Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 24.10.10 1:57

das Eingangsposting lautete :

Wie ihr schon öfters gelesen habt, habe ich auch manche unkenntlich gemachte Asylanten Verbrechen doch gefunden & euch zur Kenntnis bringen können.
Das hatte seine Gründe.
Asylanten Verbrechen werden gerne von den Medien verschleiert, damit es sich die Medien nicht mit gewissen Herrschaften verscherzen.
Is nix Persönliches.
Es geht nur ums Geld. teufel

Wie dem auch sei.
Hier die wichtigsten Kennzeichen von Verbrechen, durchgeführt von Asylanten.
Es sind Erfahrungswerte und können - müssen aber nicht immer "stimmen".
Faustregeln, wenn ihrs so wollt:

* "Unbekannte" haben...
Fast das sicherste Zeichen, daß dahinter Asylanten stecken könnten.
Auffällig wars mal in Wien, als "Unbekannte" ein Auto geklaut haben - und dann die Polizei wenig später Russen rausgefotzt hat.
Aber auch sonst: Oft werden die Täter mit "Unbekannte" umschrieben, auch wenn sie eigentlich durchaus zumindest gesehen u.ä. wurden.

* "Mensch"-Täter: Es wird auffällig vermieden, auch nur irgendwas vom Täter zu sagen.
Also man erfährt garnix - kein Name, keine Bezeichnung, 0.
Es wird so "neutral" und nebulos "drum rum geschrieben", daß es schon auffällig is.

* Gruppentäter
Auch fast eines der sichersten Zeichen, daß dahinter Asylanten stecken könnten.
Österreicher sind eher Einzeltäter.
Asylanten eher Gruppentäter

* Verbrecher Familien
Mütter mit ihren Kindern, Brüder usw. sind sehr oft Asylanten.
Meist Roma oder Türken.

* Kaltblütiges Töten von Familienangehörigen
Wenn Väter Töchter oder Ehefrauen töten oder schwer verletzen, is meist ein moslemischer Asylant am Auszucken.

* Frauen sorgen für ungewöhnliche extra-Aggression
Für Moslem-Asylanten ist eine Frau ein Ding, ein Möbelstück.
Wenn da ein "ungläubiges Möbelstück" widerspricht, drehen die sehr schnell durch:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-extrem-aggressivin-uberzahl-schlagen-brutal-zu-t3204.htm#101659

* Verbrechen passieren aus nichtigen Anlaß oder völlig grundlos.
Besonders grundlose Angriffe werden sehr oft von Asylanten ausgeführt

* Massenschlägereien
Sage und schreibe zu 100% sind darin Asylantenmobs verwickelt.
Es ist fast unmöglich, daß sich nur Österreicher derart schnell in hoher Anzahl für Verbrechen zusammenrotten.

* Unglaubliche BRUTALITÄT
Wenns richtig brutal und eiskalt "zur Sache" geht, ists schon fast für gewöhnlich ein Asylant.

* EXTREM aggressiv
Geringste und kleinste Unhöflichkeiten führen schnell zu blutigen Schlägereien.
Als hätte man ein auf Kampf dressiertes Tier gereizt.
http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-extrem-aggressive-steinzeit-islamisten-fallen-taxler-an-t3080.htm

* Extrem junge Täter, 10 Jahre aufwärts.
Diese nutzen unsere Gesetze aus und machen einen auf Mafiosi bis sie 15 sind..und auch darüber hinaus.

* Serientäter mit extrem viel am Kerbholz
Diese haben eine kriminelle Energie, die Österreicher eigentlich nicht wirklich entwickeln.
Erklärt kann das durchs Ghetto-Unwesen werden, das schon von Kindesbeinen an dafür sorgt, daß die Asylanten von vorne herein niemals eine Chance auf einen geordneten Beruf haben.
Sie lernen kein Deutsch und sind so zu 100% berufsunfähig.
Die wenigen Geschäfte in den Ghettos können unmöglich die drin produzierten Massen von Kindern aufnehmen.

* Messereinsatz
Auffällig oft tragen Asylanten Messer und Stichwaffen mit sich, die sie natürlich skrupellos einsetzen.

* Profi-Verbrecher
Ein nicht soooo sicheres Anzeichen - jedoch sollten jedem der Wirbel um die "Profi-Banden" aus dem Ausland bekannt sein.
Sie sind organisiert, klauen auf Bestellung und können sich selbst mit riesen Beute wie Baufahrzeugen so gut wie frei bewegen.
Krank, nicht..? devil
Unsere werden eher aus Not zum Verbrecher und machen oft Fehler.
Asylanten Banden sind aber scheinbar fast immer erfahren, organisierte Gruppen bzw. Profis. In Krems hats man mitgekriegt (sehr am Rande, wohl um einen mega-Skandal bereits im Ansatz zu verhindern):
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/rumanischer-asylanten-bandenboss-hetzt-14jahrigen-in-polizisten-kugeln-t2193.htm

* Verbrechen Drogendealen oder Kupferstehlen:
Fast alle dieser Verbrechen werden von Asylanten durchgeführt.


Hier nur ein paar Bsp. Threads.
Wenige Bsps für leider viele:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen-t2165.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/tirol-islam-is-geil-blutiges-raufen-zig-turken-vs-einheimische-in-serie-t3145.htm

http://www.forum-politik.at/spo-f31/spo-wien-versagt-vollig-gegen-kriminalitatmultikulti-jugendbande-begeht-39-straftaten-t2517.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/wien-strasen-d-gewalt-brutale-asylanten-fallen-erneut-wiener-an-t3146.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/justiz-mega-skandalrassistische-justiz-bestraft-osterreichische-dealerlast-asylanten-dealer-laufen-t2369.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-messerstecher-mit-diplomatischer-immunitat-t3185.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/salzburg-nach-schulen-voller-asylanten-sind-schulen-voller-kleiner-schuler-psychopathen-u-serien-verbrecher-t3040.htm

http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-inder-kleinkriege-fanatische-sikh-asylwerber-und-asylanten-ermorden-mitten-in-wien-guru-t3025.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylwerber-sein-is-geil-propaganda-asylanten-kinder-denken-nur-an-kinder-kriegen-t3129.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-ab-14-straftaten-wie-profi-schwerverbrecher-t3019.htm

http://www.forum-politik.at/spo-f31/spo-villach-manzenreiter-asylanten-schlagen-aus-spas-pensionisten-halb-tot-t3013.htm

http://www.forum-politik.at/europa-f7/islam-is-geil-frau-mobelstuck-schlimmer-als-nazis-sklaverei-zusammen-t3122.htm


*Faustregeln aufschreibend*
Politik Joker


Zuletzt von politikjoker am 28.10.10 0:07 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten


Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 20.04.12 14:29

bushi schrieb:......ich kanns nicht glauben, was sie mit Breivik aufführen, daher folgen weitere Medien-Berichte Twisted Evil
Ich wünsche dir viel Spaß und einen schönen Tag! Viele Grüße - bushi
Kein Problem.
Finde eh, dass noch viel zu wenige wissen, wie du zu Drogendealern bzw. Giftkillern stehst...


teufel teufel
politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 14.05.12 10:15

Ein aus dem Zusammenhang geschriebener Post von Bushi.

Was hat den Breivik mit minderjährigen Drogendealern zu tun.

In diesem Thread geht es um die Erkennung der Verbrechen von Asylanten die in den Medien bewusst nicht geschrieben werden.

Der Mann, die Frau, der Junge, das Mädchen usw. sind alles solche Hinweise, dass in dem Bericht bewusst etwas verschwiegen werden soll.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 24.08.12 16:59

* "Mensch" Täter, wo man alles erfährt, AUßER seinen Namen oder wo er herkommt usw.

* Extrem gewalttätig und gefährlich, wegen NIX. affraid

* Läuft bewaffnet rum, bereit jederzeit "zu ziehen".
Wer von uns schleppt eigentlich immer ne Waffe mit sich rum..nur für den Fall..??? teufel

* Würden wir so geistig in einer Welt der Gewalt leben, wären unsere STraßen ein Schlachtfeld und Friedhof. Der Typ drehte völlig durch, weil er im fetten BMW von nem ärmlichen Toyota mit Ungläubigen *oops* geschnitten wurde.
Da wurde wohl jemand in seiner hochheiligen Ehre verletzt, was..?

* Aus welcher Welt kommt wer, der derart geringe Hemmschwelle für den Waffengebrauch hat und fette Autos fährt..?
http://www.dailymotion.com/video/xleyld_islamisierung-deutschland-von-sozialhilfe-bezahlte-boliden-fur-messerstecher-turken-deutsche-die-tur_news

* Gaaaannz schlechte PR für "Den Herren des Verbrechens" Häupl nd SPÖ mit ihrer unendlichen Liebe zu Asylanten aus aller Welt!
http://www.forum-politik.at/t5276-asylwerber-im-luxus-wien-spoe-haupl-nimmt-sie-alle-und-versorgt-sie-lebenslang

http://www.forum-politik.at/t5272-bizarre-flucht-gewisheit-fur-auslander-verbrecher-wirkt-bis-zu-10x-mehr-verbrechen-in-wien
Dramatische Szenen haben sich am Donnerstagabend in der Wiener Innenstadt abgespielt. Ein Autofahrer rastete in der Friedrichstraße nahe der Kunsthalle plötzlich aus und bedrohte andere Verkehrsteilnehmer mit einer Gaspistole. Dann schoss er sogar in die Luft. Eine 14- Jährige, die mit ihrem Bruder (21) im Auto saß, kam mit dem Schrecken davon.
Der 21- Jährige war mit seiner Schwester im Auto unterwegs, als sie bei einem Spurenwechsel von einem grünen BMW geschnitten wurden, berichtete die Polizei. Nachdem die beiden Fahrzeuge bei einer roten Ampel anhielten, zückte der BMW- Lenker plötzlich eine Gaspistole und gab einen Schuss in die Luft ab. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.
37- Jähriger: "Wurde provoziert und brutal geschnitten"

Als der BMW- Fahrer flüchtete, alarmierten die Geschwister die Polizei und nahmen zeitgleich die Verfolgung des Mannes auf. Der Polizei gelang es wenig später, den 37- jährigen mutmaßlichen Schützen anzuhalten und vorläufig festzunehmen. Er zeigte sich geständig und wurde angezeigt. Im "Krone"- Gespräch gab sich der 37- jährige Wiener später lammfromm: "Ich wurde von dem anderen Fahrer im Toyota an einer Kreuzung in der Friedrichstraße provoziert und brutal geschnitten." Und dann sei die Situation eben völlig eskaliert.

Für Aufsehen hatte im Mai diesen Jahres - wie berichtet - bereits ein Autofahrer gesorgt, der mit einer Axt auf einen anderen Verkehrsteilnehmer eingeschlagen hatte, nachdem es nach aggressivem Fahrverhalten zu einem Streit gekommen war [Anm: Der war auch ein Ausländer. teufel ]
http://www.krone.at/Oesterreich/Autofahrer_in_Wien_rastet_aus_und_schiesst_um_sich-Gaspistole_gezueckt-Story-332090
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 24.08.12 17:03

Erwischt!! teufel
Krone verheimlicht uns was!!
Wütender Autofahrer schoss in Wiener Innenstadt auf 21-Jährigen
Gegen 19 Uhr wurden ein 21-jähriger Autofahrer und seine 14-jährige Schwester, die auf dem Beifahrersitz saß, von einem Unbekannten mit einer Pistole anvisiert. Der BMW-Lenker gab mitten auf der Friedrichstraße in Wiener Innenstadt einen Schuss ab.
Gegen 19 Uhr waren ein 21-jähriger Mann und seine 14-jährige Schwester auf der Friedrichstraße in der Wiener Innenstadt unterwegs. Als er bei einer roten Ampel anhalten musste, hielt plötzlich ein Lenker eines grünen BMW eine Pistole in Richtung des 21-Jährigen und gab einen Schuss ab. Zuvor hatte ihn der BMW-Fahrer beim Spurenwechsel geschnitten.

Kurz darauf konnte Can A. (37) von der Polizei angehalten und vorläufig festgenommen werden. A. zeigte sich bei der Einvernahme geständig und wurde auf freiem Fuß angezeigt. Bei der Waffe handelte es sich um eine Gaspistole der Marke Walther P22.
http://www.vienna.at/wuetender-autofahrer-schoss-in-wiener-innenstadt-auf-21-jaehrigen/3339535
Das hat aber passieren müssen.
Das war doch viel zu auffällig, als dass es ein Inländer war!
Diese Aggression!
Die Waffe!!!!
Aber gut.
GUTMENSCH geht halt vor.
Politik Joker geht der Sache nach. teufel
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 27.08.12 15:53

Beim recherchieren in der Zeitung fand ich diesen Artikel.

Noch nie gab es in Basel so viele Einbrüche

Von Mischa Hauswirth. Aktualisiert 27.08.2012

Inoffizielle Zahlen weisen auf einen Rekord im Kanton hin: Bis jetzt wurden im Jahr 2012 so viele Einbrüche begangen wie im ganzen Jahr 2011. Besonders die Gemeinde Riehen ist davon betroffen.



Der Basler Sicherheitspolitiker und SVP-Grossrat Eduard Rutschmann will nicht länger schweigen. Er habe vertrauliche Informationen zugespielt bekommen, die er der Öffentlichkeit nicht vorenthalten könne. «Die Leute haben ein Recht darauf zu erfahren, was in Sachen Einbrüchen zurzeit in Basel-Stadt läuft.»

Seit Anfang Jahr seien die Einbruchszahlen fast aufs gleiche Niveau geklettert wie Ende 2011, sagt Rutschmann. Zur Erinnerung: 2011 war es zu 1248 Einbrüchen gekommen, was gegenüber 2010 einer Zunahme von 16 Prozent entspricht. Besonders Riehen wird von Einbrechern heimgesucht. Kam es im Vorjahr in der gleichen Periode zu 40 Einbrüchen, so sind es dieses Jahr 170 Einbrüche. Der Riehener Gemeinderat hat vergangenen Mittwoch von einer «massiven Steigerung» gesprochen.

Nicht alle Diebstähle werden publik
Von den meisten Einbrüchen oder Diebstählen erfährt die Öffentlichkeit nichts. Die Behörden informieren zurückhaltend oder schweigen, wenn in mehreren Häusern an einer Strasse eingebrochen oder eine Metallhandelsfirma Opfer einer Diebesbande wird – so geschehen vor wenigen Wochen. Eine Überwachungskamera filmte mehrere Männer, die über Zäune kletterten und Buntmetall im Wert von einigen Tausend Franken stahlen und dann mit dem Auto Richtung Frankreich flüchteten. «Solche Diebstähle kommen immer wieder vor», sagt Peter Gill, Medienchef der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt.

Wie die aktuelle Situation tatsächlich aussieht, ist unbekannt. Genaue Zahlen gibt die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt ausschliesslich im Rahmen der jährlichen Kriminalstatistik heraus, und die Kantonspolizei Basel-Stadt hat sich dazu bislang nicht geäussert. Zur Entwicklung im 2012 sagt Gill nur: «Wir stellen zurzeit im ganzen Kanton rund 60 Prozent mehr Einbruchsdelikte als in der gleichen Periode vergangenen Jahres fest.»

Verschlechterung der Situation
Vor allem Kriminaltouristen und Asylsuchende seien für die Zunahme der Einbrüche verantwortlich, sagt Rutschmann. Auch diese Tatsache würde die Regierung nicht beim Namen nennen. Deutlich weniger Berührungsängste hat man mit dem Thema in Zürich: Sicherheitsdirektor Mario Fehr (SP) hat vor Tagen Alarm geschlagen und die Zunahme der Kriminalität durch Asylbewerber kritisiert.

Der baselstädtische Justizdirektor Hanspeter Gass (FDP) verweist darauf, dass die Zahlen, mit denen Fehr operiere, nicht neu seien, jedoch lasse sich die Lage in Basel mit jener in Zürich vergleichen. Gass: «Ich habe anlässlich der Präsentation der Kriminalstatistik bereits auf eine Verschlechterung der Situation im Vergleich zum 2010 hingewiesen.»

Die Asylsuchenden machen 0,5 Prozent der gesamten Wohnbevölkerung aus. In der «Beschuldigten-Statistik» beträgt ihr Anteil für Delikte nach Strafgesetzbuch fünf Prozent in der Schweiz und zehn Prozent in Basel. Im 2011 haben Kriminaltouristen in Basel 22 Prozent der Delikte begangen.

Zu wenig Personal
Tunesier führen die Tabelle der straffälligen Asylbewerber an, gefolgt von Algeriern, Marokkanern, Georgiern und Nigerianern. Rutschmann: «Hätte die Staatsanwaltschaft genügend Leute, könnten die Verfahren bei delinquierenden Aslybewerbern schneller abgewickelt und die Personen rasch ausgeschafft werden.» Weil sie aber mit dem Asylzentrum einen festen Wohnsitz vorweisen könnten, würde man sie spätestens nach drei Tagen wieder laufen lassen. Rutschmann: «Die Situation der Kriminalitätsbelastung wird sich in nächster Zeit bestimmt nicht ändern, weil die Regierung und die Mehrheit im Grossen Rat nicht bereit sind, der Staatsanwaltschaft vor 2014 mehr Personal zur Verfügung zu stellen.»

Immerhin hat Basel-Stadt im Vergleich mit anderen Kantonen weniger Probleme, den Ausschaffungsentscheid umzusetzen: Von den 500 bis 600 angemeldeten Rückführungen pro Jahr können 90 Prozent durchgeführt werden. Zehn Prozent der abgewiesenen Asylsuchenden tauchen unter oder die Ausschaffung verzögert sich aus medizinischen oder anderen Gründen. (Basler Zeitung)

Quelle: http://www.derbund.ch/schweiz/standard/Noch-nie-gab-es-in-Basel-so-viele-Einbrueche/story/28316621

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 27.08.12 16:09

Man lese diesen Artikel ganz gut durch.

Der Basler Sicherheitspolitiker und SVP-Grossrat Eduard Rutschmann will nicht länger schweigen. Er habe vertrauliche Informationen zugespielt bekommen, die er der Öffentlichkeit nicht vorenthalten könne. «Die Leute haben ein Recht darauf zu erfahren, was in Sachen Einbrüchen zurzeit in Basel-Stadt läuft.»

Der Sicherheitspolitiker der Stadt Basel hat den Mut endlich mal zu sagen was Sache ist. Er will die Leute informieren, weil wir ein Recht haben zu erfahren wie es wirklich aussieht.

Bin ja mal gespannt wie lange es dauern wird, bis ihm ein Maulkorb verhängt wird.

Kam es im Vorjahr in der gleichen Periode zu 40 Einbrüchen, so sind es dieses Jahr 170 Einbrüche. Der Riehener Gemeinderat hat vergangenen Mittwoch von einer «massiven Steigerung» gesprochen.

Ein Zunahme die sich sehen lässt. Aber eben es wird alles immer beschönigt. Das sind ja alles Einzeltäter. Einzelne Personen die so was machen. Komisch nur, dass sie ganze Banden auf Video haben die sie erwischt haben bei einem Einbruch, halt das heisst ja nur gefilmt. Die Täter wurden nicht dingfest gemacht. Die sind nach Frankreich geflohen.

«Solche Diebstähle kommen immer wieder vor», sagt Peter Gill, Medienchef der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt.

Geiler Kommentar eines Medienchefs der Staatsanwaltschaft. Der ist vermutlich auch ein Linker.

Von den meisten Einbrüchen oder Diebstählen erfährt die Öffentlichkeit nichts. Die Behörden informieren zurückhaltend oder schweigen, wenn in mehreren Häusern an einer Strasse eingebrochen oder eine Metallhandelsfirma Opfer einer Diebesbande wird...

Weshalb sollte man die Bewohner noch mehr verunsichern?

Ist ja nicht wichtig, dass die wissen, dass in dem Wohnort eingebrochen wird.

Entwicklung im 2012 sagt Gill nur: «Wir stellen zurzeit im ganzen Kanton rund 60 Prozent mehr Einbruchsdelikte als in der gleichen Periode vergangenen Jahres fest.»

Und dann noch dieser Kommentar: Somit ist ja ganz klar, dass er mehr weiss als er sagen darf.

Vor allem Kriminaltouristen und Asylsuchende seien für die Zunahme der Einbrüche verantwortlich, sagt Rutschmann. Auch diese Tatsache würde die Regierung nicht beim Namen nennen.

Klartext eines Politikers. Bravo. Endlich hat da mal einer den Mut dies öffentlich zusagen.

Die Asylsuchenden machen 0,5 Prozent der gesamten Wohnbevölkerung aus. In der «Beschuldigten-Statistik» beträgt ihr Anteil für Delikte nach Strafgesetzbuch fünf Prozent in der Schweiz und zehn Prozent in Basel. Im 2011 haben Kriminaltouristen in Basel 22 Prozent der Delikte begangen.

Das sind Zahlen die man kaum glauben kann. Ich persönlich vermute, dass diese Zahlen noch höher sind.

Tunesier führen die Tabelle der straffälligen Asylbewerber an, gefolgt von Algeriern, Marokkanern, Georgiern und Nigerianern. Rutschmann: «Hätte die Staatsanwaltschaft genügend Leute, könnten die Verfahren bei delinquierenden Aslybewerbern schneller abgewickelt und die Personen rasch ausgeschafft werden.» Weil sie aber mit dem Asylzentrum einen festen Wohnsitz vorweisen könnten, würde man sie spätestens nach drei Tagen wieder laufen lassen.

So kann man die Asylentscheide in der Schweiz umgehen. Man geht in ein Asylzentrum und kann dies als festen Wohnsitz vorweisen, somit kann ich bei einer allfälligen Strafe gleich wieder nach Hause und gleich weiterfahren.

Echt toll sowas.

Von den 500 bis 600 angemeldeten Rückführungen pro Jahr können 90 Prozent durchgeführt werden. Zehn Prozent der abgewiesenen Asylsuchenden tauchen unter oder die Ausschaffung verzögert sich aus medizinischen oder anderen Gründen.

Die angemeldeten Rückfühurungen können vermutlich nicht alle belegt werden. Ich gehe mal davon aus, dass die auf irgendeinem Schleichweg wieder in die Schweiz kommen. Und der Rest der nicht geht, ob nun aus medizinischen oder anderen Gründen, sind untergetaucht und machen genau gleich weiter wie bisanhin.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 28.11.12 6:25

Was "geht bei dem Bericht da unten ab"..?
Mindestens 13 Suchtgiftlieferungen ..Der dort angetroffene 32- Jährige gilt als Verteiler des Suchtgiftes und wurde verhaftet...Insgesamt wurden bei der Bande 2,5 Kilogramm Drogen (Bild) im Straßenverkaufswert von rund 200.000 Euro sichergestellt...
RICHTIG.
Namen usw.. Sind "Menschen" - und "nur" Menschen.
Und der Kenner unserer Medien weiss auch, WOHER die Menschen denn wohl kommen werden.
Das erfahren wir aber nicht von der Krone, die ihren Lesern hier wichtige Details verschweigt und versucht, mordlustige Giftkiller auch grundsätzlich als Inländer dastehen zu lassen, das erfahren wir von
.. die Wohnung des 32-jährigen Asylwerbers aus Nigeria gestürmt.
13 Suchtgiftlieferungen
..dem Orf.

Und wir kommen so wieder zur üblichen Aufstellung:
* "Menschen" Verbrecher: Kein Name, NIX - obwohl genau bekannt, da erwischt.

* Bande

* Ausländer organisierte(!) Profi-Bande, die KALTBLÜTIG unzählige Verbrechen begeht, statt inländer Einzeltäter

* Wien home of Spö Häupl, der seine Unfähigkeit längst nimmer verschleiern kann:
http://www.forum-politik.at/t5272-bizarre-flucht-gewisheit-fur-auslander-verbrecher-wirkt-bis-zu-10x-mehr-verbrechen-in-wien

* Gäbe also gaaannnzzz schlechte PR, wenn alle wissen, was Asylheime so "ausspucken", nicht wahr... teufel

avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 28.11.12 6:26

Mindestens 13 Suchtgiftlieferungen aus Holland mit einer Gesamtmenge von zehn Kilogramm Heroin und Kokain werden einer in Wien operierenden Tätergruppe angelastet. Nach der Festnahme von zwei Drogenkurieren Anfang des Jahres konnte nun auch der Dealer geschnappt werden.

Die Erhebungen gegen das Trio liefen schon seit längerer Zeit. Schließlich klickten am 18. Februar und am 13. März für zwei Verdächtige, die größere Mengen Suchtgift mit sich führten, die Handschellen. Am 23. Oktober kam es schließlich zu einer Wohnungsdurchsuchung am Sachsenplatz in der Brigittenau.

Der dort angetroffene 32- Jährige gilt als Verteiler des Suchtgiftes und wurde verhaftet. In der Wohnung des Verdächtigen stellten die Ermittler 405 Gramm Heroin und 311 Gram Kokain sicher. Der Versuch des mutmaßlichen Dealers, Kokain und Heroin noch schnell aus den Räumlichkeiten verschwinden zu lassen, scheiterte.

Insgesamt wurden bei der Bande 2,5 Kilogramm Drogen (Bild) im Straßenverkaufswert von rund 200.000 Euro sichergestellt. Alle drei Beschuldigten zeigten sich laut Polizei teilgeständig.
http://www.krone.at/Oesterreich/Drogenkuriere_und_ein_Dealer_in_Wien_festgenommen-Heroin_und_Kokain-Story-338846
Dealer warf Drogen aus Fenster

Die Polizei hat eine Drogenbande geschnappt. Drei Männer sollen einen florierenden Handel mit Kokain und Heroin aufgezogen haben. Zwei Männer wurden schon Anfang des Jahres festgenommen. Bei der Festnahme eines dritten Verdächtigen kam es zu dramatischen Szenen.

Der Zugriff auf den dritten Verdächtigen erfolgte wie erst heute bekannt wurde schon vor drei Tagen in Wien-Brigittenau. Der Mann war seit Monaten überwacht worden. Am Dienstag in der Früh wurde schließlich am Sachsenplatz die Wohnung des 32-jährigen Asylwerbers aus Nigeria gestürmt.
13 Suchtgiftlieferungen

Der Mann flüchtete sofort in hintere Bereiche der Wohnung und warf Wäschestücke aus dem Fenster. Er wurde festgenommen. Auf einem Vordach im Hinterhof wurden dann mit 400 Gramm Heroin und rund 300 Gramm Kokain gefüllte Socken gefunden. Insgesamt wurden bei den drei Männern rund zweieinhalb Kilogramm Heroin und Kokain sichergestellt.

13 Suchtgiftlieferungen aus Holland werden den Verdächtigen vorgeworfen. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um eine gut organisierte Bande handelt. Die beiden Anfang des Jahres verhafteten Männer sollen Kuriere gewesen sein, der nunmehr Festgenommene ein Dealer. Die Männer sind in Untersuchungshaft und haben auch bereits teilweise gestanden.
http://tinyurl.com/bo2pcb8
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von BunterKanzler am 28.11.12 9:50

Die Lösung des Asylanten-Problems ist ja in meiner Signatur nachzulesen.

Ansonsten gehört noch dem Drogenhandel allgemein der Hahn abgedreht.
Die Strafen für Drogenkonsum, Drogenbesitz und Drogenhandel in Thailand gehen von langen Gefängnisstrafen bis hin zur Todesstrafe. Das sollte doch auch in Österreich möglich sein.
Wobei ich bei Ausländern denen Drogenhandel mit Mengen von mehr als einem halben Kilo nachgewiesen wird, generell die Todesstrafe verhängen würde. So wird man das Kroppzeug zusätzlich schneller los.

Ausnahme würde ich bei weichen Drogen wie Hanfprodukten machen, sofern es nur um Konsumation geht. Nichtstaatlicher Handel sollte jedoch auch hier bestraft werden.
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 28.11.12 15:09

Immer wieder schön zu lesen, wie sie die Sache zu verheimlichen wollen. Ein Mann oder eine Frau. Eine Menschengruppe und so weiter und so fort. Nur ja nicht sagen und schreiben was Sache ist. Es könnte ja ansonsten die Gutmenschen auf den Plan rufen.

Ich bin dafür, dass die Todesstrafen eingeführt werden. Somit würden vielleicht dann doch weniger Asylsuchende nach Europa kommen um zu Dealen. Ich staune immer wieder, wenn einte Razzia durchgeführt wurde, wie viel Geld da gefunden wird und wie viele Händys da beschlagnahmt werden. Von den gefungen Drogen ganz zu schweigen.

Aber eben ist ja eh alles nicht so schlimm. Ist ja eh nicht so tragisch was die da machen, die armen müssen ja ihren Lebensunterhalt selbst verdienen, da sie ja sowenig vom Staat erhalten. Sagen sie. Das Essen schmeckt denen nicht, dann gehen wir mal Campen vor die Votivkirche.

Ja da muss man ja halt mit Drogen dealen. Sagen die Gutmenschen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von BunterKanzler am 30.11.12 17:06

Schlimm ist, daß derart viele stark pigmentierte Menschen die bei uns Asyl suchen derart überproportional im Drogenhandel tätig sind. Damit vertun sie sich viel Sympathien (besonders bei mir Laughing )

Noch schlimmer ist, daß Medien das vertuschen und dabei sogar die Polizei und Justiz mitspielt.
Gar nicht zu reden von so Gestalten die damit kein Problem haben wie all die Dumm-Menschen, die z.B. dieses Asylantencamp unterstützen.
Neulich ganz vorn mit dabei der dings... in seiner bisher miesesten Rolle: "Hader spielt Bock"

Naja, mochts nur so weiter, werd´s scho segn, wo´s damit hinkummts pirat
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 52
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von bushi am 30.11.12 20:17

avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 09.12.12 6:37

* Menschen Verbrecher, obwohl sowohl von Opfer, als auch anderen Zeugen gesehen

* Brutal und rücksichtslos gegen eine alte Frau
http://www.forum-politik.at/t5235-islam-konvertierung-bringts-frauen-werden-hunde-und-rechtlose-sexobjekte

* Niederträchtiges, kriminelles Trio (unsere eigenen packen es kaum, sich fürs Kino zu verabreden)

* Skrupelloser Angriff auf das weichste Ziel, das man sich vorstellen
kann 121

* Tatort Wien - Stadt der Asylanten, die ohne Probleme auch extrem bösartig und gefährlich sein können:
http://www.forum-politik.at/t5276-asylwerber-im-luxus-wien-spoe-haupl-nimmt-sie-alle-und-versorgt-sie-lebenslang

* Gaaannzz schlechte PR für Spö und Häupl, wenn Asylanten alte Frauen brutalst und GELDGEIL fast umbringen! teufel

Fazit: Inländer Täter eher unwahrscheinlich..
Wienerin (86) von brutalem Trio überfallen
Eine 86- Jährige ist am Freitagnachmittag in ihrer Wohnung in Wien- Favoriten von brutalen Eindringlingen niedergestoßen und dabei schwer verletzt worden. Die Frau wurde in kritischem Zustand in ein Spital eingeliefert. Auf ihrer Flucht stießen die Täter - ein Mann und zwei Frauen - auch einen Nachbarn nieder. Der 74- Jährige erlitt eine Kopfverletzung.

Die Unbekannten hatten gegen 13.30 Uhr an der Wohnungstür der Pensionistin in der Inzersdorfer Straße geläutet. Unmittelbar nachdem die 86- Jährige geöffnet hatte, versetzte ihr einer der Täter einen Stoß, sodass sie rücklings zu Fall kam. Die alte Frau zog sich dabei schwerste Wirbelverletzungen zu.

Ein Nachbar, der durch Hilferufe der Pensionistin aufmerksam wurde, erblickte zunächst im Stiegenhaus eine ihm unbekannte Frau und sah durch die offene Wohnungstür die auf dem Boden liegende 86- Jährige. Er kam zugleich den flüchtenden Tätern in die Quere, wurde ebenfalls niedergestoßen und erlitt eine Rissquetschwunde am Hinterkopf. Auch er musste in einem Krankenhaus behandelt werden.
Nur sehr vage Täterbeschreibung

Die Polizei ermittelt nach Angaben von Sprecherin Michaela Rossmann vorläufig wegen versuchten Raubes. Ob die Unbekannten Beute gemacht haben, ist allerdings noch nicht bekannt, da das Opfer zunächst nicht befragt werden konnte. Die Beschreibung der Täter ist sehr vage: Sie sollen 30 bis 40 Jahre alt sein.
http://www.krone.at/Oesterreich/Wienerin_-86-_von_brutalem_Trio_ueberfallen-Schwer_verletzt-Story-343659
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 09.12.12 6:46

* "Super-Menschen": Ganz genau bekannt, aber NULL Info. Echt NIX, außer dass es Menschen waren. lol!
=> Das is derart verdächtig, dass es schon regelrecht nach Verschleierung von Ausländer Verbrechern NUR SO STINKT!!! devil

* Beschreibung zwecks Hild aus der Bevölkerung bei der Verbrecherjagd wird offe sichtlich überbewertet... 121

* EXTREM brutal! Haben wegen NIX offenbar unalkoholisiert wie gereizte Tiere angegriffen! 121

* Duo (eigene sind eher Einzeltäter)

* Extrem kaltblütig

* Deutet auf kriminelle Profi-Verbrecherenergie hin, wenn zwei sofort DERART brutal Straftaten wegen NIX begehen
(unsere sind eher keine Profis, sondern verzweifelt)

Fazit: Ziemlich siehere Ghetto Krieger. Die verhalten sich so gar nicht, wie in Schule und normaler Umgebung sozialisierte, eigene Leute.
Wirken eher wie frisch aus Krieg und Gewalt - also Moslemstans und Osten.
Weil er ihnen den Transport verweigert hatte, haben zwei Unbekannte am Freitag einen 56- jährigen Taxler in Lambach im Bezirk Wels- Land in Oberösterreich brutal verprügelt.

Der Taxilenker, der in seinem Bus im Auftrag der Post unterwegs gewesen war, hatte in der Früh am Marktplatz in Lambach auf seinen Abfahrtstermin gewartet. Die Unbekannten sprachen ihn an und wollten nach Stadl- Paura gebracht werden. Der 56- Jährige lehnte den Wunsch allerdings ab und machte die Männer darauf aufmerksam, dass er im Auftrag der Post unterwegs sei.

Daraufhin rissen die beiden Gestalten mehrfach die Beifahrertür auf und bedrohten den 56- Jährigen. Zuletzt schlugen sie den Fahrer mit ihren Fäusten nieder. Als der 56- Jährige bereits auf dem Boden lag, traten die Unbekannten noch auf ihn ein. Die Täter ließen erst von ihm ab, als sich ein Postbus der Haltestelle näherte, und flüchteten in Richtung Lambach. Die Fahndung verlief erfolglos.
http://www.krone.at/Oesterreich/56-jaehriger_Taxler_in_OOe_von_Duo_verpruegelt-Taeter_fluechtig-Story-343655
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 10.12.12 4:03

* Mann benutzt komplett wahnsinnig das Messer, das er scheinbar immer bei der Hand hat

* Mann ermordet auffällig hasserfüllt und blutrünstig seine eigene Frau

* Ehefrau wollte sich scheiden lassen, da mutierte der Mann zum blutrünstigen, Messer schwingenden Psychokiller, der die Frau vor Augen eines Kindes absticht bzw. eher niedermetzelt wie ein "Berserker".

* Auffällig OFFENER Hass und regelrecht zur Schau getragene Mordlust, wie von jemanden, der nur Frauenhass und Gewalt kennen gelernt hat in seiner Heimat im Krieg

* Winzige Ursache - "dämonische" Wirkung. Anormal riesen Hass auf "aufsässige", westliche Frau namens Angela.
"Anormal" für UNS: http://www.forum-politik.at/t5235-islam-konvertierung-bringts-frauen-werden-hunde-und-rechtlose-sexobjekte


So...da geht doch irgendwie der "Mensch-Verbrecher" ab, nicht wahr..? Shocked
Der Witz daran: Es war gar keiner drinnen. Shocked
Der Psycho-Killer wurde ganz normal als "Harald" bezeichnet.
Wie ich dann auf die Idee kommen kann, dass das ein Moslem bzw. vertuschter Ausländer-Killer war..?
Ganz simpel.
Die GUTMENSCHEN haben das auffliegen lassen, da sie ihre schleimige Schnauze nicht haben halten können mit dem Durchdrehen bei
..mutmaßliche
Wie ABSURD und PERVERS!! Der Kerl killt vor allen Leuten seine Frau - und er is "nur" mutmaßlich. Was muss jemand tun, um sofort als Täter zu "gelten". Mehr als blutrünstiger Mord unter Zeugen(!) geht ja WIRKLICH nimmer, oder..?
Oder soll er die Frau doppelt clown abschlachten, dass er wirklich ohne Zweifel als Täter "geführt" wird..???
BIZARRR! devil Shocked
Täter zur Sorte Mann gehöre, "die zum Glück eher hinterm Halbmond lebt. In Ländern, wo das Gesäß beim Beten höher ist als der Kopf. Partnerinnen betrachten sie als Besitz. Macht sich der selbstständig, sind sie im Stolz verletzt und drehen durch."
Tja - da wissen die Reporter wohl mehr als wir. Wohl vollen Namen vielleicht sogar mit Bild vom Killer.
Das is übrigens KEIN EINZELFALL devil :
http://www.forum-politik.at/t3437-mega-statistik-skandal-schwarzafrikaner-gilt-als-deutscher
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 10.12.12 4:08

Chefredakteur Nusser über rassistische Formulierungen bestürzt - "Beide Redakteure bis auf weiteres beurlaubt"
Die Gratis-Tageszeitung "Heute" entschuldigt sich bei ihren Lesern für einen Artikel mit rassistischen Formulierungen. In einem Beitrag über einen Mordfall in Kärnten - ein 43-Jähriger hatte seine Frau vor einem Kindergarten erstochen - war davon die Rede, dass der mutmaßliche Täter zur Sorte Mann gehöre, "die zum Glück eher hinterm Halbmond lebt. In Ländern, wo das Gesäß beim Beten höher ist als der Kopf. Partnerinnen betrachten sie als Besitz. Macht sich der selbstständig, sind sie im Stolz verletzt und drehen durch." Chefredakteur Christian Nusser zeigte sich deshalb am Freitag zerknirscht.

"Ich versichere Ihnen, dass wir direkte und/oder subtile Verunglimpfungen von Menschen oder gar Menschengruppen aufgrund ihres Geschlechts, ihrer Herkunft, ihres Glaubens zutiefst ablehnen. Wir haben in der Vergangenheit gegen jede Form des Rassismus angekämpft und werden das auch in Zukunft tun. Ich bin darüber bestürzt und möchte mich dafür in aller Form entschuldigen", erklärte Nusser in einer Aussendung.

Autoren: Jörg Michner und Wolfgang Höllrigl

Gezeichnet war der Beitrag in der Freitagausgabe mit den Namen der Journalisten Jörg Michner und Wolfgang Höllrigl. Höllrigl ist chronikales Reporter-Urgestein und hat seit Mitte der 1970er Jahre als Reporter für verschiedene Boulevard-Medien gearbeitet. Laut Nusser werde intern geprüft, "wie es zu einer derartigen Fehlleistung kommen konnte". Der "Heute"-Chefredakteur kündigte "Konsequenzen" an.

Journalistengewerkschaft verurteilt "Hetze"

Die Journalistengewerkschaft hat am Freitag heftige Kritik an rassistischen Formulierungen in einem Artikel der Gratis-Tageszeitung "Heute" geübt. Gewerkschaftsvorsitzender Franz C. Bauer forderte Konsequenzen und kündigte die Einschaltung des Presserats an. "Das ist eine Grenzüberschreitung, nach der man nicht kommentarlos zur Tagesordnung übergehen kann", so Bauer in einer Aussendung.

Laut Bauer sprenge das "Halbmond"-Zitat jeden Rahmen seriöser Berichterstattung und wäre auch in einem Kommentar, in dem Journalisten ihre persönliche Meinung wiedergeben dürfen, völlig inakzeptabel. "Das ist nichts anderes als Hetze der allerübelsten Sorte, die ich als Vorsitzender der Journalistengewerkschaft aufs schärfste verurteile."

Vor den Presserat

Die bereits erfolgte Entschuldigung von "Heute"-Chefredakteur Christian Nusser sei das Mindeste, was er von den Verantwortlichen für eine derartige Entgleisung erwarte. "Ich fordere ernsthafte Konsequenzen und werde selbstverständlich meine Kolleginnen und Kollegen im Presserat bitten, sich damit zu befassen", so Bauer.

Zeitung berät Konsequenzen

Die Gratis-Tageszeitung "Heute" berät nach der Veröffentlichung eines Artikels mit rassistischen Formulierungen derzeit "alle Möglichkeiten" der Konsequenzen. Dies erklärte Chefredakteur Christian Nusser gegenüber dem Branchendienst "medianet": "Der furchtbare Artikel ist erst nach 22.00 Uhr geschrieben beziehungsweise geändert worden, die beiden betreffenden Kollegen hatten Abenddienst und haben ihn in ihrer journalistischen Eigenverantwortung verfasst", so Nusser. Bei größeren Änderungen an Artikeln oder bei jeder Änderung am Cover gebe es bei "Heute" die Regelung, dass der Chefredakteur verständigt werden muss. "Das ist in diesem Fall nicht geschehen", sagte Nusser. Derzeit sind die beiden Redakteure bis auf weiteres beurlaubt, teilte Nusser dem "STANDARD" mit.

"Ich lese in der Regel jeden Artikel, bevor er in Druck geht. Die Zeitung ist faktisch fertig, bevor ich das Haus verlasse. Bei Mutationen oder aktuellen Entwicklungen am Abend ist es mitunter möglich, dass ich nicht mehr in der Redaktion bin. Der Abenddienst liest dann die Geschichten des jeweiligen Kollegen gegen, bei größeren Änderungen muss ich verständigt werden", erklärte der "Heute"-Chefredakteur die normalen Kontrollmechanismen bei der Gratis-Tageszeitung.

SOS Mitmensch begrüßt rasche Distanzierung

SOS Mitmensch begrüßte unterdessen in einer Aussendung die rasche Distanzierung der "Heute"-Chefredaktion. Die Organisation forderte jedoch nachhaltige Konsequenzen. "Es muss einen Konsens darüber geben, dass antimuslimischer Rassismus weder in den Medien noch sonst irgendwo in Österreich etwas verloren hat. Rassismus und Rassisten untergraben die österreichische Demokratie und gehören raus aus den Redaktionsstuben der österreichischen Medien", so SOS Mitmensch-Sprecher Alexander Pollak.
http://derstandard.at/1353208521120/Grenzueberschreitung-in-Heute-Artikel-Gesaess-beim-Beten-hoeher-als-der-Kopf
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 12.12.12 11:31

Die Liste wird immer länger und länger.

Und die Politiker schlafen immer noch.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von heireiad am 13.12.12 21:56

HGPeitl schrieb:Ganz offensichtlich doch Drogen. Oder eine pyschische Erkrankung?

ich denke eher,dass beides auf dich zutrifft du kasperl.
du bist sogar zu blöde die österreichische flagge zu finden.
oder schreibst du wien aus spass hin und setzt die lativa- flagge darunter?

wie ich immer schon sagte: man muss sich wirklich schämen ein wiener zu sein!
die volltrottel haben hier wirklich schon die oberhand! burns 120
avatar
heireiad
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 561
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 28.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 14.12.12 5:05

heireiad schrieb:..wie ich immer schon sagte: man muss sich wirklich schämen ein wiener zu sein! die volltrottel haben hier wirklich schon die oberhand! burns 120
Joah, als jemand mit was im Hirn bist in Wien echt schon eine Minderheit:
http://www.forum-politik.at/t5621-spoe-haupl-die-dummsten-schuler-und-die-meisten-asylanten

Und so schädigen die LINKEN ein Bundesland sogar über GENERATIONEN! Shocked


*das mußt auch erst mal schaffen, ohne gleich ein Moslem Nazi zu sein*
Politik Joker

P.S.: http://www.forum-politik.at/t5567-vaterstolz-a-la-islam-vater-massenmorder-terrorist-neben-kleinem-sohn-mit-mg-bereit-zu-morden
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von bushi am 14.12.12 10:14

politikjoker schrieb:
heireiad schrieb: man muss sich wirklich schämen ein wiener zu sein! die volltrottel haben hier wirklich schon die oberhand!
Joah, als jemand mit was im Hirn bist in Wien echt schon eine Minderheit
Wien hat die höchste Zahl an Zuwanderer Exclamation
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 17.12.12 5:56

* "Mensch-Verbrecherin": Null Angaben zur Person, obwohl genau bekannt

* Extremst aggressiv

* Kommt offensuchtlich aus "Atmosphäre" aus Gewalt und Wahnsinn

* Begegnet Polizei mit nix als blinden Hass - "sozialisiert" wurde diese Irre also NIE (bei uns)

* Verhaltet sich wie ein wildes Tier und beißt sogar Menschen Shocked
Kennen wirt übrigens von Asylanten:
http://www.forum-politik.at/t2496-wilder-unzivilisierter-schwarzafrikaner-beist-wie-tier-sanitater-in-osterreich-finger-ab
http://www.forum-politik.at/t3654-gutmensch-rassismus-wild-um-sich-schlagender-schwarzafrikaner-hat-recht-auf-korperverletzung-an-polizisten
http://www.forum-politik.at/t2467-fahrlassige-asylgesetzeihre-folgenwozu-im-gemeindebau-deutsch-konnenwenn-man-auch-umsich-schlagen-kann

* Gaaannnz schlechte PR wenn man liest, dass Ausländer sich bei uns aufführen, wie tollwütige Tiere. teufel
Wegen eines Streits in einem Lokal am Rennbahnweg in Wien-Donaustadt am Samstagabend musste die Polizei gerufen werden, weil eine 41-Jährige die Kellnerin attackierte und leicht verletzte. Auch der Polizei gegenüber gab sich die Randaliererin aggressiv und biss einer Polizistin in die Hand.
Mehrere Gäste eines Lokals in Wien-Donaustadt waren am Samstag gegen 19.45 Uhr in Streit geraten. Als die Kellnerin schlichtend eingreifen wollte, wurde sie von einer 41-jährigen Frau attackiert und leicht verletzt. Ein weiterer Lokalgast, der den Vorfall beobachtet hatte, alarmierte daraufhin die Polizei. Als die Beamten das Lokal aufsuchten, um den Sachverhalt zu klären, verhielt sich die 41-Jährige auch den Polizisten gegenüber äußerst aggressive und zeigte sich uneinsichtig. Nach mehrmaliger Abmahnung wurde die Frau festgenommen, dabei biss sie in einer Polizistin in die Hand.
http://www.vienna.at/randaliererin-in-wien-donaustadt-biss-polizistin-bei-festnahme/3438476
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 17.12.12 6:23

* Menschen-Verbrecherc obwohl ganz genau bekannt - nur UNS halt nicht.

* EXTREM aggressiv und Messer immer griffbereit

* Offensichtlich in Umfeld von Gewalt und Hass aufgewachsen, da wegen nix ein Mord in Kauf genommen wird

* Namen sind nirgends in x Berichten im Netz rauszukriegen. Das passiert für gewöhnlich nur, werden Ausländer Namen verschleiert

* Gaaannzz schlechte PR für Häupls Wien, wenn es sooo gefährlich is, mit Ausländern auch "nur" zu diskutieren. teufel
Diese Auseinandersetzung endete wüst: Ein monatelanger Streit zwischen einer Mieterin und einer Hausbesorgerin in Wien-Leopoldstadt ist am Freitag eskaliert. Als sich der Mann der Hausbesorgerin einmischte, griff die aufgebrachte Mieterin zum Messer.
Im Zuge der lautstarken Auseinandersetzung griff die 34-Jährige Mieterin zu einem Küchenmesser, mit dem sie die Hausbesorgerin und deren Ehemann (34) bedrohte. Als der Mann der aufgebrachten Frau das Messer aus der Hand schlug, wurde er leicht verletzt, berichtete die Polizei am Samstag.
Kurz nach 12.00 Uhr stellte die Mieterin in der Lessinggasse die Hausbesorgerin zur Rede – “weil sie nicht ordentlich geputzt haben soll”, sagte Polizeisprecherin Michaela Rossmann. “Ein Wort hat das andere ergeben”, zwischen den beiden Frauen kam es zu einem lautstarkem Streit.
Mieterin attackierte Paar mit Messer
Als sich der Ehemann der 22-jährigen Hausbesorgerin einmischte, holte die Mieterin ein Küchenmesser aus ihrer Wohnung und bedrohte das Ehepaar. Dem 34-Jährigen gelang es schließlich, der Frau das Messer aus der Hand zu schlagen, dabei zog er sich leichte Schnittverletzungen an der Hand zu.
Danach flüchtete das Paar in seine Wohnung und verständigte die Polizei. Die aufgebrachte Mieterin wurde verhaftet.
http://www.vienna.at/streit-zwischen-hausbesorgerin-und-mieterin-in-wien-eskalierte/3437920
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 17.12.12 7:40

http://www.forum-politik.at/t5637-migrationshintergrund-menschen-mutter-und-freund-qualen-madchen-entsetzlich
=> Einfach nur zum Kotzen!!! 121 121
=> Solche Grausamkeit is doch nicht "normal"!
=> Dafür bracht es schon ein Aufwachsen im Umfeld von Grausamkeit und Boshaftigkeit kombiniert mit Gewalt gegen vor allem Frauen.

Tippe daher da auf Ost-Mutter und Türken bzw. Moslem Täter bzw. Freund.
Würde jedenfalls perfekt ins "Profil" passen...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 18.12.12 5:39

* Kaltblütig

* feige von hinten

* Brutalst gegen "weiches Ziel" junge, wehrlose Frau
http://www.forum-politik.at/t5235-islam-konvertierung-bringts-frauen-werden-hunde-und-rechtlose-sexobjekte

* Für böse Ausländer typische Beute Handy und Geld

* Wien is Hauptstadt des Verbrechens und der Asylanten.
http://www.forum-politik.at/t5276-asylwerber-im-luxus-wien-spoe-haupl-nimmt-sie-alle-und-versorgt-sie-lebenslang

http://www.forum-politik.at/t2279-verbrechen-in-osterreich-es-steigt-und-steigt-und-steigt-am-liebsten-im-haupl-wien
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag um ca. 02.50 Uhr kam es zu einem brutalen Straßenraub im 10. Wiener Bezirk: Eine Studentin in der Gudrunstraße wurde überfallen.
Die junge Frau befand sich gerade auf dem Heimweg, als sie plötzlich attackiert wurde:
Der unbekannte Täter griff sie unmittelbar vor ihrem Hauseingang an und ging auf die 24-Jährige von hinten mit Fußtritten los.
Studentin in Favoriten vor Haustür überfallen
Der Räuber nahm die Geldbörse und das Handy des Opfers an sich und flüchtete in unbekannte Richtung, berichtet die Polizei am Freitag.
Die junge Frau wurde durch die Fußtritte leicht verletzt und mit der Wiener Berufsrettung in ein Spital gebracht.
http://www.vienna.at/studentin-bei-strassenraub-in-wien-favoriten-verletzt-worden/3437213
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 18.12.12 5:52

* Menschen Verbrecher: Keine Beschreibung, NIX - obwohl genau bekannt!

* Profi-Schwerverbrecher (Eigene werden aus Not zum Verbrecher)

* Derartige Verbrechen sind recht typisch für Roma & co. Fast genauso, wie das Klauen ganzer Wagenladungen oder Buntmetall. teufel

* In Wien, Land der Asylanten

* Gaaannzz schlechte PR wenn die lieben Ausländer / Asylanten derart niederträchtig zu Weihnachten die Leute beklauen.
Gaannz schlechte PR für wir-sind-Einwanderungs-Land Häupl
Am Donnerstag verständigten Passanten die Polizei, da einige Christkindlmarkt-Besucher auf der Freyung einen Mann verfolgten, der sie zuvor bestohlen haben soll. Bei seiner Festnahme hatte er mehr als 2.000 Euro bei sich.
Gegen 20.30 Uhr am Donnerstagabend verständigten Passanten die Polizei, da einihe Christkindlmarktbesucher einen Mann verfolgten. Beim Eintreffen der Polizisten sagten die Personen aus, dass sie von dem Unbekannten bestohlen worden waren. Zu Fuß nahmen die Beamten die Verfolgung aus und konnten den Beschuldigten ind er Rosengasse festnehmen. Bei seiner Festnahme hatte der Mann mehr als 2.000 Euro bei sich.
http://www.vienna.at/dieb-bestahl-besucher-am-christkindlmarkt-auf-der-freyung-festnahme/3437215
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 20.12.12 15:47

Nimmt den das nie ein Ende?

Leider nein, dank der Politik der Gutmenschen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 21.12.12 5:58

fidelio777 schrieb:Nimmt den das nie ein Ende?

Leider nein, dank der Politik der Gutmenschen.
*nickt nur mit mehr als dusteren Blick*

Das nimmt eher zu.
Nur ich bin halt nur ein einziger Mann und kann lange nicht soviel schreiben, wie es eigentlich zu schreiben gäbe. Crying or Very sad


*hilflose Geste*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 07.01.13 10:28

politikjoker schrieb:
fidelio777 schrieb:Nimmt den das nie ein Ende?

Leider nein, dank der Politik der Gutmenschen.
*nickt nur mit mehr als dusteren Blick*

Das nimmt eher zu.
Nur ich bin halt nur ein einziger Mann und kann lange nicht soviel schreiben, wie es eigentlich zu schreiben gäbe. Crying or Very sad


*hilflose Geste*
Politik Joker

Leider ist dem so.

Da ist man schon mehr als nur Hilflos.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 09.01.13 3:17

* "Super" (NIX - nicht mal abgekürzt! Shocked ) "Menschen" Verbrecherinnen: Ganz genau bekannt - nur wir erfahren trotzdem "nur", dass Menschen bösartig angegriffen haben.

* Gruppentäter (unsere packen fast nicht mal Gruppen-Kino - geschweige denn Gruppen-Verbrechen )

* 3x Kaltblütig wie ein Mann

* Geldgeil kriegen sie nur "Geld, Geld, Geld" raus.

* Laufen bewaffnet rum (typisch für Ghetto-Krieger)

* Haben keine Arbeit und denken auch gar nicht daran. Kriminelle Energie ist also für sie "normal".
Typisch Ghetto. Die wurden nie bei uns "sozialisiert" und eben zu einem ehrlichen Leben "angehalten".

* Alle Medien schreiben gleichgeschaltet das Gleiche. Soweit war jedenfalls nirgends was rauszukriegen: Typisch für Verschleierung von Ausländer-Verbrechen.

* Gaaannnz schlechte PR wenn jetzt schon Ausländer Frauen kriminell und geldgeil die Österreicher in Wien, Stadt der Asylanten eiskalt und GIERIG angreifen. teufel
rauen-Trio stach Taxifahrer nieder: Zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt
Nachdem sie im Oktober 2012 einen brutalen Überfall auf einen Wiener Taxifahrer begangen hatten, sind am Montag drei junge Frauen im Straflandesgericht rechtskräftig zu mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt worden. Der Taxilenker hatte aufgrund des Auftretens der drei zum Ausgehen gekleideten Frauen nichts Böses geahnt – bis ihn das Trio attackierte, würgte und Geld forderte. Es handle sich “um keinen Durchschnittsfall”, begründete Richterin Daniela Zwangsleitner die strengen Strafen. Die drei Freundinnen hatten den Taxilenker mit einer Hundeleine gewürgt und mit einem Messer auf ihn eingestochen, als er sich zur Wehr setzte.
So kam es zu der Bluttat im Taxi

Die drei Täterinnen im Alter zwischen 20 und 21 Jahren saßen am 23. Oktober 2012 beisammen, spielten Karten und tranken Alkohol. Allesamt beschäftigungslos, stellten sie bedauernd fest, dass sie nicht die nötigen Mittel hatten, um ein Leben nach ihren Wunschvorstellungen zu führen. So kamen sie auf den Gedanken, ihren Geldbedarf mittels eines Überfalls zu decken.

Ein Taxifahrer in Wien-Simmering schien ihnen das geeignete Opfer. Also suchten sie am frühen Morgen einen Standplatz in Wien-Simmering auf und stiegen in den Wagen eines 54-jährigen Mannes, der sofort hellwach war. “Ich sehe die drei Mädels. Die waren gut angezogen, super Frauen”, gab der Taxler nun als Zeuge an. Seine Fahrgäste hätten auch “gut gerochen, sie waren gut parfümiert”.
Taxifahrer mit Hundeleine gewürgt

Seine gute Stimmung verflog allerdings, als plötzlich die direkt hinter ihm sitzende junge Frau einen Hundeleine um seinen Kopf schlang und mit aller Gewalt zuzog. Die Beifahrerin forderte “Geld, Geld, Geld!”Als sich der Mann zur Wehr setzte und sich zu befreien versuchte, zückte die rechts hinter ihm Sitzende ein Messer mit einer Klingenlänge von 21 Zentimeter und stach ihm dieses fünf Mal in Schulter und Oberarm. Dann liefen die Frauen ohne Beute davon.

Wäre ihnen Bargeld in die Hände gefallen, hätte sie “einkaufen gehen wollen”, sagte nun eine der Angeklagten, die optisch einander sehr ähnlich sahen und vermutlich regelmäßige Besucherinnen des Volksgartens oder der Passage sein dürften. Vor dem Überfall hatten sie sich noch extra “aufgetusst”, indem sie reichlich Make Up auftrugen und die Lippen stark schminkten.
Strafen für das Frauen-Trio

Diejenige, die zugestochen hatte, wurde wegen versuchten schweren Raubes zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Frau mit der Hundeleine bekam drei, die Beifahrerin zweieinhalb Jahre Haft. Der Taxifahrer erhielt 900 Euro Schmerzensgeld und 300 Euro Verdienstentgang zugesprochen.
http://www.vienna.at/frauen-trio-stach-taxifahrer-nieder-zu-mehrjaehrigen-haftstrafen-verurteilt/3452959
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 09.01.13 3:23

HAH!!!! *triumphierender Ausruf*
Wußt-ichs-doch-!
Die Gleichschaltung hat nicht ganz funktioniert!
3 Jahre für Megy A. (21), 2,5 Jahre für Scarlett A. (20), 5,5 Jahre für Cornelia L. (21)

Nach einem brutalen Überfall auf einen Wiener Taxifahrer sind am Montag drei junge Frauen im Straflandesgericht rechtskräftig zu mehrjährigen Freiheitsstrafen verurteilt worden.

Die drei beschäftigungslosen Täterinnen im Alter zwischen 20 und 21 Jahren hatten am 23. Oktober 2012 nach einem feuchtfröhlichen Kartenspiel einen Überfall beschlossen, weil sie kein Geld hatten, um ihre Träume zu verwirklichen.
Dabei kamen sie auf die Idee, einen Taxifahrer zu überfallen. Gesagt, getan: Am frühen Morgen stiegen sie in Simmering in den Wagen eines 54-jährigen Taxifahrers.

Mit Makeup zum Überfall
Vor dem Überfall hatten sie sich noch extra "aufgetusst", indem sie reichlich Make Up auftrugen und die Lippen stark schminkten. Der Taxler vor Gericht: "Ich sah die drei Mädels. Die waren gut angezogen, super Frauen". Seine Fahrgäste hätten auch "gut gerochen, sie waren gut parfümiert".

Mit Hundeleine gewürgt
Seine gute Stimmung verflog allerdings, als plötzlich die direkt hinter ihm sitzende junge Frau einen Hundeleine um seinen Kopf schlang und mit aller Gewalt zuzog. Die Beifahrerin forderte "Geld, Geld, Geld!"Als sich der Mann zur Wehr setzte und sich zu befreien versuchte, zückte die rechts hinter ihm Sitzende ein Messer mit einer Klingenlänge von 21 Zentimeter und stach ihm dieses fünf Mal in Schulter und Oberarm. Dann liefen die Frauen ohne Beute davon.

Geld zum Shoppen
Wäre ihnen Bargeld in die Hände gefallen, hätte sie "einkaufen gehen wollen", sagte nun eine der Angeklagten, die optisch einander sehr ähnlich sahen und vermutlich regelmäßige Besucherinnen des Volksgartens oder der Passage sein dürften.

Diejenige, die zugestochen hatte, wurde wegen versuchten schweren Raubes zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Die Frau mit der Hundeleine bekam drei, die Beifahrerin zweieinhalb Jahre Haft. Der Taxler erhielt 900 Euro Schmerzensgeld und 300 Euro Verdienstentgang zugesprochen.
http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/art23652,841165
Wie kaltblütig und krank das eigentlich is! devil
Haben kein Geld zum Shoppen - also klauen sie halt "selbstverständlich" was!
Ein Mord wird grundsätzlich in Kauf genommen!
Das sind doch keine Österreicherinnen!! devil 121


*Spiel, Satz und SIEG!! (für die Wahrheit)*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 09.01.13 12:13

Die sind mehr als nur Krank. Die gehören weggesperrt. Denn, wenn die wieder draussen sind, machen die den nächsten Raub.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 23.01.13 6:20

* "Menschen" Verbrecher: Genau bekannt, NULL uns erzählt.
* Extrem jung, extrem bösartig und MORDLUSTIG
* Schauen eher nach Typen aus, die in Umfeld von Krieg und Gewalt, als in österreichischen Frieden aufgewachsen sind.
* Messer immer für den Mordversuch zur Hand, wie man es von Türken & co gewohnt is.
* Kaltblütig, blutrünstig, mordlustig sowie extrem aggressiv: Eigene sind bei sowas meist besoffen.
* Gruppentäter: Eigene sind eher Einzeltäter
* Mob-Verhalten. Deutet auf feste "Bande" made in Ghetto hin
* Vorarlberg is neben Wien das Bundesland mit den meisten Ausländern:
http://www.forum-politik.at/t3983-wien-vorarlberg-fuhrend-bei-moslems-bzw-auslanderanteil-kriminalitatsrate
Schwer verletzt hat ein 15- Jähriger zwei Männer vor einer Bar in Vorarlberg: Einer wurde von dem Burschen mit einem Messer in den Bauch gestochen, ein anderer in den Oberschenkel. Der Messerstecherei ging gegen 2.15 Uhr ein Streit voraus. Ein Glastisch war in dem Lokal in Hohenems zu Bruch gegangen. Daraufhin kam es zwischen dem 15- Jährigen und einem 23- jährigen Barangestellten, der sich als Gast in dem Etablissement aufhielt, zum verbalen Schlagabtausch. Der 23- Jährige warf den Burschen aus der Bar, worauf der Jugendliche ein Klappmesser zog und seinen Kontrahenten vor dem Lokal mit einem Bauchstich schwer verletzte.

Als dem Opfer ein 27- jähriger Gast zu Hilfe kommen wollte, stach der Jugendliche erneut zu. Er traf den Mann am Oberschenkel und fügte ihm ebenfalls schwere Verletzungen zu. Daraufhin kam es zu einem Handgemenge mit mehreren Beteiligten, in dem ein 17- Jähriger – offenbar ein Freund des 15- Jährigen – einem 30- jährigen Gast die Nase brach.
Tatverdächtiges Trio rasch ausgeforscht

Im Anschluss flüchteten die beiden Burschen zusammen mit einem weiteren Raufbold, der ebenfalls tatkräftig in dem Handgemenge mitgemischt hatte. Auf das tatverdächtige Trio kam die Polizei dann aufgrund von Zeugenaussagen. Der amtsbekannte 15- Jährige sei am nächsten Tag als Hauptverdächtiger verhaftet worden und habe sich geständig gezeigt, berichtete die Polizei.

Der 15- Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert, die beiden Mittäter wurden auf freiem Fuß angezeigt. Die durch Messerstiche verletzten Männer seien inzwischen beide nicht mehr in stationärer Behandlung, so die Vorarlberger Polizei.
http://www.krone.at/Oesterreich/15-jaehriger_Vorarlberger_sticht_zwei_Maenner_nieder-Attacke_vor_Bar-Story-348507
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von heireiad am 23.01.13 20:28

ach geh herst,reg dich doch net auf darüber...
wie schon geschrieben steht:das waren doch vorarlberger und keine migrationsbastarde....

denn die machen doch so was gar nicht,oder? scratch
avatar
heireiad
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 561
Alter : 53
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 28.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 24.01.13 4:11

@heireiad
Wenn das "echte" Vorarlberger gewesen wären, hätte man wohl die Namen gelesen.
Außerdem sind sogar schon mal Deutsche in Wirklichkeit
Schwarzafrikaner.
http://www.forum-politik.at/t3437-mega-statistik-skandal-schwarzafrikaner-gilt-als-deutscher


*schulterzucken*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 47
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von Mendes am 03.04.13 15:15

Gäbe es in unserem Land so viele Migranten, wäre die Kriminalität nicht so hoch! Nicht nur Südländer rauben, vergewaltigen und töten, sondern auch die Zuwanderer aus Osteuropa! Wieviel Verbrecher, Mörder, Prostituierten, Sinti und Roma kommen zu uns aus Rumänien und Bulgarien! Ich schlage folgendes vor. Man muss mit allen Einwanderern wie im Film "2 Fast 2 Furious" umgehen. Erinnern Sie, welches Armband Roman Pearce trug? Solche elektronische Überwachungsarmbänder sollen also alle Migranten tragen. Dann würde alles OK und keine Probleme mit dem Pack.
G&K

Mendes
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1
Alter : 39
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 03.04.13

Nach oben Nach unten

"2 Fast 2 Furious"

Beitrag von bushi am 03.04.13 17:14

avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19274
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 09.04.13 16:23

Mendes schrieb:Gäbe es in unserem Land so viele Migranten, wäre die Kriminalität nicht so hoch! Nicht nur Südländer rauben, vergewaltigen und töten, sondern auch die Zuwanderer aus Osteuropa! Wieviel Verbrecher, Mörder, Prostituierten, Sinti und Roma kommen zu uns aus Rumänien und Bulgarien! Ich schlage folgendes vor. Man muss mit allen Einwanderern wie im Film "2 Fast 2 Furious" umgehen. Erinnern Sie, welches Armband Roman Pearce trug? Solche elektronische Überwachungsarmbänder sollen also alle Migranten tragen. Dann würde alles OK und keine Probleme mit dem Pack.
G&K

Guter Vorschlag. Schwer durchführbar bei unseren Linksregierungen. Die wittern sofort Fremdenhass.

Das Beste wäre die Schengen Vereinbarung platzen lassen, resp. die Grenzen wieder dicht machen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 58
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten