Forum für Politik und Unterhaltung
Hallo!

Wir würden uns freuen, wenn wir dich im Forum begrüßen dürften.
Klicke einfach in der Navigationsleiste auf "Registrierung" oder in dieser Box auf "Anmelden" und schon bist du einen Schritt weiter und gehörst zur freundlichen Community!

Wir alle freuen uns auf deine Beiträge!

Achtung: Erst nach deiner Anmeldung/Registrierung kannst du alle Foren sehen und Beiträge lesen und beantworten.

Hinweis: Mitglieder die keinen Beitrag geschrieben und sich mehr als 90 Tage nicht eingeloggt haben, werden wieder gelöscht.
Wir bitten um dein Verständnis!

Abgang für Schüssel

Nach unten

Abgang für Schüssel

Beitrag von Gast am 05.04.08 11:35

Hallo,
was mich sehr verwundert, ist dass hier im Forum Schüssel - der meiner Meinung nach der Krebsschaden dieser Komiker-Regierung ist - so ziemlich unbeschadet davonkommt!

OK - Gusenbauer ist bei Gott nicht mein Freund, aber was er *verbricht* ist hauptsächlich aus seiner Naivität entstanden, während es offentsichtlich ist, dasss bei Schüssel rein die Intrige, enttäuschter Stolz, Machthunger regiert - ich schätz in so ein, dass er über Leichen geht ....

Die Ansage von Plassnik - auch so ein Klon von Schüssel - an Fischler finde ich überhaupt an Präpotenz nicht zu überbieten Evil or Very Mad bei der wachsen offensichtlich auch schon die Bäume in den Himmel und keiner ist da, er sie zurechtstutzt Evil or Very Mad

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von imgi am 05.04.08 11:51

ich persönlich halte schüssel für einen sehr klugen kopf und retrospektiv betrachtet finde ich hätte der kurs weitergeführt werden sollen.
was passiert jetzt, nichts, außer dass sie endlich wieder eine neue steuer einführen, die grundsicherung für die arbeitsscheuen wird eingeführt, diese sinnlos teure pflegevariante, bei der lediglich ausländische pfleger in ö legal fuß fassen können und auch noch am topf mitnaschen.
warum fürchten denn die roten schüssel so sehr, weil sie genau wissen, dass er ihnen mit intelligenz und weitblick um einiges voraus ist. ich glaube wenn er wegrationalisiert wird, feiern alle fröhliche urständ.
avatar
imgi
Spammer
Spammer

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 6288
Alter : 58
Ort : most 1/4
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von bushi am 05.04.08 11:53

zanzara 123 was hast du gegen den dollfuß des 21.Jhd. ;)
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von Gast am 05.04.08 12:17

Da kann ich der imgi nur beipflichten. Schüssel nützt eben seine Intelligenz für sich und seine Partei aus. Ein genialer Stratege eben.
Zu Frau Plassnig habe ich allerdings eine gespannte Meinung, und sie hat mit Schüssel nicht viel gemein. Plassnik glaubt übrigends, daß bis 2018 sämtliche Balkanstaaten EU- Mitglieder sein könnten. Und da liegt sie, so glaube ich, gar nicht mal so falsch, kennt man doch Brüssel.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von Gast am 05.04.08 13:31

hallo ihr schüsselfans!

was hat bitte schüssel österreich positives gebracht?

• eine ungerechte pensionsreform
• die eurofigther
• so viele asylanten wie unter ihm gab es noch nie
• ebenso die vergebene staatsbürgerschaften
• die managerlöhnerhöhungen stiegen unter ihm teilweise bis aufs doppelte
• die der arbeiter und angestellten kaum
• es wurde die abstruse gruppensteuer eingeführt
• bei problemen hat er immer geschwiegen und so der schweigekanzler
• erhöhungen um 100% wie pass, vignette usw. gab es noch nie
• die reputation österreichs hat sehr gelitten als er in brüssel seinen sager abgab, in dem er schwarzafrikaner als affen, bantamneger hinstellte
• sein wort gebrochen, als dritte partei in die oppositin zu gehen
• er hat einen molterer eingesetzt, den er wie eine marionette lenken kann
• er ist ein machtmensch durch und durch und denkt nur an sich
• und noch dutzendes mehr

schüssel ist ein politisches relikt aus der vergangenheit und hat mit der heutiger modernem politik nichts mehr am hut.

der einzige vorteil den er hat, der gusenbauerbauer ist leider keine alternative.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von janus am 05.04.08 14:56

bossierer1 schrieb:hallo ihr schüsselfans!

was hat bitte schüssel österreich positives gebracht?

• eine ungerechte pensionsreform
• die eurofigther
• so viele asylanten wie unter ihm gab es noch nie
• ebenso die vergebene staatsbürgerschaften
• die managerlöhnerhöhungen stiegen unter ihm teilweise bis aufs doppelte
• die der arbeiter und angestellten kaum
• es wurde die abstruse gruppensteuer eingeführt
• bei problemen hat er immer geschwiegen und so der schweigekanzler
• erhöhungen um 100% wie pass, vignette usw. gab es noch nie
• die reputation österreichs hat sehr gelitten als er in brüssel seinen sager abgab, in dem er schwarzafrikaner als affen, bantamneger hinstellte
• sein wort gebrochen, als dritte partei in die oppositin zu gehen
• er hat einen molterer eingesetzt, den er wie eine marionette lenken kann
• er ist ein machtmensch durch und durch und denkt nur an sich
• und noch dutzendes mehr

schüssel ist ein politisches relikt aus der vergangenheit und hat mit der heutiger modernem politik nichts mehr am hut.

der einzige vorteil den er hat, der gusenbauerbauer ist leider keine alternative.

Hi Bossi,

die ausbrechende Schüssel Euphorie zeigt eigentlich nur das der Wunsch nach einen starken Führer langsam übermächtig wird. Shocked Very Happy Very Happy Very Happy
avatar
janus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1354
Alter : 68
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von Gast am 05.04.08 15:31

bossierer1 schrieb:

schüssel ist ein politisches relikt aus der vergangenheit und hat mit der heutiger modernem politik nichts mehr am hut.

der einzige vorteil den er hat, der gusenbauerbauer ist leider keine alternative.

Na da lob ich mir aber sämtliche Vergangenheitsrelikte, angesichts der heutigen modernen Politik.
Der Schüssel hat mehr Saft in den Eiern wenn er seinen 100. Geburtstag feiert, als alle zur Zeit in der Politik stehenden Versager zusammen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von Gast am 05.04.08 16:25

hallo Quorthon,

und mit welcher begründung?
was kann er besser als andere, außer jedem seiner mitarbeiter seine macht tagtäglich ihnen mit unmenschlichem zu beweisen?

- ich höre dir zu?

das er brillianter rhetoriker ist, sagt nichts über seine fähigkeit als politiker aus, damit seift er nur das volk ein.
ein guter taktiker ist er sicher auch, doch ohne rücksicht auf verluste, auch wenn es dem österreichischem volk schadet.
probleme lässt er immer nur von anderen lösen, damit er ja nicht ins kreuzfeuer kommt.

Quorthon, dieser mann ist nur schleimig listig, ein fuchs mit allen schlechten wasser gewaschen und hat mit gewünschter handschlagsqualität und vertrauenswürdigkeit nicht das geringste zu tun.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von strizzi am 05.04.08 16:53

bossi

schüssel war der einzige der den leuten 1999 reinen wein einschenkte und keine wahlzuckerl versprach, sondern einschnitte.
wie man heute erkennt waren die einschnitte noch nicht tiefgreifend genug, aber unser sandkasten-witze-kanzler versprach schon wieder die hohen trauben und liefert sauren essig
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 61
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von janus am 05.04.08 17:15

strizzi schrieb:bossi

schüssel war der einzige der den leuten 1999 reinen wein einschenkte und keine wahlzuckerl versprach, sondern einschnitte.
wie man heute erkennt waren die einschnitte noch nicht tiefgreifend genug, aber unser sandkasten-witze-kanzler versprach schon wieder die hohen trauben und liefert sauren essig


Hi Strizzi,

um Schüssel zu feiern, muß man schon ein wenig Masochist sein, ich finde der Bossi hat eine gute Beschreibung von Schüssel und seiner Vorgangsweise gebracht. Der EU Sklave Schüssel wird für die Österreicher keinen Finger krumm machen, allerdings erwartet man das nicht von ihm, allerdings steht er im gegensatz zu Gusenbauer zu jenen (der Wirtschaft) die er vertritt. Wenn du meinst seine Einschnitte waren nicht tief genug, dann frage ich dich wie tief hätte er schneiden sollen?, etwa den Sozialstaat abschaffen und das Gesundheitswesen Privatisieren?
Ich finde Schüssel hat als BK tief genug geschnitten (privatisiert), mit Hilfe von KHG hat er österreichischen Besitz verkauft, ohne das die Verschuldung geringer wurde, die Zuwanderung erreichte Spitzenwerte, und die Österreicher merkten erstmals deutlich das sie verarmen, so gesehen sehe ich den geschickten Taktiker nicht als Silberstreif, sondern eher als einen apokalyptischen Reiter für Österreich.

p.s. was natürlich nicht heissen soll das Gusenbauer eine Lichtfigur für Austria ist.
avatar
janus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1354
Alter : 68
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von bushi am 05.04.08 17:24

janus schrieb:

die ausbrechende Schüssel Euphorie zeigt eigentlich nur das der Wunsch nach einen starken Führer langsam übermächtig wird. Shocked Very Happy Very Happy Very Happy
in italien bettelns auch um einen neuen führer 124 um berlusconi cheers
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von strizzi am 05.04.08 17:39

janus

wenn schüssel zu tief geschnitten hat, was machen dann unsere ach so sozialen, die treiben es ärger wie schüssel, aber die betreiben ja angeblich nur anpassungen und keine erhöhungen
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 61
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von janus am 05.04.08 18:31

strizzi schrieb:janus

wenn schüssel zu tief geschnitten hat, was machen dann unsere ach so sozialen, die treiben es ärger wie schüssel, aber die betreiben ja angeblich nur anpassungen und keine erhöhungen

Strizzi

Die schneiden alle miteinander so tief, das wir schon am ausbluten sind. Twisted Evil
avatar
janus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1354
Alter : 68
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von strizzi am 05.04.08 18:46

janus

da gebe ich dir recht
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 61
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von Gast am 05.04.08 19:59

Das die Verschuldung unter Schüssel nicht geringer wurde, kann man wohl nur aus dem örtlichen Telefonbuch entnehmen, oder aus einem Pornoheftchen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von strizzi am 05.04.08 20:04

Quorthon


mit den ganzen privatisierungen sollte man da recht vorsichtig sein
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 61
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von Gast am 05.04.08 20:09

Was alles ist schlecht an einer Privatisierung? Die Voest ist wohl ein eindrucksvolles Beispiel an der Richtigkeit, diese privatisiert zu haben.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von strizzi am 05.04.08 20:15

Quorthon


du verstehst mich falsch, ich befürworte echte privatisierung, aber nicht auslagerungen wie etwa öbb und asfinag, da bezahlen wir zwar die schulden, aber sie scheinen nicht bei der regierung auf
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 61
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von Bengelchen8 am 05.04.08 20:52

Quorthon schrieb:Was alles ist schlecht an einer Privatisierung? Die Voest ist wohl ein eindrucksvolles Beispiel an der Richtigkeit, diese privatisiert zu haben.

Was die Vöest angeht, da sind wir absolut einer Meinung. Aber Negativbeispiele gibts auch jede Menge:
ASFINAG, Tabakfabrik, Semperit (schon zu Rot-Zeiten) usw.

Die "Auslagerungen" etlicher Teilbereiche von Gesundheitswesen und Sozialwesen in "private" Hände war und ist ebenso ein Schuss ins Knie gewesen.
Die jetzige "Regierung" (keine Ahnung warum die sich eigentlich als solches bezeichnen) macht noch mehr Blödsinn als alle anderen vorher.
Aber eh nicht mehr lange; wenn der EU-Vertrag mal überall ratifiziert ist und somit in Kraft, können wir uns so etwas wie eine Regierung ohnehin ersparen. Da bedarfs dann nur noch dem (im Übermaß) vorhandenen Beamtenapparat um die Vorgaben der EU durchzuführen. Zum "Regieren" gibts dann nichts mehr.
avatar
Bengelchen8
VIP
VIP

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4316
Alter : 57
Ort : Wels
Nationalität :
Anmeldedatum : 01.10.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von janus am 05.04.08 21:23

strizzi schrieb:Quorthon


du verstehst mich falsch, ich befürworte echte privatisierung, aber nicht auslagerungen wie etwa öbb und asfinag, da bezahlen wir zwar die schulden, aber sie scheinen nicht bei der regierung auf


völlig richtig, oder die privatisierte Post, ausser Verteuerung, Personalabbau (Arbeitslose und Frühpensionisten) hat die privatisierung nichts gebracht.
avatar
janus
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1354
Alter : 68
Anmeldedatum : 15.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von bushi am 06.04.08 10:21

Quorthon schrieb:Was alles ist schlecht an einer Privatisierung? Die Voest ist wohl ein eindrucksvolles Beispiel an der Richtigkeit, diese privatisiert zu haben.
wie die voest, post, ddsg, voest alpin und andere staatliche und halbstaatliche betriebe konnten keine gewinne und rücklagen anhäufen
da z.b. die post 10 milliarden ats an den staat jährlich abführen mußte und ausserdem alle betriebe hatten zuviel und gutbezahlte arbeitnehmer.
die übriggebliebenen unternehmer sind jetzt in der gewinnzone weil sie den staat nichts mehr abführen müssen, so wie früher und sich dadurch rücklagen schaffen können, auch durch arbeitsplatzverringerung und arbeitsdruck was die bestbezahlten manager verursachen, gibts jetzt gewinnsteigerung, die ihnen teils verbleibt,
weil sie nicht mehr alles abliefern müssen.
wenn früher die betriebe geld für reparatur od. ausbau benötigten mußten sie zum staat betteln gehen.
das kommt mir vor wie bei den beamten. der beamte zahlt seinen pensionsbeitrag, der staat seinen dienstgeberanteil aber nicht und dann wundert er sich, das er zuviel aus dem budget zuschießen muß.
^125


Zuletzt von bushi am 06.04.08 10:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von Gast am 06.04.08 10:33

bushi schrieb:
Quorthon schrieb:Was alles ist schlecht an einer Privatisierung? Die Voest ist wohl ein eindrucksvolles Beispiel an der Richtigkeit, diese privatisiert zu haben.
wie die voest, post, ddsg, voest alpin und andere staatliche und halbstaatliche betriebe konnten keine gewinne und rücklagen anhäufen
da z.b. die post 10 milliarden ats an den staat jährlich abführen mußte und ausserdem alle betriebe hatten zuviel und gutbezahlte arbeitnehmer.
die übriggebliebenen unternehmer sind jetzt in der gewinnzone weil sie den staat nichts mehr abführen müssen, so wie früher und sich dadurch rücklagen schaffen können, auch durch arbeitsplatzverringerung und arbeitsdruck was die bestbezahlten manager verursachen, gibts jetzt gewinnsteigerung, die ihnen teils verbleibt.

hätte man in der verstaatlichten industrie richtige fachkräfte statt parteibonzen (luftg´schissene parteikinder) arbeiten lassen, wäre durchaus mit gewinn zu wirtschaften gewesen ...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von bushi am 06.04.08 10:36

redlov schrieb:
hätte man in der verstaatlichten industrie richtige fachkräfte statt parteibonzen (luftg´schissene parteikinder) arbeiten lassen, wäre durchaus mit gewinn zu wirtschaften gewesen ...
die mußten dafür geld an den staat abführen, anstatt rücklagen zu schaffen.
im linzer-raum waren die häuselbauer die voestarbeiter ! und was jetzt ?


Zuletzt von bushi am 06.04.08 10:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von strizzi am 06.04.08 10:39

bushi


die einfachen arbeiter waren da sicher nicht gemeint
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 61
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von bushi am 06.04.08 10:45

strizzi schrieb:bushi
die einfachen arbeiter waren da sicher nicht gemeint
in den staatlichen und halbstaatlichen betrieben hat man sehr gut verdient und sicher, dort zu arbeiten war von mir ein jugend-wunschtraum, gottseidank ging er nicht in erfüllung, denn die haben schon jahrzehnt vor meinem pensionsantritt geschlossen.
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von Chrisi62 am 06.04.08 10:51

es ist halt leider ein fakt, dass privatisierungen nur die kleinen arbeiter treffen. im gesundheitswesen zu privatisieren ist ohnehin schwachsinn hoch 3, das soll die soziale absicherung bleiben, damit jeder österreicher die medizinische versorgung bekommt, die er benötigt. da darf ich nicht gewinnorientiert arbeiten (wird auch nicht gelingen), ausser ich schraube die beiträge dermassen in die höhe, dass ich mehr sozialabgaben zahle als lohnsteuer.
avatar
Chrisi62
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 945
Alter : 56
Ort : sämtliche Wirten und Buschenschanken im Bezirk Bruck an der Leitha
Nationalität :
Anmeldedatum : 06.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von strizzi am 06.04.08 10:51

bushi


sicher verdienen alle in der vöst z.b. recht gut, ist ja industrie und die haben einen anderen kollektiv, der weit höher ist als der normale, nur die flaschen auf den versorgerpostern hatten keine ahnung vom tuten und blasen und verdienten unsummen
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 61
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von strizzi am 06.04.08 10:55

Chrisi62 schrieb:es ist halt leider ein fakt, dass privatisierungen nur die kleinen arbeiter treffen. im gesundheitswesen zu privatisieren ist ohnehin schwachsinn hoch 3, das soll die soziale absicherung bleiben, damit jeder österreicher die medizinische versorgung bekommt, die er benötigt. da darf ich nicht gewinnorientiert arbeiten (wird auch nicht gelingen), ausser ich schraube die beiträge dermassen in die höhe, dass ich mehr sozialabgaben zahle als lohnsteuer.

chrisi

richtig, nur ich frage mich wenn dort mal einsparungen bei der verwaltung beginnen.

wir brauchen nicht für jedes bl einen eigenen direktor der unsummen verdient, ebenfalls bei den pensionskassen.

die abfertigungskassen sind ein hit, da bekommst du weniger zinsen als auf der miesesten bank auf dein geld
avatar
strizzi
Insider
Insider

Männlich
Anzahl der Beiträge : 2702
Alter : 61
Ort :
Nationalität :
Anmeldedatum : 13.09.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von Chrisi62 am 06.04.08 11:04

strizzi

da hast du vollkommen recht, nur in der praxis sieht es leider ein bisschen anders aus, da werden statistiken ausgearbeitet, wie lange ein arbeiter für eine tätigkeit braucht, dann werden die vorhandenen arbeitstunden evaluiert und an hand einer jahresstatistik errechnet, wieviel personal man benötigt.
das ganze nennt sich dann personalbedarfsplanung.
ich bin ein strikter gegner dieser methode, und habe schon des öfteren vorgeschlagen, dass man auf den führungsebenen solche planungen macht.

leider erfolglos Shocked
avatar
Chrisi62
Schreiberling
Schreiberling

Männlich
Anzahl der Beiträge : 945
Alter : 56
Ort : sämtliche Wirten und Buschenschanken im Bezirk Bruck an der Leitha
Nationalität :
Anmeldedatum : 06.01.08

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von Gast am 06.04.08 11:04

bushi schrieb:
redlov schrieb:
hätte man in der verstaatlichten industrie richtige fachkräfte statt parteibonzen (luftg´schissene parteikinder) arbeiten lassen, wäre durchaus mit gewinn zu wirtschaften gewesen ...
die mußten dafür geld an den staat abführen, anstatt rücklagen zu schaffen.
im linzer-raum waren die häuselbauer die voestarbeiter ! und was jetzt ?

als "rücklage" diente sowieso der staat ! welche rücklagen ? die haben doch nur defizitär gewirtschaftet und gleich null an den staat abgeliefert. milliarden wurde hineingepumpt ! diese damals verantwortlichen dummen hunde rennen alle noch frei herum ! - eine frechheit !
bei der VÖST ging es dem ruhaltinger (freigestellter betriebsrat, ÖGB - bonze, abgeordneter) und seinen freunden gut, der kleine arbeiter hatte nicht sooo viel davon um häuselbauen zu können.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von bushi am 06.04.08 13:39

redlov 123 aber die post hatte jährlich milliarden an den staat abgeführt,
als noch 1 minutengespräch nach kärnten 4,-ats kostete oder 1minute b-free 8,- bis 9.- ats. teufel
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von Gast am 06.04.08 17:22

eines noch zu schüssel, dem mascherlhelden

http://www.hostarea.de/server-04/April-ad766a0773.pps

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von Gast am 06.04.08 17:51

bossierer1 schrieb:eines noch zu schüssel, dem mascherlhelden

http://www.hostarea.de/server-04/April-ad766a0773.pps


burns burns Dafür überreiche ich Dir die *Neo-Romy*


Diese herablassende Arroganz, dieses *Abgehobensein* 120
Dabei bin ich mir ziemlich sicher, hätte man ihn mit lukrativem Angebot nach Brüssel geholt, der Parteivorsitz wäre ihm ........ egal gewesen, aber für sein Ego war es mehr als destruktiv lol!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Schüssels Comeback in die Politik

Beitrag von bushi am 15.12.14 14:44

Ex-Kanzler zieht Fäden im Hintergrund; Österreich zittert noch immer vor diesem 'Schwarzen' Cool
 was hast du gegen den dollfuß des 21.Jhd.
Wien-Wahl zitter       http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Schuessels-Comeback-in-die-Politik/168864202

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4617829/WienWahl_Schussel-soll-Stenzel-stoppen
*
*
ÖVP-Comeback für Wolfgang Schüssel
http://www.oe24.at/oesterreich/politik/daniel/OeVP-Comeback-fuer-Wolfgang-Schuessel/28530243
*
*
Mitkanzler/ Machtkanzler Schüssel
https://books.google.at/books?id=jAi8kQWSKUQC&pg=PA266&lpg=PA266&dq=sch%C3%BCssels+comeback+in+die+politik&source=bl&ots=x_mAvjqaCO&sig=SyliaUcF6ECbQpUdRqsnq9loZEA&hl=de&sa=X&ei=keaOVNe6B8SvU8GpgZgO&ved=0CEoQ6AEwCA#v=onepage&q=sch%C3%BCssels%20comeback%20in%20die%20politik&f=false

bossierer1 schrieb:
hallo ihr schüsselfans!
was hat bitte schüssel österreich positives gebracht?
• eine ungerechte pensionsreform
• die eurofigther
• so viele asylanten wie unter ihm gab es noch nie
• ebenso die vergebene staatsbürgerschaften
• die managerlöhnerhöhungen stiegen unter ihm teilweise bis aufs doppelte
• die der arbeiter und angestellten kaum
• es wurde die abstruse gruppensteuer eingeführt
• bei problemen hat er immer geschwiegen und so der schweigekanzler
• erhöhungen um 100% wie pass, vignette usw. gab es noch nie
• die reputation österreichs hat sehr gelitten als er in brüssel seinen sager abgab, in dem er schwarzafrikaner als affen, bantamneger hinstellte
• sein wort gebrochen, als dritte partei in die oppositin zu gehen
• er hat einen molterer eingesetzt, den er wie eine marionette lenken kann
• er ist ein machtmensch durch und durch und denkt nur an sich
• und noch dutzendes mehr
schüssel ist ein politisches relikt aus der vergangenheit und hat mit der heutiger modernem politik nichts mehr am hut. aus
avatar
bushi
Spammer
Spammer

Männlich
Anzahl der Beiträge : 19279
Alter : 74
Ort : rotes Wien
Nationalität :
Anmeldedatum : 09.11.07

Nach oben Nach unten

Re: Abgang für Schüssel

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten