Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 24.10.10 1:57

das Eingangsposting lautete :

Wie ihr schon öfters gelesen habt, habe ich auch manche unkenntlich gemachte Asylanten Verbrechen doch gefunden & euch zur Kenntnis bringen können.
Das hatte seine Gründe.
Asylanten Verbrechen werden gerne von den Medien verschleiert, damit es sich die Medien nicht mit gewissen Herrschaften verscherzen.
Is nix Persönliches.
Es geht nur ums Geld. teufel

Wie dem auch sei.
Hier die wichtigsten Kennzeichen von Verbrechen, durchgeführt von Asylanten.
Es sind Erfahrungswerte und können - müssen aber nicht immer "stimmen".
Faustregeln, wenn ihrs so wollt:

* "Unbekannte" haben...
Fast das sicherste Zeichen, daß dahinter Asylanten stecken könnten.
Auffällig wars mal in Wien, als "Unbekannte" ein Auto geklaut haben - und dann die Polizei wenig später Russen rausgefotzt hat.
Aber auch sonst: Oft werden die Täter mit "Unbekannte" umschrieben, auch wenn sie eigentlich durchaus zumindest gesehen u.ä. wurden.

* "Mensch"-Täter: Es wird auffällig vermieden, auch nur irgendwas vom Täter zu sagen.
Also man erfährt garnix - kein Name, keine Bezeichnung, 0.
Es wird so "neutral" und nebulos "drum rum geschrieben", daß es schon auffällig is.

* Gruppentäter
Auch fast eines der sichersten Zeichen, daß dahinter Asylanten stecken könnten.
Österreicher sind eher Einzeltäter.
Asylanten eher Gruppentäter

* Verbrecher Familien
Mütter mit ihren Kindern, Brüder usw. sind sehr oft Asylanten.
Meist Roma oder Türken.

* Kaltblütiges Töten von Familienangehörigen
Wenn Väter Töchter oder Ehefrauen töten oder schwer verletzen, is meist ein moslemischer Asylant am Auszucken.

* Frauen sorgen für ungewöhnliche extra-Aggression
Für Moslem-Asylanten ist eine Frau ein Ding, ein Möbelstück.
Wenn da ein "ungläubiges Möbelstück" widerspricht, drehen die sehr schnell durch:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-extrem-aggressivin-uberzahl-schlagen-brutal-zu-t3204.htm#101659

* Verbrechen passieren aus nichtigen Anlaß oder völlig grundlos.
Besonders grundlose Angriffe werden sehr oft von Asylanten ausgeführt

* Massenschlägereien
Sage und schreibe zu 100% sind darin Asylantenmobs verwickelt.
Es ist fast unmöglich, daß sich nur Österreicher derart schnell in hoher Anzahl für Verbrechen zusammenrotten.

* Unglaubliche BRUTALITÄT
Wenns richtig brutal und eiskalt "zur Sache" geht, ists schon fast für gewöhnlich ein Asylant.

* EXTREM aggressiv
Geringste und kleinste Unhöflichkeiten führen schnell zu blutigen Schlägereien.
Als hätte man ein auf Kampf dressiertes Tier gereizt.
http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-extrem-aggressive-steinzeit-islamisten-fallen-taxler-an-t3080.htm

* Extrem junge Täter, 10 Jahre aufwärts.
Diese nutzen unsere Gesetze aus und machen einen auf Mafiosi bis sie 15 sind..und auch darüber hinaus.

* Serientäter mit extrem viel am Kerbholz
Diese haben eine kriminelle Energie, die Österreicher eigentlich nicht wirklich entwickeln.
Erklärt kann das durchs Ghetto-Unwesen werden, das schon von Kindesbeinen an dafür sorgt, daß die Asylanten von vorne herein niemals eine Chance auf einen geordneten Beruf haben.
Sie lernen kein Deutsch und sind so zu 100% berufsunfähig.
Die wenigen Geschäfte in den Ghettos können unmöglich die drin produzierten Massen von Kindern aufnehmen.

* Messereinsatz
Auffällig oft tragen Asylanten Messer und Stichwaffen mit sich, die sie natürlich skrupellos einsetzen.

* Profi-Verbrecher
Ein nicht soooo sicheres Anzeichen - jedoch sollten jedem der Wirbel um die "Profi-Banden" aus dem Ausland bekannt sein.
Sie sind organisiert, klauen auf Bestellung und können sich selbst mit riesen Beute wie Baufahrzeugen so gut wie frei bewegen.
Krank, nicht..? devil
Unsere werden eher aus Not zum Verbrecher und machen oft Fehler.
Asylanten Banden sind aber scheinbar fast immer erfahren, organisierte Gruppen bzw. Profis. In Krems hats man mitgekriegt (sehr am Rande, wohl um einen mega-Skandal bereits im Ansatz zu verhindern):
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/rumanischer-asylanten-bandenboss-hetzt-14jahrigen-in-polizisten-kugeln-t2193.htm

* Verbrechen Drogendealen oder Kupferstehlen:
Fast alle dieser Verbrechen werden von Asylanten durchgeführt.


Hier nur ein paar Bsp. Threads.
Wenige Bsps für leider viele:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen-t2165.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/tirol-islam-is-geil-blutiges-raufen-zig-turken-vs-einheimische-in-serie-t3145.htm

http://www.forum-politik.at/spo-f31/spo-wien-versagt-vollig-gegen-kriminalitatmultikulti-jugendbande-begeht-39-straftaten-t2517.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/wien-strasen-d-gewalt-brutale-asylanten-fallen-erneut-wiener-an-t3146.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/justiz-mega-skandalrassistische-justiz-bestraft-osterreichische-dealerlast-asylanten-dealer-laufen-t2369.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-messerstecher-mit-diplomatischer-immunitat-t3185.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/salzburg-nach-schulen-voller-asylanten-sind-schulen-voller-kleiner-schuler-psychopathen-u-serien-verbrecher-t3040.htm

http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-inder-kleinkriege-fanatische-sikh-asylwerber-und-asylanten-ermorden-mitten-in-wien-guru-t3025.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylwerber-sein-is-geil-propaganda-asylanten-kinder-denken-nur-an-kinder-kriegen-t3129.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-ab-14-straftaten-wie-profi-schwerverbrecher-t3019.htm

http://www.forum-politik.at/spo-f31/spo-villach-manzenreiter-asylanten-schlagen-aus-spas-pensionisten-halb-tot-t3013.htm

http://www.forum-politik.at/europa-f7/islam-is-geil-frau-mobelstuck-schlimmer-als-nazis-sklaverei-zusammen-t3122.htm


*Faustregeln aufschreibend*
Politik Joker


Zuletzt von politikjoker am 28.10.10 0:07 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten


Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von Neo am 29.03.11 19:51

tirolerer schrieb:....Du musst das in Verhältnismäßigkeit sehen.
Genausowenig wie es nur Arbeitsunwillige Innländer gibt, genausowenig gibt es nur Asylanten die strafbare Handlungen setzen, so wie man in diesem Tread den Anschein erwecken will.
Abgesehen davon.. Was sind den eigentlich "GUTMENSCHEN"?? oder gar eine "GUTMENSCHEN Verschleierung"??


du verallgemeinerst es sind nicht alle asylanten verbrecher nur der prozentsatz der wirklichen asylanten ist gegenüber den scheinasylanten verschwindend gering.

hier findest du die definition gutmensch
http://www.forum-politik.at/t3522-gutmenschen-xxxxxxxxxxxx

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 29.03.11 21:20

Chef, gib dir keine Mühe.

Der Kerl ist nicht hier, um zu lesen!

Der ist ausschließlich hier, um zu provozieren und Krawall zu machen.
Sonst nix.

Er wirkt wie ein "geheimes" Kind von HGpeitl (niemand anders von LINKS war so strunzdumm, "Gutmensch" nicht zu kennen) und Forbacher, der zu 99% nur Krawall geschlagen hat und versucht hat, zu provozieren.

"Echt" kann der nicht sein.
Dazu ergibt sein Profil irgendwie keinen Sinn - eher wie von jemanden "raubkopiert", der - typisch linker voll-Dilettant - überhaupt keine Ahnung von nix hat.

Dazu hat er sich in den Thread reingesetzt, der den Linksfaschisten am meisten die Tour versaut und macht mit typischen Linksfaschisten Meldungen von Strasser & co Krawall bzw. versucht abzulenken.

Fazit:
Ich weiß nicht genau, was er ist - aber er wirkt auf mich noch unglaubwürdiger, als das "Poster gewordene" "KLischee" Chrissy. lol!

So wie ich das sehe, versucht der hier nur, abzulenken und stellt sich derart deppert, daß es schon übertrieben ist...!

Ich kenn ja die übelsten und dümmsten Linksfaschisten - und die wissen alle ganz genau, was Gutmensch bedeutet.

Was also will Tirolerer hier darstellen..??
Den dümmsten Linksfaschisten seit HGpeitl..??? lol! loool


Suspect Suspect
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 30.03.11 8:03

Nun die Verschleierung von Verbrechen die durch Asylanten gemacht werden, wird in fast jedem europäischen Land gleich gehandhabt.

Die begangenen Straftaten, werden oft so geschrieben, dass dabei geschrieben wird: ein Mann oder eine Frau. Somit kann die Zeitung resp. die Polizei umgehen um welche Nationalität es sich bei den Straftätern handelt. Somit wird ganz klar eine Verschleierung vorgenommen.

Dies weiss ich sogar aus Polizeiinternen Kreisen. Die Statistiken die gefürht werden, sind alle geschönt worden.


Weshalb Gutemenschen?

Auch das ist ganz einfach. Beobachte mal die linken. Die wünschen sich alles nur schön und gut. Wir wünschen uns eine Gesellschaft mit Multikulti. Nach dem Motot jeder kann tun und lassen wie er es möchte, natürlich im Rahmen des Gesetzes.

Hast du noch nie ein Parteiprogramm von SP oder den Grünen gelesen?

Dann solltes du dies unbedingt mal.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 30.03.11 22:45

Die Gute Nachricht des Tages ist leider auch ein Fall hierfür:
http://www.forum-politik.at/t3224-leben-arbeiten-in-wien-erfordert-mut-waffe-immer-griffbereit#104696

Indizien:
* "Menschen-Verbrecher", obwohl ganz genau bekannt.

* Typische Verbrechen für Ausländer...Autoknacken usw. .
http://www.forum-politik.at/t3494-statistik-2010-auslander-begehen-22-bis-68-aller-straftaten-in-osterreich

* Mariahilfer Straße ist ein bekanntes "Jagd-Gebiet" für Ausländer Verbrecher.
http://www.forum-politik.at/t2165p50-asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen#94708 (gibt aber noch jede Menge mehr Bsps.)

* Jung und schon Schwerverbrecher

* Ausschließlich Gruppentäter

* Männer für Fahrzeug-Knacken, Frauen für Diebstähle - erfahrungsgemäß typische "Aufteilung" beim Verbrechen von Ausländern.

* Gaaannz schlechte PR, wenn hier auch noch schon wieder Ausländer erwischt
werden... teufel
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von tirolerer am 03.04.11 21:02

Naja da bin ich halt wieder einmal...

Ich bin überrascht über die verschiedenen Antworten, die sich vom Verdacht dass ich ein linker "Blödmann" wäre hin bis zur wohl eigenartigsten Definition betreffend Gutmenschen ziehen und schlussendlich beim Geschreibe eines anscheinend Verwirrten enden.

Gut ich bin kein Linker oder Rechter oder sonst was. Eigentlich bin ich nur durch eine Verwechslung zu diesem kuriosen Forum gelangt; ich wollte eigentlich zum "Politik-Forum".

In WIKIPEDIA wird über den Begriff "Gutmenschen" geschrieben dass das Wort in der politischen Rhetorik als Kampfbegriff verwendet wird. In einem Memorandum des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV) wird festgehalten, das Wort sei als politischer Kampfbegriff bereits 1941 benutzt worden ist. In unserer Zeit wurde das Wort von Jörg Haider wieder zum Leben erweckt und wird von sogenannten "Nachplauderern" gerne verwendet.

Zu den Asylanten:
Worin liegt denn der Unterschied ob ein Einheimischer eine strafbare Handlung begeht oder ein Asylant? Wäre der Geschädigte dann weniger betroffen wenn er wüsste dass ihn ein Einheimischer überfallen hat???
Andererseits haben anscheinend schon mehr Ausländer (Asylanten?) Courage gezeigt als Einheimische. Wenn man Medienberichten glauben darf, drehen sich "Einheimische" sogar um und verschwinden anstatt zu helfen. (Hoffentlich passiert euch so was nie...)
Und da liegt das Problem. Jeder ist nur mehr für sich alleine da. Sein Nebenan oder Gegenüber ist ihm total egal. - Besser sein Augenmerk auf Asylanten richten als auf den Nachbarn dem es eventuell schlecht geht – Und dann ist da noch die Sache mit den Medien. Woher haben wir denn unser ganzes Wissen "das Thema" betreffend? Ich glaube es kommt nur darauf an welche Zeitung man liest sofern man sich beeinflussen lässt. Natürlich ist es einfacher tendenziöse Berichte ungefiltert weiter zu geben und eventuell noch etwas hinzu zu dichten und/oder irgendwelchen Politikern auf den Leim zu gehen, die es keinesfalls ehrlich meinen und im Grunde nur auf ihre Vorteile schauen. Viele Stimmen bringen denen viel Macht und Geld...
Aber wie die Vergangenheit ja gezeigt hat: "Der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht!"

Wünsche euch alles Gute und ein bisschen mehr Menschlichkeit!

euer tirolerer
avatar
tirolerer
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4
Alter : 36
Ort : pozuzo
Anmeldedatum : 27.03.11

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von Neo am 03.04.11 21:19

für verbrecher egal ob ausländer oder inländer empfinde ich keine menschlichkeit.

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von Bengelchen8 am 04.04.11 9:47

@tirolerer
Zu den Asylanten:
Worin liegt denn der Unterschied ob ein Einheimischer eine strafbare Handlung begeht oder ein Asylant? Wäre der Geschädigte dann weniger betroffen wenn er wüsste dass ihn ein Einheimischer überfallen hat???

Du willst den Unterschied wissen?
Der liegt in sehr vielen Fällen in der "Qualität" der strafbaren Handlung!
Ob's dir passt oder nicht (mir egal): Die Hemmschwelle zu äußerster Brutalität (bis Todesfolge) liegt nun mal bei "Tätern mit Migrationshintergrund" nahezu bei Null! Ein Messer ist so gut wie immer "treuer Begleiter" und wird auch ohne Wimpernzucken eingesetzt!
DAS IST DER UNTERSCHIED!!!!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 04.04.11 14:03

@*nickt Bengelchen8 zu und unterschreibt seine "Klarestellung" zu 100%*

Weiters:
1. Daß die Medien Ausländergewalt verschleiern zu versuchen, hat den genau selben - und nicht "gleichen" teufel - Grund, wie daß das praktisch gar nicht möglich ist:
Ausländer sind - im "Durchschnitt" gesehen - einfach viel, viel brutaler und grausamer bzw. skrupelloser.
DESWEGEN werden aus Ausländern beim Verbrechen "Menschen bzw. Unbekannte".
DESWEGEN sind braucht es extra Threads, um das aufzuzeigen.

DENN:
MIT EIGENEN VERBRECHERN
MÜSSEN WIR LEBEN;
AUSLÄNDER HINGEGEN WERDEN
VON LINKEN GUTMENSCHEN
FAHRLÄSSIG IMPORTIERT
UND BRINGEN BRAVE BÜRGER
ZUSÄTZLICH
IN SOGAR BIS ZU TÖDLICHE GEFAHR!!!

Zusätzlich als besonders "bizzare Note":
Das Verschleiern bringt nix! devil
So gaaannnzz blöd ist die BürgerIn ja auch nimmer. Suspect
Sie wissen zwar meist gar nicht, was jetzt wahrscheinlich von Ausländern angestellt wurde, oder nicht - aber das ist denen auch egal.

Da sie längst jeglichs Vertrauen in Politik und "die da oben, die sich es richten können" verloren haben, ist einfach ALLES von Ausländern angestellt worden.

Daher einzig bekannte Folge dieses GUTMENSCH Verschleiern:
Noch mehr Rassismus im ganzen Land! devil


2. Kein Verbrechen ist zu entschuldigen. KEINES.
Und zwar überhaupt nicht!!
Wer nur daran denkt, ist VERACHTENSWERT und GUTMENSCH.
Mehr als *PFFUUUUIIIIIIII-GRAUSIG* und 121 DARF man nicht für SOWAS übrig haben.

devil devil
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Dioebe stahlen Tresor aus Wirtschaft

Beitrag von fidelio777 am 04.04.11 15:34

Nicht nur ein paar Banknoten, sondern gleich den gesamten Tresor schnappten sich Unbekannte in der Nacht auf Samstag bei einem Einbruch in das Restaurant Da Carlo.


Die Täter drangen zwischen zwei und sechs Uhr nachts durch den Haupteingang in die Berner Beiz an der Effingerstrasse 14 ein. Dort brachen sie eine Bürotür auf und schleiften dann den schweren Tresor nach draussen. Die Polizei vermutet, dass die Einbrecher den Geldschrank mit mehreren Tausend Franken darin in ein Fahrzeug verluden und damit flüchteten. Nun werden Zeugen gesucht.

Quelle: http://www.20min.ch/news/bern/story/Diebe-stahlen-Tresor-aus-Beiz-22764283

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Strolchenfahrt endete mit schwerem Unfall

Beitrag von fidelio777 am 04.04.11 15:36

Fünf Jugendliche – der älteste von ihnen 17 Jahre alt – bauten nach einer Strolchenfahrt einen Unfall. Ihr Wagen landete in einem Bach.


«Ich war beeindruckt von den vielen Rettungskräften», sagt der Sumiswaldner Feuerwehrkommandant Niklaus Käser. Drei Ambulanzen, ein Rega-Helikopter, die Feuerwehren von Trachsel- und Sumiswald, ein Care-Team und die Polizei rückten aus, weil fünf 15- bis 17-jährige Jugendliche aus der Region in der Nacht auf Samstag auf einer Spritztour einen Unfall gebaut hatten. Es geschah in der Gemeinde Lützelflüh in einer Linkskurve zwischen Grünenmatt und Heimisbach: Der VW Golf GTI geriet ins Schleudern, kam von der Strasse ab und landete im Dürrbach. «An dieser Stelle wird gerne aufs Gas gedrückt», weiss ein Anwohner.

Drei der Minderjährigen konnten sich selbst befreien, einer wurde von nachfolgenden Autolenkern schwer verletzt aus dem Wasser ans Ufer gebracht. Den fünften musste die Feuerwehr während rund einer Stunde aus dem Wrack schneiden. Per Ambulanz und Helikopter wurden sie hospitalisiert. Woher die Strolchenfahrer den Golf GTI hatten, klärt die Polizei nun ab – Nummernschilder waren jedenfalls keine montiert.

Quelle: http://www.20min.ch/news/bern/story/Strolchenfahrt-endete-mit-schwerem-Unfall-27192406

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Täter immer noch auf der Flucht

Beitrag von fidelio777 am 04.04.11 15:38

Im Club «Luxory» in Grenchen eskalierte eine Massenschlägerei völlig. Ein Sicherheitsmann wurde tödlich verletzt. Trotz zahlreicher Zeugen jagt die Polizei den Täter noch immer.


In der Disco «Luxory» in Grenchen ist es in der Nacht auf Sonntag zu einer Massenschlägerei gekommen. Während der Auseinandersetzung ist ein Türsteher tödlich verletzt worden. Die Polizei fand den 25-Jährigen schwerverletzt vor dem Club, trotz sofort alarmierter Ambulanz konnten die Rettungskräfte den Sicherheitsmann nicht mehr retten.

Zur Tatzeit sind gemäss Polizei einige Hundert Personen im Lokal gewesen. «Wir haben zahlreiche Personen befragt», sagt Sprecher Urs Eggenschwiler. Die Polizei sucht dennoch Augenzeugen, welche Tat oder Täter gesehen haben. Im Moment scheint unklar, ob es sich um einen Täter oder mehrere Täter handelt. Die Polizei möchte aus ermittlungstaktischen Gründen auch nicht verraten, ob es sich bei der Waffe tatsächlich um ein Messer handelt, wie der Clubbetreiber gegenüber 20 Minuten Online sagte.

Opfer wollte heiraten

Der Clubbetreiber bedauert den Zwischenfall, wollte sich aber nicht weiter dazu äussern. Es bleibt deshalb vorerst unklar, wieso es zur verhängnisvollen Massenschlägerei kam. Wie der Clubbetreiber sagt, hätten sich mehrere Personen bereits vor dem Club mit der Security eine Auseinandersetzung geliefert und seien in der Folge in den Club gestürmt.

Der Türsteher war privat beim Club «Luxory» angestellt und hat zum ersten Mal gearbeitet, wie ein Freund gegenüber 20 Minuten Online sagt. Gemäss dem Freund war der Sicherheitsmann «äusserst erfahren». «Er war ruhig und löste Konflikte in der Regel mit einem Gespräch», so der Freund weiter. Wieso es zur verhängnisvollen Auseinandersetzug kam, ist ihm unerklärlich. Der Türsteher ist ukrainischer Abstammung und hatte einen deutschen Pass. Er wollte demnächst seine Freundin heiraten. «Wir sind alle sehr betroffen», so der Freund zu 20 Minuten Online.

Angreifer sind teilweise bekannt

Die Personen aus der Angreifergruppe sind dem «Luxory»-Geschäftsführer «zum Teil bekannt». Ob der Täter unter diesen Personen ist, wollte er aufgrund der polizeilichen Ermittlungen nicht sagen. Ausgewertet hat er bereits die Videoaufnahmen. «Auf dem Video ist nichts vom Vorfall zu sehen», so der «Luxory»-Chef. Wie Polizeisprecher Eggenschwiler sagt, sind bisher keine Personen festgenommen worden. Auch eine Tatwaffe hat die Polizei bisher nicht entdeckt.

Quelle: http://www.20min.ch/news/mittelland/story/Taeter-immer-noch-auf-der-Flucht-14767543

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 04.04.11 15:42

Habe nun bewusst drei Meldungen von Heute reinkopiert mit Quellangaben.

Bei sämtlichen Unfällen oder Straftaten, wurde bewusst auf die Täterschaft nicht eingegangen. Bewusst deshalb, damit niemand sagen kann es handelt sich um Personen aus dem Balkan oder sonst einem anderen Land.

Einzig ein Opfer wird als Deutscher bekannt gegeben. Somit muss mir doch niemand sagen wollen, es werden keine Straftaten verschleiert. Am Ende dient es doch nur den Statistiken. Es waren ja nur 60% Inländer an Straftaten beteiligt. Der kann man sich aus den Fingern saugen. So schaut es doch aus.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 04.04.11 16:02

Naja beim Tresor kanns echt irgendwer gewesen sein, da man da ja einfach nicht weiß, wers war.

Bei den Jugendlichen sinds aber klar "Menschen" und ansich schaffen es nur Ghetto-Bewohner soviele (!) Leute mit krimineller Energie (!) und "Wissen übers Autoknacken" zusammen zu trommeln für eine gemeinsame (!) Straftat.
http://www.forum-politik.at/t3312-migrationshintergrund-turken-asylwerber-schlager-trupps-national-wie-nazis

WER genau den Türsteher da wahrscheinlich einfach erstochen hat, ist auch recht leicht zu erraten, wos doch ein bekannter "Mensch" war.
Besonders wenn hier derart "um den Killer rumgeschrieben wird" 121 . Hier ein paar Bsps. WER für gewöhnlich derart viele gefährliche bis mörderische Messerstecher zusammentrommel kann zwecks Krawall:
* http://www.forum-politik.at/t3475-lohn-des-multikulti-serben-machen-kleinkrieg-mitten-in-wien
* http://www.forum-politik.at/t3281-asylanten-terror-karnten-rumanen-im-kleinkrieg-mit-polizei
* http://www.forum-politik.at/t3507-serben-schwarzafrikaner-bewaffnet-extrem-gefahrlich-in-disco
Usw. affraid

affraid
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 04.04.11 16:09

Für mich war eigentlich auch in etwa klar wer wo was getan hat.

Man kann nur sehen, wie es eben so schön dargestellt wird, dass der Leser an der Nase herumgeführt wird.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 04.04.11 16:22

Natürlich!
Ich wollte ja auch nicht damit sagen, daß es "unklar gewesen wäre", sondern wollte nur allen es einfach machen, "Vergleichswerte" zu finden - vor allem unseren LINKEN Lesern, die ja das alles nicht wahr haben wollen. teufel

Die sind ja doch tatsächlich so irrational "unterwegs", daß sie behaupten, die Medien würde sowas extra "aufbauschen" - also genau das Gegenteil behaupten von dem, was in Wirklichkeit passiert! devil

Mich wundert ja nur, daß hier noch keiner gesagt hat, man solle lieber schauen, was die Nazis so treiben, und daß deren Verbrechen ja vieeellll
mehr sind. teufel

Tatsächlich gibts ja welche - aber die sind soooo wenige und tw. auch soooo lächerlich (ich sag nur H. Smiley) - daß man die mit der Lupe suchen muß.

Während ich bei den klaren Ausländer Verbrechen ja schon manchmal froh bin, wenn mal nicht 5 Vorfälle allein in Österreich pro Tag (!) als "winzigste Spitze des Eisberges" zu berichten sind. devil
http://www.forum-politik.at/t2165p100-asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen

*nur berichtend von einer bizarren Welt*
Politik Joker

P.S.: Und wegen dem "Simley-T-shirt": Klar is sowas nicht in Ordnung oder akzeptabel.
Allerdings...ich glaube, das Gericht hat wirklich eigentlich andere Probleme, als Leute für bedenkliche T-Shirts zu verurteilen, oder..?
SOWAS z.B., da das WIRKLICH mit gefährlichen Kriminellen zu tun hat:
http://www.forum-politik.at/t3470-bizarre-burgerfeindliche-verbrecherfreundlichkeit-bewiesen-auslander-bleiben-straflos

DAS aber eigentlich war..
Und DAS ist dann doch im VERGLEICH a bissl BIZARR, oder..? devil
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 06.04.11 7:55

Das ist ja ganz klar, dass die Linken immer sagen werden, ach geh das ist doch nur hetze gegen Ausländer und nichts anderes. Es stimmt ja gar nicht, dass die Verbrechen nur - Betonnung bewusst auf nur - Ausländern oder Asylanten begannen werden. Die Statistiken sagen das ja ganz eindeutig.

Komisch ist indes nur, dass wenn dan schonmal bekannt wird welche Personen eine Strartat begannen haben, dann in mehr als den meisten Fällen eben Asylanten oder Ausländer sind.

Gestaunt habe ich doch wirklich nicht schlecht, als in der Zeitung von einer Schiesserei geschrieben wurde. Da haben doch tatsächlich zwei Finnen mit einer Schusswaffe herumgespielt. Da wurde plötzlich eine Nationalität bekannt gegeben.


------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Starb Security wegen eines Drogendeals?

Beitrag von fidelio777 am 06.04.11 8:04

So lautet die heutige Übereschrift zu der Tat, des Türstehers der erstochen wurde.

Da mit Drogen gedealt wurde, ist es nicht verwunderlich, wenn da andere Personen die Hände im Spiel hatten. Laut bericht, hat ein Dealer aus der Region - sehr nett umschrieben - die Drogen an den Mann bringen wollen. Als dieser Probleme bekam, so rief er per Handy um Hilfe. Da kamen gleich 20 Personen.

Nun, wissen wir ja, dass es Personen gibt, die treten nur in Gruppen auf, wenn sie Probleme bekommen. Und da soll mir niemand erklären wollen, dass es sich um einheimische handelt. Oder es sei, denn es sind welche die Eingebürgert wurden.


Rund um die Bluttat vor dem Grenchner Club Luxory kommt jetzt Licht ins Dunkel: Ein Drogendeal soll den Streit ausgelöst haben, bei dem am Sonntag ein Türsteher erstochen wurde.


Auf der Suche nach dem Täter hat die Polizei inzwischen mehrere Wohnungen gestürmt. «Weil es sich um ein Tötungsdelikt handelt, müssen wir sehr vorsichtig vorgehen», erklärt Urs Eggenschwiler von der Kapo Solothurn. Entsprechend wenig war bisher über die Umstände bekannt, die zum gewaltsamen Tod des Türstehers führten. Doch nun bricht Kemal T.* das Schweigen. Der Musikagent hatte beobachtet, wie die HipHop-Party hinter der Bühne eskalierte: «Im Gefolge der auftretenden Künstler war ein deutscher Rapper, der Haschisch kaufen wollte.» Ein aus der Region stammender Mann habe ihm ein Drogengeschäft angeboten, das die beiden schliesslich draussen vor dem Hinterausgang abgewickelt hätten. «Als sie zurück in den Club wollten, wurde der Dealer von Sicherheitsleuten festgehalten. Sie sperrten ihn in ein leerstehendes Zimmer und benachrichtigten die Polizei», sagt T.

Offenbar habe der Mann dann per Handy Kollegen zu Hilfe gerufen: «Er brachte einen Mob von etwa 20 Leuten auf, die versuchten, den Club zu stürmen, um ihn zu befreien.» Die Polizei kann diese Aussagen aus taktischen Gründen weder bestätigen noch dementieren. Trauriger Fakt ist aber, dass der 22-jährige Sicherheitsmann mit tödlichen Stichen niedergestreckt wurde, als er sich der prügelnden Meute am Eingang entgegenstellte.

*Name der Redaktion bekannt

Verwirrung um Gangsta-Rap-Festival in Bern
«Nicht alle Gangsta-Rapper sind gefährlich», betont Kemal T. Der Musikagent bedauert, dass es nach einer Massenschlägerei in Basel nun in Grenchen sogar zu einem Tötungsdelikt beim Auftritt seiner Künstler kam: «Dass manche von ihnen eine wilde Vergangenheit haben, hat nichts mit den Gewaltvorfällen zu tun.»
Unter dem Titel «We Are Capital» ist für kommenden Samstag auch in Bern ein Gangsta-Rap-Festival angekündigt. Die Veranstalter beteuern, dass es auf jeden Fall stattfinde. Gemäss Kemal T. wurden aber Gagenvorschüsse noch nicht bezahlt. Und für das Theater National besteht kein Mietvertrag, obwohl es auf Flyern als Veranstaltungsort angegeben ist.


Quelle: http://www.20min.ch/news/mittelland/story/Starb-Security-wegen-eines-Drogendeals--12647179

Und der Hammer ist noch der, dass da ein Festival organisiert wurde, und nicht einmal ein Vertrag besteht. Bin ja mal gespannt, was da abgeht, wenn dieses Festival stattfindet.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Türsteher erstochen

Beitrag von fidelio777 am 06.04.11 12:42

"Ich hatte Angst"


Die Mutter des getöteten Security von Grenchen spricht über den Tod ihres Sohnes Marcel B. Sein Vorgesetzer erwähnt derweil einen «fatalen Anfängerfehler».


Nach der tödlichen Messerattacke auf Marcel K. meldet sich nun die Mutter des in Grenchen erstochenen Türstehers zu Wort. Ines K. machte sich Sorgen um ihren Sohn: «Ich hatte Angst, dass etwas Schlimmes passieren könnte», sagte sie dem «Blick». Doch der Sohn habe sie beruhigt: «Da draussen laufen ein paar komische Typen herum, aber ich war noch in keiner wirklich gefährlichen Situation.»

Der 25-jährige Marcel K. arbeitete erst seit wenigen Monaten als Türsteher, erzählt sie. Erst im Bieler Club El Coco, dann trat er am Samstagababend die neue Stelle im Grenchner Luxory an. Eine Gangsta-Hip-Hop-Party war angesagt.

«Fataler Anfängerfehler»

Dort kam es zur folgenschweren Auseinandersetzung. Laut Musikagent Kemal T. wurde Marcel K. getötet, als er einen Dealer in einen Raum einsperren wollte. Daraufhin kam es zu einer Rangelei, die Clique des Dealers floh zum Ausgang. Marcel K. lief hintendrein, wo die Gruppe auf ihn einprügelte.

Im «Bieler Tagblatt» spricht der ehemalige Vorgesetzte des getöteten Türstehers von einem «fatalen Anfängerfehler». Marcel K. hätte den Club nicht alleine verlassen dürfen. Er habe für verschiedene Security-Firmen gearbeitet, sei jedoch nicht ausgebildet gewesen. Doch gerade bei Hip-Hop-Konzerten müsse man das Personal gut vorbereiten.

Keine Hip-Hop-Partys mehr

Wie das «Grenchner Tagblatt» berichtet, werden im Luxory künftig keine Rap- und House-Partys mehr stattfinden. Diese fanden ohnehin bloss alle ein oder zwei Monate statt. Hauptsächlich wird das Lokal für Hochzeitsfeiern benutzt.

Zu einer Verhaftung ist es bislang nicht gekommen, der Täter ist immer noch flüchtig. (job)

Quelle: http://www.20min.ch/news/bern/story/-Ich-hatte-Angst--10057988


------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 06.04.11 12:45

So, nun spricht noch der ehemalige Vorgesetzte des Opfers. So kann man es natürlich auch drehen.

Am Ende ist das Opfer nun noch der Täter.

Nur die Polizei die dappen noch immer im Dunkeln.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 06.04.11 18:45

1. Manchmal passt es mir gar nicht, wenn ich recht habe. Crying or Very sad
Habe ja "erraten", daß der arme Mann von einem Haufen Ausländern erstochen wurde.

2. "Anfängerfehler" => *könnte jetzt ärgerlich einen Roman an Beschimpfungen schreiben*. Problem: Alles nicht druckreif - also bleibt nur: 121 devil

Wie soll man diese GUTMENSCH und feige Meldung denn verstehen..??
Sollen jetzt schon Türsteher am besten erst durch Cobra- und Heeres-Ausbildungen gejagt werden, bevor man ihn zumuten "darf", in der real Doku-Soap "Der Feind in unseren Straßen" "mit zu wirken",
oder was...??? devil

Is ja allerhand!!!! devil devil

Und wie BIZARR ist das eigentlich ...??? devil
Keine Sau kommt auf die Idee, vielleicht mal zu verhindern, daß Schwerverbrecher 20 Kriminelle zusammentrommeln können inkl. Messerstecher bzw. kaltblütigen Killer!!!

Is ja so, wie bei den Moslems, wenn man wegen der Schleier fragt:
Ca. in dem Sinne: "Man müssen halt die sexy Mädels vor den geilen Blicken der Männer verstecken, damit...nix passiert..."
Aber statt dessen den unzivilisierten SEXMONSTERN mit schwersten und längsten Strafen das Vergewaltigen und sexuell Belästigen austreiben - das geht ja gar nich´, was..!! devil
Kann man ja nicht...wär ja sexistisch..oder so...wahrscheinlich...!
=> 121 121


devil devil
Politik Joker

P.S.: Vielleicht sollte man aber alle Türsteher des deutschsprachigen Europas, oder gleich ALLE Leute, die heute lustig-locker fortgehen, hier in unser Forum "reinzwingen".
Wenigstens zum Lesen.
Damit die nicht so gaaannnzzz "blauäugig" sich "pflichtbewußt" mit ausländischen Schwerverbrechern und oft genug auch KILLERN in der x-fachen (!) Übermacht anlegen. devil
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 09.04.11 0:41

Indizien:
* "Mensch"-Psychopathen-Verbrecher ohne Beschreibung, obwohl ganz genau bekannt.

* "Familiäre Probleme": Ists vielleicht eine mega-Familie typisch für Moslems im Ghetto, die da wem übern Kopf wächst..? teufel

* Psycho-Amok-Fahrt bei vollen Sinnen: INländer machen sowas eher, sind sie sturzbesoffen.

* UNglaubliche Polizei-Angst: Es wäre plausibel, daß das davon kommt, daß der Herr aus dem Ghetto ein bibelstarkes Strafregister hat.

* Unglaubliche kriminelle Energie, wenn er sich derart mit der Polizei anlegt, daß er diese sogar abdrängt (!).

* Unglaublich dumm bzw. ungebildet, wenn er glaubt, er könnte so einer Strafe entkommen.

* Geistesgestört und unglaublich AGGRESSIV, führt er sich so wegen NIX auf.

=> Der Typ muß wirklich geistesgestört sein kombiniert mit unglaublicher, krimineller Energie.
Inländer ist das eher nicht - schon gar nicht, passiert das im mit Türken, Serben usw. vollgestopften Wien... teufel
Die rasante Flucht eines Pkw-Lenkers vor der Polizei hat in der Nacht auf Donnerstag in der Donaustadt mit einem Verkehrsunfall geendet. Der 51-Jährige war Beamten bei einer Fahrzeugkontrolle in der Langobardenstraße plötzlich davongerast. Bei der anschließenden Verfolgungsjagd kollidierte der Mann schließlich in der Stadlauer Straße mit einem Polizeiauto.Weil er seinen Pkw in einem Halteverbot abgestellt hatte, wollten Polizisten den 51- Jährigen und sein Fahrzeug gegen 0.45 Uhr kontrollieren. Während der Amtshandlung stieg der Mann aber aufs Gaspedal, wendete und fuhr davon. Mit stark überhöhter Geschwindigkeit soll er dann bei Rot über eine Kreuzung gerast und während der Fahrt mehrmals ein Polizeiauto zur Seite gedrängt haben. In der Stadlauer Straße war die Flucht aber jäh zu Ende.
Bei der Kollision blieben zum Glück alle Beteiligten unverletzt und auch der Sachschaden hielt sich in Grenzen, berichtete die Polizei am Donnerstagvormittag. Beim Alkotest wurde nur eine leichte Alkoholisierung gemessen. Der 51- Jährige führte seine Tat auf familiäre Probleme zurück.
http://www.krone.at/Wien/Pkw-Lenker_kracht_bei_rasanter_Flucht_in_Polizeiwagen-Wahnsinnsfahrt-Story-255449
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 09.04.11 1:25

Indizien:
* Menschen-Verbrecher, obwohl genau gesehen

* Kriminelle Energie bei Jugendlichen gibts eigentlich nur zu "entdecken", kommen sie aus dem Ghetto

* "Profis", da sie geschickt die Tasche rausgefischt haben und klar auf einander eingespielt waren

* Gruppentäter

* Villach ist längst "klein-Wien":
http://www.forum-politik.at/t3783-spo-manzenreiter-seine-terror-schlager-tschetschenen-in-villach-alias-klein-wien

* Gannnnz schlechte PR, da sich das scheinbar auch noch am hellichten Tag abgespielt hat...
Ein diebisches Duo hat Freitagmittag eine 34-jährige Hausfrau, die in Villach mit ihrem Fahrrad unterwegs war, bei voller Fahrt beklaut. Im Vorbeifahren schnappten sich die Jugendlichen die Handtasche der Frau.Die 34- Jährige war gerade Richtung Stadtzentrum unterwegs, als ihr die zwei Radfahrer entgegenkamen. Einer der Jugendlichen fuhr rechts, der zweite links an ihr vorbei. Blitzschnell zog einer der beiden die Handtasche aus dem auf der Lenkstange montierten Fahrradkorb und flüchtete.

Viel hat das Duo jedoch nicht erbeutet: In der Handtasche des Opfers befanden sich neben diversen Dokumenten lediglich 25 Euro Bargeld.
http://www.krone.at/Kaernten/Radfahrerin_von_vorbeifahrendem_Duo_beklaut-Tasche_geschnappt-Story-255760
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 11.04.11 14:54

Letzte Woche sah ich einen Bericht in den Nachrichten auf einem Privatsender.

Thema: unglaubliche Brutalität auf den Pausenplätzen in Deutschlands schulen.

Da werden bereits Kinder in der ersten Schulklasse mit Messern usw. angegriffen. Und das nur zum Teil wegen Kleinigkeiten. Sie haben verschieden Kinder gezeigt.

Warum erstaunt es mich nicht, dass von diesen gezeigten Kindern nur gerade eines aus Deutschland kam?

Ganz einfach: bei einer Schulklasse von sagen wir mal 26 Kindern, sind deren ca. 8 Kinder einheimisch. Der Rest ist aus aller Welt.

Traurig und nachdenklich stimmt mich nur, der Umstand, dass es bereits Kinder sind, die schon solche Gewalt anwenden.

Da soll doch niemand mehr sagen können, das sei Normal. Nein, viele Kinder wachsen ja unter solchen Bedingungen auf. Klar es gibt auch einheimische Familien die von Brutalität heimgesucht werden. Auffällig ist trotzdem das es untern den ausländischen Kindern am meisten Zoff gibt. Die lernen ja nichts anderes.

Da muss man sich nicht wundern, dass die Kinder dann auch beim älter werden noch brutaler werden.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 11.04.11 15:01

fidelio777 schrieb:
Fünf Jugendliche – der älteste von ihnen 17 Jahre alt – bauten nach einer Strolchenfahrt einen Unfall. Ihr Wagen landete in einem Bach.


«Ich war beeindruckt von den vielen Rettungskräften», sagt der Sumiswaldner Feuerwehrkommandant Niklaus Käser. Drei Ambulanzen, ein Rega-Helikopter, die Feuerwehren von Trachsel- und Sumiswald, ein Care-Team und die Polizei rückten aus, weil fünf 15- bis 17-jährige Jugendliche aus der Region in der Nacht auf Samstag auf einer Spritztour einen Unfall gebaut hatten. Es geschah in der Gemeinde Lützelflüh in einer Linkskurve zwischen Grünenmatt und Heimisbach: Der VW Golf GTI geriet ins Schleudern, kam von der Strasse ab und landete im Dürrbach. «An dieser Stelle wird gerne aufs Gas gedrückt», weiss ein Anwohner.

Drei der Minderjährigen konnten sich selbst befreien, einer wurde von nachfolgenden Autolenkern schwer verletzt aus dem Wasser ans Ufer gebracht. Den fünften musste die Feuerwehr während rund einer Stunde aus dem Wrack schneiden. Per Ambulanz und Helikopter wurden sie hospitalisiert. Woher die Strolchenfahrer den Golf GTI hatten, klärt die Polizei nun ab – Nummernschilder waren jedenfalls keine montiert.

Quelle: http://www.20min.ch/news/bern/story/Strolchenfahrt-endete-mit-schwerem-Unfall-27192406



Letzte Woche ist einer der Insassen dieses Autos an seinen Verletzungen verstorben.

Es wurde immer noch nicht mitgeteilt was die Untersuchung ergeben hat.

Ich vermut mal, dass da die Polizei nicht rausrücken will um wen es sich handelt, weil sie Angst vor Sanktionen haben.

Es könnte ja sein, dass eine der Insassen ein Sohn ist von einem sehr angesehen Mann, oder eben wie schon so oft ein Mann aus den Balkanstaaten.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 17.04.11 13:05

@Fidelio
Klar, wenn du ein Mal lügst, mußt du auch weiter lügen bzw. verschleiern..und weiter und immer wieder... devil
Die Leute sind ja auch nicht ganz blöd und können schon zurückschließen, was da los war und wer schon von klein auf kriminell ist...

Das ist der Grund, warum ich niemals wissentlich lüge.
Ich hab einfach keinen Bock auf STREß!! lol!


@Allgemein:
Zum Glück lese ich öfters andere Medien, als die schwer an GUTMENSCH erkrankte Krone:
http://www.forum-politik.at/t3656-krone-im-gutmensch-schleim-migranten-verbrecher-in-gluck-verschleierung#105128

Sonst wär das aus der Krone wieder ein Fall für diesen Thread
geworden. teufel
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 18.04.11 14:26

In diesem Bericht wurde einmal nichts verschleiert.

Schon dreist was die sich alles einfallen lassen um an Geld zu kommen. Da fragt man sich dann schon wo sind sie geblieben die Polizisten. Ich nehme ganz schwer an, dass die nicht zum ersten mal einen Überfall gemacht haben. Die Spuren sind sicher bereits bekannt.


Zwei unbekannte Männer haben in der Nacht auf Sonntag ein Ehepaar in dessen St. Galler Haus brutal überfallen und gefesselt. Der Ehemann erzählt vom Horrorerlebnis.


«Ich wollte gegen 1 Uhr die Tür aufsperren. Plötzlich standen zwei Männer hinter mir und schupsten mich ins Haus», sagte Opfer J.B.* am Sonntag zu 20 Minuten. Er sei gerade nach Hause gekommen, als ihn die vermummten Täter vor seinem Haus an der Goethestrasse abpassten. «Sie haben mich todsicher beschattet. Manchmal habe ich sogar gespürt, dass ich beobachtet werde», so B. Ganze zehn Minuten brauchte einer der Täter, um den 67-Jährigen zu fesseln. «Ich habe mich heftig gewehrt. Er hat auf mich eingeschlagen und mir sogar eine Pistole an den Kopf gehalten.»

Um seine Ehefrau (67), die sich im oberen Stock aufhielt, kümmerte sich derweil der zweite Mann – sie wurde im Badezimmer gefesselt. «Mehr als 30 Minuten lang suchten sie im Haus nach Schmuck. Ich lag gefesselt auf dem Boden», so B. Mit Wertsachen in noch unbekannter Höhe flüchteten die Männer und liessen das Ehepaar zurück. Trotz Handfesseln schaffte es die Frau, ihre Tochter anzurufen. Weil Ehemann B. wegen der Aufregung Herz-Rhythmus-Störungen bekam, musste er ins Spital. Die eventuell russischen oder polnischen Täter im Alter zwischen 30 und 40 Jahren sind laut der Kapo noch auf der Flucht. Eventuell könnte ein weisser Kastenwagen in Zusammenhang mit der Tat stehen. Die Polizei sucht Zeugen.

*Name der Redaktion bekannt

Quelle: http://www.20min.ch/news/ostschweiz/story/Ehepaar-in-Haus-gefesselt-und-geknebelt-16502434



------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 20.04.11 3:15

Indizien:
* "Unbekannter" bzw. "Mensch"-Verbrecher, obwohl genau gesehen

* Zu 100% "gleichgeschaltete" Meldung im ganzen Internet - das reinste Geständnis einer Verschleierung.

* Minimales Verbrechen, maximale Aggression, ja fast "gewohnte", mörderische Attacke

* Inländer schleppen eher nicht permanent Messer mit sich herum

* Schon gar nicht stechen sie eiskalt zu, um zu töten

* Gaaannnzz schlechte PR... teufel

=> Haß auf Christen "antrainiert" im Moslem-Ghetto einem unzivilisierten Ausländer-SChwerverbrecher, der aus Gewohnheit nicht nur bewaffnet ist, sondern auch diese Waffe wegen nix zieht und zusticht. 95
http://www.youtube.com/watch?v=OHaj8OTrypc
http://www.youtube.com/watch?v=bzWAee66rRo

Daß das ein Inländer war, wäre jedenfalls sehr überraschend!
Eine 22-jährige Frau ist in der Nacht auf Dienstag vor einem Lokal in Wien-Brigittenau schwer verletzt worden. Das Opfer hatte versucht, mit ihrer Freundin, der Kellnerin des Beisls, einen Zechpreller am Weggehen zu hindern. Der Mann rammte der 22-Jährigen daraufhin ein Messer in den Bauch. "Sie hat einen Magenstich erlitten und ist sofort zusammengebrochen", berichtetet Polizeisprecherin Carmen Anssari. Die Frau wurde notoperiert, befand sich am Nachmittag aber noch in Lebensgefahr und muss eventuell ein weiteres Mal operiert werden.Der etwa 45- jährige Täter hatte zuvor in dem Kaffeehaus einige alkoholische Getränke konsumiert, er dürfte zumindest leicht betrunken gewesen sein. Die Rechnung habe keine 30 Euro ausgemacht, sagte Anssari am Dienstag.
Zechpreller ging einfach bei der Tür hinaus

Kurz nach Mitternacht machte er sich daran, das Café in der Klosterneuburger Straße zu verlassen, ohne zu zahlen. Die 20- jährige Kellnerin stellte ihn zur Rede und wollte laut der Polizeisprecherin auch schon die Polizei verständigen, da ging der Zechpreller einfach zur Tür hinaus. Die Kellnerin und ihre Freundin folgten ihm auf die Straße. Dort kam es dann zu der verhängnisvollen Messerattacke. Die geschockte Serviererin verständigte die Rettung.

Der Gesuchte soll etwa 45 Jahre alt, rund 1,60 Meter groß und von fester Statur sein. Er hat eine Hinterhauptglatze und trug u. a. einen orangefarbenen Pullover.
http://www.krone.at/Wien/Zechpreller_sticht_22-Jaehriger_vor_Lokal_in_den_Bauch-Frau_in_Lebensgefahr-Story-257898
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 05.05.11 16:41

Indizien:
* "Turbo-Mensch"-Verbrecher: Man erfährt genau nix, außer dem Alter und dem Geschlecht. Das reinste Geständnis, daß man weder Namen noch Herkunft preisgeben DARF, weil ausländisch.

* Unglaublich aggressiv

* Kriminelle Energie, wie ein Schwerverbercher in jüngsten Jahren: Sowas findest eigentlich nur im Ghetto, das in der Atmo des Frusts und nofuture genau sowas sehr gut "heranzieht"

* "Grundlos": Grund war nur nicht verständlich, weil purer Haß auf die christliche UMgebung bzw. die einen "unterdrückenden" Inländer

* Um ein Haar hätte der kleien Mafiosi eine Erwachsene angegriffen! devil

* Wüste Drohungenm, die Angst einflößten.
Bitte, wer nimmt ein 15-Jähriges Früchtchen DERART ernst..? confused
Gehört er zu einer Türkengang (oder so), schauts aber ganz anders aus, wie wir längst wissen:
http://www.forum-politik.at/t3666-polizei-in-angst-burger-macht-aufstand-auf-facebook-gegen-terror-turken-schwerverbrecher

* Gaaannnzz schlechte PR für die Politik, solche kleinen Verbrecher...

=> Daß das ein Inländer war, ist fast nicht vorstellbar.
Ghetto-Bewohner, der die ganze Schule terrorisiert über böse "Verbrecher-Kumpel-Trupps" schon eher...
Durch unfassbare Brutalität ist am Dienstagvormittag ein Jugendlicher im Grazer Polytechnikum aufgefallen. Zuerst würgte er eine 16-jährige Mitschülerin, anschließend drohte er der Lehrerin telefonisch, dass "etwas passieren" würde. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.
Der 15- Jährige, mittlerweile vom Unterricht suspendiert, kennt offenbar keine Hemmungen. Am Dienstag gegen 10 Uhr fiel er im Polytechnikum in der Grazer Herrgottwiesgasse "einfach so" über eine Schülerin her. Laut Polizei schlug und würgte er sie, bis eine Lehrerin dazwischentrat und die Attacken beendete. Das machte den Jugendlichen aber nur noch wütender. Er bedrohte die 42- jährige Pädagogin, dann verließ er die Schule.
Um 12.40 Uhr rief er die Lehrerin an: "Ich komme jetzt in die Schule, dann passiert was!" Der Direktor schaltete die Polizei ein, alle Schüler mussten in ihren Klassen bleiben. Der 15- Jährige beließ es bei seiner Drohung.
http://www.krone.at/Oesterreich/Grazer_Schueler_wuergt_Kollegin_und_bedroht_Lehrerin-Keine_Hemmungen-Story-260586
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 05.05.11 16:50

Ich glaubs nicht!
Ganz ähnliche Ereignisse, völlig anderes Bundesland!
Ein gerichtliches Nachspiel hat am Mittwoch ein verbaler Konflikt zwischen einer 14-jährigen Schülerin und einer Lehrerin in einer Salzburger Sonderschule vom 12. Oktober 2010 gehabt. Das Mädchen hatte der Lehrerin gedroht: "Sie werden heute in der Nacht zusammengeschlagen, am nächsten Tag wird in der Zeitung stehen: brutaler Mord." Bei der Verhandlung meinte die 14-Jährige, sie habe die Aussage nicht ernst gemeint. Der Richter verhängte 30 Stunden gemeinnützige Arbeit.
Die Schülerin dürfte sich provoziert gefühlt haben, als sie, nachdem sie verspätet um 9.30 Uhr in die Schule kam, von der Lehrerin wegen ihres ungepflegten Aussehens kritisiert wurde, wie ein Zeuge berichtete. Das Mädchen selbst sagte zu Einzelrichter Peter Hattinger, die Lehrerin habe sie mit der Aussage gedemütigt, indem sie ihr unterstellte, sie hätte am Bahnhof geschlafen. "Ich übernachtete aber in der Notschlafstelle 'Exit'. Und die Lehrerin sagte ja auch, 'sie kommt mit der Russen- Mafia'. Ich war voll böse, habe das aber nicht so gemeint", beteuerte die Angeklagte.
Lehrerin: "Mit der Angst musst du leben"

Die Lehrerin selbst nahm die 14- Jährige in Schutz. Seit Jänner habe sie sich eingehend mit ihr beschäftigt und deshalb bemerkt, dass sie bei Ängsten, Scham- und Verlustgefühlen aggressiv reagiere, zu zittern beginne und sich nicht mehr selbst steuern könne. Eine medizinische Untersuchung und eine Therapie wären sinnvoll. "Ich weiß inzwischen, dass sie nichts dafür kann. Ich hatte damals auch nicht Angst um mich, sondern um das Mädchen - dass sie so etwas wahr macht. Mit der Angst musst du leben, wenn du in einer Sonderschule arbeitest."

Verteidigerin Ingeborg Haller hatte zu Beginn der Verhandlung eine gemeinnützige Leistung vorgeschlagen. "Sie soll spüren, dass solche Handlungen Folgen haben." Weder das Mädchen noch die Gesellschaft hätten etwas davon, wenn eine bedingte Strafe nach dem Jugendgerichtsgesetz ausgesprochen werde.
Staatsanwalt Robert Holzleitner warf der 14- Jährigen allerdings nicht nur gefährliche Drohung vor. Sie habe im Juni 2010 eine Schülerin an den Haaren gezogen, aufs Auge und auf eine Hand geschlagen und im November 2010 beim H&M im Europark 13 Euro gestohlen. Er zeigte sich aber mit der Diversion einverstanden. Wenn das Mädchen nun innerhalb eines halben Jahres die gemeinnützige Arbeit leistet, dann wird das Verfahren eingestellt. "Sie schaffen das schon", ermunterte der Richter die Schülerin, die bei ihrem Vater wohnt. Sie besucht derzeit die 3. Hauptschulklasse und strebt einen Schulabschluss an.
http://www.krone.at/Salzburg/14-Jaehrige_zu_gemeinnuetziger_Arbeit_verurteilt-Lehrerin_bedroht-Story-260653
Mit zwei großen UNterschieden:
1. Sie will mit der Russenmafia kommen, ist also daher wesentlich sicherer eine jung-Mafiosi aus dem Ausland bzw. Ghetto.

2. Salzburg hat eine sehr traurige Geschichte:
* http://www.forum-politik.at/t3460-salzburg-lohn-des-multikulti-moslem-sexmonster-jagen-als-vergewaltiger-frauen
* http://www.forum-politik.at/t3412-salzburg-migrationshintergrund-in-schule-serben-schlager-turken-terror-harmlos
* http://www.forum-politik.at/t3040-salzburg-nach-schulen-voller-asylanten-sind-schulen-voller-kleiner-schuler-psychopathen-u-serien-verbrecher

Unter diesen Umständen ist ein Inländer als kleiber Verbrecher so gut wie ausgeschlossen...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 06.05.11 13:03

Und dann kommt noch so etwas. Man beachte die Dauer der Strafe für diese widerlichen Delikte.

Da muss wohl ein ganzes Rechtssystem Blind sein? Anders kann ich mir das nicht erklären.

Frauen beraubt und sexuell missbraucht


Die eindrückliche Serie des unheimlichen Täters setzte am 22. Juni 2009 ein. Damals erblickte der heute 21-jährige Lehrling am Bahnhof Wollishofen kurz nach Mitternacht eine Sängerin. Er folgte danach der Frau, die in der Nähe wohnte.

Kurz vor der Eingangstüre seines 26-jährigen Opfers griff der gehörlose Räuber zu seinem Taschenmesser und hielt die Waffe gegen die Geschädigte. Dann verlangte er Geld. Die überraschte Frau erklärte, sie habe kein Geld und flüchtete ins Treppenhaus. Zunächst vergeblich, da er sie stellte und ihr in den Schambereich griff. Doch dann hatte der Angreifer Pech, da die Mutter des Opfers plötzlich auftauchte und der Mann das Weite suchte.

Unheimlicher Serientäter: 13 Frauen überfallen

Die Anklageschrift schilderte, wie der Beschuldigte bis zum Januar 2010 zwölf weitere Frauen auf ähnliche Weise überfiel und zum Teil ausraubte, aber auch sexuell missbrauchte. Am schlimmsten erging es einer 18-jährigen Lehrtochter, die vom Angeklagten im Lift ihres Wohnortes überfallen wurde.

Es kam dabei zu einem heftigen Gerangel. Bis der Täter sie sexuell anging, sie ohrfeigte und gar am Hals würgte. Danach flüchtete er. In anderen Fällen entriss er den attackierten Frauen ihre Handtaschen. Die Polizei konnte den unheimlichen Serientäter Ende Januar 2010 endlich dingfest machen. Seither sitz er im Gefängnis.

Umfassend geständig

Am Donnerstag stand der Lehrling vor dem Bezirksgericht Zürich und legte ein umfassendes Geständnis ab. Ein Gutachten hatte ihm eine Persönlichkeitsstörung attestiert und empfahl eine ambulante psychiatrische Behandlu8ng während des Strafvollzugs.

Der zuständige Staatsanwalt verlangte für den einschlägig vorbestraften räuberischen Sex-Täter eine unbedingte Freiheitsstrafe von 26 Monaten. Im Gegensatz zum Verteidiger, der sich aufgrund einer verminderten Schuldfähigkeit im leichten bis mittleren Grade für eine teilbedingte Freiheitsstrafe von 20 Monaten einsetzte. Zehn Monate davon unbedingt. Was zu einer sofortigen Haftentlassung geführt hätte.

Gericht härter als Anklage

Das Gericht ging aufgrund eines erheblichen Verschuldens deutlich über den Antrag der Anklage hinaus und legte eine unbedingte Freiheitsstrafe von 30 Monaten fest. Der Gerichtsvorsitzende Philippe Ernst führte aus, dass der Beschuldigte die körperliche und sexuelle Integrität zahlreicher Frauen massiv verletzt habe. Der Täter habe seine Opfer jeweils nachts und vor dessen Haustüren überfallen.

Aufgrund einer leicht verminderten Schuldfähigkeit und des Geständnisses verzichtete das Gericht auf eine noch höhere Strafe von 40 Monaten. Es ordnete während des Vollzugs eine ambulante Psychotherapie für den rückfallgefährdeten Lehrling an. Dieser hat zwar 466 Tage der Sanktion verbüsst, muss aber bei einem Scheitern der Massnahme mit einer Verlängerung der Sicherheitshaft rechnen.

Quelle: http://www.20min.ch/news/zuerich/story/Frauen-beraubt-und-sexuell-missbraucht-25725017

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 08.05.11 0:20

Indizien:
* "Turbo-Mensch" Verbrecher: 0 Angaben, außer dem Alter und dem Geschlecht, obwohl genau bekannt.

* Serien-Verbrecherin mit 31 Straftaten. Profi bzw. dürfte das förmlich "gelernt" haben, was uns bekannt vorkommt:
http://www.forum-politik.at/t3496-brechstange-statt-schulbuch-hauptsachlich-auslandische-kinder-als-autodiebe

* 17 Jahre und ultra Kriminelle Energie 95

* Gaannnnz schlechte PR, wenn ausländische Verbrecher soooo jung und soooo kriminell sind!!
Eine 17-jährige Schülerin ist von der Polizei in Steyr als Verdächtige einer Diebstahls-Serie ausgeforscht worden. Das Mädchen soll in 31 Fällen Schulkameraden beklaut haben.Seit Oktober 2010 waren aus momentan leeren Klassenzimmern dreier Schulen Geldbeträge verschwunden. Die Beute war meist gering und betrug zwischen fünf und 135 Euro.

Auch einen Laptop soll die Verdächtige mitgenommen haben, was ihr zum Verhängnis wurde. Der Computer wurde in einem Geschäft in Steyr sichergestellt und so die Schülerin ausgeforscht. Sie gab laut Polizei als Motiv Geldnot an und soll zur Schadenswiedergutmachung bereit sein.
http://www.krone.at/Oberoesterreich/Schuelerin_in_31_Faellen_als_Elster_entlarvt-Kollegen_beklaut-Story-245055
Indizien:
* Menschen-Verbrecher obwohl erwischt und genau bekannt

* Kriminelle Energie

* GRuppentäter mit "Diebs-Profi-Ausbildung"

* Sozialfall hoch 2 (Drogensucht macht eher keine Arbeit möglich)

* Kaltblütiger und unverfrorener Überfall mitten am Tag (!)

* Brutal & suchend ein "weiches Ziel", weil für alles andere zu feige und zu unfähig

=> Wahrscheinlich Ghetto - allein ob der Tageszeit sind das Typen, die außer Verbrechen eher wenig kennen können (!).

http://www.forum-politik.at/t2353-justiz-skandal-jugendliche-schwerverbrecher-erwischt-gestandig-nicht-mal-verhaftet#105561


avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 08.05.11 2:19

Indizien:
* "Mensch-Verbrecher" hoch2 (!), obwohl genau bekannt.

* Gruppentäter

* Boxer (~Tschetschene oder sonstige Ausländer, da das mit Vorliebe als "Beruf" - aber sonst zu nix fähig)

* Psychopathische und offensichtlich völlig eiskalte Schläge, bis OPfer totgeschlagen ist
=> Unmenschlichem eiskalte Gewalt, wie man sie oft von Moslems (sind auch Tschetschen) erlebt

* Ghetto / Mafia UMfeld typisch für Ausländer

* "Pech gehabt, lasst ihn verschwinden, haut's ihn in die Donau": Eiskalte Killer

=> Mafia hin oder her - aber für Inländer gibts da zuwenig Namen und sind diese MONSTER viel zu mordlüsternd und gefühllos. 95
Der sogenannte "Höllentalmord" kommt vor Gericht - am Dienstag wird der Fall am Landesgericht Korneuburg verhandelt. Die Anklage lautet auf erpresserische Entführung und Mord. Die drei Beschuldigten sollen ihr Opfer am 4. Mai 2010 in Wien entführt und den 57-Jährigen dann in einem Haus in Mannswörth mit dem Ziel, von Angehörigen Geld zu erpressen, so lange geschlagen haben, bis er starb. Die Leiche wurde im Höllental abgelegt, wo sie am folgenden Morgen von Straßenarbeitern entdeckt wurde.Der brutale Mord wurde nach sieben Monaten geklärt, zwei der im Dezember festgenommenen Verdächtigen (43 und 26) legten Geständnisse ab. Sie hatten ihr Opfer demnach gar nicht gekannt und belasteten einen 53- jährigen Wiener als Auftraggeber. Dieser machte gegenüber den Kriminalisten keinerlei Angaben und hüllte sich seitdem in Schweigen, wie Friedrich Köhl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Korneuburg, sagte. Die Verhandlung ist für einen Tag anberaumt.
Trotz Gegenwehr ins Auto gezerrt

Nach damaligen Angaben der Kriminalisten habe der mutmaßliche Initiator das spätere Opfer von gemeinsamen Suchtgiftgeschäften in den 1980er- Jahren gekannt. Er soll seinem 43- jährigen Bekannten bereits im Dezember 2009 von der geplanten Straftat erzählt haben, bei der "viel Geld" zu holen sei. In der Folge kundschafteten sie die Lebensgewohnheiten des 57- Jährigen aus und wussten daher, dass er immer an einer Tankstelle in Wien- Donaustadt nahe des Wohnhauses seiner Familie parkte. Dort wurde der Mann dann auch niedergeschlagen, trotz heftiger Gegenwehr ins Auto gezerrt und gefesselt.
Schläge, "um ein paar Antworten" zu bekommen

Drei Wochen vor dem Verbrechen soll der 43- jährige Verdächtige seinen ehemaligen, ihm als Boxer bekannten Arbeitskollegen angeworben haben, sich zu beteiligen: Da der Hauptverdächtige "unbedingt ein paar Antworten" brauchte, sollte der 26- jährige Wiener das Opfer durch Schläge zum Reden bringen - was dann am Dachboden im Haus des 43- Jährigen im Bezirk Wien- Umgebung "über einen längeren Zeitraum hinweg" und laut Obduktion "massivst" geschah. Nach Aussage des 26- Jährigen habe auch der "Chef" zugeschlagen, worauf der Misshandelte leblos zusammensackte.

"Pech gehabt, lasst ihn verschwinden, haut's ihn in die Donau", habe dann der Auftrag gelautet, ehe der 57- Jährige den Tatort verließ. Die beiden anderen wickelten das Opfer in eine Decke, die sie mit einem Nylonseil verschnürten. Danach transportierten sie die Leiche im Kofferraum ihres Fiat (siehe Bild) ins Höllental nahe Reichenau an der Rax (Bezirk Neunkirchen). Die persönlichen Gegenstände des Getöteten warfen sie während der Fahrt weg.
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Gerichtsprozess_zu_Hoellental-Mord_startet_am_Dienstag-Brutale_Gewalttat-Story-261166
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 08.05.11 2:31

Indizien:
* "Mensch", obwohl ganz genau bekannt

* OPfer in ungewöhnlich extremer Angst

* Täter sehr böser Mensch, extrem aggressiv, droht sofort mit dem Umbringen, schlägt seine Frau usw. => Beschreibung eines Türken, wie wir sie schon sooft gelesen haben:
http://www.forum-politik.at/t3411-salzburg-serben-vater-schlagt-lehrerin-nieder-wegen-turken-terror

* Wieso bitte rückt die Cobra aus..? confused
Für einen "simplen Gewalttäter" a bissl arg. Suspect

* Haßerfüllt und hinter seinem OPfer her, wie Satan hinter der Seele.
Solchen Haß findet man hauptsächlich gehts Moslems gegen Österreicher:
http://www.forum-politik.at/t3777-spo-manzenreiter-seine-terror-schlager-turken-in-villach-alias-klein-wien

Also für meinen Geschmack drehen da alle ein bissl zuviel durch, für einen bösen Inländer...
Ein 19-jähriger Lehrling lebt im Bezirk Mödling derzeit in Todesangst, denn sein einschlägig vorbestrafter Nachbar hat ihm mit Mord gedroht. Unmittelbar nach der Drohung stürmte zwar vergangene Woche die Cobra dessen Wohnung, um ihn festzunehmen, doch nachdem er in U-Haft genommen worden war, soll der Mann jetzt bald wieder entlassen werden. Das Opfer: "Nun bin ich Freiwild. Er wird sich rächen."Verzweifelt stützte der 19- Jährige während des "Krone"- Gesprächs seinen Kopf in beide Hände, sein Gesicht war blass, er zitterte. Der Lehrling hat Todesangst. Vergangenen Mittwoch hatte ihn sein Nachbar an seinem Arbeitsplatz angerufen und erklärt: "Heute kommst du auf den Friedhof. Ich streck dich mit meiner Waffe nieder."
"Keine leeren Worte – Nachbar meint es ernst"

Dem 19- Jährigen war sofort klar: Das sind keine leeren Worte – der Nachbar meint es ernst. "Wegen meiner Ausbildungsstelle zog ich von Salzburg nach Guntramsdorf, ich kannte hier keine Menschenseele. Dann lud er mich auf ein Feierabendbier ein", erzählte der Bursche niedergeschlagen. Doch nach wenigen Treffen merkte er: Der Mann schlägt seine Lebensgefährtin, besitzt illegale Waffen und rastet bei jeder Kleinigkeit aus. Der 19- Jährige zur "Krone": "Ich fühlte mich zunehmend unwohl in seiner Gegenwart, distanzierte mich von ihm."

Dutzende SMS, Anrufe, unangemeldete Besuche – statt den Lehrling in Ruhe zu lassen, "machte er mir das Leben zur Hölle". Die Situation eskaliert mit der besagten Morddrohung. Als die Polizei davon erfuhr, reagierte sie sofort und alarmiert die Spezialeinheit Cobra für den Einsatz. Der einschlägig vorbestrafte Verdächtige wurde festgenommen – U- Haft. Allerdings: Er kann jeden Tag freigelassen werden. "Dann bin ich Freiwild für ihn. Denn er wird sich rächen", so das besorgte Opfer.
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Heute_strecke_ich_dich_nieder!_-_19-Jaehrigen_bedroht-Mann_in_Todesangst-Story-261071
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 08.05.11 2:45

Indizien:
* "Menschen-Verbrecher", obwohl genau gesehen

* Gruppentäter bzw. kriminell in der Gruppe

* Sehr jung

* Gaaannnz schlechte PR, so junge Verbrecher aus dem Ausland.. teufel

* Soooo schnell findet man eigentlich eher "MInderheiten" - also Ausländer, die wohl schon länger von ihrer Umgebung grundsätzlich mißtraurisch beäugt werden....

* Salzburg geht schon seit letztem Jahr über gefährliche Asylanten in den Schulen durch die Schlagzeilen:
http://www.forum-politik.at/t3040-salzburg-nach-schulen-voller-asylanten-sind-schulen-voller-kleiner-schuler-psychopathen-u-serien-verbrecher
Nur kurz hat die Freude von zwei mutmaßlichen Handtaschendieben nach einem vorerst geglückten Coup in der Stadt Salzburg am Samstagmorgen angedauert – nach gerade einmal 17 Minuten haben sie sich von ihrem unredlich "erworbenen" Besitztum schon wieder trennen müssen. Denn der vom Opfer, einer 18-jährigen Schülerin, alarmierten Polizei liefen die beiden Tatverdächtigen, ein 16- und ein 17-Jähriger, mehr oder weniger in die Arme…Es war 3.53 Uhr, als die beiden vorerst unbekannten Ganoven der 18- Jährigen in der Griesgasse die Handtasche entrissen – das Mädchen hatte die beiden Burschen, die sich ihr von hinten näherten, nicht bemerkt und die über die linke Schulter gehängte Tasche nicht mehr festhalten können. Freunde des Opfers verfolgten das Räuber- Duo allerdings bis in die Altstadt weiter, wo sie es aus den Augen verloren.
Verdächtige bei Gegenüberstellung identifiziert

Die in der Zwischenzeit von der 18- Jährigen alarmierte Polizei traf mit dem Opfer und den Zeugen schließlich am Alten Markt zusammen, von wo aus die Fahndung nach den Räubern gestartet wurde. Und tatsächlich: Um 04.10 Uhr konnten aufgrund der Personenbeschreibungen zwei Verdächtige gestoppt werden. Bei der Gegenüberstellung mit dem Opfer und den Zeugen erhärtete sich dann der Verdacht - das Duo wurde eindeutig identifiziert und anschließend festgenommen.
http://www.krone.at/Salzburg/Handtaschenraeuber_17_Minuten_nach_der_Tat_bereits_gefasst-Coup_in_Salzburg-Story-261183
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 08.05.11 3:10

Das hört ja gar nimmer auf!
Indizien:
* "Menschen"-Verbrecher

* Große KRIMINELLE Familie (Typisch für Roma oder Türken)

* Verbrecherfamilie typisch für sowas aus dem Ghetto

* DREIST

* Nix Knast, nur Anzeige

* Unglaubliche, kriminelle Energie

* Vorarlberg hat zweithöchsten Moslem-Anteil Österreichs:
http://www.forum-politik.at/t3983-wien-vorarlberg-fuhrend-bei-moslems-bzw-auslanderanteil-kriminalitatsrate

* Gaaannnzz schlechte PR teufel

=> Muß förmlich Roma oder Türken Familie sein
Dank eines Kaufhausdetektivs ist am Donnerstag eine Serie von Diebstählen in einem Vorarlberger Baumarkt beendet worden. Eine 23-jährige Kassierin soll mehreren Angehörigen zu "Gratiseinkäufen" verholfen haben. Laut Polizei entstand dabei ein Schaden von bis zu 3.000 Euro.Die Beschuldigte war erst seit zwei Wochen in dem Geschäft in Hohenems (Bezirk Dornbirn) beschäftigt gewesen. In dieser Zeit kauften die Großmutter, die Mutter sowie zwei Schwestern der 23- Jährigen laut Exekutive mehrfach großzügig ein. Die Kassierin soll dabei allerdings nur einen Teil der im Einkaufswagen befindlichen Waren ordnungsgemäß über den Scanner gezogen haben.
Teil des Diebesguts sichergestellt

Laut Polizei bezahlte die Familie jeweils nur Kleinbeträge für hochwertige Waren wie etwa Rasenmäher, Griller oder Heckenscheren. Am Donnerstag wurde der Kaufhausdetektiv aufmerksam. Beim Zugriff der Beamten hatten Mutter und Schwestern Waren im Wert von 800 Euro in ihren beiden Einkaufswagen, bezahlt wurden sechs bzw. 20 Euro. Ein Teil des Diebesguts konnte bei der Familie sichergestellt werden.
Waren aufgeteilt und weiterverkauft

Fünf Taten konnten den Beschuldigten bisher nachgewiesen werden, die Ermittlungen in dem Fall seien aber noch nicht abgeschlossen, hieß es seitens der Exekutive. Die Waren sollen unter den Mitgliedern der Familie aufgeteilt und teils weiterverkauft worden sein. Die Verdächtigen wurden auf freiem Fuß wegen gewerbsmäßigen Diebstahls angezeigt.
http://www.krone.at/Vorarlberg/Kassierin_verhalf_eigener_Familie_zu_Gratiseinkaeufen-Dreister_Diebstahl-Story-260956
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 10.05.11 16:01

Mitten am Nachmittag beim Bahnhof in der Stadt Bern geschehen. So sicher sind wir in der Zwischenzeit.

Frau auf Berner Bahnhofplatz überfallen und verletzt

Eine ältere Frau ist in der Stadt Bern überfallen und dabei verletzt worden. Die Tat geschah am frühen Montagnachmittag auf dem belebten Bahnhofplatz. Der Täter konnte flüchten, wie die Polizei mitteilte.

Die Frau stieg aus dem 11er-Bus Richtung Neufeld aus. Kurz darauf näherte sich ein etwa 30-jähriger Mann und bat die Frau auf Schweizerdeutsch um Kleingeld. Dann entriss er ihr die Tasche, die sie an der Schulter trug. Die Frau stürzte dabei zu Boden und verletzte sich. Der Mann flüchtete mit der Beute in Richtung Spitalgasse. Die Polizei sucht Zeugen.

Quelle: BernerZeitung.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 12.05.11 2:28

Indizien:
* "Menschen-Verbrecher", obwohl genau bekannt

* Voll-Profis

* Kriminelle Energie, daß es einem die Sprache verschlägt

* Bestens organisiert (Gehler, Laufburschen usw. )

* Beute mit u.a. Werkzeug typisch für ausländische Banden

* 5er Gruppe

* Salzburg geht schon länger mit Ausländer-Verbrecher Schlagzeilen durch die Schlagzeilen

=> Inländer so gut wie unmöglich
Einbruchsserie mit 82.000 € Schaden aufgeklärt
Der Salzburger Polizei ist nun ein wuchtiger Schlag gegen eine mutmaßliche Gaunerbande geglückt – insgesamt fünf Verdächtige sollen bei 24 Einbrüchen, vier Diebstählen und in einem Betrugsfall Beute in Höhe von 66.000 Euro gemacht und zusätzlich 16.000 Euro Schaden angerichtet haben. Sie hatten vor allem Pyrotechnikartikel, hochwertiges Bauwerkzeug und einen Kaffeeautomaten erbeutet, teilte die Sicherheitsdirektion am Donnerstag mit.Ins Rollen kamen die Ermittlungen heuer Ende Jänner, als eine Zivilstreife der Polizei in Wals vier Personen dabei ertappte, wie diese einen Traktor unbefugt in Betrieb nehmen wollten. Dabei stießen die Beamten auf zahlreiches Diebesgut, weshalb sie die beiden mutmaßlichen Haupttäter festnahmen.Diese legten nach anfänglichem Leugnen Geständnisse ab und nannten auch die Namen dreier Komplizen. Schließlich forschte die Polizei auch noch zwei Lokalbetreiber aus, die die Beute weiterverkauft haben sollen.
http://www.krone.at/Salzburg/Einbruchsserie_mit_82.000_Euro_Schaden_aufgeklaert-Fuenf_Tatverdaechtige-Story-258365
Indizien:
* "Mensch-Verbrecher", obwohl genau bekannt.

* Voll-Profi

* Serientäter bundeslandübergreifend

* Gaannnzz schlechte PR im Bundesland mit den Schulen voller Verbrecher und Ausländer teufel
http://www.forum-politik.at/t3040-salzburg-nach-schulen-voller-asylanten-sind-schulen-voller-kleiner-schuler-psychopathen-u-serien-verbrecher
"Das war ein großer Schock", atmet die 48-jährige Petra G. aus Salzburg-Gnigl durch. Mittwoch früh wurde sie aus dem Schlaf gerissen, nachdem ein Einbrecher in ihre ebenerdige Wohnung eingestiegen war. Die mutige Salzburgerin schnappte den Täter an der Jacke. Der konnte zwar fliehen, Minuten später war aber die Polizei zur Stelle."Da hab ich auf einmal geschaut, als der in der Wohnung stand", ist Petra G. noch immer aufgeregt, wenn sie an die Geschehnisse der ominösen Nacht denkt. Kurz nach 5 Uhr früh wird die Salzburgerin von "eigenartigen Geräuschen und Gerüchen" aus dem Schlaf gerissen. "Auf einmal sah ich, wie eine Gestalt durch das gekippte Fenster in meine Wohnung einstieg und im Wohnzimmer zu kramen beginnt", erinnert sie sich.
Durch die Gartentüre verschwunden

Der Schock währte allerdings nicht lange. "Ich bin sofort auf und habe den Mann an der Jacke geschnappt. Aber er hat sich losreißen können und ist dann durch die Gartentüre gleich wieder verschwunden", erzählt sie. Wie sie feststellte, hatte der Einbrecher ihre Geldtasche gestohlen. Also rief sie sofort die Polizei. "Sie waren schnell da!"

Und die Beamten konnten den flüchtigen Einbrecher, einen 23- jähriger Mann, auch schnell stellen. "Er hatte die gestohlene Geldbörse samt Kleingeld, eine Bankomatkarte sowie diverse Kundenkarten, eine e- Card und eine Zigarettendose bei sich", so ein Polizist. Der Verdächtige sitzt in Haft.
Schlug gleicher Täter schon öfter zu?

Bei der Gegenüberstellung erkannte Petra G. den Täter gleich - und freute sich, ihre Kreditkarten wieder zu haben. Wie die weiteren Ermittlungen zeigten, soll der Mann in Vorarlberg mindestens 20 Einbruchsdiebstähle und in der Stadt Salzburg seit Mitte der Vorwoche sechs Einbruchsdelikte begangen haben - bei zwei blieb es beim Versuch. Das gab die Sicherheitsdirektion Salzburg am Donnerstag bekannt.
http://www.krone.at/Salzburg/Mutige_Bewohnerin_packt_Einbrecher_an_seiner_Jacke-In_flagranti_ertappt-Story-258216

avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 25.05.11 14:53

Grundsätzlich könnten es diesmal wirklich nur inländer Kinder sein - aber ich tu mir einfach schwer, das zu glauben, weil:

Indizien:
* Turbo Mensch-Verbrecher: Mit 0 Beschreibung bis auf das Alter, obwohl genau erwischt.

* 5 kriminelle, kleine Kinder: Das is für Inländer zuviel.
Soviel trommelst eher nur im Ghetto zusammen

* Serienverbrecher

* 15 Jahre jung und eine kriminelle Energie, wie die Großen (aus dem Ghetto..?)
http://www.forum-politik.at/t4009-karnten-fpk-versagt-schon-wieder-gewalttatiger-15-jahriger-tschetschene-moslem-erpresst-wie-mafiosi-schutzgeld
Uvm. devil

* Haben Zeit, noch sinnlos rumzurandalieren.
Diese Zerstörungslust kennt man aus Wien oder Ottakring zur genüge!
http://www.forum-politik.at/t3071-wie-weit-wird-sich-moslem-asylanten-ghetto-ottakring-ausbreiten-durfen#101697

=> Daß das Inländer waren, is eher unwahrscheinlich
Junge Einbrecher-Bande im Bezirk St. Veit ausgeforscht
Die Polizei hat fünf junge Einbrecher ausgeforscht, die in der Nacht auf Samstag in ein Restaurant und einen Kiosk in Althofen eingedrungen sind. Die Bande stahl Bargeld, Lebensmittel und Süßwaren im Wert von 1.000 Euro. Zudem sprühten die Burschen drei Feuerlöscher leer.
Die fünf Einbrecher im Alter zwischen 15 und 23 Jahren stammen alle aus dem Bezirk St. Veit. Dem jüngsten Mitglied der Bande konnte auch ein Einbruch in die Büroräumlichkeiten eines Kindernestes in Althofen nachgewiesen werden. Die Beute, ein gestohlener Laptop und eine Digitalkamera, wurden sichergestellt.
http://www.krone.at/Kaernten/Junge_Einbrecher-Bande_im_Bezirk_St._Veit_ausgeforscht-Schueler_flog_auf-Story-264178
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 27.05.11 12:45

Es hört ja nie auf mit diesen angeblichen ach so sauberen Migranten. Die sind ja da um uns nur zu schaden.
Offen sagen darfst ja das nicht, sonst bist gleich ein Nazi.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 27.05.11 21:01

@Fidelio

*FETTER Stoßseufzer*

Wem sagst du das, wem sagst du das...

Hätte ich dafür die Zeit, wäre der Thread hier mindestens 50% dicker.


*trauriges Kopfgeschüttel*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 29.05.11 3:56

Indizien:
* "Turbo-Menschen"-Messerstecher ohne Beschreibung, obwohl genau bekannt
* Wien Ausländerhochburg Österreichs
* Extrem jung, extrem aggressiv und kaltblütig
* Viel zu jung, für Inländer teufel , aber sehr passend für Ausländer bzw. Türken:
http://www.forum-politik.at/t3388-wien-migrationshintergrund-turke-ab-14-jahre-wird-vergewaltigt
* Nichtige Ursache - sofort gehts durchgeknallt potentiell um Leben und Tod, wie bei den Tieren devil
* Messer - typisch für den bösen Türken:
http://www.youtube.com/watch?v=_cUaw7M37R0 ca. 1:35
* Gaaannnzz schlechte PR für die Asylanten-Geilisten in Wien aus dem Hause NSpö:
http://www.youtube.com/watch?v=5oqy-8-rufc
15-Jähriger stach 14-Jährigen nieder
Ein Streit zweier Burschen an einer Haltestelle in Wien-Floridsdorf eskalierte, der ältere stach plötzlich mit einem Messer zu. Der Täter wurde festgenommen. Ein 15-jähriger Bursch hat am Donnerstag einen 14-Jährigen bei einer Straßenbahnhaltestelle in der Schloßhofer Straße in Wien-Floridsdorf niedergestochen. Laut Polizei ereignete sich die Tat um 13.30 Uhr. Die beiden Jugendlichen waren offenbar in Streit geraten, als der ältere plötzlich ein Messer zückte und zustach. Das Opfer wurde umgehend ins Spital gebracht, der Täter festgenommen.
Das Messer mit 20 Zentimeter langer Klinge drang in den Oberschenkel des 14-Jährigen ein. Der mutmaßliche Täter soll kurz darauf die Stichwaffe einfach weggeworfen haben und geflüchtet sein. Da er jedoch einem Augenzeugen namentlich bekannt war, dauerte es nicht lange, bis die Polizei den Verdächtigen ausgeforscht hatte.
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/2752581/15-jaehriger-stach-14-jaehrigen-wien-nieder.story

avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 31.05.11 13:40

[quote] Gangster überfällt Bank mit Spielzeugpistole

Ein Räuber versuchte in Cadenazzo TI eine Bank auszurauben. Der Mann kam aber nicht weit.

Die Angestellten einer Bank in Cadenazzo TI erlebten am Dienstagmorgen einen Schreckensmoment: Ein 22-jähriger Mann richtete urplötzlich eine Waffe auf die Mitarbeiter und liess sich die Kasse aushändigen.

Mit der Beute kam er allerdings nicht weit. Eine Polizei-Patrouille nahm den Täter in der Nähe der Bank fest. Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei der «Waffe» um eine Spielzeugpistole.

Beim Überfall wurde niemand verletzt. Das gestohlene Geld trug der junge Mann aus Bellinzona bei der Festnahme noch bei sich.

Quelle: http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/21334016

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 31.05.11 14:02

Das finde ich immer so schön, dass es heisst, ein Mann. Da weiss man wenigstens woran man ist.

Burgdorf: Unbekannter überfällt Kiosk

Bargeld im Betrag von mehreren hundert Franken hat am Montag ein Mann bei einem Kiosk-Überfall in Burgdorf erbeutet.

Kurz vor 05.30 Uhr bedrohte er die Angestellte des Kiosks beim Bahnhof Steinhof mit einem Messer.

Dann behändigte der Unbekannte das Geld in der Kasse und ergriff zu Fuss die Flucht. Die Kantonspolizei Bern erliess einen Zeugenaufruf.
(bs/sda)

Quelle: http://www.derbund.ch/bern/Burgdorf-Unbekannter-ueberfaellt-Kiosk/story/19017251

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 08.06.11 12:57

Nicht einmal mehr im Schlafzimmer hat man seine wohlverdiente Ruhe. Jetzt muss man schon des Nachts zittern um sein leben.
Ist nur gut, wenn man einen Hund zu Hause hat.

Angriff mit Messer und Pistole


Ehepaar in Schlafzimmer überfallen



WEESEN SG - Sie kamen mitten in der Nacht und stiegen über den Balkon ein: Maskierte Räuber haben ein Ehepaar im Schlaf überrascht und ausgeraubt.


Zwei maskierte Räuber haben in der Nacht auf heute in Weesen ein Ehepaar in dessen Schlafzimmer überfallen. Die Täter fesselten die beiden Opfer, bedrohten sie mit Waffen und zwangen sie, Bankkarten samt Pin-Codes herauszugeben.


Bankkarten und Bargeld erbeutet

Es war zwischen zwei und drei Uhr morgens, als die beiden Räuber auf den Balkon des Einfamilienhauses kletterten und durch die Balkontür ins Schlafzimmer eindrangen, wie die Polizei mitteilte. Einer der Täter war mit einer Pistole, der andere mit einem Messer bewaffnet.

Nach dem Überfall flüchteten die Täter durch die Eingangstür des Hauses. Neben den Bankkarten erbeuteten sie etwas Bargeld. Eine Fahndung, an der sich auch Polizeipatrouillen aus den Kantonen Glarus, Schwyz und Zürich beteiligten, blieb bislang erfolglos. (SDA/kra)

Quelle: http://www.blick.ch/news/schweiz/ehepaar-im-schlafzimmer-ueberfallen-174235


Zuletzt von fidelio777 am 09.06.11 13:29 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 09.06.11 13:28

Polizei sucht diesen Sex-Unhold


BINNINGEN BL - Am Dienstagabend wird eine junge Frau von einem Unbekannten sexuell belästigt. Das Opfer kann sich losreissen, jetzt sucht die Polizei nach dem Mann.


Nichtsahnend steht eine junge Frau am Dienstagabend an der Tramhaltestelle in Binningen beim Kronenplatz, als sie um 20.40 Uhr von einem unbekannten Mann angesprochen wird.

Es kommt zum sexuellen Übergriff: Der Unbekannte hält die Frau zurück und berührt sie unsittlich. Doch dann ist der Mann einen Moment lang abgelenkt. Das Opfer reisst sich los und flüchtet, wie die Baselbieter Polizei heute mitteilt.

Zeugen gesucht

Jetzt fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach dem Täter. Er soll zwischen 30 und 35 Jahren alt und zirka 160-165 Zentimeter gross sein. Beschrieben wird der Mann als athletisch und muskulös, schwarzhaarig mit braunen Augen, buschigen Augenbrauen und hellbrauner Hautfarbe. An besagtem Abend trug er eine braune Lederjacke, ein weisses T-Shirt und Bluejeans.

Zeugen melden sich bei der Polizei Basel-Landschaft in Liestal, Telefon 061 553 35 35. (Kapo BL/sda)

Quelle: http://www.blick.ch/news/schweiz/polizei-sucht-diesen-unhold-174320

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 14.06.11 8:05

Stell dir vor du gehst an ein Openairkonzert und dir fehlt die Geldbörse. Nach dem Konzert findest du diese zwar, aber leider ohne Inhalt.

Dies ist wirklich geschehen in Interlaken. Eine Diebesbande von nordafrikanischen Asylanten und eines Franzosen hat während dem Konzert der Foo Fighters gewütet und eben die Geldbörsen von den Besuchern entwendet. Eintritt verschaft mit gefälschten Eintrittsbändern. Die Bande wurde zwar gefasst und zum Teil wieder auf freien Fuss gesetzt und dies obschon noch verfahren hängig sind wegen Drogen und anderen Delikten.

Der Gutmensch hat wieder zu geschlagen. Die nächsten Opfer warten schon bestimmt auf diese Bande. Statt des Landesverweisen werden die noch freigelassen. No No No

Interlaken


[center][b]Diebe vermiesen den Besuchern Festivalauftakt


Am Greenfield-Festival hat eine 15-köpfige Diebesbande die Leute gleich reihenweise bestohlen. Veranstalter anderer Openairs sind alarmiert.


Als am Donnerstag die Foo Fighters die Bühne rockten, war die Welt am Greenfield-Festival noch in Ordnung. Danach folgte für viele Rockfans der Schreck: «Nach dem Konzert fehlten praktisch allen Fans in den ­vordersten drei Reihen die Portemonnaies», berichtet ein aufgebrachter Konzertbesucher. Viele offene Geldbörsen seien danach im Schlamm gelegen – natürlich ohne den Inhalt.

Am Samstagmorgen gelang der Polizei der Gegenschlag: 14 nordafrikanische Asylbewerber und ein Franzose wurden festgenommen. Die Männer hatten sich ohne oder mit gefälschten Eintrittsbändeln Zugang zum Festival verschafft. Sieben Personen wurden wieder auf freien Fuss gesetzt, gegen die restlichen acht sind Ermittlungen in Gang. Sie werden sich teilweise wegen Betäubungsmitteldelikten und rechtswidrigem Aufenthalt zu verantworten haben.

«Der Fall ist in diesem Ausmass einzigartig. Das war wahrscheinlich eine Bande», sagt Heinz Pfeuti von der Kapo Bern. Auch dass Armbänder gefälscht wurden, sei neu. Im Hinblick auf die kommenden Openairs will die Polizei nun das ­Sicherheitskonzept überdenken. Auch die Veranstalter der Openairs in Gampel und Frauenfeld sind alarmiert und wollen ihre Vorkehrungen anpassen.

Quelle: http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/Diebe-vermiesen-Besuchern-Festivalauftakt-22752766

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von fidelio777 am 14.06.11 8:12

Der Radarblitz als Lebensretter oder wie dumm muss man eigentlich sein.

Diese Dame hatte wohl mehr Glück als Verstand. Dafür wird sie jetzt noch bestraft und kann wahrscheinlich für längere Zeit nicht mehr autofahren.



210 km/h auf A1


Frau von Radarblitz geweckt


Eine Autofahrerin wurde mit 210 km/h auf der Autobahn geblitzt. Sie sei dadurch aus einem Sekundenschlaf erwacht.


Eine fast unglaubliche Geschichte hat sich am Samstagabend auf der Autobahn A1 ­abgespielt. Die Polizei machte gerade eine Radarkontrolle bei Wil. Als eine 27-jährige Mazedonierin mit ihrem Audi mit 210 km/h vorbeiraste, blitzte das Radargerät. Die Frau, die mit ihren zwei Kindern (2 und 6 Jahre), ihrem Mann und der Grossmutter nach Hause fahren wollte, konnte kurz darauf angehalten werden.

Dass sie geblitzt wurde, hat ihr und ihrer Familie vielleicht das Leben gerettet. «Bei der Kontrolle gab sie nämlich an, dass sie durch den Blitz aus einem Sekundenschlaf geweckt wurde», sagt Kapo-Sprecher Hanspeter Krüsi. «Ein Unfall mit 210 km/h hätte schlimm enden können», so Krüsi weiter. Den Fahrausweis war die Lenkerin auf der Stelle los. Zudem wurde ihr Auto und das Nummernschild konfisziert.

Doch nicht nur die Frau scheint Probleme im Strassenverkehr zu haben. Auch ihr mazedonischer Ehemann (28) hat keinen Ausweis mehr. «Der wurde ihm vor zwei Jahren ­wegen schwerer Strassenverkehrsdelikte abgenommen», so Krüsi. Was der Frau nun droht, ist noch unklar. Ob sie ihren Audi wieder bekommt, ist auch noch nicht sicher. «Das entscheidet nun der Untersuchungsrichter», so Krüsi.

Quelle: http://www.20min.ch/news/ostschweiz/story/Frau-von-Radarblitz-geweckt-17482834

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 57
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 19.06.11 3:16

Indizien:
* "Mensch-Verbrecher", owbohl genau bekannt bzw. erwischt
* Unglaubliche boshafte und haßerfüllte, kriminelle Energie
* Läuft mit Springmesser rum
* Verfolgt (!) mordlüsternd auch noch zusätzlich (!) sein Opfer
* Messerstecher und auch noch extrem gewalttätig
* Verhalten eher wie ein Tier, als wie ein Mensch, nachdem Alkohol den Geist ausgeschaltet hat.

Soooviel Haß und Gewalt und vor allem irre Mordlust kombiniert mit Beharrlichkeit schaut eher nicht nach einem zivilisierten Inländer aus.
Das "riecht" eher nach nofuture Typ aus dem Ghetto, der alles - und vor allem Christen um sich rum hasst, weil die ja an allen seinen Problemen schuld sind.
http://www.forum-politik.at/t4113-mehr-lugen-braucht-gutmensch-reich-junge-turken-fuhlen-sich-ausgegrenzt
22-Jährigen mit Faustschlägen und Messer attackiert
Turbulente Szenen haben sich am Donnerstagabend vor dem Klagenfurter Hauptbahnhof abgespielt. Ein 29-jähriger Mann versetzte einem Klagenfurter (22) mehrere Faustschläge. Dann schlug er auch noch mit einem geschlossenen Springmesser auf sein Opfer ein und fügte ihm dadurch eine Rissquetschwunde zu.
Turbulente Szenen haben sich am Donnerstagabend vor dem Klagenfurter Hauptbahnhof abgespielt. Ein 29-jähriger Mann versetzte einem Klagenfurter (22) mehrere Faustschläge. Dann schlug er auch noch mit einem geschlossenen Springmesser auf sein Opfer ein und fügte ihm dadurch eine Rissquetschwunde zu.
http://www.krone.at/Kaernten/22-Jaehrigen_mit_Faustschlaegen_und_Messer_attackiert-Wirbel_vorm_Bahnhof-Story-268262
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 19.06.11 4:21

Indizien:
* "Menschen" Verbrecher, obwohl ganz genau bekannt
* Extreme, kriminelle Energie
* Gruppentäter hoch 8 (!!!) - ist so gut wie ein Geständnis. SOVIELE findest nur im Ghetto, mit soviel krimineller Energie!
* Serientäter
* Extreme Angst, Mittäter zu verraten. Klingt mehr nach Mafia, als nach Jugendlichen

Alles in allem: Inländer sehr unwahrscheinlich.
Fpk badet wiedermal in der Schande! devil
Die Kärntner Polizei hat eine Einbruchsserie geklärt. Eine Bande hatte insgesamt 63 Einbrüche in mehreren Bezirken begangen, der Gesamtschaden wird mit rund 100.000 Euro beziffert. Der Haupttäter wurde bereits im Dezember vergangenen Jahres verhaftet, seine Komplizen wurden nun ausgeforscht, wie die Polizei am Dienstag bekanntgab.
Am Christtag war ein 32 Jahre alter Wolfsberger bei einem Einbruch in ein Geschäft in Eitweg (Bezirk Wolfsberg) von der Polizei geschnappt worden. Er gestand 30 Diebstähle im Raum Unterkärnten, verweigerte aber die Preisgabe seiner Komplizen beharrlich. Im März wurde er in der Justizanstalt erneut einvernommen und packte aus. Der Häftling gestand weitere Straftaten und nannte die Namen seiner Mittäter.

Insgesamt acht Personen aus dem Lavanttal sowie zwei Klagenfurter waren mit dem 32- Jährigen auf diversen Diebstouren unterwegs gewesen. Der Wolfsberger und einer seiner Komplizen wurden in Untersuchungshaft genommen, die übrigen auf freiem Fuß angezeigt.
http://www.krone.at/Kaernten/63_Einbrueche_begangen_Bande_nun_ausgeforscht-Haeftling_packt_aus-Story-267731
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 19.06.11 4:58

Indizien:
* Mensch-Verbrecher, obwohl ganz genau gesehen

* Extrem aggressiv und kaltblütig

* Krone berichtet drüber GAR NICHT - das reinste "Geständnis".

* Führt sich auf, wie ein Psychopath

* BEWAFFNET mit verbotener Waffe (Bitte welcher Inländer schleppt IMMER eine gefährliche Waffe mit sich rum, wie im Kriegsgebiet ??? 95
Das hat eher jemand aus einem Umfeld von Elend, Krieg und Gewalt immer bei sich - also ein Ausländer)

* Polizist sieht Anzeige als "sinnlos" an.
Im Prinzip ein Geständnis, daß er nit ins Ghetto gehen will bzw. dort keiner ihm was sagen wird.
http://www.youtube.com/watch?v=3Jxl7gLiSi4

http://www.forum-politik.at/t4139-krone-gibt-fur-linksfaschismus-alles-auf-nachrichten-zu-100-verschwiegen
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten