Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 24.10.10 1:57

Wie ihr schon öfters gelesen habt, habe ich auch manche unkenntlich gemachte Asylanten Verbrechen doch gefunden & euch zur Kenntnis bringen können.
Das hatte seine Gründe.
Asylanten Verbrechen werden gerne von den Medien verschleiert, damit es sich die Medien nicht mit gewissen Herrschaften verscherzen.
Is nix Persönliches.
Es geht nur ums Geld. teufel

Wie dem auch sei.
Hier die wichtigsten Kennzeichen von Verbrechen, durchgeführt von Asylanten.
Es sind Erfahrungswerte und können - müssen aber nicht immer "stimmen".
Faustregeln, wenn ihrs so wollt:

* "Unbekannte" haben...
Fast das sicherste Zeichen, daß dahinter Asylanten stecken könnten.
Auffällig wars mal in Wien, als "Unbekannte" ein Auto geklaut haben - und dann die Polizei wenig später Russen rausgefotzt hat.
Aber auch sonst: Oft werden die Täter mit "Unbekannte" umschrieben, auch wenn sie eigentlich durchaus zumindest gesehen u.ä. wurden.

* "Mensch"-Täter: Es wird auffällig vermieden, auch nur irgendwas vom Täter zu sagen.
Also man erfährt garnix - kein Name, keine Bezeichnung, 0.
Es wird so "neutral" und nebulos "drum rum geschrieben", daß es schon auffällig is.

* Gruppentäter
Auch fast eines der sichersten Zeichen, daß dahinter Asylanten stecken könnten.
Österreicher sind eher Einzeltäter.
Asylanten eher Gruppentäter

* Verbrecher Familien
Mütter mit ihren Kindern, Brüder usw. sind sehr oft Asylanten.
Meist Roma oder Türken.

* Kaltblütiges Töten von Familienangehörigen
Wenn Väter Töchter oder Ehefrauen töten oder schwer verletzen, is meist ein moslemischer Asylant am Auszucken.

* Frauen sorgen für ungewöhnliche extra-Aggression
Für Moslem-Asylanten ist eine Frau ein Ding, ein Möbelstück.
Wenn da ein "ungläubiges Möbelstück" widerspricht, drehen die sehr schnell durch:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-extrem-aggressivin-uberzahl-schlagen-brutal-zu-t3204.htm#101659

* Verbrechen passieren aus nichtigen Anlaß oder völlig grundlos.
Besonders grundlose Angriffe werden sehr oft von Asylanten ausgeführt

* Massenschlägereien
Sage und schreibe zu 100% sind darin Asylantenmobs verwickelt.
Es ist fast unmöglich, daß sich nur Österreicher derart schnell in hoher Anzahl für Verbrechen zusammenrotten.

* Unglaubliche BRUTALITÄT
Wenns richtig brutal und eiskalt "zur Sache" geht, ists schon fast für gewöhnlich ein Asylant.

* EXTREM aggressiv
Geringste und kleinste Unhöflichkeiten führen schnell zu blutigen Schlägereien.
Als hätte man ein auf Kampf dressiertes Tier gereizt.
http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-extrem-aggressive-steinzeit-islamisten-fallen-taxler-an-t3080.htm

* Extrem junge Täter, 10 Jahre aufwärts.
Diese nutzen unsere Gesetze aus und machen einen auf Mafiosi bis sie 15 sind..und auch darüber hinaus.

* Serientäter mit extrem viel am Kerbholz
Diese haben eine kriminelle Energie, die Österreicher eigentlich nicht wirklich entwickeln.
Erklärt kann das durchs Ghetto-Unwesen werden, das schon von Kindesbeinen an dafür sorgt, daß die Asylanten von vorne herein niemals eine Chance auf einen geordneten Beruf haben.
Sie lernen kein Deutsch und sind so zu 100% berufsunfähig.
Die wenigen Geschäfte in den Ghettos können unmöglich die drin produzierten Massen von Kindern aufnehmen.

* Messereinsatz
Auffällig oft tragen Asylanten Messer und Stichwaffen mit sich, die sie natürlich skrupellos einsetzen.

* Profi-Verbrecher
Ein nicht soooo sicheres Anzeichen - jedoch sollten jedem der Wirbel um die "Profi-Banden" aus dem Ausland bekannt sein.
Sie sind organisiert, klauen auf Bestellung und können sich selbst mit riesen Beute wie Baufahrzeugen so gut wie frei bewegen.
Krank, nicht..? devil
Unsere werden eher aus Not zum Verbrecher und machen oft Fehler.
Asylanten Banden sind aber scheinbar fast immer erfahren, organisierte Gruppen bzw. Profis. In Krems hats man mitgekriegt (sehr am Rande, wohl um einen mega-Skandal bereits im Ansatz zu verhindern):
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/rumanischer-asylanten-bandenboss-hetzt-14jahrigen-in-polizisten-kugeln-t2193.htm

* Verbrechen Drogendealen oder Kupferstehlen:
Fast alle dieser Verbrechen werden von Asylanten durchgeführt.


Hier nur ein paar Bsp. Threads.
Wenige Bsps für leider viele:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen-t2165.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/tirol-islam-is-geil-blutiges-raufen-zig-turken-vs-einheimische-in-serie-t3145.htm

http://www.forum-politik.at/spo-f31/spo-wien-versagt-vollig-gegen-kriminalitatmultikulti-jugendbande-begeht-39-straftaten-t2517.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/wien-strasen-d-gewalt-brutale-asylanten-fallen-erneut-wiener-an-t3146.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/justiz-mega-skandalrassistische-justiz-bestraft-osterreichische-dealerlast-asylanten-dealer-laufen-t2369.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-messerstecher-mit-diplomatischer-immunitat-t3185.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/salzburg-nach-schulen-voller-asylanten-sind-schulen-voller-kleiner-schuler-psychopathen-u-serien-verbrecher-t3040.htm

http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-wahl-inder-kleinkriege-fanatische-sikh-asylwerber-und-asylanten-ermorden-mitten-in-wien-guru-t3025.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylwerber-sein-is-geil-propaganda-asylanten-kinder-denken-nur-an-kinder-kriegen-t3129.htm

http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-ab-14-straftaten-wie-profi-schwerverbrecher-t3019.htm

http://www.forum-politik.at/spo-f31/spo-villach-manzenreiter-asylanten-schlagen-aus-spas-pensionisten-halb-tot-t3013.htm

http://www.forum-politik.at/europa-f7/islam-is-geil-frau-mobelstuck-schlimmer-als-nazis-sklaverei-zusammen-t3122.htm


*Faustregeln aufschreibend*
Politik Joker


Zuletzt von politikjoker am 28.10.10 0:07 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 24.10.10 14:06

Hier möchte ich einen "verdächtigen" Fall kurz vorstellen.
Es sticht etwas heraus, da nichtmal die Polizei selbst was davon weiß (!).
Beutzug in Mariahilf
Ware unter Gewand versteckt - Detektiv entlarvt Diebinnen
Vier Frauen - die jüngste erst 14 Jahre alt - sind am Freitag in Modegeschäften in Mariahilf auf Diebestour gewesen. Ein Kaufhausdetektiv wurde auf das Quartett aufmerksam und verständigte die Polizei. Die Beschuldigten legten Geständnisse ab. Die entwendeten Waren hatte sie unter anderem unter dem eigenen Gewand versteckt, wie die Polizei am Samstag berichtete.
Über ein Videoüberwachungssystem war der Detektiv gegen 16 Uhr auf das auffällige Verhalten des Quartetts aufmerksam geworden. So begaben sich zwei 18- Jährige mit mehreren Kleidungsstücken in eine Kabine - und kamen mit deutlich weniger wieder heraus.

Eine 44- Jährige wiederum steckte ihrer 14- jährigen Tochter Ware in die Handtasche. Als die Frauen das Geschäft einzeln verließen, wartete bereits die Polizei. Die Älteste wurde festgenommen.
http://www.krone.at/Wien/Ware_unter_Gewand_versteckt_-_Detektiv_entlarvt_Diebinnen-Beutzug_in_Mariahilf-Story-226957
Ja, wirklich.
Es findet sich dieser genau gleiche Artikel zwar auf diversen News-Sites, doch die Polizei-Site weiß überhaupt nix von dem Artikel.
Normalerweise findet man nämlich wenigstens dort die wahren Namen & co der Asylanten Verbrecher.

Klar, alles nur ein Verdacht.
Jedoch passts ins "Profil":
* Familien-Diebsbande
* Jüngste Verbrecher
* Auffällige Vermeidung, von irgend einem Hinweis auf die Nationalität der Verbrecher-Familie.
* Professionalität, da die Diebinnen organisiert + erfahren waren und zumindest keine Anfänger-Fehler wie "gemeinsames Verlassen des Tatortes" machten.

Damit stehts sage und schreibe 4:0 FÜR die Annahme, es handelt sich um Asylanten Verbrecher.

Ihr meint, das reicht ja nicht!
Ok.
Ich hab keinen Beweis, aber ein Indiz.
Mutter schickte Tochter (11) zum Stehlen
Auf ihre Verhaftung antwortete die 34-Jährige mit Fußtritten.


Einen außergewöhnlichen Fall von Ladendiebstahl hat es Montagabend in Wien-Mariahilf gegeben. Der Hausdetektiv war auf ein Mutter-Tochter-Duo aufmerksam geworden, das ziellos in der Kosmetikabteilung herumschlenderte.

Tochter dem Vater übergeben
Nachdem bei der 34-jährigen Frau trotz ihres auffälligen Verhaltens keine gestohlenen Artikel gefunden wurden, entdeckte der Detektiv wenig später bei der elfjährigen Tochter fünf Kosmetikprodukte, die nicht bezahlt wurden.

Der Detektiv zitierte die beiden ins Büro des Kaufhauses und verständigte die Polizei. Während der Angestellte den Beamten den Vorfall schilderte, versuchte die Russin erneut die Artikel mit einem Wert von etwa 70 Euro in ihre Jacke zu packen. Als sie dabei erwischt wurde, versetzte sie einem Polizisten mehrere Fußtritte und versuchte zu flüchten. Die Mutter wurde festgenommen, ihre Tochter dem Vater übergeben.
http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Mutter-schickte-Tochter-11-zum-Stehlen/1728928
Family Verbrecher business inkl. sofortiger Gewalttätigkeit
Ein professionell agierendes Frauenkleeblatt definierte das Wort Selbstbedienung neu und stahl Kleidung Handtaschen, Schmuck und auch Schuh. Die jüngste der Diebinnen ist gerade einmal 12 Jahre alt.
Kaufhausdetektive eines großen Bekleidungsgeschäftes in der Mariahilfer Straße beobachteten, wie Kristina Z. (34), Sonja Z (17), Marijana Z. (14) und Gabrijela Z. (12) bei zahlreichen Kleidungsstücken die Diebstahlsicherungen entfernten und in die mitgebrachten Taschen stopften. Die Detektive hielten die vier Frauen sofort fest und verständigten die Polizei.

Im Zuge der Erhebungen stellte sich heraus, dass die Stiefmutter und ihre drei Stieftöchter bereits in einem anderen Kaufhaus Waren gestohlen hatten. Die Diebinnen schlugen bevorzugt bei Oberbekleidung, Handtaschen, Schmuck und auch Schuhen zu. Die Beschuldigten sind teilgeständig, die drei älteren Frauen wurden auf freiem Fuß angezeigt, die 12- jährige ist strafunmündig.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/diebinnen-auf-mariahilfer-strasse-dingfest-gemacht/cn/news-20100215-07380922
Zuerst dachte ich, jetzt hab ich es gefunden - doch leider passen weder Datum, noch sonstige Details.
Sonst könnts wirklich das gleiche Verbrechen sein - nur eben "unverfälscht" bzw. "unvernebelt".

Wenn sich jetzt schön langsam wer fragt Ja, aber WARUM sollte das jemand tun..?"
* "Man will nicht als Nazi-Zeitung verschrieen sein - und allen daraus folgenden bösartigen GUTMENSCH "Nachreden" von links."
http://www.forum-politik.at/spo-f31/spo-geht-beim-wahler-runter-nazis-tauchen-beim-politischen-gegner-auf-t2196.htm

* "Man hat keinen Bock, jede Sekunde bedenkliche Kommentar löschen zu müssen."

* "Man hat keinen Bock auf so komische Diskussionen mit Sponsoren."

* "Einkaufsstraßen oder sonstige emotional massenrelevante Geschehnisse / Örtlichkeiten ständig in negativen Schlagzeilen bezüglich Verbrecher Asylanten sind reines Gift für die irrationale und ultra-verlogene bzw. blendende, nazi-artige PROPAGANDA der Linksfaschisten vom wunderschönen Wien, das ja nur "schlecht geredet wird"." teufel
http://www.forum-politik.at/spo-f31/wien-spo-und-ihre-fetten-lugen-top-lebensqualitataber-burger-schreien-verzweifelt-nach-uberwachungskameras-t2656.htm

Usw.
Suchts-euch-aus.

*nur schätzend & analysierend*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 24.10.10 15:56

Und der nächste "Kandidat":
Ein Räuber-Trio hat in der Nacht auf Sonntag einen Taxilenker in der Donaustadt überfallen. Die Täter gingen dabei nicht gerade zimperlich vor. Einer der Männer hielt dem Taxler ein Messer an den Hals, ein anderer eine Gaspistole an die rechte Schläfe. Die Ganoven flüchteten mit der Tageslosung, der überfallene Lenker erlitt einen schweren Schock, wie die Polizei berichtete.
Das Trio hatte das Taxi auf der Wiedner Hauptstraße angehalten und sich von dem 55- jährigen Fahrer in die Spargelfeldstraße in der Donaustadt bringen lassen. Als die drei gegen 2 Uhr ihr Ziel erreichten, zwangen sie den Chauffeur ihnen das Geld auszuhändigen und flüchteten schließlich zu Fuß in Richtung Süßenbrunner Straße.

Der Mann mit dem Messer wurde als etwa 20 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank beschrieben. Er trug eine schwarze Jacke und weiße Sportschuhe. Der Räuber mit der Gaspistole soll ca. 25 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß und von molliger Statur sein. Er war mit einer braunen Jacke und schwarzen Schuhen bekleidet. Der dritte - 20 bis 25 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank - trug eine grüne Jacke.
http://www.krone.at/Wien/Raeuber-Trio_ueberfaellt_Taxler_in_der_Donaustadt-Brutaler_Coup-Story-227054
Wieder weiß die Polizei von nix. Aber ich schätze schön langsam, ich hab da nur nicht die richtige Site gefunden. Gibt ja mehrere. Wers also besser weiß...DANKE.
Indizien:
* Man erfährt alles, bloß nicht die Nationlität über Hautfarbe oder gesprochene Sprache

* Gruppen-Täter

* Mit Messer und Pistolen bewaffnet

* Eiskaltes Vorgehen gegen alten Mann. 121 devil

* Organisiert bzw. offensichtlich kriminelle Energie
(Eigene Verbrecher machen das ja eher allein)


Und:
Taxler wurden schon öfters überfallen.
Es kommt für die NSpö Propaganda garnicht gut bzw. ist Gift, wenn Taxler in ihrer "lebenswerten Stadt" immer öfter von Asylanten attackiert werden.


*schätzend und analysierend*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 25.10.10 15:56

Der nächste Fall:
Eine 19-Jährige und ein Klagenfurter (36) haben am Sonntagmorgen auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Villach "Automarder" auf frischer Tat ertappt. Die Unbekannten hatten bereits die Seitenscheibe des Wagens der jungen Frau mit einem Stein eingeschlagen und durchwühlten das Fahrzeug auf der Suche nach Barem.
Als die Täter die beiden sahen, sprangen sie aus dem Fahrzeug und ergriffen die Flucht. Dabei wurde der 36- Jährige von einem der beiden Unbekannten sogar noch attackiert, bevor sie in Richtung Stadt flüchteten. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.
http://www.krone.at/Kaernten/Ertappte_Einbrecher_gingen_in_Villach_auf_Mann_los-Auf_der_Flucht-Story-227154
"Bilderbuch-Beispiel" für die Sache mit "Unbekannte haben.."
Das Opfer wurde sogar attackiert - dennoch gibts nichtmal den Hauch einer Beschreibung von den Tätern.

Indizien:
* "Unbekannte", obwohl sie sogar aus der Nähe gesehen wurden

* Sehr aggressiv und sofortige Gewaltbereitschaft

* Gruppen-Verbrecher

Ach, ja: Villach hat einen sehr hohen Migrantenanteil aus der Türkei.
Ehrenmord ist dort schon eingeführt & es ist dort - ähnlich Wien - schon gefährlich, nur herumzuschlendern und die Nähe (!) affraid von Asylanten zu kommen:
http://www.forum-politik.at/spo-f31/spo-villach-manzenreiter-asylanten-schlagen-aus-spas-pensionisten-halb-tot-t3013.htm

Und noch ein Fall:
Ein 25-Jähriger ist Sonntag früh am Lerchenfelder Gürtel 58 in der Josefstadt überfallen und geschlagen worden. Laut Polizei trug das Opfer eine Gehirnerschütterung sowie eine Rissquetschwunde davon. Die beiden Täter flüchteten ohne Beute.
Der 25- Jährige stand um 6.15 Uhr vor einem Lokal, als die beiden Männer auf ihn zukamen. Einer der beiden sagte: "Gib die Geldtasche her." Das Opfer weigerte sich jedoch und bekam prompt einen Schlag auf den Kopf verpasst. Der Überfallene stürzte und verletzte sich dabei. Die beiden Räuber verloren offenbar die Nerven und flüchteten.
http://www.krone.at/Wien/25-jaehriger_Mann_von_Duo_am_Guertel_brutal_ueberfallen-Schlag_auf_den_Kopf-Story-227183
Wieder sehr verdächtig.

* Alles wird gesagt, nur wird peinlichst vermieden, was Genaueres vom Täter zu schreiben.

* Täter extrem aggressiv

* Täter sehr brutal

* Verbrecher-Gruppe

Motiv: Lebenswerte Stadt darf doch bitte nicht ständig fast lebensgefährlich sein! teufel

to continue..
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 26.10.10 2:08

Am Freitagvormittag ist ein erst 14-jähriger Innsbrucker von der Polizei in Untersuchungshaft genommen worden. Er soll davor versucht haben, eine 83-jährige Frau in Kematen zu berauben. Zudem prüft die Polizei einen Zusammenhang mit ähnlichen Taten in Innsbruck.
Der Bursch klopfte an die Wohnungstür der betagten Frau und drückte diese sofort ganz auf, als sie geöffnet wurde. Als die Frau ihm im Weg war, stieß er sie einfach zur Seite und gab, an Schimmel in der Wohnung suchen zu müssen.

Die 83- Jährige forderte den Burschen auf, die Wohnung zu verlassen. Dieser "antwortete", indem er die Frau mit der flachen Hand zur Seite stieß und die Räume durchsuchte. Die verschreckte Dame eilte daraufhin aus der Wohnung und suchte Hilfe bei ihrem Nachbarn. Zusammen trafen die beiden den 14- Jährigen zwar noch vor der Haustür an, konnten ihn jedoch nicht aufhalten.

Kurz darauf nahm die Polizei den noch so jungen Mann in der Nähe des Bahnhofs in U- Haft.
http://www.krone.at/Tirol/Polizei_nimmt_erst_14-Jaehrigen_in_Kematen_in_U-Haft-Wegen_Raubversuch-Story-226922
Also ich weiß nicht...
Für einen Inländer war der mir zu kaltblütig.
Indizien:

* Unglaubliche, kriminelle Energie (schaut eher aus nach Ghetto-nofuture Verbrecher)

* sehr jung

* auch noch evtl. Serientäter

* "Mensch": Es wird peinlich auffällig vermieden, was über die Nationalität des Angreifers zu sagen.
Obwohl er ganz genau gesehen wurde bzw. bekannt ist.

Weiß nicht...für einen Inländer is mir das FRüchtchen viel zu eiskalt und gnadenlos...
...und eben auch viel zu jung, um so eine kriminelle Energie zu entwickeln. affraid


to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 26.10.10 14:47

Ein 30-Jähriger ist in der Nacht auf Dienstag in seiner Heimatstadt Spittal von zwei Männern überfallen und heftig verprügelt worden. Der Koch war laut Polizeiinformationen mit seiner 23 Jahre alten Freundin unterwegs, als er auf einem Parkplatz von den beiden Tätern attackiert wurde.
Die Täter warfen den Koch mehrmals gegen ein Eisentor und schlugen auf ihn ein. Danach stahlen sie ihrem Opfer die Brieftasche mit 140 Euro Bargeld sowie diversen Dokumenten und flüchteten.
Der Koch erlitt Kopfverletzungen und verlor auch einen Zahn, seine Freundin - die sich hinter einem Auto versteckt hatte - blieb verschont. Der 30- Jährige erstattete Anzeige und wurde anschließend ins Spital eingeliefert. Eine Fahndung verlief vorerst ohne Erfolg.
http://www.krone.at/Kaernten/30-Jaehriger_in_Spittal_ausgeraubt_und_verpruegelt-Wilde_Attacke-Story-227317
Indizien:
* unglaubliche Brutalität auch noch völlig inadequat. Könnte eher im Kriegsgebiet spielen, oder von aggressiven Tieren ausgeführt worden sein, so wild gings hier zu.

* Gruppentäter

* "Mensch": Man erfährt alles, außer wie die extrem gefährlichen Täter voller krimineller Energie aussahen oder welcher Nationlität sie sind.
Und das, obwohl man das ganz genau weiß.

=> ziemlich sicher Asylanten Verbrecher.
Tue mir schwer, solche kriminelle Energie und Brutalität "aus dem Nichts" mir bei Österreichern "vorzustellen".


Wilde Szenen haben sich am Samstagnachmittag in Wiener Neustadt abgespielt. Als ein 22-Jähriger bei dem Versuch, einer älteren Dame die Handtasche zu stehlen, von einem Zeugen aufgehalten und verfolgt wurde, hat der junge Mann dem mutigen Passanten mit einer Gaspistole nachgeschossen. Der Verdächtige konnte wenig später von der Polizei festgenommen werden, so ein Ermittler im Gespräch mit noe.krone.at.
Der Schauplatz der Schießerei war im Bereich Bahngasse - Ferdinand- Porsche- Ring. Das Projektil verfehlte glücklicherweise sein Ziel. Die Besatzung einer Funkstreife beendete schließlich die Flucht des mutmaßlichen Räubers.
Wie die Exekutive bei der Festnahme feststellen musste, war der 22- Jährige noch schwerer bewaffnet, als angenommen - in seinem Rucksack hatte der junge Mann noch eine Luftdruckpistole und mehrere Kampfmesser, so der Ermittler. Auch ein Seniorenhandy hatte er bei sich, das er bei einem weiteren Handtaschenraub erbeutet haben dürfte.
Der junge Mann soll aus dem Suchtgiftmilieu stammen, wie der Polizist noe.krone.at mitteilte. Ein weiterer Handtaschendiebstahl vergangene Woche dürfte damit ebenfalls geklärt sein. Bei den weiteren Ermitllungen wurde dem Verdächtigen aus Wiener Neustadt auch ein Handtaschenraub vom Dienstag an der Kreuzung Zehnergasse - Dammgasse nachgewiesen.
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Wr._Neustadt_Verfolgter_Dieb_schiesst_auf_Zeugen-Missglueckter_Coup-Story-227185
Apropos "Kriegsgebiet".
Der Verbrecher sieht auch eher aus, wie frisch aus Tschetschenien oder einem afrikanischen perma-Kriegsgebiet "importiert".
Gehst du Zigaretten-Holen, oder hilfst du Messer-Charlie wiedermal aus..? teufel

Sonstige Indizien:
* "Mensch": Aussehen usw. genau bekannt - aber uns wird nix gesagt.

* Unglaubliche kriminelle Energie: Schießt sofort, wird er verfolgt. Ähnlich, wie damals in Ottakring, wo ein Serbe den Polizisten fast totgeschossen hätte.

* Gleich mehrere Messer griffbereit. Messer-Bewaffnung ist vom Verbrecher-Asylanten nicht wegzudenken.
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen-t2165.htm

Motiv übrigens: Ähnlich die wahrscheinlich verschleierten, jungen Asylanten Schwerverbrecher: Das sind äußerst unangenehme "Spitzenwerte", die sehr eindringlich und klar demonstrieren, was für MONSTER bis GSINDEL da Multikulti unsere braven Bürger tw. tödlich bedroht.


to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 26.10.10 15:19

Hier ein besonderes "Schmankerl".
Gestern konnte ich euch vom "unGUTMENSCHten" Artikel berichten - jetzt habe ich doch glatt den geGUTMENSCHten Artikel auch gefunden:
Schockerlebnis für eine 17-jährige Vorarlbergerin: Weil das junge Mädchen im Bus einen Sitzplatz für ihren Kollegen freihalten wollte, wurde es von einem Angreifer zunächst wüst beschimpft. Doch dann zog der Unbekannte plötzlich eine Pistole. Erst als das Opfer lauthals um Hilfe schrie, flüchtete der Mann.
"Der Typ war mir schon beim Einsteigen unheimlich", schildert die 17- jährige Sabrina I. ihre beängstigende Begegnung. Sie hatte, wie am Montag bekannt wurde, Sonntagabend am Bregenzer Bahnhof einen Bus der Linie 15 Richtung Höchst genommen. Zunächst lief alles ruhig ab: Der weibliche Kochlehrling aus Lochau suchte sich einen Sitzplatz - und wollte einen weiteren für ihren Kollegen freihalten. Das allerdings goutierten der Mann und seine beiden Freunde nicht. "Platz her", herrschte der Fahrgast sein Opfer an. Als dieses nicht reagierte, drehte der Mann völlig durch. "Er hat das Mädchen immer lauter und wüster beschimpft", so ein Augenzeuge über die bedrohliche Szene.
Dann eskalierte die Situation: Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, zog der Peiniger eine Pistole aus dem Holster und bedrohte die Vorarlbergerin. Nach einer Schrecksekunde begann Sabrina um Hilfe zu schreien. Das trieb den Angreifer letztlich doch in die Flucht - der Bus hielt gerade in einer Station, und er sprang ins Freie. Draußen wütete er allerdings weiter. Er trat gegen den Bus und spuckte an die Scheibe. Sabrina: "Ich habe schreckliche Angst, ihm wieder zu begegnen."
http://www.krone.at/Vorarlberg/Unbekannter_Mann_bedroht_17-Jaehrige_in_Bus_mit_Waffe-Wildwest_in_Bregenz-Story-227190
Auch ohne den non-linksfaschistischen Artikel, wäre der hier gelandet teufel

Indizien:

* Unglaubliche, kriminelle Energie und Brutalität (der Psycho tobte draußen ja noch weiter affraid )

* Nichtiger Anlaß bzw. eigentlich völlig grundlos

* Gruppe

* läuft bewaffnet rum

Und hier der non-GUTMENSCH Artikel:
Ein Streit um einen Sitzplatz im Linienbus ist am Sonntagabend bei Bregenz gefährlich eskaliert. Ein bisher Unbekannter hat eine 17-jährige Vorarlbergerin mit einer Schusswaffe bedroht. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich zu melden.
Der rund 20 Jahre alte Täter und die 17- Jährige waren am Sonntag kurz vor 18 Uhr mit der Linie 15 von Bregenz Richtung Lustenau unterwegs. Bei der Diskussion um einen Sitzplatz kam es zunächst zu einem lauten Wortwechsel. Schließlich bedrohte der Mann seine Kontrahentin mit einer Pistole, die er in einem hellbraunen Holster am Gürtel trug.

Nach Angaben der Exekutive ist der Täter rund 20 Jahre alt, 1,80 Meter groß und schlank. Er soll Deutsch mit ausländischem Akzent gesprochen haben und laut Polizei ein "südländisches Aussehen" haben.
http://www.krone.at/Vorarlberg/Unbekannter_Mann_bedroht_17-Jaehrige_in_Bus_mit_Waffe-Streit_um_Sitzplatz-Story-227190
Fast der gleiche Link.
Nur war mal ein GUTMENSCH zuständig - und mal ein seriöser Journalist.

Wie schon öfters erwähnt - die Krone hat tw. einen schweren GUTMENSCH-Drall...
Hier extrem klar und stark zu lesen... teufel

to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 29.10.10 0:18

Ok, diesmal isses reine Spekulation:
Schon wieder hat es am hellichten Tage einen Überfall auf einem Friedhof gegeben. Und die Diebe werden dabei immer unverschämter. Am Mittwoch überfiel ein Gauner in Gmunden eine junge Mutter, die mit ihrer kleinen Tochter unterwegs war.
Die 28- Jährige war am Vormittag mit ihrer 18 Monate alten Tochter auf dem evangelischen Friedhof unterwegs, als sie plötzlich von einem Unbekannten von hinten niedergestoßen wurde. Der Dieb nahm ihre Handtasche und flüchtete zu Fuß.
Die Polizei fahndet nun nach einem etwa 1,80 Meter großen Mann, bekleidet mit blauer Jeans und blauer Jacke. Außerdem trug er eine schwarze Kappe. Nach mehreren Überfällen auf Friedhöfen will die Polizei besonders in der Zeit rund um Allerheiligen die Friedhöfe zusätzlich überwachen.
http://www.krone.at/Oberoesterreich/Mutter_mit_Kind_auf_Gmundner_Friedhof_ueberfallen-Am_helllichten_Tag-Story-227582
Indizien:

* Serientäter, die es auf die Schwächsten abgesehen haben

* "Mensch": Keine brauchbare Beschreibung

* Unglaubliche kriminelle Energie, wenn da am hellichten Tag "operiert" wird

* Täter sind unsere heilige Orte absolut nicht heilig; bzw. gleichgültig.
Besonders Letzteres ist ein sehr starkes Indiz für einen Asylanten bzw. Moslem-Verbrecher.

Wie gesagt, diesmal reine Spekulation...

to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 29.10.10 0:33

Eine zwölfköpfige Jugendgruppe aus Bregenz hat am Mittwochabend im Bereich einer Bushaltestelle in Hard (Bezirk Bregenz) vier Jugendliche attackiert und teils verletzt. Die Burschen pöbelten offenbar die anderen Heranwachsenden an und beschimpften sie. Es entwickelte sich eine Rauferei. Ein 16-jähriges Mädchen aus Höchst (Bezirk Bregenz) wurde dabei mit einem Klappmesser bedroht.
Ein 14- Jähriger aus der Bregenzer Gruppe versetzte einem 15- Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht. Als die vier Jugendlichen daraufhin flüchten wollten, ging die zwölfköpfige Gruppe mit Schlägen und Tritten gegen sie vor.
Kurz nach dem Vorfall wurden die Tatverdächtigen von der Exekutive gestoppt. Sie werden wegen gefährlicher Drohung und des Verdachts der schweren Körperverletzung angezeigt.
http://www.krone.at/Vorarlberg/12-koepfige_Gruppe_geht_in_Hard_auf_vier_Jugendliche_los-Schlaege_und_Tritte-Story-227646
So gut wie sicher Asylanten Verbrecher:
* "Mensch", obwohl ganz genau gesehen

* Anpöbeln bzw. beschimpfen als "Intro"

* sehr große, gewaltbereite Gruppe

* Bewaffnet mit Messern

* Jung & voller krimineller Energie + sehr AGGRESSIV (eher wie Kampfhunde reizbar), da ihre Opfer auch noch verfolgt

* jung und sehr brutal


Sorry, Inländer waren das keine.
Die sind weder so brutal, noch grundsätzlich bewaffnet und schon garnicht laufen die gewaltbereit hoch 12 rum.
Wenn das kein gewaltgeiler Türken-Mob war, dann haben wir hier die berühmte super-Ausnahme zur Regel bzw. den krassen "Ausreißer" der Statistik. lol!


to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 29.10.10 15:30

Und täglich grüßt der Räuber...(in Wien)..und weist so darauf hin, daß Wien eine extrem lebenswerte Stadt für kriminelle Elemente ist teufel
Am Donnerstagabend haben zwei Räuber in der Mariahilfer Straße zugeschlagen. Das Duo betrat ein Geschäft, einer der Täter verwickelte die 41-jähirge Angestellte in ein Gespräch. Sein Komplize schlich derweil scheinbar unbemerkt hinter das Verkaufspult und plünderte die Kassenlade. Doch die 41-Jährige bemerkte den Coup, es kam zu einem Gerangel…
Der Komplize wollte gerade einige Banknoten unter seinem T- Shirt verstecken, als die Verkäuferin auf ihn aufmerksam wurde und versuchte, den Gauner festzuhalten. Doch plötzlich packte sie jener Mann, der versucht hatte, sie durch ein Gespräch abzulenken. So konnte sein Komplize aus dem Geschäft flüchten.
Mittlerweile waren auch Passanten auf den Raub aufmerksam geworden und alarmierten einen Wachdienstangestellten, der der 41- Jährigen zu Hilfe eilte. Dem Security- Mann gelang es, den 25- Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Eine Sofortfahndung nach dem geflüchteten Komplizen blieb allerdings erfolglos.
http://www.krone.at/Wien/Brenzlige_Situation_bei_Raub_in_der_Mariahilfer_Strasse-Ablenkung_scheitert-Story-227857
Indizien:
* Gruppe

* "Mensch"-Verbrecher, obwohl ganz genau gesehen usw.

* Sofort gewaltbereit

* Hatten es auf ein sehr "weiches Ziel", ein ältere Frau 121 abgesehen

Das is die GUTMENSCH Version der Krone...


Und hier die "Auflösung", "unvernebelt":
Zwei unbekannte Männer veruschten am Donnerstag gegen 19 Uhr ein Geschäft in der Mariahilfer Straße auszurauben. Einem Mann gelang die Flucht, ein anderer konnte festgenommen werden.
Gestern betraten zwei vorerst unbekannte Männer gegen 18.55 Uhr ein Geschäft in der Mariahilfer Straße. Der 25- jährige Florin- Catalin L. verwickelte die Angestellte in ein Gespräch, während sein Begleiter zunächst unbemerkt hinter das Kassenpult schlich. Er nahm das Bargeld aus der Kassenlade und packte es unter sein T- Shirt.
Die 41- jährige Mitarbeiterin bemerkte dies und wollte den Mann festhalten. Da packte Florin- Catalin L. die Verkäuferin und ermöglichte seinem Komplizen die Flucht. Ein durch Passanten alarmierter Wachdienstangestellter konnte den 25- jährigen Beschuldigten bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die Sofortfahndung nach dem Geflüchteten blieb ohne Erfolg.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/festnahme-nach-raeuberischem-diebstahl/cn/news-20101029-11152644
Typischer Asylanten Name.
Nachgegoogelt über "Hits" höchstwahrscheinlich Rumänen.
Auch isses eher unwahrscheinlich, daß in Wien noch wer Schwarzafrikaner (Florin könnte auch französisch sein) aus den Augen läßt. teufel What a Face

Ich finds nur traurig, daß immer öfter die Krone beim GUTMENSCHlichen Verschleiern erwischt wird.

Wenn ich linke oder GUMENSCH Artikel lesen will, gibts wahrlich genug Zeitungen, je nach Geschmack auch mit mehr oder minder blanker Hetze drinnen:
Profil (absolute nummero uno über Odal bis Graf verhetzt als "rechtsradikal und böse (!) ), News (für alles und jedes, was die Linksfaschisten gerade brauchen), Standard (links und so voll SChleim, daß ohne Fetzen drunter fast unleserlich), Presse ("Halbblut" teufel ), Falter (ultra-super-link & nehmen eh nur relativ naive Naturen ernst) usw. devil .

Schade, einfach nur schade...


to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 01.11.10 0:10

Der junge Mann war auf dem Heimweg, plötzlich hielt ihm jemand ein Messer gegen den Oberkörper und forderte die Herausgabe seiner Geldbörse.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag um 01.00 Uhr suchte ein Maurer ein Lokal in der Favoritenstraße auf, um Geld zu wechseln und sich Zigaretten zu kaufen. Danach ging er zu seinem abgestellten Fahrzeug in die Pernerstorfergasse und wollte nach Hause fahren. Noch bevor der 22- Jährige einsteigen konnte, wurde er von zwei Unbekannten von hinten angesprochen. Plötzlich hielt ihm einer der beiden Männer ein Messer gegen den Oberkörper und forderte die Herausgabe der Geldbörse. Die Beschuldigten flüchteten mit der Beute in unbekannte Richtung. Das Opfer wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

Täterbeschreibung:
1.Beschuldigter: männlich, 25- 28 Jahre alt, ca. 185 cm groß, schmächtige Statur; bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke, einem hellen Hemd mit Streifen und einer schwarzen Hose
2.Beschuldigter: männlich, 20- 23 Jahre alt, ca. 170 cm groß; Bekleidet mit einer Jacke mit der Aufschrift „Adidas“ am Rücken und einer schwarzen Hose
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/schwerer-raub-in-favoriten-passant-mit-messer-bedroht/cn/news-20101031-12374747
Naaa, net schon wieder sooo offensichtlich! lol!

Indizien:
* "Mensch": Man erfährt alles außer der Schuhgröße von den Typen - aber nicht was sie für eine Nationalität waren.

* Mit Messer bewaffnet

* Gruppentäter


Mutig hat sich ein 63-jähriger Pensionist aus der City verhalten, der einen Einbruch in das Kellerabteil einer Wohnhausanlage in der Schillinghofstraße bemerkt hatte. Als er am Tatort zwei junge Burschen ansprach, ergriffen diese die Flucht. Einen der beiden mutmaßlichen Einbrecher konnte der Augenzeuge noch packen, nach einem Biss in die Hand des Pensionisten konnte sich der Jugendliche aber wieder losreißen und fliehen.
Gegen 2 Uhr kam es zu dem Vorfall. Einen der Burschen im Alter von etwa 15 bis 16 Jahren hatte der Pensionist bereits im Schwitzkasten, mit der heftigen Gegenwehr des Jugendlichen hatte er aber offenbar nicht gerechnet. Eine Fahndung nach den Tätern verlief bisher ohne Erfolg, so die Sicherheitsdirektion.
Personenbeschreibung

Einer der Einbrecher ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, mollig und hat schwarze Haare. Er trug zum Tatzeitpunkt eine schwarze Jacke mit Kapuze. Laut Sicherheitsdirektion dürfte der Bursche schielen. Der zweite Täter ist etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß, schlank und war mit einer grünen Jacke bekleidet.
http://www.krone.at/Salzburg/Junger_Einbrecher_beisst_mutigem_Zeugen_in_Hand-Duo_gelingt_Flucht-Story-228116
Diesmal isses eher Spekulation.
Indizien:
* "Mensch": Volle Täterbeschreibung abzüglich Nationalität

* In Salzburg sind die Schulen voller Asylanten und jung-Verbrecher
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/salzburg-nach-schulen-voller-asylanten-sind-schulen-voller-kleiner-schuler-psychopathen-u-serien-verbrecher-t3040.htm


to continue..
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von Bengelchen8 am 01.11.10 11:42

Da sieht man's mal wieder wie extrem dämlich/gefährlich die sogeannte "politcal correctness" in Wahrheit ist!
Die Polizei DARG gar keine "echten" Täterbeschreibungen veröffentlichen; könnten ja sonst wieder mal die Grünen von "ethnic Profiling" faseln.
Dabei würde eine tatsächliche Täterbeschreibung (incl. offensichtlicher Abstammung) mehr als hilfreich sein!
Aber wie du schon in anderen Threads mehr als einmal gesagt hast: Es muss erst mal kräftigst rumpeln bis "die da oben" ihre Fehler eventuell mal eingestehen.....; das aber auch nur vielleicht!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 56
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 01.11.10 17:10

Du sagst es.
Sogar wenn nur mal Asylanten genauer kontrollierst, schreien diese elenden VERBRECHERFREUNDE mehr oder minder unverhohlen "Nazi".
http://www.forum-politik.at/die-grunen-f33/grunezara-macht-zoff-denunziert-polizisten-als-rassistenweil-sie-wagen-asylanten-extra-zu-kontrollieren-t2311.htm

Der (bösartige) Witz daran:
1. So werden von den Grünen höchstpersönlich ALLE Asylanten zu Verbrechern gestempelt bzw. "verhetzt", da sie ja sonst mit mehr Kontrollen keine Probleme haben würden. teufel
Paradox, nicht wahr...? What a Face
Is aber so.
Wer nichts verbricht, dem isses auch völlig egal, wie oft er den Ausweis zeigen muß, oder wie oft er kontrolliert wird.
Meine, sofern man nicht dringend wohin muß...oder plötzlich fliehen muß im Angesicht einer Kontrolle. teufel
Glaubt ihr nicht...?
Wem behagt eine Führerscheinkontrolle am allerwenigsten..?
Na, dem, der keinen hat. lol!

2. So führen sich die Grünen schon wieder auf, wie Faschisten von links - also Linksfaschisten.
Warum...?
Na, weil sie
a.) wie oben erwähnt, ALLE die Asylanten zu Verbrechern machen (!) und
b.) ALLE Polizisten zu Rassisten machen.

Typisch Faschisten, wird hier so
a.) Volksverhetzung in gleich 2 Fällen begangen und
b.) alles verallgemeinisiert.

Wie schon oft gesagt: Der linke Block ist linksfaschistisch.
Agiert wie Faschisten, macht Propaganda wie Faschisten, ist gewalttätig wie Faschisten, lügt und verbreitet irrationales Zeug wie Faschisten, hasst eine Volksgruppe (boshafter weise eigenes Volk) abgrundtief und hat als "Grundsatz" "alle X sind...".
Da das ganze "Ekelpaket" aber von links kommt, ist alles entweder "gespiegelt" oder "verändert" wie z.B. das "X", was von Juden auf "alle Rechten bzw. Fpö-Bzöler"co" geändert wurde.


Und nochmal extra zum Thema:
Genauso wie den Nazis bringt den Linksfaschisten diese ganze Verschleierung / Propaganda rein garnix.
Deswegen findet nicht 1 Verbrechen weniger statt.
Deswegen ist nicht 1 einziger Bürger weniger haßerfüllt.
Ihr meint, "STOP, das stimmt doch nicht!
Wenn ich was nicht weiß, kann ich doch keinen Haß kriegen."


IRRTUM.
Die Leute sind nicht so dumm, wie damals, 1930+ .
Die Verschleierung is längst ein offenes Geheimnis.
Nur machen sich für "Haß anfällige" Menschen nicht die Mühe, "Regeln" fürs Erkennen von Asylanten-Verbrechen "aufzustellen".
Für die sind einfach ALLE Verbrechen von Asylanten begangen, weil ganz allgemein eh die Regierung nur lügt.... affraid
=>Operation gelungen, Patient mausetot + obendrein noch Auslösung einer Pandemie teufel

Wers nicht glaubt:
Die Faschisten hatten damals wesentlich dümmeres Volk und damit wesentlich "bessere" Voraussetzungen, als die Linksfaschisten heute mit wesentlich besser gebildeten Leuten, Internet usw. .

Und was ist aus den Faschisten geworden..?
Inwieweit haben sie ihre Ziele erreicht..?
Was hat ihnen ihre dolle Technik und Propaganda gebracht..?
Was hat ihnen die totale Blendung und Kanalisierung von Haß gebracht...?

ZUM GLÜCK:
Nur Tod, Elend, Krieg und "Pariah-Dasein" international "lebenslang generationsübergreifend".

Tja, wirkliche Kriege wirds eher nimmer geben - aber Bürgerkrieg bis Aufstand is durchaus möglich.

Endergebnis: Eine zerstörte, westliche Welt und Blutvergießen, das direkt vor der Haustür in den eigenen Städten statt findet, da plötzlich jeder Asylant ein Feind is.
So gesehen also wesentlich häßlicher und grauenhafter, als ein "normaler Krieg".
VERGLEICHSWEISE. (bitte nicht "überlesen")


zitter zitter
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 01.11.10 23:44

Und schon wieder:
In der Nacht auf Montag ist ein 20- Jähriger am Burgring von bislang Unbekannten niedergeschlagen und um seine Geldbörse gebracht worden.
Ein 20- Jähriger ist in der Nacht auf Montag vor einer Diskothek in der Wiener Innenstadt von Unbekannten niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Wie die Polizei berichtete, war der Mann zuerst von einem Jugendlichen angerempelt worden. Nach einem kurzen Wortgefecht verpasste ihm der Stänkerer einen Faustschlag. Anschließend stürzten sich drei weitere Burschen auf den 20- Jährigen, schlugen auf ihn ein und entrissen ihm die Geldbörse. Die Täter konnten unerkannt entkommen, das Opfer erlitt Prellungen im Gesicht und an den Unterarmen.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/20-jaehriger-vor-disco-ausgeraubt/cn/news-20101101-11133152
Ach ja, die "Unbekannten".
Noch schlimmer, als "Menschen"-Verdächtige.
Da gibts gleich gar keine Beschreibung.

Weitere Indizien:
* Große kriminelle Energie bzw. offensichtlich "organisiert".
Fast schon semi-professionell.
"Gelegenheits"-Verbrecher sehen anders aus. lol!

* Gruppentäter

* Extrem gewalttätig aus nichtigem Anlaß. So ein Bursche wird ja nicht wirklich die Millionen mit sich rumschleppen. 107


to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 02.11.10 23:06

Heute haben wir mal einen ganz eigenen Fall.
Er ist besonders, weil er u.a. ein eher untypisches Indiz aufweist und weil er ultra-spät überhaupt bekannt gemacht wurde.
Ein Unbekannter Mann überfiel am 04.09.2010 nachts eine Tankstelle in der Leberstraße und konnte mit Bargeld in unbekannte Richtung flüchten.
Am 04.09.2010 gegen 01.30 Uhr betrat ein Unbekannter eine Tankstelle in der Leberstraße, kaufte einen Kaugummi und bezahlte mit einer Ein- Euro- Münze. Beim Öffnen der Kassenlade bedrohte er den Angestellten (33) mit einer im Hosenbund verwahrten silbernen Pistole und den Worten:“Geld, Geld!“. Das Opfer übergab dem Räuber daraufhin Bargeld aus der Kassa. Danach flüchtete der Mann in unbekannte Richtung.
Personenbeschreibung: Zw. 20- 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, mittelstarke Statur, bekleidet mit schwarzen Jeans, dunkler Sportjacke, darunter ein Polo oder Sweatshirt, kleiner Kinnbart; maskiert mit schwarzer Perücke und schwarzen Brillen. Sachdienliche Hinweise (auch vertraulich) werden .... erbeten.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/ueberfall-auf-tankstelle-in-simmering/cn/news-20101102-10393559
Indizien:
* "Unbekannte"

* "Mensch": Exakte Personenbeschreibung abszüglich Nationaltät & co

* Aber sicherstes "Indiz": “Geld, Geld!“
Der Kerl kann kein Deutsch, würde ich mal sagen.
Ich hab noch nie von Bankräubern gelesen, die nicht wenigstens 1 Satz sagen konnten.
Dieser Verbrecher konnte aber scheinbar nur 1 einziges Wort.

Und übrigens absurd:
Tatzeit bzw. Tag: 04.09.10
Heute ist der 02.11.10.

Und da erbittet die Polizei noch Hinweise..???
Nach ca. 2 Monaten...???
Wie absurd und irrational is denn DAS..???
deppen deppen
Die meisten wissen kaum noch, was vor ein paar Tage war - geschweige denn vor Wochen oder gar Monaten! lol!

Klingt wie HOHN bzw. glatte Verbrecherfreundschaft.

War irgendwas rund um den 9. September in Wien...?
Weiß wer was..? confused
Meine irgendwas, was nicht durch einen Überfall "gestört" werden sollte...? confused

Meine, grundsätzlich kanns ja auch nur der Polizei-Azubi verludert haben, aber ich glaub halt so schlecht an solche "Zufälle". lol!


Und noch so ein 1-Wort-Bankräuber.
Ein unbekannter Täter hat am Dienstag die Raiffeisenkasse in Hofkirchen im Bezirk Linz-Land überfallen. Die Alarmfahnung verlief erfolglos.
Um 11.20 Uhr betrat der rund 35 bis 40 Jahre alte Mann mit einem Messer mit blauem Griff bewaffnet die Bank. Er bedrohte eine Angestellte und sagte nur: "Bankraub!" Dann verstaute der Räuber die Beute in einem weißen Papiersack und flüchtete.
Der ca. 1,80 Meter große Räuber trug Jeans und eine gelbe Haube, auf der "Spongebob" aufgedruckt ist.
http://www.krone.at/Oberoesterreich/Mann_mit_Messer_ueberfaellt_Bank_in_Hofkirchen-Mit_Comic-Kapperl-Story-228350
Und wiedermal ein "Mensch" bzw. Unbekannter.
Warum nur neuerdings die Räuber nichtmal ganze Sätze bilden..?
Sparpaket auch bei ihnen..? 107

to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 03.11.10 2:46

Diesmal is die Suppe leider sehr, sehr dünn:
Die Serie von Zwischenfällen mit gewaltbereiten Jugendlichen in Vorarlberg reißt nicht ab. Einen Tag nach zwei Massenschlägereien in Hard wurde in der Nacht auf Montag ein 17-Jähriger Opfer eines Angriffs, dessen Motiv vorerst völlig unklar war. Der Bursche wurde von einem anderen in einem Linienbus mit einer Bierflasche auf den Kopf geschlagen und danach aus dem Bus gestoßen und schwer verletzt.
Der Jugendliche hatte kurz vor 2 Uhr in Dornbirn den Linienbus 20 nach Bregenz bestiegen und war eingeschlafen. Auf Höhe Wolfurt griff ein noch unbekannter Jugendlicher, der zwischen 15 und 18 Jahre alt sein dürfte, den anderen plötzlich an. Als der Bus anhielt, stieß derselbe Täter den 17- Jährigen aus dem Bus. Beim Sturz erlitt dieser einen Unterarmbruch. Der Täter konnte flüchten.
http://www.krone.at/Vorarlberg/17-Jaehriger_in_Bus_nach_Bregenz_mit_Flasche_attackiert-Jugend-Gewalt-Story-228215
Indizien:
* Unglaublich brutal

* Völlig grundlos devil

* Sehr junger Täter

* "Mensch"-Täter bzw. "Unbekannter"

Alles zusammen: Klingt nach "nofuture" Ghetto-Bewohner, der von Kindesbeinen an nur Haß und Gewalt kennt... affraid

Für einen Inländer is das nach meinem Geschmack einfach a bissl zu brutal...


Auch nicht sonderlich "dick" 107
Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern vor der Orange Bar am Lerchenfelder Gürtel in der Josefstadt hat am Montagnachmittag mit einem Verletzten geendet. Als einer der beiden Kontrahenten plötzlich ein Messer zückte, versuchte der Türsteher des Lokals, den Streit zu schlichten. Der Bewaffnete stach dem Angestellten daraufhin in den Bauch und flüchtete, berichtete die Polizei am Dienstag.
Nach der Tat flüchtete der Mann in ein nahe gelegenes Lokal, der Türsteher nahm trotz seiner Verletzung die Verfolgung auf. Die Gäste glaubten offenbar, dass der Türsteher der Aggressor sei und hielten ihn davor zurück, den Messer- Mann zu stellen. Dieser nützte die Gelegenheit, um sich ganz aus dem Staub zu machen.
Der Türsteher wurde ins Krankenhaus eingeliefert, der mutmaßliche Täter ist weiterhin flüchtig. "Die Hintergründe sind noch unklar", hieß es seitens der Exekutive.
http://www.krone.at/Wien/Randalierer_sticht_Tuersteher_vor_Bar_mit_Messer_in_Bauch-Schlichter_verletzt-Story-228364
Indizien:
* "Mensch"-Täter bzw. Unbekannter, obwohl recht genau gesehen.

* Kaltblütig wird hier potentiell tödliche Gewalt ausgeübt gegen das nächst-beste Ziel.

* Messer scheinbar grundsätzlich dabei (man hat einfach das Gefühl, daß gefährliche Asylanten überhaupt nicht unbewaffnet aus dem Haus gehen teufel )


to continue..
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 03.11.10 3:30

Ach ja und hier mal das, was meiner Meinung nach unsere eigenen Leutz so anstellen:
Da blieben selbst die Halloween-Geister lieber in ihren Gräbern: Obwohl die Polizei in den Tagen vor Allerheiligen gewarnt hatte, dass Streiche zum Halloween-Fest kein Kavaliersdelikt darstellen, haben einige "Spaßvögel" die Nacht für Vandalenakte genutzt. So warfen Unbekannte in Kronstorf im Bezirk Linz-Land mit Ketchup befüllte Luftballons gegen eine Hausmauer. In Enns wurden Leitpflöcke aus der Verankerung gerissen und auf die Fahrbahn geworfen. In Eferding kurvten Jugendliche mit ihrem Auto auf einem Sportplatz herum.
http://www.krone.at/Oberoesterreich/Alkohol._Randale_und_Vandalismus_zu_Halloween-Vor_allem_in_Linz-Story-228200
Indizien:
* Unorganisiert

* Übermut

* "Gelegenheits"-Randalierer bzw. Zerstörer

* Eher Einzeltäter

* Eher harmlose Aktionen


Krass im Gegensatz dazu ein wüster "Vernichtungsfeldzug" mit dem "Prädikat" "gottlos":
http://www.forum-politik.at/politik-osterreich-f3/wien-haupl-ignorantfahrlassighoher-schadn-friedhof-vandalismus-t3238.htm

Indizien:
* Organisiert

* Gruppentäter

* Unglaubliche kriminelle Energie - auch noch pietätlos bis gottlos

* Ärgste Gewalt und große Aggression

Alles zusammen: Sowas "lernst" du eher nicht so nebenbei von deinen Kumpels - das "lernt" man von Kindesbeinen an im Ghetto - wo man auch Haß und Zorn auf die einen ja "diskriminierende" 107 Außenwelt "lernt", nicht wahr:
http://www.forum-politik.at/europa-f7/moslem-asylanten-gewalt-internationalschuld-is-nur-ihre-diskriminierung-t3217.htm

Meine Meinung.


to continue..
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 05.11.10 0:55

Ach ja, die "Lederjacken-Verkaufs-Asylanten-Verbrecher" hat man ja schon fast vergessen.
Dieses Verbrechen wird ausschließlich von Asylanten begangen.
So wie der Kupfer- / Buntmetalldiebstahl.
Is irgendwie peinlich, ausgerechnet sowas zu verschleiern. teufel
Aber bitte. lol!
Ein 79-Jähriger aus dem Bezirk Gänserndorf ist am Dienstag einem Betrüger aufgesessen. Wie die Sicherheitsdirektion am Donnerstag mitteilte, suchte der unbekannte Gauner den Pensionisten am Nachmittag heim und bot ihm Lederjacken zum Kauf an. Nachdem das Opfer seine Geldbörse geholt hatte, suchte der Ganove mit 300 Euro Beute so eilig das Weite, dass er sogar seine Ware zurückließ.
Der Dieb betrat mit einer Sporttasche das Grundstück und behauptete, hochpreisige Lederjacken von Nobelmarken zu verkaufen. Eine davon sei sogar 2.000 Euro wert. Der 79- Jährige ließ sich in ein Verkaufsgespräch verwickeln und holte schließlich seine Brieftasche. Ein unaufmerksamer Augenblick reichte offenbar aus, um den Pensionisten auszutricksen und ihm die 300 Euro aus dem Portmonee zu stehlen. Personenbeschreibung
Der Täter soll etwa 45 bis 50 Jahre alt und ca. 1,7 Meter groß sein. Er hatte ein gepflegtes Aussehen, ist korpulent und hat brünette, kurze Haare. Zum Tatzeitpunkt war er dunkel bekleidet.
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Pensionist_in_Gespraech_verwickelt_und_bestohlen-Mit_Jacken_abgelenkt-Story-228783
Weitere Indizien:
* "Unbekannte"

* "Mensch"-Verbrecher bzw. Beschreibung abzüglich Nationalität

* Profi-Verbrecher, der jegliche kurze Unaufmerksamkeit ausnützt

Besonders dreist hat ein Handtaschendieb am Dienstag in Fraham im Bezirk Eferding zugeschlagen. Er stahl die Tasche am helllichten Tag aus einem Auto – während die Besitzerin danebenstand.
Die 30- Jährige setzte gerade nach einem Einkauf ihre Kinder auf die Rücksitze des Wagens. In diesem Moment riss der Täter die Vordertür auf, schnappte sich die schwarze Handtasche und lief davon.
Die Polizei suchte bis in die Nacht mit Spürhunden nach dem Mann. Die Beamten fanden aber nur die leere Geldtasche. Immerhin hat das Opfer seinen Führerschein, die Bankomatkarte und andere Karten wieder, vom Täter selbst fehlt allerdings jede Spur.
http://www.krone.at/Oberoesterreich/Dieb_klaut_Tasche_aus_Pkw_-_Besitzerin_steht_daneben-Dreister_Coup-Story-228536
Indiz:
* Unglaubliche, kriminelle Energie

* Profi-Verbrecher

* "Kaltblütigkeit"

* Das alles für wirklich kein lohnendes Ziel.

Daß das ein Inländer zusammenbringt, glaub ich nicht.
Schon garnicht, wenn wir es wiedermal mit einem "Menschen"-Verbrecher zu tun haben, der ganz genau gesehen wurde. teufel

Ein 19-jähriger Oberösterreicher ist in der Nacht auf Montag bei einer Schlägerei am Puckinger Badesee im Bezirk Linz-Land schwer verletzt worden. Die beiden 16- und 17-jährigen mutmaßlichen Täter wurden ausgeforscht und festgenommen.
Der 19- Jährige war nicht ansprechbar, als der Notarzt zur Halloween- Party am Badesee kam. Der junge Mann erlitt schwere Kopf- und Oberkörperverletzungen, unter anderem ein Schädel- Hirn- Trauma. Zeugen sagten aus, dass zwei Täter ihn niedergeschlagen hätten. Obwohl das Opfer bereits regungslos am Boden lag, hätten sie weiterhin auf ihn eingetreten.
Die Polizei forschte aufgrund der Zeugenaussagen einen 16- jährigen und einen 17- jährigen Arbeitslosen aus. Sie wurden festgenommen und in die Justizanstalt Linz eingeliefert.
http://www.krone.at/Oberoesterreich/Jugendlicher_bei_Halloween-Party_spitalsreif_gepruegelt-Schaedel-Hirn-Trauma-Story-228483
Indizien:
* Unglaubliche Brutalität

* Gruppentäter

* Haßerfüllt und skrupellos wird drauf gedroschen

* "Mensch"-Täter, obwohl ganz genau bekannt

* Grundlose brutalinsky Attacke

Ein 14-jähriger Bub, der in einer Hauptschule Mitschüler geschlagen und bedroht sowie 25 Thujenhecken in Brand gesetzt haben soll, stand am Donnerstag in Salzburg vor Gericht. Die Verhandlung endete mit einer Diverson und nicht rechtskräftigen Freisprüchen. Der Teenager muss den Schaden wiedergutmachen und eine Bewährungshilfe absolvieren.
Auf körperliche Übergriffe bei 14- Jährigen sollte möglichst schnell reagiert werden, "nicht aber unbedingt mit einer strafrechtlichen Verurteilung", sagte Einzelrichterin Bettina Maxones- Kurkowski.

Die Diversion mit einer Probezeit von zwei Jahren wurde wegen einer fahrlässigen Körperverletzung eines Schülers ausgesprochen, dem der 14- Jährige einen Faustschlag verpasst hatte, und wegen der Sachbeschädigung. Für die zerstörte Hecke muss er einen Teilschadensersatz von 500 Euro zahlen. Freigesprochen wurde er von dem Vergehen der Körperverletzung und gefährlichen Drohung in jeweils zwei Fällen.
Er sei von seinen Mitschülern provoziert worden, rechtfertigte sich der Teenager am ersten Prozesstag am 14. Oktober. Er wurde von der Hauptschule in der Stadt Salzburg suspendiert und schließlich entlassen. Der 14- Jährige lebt nun in einer Wohngemeinschaft einer sozialen Einrichtung und besucht eine Schule auf dem Land. Während der Probezeit darf er nicht straffällig werden, sonst blüht ihm eine Verurteilung.
http://www.krone.at/Salzburg/14-Jaehriger_kommt_vor_Gericht_mit_blauem_Auge_davon-Schueler_verpruegelt-Story-228784
=> mehr gewalttätiger und äußerst aggressiver Psycho und jung-Mafiosi, als kleines Kind

Salzburgs Schulen sind voll davon:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/salzburg-nach-schulen-voller-asylanten-sind-schulen-voller-kleiner-schuler-psychopathen-u-serien-verbrecher-t3040.htm

Daß das ein Inländer is, is eher unwahrscheinlich.
Schaut eher nach nofuture Hasse-alles-und-jeden Psycho aus dem Ghetto aus, der im Haß-Umfeld aufwächst, und sich nie zivilisiert oder gar integriert hat.
Wild umsich schlagen und Brand stiften is ja wirklich nit "normal".
Jedenfalls nicht für Österreicher.
Bei Asylanten hingegen... teufel
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-verbrecher-ab-12-jahren-wird-geklaut-und-marodiert-ohne-dafur-bestraft-werden-zu-konnen-t2419.htm
Nicht das erste Mal... teufel
Wegen des Streits um bloß 30 Euro hat ein Mann am Mittwochnachmittag einen Zufallsbekannten niedergestochen. Die beiden Männer waren auf der Keinergasse in Wien-Landstraße unterwegs, als es zu der Auseinandersetzung kam. Plötzlich stach einer auf den anderen ein.
Der 23- jährige Peter S. erlitt dabei eine Verletzung knapp unter dem Herzen. Er wurde schwer verletzt ins Spital gebracht. Nach seinem Kontrahenten wird gefahndet, gab die Polizei am Donnerstag bekannt.
Der Täter dürfte so stark zugestochen haben, dass das Messer abgebrochen ist. Die Polizei konnte nur noch die blutige Klinge sicherstellen.
http://www.krone.at/Wien/Mann_sticht_wegen_30_Euro_Bekannten_einfach_nieder-Groteske_Bluttat-Story-228755
Indizien:
* Unglaubliche Brutalität

* Nichtiger Anlaß

* Messer IMMER parat

=> sieht eher nach Ghetto-Bewohner aus, der von Kindesbeinen an in Gewalt-Umfeld groß geworden is.

Drei Männer haben am Mittwochabend ein Geschäft in der Hütteldorfer Straße in Penzing überfallen. Einer der Täter zückte ein Messer und bedrohte die beiden Verkäuferinnen (17 und 30 Jahre alt). Die 30-Jährige lief daraufhin davon und verständigte die Polizei, berichtete die Exekutive.
Aus Angst, verraten zu werden, verfolgten die Täter die Frau noch, erwischten sie aber nicht mehr. In der Zwischenzeit hielt einer der Täter die 17- jährige Verkäuferin mit der Waffe in Schach.
Streifenbeamte stellten schließlich zwei Mitglieder des Trios. Der Dritte konnte unerkannt fliehen.
http://www.krone.at/Wien/Trio_ueberfaellt_Laden_in_Penzing_-_zwei_Verdaechtige_gefasst-Verkaeuferin_tuermt-Story-228746
Indizien:
* Gruppentäter

* Kriminelle Energie, da offensichtlich aufeinander eingespielt

* sehr aggressiv, da Verkäuferin sogar noch verfolgt

* bewaffnet & sofort gewaltbereit

* "Mensch"-Täter: Penibel und auffällig wird auch nur irgend eine Beschreibung der Verbrecher vermieden

Motiv: KOmmt garnicht gut, wenn die Verbrecher jetzt schon Jagd affraid auf ihre hilflosen, jungen Opfer machen.

Und da kommt auch schon die "Auflösung":
Hatte wiedermal recht:
Gestern Abend betraten drei vorerst unbekannte Männer gegen 18.20 Uhr ein Geschäft in der Hütteldorfer Straße. Einer der Männer legte ein Kleidungsstück auf das Kassenpult während ein anderer ein Messer zückte und die beiden anwesenden Verkäuferinnen bedrohte. Die 30-jährige Angestellte Aleksandra D. konnte davonlaufen und trotz Verfolgung durch das mutmaßliche Räubertrio die Polizei verständigen. Streifenbeamte hielten den 24-jährigen Mircea V. und seinen Komplizen, den 19-jährigen Stelian B. an. Der dritte Beschuldigte konnte unerkannt fliehen.
QUELLE
Asylanten-Verbrecher. Ganz klar.
Typischerweise mit Messer bewaffnet...
Krone, was soll das...?
Für verschleierte GUTMENSCH Berichte braucht man euch WIRKLICH nicht!
Dafür gibts Falter, Standard, Orf...jas eigentlich eh alle anderen..meistens halt.
*schüttelt traurig den Kopf*


to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 14.11.10 14:20

Und schon wieder gehen wohl böse Asylanten auf unsere Schwächsten los:
Weil er eine Packung Milch gegen eine Lärmschutzwand geworfen und sie in der Wiese liegen gelassen hatte, handelte sich ein Jugendlicher am Samstag in Oberalm bei Hallein die Rüge eines 67-jährigen Pensionisten ein. Der Bursche reagierte auf die Zurechtweisung durch den Mann aggressiv: Er beschimpfte ihn und schlug ihm mit der flachen Hand ins Gesicht. Im Zuge des Streits zückte der Jugendliche auch noch plötzlich ein Messer und drohte dem Pensionisten, ihn umzubringen.
Einige Passanten griffen in die Auseinandersetzung ein, der Jugendliche flüchtete daraufhin mit der S- Bahn in Fahrtrichtung Salzburg. Er dürfte 15 bis 20 Jahre alt sein, ist ca. 1,75 Meter groß und hat schwarzes, kurzes Haar. Bekleidet war der Bursch mit einer dunklen Jean und einer grau- schwarzen Kapuzenjacke, er trug eine schwarze Reisetasche bei sich.
http://www.krone.at/Salzburg/Bursche_droht_67-Jaehrigem._ihn_mit_Messer_zu_toeten-Streit_nach_Ruege-Story-230363
Indizien:
* EXTREM aggressiv aus nichtigen Anlaß

* Mit Messer bewaffnet

* instant-gewalttätig

* "Mensch" - auffälliger kann man einen Täter nimmer "nicht-beschreiben", der genau gesehen wurde

* "schwarzes Haar": Extrem verdächtig.

* extrem jung und sich aufführen, kaltblütig wie ein erwachsener Gangster

=> Sorry.
Das kann eigentlich nur eine Ghetto-Bewohner gewesen sein, der außer schlägern und die Umwelt terrorisieren nix tut:
Kennen wir ja nur zu gut:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/salzburg-nach-schulen-voller-asylanten-sind-schulen-voller-kleiner-schuler-psychopathen-u-serien-verbrecher-t3040.htm

Der Mitarbeiter eines Salzburger Wettlokals hat seinem Arbeitgeber 7.700 Euro gestohlen. Der mutmaßliche Täter, ein 21-jähriger Österreicher, hatte in der Nacht auf Freitag mit einem Schlüssel einen Spielautomaten geöffnet und 500 Euro entnommen. Daraufhin verließ er das Lokal.
Am Freitagmorgen kehrte er zurück und entwendete aus dem Safe weitere 7.200 Euro Bargeld, teilte die Polizei mit. Am Tatort wurde Videomaterial sichergestellt. Nach dem Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, wird gefahndet.
http://www.krone.at/Salzburg/Angestellter_stiehlt_7.700_Euro_aus_Safe_in_Wettlokal-Fahndung_nach_Dieb-Story-230364
Klar. lol!
* Österreicher ohne festen Wohnsitz. Was für Sandler werden denn hier eingestellt..?

* "Mensch": Man weiß GENAU, wie er aussieht - aber erfährt ganze genau NULL von ihm.

=>
Staatsbürgerschaft: Ja.
Original Österreicher: Neeettt wirklich.

Aber gut, hier könnte ich mich auch wirklich schwer irren.
Geb ich offen zu.
Nur, das glaub ich einfach mal nicht.

Aus dem Taxi geflüchtet sind Samstag früh in Graz fünf Jugendliche, nachdem einer von ihnen dem Chauffeur mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben soll. Das 57-jährige Opfer konnte zwei der Burschen mithilfe eines Passanten stellen und sie bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.
Der Ägypter hätte die fünf Fahrgäste gegen 2.20 Uhr früh von einer Disco am Weblinger Gürtel in die Innenstadt bringen sollen. Anfangs verhielten sich die Jugendlichen noch ruhig, doch im Laufe der Fahrt soll es zu einem Streit gekommen sein.Als der 57- Jährige dann bei einer Ampel in der Zweiglgasse anhielt, schlug ihm der junge Mann, der auf dem Beifahrersitz saß, laut Polizei plötzlich zweimal mit der Faust ins Gesicht. Dabei erlitt der Chauffeur eine blutende Wunde sowie eine Nasenprellung - er musste später im Spital behandelt werden.
Mithilfe des Passanten gelang es dem verletzten Taxler, zwei der fünf Burschen festzuhalten, bis die Exekutive kam. Die Beamten brachten sie zur Identitätsfeststellung in die Inspektion Karlauerstraße. Dort mussten die beiden 18- jährigen Schüler auch einen Alkotest machen - einer hatte laut Beamten 1,8, der andere 1,6 Promille intus...
http://www.krone.at/Steiermark/Fahrgast_schlaegt_Taxler_in_Graz_mit_Faust_ins_Gesicht-Blutige_Attacke-Story-230246
Schaut nach guter Asylant vs böse Asylanten aus.
Indizien:
* Gruppentäter

* instant extrem brutal

* Angriff erfolgt ohne ersichtlichen Grund

* "Menschen": Null Beschreibung.

=> Ghetto Bewohner.
Unsere sind zudem meist höchstens so zu zweit oder so unterwegs.
Asylanten-Psycho aber PERMANENT in Gruppen hoch x.

to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 18.11.10 0:25

Und wieder ein besonders feiger Überfall sehr wahrscheinlich bösen Menschen mit Migrationshintergrund:
in junges Trio hat am Montagabend versucht, eine 40-Jährige im Bezirk Wiener Neutstadt auszurauben, die gerade mit ihrem Hund spazieren ging. Da die Frau kein Geld dabei hatte, wurde sie von den Unbekannten regelrecht drangsaliert: Sie wurde von den Tätern "hin und her gestoßen", geschlagen und getreten, teilte die Sicherheitsdirektion am Mittwoch mit.Gegen 18 Uhr war die Spaziergängerin mit ihrem Hund in Felixdorf unterwegs, als sie auf die brutale Bande traf. Offenbar frustriert darüber, dass es der Frau kein Geld stehlen konnte, ließ das feige Trio seine Wut an ihrem Opfer aus. Es versetzte der 40- Jährigen einen Schlag mit der Faust ins Gesicht sowie Fußtritte gegen die Beine und das Gesäß. Erst als das wehrlose Opfer bereits am Boden lag, flüchteten die drei schließlich zu Fuß ohne Beute. Einen kleinen Erfolg in dem Handgemenge konnte die 40- Jährige allerdings für sich verbuchen: Sie schaffte es, einem der Täter mit der Faust ins Gesicht zu schlagen und diesen zu verletzen.
Der verletzte Täter soll zwischen 17 und 25 Jahren alt, etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß und schlank bzw. mager sein, so die Sicherheitsdirektion. Er war zum Tatzeitpunkt mit einer Jacke mit silbernen Nietenknöpfen, in denen je ein Stern eingraviert war, einer Kappe und Militärstiefel bekleidet.
Die zwei weiteren unbekannten Täter dürften ebenfalls zwischen 17 und 25 Jahren alt und 1,80 bis 1,90 Meter groß sein.
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Spaziergaengerin_im_Bezirk_Wr._Neustadt_von_Trio_verpruegelt-Versuchter_Raub-Story-230888
Indizien:
* Unglaubliche kriminelle Energie in der Gruppe

* "Menschen": Genau gesehen, jedoch wird PEINLICHST genau vermieden, irgendwas von der Nationalität anzugeben.
Keine Haarfarbe, Hautfarbe, Sprache - NIX.
Die könnten das jetzt echt eigentlich schon hinschreiben. lol!
Mit diesem PENIBLEN "Vermeiden" der Hinweise auf die Nationalität isses so gut wie ein "Geständnis".

* Instant-Gewaltbereitschaft

* Kaltblütigkeit und Feigheit


Und wißt ihr, was daran das Traurige & Paradoxe is..?
Damit erreicht man nur, daß ALLE Verbrechen vom 08/15 Bürger Asylanten zugeordnet werden, weil "eh alles nur verschwiegen wird".
Und das heißt, damit wird erst recht Rassismus geschürt.
Sogar noch mehr, als wenn alles ehrlich und klar berichtet werden würde.

Aber gut.
Dummheit ist nicht auszurotten...


*trauriges Kopfschütteln*


Und gleich die nächste Meldung:
Eine nächtliche Prügelattacke auf einen 24-Jährigen Anfang Oktober dürfte nun geklärt worden sein. Ein Passant hatte den bewusstlosen Mann auf einem Gehsteig in Mattighofen im Bezirk Braunau gefunden. Er wies schwere Kopfverletzungen auf und konnte keine Angaben zum Tathergang machen. Mittlerweile forschte die Polizei einen 22-jährigen Verdächtigen aus.
Die Ermittlungen ergaben laut Polizeiangaben, dass der 22- Jährige aus dem Bezirk Braunau in der Nacht auf den 3. Oktober mit Bekannten durch mehrere Lokale gezogen war. Er soll sehr aggressiv gewesen sein und angekündigt haben, er wolle "heute noch jemanden zusammenschlagen". Kurz nach 4 Uhr machte er sich mit einem Freund auf den Heimweg.
Während der Fahrt dürfte er den 24- Jährigen, der alleine am Gehsteig unterwegs war, entdeckt und als Opfer ausgewählt haben. Er hielt den Wagen an, stieg aus und attackierte den anderen heftig mit seinen Fäusten. Sein Mitfahrer versuchte, ihn davon abzuhalten, soll aber ebenfalls mit Schlägen bedroht worden sein.
Erst als ein Passant auftauchte, ließ der 22- Jährige von seinem schwer verletzten Opfer ab, stieg wieder in den Wagen und flüchtete. Der Verdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft.
http://www.krone.at/Oberoesterreich/Naechtliche_Pruegelattacke_in_Braunau_geklaert-22-Jaehriger_in_Haft-Story-230871
Indizien:
* Extrem brutal

* Grundlos

* "Mensch" - 0 Beschreibungm genau gesehen

* EXTREM aggressiv wie ein wildes Tier


Könnte zwar grundsätzlich diesmal auch ein Psycho-Österreicher gewesen sein - aber soooo sieht das einem Österreicher nicht ähnlich, einfach den nächst besten hab tot zu schlagen..


to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 19.11.10 0:27

Ach ja...der "Klassiker" der Verschleierung bzw. reinsten Fälschung is auch wieder mal dran. "Unbekannte":
Zwei Unbekannte haben in der Nacht auf Donnerstag in Mariahilf einem Mann zwei Zähne ausgeschlagen. Der 32-Jährige hatte sich geweigert, Geld und Fahrzeugschlüssel herauszugeben, berichtete die Polizei.Der Mann war gegen 23 Uhr nach einem Lokalbesuch in der Kurzgasse zu seinem Auto gegangen, um Zigaretten zu holen. Auf dem Weg sprachen ihn zwei 30 bis 35 Jahre alte Männer an, forderten u.a. Bares und prügelten schließlich auf ihn ein.
Das Opfer wurde im Gesicht verletzt und büßte zwei Schneidezähne ein, fuhr aber noch selbst ins Spital. Die Täter flüchteten ohne Beute.
http://www.krone.at/Wien/Raeuber-Duo_schlaegt_Mann_zwei_Zaehne_aus_und_fluechtet-Er_gab_kein_Geld_her-Story-231072
Indizien:
1. Gruppentäter

2. Instant-gewaltbereit

3. Große Kriminelle Energie (ein Wunder, daß das Opfer nicht auch noch die Kleidung ausziehen sollte 107 )

4. Sehr brutal

5. Unbekannte

6. "Menschen", obwohl ganz genau gesehen.


to continue..
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 25.11.10 15:48

Und schon wieder ein Kandidat.
Und schon wieder von der Krone wahrscheinlich verschleiert:
Vier Raufbolden ist ein 22-jähriger Osttiroler am Mittwoch in den frühen Morgenstunden in Debant (Bezirk Lienz) in die Arme gelaufen. Der Mann wurde von den Jugendlichen angegriffen und zusammengeschlagen. Verletzt ließ das Quartett ihr Opfer am Boden liegend zurück.Der junge Mann kam gegen 5 Uhr gerade aus dem Tanzlokal "Mausefalle" und marschierte Richtung Osten als er den vier Unbekannten über den Weg lief. Zwei Burschen pöbelten denn 22- Jährigen an und wollten ihn festhalten, er konnte sich jedoch losreißen.

Da mischten sich auch die zwei anderen Jugendlichen ein. Zu viert attackierten sie ihr Opfer mit den Fäusten und warfen ihn zu Boden. Einer der Unbekannten trat mit seinen Füßen gegen das Gesicht und gegen die Niere des 22- Jährigen. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus nach Lienz gebracht.
http://www.krone.at/Kaernten/22-Jaehriger_von_Quartett_in_Doelsach_niedergeschlagen-Feige_Attacke-Story-232209
Und schon wieder soooo typisch, daß die das echt schon hinschreiben könnten. teufel
Indizien:

* "Menschen"-Täter: PENIBLE Vermeidung der Nennung der Nationalität

* Gruppentäter hoch 4

* instant gewalttätig

* scheinbar grundlos

* extrem brutal bzw. gewaltgeil, einfach weil es 4:1 steht. 121

* "Kriminelle Energie" hoch 4, da das OPfer noch versuchte, zu entkommen - es aber nicht mehr schaffte. (!!) devil

=> Inländer fast ausgeschlossen.
Derartige Brutalität und Bösartigkeit in der GRUPPE findet sich praktisch nur in Gruppen aus dem Ghetto, die einfach nix anderes kennen, als Gewalt. devil
So kann man auch die scheinbar grundlose Gewalt erklären.
Sie hatten ja einen Grund: Haß auf Österreicher bzw. auf nicht-Türken & co...
http://www.forum-politik.at/europa-f7/islam-is-in-deutschland-besonders-geil-turken-fusballspiel-rassismus-t3361.htm

Wann wohl in dieser Hinsicht mal die Deutschen begreifen, daß Rassismus und purer Haß wegen "nix" nur zu noch mehr Haß und Krieg führen können...?
BEVOR sie in von irren und gewalttätigen Türken in Brand gesteckten Straßen "aufwachen"...oder erst, wenn es soweit is...? teufel

Ich tippe mal auf letzteres.
Aber ich hoffe auf ersters... 95
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 27.11.10 0:44

Fast kein Tag, ohne "Anlaß-Post":
Indizien:
* Extrem brutal

* Mit Messer bewaffnet

* Nichtiger Grund. Grund wahr wohl hauptsächlich Österreicher-Haß

* Extrem aggressiv, daß sogar BEIDE attackiert wurden

* Frau wurde noch mal extra niedergeprügelt

* Mensch-Täter (so gut wie ein "Geständnis der Verschleierung")

=> Daß das ein Österreicher macht, ist sehr, sehr unwahrscheinlich
=> Daß das ein Psycho aus dem Ghetto macht, der nur Gewalt kennt und Frauen hasst, sowie permanent bewaffnet rumläuft dagegen so gut wie sicher...

Ein Streit hat am Freitagmorgen in Mariahilf ein blutiges Ende genommen. Ein Pärchen soll zunächst in einem Lokal und danach auf offener Straße von einem Mann brutal attackiert worden sein. Ein 25-Jähriger bekam dabei einen Messerstich in den Rücken ab, seine 19-jährige Freundin wurde zuvor mit Fausthieben und Fußtritten malträtiert.Das Paar befand sich in einem Lokal in der Gumpendorfer Straße, als es mit einem Mann in Streit geriet. Dabei schlug der Kontrahent der 19- Jährigen mehrmals mit seinen Fäusten ins Gesicht. Als die Frau am Boden lag, trat der Mann auf sein Opfer ein. Das Pärchen verließ daraufhin das Lokal und gingen die Gumpendorfer Straße entlang, als der Streithahn erneut zuschlug.Dieses Mal stach er mit einem Messer auf den Freund seines erstens Opfers ein. Der 25- Jährigen erlitt schwere Stichverletzungen im Rücken und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der unbekannte Täter flüchtete nach der Messerattacke, wie die Polizei berichtete. Sein Opfer soll laut Angaben der Rettung aber nicht in Lebensgefahr schweben.
http://www.krone.at/Wien/Pruegel_fuer_Maedel._Messerstich_fuer_ihren_Freund-Streit_eskalierte-Story-232487
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 29.11.10 0:12

Besinnliche Zeit..?
*PAH!!!*
Verbrechen ohne Ende!

Das einzige, auf was man sich hier besinnt, ist die linkfaschistische "Pflicht", die massenweise Verbrechen der bösen Typen mit Migrationshintergrund zu verschleiern. devil

Aber bitte...!
Dafür gibts ja diesen Thread! teufel

Indizien: * Gruppentäter
* Unglaublich brutal
* "Menschen"-Verbrecher ohne geringste Beschreibung.
* Scheinbar Kickboxer..also Tschetschenen eventuell Quelle nur als 1 Bsp. von vielen
Ein 21-jähriger Osttiroler ist in der Nacht auf Sonntag bei einer Schlägerei in einem Lokal in Zell am See (Salzburg) schwer verletzt worden. Zwei Männer versetzten ihm mehrere Faustschläge und traten auch mit den Füßen.
Der 21- Jährige erlitt schwere Gesichtsverletzungen und wurde in das örtliche Krankenhaus eingeliefert, teilte das Landespolizeikommando mit.
Einen der beiden Täter, einen 28- Jährigen aus Saalfelden, konnte die Polizei noch im Lokal anhalten. Über die Hintergründe der Auseinandersetzung ist vorerst nichts bekannt.
http://www.krone.at/Kaernten/Junger_Osttiroler_in_Lokal_brutal_verpruegelt-Schlaege_und_Tritte-Story-232803
Indizien: * Gruppentäter
* Unglaublich brutal
* "Menschen"-Verbrecher ohne geringste Beschreibung.
* Nichtiger Grund - sofort extreme Gewalt
* Schwere Körperverletzung - und es gibt nur "Anschiß" bzw. Anzeige...?
=> Derartige, kriminelle Energie faktisch nicht mal geahndet von der Polizei findet sich eher nicht unter zivilisierten Österreichern. Und schon gar nicht in der Gruppe.
Das gibts eigentlich nur im Ghetto, das Gruppen aus Kriegsgebieten "ausspuckt", die die Gewaltbereitschaft verbindet, die sie von Kindesbeine an kennen devil ...
Am 27.11.2010. gegen 02.05 Uhr, betraten 8 Personen (vier Frauen und vier Männer) ein Lokal im Bezirk Güssing. In der Folge kam es zu einer wörtlichen Auseinandersetzung, die sofort in Tätlichkeiten ausartete. Dabei erlitten die beiden Pächter (ein 44-jährige Mann und dessen 26-jährige Ehefrau) Prellungen am ganzen Körper. Ein weiterer Geschädigter, der der Pächterin zu Hilfe gekommen war, flüchtete durch ein Fenster aus dem Lokal. Die beiden Verletzten wurden mit der Rettung in das SKH - Oberwart gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurden. Dem derzeitigen Ermittlungsstand zu Folge werden fünf Personen auf freiem Fuß angezeigt.Quelle
Indizien: * Gruppenverbrecher
* Unglaubliche kriminelle Energie in jüngsten Jahren
* "Menschen"-Verbrecher ohne geringste Beschreibung.
* Schwere Körperverletzung - und es gibt nur "Anschiß" bzw. Anzeige...?
=> Derartige, kriminelle Energie faktisch nicht mal geahndet von der Polizei findet sich eher nicht unter zivilisierten Österreichern. Und schon gar nicht in der Gruppe.
Das gibts eigentlich nur im Ghetto, das Gruppen aus Kriegsgebieten "ausspuckt", die die Gewaltbereitschaft verbindet, die sie von Kindesbeine an kennen devil Und für Österreicher sind die mir viel zu jung und zu gut organisiert. Sorry!
Wie berichtet, konnten am 27. September nach einem Raub an einem deutschen Studenten in der Prater Hauptallee im Zuge einer Sofortfahndung zwei 16- Jährige sowie ein 15- Jähriger festgenommen werden.
Durch intensive Ermittlungen von Beamten des Landeskriminalamtes Wien konnten den Jugendlichen fünf weitere Straftaten nachgewiesen und zehn weitere Beschuldigte im Alter zwischen 14 und 17 Jahren ausgeforscht werden.
Die Bande beging in der Zeit vom 2. Mai 2010 bis 27. September 2010 diverse Einbrüche, Diebstähle sowie Raubüberfälle. Fünf der Jugendlichen sprangen am 2. Mai 2010 um 3.15 Uhr über einen Zaun im Wiener Prater und entwendeten fünf Elektrofahrzeuge. Als die Batterien leer waren, ließen sie die Fahrzeuge bei der Prater Hauptallee zurück.Am 13. Mai 2010 um 4.10 Uhr drangen ein 16- Jähriger sowie ein 15- Jähriger in eine Trafik am Allerheiligenplatz ein und erbeuteten diverse Feuerzeuge sowie Sticker. Ein weiterer Einbruch wurde am 19. September 2010 von fünf der Jugendlichen in einen Baucontainer verübt. Sie stahlen einen Bolzenschneider und in weiterer Folge fünf Fahrräder im Bereich des Stuwerviertels, wobei sie die Schlösser mit dem zuvor entwendeten Bolzenschneider aufzwickten.
Am 19. und 25. September begingen die Jugendlichen im Wiener Prater zwei Raubüberfälle, wobei sie einem Opfer schwere Verletzungen zufügten. Die Staatsanwaltschaft Wien verfügte gegen die Jugendlichen die Anzeige auf freiem Fuß.
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/ausforschung-einer-13-koepfigen-jugendbande/cn/news-20101125-11180821
Ehy, mal etwas Abwechslung! What a Face
Indizien:* Enorme kriminelle Energie
* Absolute Profis
* Garantiert Gruppentäter
=> Inländer ausgeschlossen. Die klauen vielleicht 1, 2 - aber niemals riesige Mengen für den Weiterverkauf. Und schon gar nicht packen unsere Girls derart perfekt ausgeführte Verbrechen in Serie, daß sie keiner erwischt oder sieht.
Dafür sind aber hier jede Menge (!) Slowaken bis Roma-Frauen bekannt, die in der Gruppe genau so genau das klauen:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen-t2165.htm
Unbekannte Täter haben aus einem Drogeriemarkt in Imst während der Verkaufszeiten Kosmetikartikel im Wert von rund 4.800 Euro gestohlen. Insgesamt entwendeten sie zwischen 18. und 24. November 157 Parfüms, Lidschatten, Nagellacke und Ähnliches, teilte die Polizei am Samstag mit.
Bei dem Diebesgut handelt es sich um 110 Schminkartikel einer Kosmetiklinie und um 47 Parfüms verschiedener Marken im Verkaufswert von rund 2.000 Euro.
http://www.krone.at/Tirol/Kosmetikartikel_im_Wert_von_fast_5.000_Euro_in_Imst_geklaut-Unbekannte_Taeter-Story-232692
Indizien: * Gruppenverbrecher
* Unglaubliche kriminelle Energie in jüngsten Jahren -> SCHWERVERBRECHER
* "Menschen"-Verbrecher ohne geringste Beschreibung.
* EXTREMST gewalttätig
* Fast auch noch ein Vergewaltiger
=> Derartige, unglaublich kriminelle Energie findet sich eher nicht unter zivilisierten Österreichern. Und schon gar nicht in der Gruppe.
Das gibts eigentlich nur im Ghetto, das Gruppen aus Kriegsgebieten "ausspuckt", die die Gewaltbereitschaft verbindet, die sie von Kindesbeine an kennen devil Und für Österreicher sind die mir viel zu jung und zu kaltblütig sowie brutal. Sorry!
Drogenhandel, ein Vergewaltigungsversuch, Morddrohungen, schwere Misshandlungen – eine ordentliche Palette an Vergehen wirft die Polizei in Anif (Bezirk Salzburg-Umgebung) einem bereits amtsbekannten Burschen vor. Das allein ist dabei noch gar nicht erschreckend genug, viel eher noch sorgt die Tatsache für Bestürzung, dass der Verdächtige für all diese Taten gerade erst einmal 15 Jahre alt ist!
Gemeinsam mit einem Komplizen soll der Bursche nach Polizeiangaben eine größere Menge an Suchtmitteln an mehrere Suchtgiftkonsumenten im Flachgau und in der Stadt Salzburg gewinnbringend weiterverkauft zu haben.
Im vergangenen Juni verschleppte er dann demnach seine damals 17- jährige Freundin gegen ihren Willen in die Toilette der Wohnung eines Freundes, wo er das Mädchen zu vergewaltigen versuchte. Da sich seine Freundin aber wehrte, sei es lediglich beim Versuch geblieben.
Während der siebenmonatigen Beziehung der beiden soll der 15- Jährige das Mädchen allerdings bedroht und durch Schläge und Fußtritte am Körper schwer misshandelt sowie verletzt haben. Die 17- Jährige suchte nach den Vorfällen aber vorerst weder den Arzt auf noch ging sie zur Polizei – offenbar aus Angst davor, dass ihr Ex- Freund seine Drohungen verwirklichen könnte.
http://www.krone.at/Salzburg/15-jaehriger_Bursche_als_Dealer._Pruegler_-_Sexstrolch_eruiert-Vorwuerfe_in_Anif-Story-232715
Der Vergleich macht sie sicher: clown
* http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/wien-migrationshintergrund-turke-ab-14-jahre-wird-vergewaltigt-t3388.htm
* http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/migrationshintergrund-auslander-ost-banden-massenweise-schwerverbrechen-t3350.htm
* http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/integration-impossible-14-jahrige-migrationshintergrund-kinder-schon-schwerverbrecher-t3315.htm
Usw.
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 02.12.10 2:20

Indizien: * "Mensch"-Verbrecher: Genau gesehen, aber 0 Beschreibung. Voralberger kann alles sein. Besonders wenn sein krimineller Komplize nur ein "Mensch" is.

* Unglaublich brutal: MIt Whisky-Flasche und Fäuste verdroschen

* Komplize is so kaltblütig und voller krimineller Energie, daß er sogar Helfer angeht

* Gruppentäter

=> Gruppe aus dem Ghetto, die unglaubliche, kriminelle Energie inkl. Gewalttätgkeit entwickelt - einfach weil sie nix Anders kennt. devil
Ein 21-jähriger Vorarlberger hat Sonntag früh einen 43-jährigen Taxifahrer in der Wartehalle des Bahnhofs Feldkirch mit einer Whisky-Flasche attackiert und gemeinsam mit einem 20-jährigen Komplizen beraubt. Als Passanten dem Opfer zu Hilfe kommen wollten, wurden sie von dem 20-Jährigen davon abgehalten. Bevor die beiden Täter flüchteten, stahlen sie dem 43-Jährigen ein Handy, informierte die Polizei.Zu dem Angriff war es gegen 7 Uhr im Zuge einer zunächst verbalen Auseinandersetzung gekommen. Der 21- Jährige ging mit der Glasflasche auf den Taxilenker los und traktierte ihn mit Faustschlägen ins Gesicht. Die Täter liefen davon und ließen ihr Opfer verletzt am Boden liegen. Die Polizei konnte die beiden Männer wenig später als Verdächtige ausforschen.
http://www.krone.at/Vorarlberg/Taxler_-43-_mit_Flasche_attackiert_und_beraubt-Ueberfall_in_Feldkirch-Story-232919

to continue..

avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 05.12.10 2:52

Und schon wieder!
Und schon wieder so richtig NIEDERTRÄCHTIG!!!
Und schon wieder gegen unsere Ärmsten und Schächsten - gegen unsere Ältesten!
121 121 121 121

Indizien:
* "Mensch"-Verbrecher: Absolut 0 Beschreibung - wirklich 0, obwohl genau gesehen.

* Nicht der erste Fall, wo 1 Asylant 1 derart niederträchtiges
Verbrechen verübt devil
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/wien-strasen-des-verbrechens-asylanten-uberfallen-brutal-pensionisten-t3258.htm

* Wär absolut miese PR für die "Lebenswerteste Stadt" teufel

Aber..dafür gibts ja den (Politik) JOker, nicht wahr teufel
Weil sein Opfer sein Hab und Gut nicht kampflos aufgeben wollte, hat ein Handtaschenräuber eine 38-Jährige bei einem Überfall am Freitagabend in Meidling meterweit mitgeschleift. Der Unbekannte hatte der Frau im Eingangsbereich des Wohnhauses in der Rotenmühlgasse aufgelauert.Als die Bewohnerin das Stiegenhaus betrat, wollte der Täter ihr die Handtasche von hinten entreißen. Die Frau ließ jedoch nicht los - und der vor so viel Entschlossenheit kapitulierende Räuber zog sein Opfer bis auf die Straße hinaus mit. Beute machte der Mann, der angesichts der heftigen Gegenwehr schließlich die Flucht ergriff, laut Polizei nicht. Das Opfer blieb unverletzt. Die Sofortfahndung nach dem Täter blieb ohne Erfolg.
http://www.krone.at/Wien/Missglueckter_Raub_-_Taeter_schleift_Opfer_meterweit_mit-Flucht_ohne_Beute-Story-233845
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 07.12.10 3:07

Jeden Tag ein böse Tat.
Jeden Tag eine Verschleierung, was..? devil

Indizien:
* Unglaubliche kriminelle Energie

* Ganz klar Profis: Drogenbeschaffungskriminalität is ganz was anderes!

* Gruppentäter

* "Menschen": Genau bekannt - 0 Beschreibung!

* rofl Penzig-FÜNFHAUS: Das schlimmste Asylanten-Ghetto Wiens!
Wenn das Inländer waren, müßts fast mit dem Teufel zugegangen sein! engel

* Wär ja sehr peinlich, derart kriminelles Asylanten-Gsindel in der "lebenswertesten Stadt Wien" rumkrebsen zu haben, nicht wahr..? teufel
Gaannnnnz schlechte Presse...
Sage und schreibe 56 Mal soll ein Trio in Penzing Pkws aufgebrochen haben – damit ist nun vorerst Schluss, denn die Wiener Polizei hat diese drei mutmaßlichen "Automarder" aus dem Verkehr gezogen. Bei den Ermittlungen ergab sich zudem, dass die Verdächtigen auch zwei Mal in Elektrogeschäfte eingebrochen haben dürften, bei einer Apotheke blieb es demnach allerdings beim Versuch. Ihre Beute – Navigationsgeräte, Radios, Subwoofer, Uhren, Sonnenbrillen etc. – verscherbelten die Arbeitslosen offenbar, ein Teil wurde bei einer Hausdurchsuchung noch sichergestellt.Einer der mutmaßlichen Einbrecher (26) war am 13. November beim Autoknacken in der Hackinger Straße erwischt worden. Mittlerweile wurden zwei mögliche Komplizen (23 und 22) ebenfalls festgenommen. Die Ermittler gehen von einem Zusammenhang mit Beschaffungskriminalität im Drogenmilieu aus.
Ein Teil der noch auffindbaren Beute wurde bereits an die rechtmäßigen Besitzer übermittelt. Weitere Geschädigte können sich bei der Polizei in Penzing- Fünfhaus...
http://www.krone.at/Wien/Wiener_Polizei_zieht_drei_Automarder_aus_dem_Verkehr-Nach_52_Coups-Story-233964
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von Wildrose am 07.12.10 11:38

"Vorerst Schluss damit...." - aber nur vorerst - was wird den schon passieren;
ein bisserl einsperren - die Grünen werden schreien,
zurück in ihr Land - die Grünen werden plärren,
die anderen Parteien werden gar nix sagen/tun

u n d

schwup sind is wieder da des Gsindel und wird weiterstehlen Exclamation

Ja Leute, da braucht man gar kein Hellseher sein um das vorhersehen Exclamation Exclamation Exclamation Twisted Evil
avatar
Wildrose
VIP
VIP

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 4969
Alter : 60
Ort :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 09.12.10 0:05

Also ich weiß nicht...für einen Inländer führt der Kerl sich viel zu ser wie ein wildes Tier auf und is auch noch dazu scheinbar immer bewaffnet:
Indizien:
* Messer immer parat

* Villach ist Kärntens Asylanten bzw. Türken Hochburg mit u.a. Drogen, schwersten Verbrechen und Ehrenmord.

* EXTREM BRUTAL

* Eiskalt versucht er auch noch die Polizei klein zu kriegen (!) [fast schon ein "Geständnis", daß das ein Ghetto-Bewohner is, der nix als Gewalt kennt und nix zu verlieren hat, da er nie was gearbeitet hat]

* EXTREM Haßerfüllt und Attacken wie ein Tier bzw. wie ein Berserker

* "Mensch" Täter, wo peinlichst die geringste Beschreibung vermieden wird, die Aufschluß über de Nationalität geben könnte.

* Motiv gegeben!: Solche Brutalität offiziell von Asylanten is gaaaannnzzz schlechte PR bzw. Presse!
=> Ich glab da eher an Türken oder Serben, als "nur" einen alkoholisierten Inländer
Völlig ausgezuckt ist ein 47-jähriger Beschäftigungsloser in der Nacht auf Dienstag in Wernberg: Der Mann drang in die Wohnung eines bekannten Pärchens ein und stach mit einem Messer auf seinen 36-jährigen "Freund" ein. Dieser erlitt dabei zwei Stich- und eine Schnittverletzung am Arm und wurde ins Landeskrankenhaus Villach gebracht. Der aggressive und alkoholisierte Täter wurde von der Polizei festgenommen und ins Klinikum Klagenfurt gebracht.Die beiden Männer und die 28- jährige Lebensgefährtin des 36- Jährigen zechten gemeinsam in einem Villacher Lokal. Laut Polizei verließ das Paar um 0.30 Uhr die Gaststätte und fuhr mit einem Taxi zu seiner Wohnung nach Wernberg. Der 47- Jährige folgte den beiden und macht vor dem Wohnhaus Radau. Als das Pärchen nicht darauf reagierte, zerschlug er die Scheiben der Eingangstür und einer Terrassentür und verschaffte sich so Zutritt zu der Wohnung.
Dort stach der Beschäftigungslose dann zweimal auf den 36- Jährigen ein. Der Verletzte wehrte sich und hielt den 47- Jährigen fest, während die Freundin die Polizei verständigte, die den Mann festnahm.
Der Villacher erlitt durch das Einschlagen der Türscheiben ebenfalls Verletzungen und wurde ins LKH Villach gebracht. Dort versuchte er, einem Beamten seine Dienstwaffe zu entreißen und drohte, sich und seine Eltern zu erschießen. Schlussendlich wurde er in das Klinikum Klagenfurt überstellt.
http://www.krone.at/Kaernten/36-Jaehriger_bei_Messerstecherei_schwer_verletzt-Attacke_in_Wernberg-Story-234346
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 10.12.10 4:11

*grummel* Die könnten das echt schon schön langsam dazu schreiben.
Glaubt denen doch echt kein Mensch, daß das Österreicher waren:
Indizien:
* "Mensch"-Täter: So peinlich und penibelst nicht gesagt, welche Nationalität es war, daß es förmlich schreit "ASYLANTEN VERBRECHER".

* Gruppentäter

* Kriminelle Energie bzw. "Profi-Diebe", die perfekt organisiert waren
Fette Beute hat ein diebisches Trio am Donnerstag in einem Klagenfurter Juweliergeschäft gemacht: Sie ließen einen Diamantring im Wert von 8.990 Euro mitgehen.Ein Täter lenkte eine Verkäuferin ab, indem er sich Uhren zeigen lies. Der zweite Unbekannte erkundigte sich bei der anderen Verkäuferin wegen zweier Uhren in einer Auslage. Während die Frau die Uhren aus dem unteren Teil der Vitrine holte, griff der Langfinger unbemerkt in den oberen Teil der Vitrine und stahl den Ring. Der dritte Komplize blieb während des Diebstahls vor dem Geschäft.
http://www.krone.at/Kaernten/Diebisches_Trio_laesst_8.990_Euro_teuren_Ring_mitgehen-Fette_Beute-Story-234769
Indizien:
* Gruppentäter

* "Menschen"-Täter bzw. "Unbekannte"

* Perfekt organisierte Profi-Kriminelle

* Unglaubliche, kriminelle Energie, wenn sie sich von Tatort zu Tatort "arbeiten"
Wilde Flucht eines Einbrecher-Trios quer durch Salzburg: Die Unbekannten machten zuerst in einem Schuhgeschäft in Maria Alm Beute. Dort stahlen sie auch ein Auto, rasten damit nach Saalbach und drangen in zwei weitere Objekte ein. In Salzburg rammte das Trio später auf der Flucht ein Räumfahrzeug. Bilanz: zwei Verletzte.Die professionell organisierte Bande hatte sich für Dienstagnacht viel vorgenommen. Mindestens drei Geschäfte sollten ausgeräumt werden. Den Beginn machte ein Schuh- Shop in Maria Alm. Die Einbrecher nahmen mehrere teure Modelle mit und flüchteten mit dem Auto des Geschäftsführers. Der nächste Stopp war Saalbach- Hinterglemm. Dort stieg das Trio in zwei weitere Geschäfte ein, machte aber nur geringe Beute.Die Täter beschlossen, nach Salzburg weiterzufahren. Dort war aber gegen 5.20 Uhr vorerst Endstation. Die drei prallten mit dem gestohlenen Wagen an der Kreuzung Lehener Brücke und Stauffeneggstraße gegen ein "Saugi"- Auto des Magistrats.
Ein Winterdienst- Mitarbeiter erlitt durch die Wucht des Zusammenstoßes einen Jochbeinbruch, ein Kollege zog sich Wirbelverletzungen zu, der dritte Mitfahrer kam mit dem Schrecken davon.Die Unbekannten flüchteten zu Fuß. Trotz einer Großfahndung fehlt von den Verbrechern jede Spur. Im gestohlenen Auto wurde Einbruchswerkzeug gefunden. Die Polizei suchte auch nach Fingerabdrücken. Michael Wanner, Leiter des städtischen Bauhofs, zeigte sich nach dem Unfall schockiert: "Zwei meiner Leute sind verletzt. Der 'Saugi', unser Transporter, ist schwer beschädigt."
http://www.krone.at/Salzburg/Einbrecherbande_rammte_Saugi_auf_der_Flucht-Mit_gestohlenem_Pkw-Story-234677
Indizien:
* "Menschen"-Täter, aber man weiß genau, wer das is - also ultra-penible Vermeidung einer Beschreibung
* Gruppentäter
* Besonders niederträchtig haben sie sich an einen Betrunkenen rangemacht
Drei mutmaßliche Trickdiebe, die offenbar mit dem Geldwechsel-Schmäh gearbeitet haben, hat die Polizei in der Nacht auf Mittwoch in Penzing aus dem Verkehr gezogen. Eine Zeugin alarmierte die Exekutive kurz vor Mitternacht, weil sie beobachtet hatte, wie drei Männer einen Alkoholisierten in der Linzer Straße festgehalten und bestohlen hatten. Der Mann hätte die Tat demnach nicht einmal bemerkt.Nur etwa 20 Minuten später meldete sich ein weiteres Opfer: Ein 30- jähriger Installateur gab an, von drei Personen bestohlen worden zu sein. Dabei hatten sie ihn gebeten, ihnen zwei 50- Euro- Scheine zu wechseln.
Die Ermittler leiteten nach diesen Meldungen eine Fahndung ein und verhafteten drei Verdächtige, 33, 25 und 19 Jahre alt.
http://www.krone.at/Wien/Dreiste_Trickdiebe_in_Penzing_aus_dem_Verkehr_gezogen-Geldwechsel-Schmaeh-Story-234672
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Einzelfälle

Beitrag von Austri am 12.12.10 20:14

Auch in Deutschland wird Schönschreibe betrieben.

Hier ein Ausweg:
http://www.einzelfaelle.com/navigation/index.php?seite=1
avatar
Austri
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 812
Alter : 47
Ort : daham
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 16.12.10 3:52

@Austri:
Danke für die tolle Quelle!
Jedoch wird in Deutschland nicht die "Schönschreibe" "betrieben", die wurde dort erfunden, da man ja als ex-Nazi sehr aufpassen muß, daß das Volk nicht zuviel mitkriegt und deswegen erneut von unglaublichen Haß beflügelt und von einem neuen H. geführt, diesmal den Türken, Serben, Roma usw. den Garaus macht.
Obwohl ich eher befürchte, daß das so höchstens aufgeschoben wird; nicht aufgehoben.
Denn "Schönschreibe" hat höchstens zur Folge, daß ALLE Delikte Ausländern zugeschrieben werden, da "die da oben eh alle nur lügen und verschleiern"...
=> zitter zitter

Ansonsten:
Heute habe ich mal eine wirklich dünne, dünne Suppe.
Ich würde sogar diesmal eher zu eigenen Killer-Kiddie-Psychos tendieren.
Jedoch...ich weiß nicht...es könnte auch hierhin passen...auf eine gewisse weise.
Diese Brutalität usw. ....mit so jungen Jahren...diese bösartige und haßerfüllte Gewalttätigkeit...also ich weiß nicht....! confused

Indizien:
* Gruppentäter

* Die unglaubliche Brutalität wird mit aller Macht auf einen "Familien-Gewalt-Komplex" geschoben.
Und genau das ist ungewöhnlich...und verdächtig confused
Österreicher in jünsten Jahren, die wegen einem lächerlichen Po-Klaps zu mordlüsternden Dämonen werden und stundenlang (!) einen Menschen zusammenschlagen, bis er tot im eigenen Blut liegt...???

Das soll ich glauben...?
Daß das Alkohol anrichten kann...?
Von 0 auf mordlüsternden Dämonen, der 2 Stunden lang einen anderen Menschen totfoltert in manischen Haß bzw. als Berserker..?

Tue ich mir einfach schwer.
Für mich klingt das eher nach Ghetto-Kids, die typischerweise in permanenter Gewalt- und Haß-Atmosphäre aufgewachsen sind und demnach brutalste Gewalt "ganz normal" einsetzen.
*schüttelt den Kopf*


* Opfer versuchte zu fliehen
Passiert öfters.
Geschafft hats aber noch keiner der Opfer gegen die Gruppen-Täter mit MIgrationshintergrund.
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/asylanten-extrem-aggressivin-uberzahl-schlagen-brutal-zu-t3204.htm


* Nichtige Ursache führt zu durchdrehenden, mordlüsternden Irren mit Migrationshintergrund:
http://www.forum-politik.at/osterreich-f21/wien-strasen-der-gewalt-nichtige-ursacheasylanten-toten-beinahe-t3198.htm


Wie gesagt, es werden wohl diesmal wirklich eigene IRRE sein, aber statistisch gesehen, sinds verschleierte Türken oder Serben, die da jemanden mordlüsternd und blutrünstig eiskalt ermorden...! devil
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 19.12.10 1:12

Wiedermal eine dünne Suppe, jedoch ich tue mir einfach wirklich extrem schwer, diese ekelhaften Verbrechen einem Inländer "zuzurechnen bzw. abzunehmen".
Indizien:

* Absolut unzivilisiertes Verhalten, das so ekelhaft und abstoßend bzw. KRANK is, das kann eigentlich nicht "hausgemacht" sein.
Denn: Bitte WER käme von uns auf die Idee, das eigene Kind - warum auch immer - mit eigenen Kot zu beschmieren, um die verhasste Kindesmutter zu ärgern...??
Das is ja nimmer gewalttätig, das is schon geistig abnorm und der durchgeknallte, böse Gewalttäter gehört in die Klapse!! 121 devil
*verständnisloses und absolut entsetztes Kopfschütteln*

* Verdächtiges "Herumgeschreibe" um die Beschreibung des Täters.
Wieder eher der "berühmte" "Mensch-Verbrecher".
Tiroler kann ja alles sein - genauso wie ja - wie wir wissen - Deutscher einfach alles sein kann:
http://www.forum-politik.at/t3437-mega-statistik-skandal-schwarzafrikaner-gilt-als-deutscher

* Sehr, sehr seltsames, gewalttätiges und vor allem bösartiges Verhalten.
Gewalttätig is ja bald ein Mann - aber nicht so, bitte!!!
Ihr "Ex" habe ihren damals dreijährigen Sohn mehrfach geschlagen, ihn kalt abgeduscht, ihm Kot ins Gesicht geschmiert und stundenlang eingesperrt. "Er hat sehr großen Wert darauf gelegt, dass der Bub sauber wird"
Dieses Verhalten ist doch das eines haßerfüllten Psychopathen!!! affraid
Ich meine, Schlagen von Frau, Kind usw. - ok - LEIDER nix "Besonderes" - aber auf solche Ideen kommt doch bitte kein zivilisierter Mensch!!!

* Unglaublich böse:
"Da wollte ich ihm auf die Windel schlagen, hab ihn aber blöd erwischt. Da hat er im Bereich Oberschenkel und Po einen blauen Fleck gehabt", gab der 32- Jährige dazu an. Warum er denn einen Dreijährigen schlage, wollte die Richterin wissen. "Der Bub konnte gar nichts dafür, die Ex hat mich zur Weißglut getrieben, da ist es halt passiert."
Bitte, welcher böse Mensch schlägt ein Kind, das noch Windeln braucht oder schmiert dem armen Menschen komplett irre aus Zorn Kot ins Gesicht ???
Das ist doch bitte keine Österreicher!!!
Ich kanns mir halt nicht vorstellen.
Aus Ghetto kommend und damit nur Gewalt, Frust und Verbrechen kennend - ok!
Alles klar!!
Dazu passt auch das wirklich auffällig psychopathisch-gewalttätige Verhalten.
Kann von geistigen Mißbildungen über Ghetto-Inzucht bzw. Inzest "ausgelöst" worden sein:
http://www.forum-politik.at/t3004-was-moslems-bzw-asylanten-von-ihrer-lust-am-ghetto-haben-korperliche-misbildungen-dasein-als-ausgestosene
Wer sagt denn, daß diese "Schäden" "nur" körperlich sein müssen, wenn einen der Fluch Gottes und der Natur trifft..? teufel

* http://www.forum-politik.at/t3340-tirol-auf-dem-weg-ins-chaos-zur-verbrecher-holle-a-la-wien
Tirol wimmelt nur so vor Türken usw.. Tirol hat ja auch schon über die "Türken Kleinkriege" in Fulpmes traurige Berühmtheit erlangt. devil

* http://195.202.176.112/freinademetz/Ausstellung/multhaupt_geschichte.htm
Jaajajajaja, ganz seltsamer "Beweis" - aber das war das ad hoc einzig auftreibbare "Vorkommen" einer derart kranken "Geschichte".
Zwar nicht türkisch - aber auch definitiv nicht in Österreich.


Wie dem auch sei, alles in allem:
Österreicher war das nach meinem Dafürhalten nicht.
Kann eigentlich nicht sein!!!
Meine, der Typ war ja dabei nicht mal besoffen!!
Der ist scheinbar nüchtern so psychopathisch, wirklich böse und einfach nur ekelhaft KRANK!! devil devil
Nein, er habe nur ein Mal dem Buben einen "Klaps" gegeben. All die anderen grausamen Dinge hätte sich die Freundin ausgedacht. Doch das Innsbrucker Gericht sah es anders: Ein Tiroler (32) wurde am Mittwoch zu einer Haftstrafe verurteilt. Ein Dreijähriger hatte Schläge, kalte Duschen und Kot im Gesicht ertragen müssen.Es waren schwere Vorwürfe, denen sich am Mittwochvormittag am Innsbrucker Landesgericht ein 32- jähriger ehemaliger Türsteher gegenübersah. Seine Freundin, mit der er aber seit 2008 nicht mehr zusammenlebt, hatte gegenüber dem Jugendamt unfassbare Erinnerungen geschildert. Ihr "Ex" habe ihren damals dreijährigen Sohn mehrfach geschlagen, ihn kalt abgeduscht, ihm Kot ins Gesicht geschmiert und stundenlang eingesperrt. "Er hat sehr großen Wert darauf gelegt, dass der Bub sauber wird", erzählte die Mutter am Mittwoch vor Richterin Helga Moser (Bild). Und da war ihm offenbar jedes Mittel recht.
"Die Ex hat mich zur Weißglut getrieben"

"Alles völliger Blödsinn", rechtfertigte sich der Angeklagte. Nur ein einziges Mal habe er dem Buben einen Klaps gegeben. "Da wollte ich ihm auf die Windel schlagen, hab ihn aber blöd erwischt. Da hat er im Bereich Oberschenkel und Po einen blauen Fleck gehabt", gab der 32- Jährige dazu an. Warum er denn einen Dreijährigen schlage, wollte die Richterin wissen. "Der Bub konnte gar nichts dafür, die Ex hat mich zur Weißglut getrieben, da ist es halt passiert." Das kleine Kind war also offenbar mitten in einen Beziehungskrieg geraten.
Eineinhalb Jahre Haft

Der Lebenswandel der Mutter entspricht zwar auch nicht den allgemeinen Vorstellungen und seit 2008 sind ihr beide Kinder entzogen – dennoch glaubte das Gericht ihren Aussagen. Vor allem auch deshalb, weil der bisherige Lebensverlauf des Angeklagten genau in dieses brutale Bild passt. "Ich habe sämtliche Akten genau studiert und keinen Zweifel, dass die Vorfälle so stattfanden", begründete Richterin Helga Moser und verhängte eine eineinhalbjährige Haftstrafe. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig
http://www.krone.at/Tirol/Bub_geschlagen_und_mit_Kot_beschmiert_Haft_fuer_32-Jaehrigen-Wut_auf_Freundin-Story-235790
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 19.12.10 1:25

In dieser, ersten Version wird die Nationalität des Täters noch typisch mit "Mensch-Verbrecher" verschleiert bzw. als "Unbekannter", obwohl der Typ tot rumgelegen is - man also ganz genau weiß, wie er aussieht! devil
Beinahe zaghaft und irgendwie "unangenehm berührt" wird nur über die Waffe angedeutet, woher der Schwerverbrecher denn kommen könnte.
Die Journalisten der Krone können einem leid tun.
Es muß schwierig sein, wegen dem traurigen Linksdrall der Zeitung, derart kompliziert um das Wort "Serbe" bzw. "Typ aus ex-Jugoslawien" oder so herumschreiben zu müssen.

Inzwischen wissen wir, daß es eine Serbe war - also wieder einer aus einem der gefährlichsten Völker Europas, wie wir ja schon wissen:
http://www.forum-politik.at/t2555-eu-mega-skandal-attacke-auf-alle-braven-burgerserben-d-gefahrlichsten-ost-verbrecher-visumfrei
Bei einem Einsatz mit Schusswaffengebrauch der Polizei-Sondereinheit WEGA ist am Freitagabend in Simmering ein Mann zu Tode gekommen. Der Unbekannte hatte in einer Billa-Filiale eine Frau attackiert und verletzt, dann mit einer Waffe in der Hand mit Selbstmord gedroht. In einer Wohnung kam es später zur Konfrontation mit den WEGA-Polizisten. Unklar ist, ob der Mann Schüsse abgab, auch könnte er seine Waffe gegen sich selbst gerichtet haben.Der Mann habe zunächst gegen 18.30 Uhr in einer Billa- Filiale in der Grillgasse eine Frau attackiert und leicht verletzt. Über die genauen Umstände und das Motiv war vorerst nichts bekannt. Danach sei er geflüchtet, berichtete Polizeisprecher Mario Hejl.

Als schon eine Streife eingetroffen war, sei der Unbekannte aber wieder zurückgekehrt, habe sich vor den Polizisten eine Waffe an den Kopf gehalten und damit gedroht, sich umzubringen.

Anschließend flüchtete der Mann erneut, die Polizei startete eine Alarmfahndung nach dem 40- bis 50- Jährigen. In einer nahe gelegenen Wohnhausanlage Ecke Lorystraße/Hakelgasse kam es dann zur Konfrontation mit den WEGA- Beamten. Was sich dort genau abspielte, war in der Nacht auf Samstag noch Gegenstand von Ermittlungen.

Die Polizisten der WEGA (Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung) gaben jedenfalls Schüsse auf den Mann ab. Die Beamten hätten "aufgrund einer akuten Notwehrsituation von der Schusswaffe Gebrauch machen müssen", so Hejl. Es gelte dabei aber noch zu klären, ob der Bewaffnete ebenfalls gefeuert hat und ob er seine Waffe möglicherweise gegen sich selbst richtete.

Insgesamt weise die Leiche drei Schussverletzungen auf, so die Polizei: zwei im Oberkörper, eine im Kopf. Gepaart mit der Suiziddrohung lässt der Kopftreffer offenbar den Rückschluss zu, der Mann könnte seine Pistole gegen sich selbst gerichtet haben.

In der Wohnung hielten sich laut Polizei fünf weitere Personen auf, die offenbar Zeugen des Vorfalls wurden. Über ihre Identität machte die Polizei bislang keine Angaben. Fest steht lediglich, dass sie den Toten kannten, mit ihm jedoch nicht befreundet waren. Wahrscheinlich befand sich in der Wohnung zudem ein Baby, da eine psychologische Betreuerin, die den Betroffenen zur Seite gestellt wurde, das Haus mit Windeln und Fläschchen verließ.

Zur Identität des Toten gab es vorerst keine Details. Nach Angaben von Bezirksinspektor Karl Raschbach vom Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung (BAK) hatte der Tote gestohlene Dokumente bei sich. Dem Äußeren nach sei der Mann zwischen 40 und 50 Jahre alt, hieß es vonseiten der Polizei. Genau identifiziert wurde dafür die Pistole, die bei dem Toten gefunden wurde: Es handle sich um eine halbautomatische CZ99 jugoslawischer Produktion mit Kaliber 9 Millimeter, so die Polizei.
Steirische Kripo hat Ermittlungen übernommen

Eine Tatortgruppe und Gerichtsmediziner waren um Mitternacht noch in der Wohnung. Die Ermittlungen zu dem Fall wurden aus Gründen der Transparenz an das Landeskriminalamt Steiermark übergeben. Die Obduktion der Leiche soll am Samstag vorgenommen werden.
http://www.krone.at/Wien/Toter_bei_WEGA-Einsatz_in_Wien-Simmering-Schuesse_abgegeben-Story-236256
Hier übrigens die Lösung:
http://www.krone.at/Wien/Schuesse_bei_WEGA-Einsatz_Identitaet_des_Toten_geklaert-Frau_attackiert-Story-236256
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 29.12.10 16:27

Du meine Güte!
Wie aus dem "Bilderbuch des Horrors".
Das is ja schon fast "Verschleierungs-Standard". lol!

* Gruppentäter

* "Menschen"-Verbrecher mit nicht mal 0 Beschreibung! Auffälliger und verräterischer gehts ja fast nimmer! teufel
Doch! teufel
Sie sind auch noch "Unbekannte". loool

* extrem BRUTAL

* kaltblütig gehen sie wegen "nix" hoch4 auf 1 los

* unglaubliche, kriminelle Energie

* Wien darf als "lebenswerteste Stadt" und Asylwerber-Hochburg nicht solche Meldungen von brutalinsky-Migranten haben!

Alles in allem: Typische Ghetto-Bewohner, die nix außer Gewalt und Verbrechen kennen, da mangels Sprachkenntnisse und daraus folgender 0-Bildung (usw.) zu nix als Gewalt und Verbrechen überhaupt fähig devil
Eine räuberische Schlägertruppe hat einen 22-Jährigen in der Nacht auf Montag vor einem Lokal am inneren Währinger Gürtel attackiert und ihm das Mobiltelefon geraubt. Der Student stand vor dem Klub und telefonierte, als die vier unbekannten Männer auf ihn losgingen...Mit Fäusten prügelte die Bande gegen 4.30 Uhr auf den 22- Jähirgen ein, so die Polizei am Montag. Dann entrissen die brutalen Räuber dem Studenten das Handy und flüchteten. Der junge Mann erlitt ein Hämatom am rechten Auge.
http://www.krone.at/Wien/Schlaegerbande_geht_auf_Studenten_los_und_raubt_Handy-Mit_Faeusten_verletzt-Story-236619

Dünne Suppe, aber gleich einige Indizien:

* "Mensch"-Verbrecher, obwohl erwischt: Das reinste Geständnis!

* Typisch für Ausländer hat er als Waffe "nur" ein Messer.
http://www.forum-politik.at/t2165-asylanten-und-das-fast-tagliche-verbrechen

* Kriegte nicht mal einen einzigen, deutschen Satz raus, sondern bloß das Wort "Bankraub" ~ "nix deitsch, der Typ", höchstwahrscheinlich. teufel

* Hilfsarbeiter und spielsüchtig. Fast Typisch für den nicht-ganz-bösen Ausländer.
Diese arbeiten in schlechten Jobs (Quelle) und versuchen ihr Glück sehr gerne in Spielhöllen (selbst gesehen). Die Poker-Räume usw. sind in Deutschland + Österreich voll mit den Herrschaften.

* Strunzdumm und ungebildet. Er war sogar zu blöd dafür, Kennzeichen zu
klauen. teufel Wo der herkommt, gibts scheinbar nicht mal Krimis im TV oder er kann keine Zeitungen lesen.
Die Kripo hat den Kriminellen in Oberösterreich keinen Weihnachtsfrieden gewährt: Am Mittwoch haben für den mutmaßlichen "Spongebob"-Bankräuber die Handschellen geklickt. Dem Verdächtigen werden zwei Banküberfälle vorgeworfen, Motiv soll laut Polizei Spielsucht gewesen sein.Am 2. November hatte "Spongebob" nach kurzer Auskundschaftung eine Bank in Hofkirchen und am 22. Dezember eine Bank in Asten (beide im Bezirk Linz- Land) überfallen. Zum Verhängnis wurde dem 28- jährigen Hilfsarbeiter allerdings nicht seine auffällige Comicmütze, sondern sein Fluchtfahrzeug, ein Audi 80.
Das Autokennzeichen sowie mehrere Zeugenaussagen führten die hartnäckigen Ermittler auf die Spur des Spielsüchtigen, der laut Polizei ein umfassendes Geständnis abgelegt hat. Was die Beamten im Land ob der Enns besonders freut: Die Zahl der geklärten Banküberfälle - heuer wurden in Oberösterreich insgesamt 16 begangen - steigt damit von acht auf zehn.In Hofkirchen hatte der mutmaßliche Räuber einer 47- jährigen Angestellten ein Messer in den Rücken gedrückt und nur das Wort "Bankraub" gesagt. Auch in Asten soll er die beiden Kassiererinnen mit einem Messer bedroht haben. Auf der Flucht soll er auch noch durch seine Fahrweise mehrere Passanten gefährdet haben.
http://www.krone.at/Oesterreich/Spongebob-Raeuber_von_Kripo_dingfest_gemacht-Zwei_Bankueberfaelle-Story-237990
Ja, gibts denn nur mehr Verschleierung, zu Weihnachten, oder was..?? devil

* Prostituierte sind bei uns fast ausschließlich Migrantinnen aus dem Osten

* "Mensch"-Verbrecher: Ehy, es bringt nix, das so zu verheimlichen! geek
NUR und ausschließlich Verbrecher mit Migrationshintergrund werden als "Menschen" beschrieben - also "Verbrecher ohne Eigenschaften bzw. PHANTOME".

* Schlagen auf alles ein, was sich ihnen in den Weg stellt - sogar auf Polizisten - also sehr brutal.
Wie mies der Charakter dieser Damen ganz allgemein is, wissen wir ja schon länger:
http://www.forum-politik.at/t3195-arigona-asylanten-komani-mutter-psychotisch-oder-seelenlose-monster

KLeines Schmankerl am Rande:
..35-Jährigen und ihrer 37-jährigen und gleichfalls nicht ganz nüchternen Bekannten war es in der Wohnung eines gemeinsamen Freundes..
Auch eine Art, "2 Prostituierte in der Wohnung ihres Zuhälters" zu schreiben. 107 loool
Ein Polizist ist in der Nacht auf den Christtag bei einem Streit zweier Frauen aus dem Rotlichtmilieu in Hernals verletzt worden. Zwischen einer offenbar alkoholisierten 35-Jährigen und ihrer 37-jährigen und gleichfalls nicht ganz nüchternen Bekannten war es in der Wohnung eines gemeinsamen Freundes zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung gekommen. Die jüngere der beiden zankenden Damen attackierte dann einen der zur Schlichtung des Streits herbeigerufenen Beamten.Die Polizisten waren um 4.25 Uhr zu der Wohnung in der Hernalser Hauptstraße gerufen worden, da lautes Geschrei im Haus zu hören war. Die 35- und die 37- Jährige, beide offenbar bei einem Escort- bzw. Massageservice beschäftigt, lieferten einander ein Handgemenge.Die Beamten konnten die Streitigkeiten beilegen und begleiteten die 35- Jährige bereits aus der Wohnung. Plötzlich dürfte sich sich die Frau umgedreht und einem Polizisten ins Gesicht geschlagen haben. Dieser erlitt eine leichte Prellung. Die betrunkene Frau wurde festgenommen und angezeigt.
http://www.krone.at/Wien/Polizist_von_Frau_aus_Rotlichtmilieu_attackiert-Betrunkene_im_Streit-Story-237513
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 30.12.10 1:56

Und hier wurde der verschleierte Türken-jung-Verbrecher von vor einiger Zeit sogar erwischt.
http://www.forum-politik.at/t3194-erkennung-asylanten-verbrechen-trotz-gutmensch-verschleierung#102175
Macht nix.
Es wird GUTMENSCH weiter verschleiert.

Indizien:
* Noch mehr GUTMENSCH Verschleierung, noch mehr "Mensch"-Verbrecher mit noch weniger Beschreibung

* Pervers: Es gibt von ihm sogar ein Überwachungsbild, und es wurde nach ihm gesucht!
Dennoch kein Bild für alle.
Von einer brauchbaren Beschreibung gar nicht zu reden! devil

=> VERBRECHERFREUNDSCHAFT & BÜRGERFEINDLICHKEIT
=> GUTMENSCH!!!! 121 121
Die Rüge wegen einer gegen eine Lärmschutzwand geworfenen und achtlos liegen gelassenen Milchpackung hat einem 19-Jährigen bei der S-Bahn-Station Oberalm offenbar nicht so recht behagt. Der Bursche reagierte nach Polizeiangaben auf die Zurechtweisung im vergangenen November äußerst aggressiv: Er beschimpfte den Pensionisten und schlug ihm mit der flachen Hand ins Gesicht. Im Zuge des Streits zückte der Jugendliche auch noch ein Messer und drohte dem Pensionisten, ihn umzubringen. Jetzt konnte der Bursch endlich gefasst werden.Einige Passanten hatten damals in die Auseinandersetzung eingegriffen und den Jugendlichen, der daraufhin mit der S- Bahn in Fahrtrichtung Salzburg geflüchtet war, gegenüber der Polizei relativ gut beschreiben können.
Dank dieser Angaben der Zeugen, den Aufnahmen der Sicherheitskamera in der S- Bahn und zäher Ermittlungen konnte man schließlich den 19- Jährigen als Tatverdächtigen ausforschen.
http://www.krone.at/Salzburg/Bursche_droht_67-Jaehrigem._ihn_mit_Messer_zu_toeten-Streit_nach_Ruege-Story-230363
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 06.01.11 3:32

Und natürlich geht das Verschleiern munter weiter.
Klar, es hat sich ja auch politich genau nix getan, in Österreich. What a Face

Fast schon das Übliche:

* Gruppentäter

* Mit Pistole bewaffnet

* "Menschen"-Täter, obwohl genau gesehen

* EXtreme kriminelle Energie, da auf offener Straße und am helllichten Tag

* Motiv: Sowas Gemeines darf nicht von Ausländern verübt werden, in der laut nazi-artiger PROPAGANDA der NSpö ja "lebenswertesten Stadt" Wien. teufel
Auf offener Strasse
Trio mit Pistole raubt 14-Jährigem seine Daunenjacke
Ein Schüler ist am Freitagnachmittag Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls in Wien geworden. Er sei um 15 Uhr in der Schottenfeldgasse in Neubau von drei Männern mit einer Waffe bedroht worden, berichtete der 14-Jährige der Polizei.Der Bub musste seine teure Daunenjacke ausziehen. Das Trio flüchtete mit dem Kleidungsstück, die Fahndung verlief zunächst erfolglos.
http://www.krone.at/Wien/Trio_mit_Pistole_raubt_14-Jaehrigem_seine_Daunenjacke-Auf_offener_Strasse-Story-238472
Nur eine dünne Suppe:

* EXTREM rabiat und gewalttätig bzw. Verhalten wie wildes Tier, wenn Polizisten Bißwunden davon tragen (!)
Das is schon fast ein Geständnis:
http://www.forum-politik.at/t2496-wilder-unzivilisierter-schwarzafrikaner-beist-wie-tier-sanitater-in-osterreich-finger-ab

* zumindest semi-Geisteskrank clown , da halb nackt rumlaufend

* "Mensch"-Täter

=> Hat nix zu verlieren, ist in einer extrem gewalttätigen Umwelt aufgewachsen und hasst Polizistenm wenn nicht sogar Österreicher allgemein.
Hohe Wahrscheinlichkeit für Ghetto-Verbrecher, der keinesfalls erwischt werden möchte.
Ein 23-Jähriger ist am Silvestertag trotz Kälte nur mit einer kurzen Hose und einem T-Shirt bekleidet in Meidling auf der Straße herumgelaufen und hat Passanten aggressiv verbal attackiert. Als Polizeibeamte den Mann in der Wilhelmstraße beruhigen wollten, begann er auf die Uniformierten einzuschlagen, berichtete die Exekutive am Samstag.Der Vorfall ereignete sich gegen 9 Uhr. Der 23- Jährige versuchte sich der Festnahme durch Tritte, Bisse und Schläge zu entziehen. Die Polizisten erlitten offene Bisswunden am Oberarm, Abschürfungen und Prellungen am Schienbein und Knie. Bei seiner Einvernahme versuchte der Rabiate erneut zu fliehen. Dabei stieß er einen Beamten zu Boden. Er wurde in Haft genommen. Der Grund für das Verhalten des Mannes war zunächst unbekannt.
http://www.krone.at/Wien/Leicht_bekleideter_Rowdy_attackiert_in_Meidling_Polizisten-Bisswunden_erlitten-Story-238423
* Gruppentäter

* Gemeingefährliche Jugendliche

* extrem gewalttätig

* scheinbar Verbrecher, da sofort davon gelaufen

* "Menschen"-Täter mit 0 Beschreibung - aber wirklich 0!!
Das reinste Geständnis.

* Motiv: "lebenswerteste Stadt" soll nicht offiziell von 14-Jährigen Ausländern terrorisiert werden.
Ein erst 14-Jähriger hat in der Nacht auf Freitag einen Polizisten in der Wiener Innenstadt attackiert. Der junge Rowdy verpasste dem 25-jährigen Beamten einen Faustschlag ins Gesicht und fügte ihm eine Rissquetschwunde am Kinn zu, berichtet die Pressestelle der Bundespolizeidirektion. Der Verdächtige wurde nach kurzer Flucht angehalten und festgenommen.Zwei Polizisten waren gegen 2 Uhr im Rahmen einer Sonderstreife in der City auf eine "verdächtige Gruppe" aufmerksam geworden. Beim Anhalteversuch lief das Trio davon. Zwei Flüchtende konnten rasch gestoppt werden. Der dritte Jugendliche versteckte sich hinter einem Auto in der Eßlinggasse - bis er auf den Polizisten losging.
http://www.krone.at/Wien/14-Jaehriger_geht_auf_Polizisten_in_der_Innenstadt_los-Schlag_mit_der_Faust-Story-238368
* Gruppentäter

* Bild zwar da - jedoch sonst soll der Bürger nach "Menschen"-Täter Ausschau halten, was nix bringt.

* extreme kriminelle Energie, die nach Profi-"HIntergrund" stinkt.

* Autofahrer flieht, anstatt von einem evtl. Inländer die Papiere wegen dem UNfall zu fordern. Seltsames Verhalten...

* Allerbestens vorbereitet und sicher problemlos geflohen, wäre nicht ein Autofahrer zufällig zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen.
Also wahrscheinlich von Roma-"Spionen" mit genauen "Daten" versorgt.
Kennen wir ja aus Klagenfurt, wo die Fpk AUCH nicht gegen Roma-Pensionisten-Watscher "spurt" devil
http://www.forum-politik.at/t3450-klagenfurt-nach-roma-ost-bettelbanden-terror-kam-brutale-ost-diebesbande
Nach dem brutalen Überfall auf ein Juweliergeschäft in der Liechtensteinstraße in Wien-Alsergrund am 18. Dezember (Infobox) sind die Kriminalisten bisher auf keine neuen Spuren gestoßen. Deshalb werden nun fieberhaft Zeugen gesucht, die die drei Täter auf der Flucht gesehen haben könnten. Vor allem ein Autolenker, der mit dem Fluchtwagen beinahe zusammengeprallt wäre, wird dringend ersucht sich bei der Polizei zu melden.Den Ermittlern ist es gelungen, den genauen Fluchtweg der Täter zu rekonstruieren. Die drei Männer sind demnach mit einem in der Nacht auf den 18. Dezember in der Brigittenau gestohlenen grauen Audi 100 mit stark überhöhter Geschwindigkeit von der Liechtensteinstraße 21 über die Berggasse in die Servitengasse geflüchtet. Auf Höhe der Hausnummer 11 wäre es dann beinahe zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug gekommen. Genau dieser Autofahrer wird nun dringend gesucht.
Beute in auffällig großen Taschen versteckt

Unmittelbar nach diesem Zwischenfall ließen die Täter den Audi am Gehsteig in der Servitengasse stehen, flüchteten zu Fuß durch die Grünentorgasse und weiter über die Hahngasse bis zur Mosergasse. Dort verlor sich dann ihre Spur. Da zwei der Täter auffällig große Umhängetaschen trugen, in der die Beute versteckt war, könnten sie anderen Menschen aufgefallen sein, hieß es am Donnerstag seitens der Polizei.

Die Ermittler vom Landeskriminalamt Wien hoffen nun auf potenzielle Zeugen:

* Wer war am 18. Dezember 2010 gegen 11.35 Uhr in der Mosergasse/Roßauer Lände unterwegs und hat drei Männer mit auffällig grauweiß bzw. rotweiß karierten, etwa 40 mal 50 Zentimeter großen Umhängetaschen, laufen gesehen?
* Wer hat drei Männer am 17. oder 18. Dezember 2010 in der Burghardtgasse (Brigittenau) oder im Bereich der Liechtensteinstraße (Alserstraße) mit einem grau lackierten Audi 100 gesehen?
* Die Täter haben bei der Tatausführung neuwertige Hämmer (Bild) verwendet. Wer kann Angaben zum Kauf der beiden Werkzeuge machen?
* Jener Pkw- Lenker, der mit dem Fluchtfahrzeug am 18. Dezember 2010 an der Kreuzung Servitengasse mit der Grünentorgasse beinahe kollidiert wäre, möge sich dringend melden.
http://www.krone.at/Wien/Beinahe-Kollision_mit_Pkw_auf_Flucht_nach_Juwelierraub-Polizei_sucht_Zeugen-Story-238179
to continue...
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 16.01.11 0:34

Die Nachrichten von bösen Ausländern in Kärnten nehmen besorgniserregende Anzahl an.
Als ob sie merken würden, daß die Fpk schwach ist und nach Haiders Erwmordung jetzt endgültig der Schlendrian eingezogen is - und sie daher eher GUTMENSCH-"Wegschauen" erwartet als Alptraum Saualm. devil

Indizien:
* Gruppentäter

* Serientäter (!) - wie so oft liest bei Ausländer-Krawall liest man auch hier von einer Häufung dieser Schandtaten.

* "Unbekannte"

* "Menschen" - 0 Beschreibung trotz genauer Sichtung von gleich 2 Kärntnern

* Extrem bösartiges Losgehen auf eine schwache, ältere Frau:devil:

* Grundlos (!) - also wahrscheinlich einfach nur Haß auf Christen von wahrscheinlich Moslems bzw. Türken.
Eventuell war es auch einfach nur Haß auf Frauen, was aber wieder auf Moslems hinweist. devil

* Extrem brutal - also unzivilisierte, böse Verbrecher, die nix anderes kennen, da aus dem Ghetto.
Eine 49-jährige Hausfrau ist am Sonntagvormittag in Klagenfurt von zwei unbekannten jungen Männern angegriffen und brutal gegen eine Hausfassade gestoßen worden. Als der 19-jährige Neffe seiner Tante zu Hilfe eilte, besprühten ihn die Unbekannten mit einem Spray.Laut Polizei attackierte das Duo die Frau völlig grundlos. "Aus Jux und Tollerei sind die beiden Männer einfach aggressiv auf die Frau losgegangen", so ein Beamter. Solche Angriffe gäbe es in letzter Zeit öfter.
Nach der Attacke machten sich die Angreifer - die auf ungefähr 20 Jahre geschätzt wurden - so schnell wie möglich aus dem Staub. Die 49- Jährige und ihr Neffe erlitten Rötungen der Augen sowie eine Reizung der Atemwege und begaben sich selbstständig in ärztliche Behandlung.
http://www.krone.at/Kaernten/Duo_geht_grundlos_in_Klagenfurt_auf_Hausfrau_-49-_los-Brutaler_Angriff-Story-240715
Dünne Suppe, selbe Ecke:
Indizien:
* Gruppentäter bzw. extrem kriminelle Familie

* "Menschen-Täter", obwohl genau bekannt

* Serientäter

* "Beruf" typisch für bildungslose Ausländer wie Slowaken oder so.
Aufgeflogen ist nun eine 46-jährige Aufräumerin, die in einem Café in Hermagor seit November 2008 immer wieder kleine Geldbeträge gestohlen hat. Insgesamt verursachte die Diebin so einen Schaden von rund 12.000 Euro.Immer wieder griff die Aufräumerin bei ihrer Arbeitsstelle in Kellnerbrieftaschen oder die Trinkgeldsparbüchse und machte sich sogar am Tresor zu schaffen. Als "Aufpasser" soll dabei in den meisten Fällen ihr 48- jähriger Gatte fungiert haben. Beide sind geständig.
http://www.krone.at/Kaernten/Aufraeumerin_stahl_in_Cafe_in_Hermagor_rund_12.000_Euro-Kleine_Betraege-Story-240736
Is ja arg!!!devil
Kärnten wird Wien immer ähnlicher (!) devil
Oja - die Verschleierung gleicht sich genauso, wie die Arten des Verbrechens. devil
UND: Detto demonstriert die Regierung über z.B. Mongolen-Verhätschelung klare Verbrecherfreundschaft und GUTMENSCH.
Daß sie nicht mal mit jämmerlichsten und dreckigsten GSINDEL wie Roma (Lager bei Minimundus) fertig wird, bestärkt böse Asylanten natürlich in ihrer kriminellen Energie.
Die Folgen liest man in den Nachrichten... 95
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 20.01.11 2:54

Und hier mal zur großen Abwechslung das Video zum Text.
Wie-zum-Thema-erstellt.
Hat aber genau nix mit mir, Österreich oder gar diesem Forum zu tun.

Durchknallende Ausländer, extreme Gewalt und auffällig unzivilisiertes Verhalten gestörter Schwerstkrimineller mit Migrationshintergrund meist aus der Türkei ist eben international......
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 23.01.11 2:16

Gleich 2x wird verschleiert:
Die Indizien sind aber fast gleich:

* "Unbekannte", obwohl genau gesehen

* Gruppentäter

* Brutal, eiskalt lügend

* extrem aggressiv & brutal bzw. alles und jeden attackierend

* 6:1 Nur Türken kriegen so schnell soviele böse und haßerfüllte, gewalttätige Menschen in den Kampf gegen Österreicher. teufel

In der Stadt Salzburg wurde schließlich ein 19- jähriger Mann vor einem Lokal von Unbekannten mit Faustschlägen attackiert - er erlitt Verletzungen an der Nase und am Unterkiefer. Bei der Fahndung konnte die Polizei zwei Burschen ausforschen, auf die die Beschreibung der Täter passte. Sie leugnen die Tat, wurden aber eindeutig vom Opfer identifiziert.

Bereits am Nachmittag war es im Bereich der Hauptschule Walserfeld zwischen einer Gruppe von Jugendlichen aus der Stadt und örtlichen Hauptschülern zu einer Auseinandersetzung gekommen, die nicht nur verbal ausgetragen wurde. Vielmehr gingen fünf bis sechs Jugendliche auf einen 14- jährigen Hauptschüler los. Als ihm ein 16- jähriger Kochlehrling und eine 15- jährige Schülerin zu Hilfe eilen wollten, wurden diese ebenfalls attackiert.

Durch die Schläge erlitt der Kochlehrling eine Platzwunde an der rechten Unterlippe, die im LKH genäht werden musste. Die Tatverdächtigen wurden später durch eine Streife der Polizeiinspektion Maxglan angehalten und sehen nun einer Anzeige wegen des Verdachts des Raufhandels entgegen.
http://www.krone.at/Salzburg/Verletzte_bei_Schlaegereien_in_Wals_und_Salzburg-Wieder_wilde_Szenen-Story-241978
Dazu noch das Video in diesem Link:
http://www.forum-politik.at/t3575-islam-is-geil-turke-brutal-deutsche-in-deutschland-als-deutsche-beschimpft
...als ob in Salzburg gefilmt wurde.. 95
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 23.01.11 2:55

* Komplett psychotisch, daß es schn unzivilisiert ist - Ghettotrainiert

* Machete und Molotovcoctails immer griffbereit

* "Mensch"-Verbrecher

* extrem aggressiv und gewalttätig

* Polizei ist eher ein rotes Tuch

* Will Feuer legen

* MORDLÜSTERND und BLUTGEIL will er seine Schwester & Mutter ermorden mit Machete

=> Österreicher unmöglich!
Ist ein Kriegswrack und unzivilisiert
Daß er neben Mordlust auch noch Brand legen will, weist auf jemanden aus dem ex-Yugoslawien hin.
Ist also wahrscheinlich Serbe, oder so.

=> Motiv: Nach dem Serben Killer in Frühpension wär`der Irre DIE PR-Katastrophe für die Övp Vorarlberg.
Oja - schon wieder!!!
Ein 19-jähriger Bregenzer hat am Freitag im Zuge eines Familienstreits seiner Mutter und seiner Schwester damit gedroht, sie umzubringen. Auf der Polizeiinspektion rastete er dann auch noch ein zweites Mal aus, drückte einen Polizisten an die Wand und drohte, das Gebäude anzuzünden. In seiner Unterkunft fand die Exekutive vier Molotowcocktails. Der 19-Jährige wurde verhaftet.Der junge Bregenzer wurde am späten Vormittag in der gemeinsamen Wohnung zunächst gegenüber der Mutter handgreiflich und wollte mit einer Machete auf seine Schwester losgehen. Auch als die Polizei schon in der Wohnung war, beruhigte er sich erst, als ihm ein Einsatz der Cobra angedroht wurde. Anschließend begleitete er die Polizisten freiwillig auf den Posten.
Während er sich auch dort zunächst ruhig gab, rastete er ein weiteres Mal aus, als gegen ihn ein Wohnungs- Betretungsverbot ausgesprochen wurde. Voller Zorn drückte er einen Polizisten an die Wand, kündigte den Anwesenden ihren Tod an und sprach davon, die Polizeiinspektion in Feuer aufgehen zu lassen. Der Wutausbruch endete für den 19- Jährigen schließlich mit dem Anlegen von Handschellen.
Bei der anschließend durchgeführten Durchsuchung der Wohnung des 19- Jährigen fand die Polizei vier Molotowcocktails. Der junge Mann wurde in die Justizanstalt Feldirch eingeliefert. Es erfolgt eine Anzeige wegen gefährlicher Drohung, Widerstands gegen die Staatsgewalt und nach dem Waffengesetz.
http://www.krone.at/Vorarlberg/19-Jaehriger_wollte_mit_Machete_auf_Schwester_losgehen-Total_ausgerastet-Story-242008
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 02.02.11 1:08

Indizien:
* "Menschen-Verbrecher" ohne die geringsten Angaben

* Massenschlägerei von 20 Leuten wegen nix

* Offensichtlich enorme Aggression in einer Masse von Menschen

=> Tippe da mal auf Türken. Wer anders packt das nicht, soviele gewalttätige Leute so schnell in eine wüste Schlägerei zu kriegen
Wie die Polizei am Sonntag bekannt gab, sind am Freitagabend bei einer Massenschlägerei in Thüringen (Bezirk Bludenz) fünf Personen verletzt worden. Die Schlägerei war laut Polizei nach einem Faschingsumzug ausgebrochen.Gegen 19.25 Uhr waren zwei 17- Jährige in Streit geraten. Der Ordnungsdienst musste die beiden jungen Männer voneinander trennen. Bald mischten sich jedoch immer mehr Menschen in die Auseinandersetzung ein und es flogen die Fäuste. Insgesamt waren rund 20 Personen an der Schlägerei beteiligt. Fünf Personen kamen vermutlich mit leichten Verletzungen davon.
http://www.krone.at/Vorarlberg/Massenschlaegerei_in_Thueringen_forderte_fuenf_Verletzte-Pruegelei_nach_Umzug-Story-243331
Indizien:
* Gruppen Täter

* "Menschen-Täter", obwohl genau gesehen

* UNglaublich aggresssiv und brutal

* Typisch für Migranten mit Messer bewaffnet

* Killt beinahe wegen nix => unziviliserter Psycho aus dem Ghetto

* Motiv: Wien als "lebenswerteste Stadt" kann ja nicht dauernd "offiziell" im Blut versinken, vergossen von Migranten aus den mindestens 2 Ghettos Fünfhaus und Ottakring... teufel
Ein 37-Jähriger ist am Montagnachmittag am Schöpfwerk in Meidling bei einem Raubüberfall schwer verletzt worden. Weil er sich - von zwei Männern zur Herausgabe seiner Wertgegenstände aufgefordert - wehrte, zückte einer der Angreifer kurzerhand ein Messer und verpasste ihm damit einen Bauchstich. Der Verletzte musste mit dem Rettungshubschrauber ins Spital eingeliefert werden. In Favoriten versuchte dann kurze Zeit später ein Räuber-Duo einen 33-Jährigen zu berauben.Laut Polizei war der Mann um 14.45 Uhr auf dem Heimweg, als er einen Schlag auf den Hinterkopf verspürte. Von einem der Täter mit einem Messer verletzt, nahmen diese dem Opfer die Wertgegenstände ab und flüchteten.
Keine halbe Stunde später endete ein Raub in der Favoritner Kundratstraße mit einer Festnahme. Ein 33- Jähriger geriet um 15.10 Uhr mit zwei anderen Männern in Streit. Die beiden schnappten sich den Rucksack des Opfers und sprangen in ihren Wagen. Doch der 33- Jährige merkte sich Details des Pkw und das Kennzeichen. Im Zuge der Fahndung wurde das Auto in der Triester Straße angehalten und die Insassen, 36 und 49 Jahre alt, festgenommen.
http://www.krone.at/Wien/Raeuber-Duo_versetzt_Opfer_in_Meidling_Bauchstich-Weil_er_sich_wehrte-Story-243610
In Kärnten wirds immer ärger.
Das Verschleiern auch:
Indizien:
* "Unbekannter", ist heutzutage schon das reinste "Geständnis"

* "Mensch-Verbrecher", obwohl genau bekannt

* Verbrecher mit dickem Vorstrafenregister ohne geringste Reue

* Also: EXTREME kriminelle Energie

* Extrem gewalttätig (wegen Vorstrafe)

=> Ghetto-man, der in einer Atmosphäre von Gewalt und Verbrechen groß geworden ist.
Rasch geklärt worden ist, wie bereits berichtet, der brutale Überfall auf einen 24-Jährigen in Klagenfurt. Er war am Sonntag gegen 23 Uhr von einem Unbekannten attackiert worden – ein hupendes Auto hatte den Täter vertrieben. Wie die „Krone“ nun in Erfahrung bringen konnte, verriet den Räuber seine auffällige Military-Jacke. Ihre Beschreibung führte die Ermittler auf die Spur eines alten Bekannten.„Der Verdächtige ist erst vor wenigen Tagen aus der Justizanstalt entlassen worden“, weiß Kriminalist Richard Pikl, der gemeinsam mit seiner Kollegin Gabriele Sonnleitner den Fall binnen Stunden lösen konnte. Es handelt sich um einen 30- Jährigen, auf dessen Konto schon elf Vorstrafen gehen und der gerade zehn Monate Haft wegen schwerer Körperverletzung abgesessen hatte.

In der Nacht zum Montag fiel er, wie berichtet, in der Gabelsberger Straße über einen Passanten her, um ihm das Handy und Bargeld zu rauben. „Er wurde dabei aber von einer Autolenkerin gestört, die stehen blieb und hupte“, so Pikl.
Begleiter stand tatenlos daneben

Daher ließ der Mann von seinem Opfer, einem 24- jährigen Beschäftigungslosen, ab und flüchtete. „Auf seine Spur kamen wir durch die Beschreibung der sehr auffälligen Jacke im Militarylook.“ So konnten die Beamten den Weg des mutmaßlichen Gewalttäters nachvollziehen und ihn verhaften. Sein Begleiter, der tatenlos daneben gestanden haben soll, wird erst einvernommen. Ausständig ist auch noch die Aussage der Lenkerin eines blauen Wagens, die den Raub vereitelt hat. Sie wird ersucht, sich bei der Polizei zu melden.
http://www.krone.at/Kaernten/Freiheit_waehrte_nur_kurz_Raeuber_kam_erst_aus_der_Zelle-Unverbesserlich-Story-243528
Indizien:
* Gruppen-Gekeile (ca. 6 ~ Türken Gang "Standardgröße")

* Alles Menschen-Verbrecher ohne "Eigenschaften", obwohl genau bekannt

* Beinahe ein brutaler Mord wegen nix

* Unglaublich haßerfüllte Attacke mit Schraubenzieher

*
Der Jugendliche wurde durch zwei Stiche mit dem Schraubenzieher in den Rücken lebensgefährlich verletzt und hatte es offensichtlich gar nicht bemerkt. Bei einem Lungenflügel versagte die Funktion bereits.
Was isn das für ein absurdes Verhalten..??
Die Sache stinkt doch zum Himmel! devil
Und das "Drumrumschreiben um alles" auch!! devil
Mordversuch in Jugendclique
Ein 17-jähriger Klagenfurter schwebt nach einem Lungenstich mit einem Schraubenzieher in Lebensgefahr. Ein 18-jähriger Freund steht unter dringendem Tatverdacht. Er sitzt in U-Haft.Was geschah wirklich in der Nacht auf Sonntag vor einem Wohnhaus im Klagenfurter Stadtteil Tessendorf? Diese Frage versucht ein Team des operativen Kriminaldienstes beim Klagenfurter Stadtpolizeikommando in Zusammenarbeit mit Beamten der Polizeiinspektion Annabichl zu klären.Es war am Sonntag kurz vor 1.30 Uhr früh. "Bitte kommen sie schnell. Es ist etwas Schlimmes passiert", meldete eine junge Frau mit zitternder Stimme über Polizeinotruf. Als zwei Funkstreifenbeamte am Tatort eintrafen, stießen sie auf eine Gruppe von einem halben Dutzend Burschen und Mädchen. Es sei gerauft worden heiß es. Und einer der Beteiligten, ein Lehrling (18), sei im Zuge der Auseinandersetzung mit einem Schraubenzieher auf einen jüngeren Kontrahenten losgegangen. Ob es Verletzte gegeben habe, wurde von allen verneint. Gegen 4 Uhr früh: Ein 17-jähriger Lehrling musste sich auf dem Beifahrersitz im Auto eines Freundes übergeben. Der Lenker gab Gas, fuhr sofort ins Unfallkrankenhaus.
Minuten später stand fest: Der Jugendliche wurde durch zwei Stiche mit dem Schraubenzieher in den Rücken lebensgefährlich verletzt und hatte es offensichtlich gar nicht bemerkt. Bei einem Lungenflügel versagte die Funktion bereits. Erst nach Stunden gab es eine erste, vorsichtige, Entwarnung - akute Lebensgefahr gebannt. Der Lehrling hatte offensichtlich unglaubliches Glück.
Der ermittelnde Staatsanwalt erließ gegen den mutmaßlichen Schraubenzieherstecher einen Haftbefehl. Dieser wurde Sonntagnachmittag in die Justizanstalt eingeliefert. Als Motiv für die Auseinandersetzung innerhalb der Jugendclique schließen Kriminalisten schon länger anhaltende Spannungen, ausgelöst durch Eifersucht nicht aus. Die Burschen und Mädchen hatten sich nach Aussagen in Polizeiverhören "zu einer Aussprache" getroffen. Für den 17-Jährigen hätte dieses um ein Haar ein tödliches Ende genommen.
http://www.kleinezeitung.at/kaernten/klagenfurt/klagenfurt/2662941/jugendlicher-bei-rauferei-schraubenzieher-gestochen.story
Indizien
* Menschen-Verbrecher, obwohl genau gesehen

* Überfall auf ein "weiches Ziel"

* Kommt einem bekannt vor aus Wien, wo Migranten genau die selbe Schei.. abziehen. devil
Klagenfurt: Passanten stellten Geldtaschenräuber
Samstagvormittag entriss ein 24-jähriger Mann am Benediktinerplatz in Klagenfurt einer 81-jährigen Pensionistin die Geldbörse und entnahm zehn Euro. Augenzeugen konnten den Mann stellen, der schließlich festgenommen wurde.Samstagvormittag entriss ein 24-jähriger Mann am Benediktinerplatz in Klagenfurt einer 81-jährigen Pensionistin die Geldbörse und entnahm zehn Euro. Danach flüchtete er vorerst zu Fuß. Zeugen verfolgten den Mann und konnten ihm die Brieftasche wieder abnehmen.
Der Verdächtige konnte kurze Zeit später von einer Polizeistreife festgenommen werden. Derzeit werden weitere Ermittlungen geführt.
http://www.kleinezeitung.at/kaernten/klagenfurt/klagenfurt/2662417/passanten-stellten-handtaschenraeuber.story



avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 03.02.11 3:03

Na, net schon wieder sooo offensichtlich! geek
Indizien:
* MENSCHEN-Verbrecher mit 0.0 Beschreibung!
Leute, das bringt nix! Ihr könnt es auch gleich dazu schreiben, wer dahinter steckt!
Nur Asylanten-Monster müssen als "Menschen-only" beschrieben werden, da das sonst nirgends Sinn macht!


* Gruppentäter

* Jung, brutal, gewaltätig

* Jung und Verhalten wie Mafiosi

* Jung und extreme, kriminelle Energie

* Mit Baseballschläger bewaffnet, den sie einsetzen

* Dumm, wie die Nacht finster, wenn sie glauben, sie wären auf Facebook "ungreifbar" - also nicht die geringste Bildung.

=> Alles zusammen: Österreicher äußerst unwahrscheinlich.
"Menschen" von extremer, krimineller Energie und auch noch extrem jung - das kennt man eigentlich NUR von Kriminellen mit Migrationshintergrund, die nix, als Zorn, Gewalt und Verbrechen kennen - und das von Kindes Beinen an!
http://www.forum-politik.at/t2419-asylanten-verbrecher-ab-12-jahren-wird-geklaut-und-marodiert-ohne-dafur-bestraft-werden-zu-konnen
"Er hat mir geschrieben, dass ich sterben muss"
„Während hier drinnen die Verhandlungen laufen, fahren sie draußen Patrouille“, sagt der junge Zeuge. „Sie“ sind die Mitglieder einer „feindlichen“ Gruppierung, die der Polizei im Raum Friesach seit Monaten viel Arbeit bereitet. Da wird gedroht, gemobbt, gestalkt und geschlagen – auch via Facebook.
„Im Facebook hat er mir geschrieben, dass ich sterben muss“, behauptet der Zeuge und schaut anklagend zu einem der Verdächtigen, die vor Richterin Michaela Sanin sitzen.
Warum die beiden im Internet überhaupt befreundet sind und sich gegenseitig bedrohen können, bleibt unbeantwortet. Denn sie gehören „verfeindeten“ Banden an. Immer wieder käme es im Raum Friesach zu Übergriffen zwischen den Jugendgruppen – zuletzt nach einem Ball in Metnitz. Einmal sei die Situation eskaliert. Da sei ein Opfer von Maskierten mit Baseballschlägern attackiert und schwer verletzt worden. „Ich habe aber nicht gesehen, wer bei dem Überfall dabei war.“
Die beiden Angeklagten, 18 und 21 Jahre alt, schauen drein, als könnten sie kein Wässerchen trüben. Im März wird weiterverhandelt.
http://www.krone.at/Kaernten/Er_hat_mir_geschrieben._dass_ich_sterben_muss-Krieg_der_Banden-Story-243920
Indizien:
* "Menschen-Verbrecher"

* Eiskalt und mordlüsternd

* Blutrünstiger Messerstecher, der zusticht um zu TÖTEN

* Geht um nix - endet aber tödlich

* Messer immer dabei, scheinbar (typisch Asylanten-Psycho)

=> So eiskalte Killer findest in Österreich eher weniger.
Serbien, Türkei usw. schon eher.
Nach dem Mord an einem 38-jährigen Gastwirt am Dienstagnachmittag in Wels ist der 45-jährige Verdächtige am Mittwochnachmittag einvernommen worden, erklärte Oberösterreichs Sicherheitsdirektor Alois Lißl. Das Mordopfer hatte laut Obduktion keine Überlebenschance. Der zweite bei dem Disput verletzte Mann sei mittlerweile außer Lebensgefahr.Die beiden Lokalgäste waren in Streit geraten. Die Hintergründe der Kontroverse waren auch nach Zeugenbefragungen am Mittwoch vorerst unklar. Als die Auseinandersetzung heftiger wurde und einer der Männer durch einen Schlag eine Kopfwunde erlitt, wollte der Wirt eingreifen. Er ging mit dem Verletzten in die Küche. Dort dürfte ihn sein Gast attackiert haben, denn der Wirt taumelte mit einer Schnittwunde am Bauch zurück in die Gaststube und brach zusammen. Die Obduktion ergab, dass der 38- Jährige durch den Bauchstich verblutet sei, so Lißl. Er hätte nicht mehr gerettet werden können.
Der Verdächtige ging hinter dem Wirt aus der Küche und rammte dem Mann, mit dem er zuvor gestritten hatte, ein Messer in die Brust. Anschließend rannte er aus dem Lokal. Die alarmierten Einsatzkräfte trafen ihn auf einem Zufahrtsweg an und verarzteten ihn im Rettungswagen. Die Polizei nahm den 45- Jährigen dort fest. Das Landeskriminalamt ermittle wegen Mord und Mordversuchs, so Lißl.
Das zweite Opfer wurde im Linzer Allgemeinen Krankenhaus notoperiert. Laut Medizinern erlitt der Mann Stichwunden in der linken Lunge, hatte eine durchstochene Brustwandarterie und brauchte massive Bluttransfusionen. Er sei außer Lebensgefahr, liege aber in künstlichem Tiefschlaf und sei vorerst nicht vernehmungsfähig, sagte Lißl.
http://www.krone.at/Oberoesterreich/Ermittlungen_der_Polizei_Das_Opfer_hatte_keine_Chance-Nach_Mord_an_Wirt-Story-243942
Indizien:
* "Menschen-Verbrecher", obwohl genau gesehen

* Extrem jung

* Extrem aggressiv

* gewalttätig

* bibel-artiges Strafregister

* VERLOGEN, daß das fast nur Türken sein können! Solch eine Schwachsinn von wegen "ZUrückgeben von Geld, wenn man es erbeutet" - sowas fällt ja wirklich nur dem Dümmsten von den Dümmsten ein!
Das glaubt doch kein nur a bissl gebildeter Jugendliche, daß das "glaubwürdig" sein könnte! devil
Das is ja richtiggehend "unnatürlich" dumm! Auffälliger "Extremwert"...!
http://www.forum-politik.at/t3655-erfahrungswert-der-lugt-ja-wie-ein-grunen-moslem

* Finden Jungverbrecher "cool"

* Begehen Verbrechen, weil es ihnen gerade danach is

* Jung, Gruppentäter, SChwerverbrecher

=> Können eigentlich nur Ghetto-Irre sein, die von Kindes Beinen an nur Gewalt und Verbrechen kennen.
Und soooo junge Psycho-Mafiosi gibts bei unseren eher weniger.
Bzw. wenn man sieht, was da wieder mal alles zusammen kommt..
Ne, also ich glaub das nicht, daß das eigene waren! devil
Eine unglaubwürdigere Verantwortung hat man am Gericht nach einem Raubversuch noch selten gehört: "Wir hätten dem Opfer das Geld ohnehin zurückgegeben", versuchte der 16-jährige Täter dem Senat weiszumachen. Mit wenig Erfolg, wie die Verurteilung wegen Raubversuches zu einer bedingten Geldstrafe beweist.Der 16- jährige Angeklagte aus dem Oberland ist alles andere als ein braves Bürschchen. Das zeigen seine Eintragungen im Strafregister. Am 11. Oktober des Vorjahres war es wieder einmal so weit: Mit einem zweiten, noch strafunmündigen Burschen, beschloss er, den nächstbesten kindlichen Passanten zu überfallen.
Das Opfer war ein 14- Jähriger, der mit seinem Elektroscooter unterwegs war. Er wurde gestoppt und aufgefordert, sein Geld abzuliefern. Da er keines mit hatte, wurde er nur durchsucht, herumgestoßen, fasste einen Fußtritt aus und kam so insgesamt relativ ungeschoren davon.
"Weil wir grantig waren, wollten wir unseren Frust abreagieren", lautete die Begründung des Täters für den vom Staatsanwalt Hansjörg Mayr angeklagten versuchten Raub an dem 14- Jährigen. Und außerdem: "So etwas ist einfach cool."
Hörenswert auch die Rechtfertigung des zweiten, strafunmündigen Mittäters. Er gab bei der Polizei an, dass er auch solche Dinge wie sein Vorbild, einer der berüchtigsten jugendlichen Straftäter, durchziehen wollte.
Auf keinerlei Glaubwürdigkeit stieß die vor Gericht aufgestellte Verantwortung des 16- Jährigen: "Wir wollten das Opfer nur erschrecken. Hätten wir Geld erbeutet, hätten wir es ihm wieder zurückgegeben." So verhängte der Schöffensenat unter Richterin Nadja Obwieser über diesen eine bedingte Geldstrafe in Höhe von 960 Euro, die nach Beratung des Vaters mit dem Anwalt akzeptiert wurde.
http://www.krone.at/Tirol/Nach_Raubversuch_Haetten_Geld_eh_zurueckgegeben-Waren_grantig-Story-244211


Zuletzt von politikjoker am 06.02.11 3:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 06.02.11 2:26

Etwas dünne Suppe, aber bitte sehr:
* "Mensch" Verbrecher, obwohl genau bekannt. Es wird sooo penibel nix zur Nationalität oder Aussehen des Messerstechers gesagt, daß das schon fast ein Geständnis is! devil

* extrem aggressiv / kaltblütig

* sehr jung

* nichter Grund, gleich "Mordgefahr"

* offensichtlich genauso immer bewaffnet, wie bereit, die Waffe zu nutzen
Nicht bei Worten ist es in Salzburg-Aigen am Freitag bei einem Streit zwischen einem 37-jährigen Salzburger und einem 17-jährigen Schüler geblieben – nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung hat der ältere der beiden bei einer Bushaltestelle plötzlich ein Klappmesser gezogen und den Burschen bedroht.Als sich zufällig ein Polizeifahrzeug näherte, flüchtete der Mann allerdings umgehend. Der 37- Jährige konnte jedoch nach kurzer Fahndung angehalten und festgenommen werden. Neben dem Klappmesser wurden bei ihm außerdem Suchtmittelutensilien vorgefunden.
Pensionisten- Paar im Linzerviertel bedroht

Zwar ohne Messer, aber deswegen kaum freundlicher, wurden im Linzerviertel auch zwei Pensionisten – eine 68- Jährige und ein 75- Jähriger – offenbar von einem Jugendlichen bedroht. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete die Szenerie allerdings und verständigte darob umgehend die Polizei.

Beamten gelang es dank der guten Personenbeschreibung bereits bei der Anfahrt, einen Tatverdächtigen zu eruieren und zu stoppen – und tatsächlich: Zeuge und Opfer waren sich sicher, sie erkannten den Jugendlichen laut Polizei eindeutig wieder. Der Verdächtig wurde festgenommen.
http://www.krone.at/Salzburg/37-Jaehriger_bedroht_Schueler_in_Salzburg-Aigen_mit_Messer-Gefaehrliche_Momente-Story-244435
~ Krone wohl wieder bei einem Anfall von GUTMENSCH 121
Schade.

Indizien:
* "Menschen-Täter"

* Keiner von den älteren Typen hat einen Führerschein. Bei 2 sehr verwunderlich.

* Vorbestraft

* haben rumgepöbelt

* Arbeiten nix

* Extrem aggressiv - gehen sofort auf Polizisten los

* Komplett irre fahren die Amok - und das auch noch abwechselnd! affraid

* Gruppentäter

=> Idioten aus dem Ghetto, skrupellos, nix als Verbrechen gelernt und greifen alles und jedes an - auch Polizisten mangels "zivilisatorischem Respekt"(der ihnen hier auch nie von Kindes Beinen eingebläut wurde, weil sie nicht da waren)

Meine, es könnte auch auf ihren Suff zurück zu führen sein - aber für eine "besoffene Gschicht" ist mir persönlich dieser Wahnsinn a bissl zu tough.
Irrtum hier aber explizit nicht ausgeschlossen, da unsere auch recht wüste Sache aufführen, sind sie besoffen.
Auf der Flucht vor der Polizei haben in der Nacht auf Samstag im Bezirk Weiz zwei Grazer die Orientierung verloren - sie rasten versehentlich der Exekutive entgegen. Nach einer Verfolgungsjagd, die mit einem Unfall endete, wurden Lenker und Beifahrer verhaftet. Beide waren betrunken und lenkten das Auto abwechselnd - ohne Führerschein.Die beiden Arbeitslosen, 26 und 20 Jahre alt, hatten in einem Lokal in St. Ruprecht an der Raab einen Streit angezettelt, worauf der Wirt die örtliche Polizei anrief. Dass die Grazer in Panik flüchteten, hatte gute Gründe. Schließlich haben sie keinen Führerschein, waren abwechselnd und betrunken gefahren und sind zudem mehrfach vorbestraft.
Verkehrszeichen gerammt und über Böschung gestürzt
Doch während der Fahrt verlor der 26- Jährige die Orientierung und geriet so nach Weiz. "In der Gleisdorferstraße ist uns der schwarze Opel Corsa entgegengekommen", schildert ein erhebender Beamter: "Wir haben mit dem Streifenwagen gewendet, das Fluchtauto dann aber aus den Augen verloren." Acht Kilometer südöstlich tauchte es in Etzersdorf wieder auf: "Der Wagen - er gehört der Freundin des 20- Jährigen - ist von der Straße abgekommen, hat ein Verkehrszeichen demoliert und ist über die Böschung gestürzt."
Die Insassen beschimpften die Uniformierten und attackierten sie. Mit viel Mühe wurden sie überwältigt. Seit Samstag befinden sich die Grazer in U- Haft.
http://www.krone.at/Steiermark/Grazer_Radaubrueder_fluechten_der_Polizei_entgegen-Wilde_Jagd_bei_Weiz-Story-244422
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 08.02.11 1:18

Dünne Suppe, aber was solls:
Indizien:
* Menschen-Verbrecher, obwohl genau gesehen, da erwischt

* Gruppentäter

* EXTREM jung

* unglaubliche, kriminelle Energie

* Motiv: Reine Lust an der Zerstörung, da keiner von denen dort zur Schule geht
(Also fällt ein Rachemotiv aus)

* Verschleierungs Motiv: Gaaannnzz schlechte Polit-PR, so so 100% unintegrierte, marodierende Jung- la er teufel


=> Randalierer-Trupp aus Österreichern..?
Schwer zu glauben.
Schaut mir eher nach Ghetto-Fightern aus, die nie was anderes, als Gewalt und Verbrechen kennengelernt haben und sich zusammengerottet haben...
Mit Eiern, Joghurtbechern, Kakaopäckchen und anderen Lebensmitteln haben am Wochenende drei 14-Jährige eine Spur der Verwüstung durch zwei Linzer Schulen gezogen. Vom Dach eines Gebäudes aus warfen sie Steine auf die Straße. Dabei wurde zumindest ein Auto beschädigt.Am Samstag brachen die Jugendlichen in eine Schule ein und durchsuchten mehrere Räume nach Wertgegenständen. Sie wurden aber nicht fündig. Also verlagerten sie sich auf Vandalismus: Im Turnsaal bewarfen sie Wände mit vollen Joghurtbechern und spielten mit Kakaopäckchen Basketball, einige platzten dabei auf.Am Sonntag schlug das Trio in einer anderen Schule zu. Wieder fanden die Burschen keine brauchbaren Wertgegenstände und tobten sich diesmal in der Küche aus: Sie warfen Eier gegen die Wände und beschmierten sie mit Senf. Außerdem verschütteten sie Mehl, Essig, Öl und Semmelbrösel. Gegen 16 Uhr hörte der Schulwart verdächtige Geräusche und holte die Polizei. Die Jugendlichen, die keine der beiden betroffenen Schulen besuchen, sind geständig.
http://www.krone.at/Oberoesterreich/Drei_Jugendliche_verwuesteten_zwei_Linzer_Schulen-14-jaehrige_Vandalen-Story-244693
Noch mal dünner:
Indizen:
* 2 "Menschen-Verbrecher", obwohl genau bekannt.

* Immer bewaffnet mit Messer

* Lächerlicher Grund - gleich Mordlust "ausgepackt".

* derartige Aggression und instant-Gewaltbereitschaft auch noch in de Familie für Österreicher eher unwahrscheinlich.

=> Eiskalte Serben oder Türken mit typischerweise Messer immer griffbereit wesentlich eher wahrscheinlich
Bruderliebe schaut wohl anders aus – ein 19-Jähriger ist in der Stadt Salzburg laut Polizeiangaben von seinem arbeitslosen 22-jährigen Bruder am Samstag erst mit einem Korkenzieher gepiekst und anschließend mit einem 30 Zentimeter langen Küchenmesser bedroht worden – Grund für diese von wenig Familiensinn zeugende Aktion: 100 Euro, die der jüngere dem älteren Bruder borgen sollte.Der 19- Jährige, der in Salzburg als Verkäufer arbeitet, weigerte sich zunächst standhaft, das erbetene Geld herauszurücken. Auch der zweckentfremdete Einsatz des Korkenziehers änderte an seiner Einstellung erst nichts – angesichts des ihm offenbar an die Brust gehaltenen Messers entschloss er sich dann allerdings doch, zumindest 50 Euro herzugeben.Nachdem sein älterer Bruder die Wohnung verlassen hatte, eilte der 19- Jährige allerdings zur Polizei, wo er Anzeige erstattete. Wenig später erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Maxglan bereits die Festnahme des 22- Jährigen, der sich der Tat denn auch geständig zeigte. In der Wohnung des Opfers wurden schließlich das Küchenmesser als Tatwaffe und eine Gaspistole sichergestellt.
http://www.krone.at/Salzburg/22-Jaehriger_bedroht_Bruder_wegen_100_Euro_mit_Messer-Wenig_bruederlich-Story-244551
Jetzt mal ehrlich: Wäret ihr je auf die Idee gekommen, jemanden von eurer Familie wegen 100€ mit dem Messer bzw. dem Tode zu bedrohen..?? affraid
Also, ICH kenn das nur von Serbe & co:
http://www.forum-politik.at/t3503-ob-gros-ob-klein-mordlust-treibt-bosnier-ganz-unfein

Volltreffer. Unzweifelhaft verschleiert.
15 Gewalttäter, die ohne Grund wen BRUTAL wie Tiere anfallen - das sind Türken / Serbe / Tschetschenen!
Es ist echt lächerlich, das nicht dazu zu schreiben, liebe Krone! devil
Österreicher packen sowas nicht!
Diese Menge Schlägertypen gibts *schnipp* nur im Ghetto zu
"rekrutieren". devil

Und Motiv hatten sie sehr wohl: Österreicher Haß! devil
Ein Discobesuch in Mühldorf bei Feldbach hat für einen 17-jährigen Schüler in der Nacht auf Sonntag im Spital geendet. Der Bursche geriet am Vorplatz der Diskothek in eine Massenschlägerei, wurde schwer verletzt und musste im LKH Feldbach operiert werden.Gegen 1 Uhr hatte sich der Schüler aus St. Stefan im Rosental auf den Heimweg gemacht. Weit kam er nicht - vor dem Lokal stürzte sich plötzlich eine Gruppe Jugendlicher auf den 17- Jährigen, schlug ihn zu Boden, trat auf ihn ein und fügte ihm laut Polizei Schnittverletzungen im Gesicht sowie einen Beinbruch zu.
Festnahmen gab es nicht. Ehe alles unter Kontrolle war und die Personalien aufgenommen werden konnten, waren die meisten Raufer (ein Beamter sprach von rund 15 Beteiligten) verschwunden - zurück blieb der verletzte 17- Jährige.
"Wenn das Lokal offen hat, gibt es regelmäßig Probleme", formulierte ein Feldbacher Polizist die Einsatzsituation im Zusammenhang mit der betreffenden Disco. Des Öfteren müssten mehrere Streifen zusammengezogen werden, um bei Schlägereien einzugreifen.
http://www.krone.at/Steiermark/Massenpruegelei_vor_Muehldorfer_Disco_-_Schueler_im_Spital-Fliegende_Faeuste-Story-244543
Z.B.:
http://www.forum-politik.at/t3312-migrationshintergrund-turken-asylwerber-schlager-trupps-national-wie-nazis
Und wie gesagt, Moslems hassen uns als ihre Gastgeber bzw. Chisten oder Schweinefresser:
* http://www.forum-politik.at/t3556-islam-is-geil-turken-jugendlicher-beim-haserfullten-beschimpfen-schwacher-schweinefresser-nazis
* http://www.forum-politik.at/t3648-las-die-nazi-sau-raus-deutschland-bist-du-groser-turken-nazis-grauer-wolfe-feiger-antifa
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 09.02.11 2:15

Indizien:
* Der volle "Mensch"-Verbrecher. Sowenig hast schon lange nimmer von einem Schwerverbrecher erfahren.
Direkt ein Wunder, daß sie das Geschlecht wenigstens dazu gesagt haben! 107

* SChwerverbrecher und Profi, da national tätig und scheinbar gewohnt, der Polizei auszuweichen.

* GRuppentäter

=> Wenn das Österreicher waren, warum sind das dann "super-Mensch-Verbrecher" ohne die geringsten der geringsten Infos zu ihnen..?
Tippe da eher mal auf UNgarn, Serben oder Roma..oder so...
Ein mutmaßlicher Einbrecher ist am Montagabend im Bezirk Spittal mit seinem Auto vor der Polizei geflüchtet. Der Mann raste in Rennweg mit seinem unbeleuchteten Fahrzeug bei einer Routinekontrolle davon. Während der Verfolgungsjagd kam es sogar zu einer Kollision zwischen dem Fluchtauto und dem Streifenwagen.Letztendlich flüchtete der Mann zu Fuß und verschwand in einer Wohnsiedlung. Trotz des Einsatzes eines Hubschraubers und mehreren Polizeihunden wurde er nicht gefunden. Der Flüchtige und sein Beifahrer stehen laut Polizei im dringenden Verdacht, in Salzburg einen Einbruch begangen zu haben.
http://www.krone.at/Kaernten/Mutmasslicher_Einbrecher_fluechtet_vor_Polizeikontrolle-Crash_bei_Verfolgung-Story-244832

Und schon wieder wird schleimig eine Attacke von x wahrscheinlich Türken auf ein ahnungsloses Pärchen verschleiert! devil
Indizen:
* Niemand außer MIgranten - vornehmlich Türken - kriegen 10 gewalttätige Kinder zum Angriff auf den nächst-besten.

* Grundloser Angriff kann nur einen GRund haben: Österreicher Haß (Die Schweinefresser haben alles - und wir nit! devil Haut die uns alle diskriminierenden Rassisten!!! devil)

* Ziemlich brutal

* Haßerfüllt

* SINNLOS!!! devil

* Gaaaannzz schlechte PR, gaaannzz schlechte PR für die NSpö, wenn ihre Schatzis, die Ausländer wie TIERE bzw. wildgewordene Kampfhunde Österreicher GRUNDLOS angreifen!
Besonders "mutig" hat sich eine Gruppe von Jugendlichen in Linz gezeigt. Gleich zehn Teenager gingen am Montag auf ein Ehepaar los, die Frau wurde dabei verletzt.Die 25- Jährige und ihr 24- jähriger Freund warteten am Bulgariplatz auf die Straßenbahn. Plötzlich wurde der Mann von hinten zu Boden gerissen. Die Frau wurde an den Haaren gezogen, die Täter stießen ihr mit dem Knie ins Gesicht und brachten sie ebenfalls zu Fall.
Die weiblichen wie männlichen Jugendlichen verließen die Haltestelle nach der Attacke fluchtartig. Das Ehepaar, das eigentlich mit der Bim wegfahren wollte, ging ins nahe gelegene Berufsförderungsinstitut und rief von dort die Polizei.
Ihre Angreifer hätten sie nicht gekannt, gaben sie gegenüber den Beamten an. Auch beschreiben konnte das Paar die Täter nicht, da alles sehr schnell gegangen sei. Es würden aber zielgerichtete Ermittlungen geführt, da die Polizei einen Verdacht habe, hieß es am Dienstag. Die Frau ließ ihre Verletzungen ambulant behandeln.
http://www.krone.at/Oberoesterreich/Zehn_Jugendliche_verpruegeln_Ehepaar_-_Frau_verletzt-Attacke_in_Linz-Story-244880
Indizien:
* Menschen-Verbrecher bar jeglicher Beschreibung, obwohl genau bekannt

* Gruppentäter

* Profis

* Freche Serientäter

* Gaaannnzz schlechte PR in der lebenswertesten Stadt voller Ausländer, die ja soooo brav sind, alle..! teufel

=> Die haben nix anderes gelernt, als Verbrechen - und zwar im Ghetto oder im Osten.
Alles andere wäre ein Wunder!
Einem Pärchen, das am 27. Jänner beim Autoknacken erwischt worden ist, hat die Polizei insgesamt sechs Kfz-Einbrüche in Favoriten nachgewiesen. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Die gestohlenen Gegenstände hat das Duo teilweise verkauft, die restlichen Objekte hat die Polizei in der Wohnung der beiden sichergestellt. Ein Autoradio und weiteres Diebesgut warten noch auf die Rückgabe an die Eigentümer, da diese bisher nicht bekannt sind.Den Ermittlern gegenüber gestanden der 35- Jährige und seine 29- jährige Komplizin, das Autoradio aus einem unversperrten, blauen Peugeot Cabrio mit braunen Sitzen gestohlen zu haben. Bei der Polizei ist bis dato keine entsprechende Anzeige eingegangen.
http://www.krone.at/Wien/Autoknacker-Duo_schlaegt_in_Favoriten_sechs_Mal_zu-Beute_sucht_Besitzer-Story-244969
Indizien:
* Menschen-Verbrecher bar jeglicher Beschreibung, obwohl genau bekannt

* SChwer bewaffnet

* Wahrscheinlich Überfall am hellichten Tage
=> Eiskalter Verbrecher voller krimineller Energie

* Sofort skrupellose Gewaltanwendung

* Gaaannnzz schlechte PR in der lebenswertesten Stadt voller Ausländer, die ja soooo brav sind, alle..! teufel
Eine Frau ist am Montag beim Betreten ihres Wohnhauses in der August-Kronberger-Gasse in Favoriten überfallen und ausgeraubt worden. Die 47-Jährige hatte zuvor bei einem Bankomaten Geld behoben.Da die Frau ihre Handtasche nicht sofort losließ und sich zur Wehr setze, bedrohte sie der unbekannte Täter mit einer Pistole. Der Räuber flüchtete dann mit der Beute in unbekannte Richtung, hieß es am Dienstag seitens der Polizei.
http://www.krone.at/Wien/Frau_in_Favoriten_mit_Pistole_bedroht_und_ausgeraubt-Nach_Geldbehebung-Story-244930
Indizien:
* Unbekannte "Menschen-Verbrecher" ~ Geständnis

* Ottakring is Wiener Türken Ghetto: Da traut sich kein Wiener rein. teufel

* sofort extrem brutal

* Gruppentäter

* PR... teufel
Mann in Ottakring verprügelt
Auch in Ottakring kam es zu einem Überfall. Montagnacht wurde ein Mann in der Gaullachergasse von zwei Unbekannten attackiert. Zuerst forderten die Räuber Bargeld, als sie aber das neue Handy des Opfers sahen, schlugen sie auf den 31- Jährigen ein und entrissen ihm schließlich das Telefon.
Später wurde das Raubopfer mit Verdacht auf Nasenbeinbruch in ein Spital eingeliefert.
http://www.vienna.at/zwei-schwere-raubueberfaelle-in-wien/news-20110208-01181317
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 11.02.11 4:08

Die Krone kanns nicht lassen. 121
Indizien:
* "Menschen"-Verbrecher, obwohl genau bekannt, da erwischt

* EXtreme, kriminelle Energie bzw. Unverfrorenheit =>

* Nur ausländische Verbrecher können auf LINKS-bösartige "Fluchtgewißheit" "zählen" und derart frech "arbeiten".

* Profis, da sie deren "Liebling", den X5 geklaut haben

* GRuppentäter

=> Typische Ost-Verbrecher, verschleiert - auffälliger gehts ja fast nimmer! lol!
Um von einem Coup zum nächsten zu fahren, braucht man Benzin fürs Auto. „Da können wir kräftig sparen“, dürften sich zwei mutmaßliche Kriminelle gedacht haben. Sie montierten auf ihren Ford-Mondeo gestohlene Kennzeichen, tankten und brausten dann ohne zu zahlen los. Polizisten zogen das Duo jetzt aus dem Verkehr.Zweimal steuerten die Kriminellen eine Zapfsäule in Deutsch- Wagram an, füllten den Tank randvoll und verschwanden, ohne die Rechnung zu begleichen. Als sie nun wieder bei der Tankstelle auftauchten, reagierten die Beamten der Polizeiinspektion sofort und hielten den Wagen an. Im Inneren des Autos fanden die Ermittler unter anderem einen aus der Donau- Uni in Krems gestohlenen Videobeamer sowie vier Räder für einen BMW X5. „Wir förderten auch ein Navigationsgeräte und 32 Ölflaschen zutage“, so ein Fahnder.
Im Zuge der weiteren Erhebungen stellte sich noch heraus, dass die mutmaßlichen Serientäter einen weiteren Tankbetrug in Wiener Neustadt begangen haben dürften. Insgesamt werden dem Duo zwei Einbrüche und drei Benzindiebstähle vorgeworfen. Die Verdächtigen befinden sich in Untersuchungshaft.
http://www.krone.at/Niederoesterreich/Gauner_tanken_in_Deutsch-Wagram_Pkw_gratis_auf-Diebesgut_im_Wagen-Story-245157
Indizien:
* "Mensch-Verbrecher"

* Mehrere Fluchtversuche

* Unglaubliche Frechheit und kriminelle Energie

* Gaaannnzz schlechte PR nach Vorarlberger Serben Kindesmörder SUPERGAU
Ein 47-jähriger Frühpensionist hat am Mittwochabend versucht im Steiereck im Stadtpark die Zeche zu prellen. Der Mann tafelte um mehr als 700 Euro, als es dann ums Bezahlen ging, zeigte sich der Mann weniger generös. Er soll weder Geld noch Kreditkarte bei sich gehabt haben, weshalb das Personal des bekannten Restaurants die Polizei verständigte. Als die Beamten schließlich eintrafen, soll es sogar noch zu einem Gerangel gekommen sein.Kurz vor Mitternacht sollte der 47- Jährige seine Rechnung begleichen, nachdem er sich zwei Flaschen Wein um je 280 Euro und ein gediegenes Mahl gegönnt hatte. Der späte Gast gab lediglich einen angeblichen Code einer Kreditkarte bekannt, "das funktionierte aber nicht", sagte Polizeisprecher Mario Hejl.
Auch den Beamten gegenüber habe sich der Zechpreller "äußerst unkooperativ" verhalten. Er wollte mehrmals das Weite suchen, bis es sogar zu einem Gerangel kam. Schlussendlich wurde der Mann auch wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.
http://www.krone.at/Wien/Fruehpensionist_will_in_Nobellokal_Zeche_prellen-Nach_700-Euro-Mahl-Story-245270
Indizien:
* Mensch-Verbrecher

* Gruppentäter

* extrem jung und voller krimineller Energie

* Serien-Täter, recht "professionell"

* Messer, wie es typisch für solche Türken oder Serben Banden ist

* Instant gewalttätig

* Gaaannnz schlechte PR, wenn ständig Türken-Kinder Wiener überfallen..
=> KANN nur Ghetto-Trupp sein.
Außer Gewalt und Verbrechen kennen diese gewalttätigen Kreaturen der Nacht nix!
Immer öfter sind es Jugendbanden, die in Wien ihr Unwesen treiben. Und die Mitglieder werden allem Anschein nach immer jünger: So wurde ein 18-jähriger Jugendlicher in der Nacht auf Dienstag von mehreren Burschen in der Rotenhofgasse in Favoriten umringt, ausgeraubt und verprügelt. Der jüngste Täter war laut Polizei gerade einmal zwölf Jahre alt.as Quartett forderte das Handy des Opfers und ließ dann die Fäuste sprechen. Danach zogen die vier Verdächtigen im Alter von 15, 14 und zwölf Jahren ab, ehe sie von einer Polizeistreife angehalten wurden.Bereits am Freitagabend wurden fünf Burschen in Liesing von einer Gruppe Jugendlicher eingekreist und mit Messern bedroht. Nachdem die Clique gegen 20.15 Uhr bei der Station Alt Erlaa aus der U- Bahn ausgestiegen war, bemerkten die Burschen, dass sie verfolgt wurden. Auf der Anton- Baumgartner- Straße forderten die sieben Unbekannten dann die Handys ihrer Opfer
http://www.krone.at/Wien/Zwoelfjaehriger_raubt_mit_drei_Komplizen_Jugendlichen_aus-Ueberfall_in_Favoriten-Story-245112
INdizien:
* Menschen-Verbrecher

* Ottakring ist das Türken-Ghetto Wiens

* Gewalttätig

* Greift sofort Polizisten an
Eine tobende Frau hat am Dienstagabend in Ottakring einen Polizisten mit einem Druck-Kochtopf attackiert, in dem sich heiße Suppe befand. Die Polizeistreife war zuvor wegen Streitigkeiten in die Wohnung in der Haymerlegasse gerufen worden.Die 26- Jährige soll lauthals geschrien und ihren 34- jährigen Freund tätlich angegriffen haben, bevor sie den Topf vom Herd nahm und gegen den Beamten schleuderte. Dieser sprang allerdings zur Seite und blieb unverletzt, berichtete die Polizei am Mittwoch.
http://www.krone.at/Wien/Tobende_Frau_geht_auf_Polizisten_mit_Druck-Kochtopf_los-Attacke_mit_Suppe-Story-245087
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Darf ich Dich beruhigen

Beitrag von HGPeitl am 12.02.11 13:09

Fast ein jeder Zuwanderer ist kriminell. Vor allem wenn sie aus den neuen Bundesländern der EU kommen und in Wien, Salzburg oder Graz wohnen.

1.) Haben diese Menschen die Ruhensbestimmungen und daher kein Recht zu arbeiten. Sollten sie also arbeiten gehen, wäre es Schwarzarbeit.

2.) Besteht in Wien, Salzburg und Graz ein Bettelverbot, so dass sie sich ihren Lebensunterhalt auch auf diese Weise nicht finanzieren können.

3.) letztendlich bleibt also noch der Weg des Einbruchs, Überfalls, Diebstahls, etc.

Genau diese drei Wege bleiben einem Zuwanderer um ein Stück Brot und Wasser zu bekommen.

Alle drei Wege sind kriminell.

Du bräuchtest folglicherweise gar nicht darauf hinweisen, dass jemand kriminell ist, weil das ist zwingend logisch.

LG

Pastor Hans-Georg Peitl
http://jachwe.wordpress.com

HGPeitl
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 212
Alter : 49
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 05.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von politikjoker am 12.02.11 16:58

Du erzählst Märchen und Lügengeschichten, daß ist ungeheuerlich.

Deine armen Schweine leben im Luxus - selbst wenn sie Schwerverbrecher sind:
http://www.forum-politik.at/t3541-gutmensch-politik-linkes-totalversagen-kindesmorder-miroslav-in-fruhpension-ohne-reue

Sie kriegen nicht nur genug Kohle für Luxus-Leben, sondern leben auch bei uns in einer beispiellosen Luxuspension:
http://www.forum-politik.at/t2436-asylanten-der-luxusurlaub-ist-nicht-genugstaatliche-kosten-eines-asylanten-nachgerechnet

Zusätzlich zu dieser luxuriösen Verwöhnung gibts auch noch mit Millionen gesponserte NGOs, die sich um sie kümmern:
http://www.forum-politik.at/t3249-wien-spo-haupl-millionen-steuergeld-subventionen-verschenkt-an-asylanten

Usw.

Du siehst: Der arme Asylant existiert nur in deiner geisteskranken Fantasie.

Und selbst wenn du recht hättest:

Es gibt keine Ausrede oder Begründung / Entschuldigung für Schwerverbrechen.
Nur Geisteskranke und DÜMMSTE GUTMENSCH Verbrecherfreude würden sowas entschuldigen können.

Oder LINKE, die pervers und rassistisch gegen Österreicher vorgehen, da alles getan wird, um Ausländer-Verbrecher noch zu verhätscheln und so zu weiteren Verbrechen "einzuladen":
http://www.forum-politik.at/t3470-bizarre-burgerfeindliche-verbrecherfreundlichkeit-bewiesen-auslander-bleiben-straflos

Fazit:
Du bist GUTMENSCH und geisteskrank.
Und: Du lügst das blaue vom Himmel herunter auch noch zum Wohle von VERBRECHERN.

=> DU BIST EINE ANEKELNDE SCHANDE FÜR DIE KIRCHE!!! devil
=> SCHANDE ÜBER DICH!!! devil
=> *PFUUIIIIIII*


*sich ehrlich ekelnd vor dir*
Politik Joker

P.S.: Für Verbrecher können nur sehr böse Menschen sein, sehr falsche oder sehr dumme....
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 46
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von HGPeitl am 12.02.11 17:52

Ganz offensichtlich doch Drogen. Oder eine pyschische Erkrankung?

HGPeitl
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 212
Alter : 49
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 05.09.10

Nach oben Nach unten

Re: Erkennung Asylanten Verbrechen trotz GUTMENSCH Verschleierung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten