Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Wieviel kosten uns Asylanten?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von Neo am 15.11.09 12:31

Wieviel kosten uns Asylanten:
-
BARGELDLEISTUNGEN AN ASYLWERBER IN ÖSTERREICH

(Quelle: Arbeitersamariterbund, Arbeiterkammer):

Essensgeld pro Person (auch Kinder) und Monat: EUR 150,00
Taschengeld pro Person (auch Kinder ) und Monat EUR 40,00

Freizeitaktivitäten pro Person (auch Kinder) und Monat: EUR 10,00

Bekleidungshilfe pro Person und Jahr: EUR 150,00
Schulbedarf pro Kind und Jahr: EUR 200,00

BEISPIEL: Asylwerberfamilie (Eltern mit 3 Kindern, 2 davon
Schulpflichtig):

Essensgeld x 5: EUR 750,00
Taschengeld x 5: EUR 200,00
Freizeitaktivitäten x 5: EUR 50,00 pro Monat Bargeldleistung: EUR
1.000,00

dazu Bekleidungshilfe x 5 pro Jahr: EUR 750,00
dazu Schulbedarf x 2 pro Jahr: EUR 400,00

NICHT vom Asylwerber zu bezahlen sind: Miete, Strom, Gas, Heizung,
Fernsehgebühren,
Hygieneartikel (z.B. Windeln, Seife, WC-Papier usw.)

VERGLEICH:einheimische Familie (Vater arbeitslos, Mutter und drei Kinder):
durchschnittliche Arbeitslose: EUR 700,00
Familienbeihilfe x 3: EUR 336,00 pro Monat Bargeldleistung:
EUR 1.036,00

Davon zu bezahlen sind: Miete, Strom, Gas, Heizung, Fernsehgebühren, Essen,
Hygieneartikel,
Kleidung, Schulbedarf etc.

IST DAS NICHT DER WAHNSINN???
Ein Asylwerber bekommt im Monat um EUR 36,00 weniger und muss dafür keine
Miete,
Strom, Heizung usw. bezahlen!!!
IRRE ODER!!!

EIN GROSSES DANKE AN UNSERE POLITIKER!!!

UND JETZT HALTET EUCH FEST!!!

In den USA kommt ein Asylsuchender auf 13.697 Einwohner!
In Deutschland kommt ein Asylsuchender auf 1.700 Einwohner!!
In Österreich kommt ein Asylsuchender auf 265 Einwohner!!




devil

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von bushi am 15.11.09 14:09

Neo schrieb:
In Österreich kommt ein Asylsuchender auf 265 Einwohner!!
mit dem verglichen sind wir ja noch gut drann: "Es wird nur noch wenige Jahre dauern, bis ein Arbeiter die Beiträge eines Pensionisten tragen muß." pale
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von Bengelchen8 am 15.11.09 20:27

Hi Neo
Hast du ja sauber aufgelistet, die "BARGELDLEISTUNGEN AN ASYLWERBER IN ÖSTERREICH"; da fehlt mir persönlich aber etwas ganz entscheidendes: Die Irrsinnskosten durch unzählige "Folgeanträge/Einspruchsmöglichkeiten/Anwalts- Gerichtskosten/Beamtenheer zur Antragsbearbeitung/etc."

Wäre endlich mal ein Politiker bereit all diese anfallenden Kosten offenzulegen, wärs wohl bei sehr vielen "Guties" dahin mit dem "Gutmenschentum"!
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 57
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Deshalb sind auch die Krankenkassen bankrott !!!

Beitrag von Mystica am 15.11.09 20:59

Die Kosten die Neo aufgestellt hat, sind nicht ALLES !!!

Jeder Asylant der nach Ö. kommt wird mal gesundheitlich untersucht, es kommen da Leute in unser Land , die Krankheiten haben, die wir nur vom hörensagen kennen !

Also nach feststellen des Gesundheitszustandes wird mal geimpft und versucht die Krankheiten in den griff zu bekommen .
Nebenbei nicht so ohne, da schwer ansteckende Krankheiten wie Tbc , Aids und alle Arten von Hepatitis dabei sind !

Da wird von Arzt zu Arzt geschick , Fachärzte natürlich , die Zähne werden saniert usw ........
Leider werden die Gesundheitsdaten nicht an die Ärzte weiter gegeben .
Was noch dazu kommt, keiner kann deutsch, auch nicht englisch ... es gibt auch keinen Dolmetsch ...
Wie soll da ein Arzt wissen was einer hat ??? Also sind die Ärzte und das Pflegepersonal immensen Gefahren ausgestzt .


Ein Fall in unserem Bezirk : tschetschnisches Paar, die Frau voll depri weil sie nicht schwanger wird .... ein prozedere an Untersuchungen und Behandlungen , dann künstliche Befruchtung !!!
( So nebenbei kam heraus , dass der Mann Kriegsverbrecher ist und in seinem Land gesucht wird )

Ein Mädl mit abstehenden Ohren, auch wieder depri ... natürlich Ohrenkorrektur ...

Könnte da hunderte Fälle aufzählen !!! Sitze an der Quelle !!!

Sollten sich da wieder Gutis oder Linkslinke beschweren es stimme nicht, dann sollen sie sofort für die Kosten aufkommen.

Und um was gehts mir da ? Das zahlen indirekt alle WIR !!!!!

Mit unseren Beiträgen an die Gebietskrankenkassen .

Ich komme sicher noch an die genauen Kosten was diese Leute UNS verursachen !!!

Dazu kommen noch immense Kosten wenn wieder mal messerstechereien oder raufereien sind und diese dann im Kh behandelt werden müssen !!!
Meist sind religiöse oder multikulti Dinge der Anlaß dazu , oder einer hat den anderen blöd angeschaut ...

Man sollte da schon hinterfragen warum unsere Politiker da noch immer nichts unternehmen , zusehen wie bei uns alles den Bach runtergeht , die suhlen sich ja eh in ihren Bonzengehältern . 120 120 120
avatar
Mystica
Jungspund
Jungspund

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 113
Alter : 61
Ort : DAHEIM
Nationalität :
Anmeldedatum : 24.03.08

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von Neo am 15.11.09 21:16

das sind ja die kosten die man nicht berechen kann, aber ich gehe davon aus das ein asylant im monat das vielfache des durchschnittsverdienstes eines österreichers kostet.

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von bushi am 30.01.10 13:29

"Ein Großteil der Einwanderer nach Deutchland ging - am Arbeitsmarkt vorbei - direkt ins Sozialsystem." (Frkft.Allg.Zeit.26.1.)
in Österreich auch nicht anderst !?
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von Ray am 30.01.10 13:42

Ich rechne, dass uns die Asylanten nebst Asylindustrie im Schnitt ca. 1 Milliarde €/Jahr kosten, wenn man alles dazu rechnet, was dazu gehört devil
avatar
Ray
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 152
Alter : 62
Ort : Graz
Nationalität :
Anmeldedatum : 26.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von strizzi am 30.01.10 17:23

ray

da liegst du mit deiner schätzung viel zu nieder, vor jahren waren es 1,7 milliarden, wie zu lesen war und weit mehr als für sozialhilfe ausgeben wurde
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 61
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von bushi am 30.01.10 21:04

strizzi schrieb:ray
vor jahren waren es 1,7 milliarden, wie zu lesen war und weit mehr als für sozialhilfe ausgeben wurde
asylanten unterliegen einen arbeitsverbot, der österreicher bekommt folgenden behörderatschlag: "hilf dir selbst, dann hilft dir gott"
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von politikjoker am 18.02.10 2:28

Mushi, es spielt keine Rolle, ob die Asylanten arbeiten DÜRFEN, oder nicht.
Glaub doch nicht immer und ewig 1:1 die depperte Propaganda der Linken!

Typen aus Moslemstan bis Afrika können kein Deutsch.
Kannst denen auch nicht beibringen, weil sie nichtmal lesen können.
Unbeschulbar nennt man sowas.

Damit sind ARBEITSUNFÄHIG und bleiben das auch, da sie wegen ihrer Sprachunkenntnis und absoluter 0-Bildung wegen Krieg & co NICHT BESCHULBAR sind.

Und damit spielt es keine Rolle, ob sie arbeiten dürfen; oder nicht.
Geistig sind die nichtmal auf der Höhe eines 7jährigen Österreichers und da draußen sind so 500.000 Arbeitslose, die alles besser können.

Freigabe des Arbeitsmarktes bringt so nix.
Die Asylanten verstehen nämlch weder Lehrer, noch Chef, noch Kunden, noch haben sie auch nur die geringsten Skills, in unserer Zivilisation mit high-tech zu arbeiten.

Und das bleibt auch so.
Zwangsläufig...

Mushi, du bist soooo naiv und gutgläubig - das ist für dein Alter eine absolute Schande und man zweifelt an deinem Geisteszustand...


POlitik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 48
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

Autos, Luxusreise, Schwarzarbeit: Sondereinheit gegen Asylbetrug.

Beitrag von bushi am 24.07.10 19:41

Innenministerin Maria Fekter sagt Asylbetrug auf Kosten der Steuerzahler den Kampf an!
Denn in den vergangenen beiden Jahren gab es bei der Hälfte (!) der 21.000 Kontrollen Leistungskürzungen, oder die Asylkarte wurde überhaupt entzogen.
Die Beispiele für Missbrauch der Grundversorgung sind teils haarsträubend:
In Niederösterreich etwa besaß eine dreiköpfige armenische Familie in sieben Jahren insgesamt 43 Autos!
Vorarlber: Ein Ukrainer fliegt während des Asylverfahrens für drei Wochen auf die Fidschi-Inseln.
Wien: Ein Pakistani meldete zehn Auto an und ab, besitzt bei der Kontrolle einen Aidi A6 und einen Audi A4.
Oberösterreich: Ein mongolisches Pärchen hortete Diebsgut (Handy und Markenbekleidung).
Österreichweit werden Dutzende Schwarzarbeiter/innen am Bau und in der Pflege überführt.
(23.7.Krone, S.2)


Obige wurden durch Kontrolle erwischt, d.h. es ist nur die Spitze des Eisberg`s affraid
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Asylschwindel bei Groß-Razzia entlarvt.

Beitrag von bushi am 09.08.10 17:59

100 Millionen € kosten uns die Politiker-Pensionen pro Jahr.
Aber auch 100 Millionen € kosten uns 19.000 Asylanten für die Grundversorgung, von denen eine Menge wegen Asylschwindel überführt wurden. (Krone, S.2)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

dicke Österreicher sollen höhere Krankenkassenbeiträge bezahlen.

Beitrag von bushi am 20.08.10 16:17

Die Krankenkassen regen sich über die "dicke Bevölkerung" auf. Das ist sicher teilweise richtig. Aber arbeiten diese Leute nicht ihr Leben lang und zahlen in die Krankenversicherung ihre Beiträge ein? Wo wäre unsere Wirtschaft, hätten wir diese Leute nicht gehabt?
Zum Unterschied von jenen fetten, verhüllten multikulturellen Weibern, die in den Wartezimmern der Ärzte sitzen und sich jede Kleinigkeit behandeln lassen! (womöglich Rezeptgebührenbefreit)
Nicht genug damit werden auch im Zuge der "Familien-Zusammenführung" alte Leute vom Ausland nach Österreich geholt, die wir ja selbstverständlich auch gratis verorgen - wir sind ja multikulturell, und da spielen Kosten keine Rolle! (Das freie Wort)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Asylantinnen stürmen Frauenklinik im AKH !

Beitrag von bushi am 24.08.10 17:51

Asylantin, bereits dreifache Mutter, AIDS- u. HepatitisC-kranke Flüchtlinge bekommen kostenlose künstliche Befruchtung wegen ihres Kinderwunsches. IVF-Fond machts möglich, für Gebührenbefreite übernimmt der Staat die Kosten. (Krone, S.13)
Die meisten österreichischen Frauen dürfen dafür ein Vermögen bezahlen. bounce
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von bushi am 31.08.10 18:19

Auch mazedonische Roma-Clans brauchen kein Visum. Sie reisen an und beim Asylantrag geben sie bekannt, daß sie auf Wunsch wieder zurückreisen. Dafür bekommen sie zu den Reisekosten zusätzlich 370,- Euro Taschengeld. Dieses Spiel wiederholen sie einige male. (Die Presse)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von bushi am 09.09.10 9:31

Auch mazedonische Roma-Clans brauchen kein Visum. Sie reisen an und beim Asylantrag geben sie bekannt, daß sie auf Wunsch wieder zurückreisen. Dafür bekommen sie zu den Reisekosten zusätzlich 370,- Euro Taschengeld. Dieses Spiel wiederholen sie einige male. (Die Presse)
Erste Roma zurück nach Frankreich.
Abschiebung als Drehtür: Die ersten der bisher etwa 8000 abgeschobenen Roma ("freiwillige Ausreise") kehren aus Rumänien nach Frankreich zurück, um sich neues "Verabschiedungsgeld" abzuholen.
Verbrochen hat dieses Dilemma die EU-Regierungschefs. So schickt die EU also Millionen an "Fördergeldern" nach Rumänien (unter anderem zur Integration der Roma) - und dafür schickt Rumänien als Gegenleistung Roma nach Europa........
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von erdberg111 am 11.09.10 1:35

Diese Frage ist ganz einfach zu beantworten:" ZUVIEL"!!! 94
avatar
erdberg111
Jungspund
Jungspund

Männlich
Anzahl der Beiträge : 231
Alter : 55
Ort : Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 16.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von Neo am 12.09.10 8:22

die kosten mit sicherheit hunderte von millionen

------------------------------------
avatar
Neo
CHEF
CHEF

Anzahl der Beiträge : 5664
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

http://www.forum-politik.at

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von Wildrose am 12.09.10 20:48

Einwanderung bedeutet Verarmung. Jeder Migrant kostet 43.000 Euro pro Jahr! In Holland und bei uns auch!
1.04.2010 Es ist politisch korrekt, in Zusammenhang mit Zuwanderern in Europa stets von angeblicher »Bereicherung« zu sprechen. An der Universität Amsterdam hat der Niederländer Jan van de Beek diese Aussagen in seiner Doktorarbeit wissenschaftlich hinterfragt. Er hat die »Bereicherung« im Detail analysiert. Das Ergebnis ist aus der Sicht politisch korrekter Politiker wohl eine Katastrophe: Zuwanderung führt zu Verarmung. Statistisch gesehen kostet jeder Zuwanderer die Niederländer 43.000 Euro – insgesamt zahlen die Niederländer für diese »Bereicherer« Jahr für Jahr 5,9 Milliarden Euro! Die Zahlen sind allerdings nur ein Bruchteil dessen, was deutsche Steuerzahler für die politisch korrekte »Bereicherung« aufwenden müssen …

Mit Einwanderern sind natürlich nicht indische Ingenieure oder amerikanische Manager gemeint, sondern die unintegrierbaren, unausgebildeten Südländer, die nichts können, was wir brauchen, sondern nur von Stütze leben - mit Billigung der herrschenden volksfeindlichen Parteien!
avatar
Wildrose
VIP
VIP

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 4969
Alter : 61
Ort :
Anmeldedatum : 21.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von bushi am 12.09.10 23:34

Wildrose schrieb:Einwanderung bedeutet Verarmung.
Mit Einwanderern sind natürlich nicht indische Ingenieure oder amerikanische Manager gemeint, sondern die unintegrierbaren, unausgebildeten Südländer, die nichts können, was wir brauchen, sondern nur von Stütze leben - mit Billigung der herrschenden volksfeindlichen Parteien!
also hat hr. sarrazin mit seinem buch "deutschland schafft sich ab" doch recht
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von politikjoker am 15.09.10 10:57

bushi schrieb:also hat hr. sarrazin mit seinem buch "deutschland schafft sich ab" doch recht
Ja, natürlich!
Nur die ärgsten Naivlinge und dumme Masse glaubt den nationalen Sozialisten 2010 einfach alles, wie die gleichen dummen Leute 1940+ den Nationalsozialisten alles geglaubt haben.

In Deutschland sind sie nur schon vieeellll weiter, als wir.
Unsere Zukunft schaut aber genauso aus:
http://www.forum-politik.at/fpo-f34/gruselshow-am-viktor-adler-markt-strache-mit-hitler-verglichen-t2950.htm#100452

Dagegen ankämpft aktuell nur Frankreich - aber auch nur nach kleinen Volksaufständen, indem dummes Gesindel aus den Südlanden einfach rausgeschmissen wird, wie es im Interesse des eigenen Volkes und der allgemeinen Sicherheit sein muß.
Bevor hier gleich wieder die Nazi-Keule geschwungen wird, sehe man sich im Link oben alle Videos an.
Bis zu 80% Kriminalität geht bereits auf das Konto von dummen Südländern, die sich - wie in den Videos MEHRFACH gezeigt wurde - äußerst aggresiv verhalten.
U.a. reicht ein falscher Blick & du hast eine in der Fresse.
Handy-Besitz könnte zu einem ähnlichem SChicksal führen.

Und überall sieht man Südländer in Gruppen die Straßen durchstreifen.
Es scheint, die haben alle nichts zu tun oder alle parallel frei oder sind alle so gut, daß sie nichts mehr zu lernen haben.
Genies halt.
Wers glaubt...hofft auf den Weihnachtsfaymann zu Ostern.

Sarrazin hat nur mit seiner These von wegen "Gene sorgen für Dummheit" (oder halt so in die Richtung) nicht recht.
Dumm sind sie ja wohl, die ganzen Importierten aus Afrika (im Dauerkrieg) bis Tschetschenien (Russen erschießen so ziemlich jeden, den sie erwischen) usw. - jedoch hat das nix mit ihren Genen zu tun.
Nur mit ihrer Umgebung und Kultur.
Jeder Mensch kann ja lernen.
Jede Sprache usw. .
Moslem-Chefs mögen aber keine gebildeten Leute, da sie denen nicht mehr alles erzählen können - von den 77 Jungfrauen für den Typen ohne Schw... weil tot & zerfetzt sowie auch noch in der Hölle, weil auch im Islam auf Mord & Selbstmord immernoch Hölle steht - ganz zu schweigen! Razz

Tatsächlich werden die Moslems zuhaus absichtlich dumm gehalten & deswegen alles Westliche & Internet sowieso zu Teufeklszeug erklärt.
Dumme Fanatiker glauben das ja.

Bei uns dürfen dumme Asylanten weiter faul und dumm bleiben, da sie weder Sprache, noch sonstwas lernen MÜSSEN, weil sie ja soooo arm sind.

Ohne Sprachkenntnisse sowie also faul und dumm können diese Typen garnicht arbeiten & haben keine Chance, aus diesem Kreis der dumme Gewalttäter und Faulenzer je auszubrechen.
Hat sogar gewisse Ähnlichkeiten mit einer ordinären Sekte.
Nur daß der Islam viel weiter verbreitet ist - und auch viel blutrünstiger.
Würde man alle Islamisten wegsperren, gäbs plötzlich fast keine Terroristen mehr, ganze Straßenzüge und Bezirke in deutschen und österreichischen Städten wären plötzlich leer und viele Leute hätten weniger Angst um Leib, Leben und Besitz.
Die Angst, Kriminaltät & co ist ja nach den Nachrichten-Berichten aus Deutschland, von denen einige im Link angegeben sind, ja mit den Südländern stark verbunden.

Und DAS steckt hinter Sarrazin.
Er hat nur 1x offen das gesagt, was die Deutschen schon seit Jahren "drückt".

Er hat so vielleicht den Bürgerkrieg der Kulturen wenigstens verschoben.
Ständiges Reinstopfen von dummen und aggressiven Psychopathen bis Faulenzern (die Klugen sind die absolute Microheit) kann keine anderen Folgen haben.
Es wird krachen.
Die Frage ist nur wann und wie blutig es wird.

H. hat nur Haß kanalisiert.
Momentan staut sich genau dieser Haß wieder auf.
In ganz Europa.
Und das Ziel heißt Südländer, Ostler und Moslems.


*Krieg in der Zukunft sehend - aber genau vor unserer ziviliserten Haustür - gebracht und ermöglicht von blinden, überforderten Linken und ihrer Dummheit*
Politik Joker
avatar
politikjoker
Krieger des Lichts

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7154
Alter : 48
Ort : Linz
Nationalität :
Anmeldedatum : 15.06.09

Nach oben Nach unten

San die schon total Deppat ? Also das ist schon dreist!

Beitrag von bushi am 11.11.13 14:24

Sollte man schon lesen ......auch wenn andere Sachen lustiger wären!!!!!



In mehreren Zeitungen stehen heute Artikel über die illegalen Asylanten, welche die Kunst-Uni jetzt besetzt halten.

Bei der Pressekonferenz stellten die Asylanten nicht nur die Forderung, für eine moderate Unterkunft für alle 24,
sonder auch, wahrscheinlich ermuntert von ihren Unterstützern und Aktivisten, einige zusätzlich Forderungen wie:

Gratis-Internet (die armen Asylanten besitzen nämlich Laptops!)
Gratis-Öffi-Benützung für alle
und Gratis Sat-TV (damit sie pakistanisches TV empfangen können)

und von den Behörden, der Polizei und der Stadt Wien werden sie mit Glacéhandschuhen angefasst!


PS: ...und unsere Unterstandslosen im Stadtpark schmeist die Polizei rigoros dort raus und brummt ihnen noch 196 Euro Strafe auf, weil sie dort auf der Bank übernachten.
Die sollten sich trauen was zu besetzten - in 2 Minuten wäre alles von der Polizei geräumt.
Also irgendwas läuft da in Österreich mächtig aus dem Ruder!
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von BunterKanzler am 12.11.13 9:52

Jeder Cent, den uns Asylanten kosten, ist zuviel.

Und "was uns Asylanten kosten", kann letztlich in Geldbeträgen gar nicht dargestellt werden.
Oder ist unsere Kultur und Eigenart, unser Volk mit Geldbeträgen darstellbar?

Wenn sich Fremde hier weiter ausbreiten, kostet uns das vielleicht eines Tages das Weiterbestehen unseres Volkes!
avatar
BunterKanzler
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 909
Alter : 53
Ort : Hintertupfing
Anmeldedatum : 17.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von fidelio777 am 05.12.13 11:15

bushi schrieb:Sollte man schon lesen ......auch wenn andere Sachen lustiger wären!!!!!



In mehreren Zeitungen stehen heute Artikel über die illegalen Asylanten, welche die Kunst-Uni jetzt besetzt halten.

Bei der Pressekonferenz stellten die Asylanten nicht nur die Forderung, für eine moderate Unterkunft für alle 24,
sonder auch, wahrscheinlich ermuntert von ihren Unterstützern und Aktivisten, einige zusätzlich Forderungen wie:

Gratis-Internet (die armen Asylanten besitzen nämlich Laptops!)
Gratis-Öffi-Benützung für alle
und Gratis Sat-TV (damit sie pakistanisches TV empfangen können)

und von den Behörden, der Polizei und der Stadt Wien werden sie mit Glacéhandschuhen angefasst!


PS: ...und unsere Unterstandslosen im Stadtpark schmeist die Polizei rigoros dort raus und brummt ihnen noch 196 Euro Strafe auf, weil sie dort auf der Bank übernachten.
Die sollten sich trauen was zu besetzten - in 2 Minuten wäre alles von der Polizei geräumt.
Also irgendwas läuft da in Österreich mächtig aus dem Ruder!
Lieber Bushi

Nicht nur in Österreich. In ganz Europa läuft da was falsch. Solange es Brüssel gibt, wird da noch einiges auf uns zu kommen.

Die Asylanten dürfen ja jetzt schon den Grund angeben, dass sie Verfolgt werden, weil sie Homos sind. Was meinst du wie mancher auf die Idee kommen wird sich als solcher nach Europa zu schmuggeln?

Ich denke mancher.

Dass man mit den Obdachlosen ganz anders umspringt als mit den Asylanten ist sicher.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 59
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von fidelio777 am 05.12.13 11:18

BunterKanzler schrieb:Jeder Cent, den uns Asylanten kosten, ist zuviel.

Und "was uns Asylanten kosten", kann letztlich in Geldbeträgen gar nicht dargestellt werden.
Oder ist unsere Kultur und Eigenart, unser Volk mit Geldbeträgen darstellbar?

Wenn sich Fremde hier weiter ausbreiten, kostet uns das vielleicht eines Tages das Weiterbestehen unseres Volkes!
Unser Volk will immer mehr unterwandert von Scheinflüchtlingen und Illegalen. Dies ist vermutlich auch das Ziel der EU-Bürokraten. Die Multikultigesellschaft ist immer mehr auf dem Vormarsch.

Aber wehe man wagt sich dagegen zu wehren, bist du ein elender Rassist und Menschenhasser. So schauts aus.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 59
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Wie viel kosten uns die neuen Zuwanderer?

Beitrag von bushi am 30.12.13 15:16

http://www.bild.de/politik/inland/migrationspolitik/wie-viel-kosten-uns-die-neuen-zuwanderer-34017172.bild.html
...bei uns kein Thema?
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Flucht aus dem EU-Armenhaus

Beitrag von bushi am 30.12.13 19:33

Rumänien verdient im Schnitt 466 Euro im Monat.
Brutto-Monatslohn in Bulgarien 383 Euro.
(Kurier, S.16)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Sozialbetrüger müssen draußen bleiben!

Beitrag von bushi am 02.01.14 14:04

http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/horst-seehofer/interview-mit-csu-chef-mindestlohn-zuwanderung-maut-34039600,view=conversionToLogin.bild.html
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Armutszuwanderung aus Osteuropa.

Beitrag von bushi am 04.01.14 11:06

Wir müssen mehr Druck auf Rumänien und Bulgarien ausüben
http://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/sigmar-gabriel/ueber-armutszuwanderung-aus-osteuropa-34066688,view=conversionToLogin.bild.html
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Wer Sozialhilfe will, muss arbeiten!

Beitrag von bushi am 04.01.14 20:47

In Deutschland klagte eine vierköpfige Familie aus Rumänien kürzlich erfolgreich den Anspruch auf Unterstützung durch Hartz IV ein.
Davor lebte die Familie in Gelsenkirchen von Kindergeld und dem Verkauf von Obdachlosenzeitungen.
Das Landessozialgericht begründet die Entscheidung damit, dass die Ansuchenden kaum Aussichten auf Arbeit hätten - und befeuerte damit die Debatte über die Einwanderung in die Sozialsysteme.
Wäre ein solcher Fall in Österreich auch möglich? um das Mindesteinkommen zu erlangen, bevor man noch gearbeitet hat.
(Die Presse, S.1)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von fidelio777 am 20.01.14 14:06

Da die EU auf der Migrations- und Einwanderungswelle schwebt, ist es sicherlich gut mögich, dass es in jedem europäischen Land möglich ist und so entschieden wird.

Die Schweiz hat bereits einen Rüffel vom EUGH erhalten bezüglich Asylanten die mit der Familie in die Schweiz kommen wollen.

In einem Fall wurde sogar ein Kind wieder ein gelassen obschon es gar noch nie in der Schweiz war.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 59
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von bushi am 21.01.14 13:36

Das Ausländerfeindliche Österreich ?????

Wieviel Unterstützung bekommt Ihr vom Vater Staat  ???

Lasst  Euch das auf der Zunge zergehen !

Mir fehlen einfach die Worte!  


https://www.drei.at/MobileEmail/H3G/streamit.do;jsessionid=0F3CBE44363C6194C32ABE1074ABE9C6?nr=0&msgidlong=imap%26757880%26757880%2526%25252F%2526INBOX%25262%261266030221%263611%261390301028000
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von fidelio777 am 22.01.14 7:47

bushi schrieb:Das Ausländerfeindliche Österreich ?????

Wieviel Unterstützung bekommt Ihr vom Vater Staat  ???

Lasst  Euch das auf der Zunge zergehen !

Mir fehlen einfach die Worte!  


https://www.drei.at/MobileEmail/H3G/streamit.do;jsessionid=0F3CBE44363C6194C32ABE1074ABE9C6?nr=0&msgidlong=imap%26757880%26757880%2526%25252F%2526INBOX%25262%261266030221%263611%261390301028000

Leider kann man es sich nicht auf der Zunge zergehen lassen. Die Webseite ist schlicht und einfach nur leer. Du musst schon den Text reinkopieren.

Einheimische bekommen sicherlich nicht soviel wie die Einwanderer.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 59
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Bin verwirrt

Beitrag von ralfiii am 09.06.15 0:05

Bist du jetzt FÜR oder GEGEN Ausländer?
Wenn ich deine Auflistung richtig lese, dann kosten uns 5 Asylanten 1000 Euro im Monat.
Also 200 Euro pro Person.
Und auf 260 Österreicher kommt ein Asylant.
Mich kosten die Asylanten also weniger als einen Euro im Monat?
Das ist ja eh nix, oder seh ich da was in deiner Argumentation nicht?

Das ist ähnlich verwirrend wie: Die nehmen uns die Arbeitsplätze weg.
Wenn die so dumm und schlecht ausgebildet sind, und wenn die kein Deutsch sprechen (weil deutsch WOLLEN sie ja angeblich nicht lernen), WESSEN Job nehmen die dann weg? Noch dazu wo sie ja arbeitsscheu sind.

Seeehr verwirrend...

ralfiii
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 3
Alter : 45
Ort : Graz
Anmeldedatum : 08.06.15

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von bushi am 09.06.15 9:27

ralfiii schrieb:Bist du jetzt FÜR oder GEGEN Ausländer?
Wenn ich deine Auflistung richtig lese, dann kosten uns 5 Asylanten 1000 Euro im Monat.
Also 200 Euro pro Person.
Und auf 260 Österreicher kommt ein Asylant.
Mich kosten die Asylanten also weniger als einen Euro im Monat?
Das ist ja eh nix, oder seh ich da was in deiner Argumentation nicht?
Das ist ähnlich verwirrend wie: Die nehmen uns die Arbeitsplätze weg.
Wenn die so dumm und schlecht ausgebildet sind, und wenn die kein Deutsch sprechen (weil deutsch WOLLEN sie ja angeblich nicht lernen), WESSEN Job nehmen die dann weg? Noch dazu wo sie ja arbeitsscheu sind.
Seeehr verwirrend...
wenn's so billig sind, nimm sie dir in die wohnung und lerne ihnen deutsch 105
1000 Euro Question für 5 Asylanten Exclamation komme ich zur hälfte für dich auf  123  
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von ralfiii am 09.06.15 9:52

bushi schrieb:wenn's so billig sind, nimm sie dir in die wohnung und lerne ihnen deutsch 105
1000 Euro Question  für 5 Asylanten Exclamation  komme ich zur hälfte für dich auf  123  

?? Ganz ehrlich, ich versteh dein Posting nicht. Was meinst du?
Im Sinne einer besseren Integration empfehle ich Dir einen Deutschkurs ;)

ralfiii
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 3
Alter : 45
Ort : Graz
Anmeldedatum : 08.06.15

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von ralfiii am 10.06.15 13:29

Ganz vergessen: Eine fünfköpfige österreichische Familie, die Leistungen aus der Mindestsicherung bezieht, hat zumindest 2.200 Euro zur Verfügung, nicht wie oben behauptet 1.036 Euro.
Und ein Asylwerber hat KEINEN Anspruch auf Familienbeihilfe, Kinderbetreuungsgeld, Mindestsicherung, Pflegegeld und Wohnbeihilfe.

Wenn schon hetzen, dann bitte mit korrekten Zahle.

ralfiii
Frischling
Frischling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 3
Alter : 45
Ort : Graz
Anmeldedatum : 08.06.15

Nach oben Nach unten

Der ­Genitiv

Beitrag von bushi am 18.08.15 14:04

ralfiii schrieb:Bist du jetzt FÜR oder GEGEN Ausländer?
http://funpot.net/d.php?id=25c6927898316346
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von fidelio777 am 01.09.15 16:01

bushi schrieb:
ralfiii schrieb:Bist du jetzt FÜR oder GEGEN Ausländer?
http://funpot.net/d.php?id=25c6927898316346

Sicherlich kommen viele nur wegen dem Geld oder wegen des Geldes.

Nur denke ich auch, dass es viele dabei hat die wirklich flüchten müssen und froh sind, wenn sie hier in einem europäischen Land sein können.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 59
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von bushi am 04.09.15 21:38

fidelio777 schrieb:
Sicherlich kommen viele nur wegen dem Geld oder wegen des Geldes.
Nur denke ich auch, dass es viele dabei hat die wirklich flüchten müssen und froh sind, wenn sie hier in einem europäischen Land sein können.
Die deutsche Wirtschaft und unser Wirtschaftskammer-Päsident Christoph Leitl jubeln über die vielen jungen und teils gut ausgebildeten Flüchtlinge; Dadurch werden die Reichen noch reicher. (aus TV)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von fidelio777 am 08.09.15 10:30

bushi schrieb:
fidelio777 schrieb:
Sicherlich kommen viele nur wegen dem Geld oder wegen des Geldes.
Nur denke ich auch, dass es viele dabei hat die wirklich flüchten müssen und froh sind, wenn sie hier in einem europäischen Land sein können.
Die deutsche Wirtschaft und unser Wirtschaftskammer-Päsident Christoph Leitl jubeln über die vielen jungen und teils gut ausgebildeten Flüchtlinge; Dadurch werden die Reichen noch reicher. (aus TV)

Deutschland lies verlauten, dass Arbeitsstellen für über 500'000 Flüchtlinge bereit stünden. Das ist ja auf der einen Seite eine gute Nachricht, denn diese Kosten die Allgemeinheit ja nichts. Auf der anderen Seite muss man sehen, dass die Arbeitslosenquote durch Einheimische noch mehr ansteigen. Denn ich nehme an die Wirtschaft wird kaum einen Flüchtling zum gleichen Lohn anstellen, wei ein Deutscher. Also ist dies nach meiner Auffassung mehr als nur ein zweischneidiges Schwert.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 59
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von bushi am 30.09.15 20:40

Asylkosten 12,3 Milliarden Euro für die Österreicher. (orf-2 19,30h Nachr.)
Ausgaben für Flüchtlinge wie Grundversorgung, Kosten für Asylberechtigte, Gesundheitsvorsorge, Mindestsicherung, Eingliederung in den Arbeitsmarkt, Integrationskosten und für nachkommen von Familienmitglieder/Familiennachzug.
(1.Okt., Krone, S.2)
"Geld allein hilft nicht" die Österreicher werden aufgefordert zum Umdenken für Toleranz und Verständnis. (Seite 4)
105
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von fidelio777 am 02.10.15 14:22

bushi schrieb:Asylkosten 12,3 Milliarden Euro für die Österreicher. (orf-2 19,30h Nachr.)
Ausgaben für Flüchtlinge wie Grundversorgung, Kosten für Asylberechtigte, Gesundheitsvorsorge, Mindestsicherung, Eingliederung in den Arbeitsmarkt, Integrationskosten und für nachkommen von Familienmitglieder/Familiennachzug.
(1.Okt., Krone, S.2)
"Geld allein hilft nicht" die Österreicher werden aufgefordert zum Umdenken für Toleranz und Verständnis. (Seite 4)
105

Dieses Geld sollte mal ausgegeben werden für die ärmsten Österreicher, reinen Österreicher. Davon können wir nur träumen.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 59
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von bushi am 04.10.15 18:45

fidelio777 schrieb: Davon können wir nur träumen.
Zwei Albaner unterhalten sich: "Du, ich ziehe nach Österreich.
Da gibt es morgens Sekt und dann wird gevögelt.
Mittags wieder Sekt und danach gevögelt.
Nachmittags Sekt und wieder gevögelt.
So geht das den ganzen Tag."
Fragt der andere "Woher weißt du denn das? Warst du schon mal da?"
Antwortet der andere "Nee, aber meine Schwester"
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Bis zu 3.000 € Sozialhilfe für Muslime mit Zweitfrau

Beitrag von bushi am 02.02.16 8:47

Bis zu 20 Prozent der Muslime leben in Bigamie, sind also mit zwei Frauen verheiratet.
http://www.krone.at/Oesterreich/Muslime_mit_Zweitfrau_Bis_zu_3000_Euro_Sozialhilfe-Hoehere_Asylkosten-Story-494002

Standesamtlich und nach islamischem Recht in Europa verheiratet

*
*
*
Asylwerber greifen Pensionisten in U-Bahn an
http://www.oe24.at/welt/Fluechtlinge-attackieren-Pensionisten-in-U-Bahn/222475440
Meinung von werner dauber (werda)....Danke Mutti Merkel! Gesindel hat es auch im Inland genug, warum holt sie aber noch zusätzliches aus dem Ausland. Übrigens: das gleiche frage ich auch den Michi Häupl .....

Horror in Flüchtlingsheim. Asylwerber wirft seine Kinder aus dem Fenster.
http://www.oe24.at/welt/Kinder-stuerzen-aus-Fenster-Toetungsabsicht/222473926
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

pro Asylant 800,-- Euro pro Monat

Beitrag von bushi am 16.02.16 19:25

9 von 10 Flüchtlingen im Sozialsystem

Kurzfristig nur 10% der in Österreich anerkannten Flüchtlinge findet einen Job, der Rest (90%) bleibt im Sozialsystem (lt.FMin.Schelling)
Ein alleinstehender Asylberechtigter hat Anspruch auf 800 Euro Mindestsicherung pro Monat......ein beträchtlicher Anreiz.  lachen
(Heute, S.4)
*
*
*
eine wiener-gemeindehausmeisterin  hatte nach 30 dienstjahren (1950-1980), 650 € monatsrente, sie wurde mit etwas ausgleichzulage aufgestockt. Sad
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von fidelio777 am 08.03.16 13:54

bushi schrieb:9 von 10 Flüchtlingen im Sozialsystem

Kurzfristig nur 10% der in Österreich anerkannten Flüchtlinge findet einen Job, der Rest (90%) bleibt im Sozialsystem (lt.FMin.Schelling)
Ein alleinstehender Asylberechtigter hat Anspruch auf 800 Euro Mindestsicherung pro Monat......ein beträchtlicher Anreiz.  lachen
(Heute, S.4)
*
*
*
eine wiener-gemeindehausmeisterin  hatte nach 30 dienstjahren (1950-1980), 650 € monatsrente, sie wurde mit etwas ausgleichzulage aufgestockt. Sad

Bushi, man muss doch einen Anreiz schaffen, damit sie herkommen.

Stell Dir vor, sie würden pro Monat nur 400 Euro erhalten und müssten damit leben?

Die können das gar nicht. Man muss ihnen schon etwas geben, denn sonst gehen sie ja wieder in ihre Heimat zurück.

------------------------------------
Wir sind nicht verantwortlich für das, was uns widerfährt, sondern dafür, wie wir damit umgehen.

Vergebung ist, alle Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben!

www.kopp-verlag.de
avatar
fidelio777
CO- ADMIN
CO- ADMIN

Männlich
Anzahl der Beiträge : 5113
Alter : 59
Ort : CH-3400 Burgdorf
Nationalität :
Anmeldedatum : 11.10.09

Nach oben Nach unten

Asylantenfamilie bekommt 5.682 Euro pro Monat

Beitrag von bushi am 22.04.16 7:49

fidelio777 schrieb:
Bushi, man muss doch einen Anreiz schaffen, damit sie herkommen.
Die Familie kassiert monatlich 5682,6 Euro.
http://www.krone.at/Wien/Afghanisches_Paar_kassiert_5682_Euro_fuer_Grossfamilie-Zehntes_Kind_geplant-Story-506614


da braucht er nicht mehr arbeiten gehen, denn er hat schon seine Arbeit getan lachen
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Unglaublich !!

Beitrag von bushi am 25.04.16 9:16


Die Familie kassiert monatlich 5682,6 Euro.
http://www.krone.at/Wien/Afghanisches_Paar_kassiert_5682_Euro_fuer_Grossfamilie-Zehntes_Kind_geplant-Story-506614
In dem Unterstützungsbetrag von € 5.682,-- befinden sich auch zwei Mindestsicherungsbeträge (2x 837,-€)
für zwei erwachsene Kinder  (zwei volljährige Kinder je 837,76 Euro) die bei ihren Eltern wohnen  Exclamation  
sagnix
*
*
*
bushi schrieb:
eine wiener-gemeindehausmeisterin  hatte nach 30 dienstjahren (1950-1980), 650 € monatsrente, sie wurde mit etwas ausgleichzulage aufgestockt. Sad
bushi schrieb:bushi hat Heute eine nette alleinstehende/geschiedene Frau aus Floridsdorf kennengelernt; Sie ist mit 55 Jahren Pensionistin und  war 35 Jahre Näherin und auch im Verkauf tätig;  Jetzt hat sie eine monatliche Pension von 839,-- Euro
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Gemeindewohnung für afghanische Großfamilie mit 5.700,-€ Unterstützungshilfe

Beitrag von bushi am 27.04.16 19:24

bushi schrieb:
fidelio777 schrieb:
Bushi, man muss doch einen Anreiz schaffen, damit sie herkommen.
Die Familie kassiert monatlich 5682,6 Euro.
http://www.krone.at/Wien/Afghanisches_Paar_kassiert_5682_Euro_fuer_Grossfamilie-Zehntes_Kind_geplant-Story-506614


Ohne lange Wartezeit
http://www.krone.at/Wien/Gemeindewohnung_fuer_Grossfamilie_aus_Afghanistan-Ohne_lange_Wartezeit-Story-507556
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 75
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Wieviel kosten uns Asylanten?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten