_koennen_Dieben_das_Handwerk_legen-Zivilcourage-Story-253507
Mehr davon!!!
Viel mehr davon!!!
supa supa
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 08.10.11 14:45

Ausländer Hauptstadt Wien - was soll man von dort wohl groß berichten können..?
Genau!
Zivilcourage gegen Ausländer Verbrecher, die auch noch hemmungslos gegen die so verhassten Christen bzw. Polizisten losschlagen...
Kellnerin überführt einen "Gentleman"-Taschendieb
Eine aufmerksame Kellnerin, die gerade aus ihrem Café in Wien- Leopoldstadt gekommen war, um Kunden im Schanigarten zu bedienen, hat offenbar einen "Gentleman- Dieb" zur Strecke gebracht. Der Verdächtige im Anzug - er wollte gerade einem Gast dessen Tasche stehlen - flüchtete, wurde aber wenig später gestellt.Der Stammgast, der fast jeden Tag in das Café in der Praterstraße 35 in der Leopoldstadt kommt, telefonierte gerade, als sich ein Mann mit Anzug und Krawatte unauffällig über den Zaun beugte. Laut Polizeiangaben griff er blitzschnell zu und schnappte sich die Umhängetasche, die der Gast auf einen Sessel gelegt hatte.
Kellnerin Kathi kam gerade in den Schanigarten, um Bestellungen aufzunehmen, und wurde so zur Augenzeugin des frechen Diebstahls. Als sie den Mann mit der Beute flüchten sah, rief sie dem Stammgast zu: "Herr Peter, ist das Ihre Tasche?" Das Opfer und zwei Polizeibeamte, die gerade im Café waren, nahmen daraufhin umgehend die Verfolgung auf.
Hakim A. kam daher nicht weit: Nach wenigen Minuten wurde er geschnappt. Dabei setzte er sich heftig zur Wehr und verletzte einen Polizisten am Daumen. Der 34- jährige Verdächtige wurde in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert.
http://www.krone.at/Wien/Kellnerin_ueberfuehrt_einen_Gentleman-Taschendieb-Zivilcourage_in_Wien-Story-298331
Eigentlich nur ungewöhnlich, daß der Asylanten Verbrecher im Anzug rumläuft...

*die gute Nachricht is die bessere Nachricht*
*GEBT´S ES DEN VERBRECHERN!!! VOLLE DRUFF!! IMMER UND IMMER WIEDER!! LASST KEINEN ENTKOMMEN!!! KNAST FÜR ALLE!!!*
Politik Joker

P.S.: http://www.forum-politik.at/t4424-haupl-wien-die-meisten-auslander-und-das-meiste-verbrechen-ganz-osterreichs
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von heireiad am 09.10.11 2:51

geh bitte!!!!
der hakim a. is doch kein asylant!

des is a waschechter wahlberichtigter ÖSTERREICHER! devil
avatar
heireiad
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 561
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 28.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von politikjoker am 09.10.11 4:27

heireiad schrieb:geh bitte!!!!
der hakim a. is doch kein asylant!
des is a waschechter wahlberichtigter ÖSTERREICHER! devil
Verstehe, du meinst, sein Anzug deutet auf einen "niedergelassenen" Verbrecher hin. lol!

Könnt hinkommen. What a Face

Aber, in ca. zwei Generationen gibts in Wien statistisch eh keine deutschen Namen mehr...
Alles eingetürkt und eingeserbent:
http://www.forum-politik.at/t3968-spo-haupl-wahlen-bringts-einwanderungs-stadt-wien-wird-bei-50-turken-bzw-moslems-bald-reservat-fur-osterreicher


devil zitter
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Leben & Arbeiten in Wien erfordert MUT & Waffe IMMER griffbereit

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten